Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 76 bis 82 von 82

Thema: Ausbildung

  1. #76
    Original von MrTerry
    http://www.stade.ihk24.de/produktmar...Aenderung9.jsp
    http://www.dgb-jugend.de/ausbildung/...g_berufsschule

    Wenn deine Chefin das nicht glauben kann/will, dann tut es in der Regel ein Anruf bei der zuständigen IHK.
    verstehe ich das jetzt richtig,


    Erwachsene (mindestens 18 Jahre alt) haben einen Anspruch auf Freistellung nur für die Dauer des Berufsschulunterrichtes einschließlich der Pausen, d.h. erwachsene Auszubildende können nach jedem Berufsschultag weiter im Betrieb ausgebildet werden.
    Auch hier müssen die Wegezeiten zwischen Berufsschule und Betrieb nach dem genannten Beschluss des Bundesarbeitsgerichtes nicht im Betrieb nachgeholt werden.
    Es kann aber dazu kommen, dass die Summe der Berufsschul- und der betrieblichen Ausbildungszeiten die regelmäßige, wöchentliche betrieblichen Ausbildungszeit übersteigt.
    In diesen Fällen wird die Obergrenze für die Beschäftigung im Betrieb durch das Arbeitszeitgesetz mit max. 48 Wochenstunden markiert.
    heißt, danach könnte sie mich theoretisch in den betrieb kommen lassen, bzw das zu anderen Zeiten, aber insgesamt nicht 48 h übersteigen

    aber wenn meine Beruschschulzeiten praktisch geringer sind, kann bzw darf sie diese nicht einfordern?


    bei mir ist es ja jetzt so der fall, das meine (regulären) Arbeitszeiten von 07:00 bis 16:30 Uhr sind, davon eine h (12:30 - 13:30 Uhr) pause. (Freitag bis 12:00 uhr)
    Mo und Di berufschschule von 07:55 - 16:05 bzw bis 15:50 Uhr.
    für diese Tage werden mir 7,8h anstatt 8,5 eingetragen.



    edit: Ami Li Misaki: puh... bevor ich jetzt was falsches sage, da ich das mit den beiden immer durcheinander bringe schreib ich einfach kurz wies ist:

    ich hab 21 Urlaubstage. Ich arbeite von Mo-Fr und für diese Tage zählt auch der Urlaub. (Fr. wird als ein ganzer urlaubstag gerechnet) heißt, für Sa muss ich mir keinen urlaub nehmen ect da wir da nicht arbeiten. (in der Produktion ist das anders, aber die haben auch eine andere Regelung)

    allerdings hab ich eig. nur 20 Urlaubstage, da ein tag für den 24.12 und 31.12 wegfallen (also pro tag ein halber urlaubstag)

  2. #77
    Ja, dein Betrieb kann dich nach der Berufsschule noch in den Betrieb kommen lassen. Die Fahrzeit zwischen Schule und Betrieb wird der Arbeitszeit angerechnet. Zusätzlich muss noch min. genug Zeit (>30min) zum Arbeiten im Betrieb sein.

    7:55 – 16:05 sind 8:10 Stunden
    7:55 – 15:50 sind 7:55 Stunden
    Macht zusammen 16:05 Stunden Schule in der Woche. Die gesamte Zeit in der Berufsschule, von Unterrichtsbeginn bis Unterrichtende (auch Pausen, Freistunden usw) müssen dir angerechnet werden.
    Den Rest der Woche arbeitest du 22 Stunden, so dass du zusammen auf 38:05 Stunden/Woche kommst.

    Dein Betrieb kann dich bis zu 48 Stunden die Woche arbeiten lassen, wenn Überstunden im Ausbildungsvertrag (oder im Tarifvertrag) erlaubt sind oder ein echter Notfall vorliegt. Diese müssen jedoch vergütet oder mit Freizeit ausgeglichen werden.

    Für dich ist der §15 BBIG und das Urteil Az: 5 AZR 413/99 vom Bundesarbeitsgericht wichtig. Dort sagt der erste Leitsatz zu Berufsschulzeiten auch ganz deutlich:
    [...] so daß eine Nachholung der so ausfallenden betrieblichen Ausbildungszeiten von Gesetzes wegen ausgeschlossen ist.

  3. #78

  4. #79
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    11.2015
    Beiträge
    3
    Sorry das ich so ein altes Thema ausgegraben habe, aber ich wollte auch kein neues Anfangen.

    Ich selbst habe ab September eine Berufsausbildung bei einem Schlüsseldienst Zwickau angefangen. Ich weiß, dass die Schlosser von der Bevölkerung genauso unbeliebt wie die Politiker sind, aber mit irgendwas muss man Geld verdienen. Da ich zu faul bin, um zu studieren, habe ich mit einer Berufsausbildung angefangen, immerhin später kann ich auch noch Matura machen.

    Was ich a diesem Forum ganz interessant finde, vor allem das hier so ein zahlreiches Infomaterial zu Comic Themen aus der ganzen Welt gesammelt wurde. Hier findet jeder etwas für sich. Ehrlich gesagt die Themen sind für mich eher neben Themen, weil ich mehr so ein Gamer Typ bin, einmal auf der Konsole oder am PC zocken. Egal so einmal ein kurzer Beitrag zum Thema Berufsausbildung so das ihr Bescheid wiest, dass solche Leute wir in Deutschland noch haben.

  5. #80
    Mitglied Avatar von Lollalli
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Träumeland
    Beiträge
    542
    Zitat Zitat von Basedow Beitrag anzeigen
    Ich selbst habe ab September eine Berufsausbildung bei einem Schlüsseldienst Zwickau angefangen. Ich weiß, dass die Schlosser von der Bevölkerung genauso unbeliebt wie die Politiker sind, aber mit irgendwas muss man Geld verdienen. Da ich zu faul bin, um zu studieren, habe ich mit einer Berufsausbildung angefangen, immerhin später kann ich auch noch Matura machen.
    Dann bist du also aus Österreich? Das ist der Vorteil der Österreicher, du kannst nach deiner Lehre auch ohne Matura studieren. In Deutschland geht das nicht.
    In Österreich ist eine Ausbildung wirklich die beste Lösung! Reine Matura bringt dir ja absolut nichts. Viele die eine Lehre angefangen haben machen später die Matura oder die Prüfungen für die Uni. Das tolle ist halt, dass du, wenn du auf die Uni willst, schon was in der Hand hast und nicht erst nach 3/6 Jahren.

    Ich finde jetzt nicht das Schlosser so einen schlechten Ruf haben. Im Gegenteil, gerade in Österreich braucht man die öfter wegen den alten Gebäuden

    "Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter, and those who matter don't mind."

    - Bernhard M. Baruch

  6. #81
    Zitat Zitat von Lollalli Beitrag anzeigen
    Dann bist du also aus Österreich? Das ist der Vorteil der Österreicher, du kannst nach deiner Lehre auch ohne Matura studieren. In Deutschland geht das nicht.
    Natürlich ist das in Deutschland möglich ;-) Allerding auch nur unter bestimmten vorraussetzungen. Nur Lehre reicht oft nicht aus sondern man braucht oft noch 3-5 Jahre Berufserfahrung. Dann kann man oft nur Berufsbezogen studieren und in der Regel nur an einer FH.
    Es gibt aber auch Studiengänge - wenn auch nur sehr wenige - wo man weder Abi noch eine Berufsausbildung benötigt. Das ist bei kreativen Studiengängen der Fall. Allerdings muss man dann schon sehr talentiert sein bzw. sich von den anderen Bewerbern stark abheben, damit man angenommen wird.

  7. #82
    Mitglied Avatar von Lollalli
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Träumeland
    Beiträge
    542
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Natürlich ist das in Deutschland möglich ;-) Allerding auch nur unter bestimmten vorraussetzungen.
    JA?! Das wusste ich gar nicht xD Mir wurde immer gesagt "Ohne Abi kein Studium". Aber, selbst wenn die Möglichkeit nicht hoch ist, es gibt zumindest eine Chance! Das ist ja alles was zählt!

    "Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter, and those who matter don't mind."

    - Bernhard M. Baruch

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.