szmtag Der Sinn des Lebens - Seite 5
Seite 5 von 39 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 956
  1. #101
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2002
    Beiträge
    802
    Nachrichten
    0
    Auch wenn es sich so schön reimt, gibt es noch etwas anderes als Geld.
    Klar, hätte jeder Staat genügend Geld, wäre vieles einfacher, aber man muss probieren die Probleme auch anders zu lösen.

    Schon so allein hat man genügend Aufgaben im Leben und schon hat man einen Sinn. ~.^

    Bill Gates hat garantiert besseres zu tun.

  2. #102
    SSJ3-Goku
    Gast
    Hat er bestimmt. Sonst hätte er mir ja schon Geld gegeben die geizige Ratte!

    Also mein Sinn ist: Geld! :mua:

  3. #103
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    35
    Nachrichten
    0
    Ich kann dazu nur eins sagen. Der Sinn des Lebens ist der Tod. das ist das einzige worauf jeder Mensch hinlebt:firedevil:

  4. #104
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    80
    Nachrichten
    0
    Ich bin der Meinung, dass jeder seinen eigenen Sinn finden muss, irgendwo da draußen :rolleyes2:
    Naja meine sign sagt ja alles

  5. #105
    Mitglied Avatar von Makoto
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    im hohen Norden
    Beiträge
    1.494
    Nachrichten
    0
    Ich weiß nicht, ob das Leben einen richtigen Sinn hat.. meiner Meinung nach ist der einzige "Sinn" doch zu sterben, denn eine andere Konstante gibt es im Leben nicht, das einzige, was wir alle wissen ist, das wir alle irgendwann sterben werden....

  6. #106
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    @L.N.Muhr
    Du glaubst, dass ich mit dem Tod einfach zu wenig Bekanntschaft gemacht habe? *ironischeslächeln*

    Original von Bittersweet
    Ich musste über die letzten Jahre hinweg aus verschiedenen Gründen (natürlicher Tod durch Altersschwäche, Unfalltod, Selbstmord und Drogentod) Abschied von Bekannten, Freunden und Familie nehmen. Das war hart und ich konnte die Auswirkungen beobachten.
    Lies meine Posts ordentlich (kleiner Tipp am Rande). Natürlich geht jeder anders mit dem Tod um. Ich meinte einfach nur, dass wir letzten Endes alle drüber weg kommen.

    Du hast gesagt, dass Menschen in ihrem Leben was Dauerhaftes hinterlassen haben. Aber was ist dauerhaft? Da ich das Thema dieses Threads aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchte, müsste das genauer definiert werden. In einer meiner ersten Posts ging ich nämlich davon aus, dass die Zeit der Menschheit auf Erden beschränkt ist und wenn es keine Menschen mehr gibt, waren dann auch ihre kulturellen Werke für die Katz.

    PS: Vielen Dank für die Verbesserung meiner Tippfehler. Natürlich heisst es: Transzendenz. Werde das bei Gelegenheit verbessern.

  7. #107
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Masterfly: Menschen sind ersetzbar?
    Me: Durchaus, kommt aber auf die Situation an.
    Masterfly :...würdest du deinen Vater gegen einen fremden tauschen und dann das selbe für diesen empfinden wie für deinen Vater?
    Me: Ich liebe meinen Vater, aber es gibt andere Väter für andere Kinder. Für eine Vaterrolle braucht es nicht diesen einen bestimmten Mann. Die gleiche Rolle kann von verschiedenen Menschen ausgefüllt werden. Natürlich nicht in meiner Vater-Tochter Beziehung, aber in einer allgemeinen.
    Masterfly: Du siehst das ganze zu allgemein, aus der Sicht eines Arbeitsgebers, on nun Meier oder nun Schmitz die Büroarbeit macht ist dem egal. (Naja eigentlich auch nicht, den Meier hat mehr Erfahrung und macht den Job besser, dafür kommt Schmitz mit den Kollegen und den Kunden besser klar....).
    Me: Das hast du genau auf den Punkt getroffen. In der Hinsicht bin ich wirklich emotionslos. Mir wären die Qualitäten von Meier und Schmitz völlig egal, solange sie meiner Firma den erwünschten Umsatz einbringen. Wie sie das machen spielt für mich keine Rolle.

    Masterfly: Autsch, ich hoffe deine Mutter liest das nicht.
    Me: Sie weiß das. Ich rede mit ihr über sowas. Sie guckt mich zwar schräg an, wenn ich anfange zu philosophieren, doch sie ist mir deswegen nicht böse.
    Masterfly: Für mich zumindest ist meine Mutter sehr wichtig (will damit nicht sagen das ich ein Muttersöhnchen bin). Es macht mich sehr traurig zu sehen wie meine Mutter älter wird und mich graut es daran zu denken, das Sie eines Tages sterben wird.
    Me: Meine Mom ist mir auch wichtig. Ich liebe sie sehr. Ich weiss, dass sie sterben wird und es wird furchtbar sein. Aber wenn ich das ganze realistisch betrachte musss ich sagen, dass ich drüber weg kommen werde.
    Masterfly: Dagegen ein Schmitz in Stadt A ist mir gefühls mäßig eher egal obwohl ich denke das jeder Mensch eine Funktion in seinem Leben und sein Dasein eine Auswirkung hat z.B. der Schmitz den Armin fragt ihn was aus dem Laden zu holen, dieser Armin verärgert im Laden einen Jungen anrempelt, das dieser umfällt und 5 min später aus dem Laden kommt in den du gerade reingehen wolltest und so deinen Schwarm triffst.
    Me: Nennt man das dann Schicksal? Dann wäre Schmitz nur ein Werkzeug und mal wieder austauschbar.
    Masterfly: Wo ich z.B. bei unbekanten Menschen traurig werde ist z.B. wenn es mal wieder heißt das ein kleines Kind vergewaltigt und ermordet wurde, ich kenne dieses Kind nicht es war mir vorher eher unwichtig aber ich trauer mit den Eltern, weil ich sowas schrecklich finde.
    Me: Ich finde es auch schrecklich. Bin betroffen, wütend, hasserfüllt... aber ob ich eine tiefe Trauer empfinde, wage ich zu bezweifeln.
    So schrecklich es klingt: Wenn mein Bruder am gleichen Tag den Talisman kapput macht, den ich von meiner großen Liebe geschenkt bekommen habe, dann nimmt mich das wahrscheinlich mehr mit und darüber bin ich traurig. Das ist vielleicht nicht politisch korrekt, aber die meisten Menschen sind selbstsüchtig und das muss auch so sein (Selbsterhaltungstrieb).
    Masterfly: Ps: schon mal aufgefallen das Menschen bei einzelnen Personen mehr am Schicksal teilnehmen als wenn es heißt 500 Menschen wurden dies und das ?
    Me: Vollkommen richtig. Zeigt mir, dass es uns eigentlich nicht wirklich interessiert, es sei denn es beeinträchtigt unser eigenes Wohlbefinden.

  8. #108
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    bittersweet: ich sagte auch nur, du kommst mir so vor, als ob... es scheint so. das ist eben meine ansicht, mein gefühl, eben weil du etwas grosses und universales erwartest anstelle eines lebens, das nun einmal gelebt wird.

    der sinn des lebens ist nicht, etwas grosses daraus zu machen - sondern das bestmögliche daraus zu machen. dieser unterschied ist wichtig, er bewahrt einem vor selbstzerfleischendem zweifeln und grübelein.

    das universum wird nicht den atem anhalten beim tod eines menschen. das ist aber kein grund, das leben dieses menschen oder das eigene als sinnlos anzunehmen. im gegenteil.

  9. #109
    Mitglied Avatar von Kayka
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Metropolis
    Beiträge
    3.774
    Nachrichten
    0
    Der Sinn des Lebens ist 42

  10. #110
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    80
    Nachrichten
    0
    Original von Kayka
    Der Sinn des Lebens ist 42
    Dieser Post ist für mich absolut Sinnlos, genauso wie die Zahl 42 also erklär mal.

  11. #111
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    siehe auch douglas adams: "per anhalter durch die galaxis".

    dort wird schlüssig bewiesen, dass der sinn des lebens 42 ist.

    hatten wir das nicht schon ganz am anfang?

  12. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    287
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    siehe auch douglas adams: "per anhalter durch die galaxis".

    dort wird schlüssig bewiesen, dass der sinn des lebens 42 ist.

    hatten wir das nicht schon ganz am anfang?
    Galub schon...daraufhin ist der Post zwar nicht sinnlos aber doppelt halt
    Jeder muss seinem Leben einen Sinn geben und welchen muss er selber entscheiden
    Mighty-sama

  13. #113
    Mitglied Avatar von Kayka
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Metropolis
    Beiträge
    3.774
    Nachrichten
    0
    @ll
    Sorry falls ich das wiederholt habe, aber bei mir ist das so das ich gewöhnlich Threads nicht lese wenn sie mehr als 3 Seiten enthalten .
    Es sei denn sie sind überaus interessant !


    @L.N. Muhr
    Du hast das Buch auch gelesen?
    Ist auf jeden Fall Genial.


    @ll²
    Das Buch ist nur zu empfehlen.
    Für alle die, die nicht gerne lesen ist auch gedacht worden. Es gibt da noch eine Comic-Version. Die ist zwar etwas kürzer und nicht ganz so cool und direkt, aber auch sehr Empfehlenswert.

  14. #114
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    2.051
    Nachrichten
    0
    Vieleicht gibt es garkein Sinn ....vieleicht werden wir nur auf die Probe gesellt....wer weiß...XD

  15. #115
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    31
    Nachrichten
    0
    Der Sinn des Lebens für mich:
    Sich entwickeln/wachsen und andere bei Ihrer Entwicklung zu unterstützen. So ungefähr, naja das haben einige Philosophen wahrscheinlich schon besser ausgedrückt.

    GruMA

  16. #116
    Silas
    Gast
    Vergist nicht wir sind alle nur Baterien!
    Wir werden gefangen haben und alles was wir tuen,sagen geschiet in der Matrix. Das wo wir hier sind ist nicht die realität! Doch was ist die REALITÄT ???

  17. #117
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.076
    Nachrichten
    0
    also ich denk entweder:

    1.sinn des lebens is, das jeder mensch am eigenem leibe erfahren soll wie schön oder grausam das leben sein kann. wenn man diese prüfung schafft kommt man wo anders hin lol

    2. jeder sollte was bestimmtes machen damit er das schafft was er sich vorgenommen hat also praktisch n wunsch falls er seinen sinn findet.


    ich sage nur das das leben scheiße is....
    die wahren schätze des lebens sind freunde.... und von denen hab ich halt keine weil ich halt der MoK(Master of Konsolen) bin.
    Geld spielt auch ne rolle aber damit muss man auch umgehen können. schaut mich an:

    ich hab in den letzten 5 jahren knapp 4000€ ausgegeben!!!! alles für konsolen!!!!!
    jetzt habe ich hier 16 konsolen,einige(30 kontroller,17memory cards,eine tastautur für dc headset für xbox usw...)
    und so um die 400 spiele..


    und trotzdem bin ich net glücklich weil ich niemanden hab mit dem ich diese freude teilen könnte....

    das nenn ich scheiße...

  18. #118
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    und trotzdem bin ich net glücklich weil ich niemanden hab mit dem ich diese freude teilen könnte....

    das nenn ich scheiße...
    "selbst schuld" triffts eher. es war ja deine entscheidung, so zu leben. wer nicht auf die strasse geht, kann nicht gegrüsst werden.

  19. #119
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.076
    Nachrichten
    0
    lol
    öhm.. was meinst du mit auf die straße gehen? meinste freunde wachsen auf bäumen oder liegen auf straßen herum? unser kaff is soooo klein und da gibts nur sportler(fussballer die schwul sind) na und zu dem kreis will ich nich gehören! oder willst du etwa zu typen gehören die nix besseres zu tun haben als sich nachdem training zu besaufen? ne ich will so was net...

  20. #120
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    79
    Nachrichten
    0
    das leben hat keinen sinn. du wirst geboren, arbeitest dein ganzes leben lang- und wofür!? um irgendwann zu sterben, auf was für eine art auch immer.toller sinn.

  21. #121
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    284
    Nachrichten
    0
    Der Sinn des Lebens ist zu sterben...

  22. #122
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    80
    Nachrichten
    0
    Original von Mr.Zero
    Der Sinn des Lebens ist zu sterben...
    ... und Wiedergeboren zu werden, dann wieder Sterben und nochmal Wiedergeboren werden und so geht das immer weiter.

  23. #123
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Original von MoK
    lol
    öhm.. was meinst du mit auf die straße gehen? meinste freunde wachsen auf bäumen oder liegen auf straßen herum? unser kaff is soooo klein und da gibts nur sportler(fussballer die schwul sind) na und zu dem kreis will ich nich gehören! oder willst du etwa zu typen gehören die nix besseres zu tun haben als sich nachdem training zu besaufen? ne ich will so was net...
    was erwartest du? wenn du nur zuhause sitzt und jammerst, ändert sich daran eh nix. egal wo und egal wann du lebst - dein leben ändert sich nur, wenn du selbst dafür sorgst.

    naja, und deinen satz mit den schwulen fussballern überles ich mal lieber - noch einer von diesen intoleranten kiddies, als obs davon noch nicht genug hätte.

    @lotr: der depri-thread ist wo anders.

  24. #124
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    Me: Durchaus, kommt aber auf die Situation an.
    Masterfly Die da wäre?
    Me: Ich liebe meinen Vater, aber es gibt andere Väter für andere Kinder. Für eine Vaterrolle braucht es nicht diesen einen bestimmten Mann. Die gleiche Rolle kann von verschiedenen Menschen ausgefüllt werden. Natürlich nicht in meiner Vater-Tochter Beziehung, aber in einer allgemeinen.
    Masterfly: Du sagst es schon selbst, es gibt andere Väter FÜR ANDERE KINDER, klar hat jedes Kind einen Vater, aber die können nicht deinen Vater ersetzen, denn sie sind nicht dein Vater, sondern die Väter anderer Kinder.
    Me: Das hast du genau auf den Punkt getroffen. In der Hinsicht bin ich wirklich emotionslos. Mir wären die Qualitäten von Meier und Schmitz völlig egal, solange sie meiner Firma den erwünschten Umsatz einbringen. Wie sie das machen spielt für mich keine Rolle.
    Masterfly: Sorry aber dann denkst du nicht wie ein Unternehmer. Und deine ier dargestellte Emotionslosigkeit nehme ich dir auch nicht ab, jeder Mensch empfindet was, es kommt nur auf die tiefe Beziehung zur anderen Person an. (Sonst könntest du auch nicht dein Vater lieben)
    Me: Sie weiß das. Ich rede mit ihr über sowas. Sie guckt mich zwar schräg an, wenn ich anfange zu philosophieren, doch sie ist mir deswegen nicht böse.
    Masterfly: Dann weiss Sie das du es nicht ernst meinst, da philosophieren nur auf hypothesen beruht, ich glaub nicht dass Sie so ruhig bleiben würde, wenn du ihr ernsthaft ins Gesicht sagen würdest das Sie sterben soll, da sie nur ne austausbare Gebärmaschine ist und du absolut nix für sie empfindest, die ihr verschwinden, total egal wäre
    Me: Meine Mom ist mir auch wichtig. Ich liebe sie sehr. Ich weiss, dass sie sterben wird und es wird furchtbar sein. Aber wenn ich das ganze realistisch betrachte musss ich sagen, dass ich drüber weg kommen werde.
    Masterfly: Naja drüber wegkommen ist so ne Sache, sagen wir so der Schmerz läst nach, aber das fehlen wird nie verschwinden. Das der Schmerz nachläst ist uns von der Natur aus gegeben, sonst würden wir verrückt vor seelischen Schmerzen, aber das schrieb ich schon weiter vorn.
    Me: Nennt man das dann Schicksal? Dann wäre Schmitz nur ein Werkzeug und mal wieder austauschbar.
    Masterfly: Nö ware diese eine Schmitz nicht würde gar nix passieren.
    Me: Ich finde es auch schrecklich. Bin betroffen, wütend, hasserfüllt... aber ob ich eine tiefe Trauer empfinde, wage ich zu bezweifeln.
    So schrecklich es klingt: Wenn mein Bruder am gleichen Tag den Talisman kapput macht, den ich von meiner großen Liebe geschenkt bekommen habe, dann nimmt mich das wahrscheinlich mehr mit und darüber bin ich traurig. Das ist vielleicht nicht politisch korrekt, aber die meisten Menschen sind selbstsüchtig und das muss auch so sein (Selbsterhaltungstrieb).
    Masterfly: Da überwiegt die trauer von einer Person (oder Erinnerung an diese) zu der man eine engere Beziehung hat. Na klar wenn mein Vater stirbt, werd ich wohl mehr um den trauern als nun um z.B. um meinen Nachbarn. Der Vergleich hinkt, man nur Dinge vergleichen die gleich sind, ansonsten wirst du nur erkennen können das es Abweichung gibt, das das eine mehr und das andere weniger ist, was aber nicht heißt das es gar nicht ist.
    Me: Vollkommen richtig. Zeigt mir, dass es uns eigentlich nicht wirklich interessiert, es sei denn es beeinträchtigt unser eigenes Wohlbefinden.
    Masterfly: ??? eigentlich war das so nicht gemeint, sondern eher die blockade des Aufbaus einer persönlichen Situationsebene zu der Person. Bei einer kann man das machen aber bei 500, das kann man sich doch gar nicht vorstellen. ! toten kann man sich vorstellen aber schlechter 500, wir leben zum Glück nicht in so einem Land, wo sowas zur allgemeinen Erfahrung gehört.

  25. #125
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.076
    Nachrichten
    0
    ich denk es gibt mehrere sinne des lebens.

    könnte ja sein

Seite 5 von 39 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.