Seite 3 von 39 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 956
  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    6.065
    Nachrichten
    0
    Es gibt garnicht so viele aufgaben, das jeder Mensch einen abkriegen würde

  2. #52
    SSJ3-Goku
    Gast
    Naja, diese Theorie ist eben nur eine Theorie. Glaubst du, manche Menschen haben von "Gott" die Aufgabe bekommen andere zu töten?

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    6.065
    Nachrichten
    0
    Sicher nicht!

    Weisst du denn schon deinen Sinn des lebens?

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    287
    Nachrichten
    0
    Die Suche nach dem Sinn des Lebens zeigt sich in jeder Handlung des Menschen, selbst wenn er sich dessen selbst nicht bewusst ist.
    Laut meiner Meinung, wird einem der Sinn seines Lebens meistens erst in der letzten Sekunde vor dem Ableben bewusst, damit man friedlich entschlafen kann.

  5. #55
    SSJ3-Goku
    Gast
    Original von Cyrree
    Sicher nicht!

    Weisst du denn schon deinen Sinn des lebens?
    Ja, alle Menschen auszulöschen

  6. #56
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    222
    Nachrichten
    0
    @goku:
    na dann kannst du mich ja auch gleich umbringen!

  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    287
    Nachrichten
    0
    Arbeiten um zu leben o. Leben um zu arbeiten
    Mighty-sama

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    222
    Nachrichten
    0
    wenn dann schon arbeiten zum leben (damit du leben kannst)
    aber net leben zum arbeiten (weil sonst lebst du nur damit du arbeiten kannst)

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    6.065
    Nachrichten
    0
    Ne tolle frage is auch..."Ohne was macht das leben keinen Sinn?"
    Wenn man das beantworten kann, hat man doch seinen Sinn des lebens....

    Aber wiederum glaube ich es gibt immer einen Sinn, um weiterzuleben...also müsste man mehrere Sinne im Leben haben...oder sich einen neuen suchen, wenn es den einen nicht mehr gibt.... :wiry:

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    222
    Nachrichten
    0
    Original von Cyrree
    Ne tolle frage is auch..."Ohne was macht das leben keinen Sinn?"
    Wenn man das beantworten kann, hat man doch seinen Sinn des lebens....

    Aber wiederum glaube ich es gibt immer einen Sinn, um weiterzuleben...also müsste man mehrere Sinne im Leben haben...oder sich einen neuen suchen, wenn es den einen nicht mehr gibt.... :wiry:
    wenn ich dann auf eine person antworten müsste hätte ich sie schon! aber langsam is es nicht mehr so...

  11. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    6.065
    Nachrichten
    0
    Original von Deniz
    Original von Cyrree
    Ne tolle frage is auch..."Ohne was macht das leben keinen Sinn?"
    Wenn man das beantworten kann, hat man doch seinen Sinn des lebens....

    Aber wiederum glaube ich es gibt immer einen Sinn, um weiterzuleben...also müsste man mehrere Sinne im Leben haben...oder sich einen neuen suchen, wenn es den einen nicht mehr gibt.... :wiry:
    wenn ich dann auf eine person antworten müsste hätte ich sie schon! aber langsam is es nicht mehr so...
    Wie meinst du das jetzt??? xD

  12. #62
    SSJ3-Goku
    Gast
    Original von Deniz
    @goku:
    na dann kannst du mich ja auch gleich umbringen!
    Götter sterben nich

  13. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    222
    Nachrichten
    0
    Original von SSJ3-Goku
    Original von Deniz
    @goku:
    na dann kannst du mich ja auch gleich umbringen!
    Götter sterben nich
    na dann sind wir beide ja unsterblich! und immer zusammen.... :bigt:

    @cyrree:
    ich hatte eine person (den sinn meines lebens) aber jetzt sind wir auseinander... ( aber irgendwie hab ich mir des blos eingebildet :bigt: )

  14. #64
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    zu dumm das auch Götter sterben )

  15. #65
    SSJ3-Goku
    Gast
    Götter sterben doch nicht. :bigt:

  16. #66
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    bitterbitter: das universum an sich ist endlich - aber möchtest du wirklich in so grossen dimensionen denken? das bringt doch nichts. ebensowenig wie es irgendwie sinnvoll ist, über das ende der menschheit irgendwann zu spekulieren und sich selbst als individuum dazu in relation zu setzen - oder in relation zu der ebenfalls recht grossen menschlichen vergangenheit. oder der vergangenheit des planeten. so groß kannst du gar nicht denken. aso bleib lieber in einem überschaubaren rahmen, das bringt effektiv mehr.

    ps: du bist dir sicher, dass du deinen nick nicht verborgt hast? deine anderen postings waren irgendwie sinnvoller.
    Zwei Tiefschläge auf einmal! Ich habe meinen Nick nicht verborgt *zutiefstbeleidigt* und ich verstehe nicht ganz, worauf sich der letzte Kommentar sich bezieht (vielleicht will ich das auch einfach nicht verstehen ).

    Und ich empfinde meine Aussage auch ganz und garnicht als bitter (OK, sie ist auch nicht gerade sweet, aber ich halte sie für ziemlich neutral).
    Ja, ich möchte in großen Dimensionen denken, auch wenn ich selbstverständlich weiss, dass das nichts bringt. Man kann die ganze Thematik doch aus mehreren Perspektiven betrachten. Masterfly scheint z.B. fest im hier und jetzt verwurzelt zu sein und argumentiert auf der menschlichen und der Gefühlsebene (diesen Argumenten widerspreche ich im übrigen ganz und garnicht, finde sie ausgesprochen sinnvoll und korrekt).
    Die Sichtweise auf der meine Argumentation fußt, basiert auf Gedankengängen die sich immer die Frage nach dem Gesamtzusammenhang und der Unendlichkeit stellen. Ich stimme zu, dass das im Endefekt keine Rolle spielt, aber nur weil es andere nicht interessiert, kann es für MICH trotzdem von Wichtigkeit sein.
    Ich bin durchaus in der Lage in solchen Dimensionen zu denken und werde es auch weiterhin tun, egal was andere davon halten. Leute die sich darauf einlassen wollen können dies ja tun. Die anderen gehen das Thema eben auf einer anderen Ebene an, die ebenfalls interessant ist.
    Wenn dies einigen als unsinnig erscheint, sollte man sinnvoll vielleicht erstmal definieren. Wobei wir wieder beim Thema wären, da ja auch da noch keine Übereinstimmung erzielt wurde.

  17. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Original von Masterfly
    1. Ich hab nun 3 Selbstmorde hinter mir und weiss das jeder der sich selbst tötet einen großen Schmerz in den Herzen seiner freunde, Eltern, Verwanden und Bekannten hinterläst. Ich denke mal vielleicht kennt man dich nicht in Amerika aber den Leuten aus deiner näheren Umgebung wirst du etwas bedeuten.
    2. Ist das Der sinn den das Umfeld in deinem Dasein sieht, aber nicht Der Sinn den DU in deinem Dasein siehst, ein kleiner aber feiner Unterschied, denn hier geht es darum was der Sinn des Lebens für jeden selber darstellt.
    3. Ich hab ja auch nicht behauptet, das mein Beispiel für jeden gilt, der andere hat eben andere Vorstellungen von seinem Sinn des Daseins.
    4. Wir werden nicht alle gleich enden (meiner Meinung nach) das liegt einfach daran das der eine friedlich einschläft, der andere allein stirbt, der nächste umgeben von seiner Familie und Freunden und so, der nächste stirbt unter Schmerzen. Was uns verbindet ist das beim Tod das Herz aufhört zu schlagen und unser Gehirn sich für immer abschaltet. Aber geistig ... Hat aber alles nix mit dem Sinn des Lebens zutun.
    5. sagte ja jeder muss sein Sinn des Lebens selber suchen da er individuell ist, sprich man kann von einem nicht auf alle schließen
    Ps ich bleib bei meiner Meinung und mach mir nicht so den Kopf was mein Sinn des Lebens ist.
    1. Ich habe Familie und Freunde in Amerika, also werden die hoffentlich auch betroffen sein . Aber ich stimme dir zu. Natürlich hat der Tod eines Menschen Auswirkungen auf sein Umfeld. Ich musste über die letzten Jahre hinweg aus verschiedenen Gründen (natürlicher Tod durch Altersschwäche, Unfalltod, Selbstmord und Drogentod) Abschied von Bekannten, Freunden und Familie nehmen. Das war hart und ich konnte die Auswirkungen beobachten. Allerdings fiel mir auf, das die Menschen darüber hinweg kommen (und das manchmal mit erstaunlicher Leichtigkeit). Ich wusste zwar, dass das von Nöten ist, aber das hat in mir die Frage geweckt, was der einzige Mensch im Gesamtzusammenhang für einen Platz einnimmt. Dies führte zu meiner Theorie über die Unwichtigkeit all dessen was passiert. Allerdings wünsche ich genau vom Gegenteil überzeugt zu werden, da ich wirklich hoffe, dass all das was geschieht einen Sinn hat. Ja, vielleicht bin ich in dieser Hinsicht wirklich auf irgeneine Art und Weise leicht verbittert.
    2. Natürlich geht es darum, was der Sinn des Lebens für jeden selber darstellt, aber ich kann nur das vertreten, das sich mir eröffnet hat. Das heißt nicht, dass ich die Meinung anderer nicht interessant finde. Aber ich finde solche Argumentationen kann man ruhig mal ausreizen und auch einmal Zweifel an Meinungen kund tun.
    3. Habe auch nicht gemeint, dass es allgemeingültig ist (was ist das schon) aber wenn man keine Kritik üben und weiterdenken darf, was machen Diskussionen dann für einen Sinn?
    4. Hat sehr wohl was mit dem Sinn des Lebens zu tun, denn wenn du Tranzendens ins Spiel bringst eröffnet das ganz andere Perspektiven.
    5. Ich denke anders über Individualität, aber wenn du dir keinen Kopf machen möchtest dann schließen wir das damit ab.

    Ich kann nicht einfach aufhören mir über solche Sachen Gedanken zu machen (vielleicht wäre es besser für mich, wenn ich das könnte), kann sie höchstens kurzzeitig auf Eis legen.
    Ich finde das Thema interessant und ich kann solche Gedanken nicht einfach aus meinem Kopf verbannen. Der Sinn des Lebens ist einfach zu komplex um ihn nur anzutasten und dann darüber hinweg zu gehen. Aber das bleibt jedem selbst überlassen. Wenn sich niemand mehr finden wird, der über das Thema was zu sagen hat, wird die Kommunikation hierzu einfach versiegen und ich behalte meine Ideen dann eben für mich.

  18. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2003
    Beiträge
    1.605
    Nachrichten
    0
    Mein Sinn des Lebens für meine Freunde und Familie immer da zu sein.

    Mein Ziel des Lebens:noch was von der Welt zu sehen(Ich will noch nach Amerika und Japan^^)

  19. #69
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    @Bittersweet
    1. Nur weil ein Mensch nicht jeden Tag trauert um einen Toden, nur weil er 3 Tage nach der Beerdigung wieder über einen Witz lachen kann, heißt das doch nicht das emotionall kaltherzig ist oder einfach über den Tod hinwegkommt. Wir wissen das der Tod zum Leben gehört und unweigerlich eines Tages kommt, wir akzeptieren das (mehr oder weniger) stirbt nun wirklich ein Mensch so wird uns dies schlagartig bewusst und löst eine natürliche Trauer aus weil uns dann bewust wird das dieser Mensch nicht mehr exestieren wird. Unser Gehirn ist von Natur aus so gebaut, das Schmerzen mit der Zeit "abstumpfen", nach lassen, um uns nicht emotionall verrückt werden zulassen (Ausnahmen bestättigen die Regeln). Und trotzdem trägt man den Verlust in sich, der einem immer wieder schmerzhaft bewust wird, wenn man in Situationen gerät die man mit diesem Menschen verbindet, z.B. Geburtstage, Weihnachten, besondere Augenblicke (das erste Gehen des gemeinsammen Kindes, "als er hat dann immer das und das gemacht, das war so kommisch", ....). Sprich nur weil man seine Trauer nicht zeigt, heißt das nicht das man nicht trauert. (Natürlich kommt es auch drauf an wie nah stand man dem Menschen).

    2. Ich weiss nicht ganz was ich da ausreizen soll, wenn ich finde das du auf die Meinung anderer über den Sinn deines Daseins anscheinend mehr gibst als den Sinn deines eignen Lebens selbst zu finden. Man muss nicht jemmand berühmtes sein um wichtig zu sein, ein Mutter kann für das Kind wichtiger sein als 10 Michael Jacksons/Limp Bizkits/.... Ich sag auch nicht das du den Sinn deines Lebens sofort wissen/erkennen must. Es kann auch sein das du ihn nie findest oder 10 Stück in deinem Leben.

    3. Kann man, aber nicht wenn man Argumente mit Einzelbeispielen wiederlegt, wo aber die Mehrheit was anderes entspricht. Solche Diskussionen mit Theo und Loki haben mich schon früher angek*** die unbedingt beweissen wollten, das auch 2 Comics von 80000 anderen Eigenschaften von Mangas aufwiessen, natürlich gibt es z.B. auch ein Kuh mit 2 Köpfen, ist aber nicht der Regelfall.

    4. Du verstehst das falsch, um zu meiner Meinung zu kommen und meinen standpunkt zu vertretten habe ich mir sehr wohl einen Kopf über das Thema gemacht. Aber ich bin zu der Einsicht gekommen, das ich meinen Sinn des Lebens nicht kenne und diese Frage nicht beantworten kann, auch wenn ich noch so lange und angestrengt darüber nachdenke oder philosophiere. Ich werde mich also nicht verrückt machen lassen, und jeden Tag nun mirden Kopf zerbrechen was mein Sinn des Lebens ist, sondern ich werde das Leben geniessen. Eines Tages kommt vielleicht der Moment, wo mich die Erkenntniss trifft. Aber oft hab ich es erlebt das sich Erkenntnisse ändern oder verstärken, z.B. als ich das erste mal dachte ich wäre verliebt, dachte ich mehr verliebter kann man nicht sein, doch das nächste mal steigerte sich dieses Gefühl und danach wieder... darum meine weisse Erkenntniss das man erst am Ende sagen kann, das war nun der einzigst wahre Sinn des Lebens, es war nicht meine erste Liebe oder 10 Jahre danach meine verlobte oder 10 Jahre danach mein Kind oder .....

  20. #70
    Mitglied Avatar von Moji
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.096
    Nachrichten
    0
    Mal kurz.

    Das Leben ist um wieder zu sterben da aber ohne Selbstmord! Wenn man glücklich ist, läuft die Zeit schneller und es dauert nicht mehr lange, bis der Tag vorbei ist. Wenn man unglücklich ist, ist es schwieriger, das Leben ehrlich zu beenden.

    :naika:

  21. #71
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    287
    Nachrichten
    0
    Original von Onizuka
    Mal kurz.

    Das Leben ist um wieder zu sterben da aber ohne Selbstmord! Wenn man glücklich ist, läuft die Zeit schneller und es dauert nicht mehr lange, bis der Tag vorbei ist. Wenn man unglücklich ist, ist es schwieriger, das Leben ehrlich zu beenden.

    :naika:
    Hast in allen Punkten recht Meistern *anbet*
    Mighty-sama

  22. #72
    Mitglied Avatar von Moji
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.096
    Nachrichten
    0
    Stimmt irgendwie wirklich!!!

  23. #73
    SSJ3-Goku
    Gast
    Original von Onizuka
    Mal kurz.

    Das Leben ist um wieder zu sterben da aber ohne Selbstmord! Wenn man glücklich ist, läuft die Zeit schneller und es dauert nicht mehr lange, bis der Tag vorbei ist. Wenn man unglücklich ist, ist es schwieriger, das Leben ehrlich zu beenden.

    :naika:
    Verdammt bin ich unglücklich. Der Tag will und will nicht vergehen

  24. #74
    maxim
    Gast
    der sinn des lebens ist, nicht danach zu fragen.

  25. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    287
    Nachrichten
    0
    Original von maxim
    der sinn des lebens ist, nicht danach zu fragen.
    Nach was ?
    Mighty-sama

Seite 3 von 39 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.