Seite 2 von 39 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 956
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    im globalen sinn hast du zweifellos recht. im individuellen würde ich dir aus vollem herzen widersprechen. deshalb ja auch meine ansicht, dass es keinen allgemeingültigen sinn des lebens gibt, sondern nur eine sinn, den jeder mensch sich selber suchen kann.

    und davon abgesehen, dass alles nicht wirklich sinn macht, ist es manchmal trotzdem sehr schön.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    Der sinn des Lebens Die Frage ist genauso alt wie Warum exestiert der Mensch? Gibt es einen/mehrere Gott/Götter? Was passiert nach dem ich sterbe?

    Wenn du dich ernsthaft fragst warum du nicht sofort Selbstmord machst, hast du doch schon den Sinn deines Lebens.
    Der Sinn des Lebens ist doch individuell für jeden anders, auch wenn es übereinstimmungen gibt.
    Ich persönlich denke ich werde wohl am ende meines Lebens erst erkennen was der Sinn meines Lebens war, wenn ich meine "genialen Errungenschaften" in der letzten Sekunde meines Lebens noch einmal sehe.

    der Verlobte als Sinn des Lebens? wow so eine Freundin hätte ich auch gern aber was machst du, wenn der Verlobte öhm mal ne Freundin hat? Dann ist der Sinn deines Lebens hin .... ich hoffe du stürzt dich dann nicht von der Brücke.

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.041
    Nachrichten
    0
    Mein Sinn des Lebens ist:

    Glücklich werden
    Überleben
    Manga und Anime!!!!!

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Original von L.N. Muhr
    im globalen sinn hast du zweifellos recht. im individuellen würde ich dir aus vollem herzen widersprechen. deshalb ja auch meine ansicht, dass es keinen allgemeingültigen sinn des lebens gibt, sondern nur eine sinn, den jeder mensch sich selber suchen kann.

    und davon abgesehen, dass alles nicht wirklich sinn macht, ist es manchmal trotzdem sehr schön.
    Ich sage ja nicht, dass das Leben nicht schön ist. Im Gegenteil meine ich, dass man nur dieses eine Leben hat und es auf jeden Fall genießen sollte.
    Allerdings glaube ich eben auch, dass der Sinn welchen wir unserem eigenen Leben zusprechen eine Illusion ist, damit wir unseren Geltungsdrang befriedigen. Aber auch da spricht nichts gegen, denn der Mensch braucht Illusionen, ansonsten würde er verzweifeln.

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Original von Masterfly
    Wenn du dich ernsthaft fragst warum du nicht sofort Selbstmord machst, hast du doch schon den Sinn deines Lebens.
    Dem stimme ich nicht zu. Ich begehe keinen Selbstmord, da es insofern unsinnig wäre, weil sich dadurch nichts ändern würde. Ob ich nun als Individuum vor mich hinlebe oder nicht macht nämlich keinen Unterschied. Aber das ist doch nichts, was man als Sinn des Lebens bezeichnen kann.
    Ich wiederhole: Der Sinn des Lebens ist eine Illusion die wir zu unserer eigenen Befriedigung auszufüllen versuchen.
    Das heißt aber trotzdem, dass man sich im Leben Ziele setzen sollte, denn irgendetwas muss der Mensch ja tun, ob es jetzt sinnvoll ist oder nicht spielt dabei keine Rolle.

  6. #31
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    Wenn du keinen Sinn in deinem Leben siehst (auch unterbewusst nicht) dann kann es dir janix ausmachen sofort aufzuhören mit exestieren (sprich zu sterben, Selbstmord zu begehen). Sollte dein Erhaltungstrieb aber immer noch funktionieren, so muss er etwas haben wofür es lohnt am Leben festzuhalten. Auch ein Individum was nur vor sich hinlebt, alleingelassen ohne Freunde ohne eine anspruchsvolle Arbeit hofft doch noch immer auf eine Verbesserung seine Lebensumstände. Dieses Warten auf die erhoffte Erfüllung seiner wünsche, kann man schon als Sinn des Lebens ansehen. Freunde zu haben die zu einem halten und durch dick und dünn gehen.

  7. #32
    SSJ3-Goku
    Gast
    Der Sinn des Lebens ist, seinem Leben einen Sinn zu geben

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Original von SSJ3-Goku
    Der Sinn des Lebens ist, seinem Leben einen Sinn zu geben
    Goku, ich bin beeindruckt! Das ist ja ein wirklich intelligentes Statement (ernsthaft!).

    @Masterfly
    Es ist schwierig das zu erklären. Selbstverständlich habe ich einen Selbsterhaltungstrieb. Der ist schließlich angeboren. Aber auch wenn ich auf keinen Fall sterben möchte, bin ich mir doch im klaren darüber, dass es für die Welt letztendlich keine Rolle spielt, ob ich nun lebe oder nicht.
    Ich habe Freunde und alles, was man sich im Leben wünschen kann. Also, keinen Grund das Leben abzulehnen. Dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass das alles keine Rolle spielt. Es ist doch unwichtig, wie man sein Leben lebt, da wir doch alle gleich enden werden. Wenn jemand die Erfüllung seines Leben im Warten auf bessere Tage sieht, dann finde ich das traurig, aber ich gestehe es ihm zu. Aber auch das ist meiner Meinung nach eben nur ein Weg sich selbst zu belügen.

  9. #34
    SSJ3-Goku
    Gast
    Sarkasmus pur

    Also ich finde, man muss seinem Leben selbst einen Sinn geben. Das ist das große Geheimnis des "Sinn des Lebens". Jeder hat seinen eigenen Sinn mehr oder weniger. So seh ich das jedenfalls.

  10. #35
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    7
    Nachrichten
    0
    Da stimme ich dir wirklich zu,aber trotzdem muss man sein Leben leben wie man es nimmt <----löl beides gleich Momo*Chan Ps: Ich lebe meinLeben sehr schön

  11. #36
    Mitglied Avatar von Serendipity
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Switzerland
    Beiträge
    3.494
    Nachrichten
    0
    Original von Bittersweet

    Aber auch wenn ich auf keinen Fall sterben möchte, bin ich mir doch im klaren darüber, dass es für die Welt letztendlich keine Rolle spielt, ob ich nun lebe oder nicht.
    Woher willst du das wissen? Vielleicht erreichst du in deinem Leben mal etwas (ob gewünscht oder per Zufall), dass der Welt dienlich ist. ^^

    Man sollte die Bedeutung eines Individuums aber nicht auf die ganze Welt ausweiten, sondern auf sein Umfeld beziehen, denn dafür ist man ein nötiger Bestandteil...


    Hm, mein Sinn des Lebens? Läßt sich schwer formulieren... Ich denke, ich möchte einfach am Ende meines Lebens zurückblicken können ohne etwas bereuen zu müssen und trotzdem geschafft haben, was ich mir vorgenommen hatte...
    Ob das ein wirklich formulierter Sinn ist? Hm, vermutlich nicht... also denke ich weiter über eine konkrete Formulierung nach
    Vielleicht hat Master aber auch Recht... das man den Sinn des Lebens erst im Moment des Todes erkennt

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    262
    Nachrichten
    0
    Original von Serendipity
    Original von Bittersweet

    Aber auch wenn ich auf keinen Fall sterben möchte, bin ich mir doch im klaren darüber, dass es für die Welt letztendlich keine Rolle spielt, ob ich nun lebe oder nicht.
    Woher willst du das wissen? Vielleicht erreichst du in deinem Leben mal etwas (ob gewünscht oder per Zufall), dass der Welt dienlich ist. ^^

    Man sollte die Bedeutung eines Individuums aber nicht auf die ganze Welt ausweiten, sondern auf sein Umfeld beziehen, denn dafür ist man ein nötiger Bestandteil...
    Schön, dann erfinde ich das ultimative Medikament, dass gegen alle Krankheiten wirkt, oder ich erarbeite den Weltfrieden. Das ist auf menschlicher Ebene gesehen ja ganz nett. Zuminest wurde meine Geltungssucht dann erfüllt. Aber wenn wir das ganze mal in die Unendlichkeit fortführen, dann können wir davon ausgehen, dass die Zeit der Menschheit endlich ist und darum waren meine ach so tollen Taten dann nur etwas vorübergehendes und letztendlich total bedeutungslos.
    Wir Menschen nehmen uns selbst einfach zu wichtig. Natürlich ist es ganz nett, was zu erreichen und gutes zu tun und die Endlichkeit ist keine Entschuldigung um sich daneben zu benehmen, aber deswegen muss noch lange nicht alles was wir tun einen Sinn haben.

  13. #38
    Mitglied Avatar von Cody
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.322
    Nachrichten
    0
    Der Sinn des Lebens?
    Fressen und gefressen werden

    Na okay, warn Spaß, aber wenn ich so recht drüber nachdenke weis ich gar nich wozu mein Leben gut is oÔ Geboren werden, leben, sterben? T.T Was ne Aussicht
    "Well, I suppose there's no place like home," [Nanny Ogg] said.
    "No," said Granny Weatherwax, still looking thoughtful. "No. There's a billion places like home. But only one of 'em's where you live."

    Terry Pratchett: Witches Abroad

    Patience with straight girls is a lesbian survival skill.

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    2.512
    Nachrichten
    0
    Original von Cody
    Der Sinn des Lebens?
    Fressen und gefressen werden

    Na okay, warn Spaß, aber wenn ich so recht drüber nachdenke weis ich gar nich wozu mein Leben gut is oÔ Geboren werden, leben, sterben? T.T Was ne Aussicht
    *lol*
    Ja, ne?
    Aber ich denke mittlerweile, wir leben einfach um ne Menge Spaß zu haben!
    Live hard, die young!
    so richtig Spaß haben, wenn du dann abkackst, Pech gehabt, wenigstens hattest du Spaß! :laugh1: :laugh1:


  15. #40
    Mitglied Avatar von Serendipity
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Switzerland
    Beiträge
    3.494
    Nachrichten
    0
    Original von Bittersweet

    Schön, dann erfinde ich das ultimative Medikament, dass gegen alle Krankheiten wirkt, oder ich erarbeite den Weltfrieden. Das ist auf menschlicher Ebene gesehen ja ganz nett. Zuminest wurde meine Geltungssucht dann erfüllt. Aber wenn wir das ganze mal in die Unendlichkeit fortführen, dann können wir davon ausgehen, dass die Zeit der Menschheit endlich ist und darum waren meine ach so tollen Taten dann nur etwas vorübergehendes und letztendlich total bedeutungslos.
    Wir Menschen nehmen uns selbst einfach zu wichtig. Natürlich ist es ganz nett, was zu erreichen und gutes zu tun und die Endlichkeit ist keine Entschuldigung um sich daneben zu benehmen, aber deswegen muss noch lange nicht alles was wir tun einen Sinn haben.
    Ich habe nicht unbedingt den Weltfrieden gemeint, aber nun gut
    Vielleicht bin ich zu egostisch aber ich denke nicht bis in irgendeine Endlichkeit der Menschheit, warum auch? Dann sind irgendwelche Taten vielleicht irgendwann bedeutungslos, aber sie können trotzdem für einen Moment sinnvoll gewesen sein. Das ist in meinen Augen auch etwas wert.
    Das sich die Menschen zu wichtig nehmen liegt vielleicht in den Genen.... Hat etwas von Selbsterhaltung...
    Und nicht alles was wir tun mag Sinn haben, aber ich finde, was wir sind und was wir im Endeffekt aus uns machen, hat Sinn. ^^

  16. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    bitterbitter: das universum an sich ist endlich - aber möchtest du wirklich in so grossen dimensionen denken? das bringt doch nichts. ebensowenig wie es irgendwie sinnvoll ist, über das ende der menschheit irgendwann zu spekulieren und sich selbst als individuum dazu in relation zu setzen - oder in relation zu der ebenfalls recht grossen menschlichen vergangenheit. oder der vergangenheit des planeten. so groß kannst du gar nicht denken. aso bleib lieber in einem überschaubaren rahmen, das bringt effektiv mehr.

    ps: du bist dir sicher, dass du deinen nick nicht verborgt hast? deine anderen postings waren irgendwie sinnvoller.

  17. #42
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    Original von Bittersweet
    @Masterfly
    Es ist schwierig das zu erklären. Selbstverständlich habe ich einen Selbsterhaltungstrieb. Der ist schließlich angeboren. Aber auch wenn ich auf keinen Fall sterben möchte, bin ich mir doch im klaren darüber, dass es für die Welt letztendlich keine Rolle spielt, ob ich nun lebe oder nicht.
    Ich habe Freunde und alles, was man sich im Leben wünschen kann. Also, keinen Grund das Leben abzulehnen. Dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass das alles keine Rolle spielt. Es ist doch unwichtig, wie man sein Leben lebt, da wir doch alle gleich enden werden. Wenn jemand die Erfüllung seines Leben im Warten auf bessere Tage sieht, dann finde ich das traurig, aber ich gestehe es ihm zu. Aber auch das ist meiner Meinung nach eben nur ein Weg sich selbst zu belügen.
    1. Ich hab nun 3 Selbstmorde hinter mir und weiss das jeder der sich selbst tötet einen großen Schmerz in den Herzen seiner freunde, Eltern, Verwanden und Bekannten hinterläst. Ich denke mal vielleicht kennt man dich nicht in Amerika aber den Leuten aus deiner näheren Umgebung wirst du etwas bedeuten.
    2. Ist das Der sinn den das Umfeld in deinem Dasein sieht, aber nicht Der Sinn den DU in deinem Dasein siehst, ein kleiner aber feiner Unterschied, denn hier geht es darum was der Sinn des Lebens für jeden selber darstellt.
    3. Ich hab ja auch nicht behauptet, das mein Beispiel für jeden gilt, der andere hat eben andere Vorstellungen von seinem Sinn des Daseins.
    4. Wir werden nicht alle gleich enden (meiner Meinung nach) das liegt einfach daran das der eine friedlich einschläft, der andere allein stirbt, der nächste umgeben von seiner Familie und Freunden und so, der nächste stirbt unter Schmerzen. Was uns verbindet ist das beim Tod das Herz aufhört zu schlagen und unser Gehirn sich für immer abschaltet. Aber geistig ... Hat aber alles nix mit dem Sinn des Lebens zutun.
    5. sagte ja jeder muss sein Sinn des Lebens selber suchen da er individuell ist, sprich man kann von einem nicht auf alle schließen
    Ps ich bleib bei meiner Meinung und mach mir nicht so den Kopf was mein Sinn des Lebens ist.

  18. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Original von Masterfly
    1. Ich hab nun 3 Selbstmorde hinter mir
    nicht wirklich, oder?

    sorry, aber es juckte mir in den fingern...

  19. #44
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.483
    Nachrichten
    0
    -.- keine Selbstmordversuche sondern Selbstmorde von 3 Leuten die mir nahe standen.
    Sorry aber bei diesem Thema versteh ich kein Spaß, also lass es.

  20. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    6.065
    Nachrichten
    0

    RE: Der Sinn des Lebens

    Original von Hitokiri Battosai
    - ein umstrittenes Thema. Vielleicht können wir hier annähernd eine akzeptable Antwort finden?

    Viele sagen, man lebt, um glücklich zu sein.
    Das bin ich nicht.
    Heißt das also, ich lebe nicht?

    Wieder andere sagen, man lebt, um sein Leben aufzubauen.
    Wozu?
    Warum?
    Was bringt mir das?

    Manche Leute sagen auch, man lebt für die große Liebe.
    Das dachte ich auch.
    Einst dachte ich, sie in meiner Freundin gefunden zu haben.
    Aber irgendwann wollte sie nichts mehr von mir wisssen.
    Ich glaube mittlerweile nicht mehr an die große Liebe.
    Also glaube ich auch nicht, das das der Sinn des Lebens ist.

    - Was dann?
    - Warum leben wir wirklich?

    Was denkt ihr zum 'sinn des Lebens' - wenn es ihn überhaupt gibt, wie ich noch hinzufügen möchte.
    Ich denke, der Sinn des Lebens ist es, für sich einen Sinn des Lebens zu finden!!^^

  21. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    594
    Nachrichten
    0
    Für mich ist der Sinn des Lebens mein Ziel zu erreichen.
    Jeder sollte doch etwas haben wofür es sich zu leben lohnt.

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    2.155
    Nachrichten
    0
    Arbeiten wir um zu Leben,
    oder Leben wir um zu Arbeiten?

    Der Spruch passt gut aber meiner Meinung nach arbeiten wir um zu Leben. Der Sinn des Lebens ist mir aber auch noch nicht begegnet oder bemerkt habe ich ihn noch nicht. Muss denn alles immer einen Sinn ergeben?

  23. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    872
    Nachrichten
    0
    Ich hab mal einen Film gesehen "Simon Birtch" od. so ähnlich. Da ist man der Meinung, dass jeder Mensch eine bestimmte Aufgabe hat u. wenn diese erfüllt ist, geht er wieder (damit meine ich man stirbt..)
    Aber ich habe schon so viele Theorien gehört, da weiß man echt nicht meh, was man glauben soll..

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2003
    Beiträge
    2.155
    Nachrichten
    0
    *little mew* zustimmt
    Heut zu Tage wird viel behauptet und gesagt aber was man glaube sollte ist schon schwer zu sagen. Aber die Theorie mit dem das jeder seine Aufgabe hat, finde ich schon glaubenswert. Das könnte ich schon glauben

  25. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    872
    Nachrichten
    0
    Der Film war jedenfalls sehr überzeugend u. doppelt so traurig *viel geheult hab*

Seite 2 von 39 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.