szmtag Schulpflichtlektüre oder Die verhaßten Schätze - Seite 29
Seite 29 von 29 ErsteErste ... 1920212223242526272829
Ergebnis 701 bis 716 von 716
  1. #701
    Mitglied Avatar von Noire
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.039
    Nachrichten
    0
    Puh, also mir hat die Schullektüre auch nicht immer zugesagt..

    Gelesen haben wird:
    Julie von den Wölfen (5.)
    Ich habe Hunger, ich habe Durst (6.)
    Mit Jeans in die Steinzeit (7.)
    Trip (7.)
    Das Nibelungenlied (8.)
    Kurzgeschichten von Roald Dahl (8.) - Englisch
    Der Besuch der alten Dame (9.)
    Unterm Rad (10.) - gut, ich hab nach Kapitel 2 aufgehört
    Nathan der Weise (11.)
    Die Räuber (11.)
    Das Parfum (11.)
    Faust I (12.)
    Das Marmorbild (12.)
    Z for Zachariah (12.) - GK Englisch
    Le Petit Prince (12) - LK Französisch
    Die Wand (13.)


    Ich glaube, es fehlen noch ein paar. Und in Englisch und Französisch haben wird noch diverse Kurzgeschichten gelesen. Unter anderem "Educating Rita", das war lustig.
    Mangawünsche: Atashi wa Bambi, Star Blacks, Stepping on Roses (Hadashi de Bara wo Fume), Zombie Loan

  2. #702
    Mitglied Avatar von mojo-chan
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    3.172
    Nachrichten
    0
    Ich versuch mich mal an alle zu erninnern:

    Deutsch:
    Kleider machen Leute
    Komm, ich zeig dir die Sonne (DUMM!)
    Willhelm Tell
    Die Räuber
    Unterm Birnbaum
    Der Besuch der alten Dame
    Hauptmann von Köpenick
    Biedermeier un die Brandstifter
    Das Erdbeben von Chili
    Emilia Galotti
    Die Leiden des jungen Werther
    Effi Briest
    Irrungen, Wirrungen
    Don Carlos
    Faust
    Der Sandmann
    Die Verwandlung
    Das Urteil
    Medea
    In seiner frühen Kindheit ein Garten
    Das Leben des Galilei
    Woyzeck

    ...und noch ein paar an die ich mich nicht erinnern kann.

    Zusätzlich kamen noch andere Lektüren für Referate dazu (z.B vor Sonnenaufgang oder die Briefe der Mdm.La Roche). Zudem noch Lektüren, die wir zusätzlich fürs ABI zu Hause lesen sollen.

    Englisch:

    haben wir in der 7.-9. KLasse immer diverse Lektüren gelesen, an die ich mich namentlich nicht erinnern kann.
    Zudem:

    The Colour game (oder so XD)
    Educating Rita
    Macbeth
    Death of a salesman
    to kill a mockingbird

    In Spanisch:

    La muerte y la doncella
    Don Quijote
    La Prínciple de la niebla
    La casa de Bernada Alba

  3. #703
    Mitglied Avatar von mojo-chan
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    3.172
    Nachrichten
    0
    Original von Filmfreak

    Das hätte ich auch net gemacht. Wozu? Außerdem hatte ich kein Lieblingsbuch zu der Zeit. Ich kann mir was schöneres als Kind vorstellen als in einem Buch zu lesen.
    es gibt viele Kinder, die sehr gerne lesen
    Viele können sich eben auch nichts Schöneres vorstellen.

  4. #704
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2010
    Beiträge
    1.611
    Nachrichten
    0
    Ich erinnere mich garnicht mehr an alle Bücher, die ich so lesen musste. Waren aber nicht so viele, weil die Lehrer dafür keine Zeit mehr hatten und das Pensum so gequetscht war. :naika:
    Im letzten Jahr war es auf jeden Fall "Romeo und Julia auf dem Dorfe" von Gottfried Keller.
    Dieses Jahr war es in Deutsch "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind :tock: und in Englisch "Dead Poets Society".

  5. #705
    Mitglied Avatar von Noire
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.039
    Nachrichten
    0
    Original von mojo-chan
    Hauptmann von Köpenick
    Das Erdbeben von Chili
    Effi Briest
    Woyzeck
    Ach, die haben wir auch gelesen ..
    Habe ich aber schon wieder vergessen ... also können sie nicht sonderlich viel Eindruck hinterlassen haben
    Mangawünsche: Atashi wa Bambi, Star Blacks, Stepping on Roses (Hadashi de Bara wo Fume), Zombie Loan

  6. #706
    Mitglied Avatar von nana_ghost
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    959
    Nachrichten
    1
    Wir haben bis jetzt in der Schule nur sehr wenige gelesen... das waren unter anderem: Kleider machen Leute, Der Schimmelreiter, In englisch Cloning Miranda und noch ein paar weitere...

    Die drei sind mir doch recht ans Herz gewachsen und lese sie doch noch gerne mal zwischendurch... und immer wenn ich an eine Stelle oder an ein Kapitel komme, erinnere ich mich was ich damals gemacht, gedacht und gefühlt habe...
    Oft erinnere ich mich auch noch an Diskussionen oder Fragen zu diesem Kapitel oder Thema. Eigentlich ein sehr schönes Gefühl... :>
    From the second we are born,
    we start dying. So this isn't life,
    this is death.

  7. #707
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2011
    Beiträge
    95
    Nachrichten
    0
    Bisher haben wir in der Schule nicht sehr viele Bücher gelesen, das sind die einzigen:

    Löcher
    Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf
    Im Schatten des schwarzen Todes
    Der Richter und sein Henker

    Und sonst kann ich mich daran erinnern noch andere gelesen zu haben in der schule, aber ich liebe es wenn wir in der Schule Bücher lesen, dann kann man auch mal Bücher lesen die man eigentlich nicht lesen würde oder auch nicht dem Geschmack entsprechen.

  8. #708
    Mitglied Avatar von Rosenrot
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.154
    Nachrichten
    0
    Die Lektüren damals in der Schule waren alle langweilig. Sie nervten mich richtig. Mein absolutes Hassbuch, auch heute noch, ist Martin Suters Small World. Darüber durfte ich eine ganze Prüfung schreiben. -.-

    Aktuell darf ich 2 DinA4 Seiten voller Klassiker für meine Berufsschule lesen. Da ist alles mögliche dabei und ich muss sagen, dass ich sehr angetan bin. ^^

    Weil das hier alles kein Märchen ist
    Kein Happy End für all die Leute
    Und wenn sie nicht gestorben sind
    Sterben sie noch heute


  9. #709
    Mitglied Avatar von ahin
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    573
    Nachrichten
    0
    etliche Bücher musste ich auch schon lesen, sowohl in Deutsch wie auch in Englisch und Französisch. Manche waren wirklich nicht schlecht, aber wenn man die Sätze analysieren und auf jede Kleinigkeit achten muss, geht der Spaß leider verloren :c

    in der Oberstufe lesen wir:
    Der Besuch der alten Dame
    Kohlhass
    Der Prozess
    Faust
    Die Entdeckung der Currywurst
    Katz und Maus

    Death of a Salesman
    One Language Many Voices

    Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran
    Antéchrista
    Mangawünsche: Kuroko no Basket, Saezuru Tori ha Habatakanai, Honto Yajuu, Ilegenes ~Kokuyo no Kiseki~, Doukyuusei/Sotsugyousei/O.B., Rutta to Kodama, Hidoku Shinaide, Elektel Delusion, Otona Keikenchi, Calling

    in Tokyo September 2014 — August 2015

  10. #710
    Mitglied Avatar von Serenitas
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    38
    Nachrichten
    0
    Also, ich bin noch Schülerin und bin momentan in der Oberstufe.
    Die Lektüren in der Mittelstufe fand ich nicht so toll - mit zwei Ausnahmen:
    - Molière: Der eingebildete Kranke
    - Mark Twain: Tom Sawyer,
    die waren wirklich gut.
    Besonders grausig waren meiner Meinung nach
    - Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame
    - Georg Büchner: Woyzeck
    Die jetzigen beiden Lektüren haben mir sehr gut gefallen, das waren:
    - Friedrich Schiller: Kabale und Liebe
    - E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann,
    letzteres fand ich sogar richtig verstörend und im Allgemeinen die Literatur der Romantik wirklich lesenswert.
    Insgesamt ist mir aufgefallen, dass Lektüren in Fremdsprachen einfach nur miserabel gewählt werden, da hier nicht wirklich auf den Inhalt und den literarischen Wert geschaut wird, sondern nur, ob es halbwegs zum Thema passt und ein paar Fachwörter darin enthalten sind. Dementsprechend Freue ich mich schon auf das Shakespeare-Semester in Englisch, das wird hoffentlich interessanter ^^

  11. #711
    Mitglied Avatar von New-York23
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Geldspeicher, Entenhausen
    Beiträge
    907
    Nachrichten
    0
    Ich habe einige Bücher lesen müssen, an alle kann ich gar nicht mehr erinnern.
    Gerade die Bücher in den unteren Klassen fallen mir nicht mehr so ein.

    Alles ungeordnet, es lebe das Chaos.

    richtig genial fand ich:

    Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame
    (das Psychogramm einer kleinen Stadt und die Symbolik, geniales Buch)

    Adelbert von Chamisso: Peter Schlemihls wundersame Geschichte
    (schönes Werk der Romantik, erinnerte mich immer etwas an der Graf von Monte Christo)

    Thomas Mann: Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    (sehr schöne Geschichte mit viel Humor, ein Schelmenroman)

    Daniel Defoe: Robinson Crusoe
    (einfach nur ein Klassiker, schöne Abenteuergeschichte)

    Ganz gut waren:

    Erich Fromm: Die Kunst des Liebens (Ethik)
    Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts
    Theodor Fontane: Effi Briest
    George Orwell: Animal Farm (englisch) (Farm der Tiere)
    Wilkie Collins: The Moonstone (englisch)

    ging so:

    William Golding: Herr der Fliegen
    Heinrich Heine: Deutschland, ein Wintermärchen
    Theodor Storm: Der Schimmelreiter

    Einfach nur schlecht fand ich(würg^^):

    Georg Büchner: Woyzeck
    Friedrich Schiller: Kabale und Liebe
    Friedrich Schiller: Maria Stuart
    Ulrich Plenzdorf: Die neuen Leiden des jungen W.
    Johann Wolfgang von Goethe: Die Leiden des jungen Werther
    Johann Wolfgang von Goethe: Faust
    Grete Weiskopf: Ede und Unku
    Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise
    Patrick Süskind: Das Parfüm
    Gudrun Pausewang: Die Wolke (Gesellschaftskunde)
    Max Frisch: Homo faber
    Sophokles: Antigone
    Thomas Mann: Tod in Venedig
    Klaus Mann: Mephisto
    Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum (Gesellschaftskunde)
    Franz Kafka: Die Verwandlung
    Bernhard Schlink: Der Vorleser
    William Shakespeare: MacBeth (englisch)
    Georg Büchner: Lenz
    Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues

    Bücher aus der Romantik mochte ich ganz gern.

    Haushohe Favoriten zum schlechtesten Buch aller Zeiten sind für mich Tod in Venedig und Kabale und Liebe.

    Dies ist natürlich nur meine persönliche Meinung!

    Bei mir sind es ein paar mehr Bücher, da ich erst Realschule gemacht habe, dann eine Ausbildung und dann mein Abi am Kolleg.

    Bei Antigone habe ich aber die lustige Erinnerung, ich hatte in der Pause mit einem Freund über das Buch diskutiert, einige Auszüge die durch die Sprache besonders heftig waren, und genau die Stellen mussten wir vorlesen, und irgendwie müssten wir auf einmal darüber lachen, beide und lauthals, ein richtiger fieser Lachkrampf über ne halbe Stunde, nach 5 Minuten mussten wir im Flur weiterlachen und konnten nicht mehr aufhören, im Klassenzimmer ging aber auch nichts weiter, da wir beiden die Besten bei der Lehrerin waren und der Rest auch sonst kaum mitarbeitete. Und einige Lehrer schauten verwundert, dass 2 Typen während des Unterichts durchs Schulgebäude liefen und sich totlachten. Wir müssten auf dem Weg nach Hause immer noch lachen.
    Die Lehrerin war aber nicht sauer, sie sagte, es kann ja mal vorkommen, aber bitte nicht wieder bei ihr.

    Das ich die meisten Bücher schlecht fand, kann auch auf Grund der Lesepflicht mit entstanden sein, hinzu kommt, dass ich Humor sehr mag, welcher bei der Schullektüre fast immer fehlt. Warum ist der Lehrplan nur so humorlos?

  12. #712
    Mitglied Avatar von Sagi
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    40
    Nachrichten
    0
    Ich muss einigen von euch zustimmen: Leider hat die Schule viele Bücher für mich ruiniert, obwohl ich sie unter anderen Umständen wahrscheinlich gar nicht schlecht gefunden hätte.

    Folgende Titel sind mir allerdings positiv in Erinnerung geblieben:

    - "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"
    - "Mephisto" von Klaus Mann
    - "Hiob" von Joseph Roth

    Und das schlimmste, merkwürdigste, grässlichste und langweiligste Buch, durch das ich mich je quälen musste, stammt auch aus der Schulzeit:

    - "Die Verwandlung" von Kafka :angst:

    @New-York23: ... Tod in Venedig hatte ich doch tatsächlich aus meinem Gedächtnis verbannt, bis ich gerade deinen Post gelesen habe .... du hast allerdings vollkommen recht ... bescheuertes Buch

  13. #713
    Mitglied Avatar von Mikku-chan
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    8.428
    Nachrichten
    39
    Blog-Einträge
    14
    Da ich Deutsch-LK war mochte ich die Schullektüren udn fand sie auch gut gewählt - ironischerweise lese ich jetzt in den ersten 2 Semestern meinem Germanistikstudium mehr Klassiker als in der ganzen Oberstufenzeit... T_T

    Sehr gut aus der Schule gefallen haben mir:

    Goethe - Faust I (-> Werther haben wir nie gelesen)
    Schiller - Kabale und Liebe
    Lessing - Emilia Galotti
    Christa Wolf - Medea
    Kafka - Verwandlung
    Schiller - Don Carlos -> hatte Höhen und Tiefen
    Süßkind - Das Parfum -> nur kurz angerissen
    Schlink - Der Vorleser -> habe ich im Studium wieder entdeckt, gefällt mir jetzt unter anderen Aspekten besser

    gar nicht gemocht habe ich:
    - die Jugendromane in der 7-10 Klasse, sowas wie "Vorstadtkrokodile" oder "Hitler und das rosa Kaninchen", "Es geschah in einem Nachbarhaus", "Anne Frank" -> mMn zuviel Fokus auf Literatur um die Judenverfolgung (Sry, das Thema ist zwar wichtig und natürlich schrecklich, aber alles dazu durchkauen, ob in Deutsch oder Geschichte... er hat irgendwann nur noch genervt...)
    - Storm - Schimmelreiter -> ich versteh die Antipathie nicht so recht bei mir... ich glaub es ist der Erzählstil (obwohl ich das metadiegetische Erzählen z.B. in E.T.A Hoffmanns Werken mag) und die Thematik (dieser dumme Deich, ich mag schon allein die Region nicht so sehr, klingt in dem Buch alles so schmuddelig kalt und kuddelig. Wasser und Deiche und Sturmfluten... nicht meins)
    Schiller - Wilhelm Tell -> der Dialog war das Schlimme, das Thema nicht so... auch hier ist dieses Schweizerische Settin nicht meins... komm nicht rein ins Geschehen


    Ich merke aber, dass ich viele Bücher und Autoren, die ich in der Schule eher abgelehnt habe heute im Studium und Privat mehr zu würdigen weiß.
    Somit sehe ich kein Problem, wenn jüngere Menschen sagen, dass sie die Schullektüre mehr Fluch als Segen ansehen - so waren meine Gedanken ja auch und gequält habe ich mich durch das ein oder andere Kapitel ebenfalls



    Manga-Liste bei MyAnimeList.net-> Mikku-chan07; Meine Suche
    J-Drama-Liste bei MyDramaList.info-> mikkuchan07


    Join the Club:
    Marketplace Germany
    Der alternative Marketplace zum Forum; jetzt über 500 Mitglieder

    Frische Rezensentin (seit 17.12.13) im Bereich Manga bei Leser-Welt.

  14. #714
    Wir sollten vielleicht dazusagen, in welchem Bundesland wir zur Schule gegangen sind. Kein Wunder, dass es soviele Wiederholungen gibt.

    Was ich in der Schule gelesen habe? Bis zur 9. Klasse (NRW): Der kleine Hobbit, Julie von den Wölfen, Die Welle, Die Wolke, Aus dem Leben eines Taugenichts (das habe ich von allen am wenigsten leiden können). Danach, in Bayern: Die Marquise von O., Der Revisor, Emilia Galotti, Kabale und Liebe, und verschiedenes von Brecht, Kafka, Goethe und Shakespeare.

    Ach ja, und Interpretationen habe ich auch gehasst. Aufsätze, Diktate, Essays, alles gern, aber wozu dieses Zerlegen? Hat irgendein Lehrer jemals erklären können, wozu das gut ist?

  15. #715
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2013
    Beiträge
    48
    Nachrichten
    0
    Wir haben während der Schulzeit 3 Bücher gelesen an die ich mich noch erinnere. Maria Stuart von Schiller was ich recht gut fand, Der Vorleser von Bernhard Schlink und Homo Faber von Max Frisch. Die beiden fand ich grausam. Der Vorleser hat niemandem in der Klasse vom Stil her gefallen und Homo Faber fand ich langweilig.

  16. #716
    Junior Mitglied Avatar von micki
    Registriert seit
    07.2013
    Beiträge
    20
    Nachrichten
    0
    Ich finde auch, dass es extrem auf den Lehrer/die Lehrerin ankommt. Manche haben echt ein Talent dafür, einem jegliche Freude am Lesen zu raueben, aber andere machen das unfassbar gut, dass Frankenstein bi heute zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört, weil unsere Lehrerin das so unfassbar gut mit uns gemacht hat!

Seite 29 von 29 ErsteErste ... 1920212223242526272829

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.