szmtag Pandora Hearts [DVD] - Seite 4
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 76 bis 79 von 79
  1. #76
    Mitglied Avatar von Hidekii
    Registriert seit
    06.2012
    Beiträge
    203
    Nachrichten
    0
    Ich meinte mal gelesen zu haben, damals AnimaniA oder eine andere "seriöse" und in dem Geschäft tätige Quelle, dass die Japaner mittlerweile sehr wohl mit den Lizenzeinnahmen aus dem Ausland rechnen und diese teilwesie sogar für den internationalen Markt produzieren (denn ohne diese neue Einnahmequelle, würde die Finanzierung einer Serie heutzutage auf dem gewohnten Niveau nicht mehr möglich sein, so argumentierte man).
    Da spricht es ein wenig dagegen, dass die Japaner (sicher mag es Ausnahmen und von Fall zu Fall verschiedenen Ansichten geben) aber das und die Tatsache, dass die Ehrengäste auf den Cons genau das immer wieder sagen (mit dem Zusatz, dass neuere Serien auch hoffentlich blad hier ihr Publikum finden), dass die Japaner da eher "Landesintern" bleiben.
    Ich muss sagen, ich bin nicht so bewandert und schreibe gerade nur aus Erinnerungen vorheriger Diskussionen dazu. Aber, wenn selbst die USAmerikaner schon mitproduzieren und die Japaner selbst im US-Markt mitmischen, komme ich bei deiner Argumentation irgendwie in's Straucheln.

    Naja, genug Off-Topic, wollte mich nur "erleichtern" XD
    Dass das Lizenzgeschäft dennoch hart ist, wissen wir ja alle (zumindest die, die mit Hirn lesen) schon lange..

  2. #77
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    546
    Nachrichten
    0
    Hallo Hidekii,

    Es stimmt schon das die Japaner immer mehr für den Internationalen Markt produzieren, für die Japaner wird die nichtlizenzierung von Anime zum Teil auch inzwischen ein Problem, denn die Kosten für die Produktion steigen und wenn die Serie nicht von Vornherein ne Merchandising Serie ist (also im Grunde nur dazu da um den Verkauf von Merchandising etc. anzukurbeln) hoffen sie shcon das es auch International lizenziert wird, das meiste wird ja zb. in die USA und darüber dann weiter nach UK und andere englischsprachige Regionen verkauft.

    Das Problem bei den Lizenzgeschäften ist halt, wie ich schrieb die Japaner könnten damit gut Geld machen, sie bestimmen jedoch den Wert der Serie/Film, welcher zum Teil nicht an die Region angepasst ist welche anfragt.
    Ich hab letztes Jahr selbst eine Serie angefragt für ein Screening auf einem Event, würde man daraus ne Box mit Stückzahl 1 machen würde die Serie á 26 Episoden über 10.000 Euro kosten und das wär "nur" ne Screening Lizenz gewesen, zeigt aber ganz gut welche Preisvorstellungen die Japaner haben.
    Kann ich zum Teil auch nachvollziehen, würde man bei den Lizenzpreisen aber ein wenig drehen wären Sachen möglich (Wöchentliche Screenings von Serien die in Japan vor kurzem liefen etc. und das für nen geringen Eintritt den jeder zahlen würde) die derzeit leider nur sehr schwer möglich sind, was natürlich sehr schade ist.

    Was die Ehrengäste angeht, auch wenn sie so manches sagen, muss man hier immer beachten das einiges nur PR ist, klar wollen sie das die Serien zu uns kommen, damit verdienen sie ja was ^^
    Aber wenn die Frage kommt ob die Fans die Serie schon gesehen haben und viele ja sagen, dürfte der Gedankengang des Ehrengastes dann in Anbetracht dessen das man in Japan die Gesetze verschärft hat und insbesondere Raw Uploader verfolgt werden, nicht unbedingt in die Richtung "Das ist toll" gehen auch wenn er dann sagt das das schön sei das so viele die Serien gesehen haben.
    Könnte mich natürlich irren, aber ich glaube dann würde man in Japan nicht versuchen Raw's aus dem Netz zu nehmen und auf youTube immer aggressiver vorgehen.

    Aber, wenn selbst die USAmerikaner schon mitproduzieren und die Japaner selbst im US-Markt mitmischen, komme ich bei deiner Argumentation irgendwie in's Straucheln.
    Hatte letztes Jahr bezüglich eines Anime Kontakt mit Warner Bros Japan ^^
    Toei hat ja zb. ne Europa Zentrale, Bandai (auch Beez) hat ja auch so einiges in anderen Regionen gemacht und macht es immer nochw enn auch nicht mehr selbst.
    Man versucht schon zu Expandieren, aber wie man am Rückzug von Bandai gesehen hat klappt es nicht so ganz wie es die Japaner wollen.

    Man merkt es sehr gut wenn man mal in Japan war, das dort vieles anders ist, nicht nur die Hilfsbereitschaft ist gigantisch, auch deren Leidenschaft zur Arbeit, selbst wenn sie die Arbeit nicht wirklich mögen die sie gerade verrichten, aber sie sind immer mit Eifer dabei, das durfte ich in vielen Geschäften und Lokalitäten merken.


    Gruß
    Artemis

  3. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bei Hannover
    Beiträge
    700
    Nachrichten
    0
    Auf den Conventions werden die Ehrengäste schon nicht lügen, man darf nur nicht vergessen, wer da hinkommt. Ich glaube nicht, dass Produzenten und Regisseure von Serien sich groß mit RAWs auseinandersetzen, für die ist vieles wirklich Werbung, was hier illegal passiert, bzw. sie freuen sich, dass ihre Werke hier erscheinen. Allerdings stört es sie mehr, wenn die Sachen in Japan selbst illegal verfügbar sind, denn da verlieren sie viel Geld. Die Vertriebsfirmen gucken da eher hin, was im Ausland passiert, aber solche reden selten auf Conventions mit den Fans.

    Die Lizenzeinnahmen aus dem Ausland sind nicht so wichtig bei den meisten Produktionen, sonst würde man in Japan viel öfter Sachen machen, die international erfolgreich sind. Sogar die Produktionen, die mit ausländischen Geld gemacht werden (z.B. die Marvel-Anime), werden eher von Team C der Anime Studios gemacht, so egal ist denen der internationale Markt...

    Für manch Anime wird der Absatz im Ausland vielleicht wieder wichtig, wenn man z.B. in Japan damit kein Geld gemacht hat, z.B. bei Blood-C oder Appleseed XIII, aber das sind eher Gedanken, die im Nachhinein gemacht werden, sagt mir ein Gefühl.

    Man muss sich einfach mal anschauen, wie viel die Japaner an einer jap. Scheibe verdienen (http://www.animenewsnetwork.com/feature/2012-03-07), da sind der kleine Anteil an einer dt. Scheibe, die viel weniger kostet und sich auch meistens schlechter verkauft, eher ein Tropfen auf dem heißen Stein bzw. machen sich nur bei Flops bemerkbar.

  4. #79
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    800
    Nachrichten
    1
    Andererseits: lieber bei den Deutschen nur 10 € Gewinn rausholen, als nichts - immerhin: jeder Cent Gewinn ist bares Geld!!

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •