Comic Report 2014


COMIC REPORT 2014
Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
herausgegeben von Volker Hamann & Matthias Hofmann
Softcover, Format 17 x 24 cm
180 voll farbige Seiten
Preis [DE]: € 14,95

Ab Anfang Mai lieferbar!

You are here: Start Forum
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 61
  1. #26
    Mitglied Avatar von yoorro
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Trostlos, NRW
    Beiträge
    183
    Nachrichten
    0
    Wie peinlich. Da schreib ich euch ihr sollt doch hier ins Comicforum kommen und ihr seid schon da. Echt sowas von peinlich. Aber ich hab euch gefunden und meine Meinung zu Alfonz habe ich euch ja mitgeteilt. Ich muss jetzt zu Fielman...

  2. #27
    Mitglied Avatar von Bernd Frenz
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Hangover
    Beiträge
    425
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Wir checken die Bahnhofsbuchhandlungen. Wer macht mit?

    Wir würden gerne erfahren, ob ALFONZ bei Euch zu kaufen ist und vor allem, wo das Heft platziert ist. Wir haben bereits Berichte aus Berlin, Hamburg, Ulm oder Nürnberg. Am allerbesten gefallen uns Fotos.
    In Nienburg/Weser ist ALFONZ ebenfalls erhältlich, steckt im Regal zwischen dem aktuellen Mosaik-Heft und dem Koneko-Magazin.
    (Fotoapperat habe ich leider nicht, und mit meinem Handy kann ich zum Glück nur telefonieren und SMS schreiben.)

  3. #28
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.361
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Ein sehr interessantes Heft mit dem bisher besten Artikel zum DC-Relaunch. Und dann habe ich tatsächlich noch etwas Neues zum "Before Watchmen"-Komplex erfahren. Eigentlich war das Thema für mich schon durch, aber Marc-Oliver hat das ja recht gut in einen größeren Kontext eingebettet. Meine Empörung, speziell bei "Before Watchmen" hält sich dennoch in Grenzen.

    Ich freue mich noch sehr auf den Bill Watterson-Artikel und das Streitgespräch zum Wüstenstern. Ein schönes PAket habt ihr da zusammenbekommen, das mir sogar besser gefällt als die beiden Testausgaben.

  4. #29
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    22
    Nachrichten
    0
    Aboausgabe ist heute bei mir in Österreich eingetroffen. Ich frage mich immer wieder, wie es die Post schafft,sogar Hefte im Karton beschädigt anzuliefern. Der stabile Karton hatte einen großen Knick in einer Kante und dadurch natürlich auch die 3 Magazine und der Druck. Toll.
    Das Magazin selber ist natürlich TOP!!! Großes Lob an alle Mitarbeiter!!! Super Arbeit wurde da abgeliefert.

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    779
    Nachrichten
    0
    Um vielleicht doch noch mal etwas Substantielleres zum Inhalt zu schreiben: Mir hat die Debütausgabe nicht ganz so gut gefallen wie den meisten meiner Vorredner. Die Themenmischung finde ich eher durchwachsen: Manches ist schon arg durchgekaut worden (DC-Universum) oder nicht mehr so ganz aktuell (Avengers-Film), anderes finde ich nicht so wirklich relevant. Wieso soll es mich interessieren, wie viele Facebook-Freunde welcher Verlag hat? Wer hätte gedacht, dass ein Comicwettbewerb so abläuft, dass es erst eine Ausschreibung gibt, dann Einsendungen ins Haus trudeln und schließlich eine Auswahl getroffen werden muss?

    Am interessantesten fand ich das Interview mit Conrad und Wilbur, auch das Porträt von Segrelles ist gewohnt gut geschrieben. Daneben gefallen mir einige Rubriken wie die US- und Frankreichkolumnen und die Kampfszene. Beim Serviceteil verstehe ich den Unterschied zwischen Rezensionen und News nicht so ganz. Die News sind doch überwiegend auch (Vorab-)Rezensionen? Schön ist, dass ich jetzt endlich weiß, was Chris Scheuer heute macht.

    Insgesamt wirkt die Mischung auf mich etwas beliebig, so als wolle man es allen recht machen. Eure anderen Publikationen Comic Report und Reddition bieten da mehr Tiefe, mehr Stringenz. Im Vergleich zur neuen Kauka-Reddition hatte ich mit letzterer wesentlich mehr Spaß, und der Erkenntnisgewinn war auch wesentlich höher. Vielleicht bin ich aber auch einfach der Obernerd - der taz war die Faktendichte in der Kauka-Ausgabe ja zu nerdig.

    Im Vergleich mit eurem direkten Konkurrenten, der Comixene, finde ich die in letzter Zeit alles in allem doch interessanter (vom Erlangen-Katalog mal abgesehen), da sie versucht, auch über den Tellerrand der ohnehin populären Themen hinauszublicken und Themen auch von verschiedenen Seiten anzugehen.

    Seinen Spaß kann man mit ALFONZ natürlich trotzdem haben, zumal auch Layout und viele Abbildungen sehr gelungen sind. Insofern bin ich gespannt, wie sich das Heft weiter entwickelt.

  6. #31
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    238
    Nachrichten
    1
    Zitat Zitat von Manx cat Beitrag anzeigen
    Ein sehr interessantes Heft mit dem bisher besten Artikel zum DC-Relaunch. Und dann habe ich tatsächlich noch etwas Neues zum "Before Watchmen"-Komplex erfahren. Eigentlich war das Thema für mich schon durch, aber Marc-Oliver hat das ja recht gut in einen größeren Kontext eingebettet. Meine Empörung, speziell bei "Before Watchmen" hält sich dennoch in Grenzen.
    Der DC Artikel würde mich interessieren wenn es noch 2011 wäre, so ist das aber zumindest für Englischleser schon ein alter Hut, Alfons richtet sich aber wohl eher an den deutschen Markt.

    Das mit Before Watchmen hat mich aber jetzt neugierig gemacht.

  7. #32
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    So Leute, wir sind aus Urlaub zurück. Zwei Wochen Auszeit waren nötig, um nach dem ganzen Trubel mit dem Launch von ALFONZ die Batterien aufzuladen und mal so richtig zu erholen.

    Ich persönlich werde meine Eindrücke von Erlangen und dem Start des neuen Magazins noch in ein paar Zeilen fassen, die ich demnächst als Teil meines Blogs veröffentliche. Die Resonanz war und ist immer noch überwältigend positiv. Ein paar Leute haben wir scheint's so richtig glücklich gemacht, denn sie kamen noch auf dem Comic-Salon an unserem Stand so richtig ins Schwärmen. Da kommt Freude auf, so macht's Spaß!

    Schnallt euch also an, während wir die Machinerie wieder auf allen Zylindern laufen lassen. Wir fahren in den nächsten Tagen die Berichterstattung auf CRON hoch, wo es dann wieder täglich neue Beiträge gibt. Ebenso werden wir irgendwann im Juli die ALFONZ-Facebook-Seite kickstarten. Und eine große Umfrage gibt's, wie letztes Jahr, auch bald wieder.

    ALFONZ hat eine große Medienmerksamkeit erfahre, wie kein anderes Comicfachmagazin in den letzten Jahren(Jahrzehnten?). Einige Berichte haben wir hier verlinkt. Weitere folgen.

    Sehr schön und richtig gut konstruktiv, eine Kritik von Blogger Wannabeartist:
    http://wannabeartist.com/blog/2012/0...comicreporter/

    Dazu werde ich mich noch äußern, ebenso wie auf andere Kommentare, die so eingetrudelt sind.

    Heute berichtet die Saarbrücker Zeitung über ALFONZ:
    http://www.saarbruecker-zeitung.de/n...8#.T-n1bpHs_L8

    Ach ja, wer ALFONZ Nr. 1 noch nicht gesehen hat, sollte dies schleunigst nachholen. Fragt im Comicshop danach, oder im Bahnhofsbuchhandel oder ausgewählten Buchhandlungen. Auch in den großen Flughäfen gibt es die ALFONZ-Dröhnung als Lektüre über den Wolken, wenn ihr in den Urlaub fliegt. Wer sucht, der findet ...

    Sei ein ALFONZ!
    Geändert von Comic Report Süd (26.06.2012 um 18:53 Uhr) Grund: Link korrigiert
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  8. #33
    Mitglied Avatar von Sambir
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rhein-Main-Neckar-Delta
    Beiträge
    437
    Nachrichten
    0
    Ich fand die Erstausgabe nicht schlecht. Frage mich allerdings wie HerrHase, ob man sich nicht zu sehr in Beliebigkeit verliert, wenn man für alle Stilrichtungen von klassisch frankobelgisch über Graphic Novel und DC bis hin zu Manga Infos anbietet. Interessiert sich ein Leser von Graphic Novels - von Ausnahmen abgesehen - wirklich auch für DC oder Manga? Oder umgekehrt? In den 1980ger Jahren war die Zielgruppe der Comicleser noch kompakt und übersichtlich. Da konnte man ein Heft (wie zB RAAHH) für alle machen. Ob das heute noch funktioniert? Ich bin mir nicht sicher.
    Mein Weblog mit aktuellen Rezensionen von Autorencomics und Graphic Novels: http://comickunst.wordpress.com

  9. #34
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.938
    Nachrichten
    0
    Ich sehe das völlig anders.

    Von Beliebigkeit kann überhaupt keine Rede sein - sondern vielmehr von "Vielfältigkeit".

    Wie muss denn ein Comicmagazin oder besser ein Markt-Report(-er) ausschauen?

    Es sollte doch der "aktuelle Markt" vorrangig und in der existierenden Vielfalt wiedergegeben werden, dazu noch ein paar Themen-Schwerpunkte und selbstverständlich einige Hintergrundinfos, die eben nicht jeder kennt.

    Im ersten Alfonz kann ich da schon sehr viel von finden. Zudem sind die Artikel in der Mehrheit sehr "schmissig" geschrieben und kommen nicht allzu verschwurbelt daher - auch etwas was ein "normaler" Leser sicher zu schätzen weiss.

    Was ihr beschreibt, wären Themenmagazine - die gibt es ja auch zur Genüge - siehe Reddition oder Strapazin usw.

    Gut finde ich persönlich, dass hier über ALLE Genres berichtet wird und nicht das Heft auf irgendetwas getrimmt wird, weil es vielleicht gerade "en vogue" ist.
    Solche Magazine habe ich die letzten Jahre immer mehr vermisst - leider hat auch das letzte überlebende dieser Magazine, die Comixene, sich immer mehr auf speziellere Themen beschränkt und weniger den allgemeinen Markt, wie in früheren Ausgaben (Knigge) abgebildet.
    (Nicht das ich die Artikel dort nicht gerne lesen würde - aber sie geben auch oft Themen wieder, die eben nichts oder wenig mit dem deutschen Markt gemein haben)

    Ich fände es schade, wenn beide Magazine sich lediglich duplizieren.

    Aktuell sind beide Magazine parallel zu geniessen, da sich der Alfonz doch anders gestaltet - es ist zu hoffen dass sie beide ihre Leser finden und sich weiterhin voneinander differenzieren.

  10. #35
    Mitglied Avatar von Sambir
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rhein-Main-Neckar-Delta
    Beiträge
    437
    Nachrichten
    0
    Das ist schon richtig, was du schreibst, hipgnosis. Für Leute wie uns ist so ein Gesamtüberblick prima. Aber der Comicmarkt ist größer geworden, und es gibt nicht mehr nur die kleine, fast schon familiäre Fangemeinde, sondern ein sehr breites Leserspektrum. Und das hat sehr unterschiedliche Interessen. Je weiter sich ein Medium entwickelt, je diffiziler es verästelt, desto schwieriger ist es, alle Interessenten noch unter einen Hut zu bringen. Es gibt ja auch keine Musikzeitschrift, die über alle Musikrichtungen informiert.

    Aber darüber braucht man sich eigentlich auch keinen Kopf zu machen. Es ist ein Versuch, und er ist die Sache wert. Am Ende wird sich im Verkauf entscheiden, ob es genügend Leser für solch ein Magazin gibt.
    Mein Weblog mit aktuellen Rezensionen von Autorencomics und Graphic Novels: http://comickunst.wordpress.com

  11. #36
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.938
    Nachrichten
    0
    Es wird doch immer die Leute geben, die sich nur für "ihre" Themen interessieren und die gar nicht gewollt sind, andere Artikel zu anderen Themen zu lesen. Diese Leute werden aber vermutlich ein Comicmagazin kaum lesen - es sei denn es ist genau auf sie zugeschnitten.

    Der Alfonz spricht doch ganz klar das Gros der Comicleser an und nicht diese "Individualisten".

    Generell steht es ohnehin in den Sternen, ob ein solches Magazin heute funktioniert - auch in früheren Tagen hatte man mit Comicmagazinen einen schweren Stand - man braucht nur mal all diejenigen zu listen die eingestellt wurden.

    Wichtig ist der Informationsgehalt der Artikel - und Zahlen, Anlysen oder Marktbewegungen wurden halt so gut wie nie richtig aufgearbeitet.
    Der Comicreport hat sich dies nun zum Ziel gesetzt - erscheint aber wie bekannt nur 1x im Jahr und kann daher auch immer nur ein Rückblick sein.
    Mit einem in kürzeren Abständen erscheinenden Magazin kann man da schon noch mehr rausholen und die Zahlen die man im Report abbildet auch aktuell an Marktbewegungen festmachen - das finde ich schon sehr interessant.

    Und ich kenne zwar viele "sture" Comicfans die Scheuklappen aufhaben und nur "ihre" Comics lesen und sonst wenig bis nix - aber ich kenne deutlich (min. 10fache Menge) mehr Fans die alle Genres lesen und die sich auch freuen gute Infos und Tipps aus allen Gattungen zu erfahren.
    Natürlich immer mit der Grundvoraussetzung, dass sie überhaupt etwas sekundäres aus der Welt der Comics lesen wollen und nicht nur generell "nur" die Comics selbst goutieren wollen.

  12. #37
    Mitglied Avatar von JeffBär
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    252
    Nachrichten
    0
    Also ich bin mit der ersten Ausgabe sehr zufrieden. Man hat gut die verschiedenen Themengebiete abgedeckt und die Qualität der Artikel in Form und Sprache waren, wie in der Redditon sehr professionell.

  13. #38
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Wir werden nach und nach die Presse-Reaktiktionen zur Nummer 1 hier verlinken. Ein paar wurden weiter oben schon erwähnt.

    HIGHLIGHTZONE:

    Heiner Lünstedt schreibt unter dem Titel "Grozzartig" u.a. dies:

    "Es überzeugt vor allem die bunte Mischung, das lesefreundliche Layout sowie die zumeist unverkrampfte, sehr lockere aber niemals oberflächliche Schreibe.[...]
    Ein derart vielfältig ausgerichtetes Magazin dürfte nicht nur seinen Platz inmitten des gar nicht mehr so großen Reigens der Fachpublikationen finden, sondern es hat dort lange Zeit schmerzlich gefehlt.
    "

    Ganzer Text hier: http://www.highlightzone.de/comic/alfonz.html

    Auch in Frankreich hat man von ALFONZ Notiz genommen. Hier eine Besprecuhng auf dem, neben der Bedetheque größten Onlineportal ActuaBD:
    http://www.actuabd.com/L-Europe-des-revues-critiques-de
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  14. #39
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von JeffBär Beitrag anzeigen
    Also ich bin mit der ersten Ausgabe sehr zufrieden. Man hat gut die verschiedenen Themengebiete abgedeckt und die Qualität der Artikel in Form und Sprache waren, wie in der Redditon sehr professionell.
    Danke, JeffBär!

    Man wird es mit einem Comicfachmagazin nicht jedem Recht machen können. Die Stärke eines Magazinkonzepts wie ALFONZ es verfolgt, liegt darin, dass bewusst keine Nische in der Nische "Comic" angesprochen werden soll. Es soll das gesamte Spektrum abgebildet werden und man soll über den eigenen Lese-Tellerrand hinaus Neues entdecken können.

    Beispiel Manga: Immer wieder wurde bemängelt, dass über Manga in den etablierten deutschen Comicfachmagazinen zu wenig berichtet wird. Wenn doch, dann findet sich Grundsätzliches, Altbekanntes oder Arriviertes. Dabei hat gerade die schillernde Welt der Manga wesentlich mehr als Taniguchi & Co. zu bieten, nämlich auch viel Spannendes, Interessantes oder schlichtweg Kurioses. Noch in Erlangen haben mich einige auf den ALFONZ-Artikel über „I am a Hero“ angesprochen und mitgeteilt, dass sie sich den Manga nun vorgemerkt haben, aber ohne ALFONZ nie im Leben darauf gestoßen wären, weil sie japanische Comics nicht auf ihrem Radar haben. In ALFONZ wird Manga regelmäßig stattfinden in Artikel, Rezensionen und Kauftipps. Ebenso wie alle anderen Arten von Comics.

    Der Ansatz von Sambir, wie ein Magazin über Comics zu konzipieren sei, ist meines Erachtens falsch. Wir orientieren uns nicht an Musikzeitschriften, die nur eine Stilrichtung abdecken. Klar gibt es Leute, die nur Superhelden lesen oder nur Manga. Klar sind manche Themen nicht für alle interessant. Aber wer liest schon die komplette ZEIT oder den kompletten SPIEGEL oder das komplette [irgendein Magazin]?

    Wichtig sind nicht nur die Inhalte, sondern die Autoren und deren Aufbereitung eines Themas. An der Einleitung und den ersten paar Sätzen kann sich entscheiden, ob der Leser den Text weiterliest oder weiterblättert. Wichtig ist auch die Bebilderung, das Drumherum, sprich, der Mehr- und Nährwert des Magazins. Hier gibt es noch eine Menge „Fine Tuning“ zu betreiben. Wir saugen gerade jede Anmerkung, jede konstruktive Kritik, jede Mail oder jeden Kommentar in Gesprächen auf, um ALFONZ noch weiter zu verbessern.

    Die zweite Ausgabe wird wieder einige sehr schöne Beiträge bringen. Wir haben gerade das Luxusproblem, dass wir nicht nur einen starken Leserzustrom haben, sondern auch viele Anfragen nach einer Mitarbeit. Das wiederum bedeutet, dass eine der größten Herausforderungen für uns ist, möglichst viel(e) davon unterzubringen. Nach aktuellem Stand der Dinge könnten wir locker ein monatliches Magazin mit Inhalten füllen. Einmal pro Quartal ist mit der „Magazin-Energie“, die ALFONZ gerade freisetzt, viel zu wenig.

    Bei HerrnHases Kommentar bin ich mir nicht sicher, ob er alle Beiträge, über die er urteilt, wirklich gelesen hat - und am Schluss wiederspricht er sich auch noch, wenn er schreibt: „Im Vergleich mit eurem direkten Konkurrenten, der Comixene, finde ich die in letzter Zeit alles in allem doch interessanter (vom Erlangen-Katalog mal abgesehen), da sie versucht, auch über den Tellerrand der ohnehin populären Themen hinauszublicken und Themen auch von verschiedenen Seiten anzugehen.“ Stichwort: CX-Titelthema „DC Relaunch“ in epischer Breite.

    Herr Hase zu ALFONZ: „Die Themenmischung finde ich eher durchwachsen: Manches ist schon arg durchgekaut worden (DC-Universum) oder nicht mehr so ganz aktuell (Avengers-Film), anderes finde ich nicht so wirklich relevant. Wieso soll es mich interessieren, wie viele Facebook-Freunde welcher Verlag hat? Wer hätte gedacht, dass ein Comicwettbewerb so abläuft, dass es erst eine Ausschreibung gibt, dann Einsendungen ins Haus trudeln und schließlich eine Auswahl getroffen werden muss?“
    Im ALFONZ-Artikel zum DC-Relaunch geht es um den deutschen „Relaunch“, der startete im Juni, in dem Monat, in welchem ALFONZ Nr. 1 erschien. Der Artikel von Georg Seeßlen ist kein reiner Artikel über den Avengers-Film, sondern über die These der Entwicklung eines neuen „Super-Mediums“ und der Film ist „nur“ der aktuelle Aufhänger dafür. Ein schnöder Artikel über den Film wäre nicht nur „nicht-aktuell“, sondern auch für ALFONZ nicht interessant genug gewesen. Der Artikel über Facebook und die Comicverlage mag dich nicht interessiert haben, aber jede Menge andere Leute schon. Viele, gerade ältere Comicleser, meinen ja immer noch, dass Facebook ein Hype ist, der nächstes Jahr nicht mehr existiert. Viele andere fanden dies ein hochaktuelles Thema, welches in der Comicszene bislang nicht beachtet wurde. Einige Verlage unterschützen die Wirkung von Social Media sogar, und auf Grund des Artikels begannen einige Hirne durchaus zu rattern. Auf den ermittelten Zahlen kann man in Zukunft aufbauen und daran Tendenzen aufzeigen. Vielleicht wird Dir das bewusst, wenn wir uns dem Thema nächstes Jahr wieder annehmen. Wenn nicht, auch egal … J
    Und den Artikel über das Comic-Stipendium hat Du entweder wirklich nicht gelesen oder von seiner Grundintention schlicht nicht kapiert. Es ging nicht darum, einen Bericht über einen Comicwettbewerb abzudrucken, sondern das Thema mit viel „Human Interest“ anzureichern und in Form eines fiktiven (!) Tagebuchs interessant aufzubereiten. Sowas ist man halt in der Comicszene nicht gewöhnt – und vielleicht dauert es bei Dir auch ein paar ALFONZ-Ausgaben, bis Du den Unterschied merkst, aber ALFONZ will bewusst auch Texte veröffentlichen, die vom biederen „Schema F“ abweichen und kreativ und mitunter sogar künstlerisch-kreativ sind. Nicht, dass dies jeder lesen will oder „braucht“, aber das bekommt man mit diesem neuen Magazin mitgeliefert, das gehört zur „Vision“.

    Herr Hase: „Insgesamt wirkt die Mischung auf mich etwas beliebig, so als wolle man es allen recht machen.“ Es ist genau andersherum. Die Mischung ist eben nicht beliebig, sondern ganz gezielt zusammengestellt worden. Fast alle Beiträge sind von ALFONZ beauftragt worden - bis hin zu den Rezensionen. Allen recht machen kann man es sowieso nicht. Probier‘ das mal und du wirst sehr schnell merken, dass es dann keinen Spaß mehr macht.

    Aber die Bedenken, ob von Hase oder von Sambir, sind aufgenommen und werden in die zukünftige Entwicklung einfließen, insofern auf jeden Fall ein Dankeschön dafür.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  15. #40
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Heute bespricht Christian Recklies von SPLASHCOMICS ausführlich den ersten ALFONZ.

    Weiter so!
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  16. #41
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Das Medienportal Projekt Equinox stellt ALFONZ vor und zeigt sich davon angetan:

    Es ist ein neuer Sheriff in der Stadt!

    Und dann noch dies ...

    Das renommierte Musikmagazin ZILLO würdigt ALFONZ mit einer Meldung:

    Neuer Durchblick im Comic-Dschungel dank Alfonz - Der Comicreporter!
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  17. #42
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Michael Hüster, der seit ein paar Wochen die News-Redaktion bei PPM übernommen hat, stellte heute einen schönen Beitrag über ALFONZ zusammen, der nicht nur ein paar der wichtigsten Pressereaktionen zusammenfasst, sondern auch vorstellt, welche Beiträge im Debütheft ihm am besten gefallen haben.

    Sehr positives Presse-Echo zum Start des Comic-Fachmagazins

    Das gefällt uns!
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  18. #43
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Das Hamburg-Portal Ukonio hat sich die erste Ausgabe von ALFONZ genau angeschaut:

    "Ein Blick in „Alfonz“ lohnt. Der Comicreporter ist auf jedem Themengebiet kenntnisreich und fundiert unterwegs. [...] Also: Auf zum Kiosk!"

    Wir sind geplättet!

    Auch die Ostseezeitung hat sich vorgestern ALFONZ angenommen:

    Die findigen Reporter
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    417
    Nachrichten
    0
    Ich fand die erste Ausgabe jetzt noch nicht berauschend, aber nützlich. Seit es die Speeline nicht mehr gibt, habe ich ein solches Magazn vermisst, und zwar gerade auch wegen der hier zuweilen kritisierten Vielseitigkeit. Wenn das qualitativ und vom Konzept her so bleibt, dann habe ich endlich wieder ein Comicmagazin nach meinem Geschmack!

    Besonders schön fand ich die kleinen Interviews zu den Originalen. So etwas in der Art und überhaupt Berichte und Interviews über und mit (vor allem frankobelgische) Künstler sind eine schöne Sache.

    Geärgert habe ich mich maßlos über die Diskussion zum dem Fliegercomic. Dass man sich als Leser dagegen verwehrt, in einen Abenteuercomic zu viel hineinzuinterpretieren, lasse ich ja noch gelten, wenn es mir auch nicht sympathisch ist. Aber sich darüber aufzuregen, dass es noch immer Leute gibt, die mit einem Krieg -- der auf einer perfiden Vernichtungsideologie gründete und neben "herkömmlichen" Kriegsopfern auf dem Schlachtfeld auch zur Deportation, Versklavung und Ermordung von weit über 10 Millionen Menschen führte --, nicht ganz so locker umgehen wollen, das ist in meinen Augen so herz- wie hirnlos.

    Von diesem Ärgernis abgesehen: Weiter so!

  20. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    779
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen

    Bei HerrnHases Kommentar bin ich mir nicht sicher, ob er alle Beiträge, über die er urteilt, wirklich gelesen hat - und am Schluss wiederspricht er sich auch noch, wenn er schreibt: „Im Vergleich mit eurem direkten Konkurrenten, der Comixene, finde ich die in letzter Zeit alles in allem doch interessanter (vom Erlangen-Katalog mal abgesehen), da sie versucht, auch über den Tellerrand der ohnehin populären Themen hinauszublicken und Themen auch von verschiedenen Seiten anzugehen.“ Stichwort: CX-Titelthema „DC Relaunch“ in epischer Breite.
    Das widerspricht sich gar nicht, denn 1. hat die CX ja gerade das DC-Titelthema von verschiedenen Seiten beleuchtet, indem z.B. auch noch ein längeres Interview mit einem DC-Zeichner dazu gehört, und 2. hatte z.B. das Heft davor als Titelthema Comics aus/über den Nahen Osten mit vielen Beispielen, die bei uns noch gar nicht erschienen sind.

    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen

    Herr Hase: „Insgesamt wirkt die Mischung auf mich etwas beliebig, so als wolle man es allen recht machen.“ Es ist genau andersherum. Die Mischung ist eben nicht beliebig, sondern ganz gezielt zusammengestellt worden. Fast alle Beiträge sind von ALFONZ beauftragt worden - bis hin zu den Rezensionen. Allen recht machen kann man es sowieso nicht. Probier‘ das mal und du wirst sehr schnell merken, dass es dann keinen Spaß mehr macht.
    Natürlich sind die Beiträge von euch beauftragt, von wem denn sonst? Natürlich kann man es nicht allen Recht machen, wichtiger ist auch, seinen eigenen Stil zu finden. Und den konnte ich eben im ersten Heft noch nicht so richtig entdecken, aber dafür braucht es vielleicht auch erst mal ein paar Ausgaben.

  21. #46
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Natürlich sind die Beiträge von euch beauftragt, von wem denn sonst?
    Meinst Du das ernst?

    Vielleicht ist das beim Torrent-Magazin nicht so, aber normalerweise versuchen durchaus viele verschiedene Parteien Einfluss auf den Inhalt zu nehmen: Verlage, Autoren, die Themen vorschlagen, Anzeigenkunden, etc. pp.

    Das mit dem eigenen Stil wird sich schon noch ergeben. Die erste Nummer ist ein erster Schritt für ALFONZ. Die zweite Ausgabe ist schon in der Mache und da werden wir ein paar Details verändern. Wie Du z.B. an Kormorans Meinung siehst, kam gerade die Vielseitigkeit gut an. Es fehlte ein Magazin, welches die gesamte Bandbreite im Blick hat. Das wurde und wird uns mehrmals die Woche mitgeteilt. Wobei in der ersten Ausgabe längst nicht alles vertreten ist. Einige Themen mussten wir aus Platzgründen verschieben. Es ist nicht leicht, aber eine schöne Herausforderung.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  22. #47
    Mitglied Avatar von Alice C.
    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bierstadt
    Beiträge
    431
    Nachrichten
    0
    Ich finde euer magazin toll. Es setzt sich doch von den einerlei ab. Auch schön zu hören das immer an veränderungen gearbeitet werden. Auf einem heiss umkämpften markt, sollte ihr auch auf wünsche der käufer eingehen ( soweit sie machbar sind ). Erstmal weiter so.

  23. #48
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    12.887
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist das beim Torrent-Magazin nicht so, aber normalerweise versuchen durchaus viele verschiedene Parteien Einfluss auf den Inhalt zu nehmen: Verlage, Autoren, die Themen vorschlagen, Anzeigenkunden, etc. pp.
    Trotzdem würde mich wundern, wenn die dann selber Artikel in Auftrag geben.
    Daß die Parteien Einfluß nehmen schließen übrigens manche Leser schon aus der Plazierung von Anzeigen neben dem dazugehörigen Artikel.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  24. #49
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.056
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Trotzdem würde mich wundern, wenn die dann selber Artikel in Auftrag geben.
    Dann kannst du dich wundern. Ich habe alles schon erlebt. Bis hin zum Vorschlag "Laß doch den XYZ darüber schreiben" und sogar fertigen Texten. Und die Anzeigenplatzierung wurde selbstverständlich auch selbst vorgenommen. Wobei ich hier schon nach dem Prinzip vorgehe, nach welcher eine Anzeige in der Nähe eines eventuellen redaktionellen Beitrags stehen sollte. Das macht einfach mehr Sinn.

    Zitat Zitat von Alice C. Beitrag anzeigen
    Ich finde euer magazin toll. Es setzt sich doch von den einerlei ab. Auch schön zu hören das immer an veränderungen gearbeitet werden. Auf einem heiss umkämpften markt, sollte ihr auch auf wünsche der käufer eingehen ( soweit sie machbar sind ). Erstmal weiter so.
    Danke!

    Wir bereiten gerade eine Umfrage zur ersten Ausgabe vor. Daran können wir dann genauer ablesen, welches die Wünsche der Leser sind.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  25. #50
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.938
    Nachrichten
    0
    Wenn ich als Verlag eine Anzeige schalte, würde ich es selbstverständlich begrüssen, wenn auch im Inhalt des jeweiligen Produktes über meinen Verlag in irgendeiner Form berichtet wird.
    Natürlich wäre eine Anzeige in der Nähe eines Artikels wohl das Optimum was es zu erreichen gilt.

    Dazu muss ich aber nicht den Inhalt der Berichterstattung beeinflussen. Man kann und muss am Optimum interessiert sein und das ist sicherlich nicht eine "gekaufte Vorgabe" die jeder Leser sofort durchblickt.

    Doch es ist auch keine Schande das Verlag und Magazin sich durch Artikel/Werbung ergänzen, ohne einen "funktionierenden Markt" hat auch kein Magazin eine Überlebenschance.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2012

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.