User Tag List

Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Hyakujitsu no Bara / Maiden Rose (Inariya Fusanosuke)

    Hyakujitsu no Bara aka Maiden Rose



    Mangaka: Inariya Fusanosuke
    Japan: Magazin Comic Aqua von Ookura Shuppan
    Bisher 2 Bände in Japan, Kapitel für 4 (insgesamt 24 Kapitel). Dazu existieren einige Doujis
    Englisch: 2 Bände sind bei June Manga erschienen.
    Zwei OVA-Anime-Folgen, die den 1.Band recht genau behandeln, ist erschienen.
    Maiden Rose bei Like a Dream


    Es herrscht Krieg zwischen zwei Nationen. Taki Reizen ist ein zierlich wirkender Kommandant über tausende Soldaten - und weit stärker als er auf den ersten Blick wirkt. Jahrhundertealte Regeln und seine Treue zu seiner Heimat binden ihn, und Loyalität und Zuneigung binden den "Lycanthropen" Klaus von Wolfstadt an ihn. Klaus ist Takis Ritter, seine rechte Hand, der seiner Heimat den Rücken zugewandt hat um ihm zu folgen. Seine Rechte gab er auf für Taki. Ein "tollwütiger Hund", der seinen Herrn bedingungslos schützt - und doch nicht nur.
    Die beiden verbindet schon mehr als es scheint...und der Krieg geht weiter mit Angriffen, Intrigen und Treue.
    Spannend, schön, und keine Cliffhanger an den Enden von Band 1 und 2 und doch eine Geschichte.

    Ein für mich ganz besonderer Manga, der zwar langsam erscheint, aber doch unverwechselbar ist. Schöne Zeichnungen, eine historisch anmutende Kulisse mit Ländern wie Eurote (Europa-artig) und Takis Heimatland, das starke Bezüge zu dem früheren Japan aufweist, besonders mit den strengen Hierarchien. Die Beziehung von Taki und Klaus spielt sich auf zwei Ebenen ab: Herr und Ritter, und die persönliche Beziehung. Mit unterschiedlichen Vorzeichen und doch den Gleichen.
    Geändert von Minerva X (11.05.2012 um 21:06 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    12.767
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    98
    So, da es jetzt einen Maiden Rose Thread gibt, hole ich die folgenden Aussagen dazu mal aus dem allgemeinen Thread rüber:

    Zitat Zitat von Minerva X Beitrag anzeigen

    Maiden Rose hat Kapitel für eigentlich ungefähr 4 Bände, denke ich. So genau kann ich das nicht bestimmen (24 Stück, 6 pro Band bei 1 und 2). Maiden Rose hat aber halt eine grosse zusammenhängende Geschichte und keine Einzelstorys. Das ist für mich das besondere daran. Wenn nicht gleichzeitig immer was anderes gezeichnet werden würde (wie Hari no Hana und jetzt das eine neue und noch eins...*murmel* ginge es sicher schneller).
    Zitat Zitat von Sujen Beitrag anzeigen

    Maiden Rose

    Ich glaube das Problem ist, dass in Japan bislang nur zwei Bände erschienen sind. Es gibt zwar genug Material für Bände 3 und 4, aber aus irgendeinem Grund erscheinen sie trotzdem nicht (erinnert ein wenig an "Der beste Liebhaber", wo es auch lange gedauert hat, bis die Bände endlich kamen).

    Ich nehme einmal an, dass dies der Grund ist, wieso TP den noch nicht gebracht hat. Vielleicht wollen sie abwarten, ob und wann es mit Bänden in Japan weitergeht; denn ich bin mir ziemlich sicher, dass Maiden Rose bei TP bereits vorgemerkt ist, so oft wie diese Serie gewünscht wird.

    Wobei ich auch schon zufrieden wäre, wenn es überhaupt mal mit Bänden weitergehen würde. Die DM Ausgabe ist wunderschön, tolles Format, gutes Papier, samtiger Druck, mir würde es reichen, wenn es dort irgendwann weitere Bände gibt. Ich brauche wirklich nicht jeden Manga doppelt im Schrank.

    Hach, ich liebe Maiden Rose. Gibt es irgendeinen Yaoi Fan, der Maiden Rose nicht liebt?

    Ich finde diese Beziehung zwischen Taki und Ckaus einfach sehr faszinierend. Auf der einen Seite gehört das Leben von Claus seinem Herrn Taki, auf der anderen ist er in der Beziehung der Seme.

    Taki ist wunderbar, diese Ambivalenz in seinem Charakter, dieses Herrische und Befehlsgewohnte und zugleich seine Schwäche für Claus. Das ist so ungewöhnlich, davon kann ich gar nicht genug bekommen. Dazu dieses spannende Setting. Eigentlich mag ich Kriegsgeschichten überhaupt nicht. Deshalb habe ich bei Maiden Rose anfangs ziemlich gezögert. Aber sobald ich meine wunderschöne DM Ausgabe in den Händen hielt, war ich hin und weg.

    Ich verstehe wirklich nicht, wieso das mit den Bänden drei und vier in Japan nicht vorankommt. Material ist definitig genug da. Es gibt bislang insgesamt 24 Kapitel. Es ist ein Rätsel. Vielleicht liegt es daran, dass das bisherige Material sich vorrangig mit der Vergangenheit von Taki und Claus beschäftigt. Mir will zwar nicht recht einfallen, wen das stören könnte, aber irgendeinen Grund muss es ja geben

  3. #3
    Mitglied Avatar von Rosenrot
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.271
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Maiden Rose ist mein absoluter Favorit, seit ich das erste Mal im Internet darauf gestoßen bin. Habe mir natürlich sofort die zwei Bände gekauft und erwarte nun mit voller Sehnsucht den nächsten Band. Dies ist auch die einzige Serie, bei der ich alles aus dem Netz ziehe, was ich finden kann.

    Mittlerweile sammle ich alles von Inariya Fusanosuke.
    Just standing there, you were amazingly beautiful.
    I thought that if it's a world where such a beautiful person exists,
    maybe even the Yakuza can't be so bad.


  4. #4
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    12.767
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    98
    Zitat Zitat von Rosenrot Beitrag anzeigen

    Dies ist auch die einzige Serie, bei der ich alles aus dem Netz ziehe, was ich finden kann.
    Dito, wobei UGH habe ich auch im Netz gelesen, weil die Englische Ausgabe für mich vom Format her unleserlich war.

    Zitat Zitat von Rosenrot Beitrag anzeigen

    Mittlerweile sammle ich alles von Inariya Fusanosuke.
    Ich hatte mich da auch mal schlau gemacht, weil ich überlegt hatte, ob da was drunter sein könnte, was ich mir wünschen könnte, war aber dann erstaunt, weil mir keins ihrer anderen Werke gefällt.

    Dieses eine, wo der Seme durch eine Kriegsverletzung kastriert wird, fand ich deprimierend und grässlich und noch schlimmer dieses Teil in Nazideutschland, mit dem SM Einlagen und überhaupt dem ganzen Setting - der Schluss hat mich dann völlig umkippen lassen. Ist mir zwar klar, dass Japan das dritte Reich anders sieht aber die Darstellung war für mich nicht mehr grenzwertig, sondern eindeutig drüber.


    @Rosenrot:

    Hast du nicht Lust einen Thread für Inariya Fusanosuke zu eröffnen?

    Da du sie so magst und offenbar (fast) alles von ihr kennst, wärst du dafür genau die Richtige. Dann könnten wir dort über ihre anderen Werke weiter diskutieren.
    Geändert von Sujen (13.05.2012 um 17:23 Uhr)

  5. #5
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Rosenrot: Alles? Ich mag bis auf ein einziges Werk (oder war noch eine Kurzgeschichte drunter?) auch alles von Inariya Fusanosuke. Ich finde ja den Zeichenstil toll und die Geschichten haben so ein ganz eigenes Flair.
    Offenbar bist du auch einer der von Maiden Rose begeisterten. Was hälst du denn von Taki und Klaus?

    @Sujen: Ich nehm jetzt Bezug auf Posts von dir irgendwo anders. Da stimme ich dir zu, dass gerade bemerkenswert ist, dass Taki sich gegen Klaus hätte wehren können, wenn er gewollt hätte. Irgendwie habe ich dabei immer das Gefühl, dass er Klaus eben liebt und sich schuldig fühlt, ihm nicht das geben zu können, was der will. Und Klaus kann sich nicht beherrschen - viel Erfahrung mit Krieg und keine Ahnung, dass das System in Takis Land so strikt ist und dieser alles mögliche machen muss, um seine Reinheit zu bewahren. Eigentlich tragisch, wie die beiden durch den Druck von aussen auch ein wenig getrieben werden.
    Und dass Taki sich wehren kann, sieht man eigentlich am besten in Band 2, wo er zur Rettung losstürmt und gleich mühelos alles wegwirbelt. Oder in der Geschichte zur Vergangenheit. Aber Klaus ist wohl auch für ihn mehr als ein Freund.

    Taki finde ich gerade so faszinierend, weil er schwach aussieht (und auch im Manga immer unterschätzt wird), aber eine unheimliche Stärke hat. Dabei aber auch ein wenig zerbrechlich ist. Er ist einfach vielseitig...genau wie Klaus, der auch völlig abhängig von Taki ist.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Rosenrot
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.271
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Sujen Beitrag anzeigen
    (...) Ich hatte mich da auch mal schlau gemacht, weil ich überlegt hatte, ob da was drunter sein könnte, was ich mir wünschen könnte, war aber dann erstaunt, weil mir keins ihrer anderen Werke gefällt.

    Dieses eine, wo der Seme durch eine Kriegsverletzung kastriert wird, fand ich deprimierend und grässlich und noch schlimmer dieses Teil in Nazideutschland, mit dem SM Einlagen und überhaupt dem ganzen Setting - der Schluss hat mich dann völlig umkippen lassen. Ist mir zwar klar, dass Japan das dritte Reich anders sieht aber die Darstellung war für mich nicht mehr grenzwertig, sondern eindeutig drüber.
    Ich liebe ihre Zeichnungen, vielleicht liegt es daran.
    Egal, was sie zeichnet, ich finde es toll.

    Gut, diese Geschichte mit dem kastrierten Kerl fand ich etwas traurig, sonst nichts. Ich hasse Geschichten, die nicht gut ausgehen, da bekomm ich immer einen Wutanfall. Aber ich könnte nicht behaupten, dass ich es grenzwertig fand (auch andere Werke von ihr nicht). Ich sehe das einfach etwas "leichter". Für mich sind solche Sachen Werke der Fantasie und dabei darf man sich, nach meiner Meinung nach, austoben und Grenzen überschreiten, ohne dass ich jetzt den Zeigefinger gleich hebe. Ich hoffe du verstehst, wie ich es meine. Wollte hier jetzt nicht behaupten, du wärest hierbei "verklemmt" oder so etwas. Jeder darf ja denken, was er will und seine Meinung äußern.


    Zitat Zitat von Sujen Beitrag anzeigen
    @Rosenrot:

    Hast du nicht Lust einen Thread für Inariya Fusanosuke zu eröffnen?

    Da du sie so magst und offenbar (fast) alles von ihr kennst, wärst du dafür genau die Richtige. Dann könnten wir dort über ihre anderen Werke weiter diskutieren.
    Waaah, ich habe noch nie gern Threads eröffnet, um ehrlich zu sein.
    Frag mich bitte nicht warum, wahrscheinlich (unter Anderem) weil ich zu faul bin und auch finde, das Threads gepflegt werden sollten. Von daher...

    Zitat Zitat von Minerva X
    @Rosenrot: Alles? Ich mag bis auf ein einziges Werk (oder war noch eine Kurzgeschichte drunter?) auch alles von Inariya Fusanosuke. Ich finde ja den Zeichenstil toll und die Geschichten haben so ein ganz eigenes Flair.
    Offenbar bist du auch einer der von Maiden Rose begeisterten. Was hälst du denn von Taki und Klaus?
    Ja, alles.
    Ich liebe die Beiden.
    Ist mein Lieblingspaar überhaupt in diesem Genre.
    Ich weiß gar nicht, wie oft ich schon über Beide nachgedacht habe und mir im Kopf die Geschichte weiterspinne.
    Ich finde, sie gleichen sich perfekt aus.
    Klaus, der ungezähmte Köter und Taki, die zierliche Katze (ja, ich spiele ein wenig auf den Doujinshi von ihr selbst an) sind perfekt. Ich weiß nicht wieso, aber vor allem Klaus fasziniert mich mit seiner Art. Er weiß, was er will und nimmt es sich auch, obwohl er immer sehr darauf achtet, die Menschen, die er liebt nicht zu schaden. Darin ist er leider nicht immer perfekt, aber gerade das macht ihn noch interessanter.
    Taki ist zwar klein und man könnte meinen, er würde unter Klaus total untergehen, aber so ist dem nicht. Er ist der stärkere Charakter der Beiden und wenn Klaus das merkt, ist seine Reaktion sehr niedlich. (Niedlich und Klaus in einem Satz, geht das überhaupt!?)
    Die Beiden spielen mit der Macht Tennis und ja, es ist perfekt.
    *Fangirlie-Modus aus* *grins*

    Und ja, ihre Geschichten haben ihren eigenen Flair.
    Gerade auch das fasziniert mich an ihr.
    Geändert von Rosenrot (13.05.2012 um 17:48 Uhr) Grund: 5 Mal vorher gelesen und trotzdem ein Tippfehler, tz tz.
    Just standing there, you were amazingly beautiful.
    I thought that if it's a world where such a beautiful person exists,
    maybe even the Yakuza can't be so bad.


  7. #7
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    12.767
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    98
    Zitat Zitat von Rosenrot Beitrag anzeigen

    Aber ich könnte nicht behaupten, dass ich es grenzwertig fand (auch andere Werke von ihr nicht). Ich sehe das einfach etwas "leichter". Für mich sind solche Sachen Werke der Fantasie und dabei darf man sich, nach meiner Meinung nach, austoben und Grenzen überschreiten, ohne dass ich jetzt den Zeigefinger gleich hebe. Ich hoffe du verstehst, wie ich es meine. Wollte hier jetzt nicht behaupten, du wärest hierbei "verklemmt" oder so etwas. Jeder darf ja denken, was er will und seine Meinung äußern.
    Im ersten Moment stand gerade ein dickes Fragezeichen vor meinem Auge, bis ich kapiert habe, dass du mich da missverstanden hast.

    Mit grenzwertig meinte ich nicht die Yaoi Sachen oder den SM Teil. Ich meinte die politische Ansicht, die hier vermittelt wurde. Der nette Nazioffizier, der am Ende sicher und gerettet in Kairo (oder wo auch immer das war) sitzt und dort mit Gleichgesinnten in aller Selenruhe seine Freiheit geniest, und dazu dieser jüdische Junge, der sich nach ihm verzehrt und ihn unbedingt wiederfinden will.

    Es ging nicht um die Sache an sich, sondern das Nazi-Setting, das mir bitter aufgestoßen ist. Natürlich trenne ich idR Fakten von Fiktion, aber diese Mangaka scheint mir eine eigenartige Vorliebe für das nationalsozialistische Deutschland zu haben. Das klingt (leider) auch im Ansatz bei Maiden Rose immer durch. Doch da kann ich es halt ignorieren, weil es nur Untertöne sind, die für die eigentliche Geschichte keine Bedeutung haben.

    Doch diese andere Story hat ja nun einmal das Verhältnis zwischen einem Nazi Offizier und einem jüdischen Jungen zum Thema, da gibt es nichts zu ignorieren, denn dies ist Zentrum und Kern der Geschichte. Generell mag ich so etwas schon nicht so, aber die Art der Darstellung, bei der völlig unter den Tisch fiel, was für Gräul Nazis getan haben und es am Ende als positiv dargestellt wird, dass Nazis sich irgendwo in Sicherheit gebracht haben - anstatt für ihre Taten zur Verantwortung gezogen zu werden - das war für mich schlicht zviel, eben nicht mehr nur grenzwertig und damit gerade noch tolerierbar, sondern absolut drüber.


    @MinervaX:


    Ja, genauso sehe ich das. Gerade die Vergewaltigungsszene unterstreicht für mich Takis innere Stärke. Er könnte das jederzeit beenden, nicht nur durch körperliche Kraft, sondern auch bereist allein dadurch, dass er gegenüber Claus den Herrn herauskehrt und ihn daran erinnert, dass er sein Ritter, ja quasi sein Eigentum ist. Denn darauf hätte Claus garantiert reagiert, so wie er das in anderen Situationen im Manga ja auch macht, sobald Taki seine Autorität geltend macht.

    Taki hat sicherlich ein schlechtes Gewissen und lässt es deshalb geschehen, vielmehr aber meiner Meinung nach, um Claus zu schützen. Denn die Strafe für das, was Claus da tut, wäre ja der Tod - wie sich später zeigt. Sich selbst in dieser Weise auszuliefern obwohl er es nicht müsste, diese Szene ist einfach für mich immer wieder ein Beweis von Takis Stärke und Reife, dafür, dass er Claus in jeder Hinsicht überlegen ist, was dieser auch instinktiv weiß und anerkennt, indem er Derjenige ist, der sich als Takis Ritter diesem unterwirft und nicht umgekehrt.

    Da Rosenrot nicht will, möchstest du ja vielleicht für diese Mangaka einen Thread eröffen.

    Ich täte es ja selbst, aber ich mag mit Ausnahme von Maiden Rose ihre Sachen halt nicht und ihre offensichtliche Vorliebe für Nazideutschland , die zumindest für mich deutlich ist, beflügekt mich einfach nicht dazu, ihr selbst einen zu widmen. Irgendwie sträubt sich da was in mir.
    Geändert von Sujen (13.05.2012 um 18:35 Uhr)

  8. #8
    Mitglied Avatar von Rosenrot
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.271
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Sujen Beitrag anzeigen
    Im ersten Moment stand gerade ein dickes Fragezeichen vor meinem Auge, bis ich kapiert habe, dass du mich da missverstanden hast.

    Mit grenzwertig meinte ich nicht die Yaoi Sachen oder den SM Teil. Ich meinte die politische Ansicht, die hier vermittelt wurde. Der nette Nazioffizier, der am Ende sicher und gerettet in Kairo (oder wo auch immer das war) sitzt und dort mit Gleichgesinnten in aller Selenruhe seine Freiheit geniest, und dazu dieser jüdische Junge, der sich nach ihm verzehrt und ihn unbedingt wiederfinden will.

    Es ging nicht um die Sache an sich, sondern das Nazi-Setting, das mir bitter aufgestoßen ist. Natürlich trenne ich idR Fakten von Fiktion, aber diese Mangaka scheint mir eine eigenartige Vorliebe für das nationalsozialistische Deutschland zu haben. Das klingt (leider) auch im Ansatz bei Maiden Rose immer durch. Doch da kann ich es halt ignorieren, weil es nur Untertöne sind, die für die eigentliche Geschichte keine Bedeutung haben.

    Doch diese andere Story hat ja nun einmal das Verhältnis zwischen einem Nazi Offizier und einem jüdischen Jungen zum Thema, da gibt es nichts zu ignorieren, denn dies ist Zentrum und Kern der Geschichte. Generell mag ich so etwas schon nicht so, aber die Art der Darstellung, bei der völlig unter den Tisch fiel, was für Gräul Nazis getan haben und es am Ende als positiv dargestellt wird, dass Nazis sich irgendwo in Sicherheit gebracht haben - anstatt für ihre Taten zur Verantwortung gezogen zu werden - das war für mich schlicht zviel, eben nicht mehr nur grenzwertig und damit gerade noch tolerierbar, sondern absolut drüber.
    Achso!
    Ach herrje...
    Ja, ich habe das falsch verstanden, verzeih mir bitte!

    Ja, da hast du aber vollkommen Recht.
    Dass sie so oft das Nazi-Thema wählt, gefällt mir jetzt auch überhaupt nicht, aber ich ignoriere es für mich im Kopf einfach und lese darüber hinweg.

    Mir würde es aber auch tausend Mal besser gefallen, wenn sie es lassen würde.
    Just standing there, you were amazingly beautiful.
    I thought that if it's a world where such a beautiful person exists,
    maybe even the Yakuza can't be so bad.


  9. #9
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    12.767
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    98
    @Rosenrot:

    Never mind, ich hatte ja verstanden, worum es ging

    Bei Maiden Rose ignoriere ich diese Untertöne ja auch. Aber bei vielen (oder den meisten ?) Sachen von ihr, ist es so offensichtlich, dass ich es einfach nicht ignorieren kann.

    Deshalb mag ich diese Mangaka irgendwie auch nicht wirklich.

    Sie zeichnet toll, und ich liebe Maiden Rose, aber darüber hinaus, ich weiss nicht so recht.

    Andererseits gibt es, glaube ich, einige Mangaka, die das dritte Reich mehr oder weniger in ihren Werken thematisieren und dabei romantisieren oder gar glorifizieren. So gesehen wäre es ungerecht, dies allein dieser hier anzulasten. Das wäre ja durchaus ein Thema für einen eigenen Thread, aber vielleicht ein zu prekärer Diskussionsstoff ...

  10. #10
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich seh das ein bisschen anders als ihr. Die Nazis werden von ihr ja nicht glorifiziert und dass hinter Nazis auch Menschen stecken und nicht Monster - und damit sehr unterschiedliche Persönlichkeiten - ist doch irgendwie auch logisch. In Deutschland herrscht nur so eine seltsame Sicht, die kein Grau in dem Bereich zulässt. Das finde ich dämlich, ätzend und dumm (denn damit schiebt man jede folgende Gefahr weit von sich - weil ja diese Leute nicht normal sind...jaja, klar.).
    Ich finde ja, dass sie die Themen recht neutral darstellt. Die Settings sind etwas kriegerischer ausgelegt, aber die Protagonisten an sich machen sich eher weniger Verbrechen schuldig.
    Mir hat ja eher das aufgestossen, wo der ehemalige Offizier (war das einer?) von seinem Mündel gefangen gehalten wurde...

    Bei Maiden Rose empfinde ich es dank der strikten Haltung von Takis Umgebung auch eher für einen Spiegel der früheren japanischen Gesellschaft und Struktur. Bei den strikten Ansichten zu Reinheit (kein Fleisch, kein Sex, keine Toten anfassen) drängt sich das ja auf.
    Ich weiss nicht, manchmal habe ich da auch das Gefühl, dass Taki selbst dem System entfliehen will - oder es zumindest früher auf jeden Fall wollte. Klaus hat dahingehend sicher Pläne, denn er dient ja nur Taki und nicht seinem Land (das System mit den Rittern ist ja auch leicht tragisch).
    Fragt sich jetzt nur, ob Taki und Klaus sich gegen das System behaupten können...egal ob die beiden stark sind. Es formiert sich ja offenbar immer mehr Gegenwind, besonders da Taki eine Art wertvolles Symbol ist. Ihre Beziehung muss sich da auch wieder einrenken.

    Gott, über den Manga könnte ich auch Stunden spekulieren.
    Geändert von Minerva X (13.05.2012 um 19:09 Uhr)

  11. #11
    Mitglied Avatar von Sujen
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    12.767
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    98
    Zitat Zitat von Minerva X Beitrag anzeigen

    Mir hat ja eher das aufgestossen, wo der ehemalige Offizier (war das einer?) von seinem Mündel gefangen gehalten wurde...
    Genau dieses Teil meine ich ja. Das fand ich absolut grässlich. Die SM Teile sowieso, aber eben auch das Ende.

    Natürlich stehen überall auch Menschen dahinter, aber dass dieser Nazioffizier, der durchaus am Unrecht beteiligt war, was für mich aus der Geschichte deutlich wird, am Ende sicher in Kairo oder wo auch immer sein Leben geniesst, das fand ich nicht in Ordnung.

    Zitat Zitat von Minerva X Beitrag anzeigen

    Bei Maiden Rose empfinde ich es dank der strikten Haltung von Takis Umgebung auch eher für einen Spiegel der früheren japanischen Gesellschaft und Struktur.
    Maiden Rose steht auf einem ganz anderen Blatt.

    Hier sehe ich in der Story selbst gar nichts davon. Lediglich eben in der Vergangenheit, sprich der Militärakademie von Luckenwalde - denn Luckenwalde ist kein Fantasyort, sondern den gibt es tatsächlich. Liegt nicht so weit von Berlin entfernt (wo ich ursprünglich herkomme) und dort gab es im dritten Reich eben tatsächlich eine solche Akademie wo Nazi Offiziere ausgebildet wurden.

    Es ist also schon ein deutlicher Hinweis, der in Verbindung damit, dass Luckenwalde als Symbol für eine glorreiche Ausbildung etc. genommen wird, irritierend ist. Wobei mir natürlich klar ist, dass man das so nur weiß, wenn man aus der Gegend kommt.

    Aber da dies nur eine Kleinigkeit ist, die für den Manga ansonsten bedeutungslos ist, ignoriere ich es einfach. Die Gesellschaft, in der Maiden Rose spielt sehe ich auch ausschliesslich als Abbild des alten Japans. Sonst würde ich diesen Manga sicher nicht so heiss und innig lieben wie ich es tue.

    Aber ihre anderen Werke sind diesbezüglich irgendwie schon anders gestrickt, was mir eben nicht gefällt.

    Deshalb liebe ich eben Maiden Rose abgöttisch, aber halt die anderen Sachen von ihr deutlich weniger bis gar nicht.
    Geändert von Sujen (13.05.2012 um 19:21 Uhr)

  12. #12
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Sujen: Naja, das geniessen ist relativ. Ich habe halt so einige Geschichten von Familienangehörigen gehört, die gänzlich unterschiedliche Erfahrungen mit dem Krieg gemacht haben. Und es haben auch welche im Militär mitgekämpft...darunter ein bekennender Sozialist (der sicher keine Liebe zu den Nazis hatte, aber da sind halt ein paar Dinge passiert, weswegen er im Militär landete). Lustiger Zufall: Panzerfahrer war er auch noch. Deswegen habe ich es nicht so gerne, wenn man pauschal alle Leute in den Topf der bösen Nazis schmeisst. Hinter einer Uniforum können recht unterschiedliche Motivationen stecken...und ist kein wirkliches Zeichen dafür, was sich darunter verbirgt.

    Faszination für die strikte Organisation und die Uniformen der Nazis sind öfter zu sehen (nicht nur im asiatischen Bereich). Die Uniformen wurden ja auch dafür designed, gut auszusehen. Hinter der Faszination steht nicht die Faszination für die Ideen der Nazis (darüber muss man nichts sagen...sie hatten einen riesigen Schuss hoch zehn), sondern mehr für das "Äussere". Die Oberfläche. Deswegen seh ich das nicht so eng.
    Naja, Luckenwalde ist ja auch in Maiden Rose eine Akademie und steht doch eher nicht nur für die Ausbildung, sondern für die Ausbildung mit den neuesten Panzern. Mit dem eigentlichen Luckenwalde hat es wohl wenig zu tun.

    Für mich zählt ja auch mehr, dass in Maiden Rose die Länder so grundverschieden sind und wie die Menschen dargestellt werden. Es gibt Anleihen an die realen Vorbilder (der Krieg vorher), aber das alles weicht in vielen Punkten wieder ab. Da kämpft doch jeder in einem verlustreichen Krieg. Manche opfern die Leute leichter, manche kümmern sich. Symbole werden geschaffen und erhalten (Taki), aber am Ende leiden alle. Klaus mit seinen Verletzungen, mit den Vorerfahrungen in dem vorigen Krieg.
    Es ist so tragisch und so schön zugleich...

  13. #13
    Mitglied Avatar von Rosenrot
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    1.271
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Sujen Beitrag anzeigen
    @Rosenrot:

    Never mind, ich hatte ja verstanden, worum es ging

    Bei Maiden Rose ignoriere ich diese Untertöne ja auch. Aber bei vielen (oder den meisten ?) Sachen von ihr, ist es so offensichtlich, dass ich es einfach nicht ignorieren kann.

    Deshalb mag ich diese Mangaka irgendwie auch nicht wirklich.

    Sie zeichnet toll, und ich liebe Maiden Rose, aber darüber hinaus, ich weiss nicht so recht.

    Andererseits gibt es, glaube ich, einige Mangaka, die das dritte Reich mehr oder weniger in ihren Werken thematisieren und dabei romantisieren oder gar glorifizieren. So gesehen wäre es ungerecht, dies allein dieser hier anzulasten. Das wäre ja durchaus ein Thema für einen eigenen Thread, aber vielleicht ein zu prekärer Diskussionsstoff ...
    Gut! *grins*

    Bei Maiden Rose finde ich es jetzt nicht so krass. Es wird einem nicht andauernd unter die Nase gerieben und man denkt nicht die ganze Zeit dran (so geht es mir).

    Aber da sieht man mal, wie unterschiedlich sich sowas auf den Leser auswirkt. Ist auf jeden Fall sehr interessant.
    Just standing there, you were amazingly beautiful.
    I thought that if it's a world where such a beautiful person exists,
    maybe even the Yakuza can't be so bad.


  14. #14
    Moderator Like a Dream Avatar von Koriko
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.838
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ohne den Thread jetzt in seiner Gänze gelesen zu haben - will ich zumindest sagen, dass ich ebenfalls ein Fan von Maiden Rose bin und allgemein von Inariya Fusanosuke. Die Thematik ist nicht unbedingt jedermanns Sache, aber ich mag das Setting, die Charaktere und die Schauplätze. Damit bin ich kein Kriegsfan, aber ich habe viele Filme gesehen, die während des 2. Weltkriegs spielen und finde es gut, wenn die Thematik immer mal wieder aufgenommen wird. "Maiden Rose" ist jetzt nicht wirklich im 3. Reich angesidelt, dennoch finde ich dass man doch einige Parallelen ziehen kann.
    Take a look:



    Wünsche:
    BL: Super Lovers, Honto Yajuu, Rutta to Kodama, Hidoku Shinaide, Kuroneko Kareshi no Asobikata, Warui Series, Maiden Rose, Aijin Incubus, Puchitto Hajiketa, Sex Therapist, Tight Rope, Asterisk, Koori no Mamono no Monogatari
    Allgemein: 1/2 Prince, Hell's Kitchen, Sougiya Riddle, Tenkyuugi - Sephirahnatus, Number, Lucky Dog, Durarara!, Togainu no Chi

  15. #15
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    23.947
    Mentioned
    104 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    128

    Spoiler

    *Thread vorkram und Staub abwisch*

    Grade zufällig in einem englischen Forum entdeckt:

    Der extrem lange pausierende (von vielen schon für abbrochen gehalten bzw auch auf englischen Seiten so mit gelistet) Maiden Rose geht doch wieder weiter
    https://twitter.com/inariya_fusa/sta...02152027553793




    Schöne Sache, dass man den doch nicht absaufen lies...hoffentlich dann gleich bis zum Ende durch, sagt ja niemand das es noch lange werden muss.

    Und wie ich hier lese war das vorhandene Material ja wohl eh schon für mehr Bände als kamen...dann lags wohl u.a. an der Pause dass man erst mal nichts weiter brachte.

    Der Titel hat aber auch jetzt den Verlag gewechselt...nämlich zu Taiyo Tosho (Vielleicht wollte der alte ja irgendwie nicht mehr und da musste sie erst einen neuen finden u.a.?), die neuen Kapitel kommen auch in ihr HertZ.

    Dann dürften wohl so und so erst mal neue Bände von Beginn kommen und dann eben weitere.


    *
    Wäre doch eigentlich auch ein guter Titel für Altraverse?




    https://twitter.com/inariya_fusa/sta...78841221222400
    Geändert von Mia (27.04.2019 um 01:58 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •