Logo Beez, drei kleine Bienchen

Pfad: Home Forum

 
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 101
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.504
    Nachrichten
    0
    Na prima. Sienna, Dan Cooper, neuer Zweiteiler, neuer Vierteiler. Solange soviel neue "Nr. 1-Wahre" ansteht, braucht man ja keine ewig in "Warteposition" verharrende Serien wie beispielsweise Kenya wieder aufnehmen.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.675
    Nachrichten
    26
    Shit, bin auch davon ausgegangen, dass es sich um nen abgeschlossenen Zweiteiler handelt. Ist es zumindest ein abgeschlossener Zyklus/Fall???

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    THE STAR WARS - Die Urfassung [REZI-klick] NEU


    | Batman-Anthologie | Sin Titulo | Adventure TIME 1 |

  3. #28
    Mitglied Avatar von eschbachfan
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    523
    Nachrichten
    0
    Wie MOF ausgeführt hat, ist Sienna ein Doppelband mit einem abgeschlossen Fall.

  4. #29
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    2.901
    Nachrichten
    0
    Solche Fragen werden übrigens schon im Vorfeld auf meiner Homepage beantwortet:
    http://www.epsilongrafix.de/index.ph...=64&Itemid=119
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Wenn man etwas wagt und durchhält, wird schließlich alles gut! (Marc Sorensen)

  5. #30
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.675
    Nachrichten
    26
    Ach da steht das...!
    Gut, dann wird er gekauft! Aber leider erst im Dez. Vielleicht liegt er/sie sogar unter´m Tannenbaum...

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    THE STAR WARS - Die Urfassung [REZI-klick] NEU


    | Batman-Anthologie | Sin Titulo | Adventure TIME 1 |

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.504
    Nachrichten
    0
    Sehe gerade, dass der Threadtitel doch eher irreführend ist. Desberg war nämlich nur am Szenario des ersten französischen Albums beteiligt, noch nichtmal an der diesen Doppelband abschließenden Fortsetzung, ebensowenig am 3. Album. Anscheinend hat er da lediglich die Figuren (mit-) entwickelt? In jedem Fall ist die Aussage:
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Die Wartezeit bis dahin lässt sich gut mit anderen Zweiteilern desselben Zeichners überbrücken. Vorher ist aber vom selben Lizenzgeber ein Vierteiler dran, den ich in Einzelbänden bringe, um die Wartezeiten zu verkürzen ohne das französische Original überholen zu können.
    ... wiedermal großes Kino Marke MOF. Wer hätte schon "befürchtet", dass er die Franzosen bei einer Serie "überholen" könnte? Aber Hauptsache man kann wieder zwei neue Serien anbrechen, ohne die ganzen Altlasten zu sanieren. Offenbar ist Sam Lawry damit gemeint. In Frankreich bislang 6 Alben (jeweils Zweierzyklen) erschienen, auf Deutsch Band 1 dann (vielleicht) 2013, Band 2 dann, sofern die #1 nicht überraschenderweise sich zum Super-Bestseller entwickelt, der binnen drei Wochen ausverkauft ist, irgendwann mal im Laufe der nächsten Jahrhunderte.

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.477
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    ... wiedermal großes Kino Marke MOF. Wer hätte schon "befürchtet", dass er die Franzosen bei einer Serie "überholen" könnte? Aber Hauptsache man kann wieder zwei neue Serien anbrechen, ohne die ganzen Altlasten zu sanieren.
    Zweifle genauso, ob diese Strategie letzlich zum Ziel führt.

  8. #33
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    2.901
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    Sehe gerade, dass der Threadtitel doch eher irreführend ist. Desberg war nämlich nur am Szenario des ersten französischen Albums beteiligt, noch nichtmal an der diesen Doppelband abschließenden Fortsetzung, ebensowenig am 3. Album. Anscheinend hat er da lediglich die Figuren (mit-) entwickelt?
    Filmore ist auch ein Desberg.

    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    Aber Hauptsache man kann wieder zwei neue Serien anbrechen, ohne die ganzen Altlasten zu sanieren.
    Ich habe von einer Perspektive bis 2014 geredet, wenn der nächste Doppelband von Sienna erscheint. Die Altlasten werden 2013 saniert.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Wenn man etwas wagt und durchhält, wird schließlich alles gut! (Marc Sorensen)

  9. #34
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.675
    Nachrichten
    26
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Die Altlasten werden 2013 saniert.

    Sorry, so ging es mir gerade, als ich den Satz gelesen habe! Ich hoffe es für dich und auch für mich, dass du das schaffst! Kaufen werde ich zumindest das, was mir zusagt!

    Schreib lieber "werden angegangen zu sanieren" anstatt "werden saniert"

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    THE STAR WARS - Die Urfassung [REZI-klick] NEU


    | Batman-Anthologie | Sin Titulo | Adventure TIME 1 |

  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    im Süden der Republik
    Beiträge
    88
    Nachrichten
    0
    Sienna ist ein wirklich hübscher Politthriller von Desberg und Co. Ähnlich wie in „Empire USA“ greift die Story die Verquickung von christlichem Fundamentalismus und amerikanischer Politik an und zeigt erneut eine hohe Sensibilität für die ungerechte Schere zwischen den exorbitant Reichen und den völlig deklassierten Armen – nicht nur in den USA selbst. Dass die Serie nicht ganz so differenziert wie „Empire USA“ ausfällt, liegt wohl auch an der kürzeren Erzählung, die in zwei Bänden eine erste Story vollständig durcherzählt. Man kann sich freuen, dass Epsilon die Serie ins Programm genommen hat.



    Weniger erfreulich aber ist die Übersetzung. Da finden sich etliche holperige Formulierungen und sprachliche Schnitzer – sowie viele fehlende Kommata. Ein paar Beispiele:


    „Und dass ich es Dir im Politischen richtig gebe und Dir in der Serenade des Patriotismus überlegen bin, dem wahren durch die subversive Linke bedrohten Wert!“ (10) – Was immer da im Französischen steht, unter einer „Serenade des Patriotismus“ kann ich mir nichts vorstellen. Vielleicht sollte da eher formuliert sein: „bei politischen Serenaden“ oder „bei politischen Abendveranstaltungen“. Kommata: „dem wahren, durch...“


    „OK, einige unserer Kunden fühlen nicht immer sehr gut.“ (10) – Das ist schlicht ein unverständlicher Satz. Vermutlich eher gemeint: „einige unserer Kunden sind nicht gerade einfühlsam“ oder „gefühlvoll“ oder „mitfühlend“, da sie „Mörder und Drogenhändler sind.


    „Der Teil zwischen den Beinen in der Luft stand unter Druck und es war notwendig, dass ich mich ein wenig investiere...“ (12) – Wie immer man den ersten Teil des Satzes in etwas besser formulieren mag, auf jeden Fall klingt das „investieren“ recht holperig. Vielleicht besser: „war notwendig, dass ich selbst etwas investierte“, wenn man das „investieren“ wegen der Herstellung eines kritischen Bezugs zwischen Sex und Wirtschaft beibehalten will.


    „Könnt ihr mir sagen, wo sich das Büro des Professors Solis befindet?“ (20) – Auch, wenn man den Genetiv gerne erhalten sieht – alltagssprachlich ist das nicht. Besser wäre also: „wo sich das Büro von Professor...“


    „Von einer großen Universität zu kommen wäre mein Glück angehört zu werden.“ (22) – Das erinnert mich eher an die kuriosen „Übersetzungen“ bei den Zweitserien in den alten Hit-Comics des bsv-Verlags. So unverständlich, wie der Satz ist, fragt man sich, wo die Kommata zu setzen wären, um ihm noch etwas Sinn zu entlocken. Vielleicht ist gemeint: „Mein Glück wäre es, von einer guten Uni zu kommen, weil ich dann (mit meinen Anliegen) besser gehört werden würde!“


    „Ich werde Sie nicht länger das Andenken eines Mannes entweihen lassen, der Körper und Seele unserer Universität gewidmet hat!“ (24) – Gemeint ist vielleicht eher: „der sich mit Leib und Seele unserer Universität gewidmet hat“ oder „mit Leib und Seele in unserer / für unsere Uni eingesetzt hat“.


    „Die Alten von Yale sind impliziert in allen wichtigen Entscheidungen, die von den Mächtigen der Welt gefällt werden.“ (33) - „Impliziert“ klingt mehr als seltsam. Vielleicht träfe besser: „Die Alten aus Yale haben an allen wichtigen Entscheidungen Anteil“ oder „sind an allen Entscheidungen beteiligt“.


    „Spuren von Überweisungen nach Mexiko City, Lagos und andere Hauptstädte.“ (48) - „nach … und anderen Hauptstädten“, oder: „und in andere Hauptstädte“.


    „meine Eltern, die mich vor 26 Jahren in einer der schönsten Kirchen Neuenglands getauft haben“ (8) – grammatisch zwar richtig, aber sachlich falsch: „taufen ließen“, wäre korrekt.


    Ich bin nicht kleinlich und mosere normalerweise nicht an Übersetzungen herum, aber ich muss sagen, dass diese Art der sprachlichen Schnitzer und Holperigkeiten mein Lesevergnügen gestört haben. Ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Übersetzung quasi direkt in die Sprechblasen und Captions geschrieben wurde, sozusagen mit heißer Nadel gestrickt. Korrekturlesen in Ruhe und sorgsame Überarbeitung, nötigenfalls auch unter Abweichung von der wörtlichen Wiedergabe der französischen Formulierungen im Deutschen, hätten diesem Doppelalbum gut getan.


    Trotzdem bin ich gespannt auf das nächste Album.

  11. #36
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.241
    Nachrichten
    0
    Und da gibt's Leute, die behaupten, ICH sei ein Krümelkacker!
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  12. #37
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    im kunterbunten Comicland
    Beiträge
    4.675
    Nachrichten
    26
    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen
    Und da gibt's Leute, die behaupten, ICH sei ein Krümelkacker!
    Der eine größere, der andere kleinere Krümel... (Hoffe, es war/ist richtig formuliert)

    C_R
    Aktuelle Rezensionen aus der Comic-Republic:

    THE STAR WARS - Die Urfassung [REZI-klick] NEU


    | Batman-Anthologie | Sin Titulo | Adventure TIME 1 |

  13. #38
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.241
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    (Hoffe, es war/ist richtig formuliert)
    Frag nicht mich!
    Ich kacke offensichtlich nicht groß genuge Krümel!
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.504
    Nachrichten
    0
    Findest das nicht schon ein bisschen übertrieben, Pegasau? Okay, Epsilon hat Alben von dir verlegt und da bist du entsprechend dankbar. Aber deswegen jede sachliche Kritik gleich ins Lächerliche ziehen? (Ist ja auch nicht das erste Mal.) Das Problem mit dem Genetiv sehe ich nicht und die Passage mit der Taufe ist vielleicht etwas kleinlich. Der große Rest der Beispiele offenbart aber wirklich schauderhaftes Deutsch in dem Album. Das sollte so und in dieser Anhäufung wirklich nicht vorkommen.

  15. #40
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    2.661
    Nachrichten
    0
    Ich finde man sollte vor allem so lange verschachtelte Sätze vermeiden. Ohne das ALbum gelesen zu haben, kann ich einige der hier kritisierten Passagen nicht einmal ordentlich verstehen. Kingt teilweise wie küchenfranzösisch was zwar die Nähe zu einem Küchentischverleger impliziert, was aber einfach nicht passieren sollte. In der Tat frage ich mich, ob da ordentlich korrekturgelesen wurde oder ob ob des zeitlichen Druckes einige Schritte abgekürzt wurden.
    Bei den Kleinigkeiten hab ich eine ähnliche Ansicht wie Susumu.

  16. #41
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.241
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    Findest das nicht schon ein bisschen übertrieben, Pegasau? Okay, Epsilon hat Alben von dir verlegt und da bist du entsprechend dankbar. Aber deswegen jede sachliche Kritik gleich ins Lächerliche ziehen? (Ist ja auch nicht das erste Mal.) Das Problem mit dem Genetiv sehe ich nicht und die Passage mit der Taufe ist vielleicht etwas kleinlich. Der große Rest der Beispiele offenbart aber wirklich schauderhaftes Deutsch in dem Album. Das sollte so und in dieser Anhäufung wirklich nicht vorkommen.
    Gut, den Schuh muss ich mir anziehen, Susumu. Hast irgendwie Recht. Dennoch solltest du nicht verallgemeinern. Ich ziehe bei Weitem nicht jede und schon gar nicht jede sachliche Kritik durch den Kakao. Da käme ich hier gar nicht rum. Und das ist mein Problem: Es kommt mir so vor, als ob manch einer (ich beziehe mich jetzt ausdrücklich NICHT auf den obigen Beitrag von Dr. Tom) hier lieber, pingeliger und häufiger kritisiert als anderswo. So, als ob es eine Art Sport wäre, über alles und jeden hier herumzumosern, ob gerechtfertigt oder nicht (ich hab's mal wieder etwas drastischer ausgedrückt). Das ist es, was mich des Öfteren dazu veranlasst, Relativierungsversuche zu starten.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  17. #42
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    2.241
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    ... oder ob ob des zeitlichen Druckes einige Schritte abgekürzt wurden.
    Da könnte was dran sein.
    Somit sind dann zwar die ewigen Drängler zufrieden, weil wieder etwas Neues da ist, aber dafür haben jetzt andere ein Problem mit der Übersetzung.
    Ich habe auch schon mit Übersetzern zu tun gehabt, die haben meine Sprachglättungen wieder rückgängig gemacht, weil sie den deutschen Text so nahe wie möglich am Original haben wollten.
    Dabei entstehen dann selbstredend seltsame Texterscheinungen.
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Bei den Kleinigkeiten hab ich eine ähnliche Ansicht wie Susumu.
    Dito.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  18. #43
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    2.901
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    Sienna ist ein wirklich hübscher Politthriller von Desberg und Co. Ähnlich wie in „Empire USA“ greift die Story die Verquickung von christlichem Fundamentalismus und amerikanischer Politik an und zeigt erneut eine hohe Sensibilität für die ungerechte Schere zwischen den exorbitant Reichen und den völlig deklassierten Armen – nicht nur in den USA selbst. Dass die Serie nicht ganz so differenziert wie „Empire USA“ ausfällt, liegt wohl auch an der kürzeren Erzählung, die in zwei Bänden eine erste Story vollständig durcherzählt. Man kann sich freuen, dass Epsilon die Serie ins Programm genommen hat.
    Den Absatz würde ich gerne so stehen lassen, aber auf die Kritik an der Übersetzung von aus dem Zusammenhang gerissenen Passagen kann und muss ich wohl eingehen:

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „Und dass ich es Dir im Politischen richtig gebe und Dir in der Serenade des Patriotismus überlegen bin, dem wahren durch die subversive Linke bedrohten Wert!“ (10) – Was immer da im Französischen steht, unter einer „Serenade des Patriotismus“ kann ich mir nichts vorstellen. Vielleicht sollte da eher formuliert sein: „bei politischen Serenaden“ oder „bei politischen Abendveranstaltungen“. Kommata: „dem wahren, durch...“
    Der Satz des Zitats beginnt mit "Und dass ich es dir im Politischen richtig gebe". Da wäre im Anschluss noch mal "politisch" statt "Patriotismus" schlechtes Deutsch. Zudem beachte man den Zusammenhang zur vorigen Sprechblase "Die Zivilklage schöpfte aus dem Vollen, wahre Marktschreier der Rechte!" und zur nächsten "Diese klägliche reaktionäre Rechte verleiht sich das Monopol der Moral des guten Rechts." Hier geht es also darum, dass die Anwältin Gabrielle mit einem patriotischen Plädoyer einen Fall gewonnen hat.
    Das fehlende Komma mag in der Aufzählung korrekt sein, empfand ich im Sinne des Leseflusses und angesichts des Absatzes und der Anführungszeichen eher als störend. Im Allgemeinen sind strukturierende Kommata im Deutschen besser als in anderen Sprachen, aber manchmal können zu viele des Guten die Struktur eines Satzes auch "zerholpern".

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „OK, einige unserer Kunden fühlen nicht immer sehr gut.“ (10) – Das ist schlicht ein unverständlicher Satz. Vermutlich eher gemeint: „einige unserer Kunden sind nicht gerade einfühlsam“ oder „gefühlvoll“ oder „mitfühlend“, da sie „Mörder und Drogenhändler sind.
    Verständlich ist der Satz schon im Zusammenhang mit dem nächsten "Wir verteidigen auch Mörder und Drogenhändler…" Die Formulierung mag ungewöhnlich sein, macht aber mehr Sinn als "einfühlsam" oder "mitfühlend", das sich auf das Verhalten gegenüber anderen bezieht, oder "gefühlvoll", das eigentlich wertfrei ist. "… sind nicht immer sehr gut.“ wäre wohl verständlicher, hätte aber auch weniger Substanz, da "fühlen" mehr über gut und böse aussagt als "sein".
    Wenn eine Formulierung im Original mehr aussagt als eine umgangssprachliche deutsche, nehme ich mir auch mal die Freiheit, diese so zu belassen. Denn Sprache muss sich auch weiterentwickeln dürfen.

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „Der Teil zwischen den Beinen in der Luft stand unter Druck und es war notwendig, dass ich mich ein wenig investiere...“ (12) – Wie immer man den ersten Teil des Satzes in etwas besser formulieren mag, auf jeden Fall klingt das „investieren“ recht holperig. Vielleicht besser: „war notwendig, dass ich selbst etwas investierte“, wenn man das „investieren“ wegen der Herstellung eines kritischen Bezugs zwischen Sex und Wirtschaft beibehalten will.
    Der vollständige Satz lautet: „Der Teil zwischen den Beinen in der Luft stand unter Druck und es war notwendig, dass ich mich ein wenig investiere, um davon ein ganz klein wenig Vergnügen zurückzubekommen." "investieren" im Zusammenhang mit Sex ist ungewöhnlich, aber wenn eine Anwältin so denkt, darf sie das. Und sie investiert gerade in so einem intimen Moment sich selbst und nicht etwas.

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „Könnt ihr mir sagen, wo sich das Büro des Professors Solis befindet?“ (20) – Auch, wenn man den Genetiv gerne erhalten sieht – alltagssprachlich ist das nicht. Besser wäre also: „wo sich das Büro von Professor...“
    Okay, "von" wäre in diesem Fall besser gewesen.

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „Von einer großen Universität zu kommen wäre mein Glück angehört zu werden.“ (22) – Das erinnert mich eher an die kuriosen „Übersetzungen“ bei den Zweitserien in den alten Hit-Comics des bsv-Verlags. So unverständlich, wie der Satz ist, fragt man sich, wo die Kommata zu setzen wären, um ihm noch etwas Sinn zu entlocken. Vielleicht ist gemeint: „Mein Glück wäre es, von einer guten Uni zu kommen, weil ich dann (mit meinen Anliegen) besser gehört werden würde!“
    Wenn Komma, dann nach "kommen". Das ist aber ein Kann, kein Muss. Die Interpretation ist richtig, erklärt sich aber schon durch den nächsten Satz "Ich habe begriffen, dass man die Welt nicht nur mit guten Absichten verändern kann."

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „Ich werde Sie nicht länger das Andenken eines Mannes entweihen lassen, der Körper und Seele unserer Universität gewidmet hat!“ (24) – Gemeint ist vielleicht eher: „der sich mit Leib und Seele unserer Universität gewidmet hat“ oder „mit Leib und Seele in unserer / für unsere Uni eingesetzt hat“.
    Okay, "Leib" wäre umgangssprachlich besser gewesen als "Körper", obwohl oder gerade weil beides dasselbe bedeutet.

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „Die Alten von Yale sind impliziert in allen wichtigen Entscheidungen, die von den Mächtigen der Welt gefällt werden.“ (33) - „Impliziert“ klingt mehr als seltsam. Vielleicht träfe besser: „Die Alten aus Yale haben an allen wichtigen Entscheidungen Anteil“ oder „sind an allen Entscheidungen beteiligt“.
    Okay, "impliziert" klingt vielleicht seltsam und hätte man durch ein Synonym ersetzen können, aber hier redet ein besserwisserischer Student von Yale. Das so einer gerne mit Fremdwörtern um sich schmeißt, macht Sinn.

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „Spuren von Überweisungen nach Mexiko City, Lagos und andere Hauptstädte.“ (48) - „nach … und anderen Hauptstädten“, oder: „und in andere Hauptstädte“.
    Nun gut, stimmt, auch wenn es nicht stört.

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    „meine Eltern, die mich vor 26 Jahren in einer der schönsten Kirchen Neuenglands getauft haben“ (8) – grammatisch zwar richtig, aber sachlich falsch: „taufen ließen“, wäre korrekt.
    Nun gut, stimmt wahrscheinlich, auch wenn wir nicht dabei waren und nicht wissen, inwieweit die Eltern selbst Hand anlegen durften. Das ist dann aber ein Fehler des Autors, den der Übersetzer hätte korrigieren müssen.

    Zitat Zitat von Dr.Tom Beitrag anzeigen
    Korrekturlesen in Ruhe und sorgsame Überarbeitung, nötigenfalls auch unter Abweichung von der wörtlichen Wiedergabe der französischen Formulierungen im Deutschen, hätten diesem Doppelalbum gut getan.
    Korrektur lese ich jedes Album vor Druckfreigabe mehrfach. Beim Redigieren seiner eigenen Übersetzungen besteht natürlich die Gefahr, dass man das Verständnis anderer dabei nicht erfassen kann. Insofern birgt alles selber machen ein gewisses Risiko. Inwieweit ich das durch Übersetzung oder Korrekturlesen anderer in Zukunft mildere, werde ich abwägen müssen. Eine Garantie, dass man nicht aneinander vorbei redet, obwohl man glaubt dieselbe Sprache zu sprechen, gibt es auch dann leider nicht.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Wenn man etwas wagt und durchhält, wird schließlich alles gut! (Marc Sorensen)

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    221
    Nachrichten
    0
    Ein schöner Politthriller, der sich gut verfilmen ließe. Immer wieder neue Wendungen, gut erzählt, machte Spaß in einem Rutsch zu lesen. Würde mich freuen, wenn (in vielleicht zwei Jahren, wenn in Frankreich der vierte Band erschienen ist) Sienna fortgesetzt wird.

    Über einige Formulierungen bin ich auch gestolpert, über manche habe ich aber wohl auch hinweg gelesen.
    Das Cover von Band 2 habe ich vermisst. Wäre schön gewesen, wenn man das noch mitten drin oder am Ende gebracht hätte.

  20. #45
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    2.901
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Julien Beitrag anzeigen
    Das Cover von Band 2 habe ich vermisst. Wäre schön gewesen, wenn man das noch mitten drin oder am Ende gebracht hätte.
    Das ist das Backcover.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Wenn man etwas wagt und durchhält, wird schließlich alles gut! (Marc Sorensen)

  21. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    221
    Nachrichten
    0
    Ups, das habe ich glatt übersehen. Danke, dass Du das Cover berücksichtigt hast.

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    1.262
    Nachrichten
    0
    Ich habe mir dieses Album trotz allen Ärgers über Epsilon zu Weihnachten dann doch mal zugelegt - und muss auch sagen, dass mich die sprachliche Qualität ziemlich geärgert hat. Man fühlte sich an die schlechteren Versuche von Arboris erinnert, Alben über den Umweg der holländischen Version einzudeutschen...

    Die schlimmsten Stilblüten gibt es bezeichnenderweise in den Biographien der drei Künstler/Autoren zu Beginn. Das waren halt auch die längsten Sätze... Der eigentliche Comictext ist dann aber auch sehr häufig schief, hölzern und in der Tat mehrfach beim Lesen irritierend.

    Ich habe es bereits im allgemeinen "Veröffentlichungspolitik"-Thread geschrieben und schreibe es hier noch einmal:

    Die Übersetzung bei "Sienna" ist derart wenig überzeugend, dass mir vor den nächsten frankobelgischen Lizenztiteln bei Epsilon Angst und Bange ist. Sollten denn die Leo-Alben tatsächlich kommen, hoffe ich doch sehr, dass da Geld in einen vernünftigen Übersetzer und anschließendes Lektorat investiert wird!

  23. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    3.270
    Nachrichten
    0
    Nun habe ich das Album auch durch und muss sagen: Überzeugende Story, spannende Geschichte. Manchmal verschachtelte Sätze. Auf jeden Fall würde ich mich eine Veröffentlichung des 2. Zyklus freuen.

  24. #49
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    2.661
    Nachrichten
    0
    So nun habe ich den Band auch gelesen:

    Positiv:
    Typisches Desberg Szenario (mir kommt vor ich hab sowas ähnliches schon in einer Serie gesehen, vielleicht The Mentalist)
    Tolle sexy Heldinnen (vor allem Gabrielle)
    Zeichnungen erinnern an Philippe Aymond ( Lady S.), was ein großes Lob darstellt
    Preis Leistungs Verhältnis top

    Negativ:
    Naja, die Übersetzung bzw. die Wortwahl vor allem im ersten Teil und vor allem der längeren Sätze. Es gab ja weiter vorne schon einige Beispiele. Mir geht es vor allem um Sätze, die man einfach nicht verstehen kann. Da gibts auch keine Erklärungen, entweder es wurde mit einem Programm übersetzt oder das Deutsch des Übersetzers ist aussergewöhnlich (Tipp: das Wort investieren nur in äußersten Notfällen einsetzen, da die Vielfalt der Bedeutungen in anderen Sprachen im Deutschen nicht so gegeben ist)

    Jedenfalls fehlt ein unabhängiges Lektorat ( da ein zu zuviel, Irsrael und einige weitere Beispiele, die ich sofort aus dem Band rausholen könnte).
    Es macht halt schon einen Unterschied ob man selbst x-fach gegenliest oder das jemand externer tut (muss gar nicht aus dem Geschäft sein), um das Vier Augen Prinzip zu leben. Vielleicht kann man ja die bei Epsilon verlegten deutschen Künstler in einem Gegengeschäft dazu bewegen.
    Nach gewisser Zeit und da man ja bereits vorbereitet ist, macht es teilweise sogar Spaß zu raten, was denn gesagt hätte werden sollen. Hat mich zumindest bewogen, die Stellen sehr aufmerksam zu lesen.
    Geändert von idur14 (25.02.2013 um 14:36 Uhr)

  25. #50
    Mitglied Avatar von yoorro
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Trostlos, NRW
    Beiträge
    236
    Nachrichten
    0
    Ich fand das Album einfach nur klasse. Die satzversvhachtelungen und sonstige Schnitzer sind mir nicht aufgefallen. Ich war zu vertieft in die tollen zeichnungen und der erzählten Geschichte. Das da noch mehr kommt freut mich außerordentlich. Die Wartezeit werde ich wie üblich mit jeder Menge anderer Comics überbrücken. Was anderes bleibt mir ja auch nicht übrig.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •