szmtag Neue Rezensionen auf Splashbooks - Seite 12
Seite 12 von 26 ErsteErste ... 2345678910111213141516171819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 276 bis 300 von 626
  1. #276
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Der Journalist Malte Heynen nimmt sich in "Der Raubzug der Banken: Von einem, der auszog, seine Ersparnisse zu retten, und entdeckte, was wirklich mit unserem Geld passiert" einer schwierigen Thematik an, die er aber einfach präsentiert. Dabei wird das Thema von allen Seiten beleuchtet und er nimmt kein Blatt vorm Mund. Allerdings fehlt ein Schlagwortregister und leuchtet nicht so recht ein, wieso von den hiesigen Banken fast ausschließlich nur die Deutsche kritisiert wird.

    Zur Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens..._geld_passiert

  2. #277
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Was wäre, wenn Rumpelstilzchen bis in unsere Zeit überlebte? Eine interessante Frage, der Daniela Winterfeld in ihrem Roman "Der geheime Name" nachgeht. Dabei schafft sie es, eine sehr lebendige Welt zu erschaffen. Auch die Tatsache, dass das Rumpelstilzchen eben nicht als der typische Durchschnittsgegenspieler dargestellt wird, überzeugt. Ganz zu schweigen von der hervorragenden Darstellung des zerrissenen Charakters Mora. Doch leider hat das Buch auch starke Schwächen. So wird die Logik der Handlung stellenweise stark überstrapaziert. Und die Hauptfigur Fina überzeugt im Vergleich zu den anderen Figuren überhaupt nicht.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...r_geheime_name

  3. #278
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Paul Hoffmans "Die letzten Gerechten" ist der zweite Teil einer Trilogie, von der der letzte Band noch nicht angekündigt wurde. Geht man von dem vorliegendem Buch aus, kann er sich damit auch Zeit lassen. Denn es gibt im Prinzip nur eine einzige positive Sache zu vermelden: Im Vergleich zum Vorgänger konzentriert sich der Autor auf weniger Handlungsfäden. Ansonsten enttäuscht das Buch allerdings. Es ist von vorne bis hinten langweilig, der Protagonist interessiert einen nicht und dadurch, dass sich im Roman nur auf Thomas Cale und die Erlöserkirche konzentriert wird, wirkt die restliche Welt nicht existent.

    Zu unserer Rezension;
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...zten_gerechten

  4. #279
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Floortje Zwigmanns "Ich, Adrian Mayfield" ist ein bildgewaltiger und mitreißend geschriebener Roman. Gekonnt vermischt der Autor Fiktion und Realität, mit sehr lebendigen, realistischen Charakteren. Und natürlich ist die Handlung spannend geschrieben und wirkt gut durchdacht.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...drian_mayfield

  5. #280
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Das Grundprinzip von Marlies Ferbers: "Null-Null-Siebzig 01: Operation Eaglehurst" ist eben so einfach, wie bestechend. Man nehme einen Geheimagenten, addiere zu seinem Lebensalter 40 Jahre und tue ihn ein britisches Altersheim. Das Ergebnis ist angemessen umgesetzt und zieht einen Teil seiner Faszination vor allem aus der Konfrontation zwischen gealtertem Geheimagenten und den noch mehr gealterten Bewohnern der Seniorenresidenz. Dabei überzeugt auch das Ende, welches durchaus ebenso einem "normalen" Krimi passen würde. Allerdings wirkt die Britishness der Geschichte zu aufgesetzt, schon fast wie eine Kulisse. Und der harmlose Hauptteil und das ernsthafte Ende passen nicht so recht zu einander.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...ion_eaglehurst

  6. #281
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Max Brooks ist einer der bekanntesten Autoren, wenn es um Zombies geht. Auch sein neusters Werk "Zombieparade" dreht sich um diese Untoten. Dabei gefällt vor allem die titelgebende Geschichte, die auf einem interessanten Einfall beruht, der im Grunde naheliegend ist. Hingegen enttäuscht die Geschichte "Steve und Fred", bei der man nicht weiß, worauf der Schriftsteller mit ihr hinaus wollte. Und insgesamt hätte dem Band einige Seiten mehr Umfang nicht schlecht getan.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...3/zombieparade

  7. #282
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Im Laufe der "Perry Rhodan Neo"-Serie gab es schon viele Handlungsebenen. Michelle Stern führt in ihrem dritten Roman "Der schlafende Gott" eine weitere ein. Diese findet auf dem Planeten Gorr statt und liest sich, nicht zuletzt dank der gelungenen Protagonisten, sehr gut. Hingegen enttäuscht das Wiedersehen mit Eric Manoli. Für sie gilt, wie auch für den Gesamthandlungsfortschritt, das irgendwie nichts nennenswertes geschieht.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...chlafende_gott

  8. #283
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Mit "Gefangene der Dämmerung: Ravenwood 2" ist nun ein neuer Roman von Mia James erschienen. Und der fängt gut an. Der Prolog ist herrlich geschrieben, und die Tatsache, dass das Buch auch für Neueinsteiger geeignet ist, sorgt für Begeisterung. Doch dann baut der Band schnell ab. Die Autorin scheint sich viel lieber auf die Liebe zwischen April und Gabriel zu konzentrieren, bzw. dieser ständig neue Steine in den Weg zu legen. Da wirken die Fantasy-Elemente wie aufgefropft. Schade ist auch, dass der Prolog nicht im Laufe der Handlung nochmal aufgegriffen wird.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...ng_ravenwood_2

  9. #284
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Der erste Band von "Angelfire" erschien noch im Page & Turner-Verlag. Band #2 wird unter dem Titel "Auf den Schwingen des Bösen" vom Goldmann-Verlag herausgebracht. Die Autorin Courtney Allison Moulton blieb diesselbe. Und sie liefert einen lesenswerten Roman ab. Sie belässt es nicht beim alten Status Quo, sondern führt viele Veränderungen durch, von denen manche sehr überraschend sind. Ebenso werden viele Details erklärt, was immer gut ist. Das die Protagonisten außerdem sympathisch sind, ist ebenfalls ein Pluspunkt. Nur schade, dass der erste Teil des Buches sich relativ lahm liest.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...gen_des_boesen

  10. #285
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Wer Frau Angela Elis Romanbiografie "Mein Traum ist länger als die Nacht: Wie Bertha Benz ihren Mann zu Weltruhm fuhr" lernt eine Person kennen, die deutlich mehr als die Frau an der Seite von Carl Benz war. Die Autorin beschreibt das Leben von Bertha Benz sehr lebensnahe und liefert dabei gleichzeitig viele interessante Informationen über das Ehepaar. Gleichzeitig läuft beim lesen eine Art Film im Kopf ab. Nur schade, dass Frau Elis bei ihrer Schreibweise manchmal übertreibt. Dann wirkt der Text übertrieben und pathetisch.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens..._weltruhm_fuhr

  11. #286
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    In "Gang nach Canossa: Ein Mann, ein Ziel, ein Abenteuer" berichtet Dennis Gastmann auf seine typische unnachahmliche Art und Weise von seinem Unternehmen. Er reist nämlich von Hamburg aus nach Canossa und schreibt über dieses Unternehmen auf eine wunderbar humorvolle Art und Weise. Dabei liefert er viele interessante Informatione, die er in einem flüssig geschriebenen Text verpackt. Unser "Splashhit" der Woche.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens..._ein_abenteuer

  12. #287
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Mit "Rungholt Band 4: Todfracht" liefert Derek Meister ein neues Abenteuer des dicken, cholerischen Hansas ab. Geschickt lässt der Autor die Geschichte vor dem Auge des Leser lebendig werden, und kann ihn so auf falsche Fährten locken. Nur der Kriminalfall will vom Maßstab her nicht so recht passen.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...nd_4_todfracht

  13. #288
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Die Kurzfassung: Alexander Huiskes "Perry Rhodan Neo Band 33: Dämmerung über Gorr" ist der bislang beste Roman der Serie. Die Langfassung: Die Geschichte ist wunderbar geschrieben, hat sympathische Charaktere und einen Perry Rhodan, der, wie sonst nur selten in dieser Reihe, wie ein Titelcharakter agiert! Einziges Manko: Der Gesamthandlungsfortschritt lässt sich mal wieder mit der Lupe begutachten.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...ung_ueber_gorr

  14. #289
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Wenn der letzte Roman einer Serie für Neueinsteiger offen ist, so ist dies nichts selbstverständliches. Doch Gillian Shields gelingt das scheinbar problemlos. Ihr "Das Geheimnis des Amuletts" ist der Abschlussband von "Die Schwestern der Dunkelheit" und trotzdem kann man als Neueinsteiger der Handlung problemlos folgen. Ungewöhnlich ist die Erzählweise, in der man jeweils aus der Perspektive eines Hauptcharakters den Fortlauf der Ereignisse erfährt. Unterbrochen wird dies durch Zeitungsartikel, was dem Band allerdings überhaupt nicht gut tut. Außerdem konzentriert sich die Autorin zu sehr auf die Probleme ihrer Figur Helen, wodurch der Aufbau des Finales recht spät erfolgt und es so überhastet wirkt.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...der_dunkelheit

  15. #290
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Mit "Die Ehre der Naats" feiert Gerry Haynaly sein "Perry Rhodan Neo"-Debüt. Er schafft es problemlos, dem Leser beide Seiten in der Schlacht, um die sich die Geschichte dreht näherzubringen. Doch ansonsten wirkt die Erzählung ideenlos. Zum einen ist die Auseinandersetzung zwischen Naats und Topsidern zu breitgewalzt. Und die Plots von Perry Rhodan und Erik Manoli treten fast die gesamte Ausgabe über auf der Stelle.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...ehre_der_naats

  16. #291
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Mit "Geister des Krieges" schreibt Christian Humberg seinen zweiten "Perry Rhodan Neo"-Roman. Dabei nähert sich die aktuelle Staffel ihrem Ende. Und der Autor nutzt die Zeit, um die Protagonisten hervorragend zu charakterisieren. Auch seine Darstellung des Krieges, mitsamt den Auswirkungen, kann man nur als gelungen bezeichnen. Doch der Kampf zwischen Naats und Topsider zieht sich hin, Logikbrüche im Vergleich zu vorherigen Ausgaben verleiden einem das Lesen und erneut versucht ein Charakter zu fliehen, wobei er natürlich scheitert

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...er_des_krieges

  17. #292
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    "Der Stolz des Imperiums" markiert das Ende der vierten "Perry Rhodan Neo"-Staffel. Und deshalb wird er auch von Frank Borsch, dem Exposee-Autoren der Serie, persönlich geschrieben. Und er liefert eine gelungene Geschichte. Dabei gefällt vor allem die Charakterisierung von Atlan. Und die Handlung selber hat viele schöne überraschende Wendungen. Leider werden nicht alle Plots der vierten Staffel zu Ende geführt. Und Sergh da Treffon enttäuscht leider als Gegenspieler.

    Zu unser Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens..._des_imperiums

  18. #293
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Nach Spock und McCoy ist jetzt Kirk an der Reihe. Er steht im Mittelpunkt von "Star Trek - The Original Series 03: Feuertaufe: Kirk - Der Leitstern des Verirrten". David R. George III schreibt geniale und überzeugende Erlebnisse des berühmtesten Captains der Enterprise. Auch die Charaktere überzeugen und die Gegner sind adäquat. Unser "Splashhit" der Woche!

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens..._des_verirrten

  19. #294
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Neues vom gealtterten Agenten. In "Null-Null-Siebzig 02: Agent an Bord" nimmt Marlies Ferbers Protagonist an einer Kreuzfahrt teil. Der Roman bietet eine amüsante Beziehungsgeschichte, kombiniert einem sehr ordentlichen Krimi. Nur einige (Teil)-Auflösungen enttäuschen beim Lesen.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens..._agent_an_bord

  20. #295
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    "Das große Imperium" ist der Name der fünften "Perry Rhodan Neo"-Staffel. Doch der Auftakt "Die Stardust-Verschwörung", geschrieben von Christian Montillon, konzentriert sich mehr auf Atlan, als auf Arkon. Und das ist gelungen. Denn die Charakterisierung überzeugt und die Handlung bietet viele Mysterien, die Appetit auf mehr machen. Nur der zeitliche Ablauf passt vorne und hinten nicht. Es kann unmöglich sein, das erst neun Monate seit dem Start der Stardust vergangen sind. Auch stimmt die Charakterisierung von Crest nicht mit der der letzten Ausgabe überein.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens..._verschwoerung

  21. #296
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Ein neuer Terry Pratchett ist immer ein Grund zum Feiern. Und so auch in diesem Fall. In "Steife Prise" zeigt er Autor erneut sein Können, in dem er seinen Charakter Samuel Mumm in eine ihm fremde Umgebung transferiert. Was folgt ist Humor pur, gemischt mit einem spannenden Kriminalfall. Wenn da nur nicht die misslungene deutsche Übersetzung wäre, die vielen Humor förmlich im Keim erstickt. Und der Coverkünstler der hiesigen Ausgabe hatte deutlich keine Lust an seinem Auftrag, so dass das Titelbild vom Kauf eher abschreckt.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...eibenweltroman

  22. #297
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Die Welt einer durchschnittlichen Fantasy-Geschichte ist mit Rittern und rauschebärtigen Magiern bevölkert. Da ist es eine angenehme Abwechslung, wenn ein Autor sich um ein unterschiedliches Setting bemüht. Wie es beispielsweise Stefanie Simon in ihrem Debüt-Roman "Feuer der Götter" tut. Ihre Geschichte findet in einer Realität statt, die deutlich von südamerikanischen urbanen indigenen Kulturen wie den Inka inspiriert ist. Gleichzeitig fügt sie allerdings auch Elemente bei, die der Erzählung die nötigen Elemente gibt, um eigenständig zu wirken. Das wirkt sehr lebendig und gefällt. Aber auch der Protagonist Royia ist dem Leser sofort sympathisch. Was man von Naave nicht sagen kann. Sie wirkt im Laufe der Geschichte immer unselbstständiger und ist am Ende fast immer auf Hilfe von außen angewiesen. Auch die Entwicklung der Romanze zwischen ihr und Royia wirkt übers Knie gebrochen und nicht glaubwürdig entwickelt.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...er_der_goetter

  23. #298
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Es ist mit jeder Ausgabe ein neues Vergnügen, die alten Abenteuer von Atlan zu lesen. So auch mit Peter Grieses und Peter Terrids Beitrag zu "Atlan - Das absolute Abenteuer Band 2". In "Schergen von der SOL" erfährt man mehr über die Verhältnisse an Bord des Generationenraumschiffes und ist fasziniert und abgestoßen zu gleichen. Die Darstellung ist also beiden Autoren gelungen, was man auch über die Charakterisierung von Atlan sagen kann. Es ist nur immer wieder ärgerlich, das auf eine Trennung der beiden Geschichten verzichtet wurde. Wenn sich dann auf einmal der Schreibstil und die Handlung ändern, wirft dies einen aus dem Lesefluss.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...hergen_der_sol

  24. #299
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Film Noir meets Blutsauger: So kann man Trevor O. Munsons "Blutige Nacht" am besten beschreiben. Tatsächlich sind die Ideen, die der Autor sich für die Vampire einfallen lässt, sehr interessant. Der Rest hingegen eher nicht. Sein Protagonist Mick Angel bleibt die gesamte Geschichte über schwach, die Erzählung selbst entwickelt sich vorhersehbar und die beigefügten Sex- und Gewaltelemente überzeugen gar nicht.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens.../blutige_nacht

  25. #300
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.148
    Nachrichten
    2
    Was passiert hinter gutbürgerlichen Wänden? Alan Bennetts "Schweinkram - zwei unziemliche Geschichten" präsentiert die Antwort. Die beiden Erzählungen bieten einen sehr speziellen Einblick in kleinbürgerliche Gesellschaft Englands und schaut dabei mit wohlgesetzten und poetischen Worten hinter die Kulissen der Familien. Dabei sind die Protagonisten nicht alltäglich. Unser "Splashhit" der Woche.

    Zu unserer Rezension:
    http://www.splashbooks.de/php/rezens...he_geschichten

Seite 12 von 26 ErsteErste ... 2345678910111213141516171819202122 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.