szmtag Unbeliebte Batman Momente
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 36
  1. #1
    Mitglied Avatar von JokerXHarley
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    125
    Nachrichten
    0

    Unbeliebte Batman Momente

    hi leute wollte euch gerne mal fragen welche batman momente ihr so garnicht mögt es geht hier ums batman universum sprich der moment oder eben die seite/die scene muss nicht etwas mit batman selbst zutun haben ^^ wie immer ist es egal ob ihr über comic,spiel,serie oder filme redet

    ich fang dann mal an : im batman comic : madlove and other stories als man erfahren hat wie Harley tatsächlich zu ihrem abschluss gekommen ist indem sie ja anscheinend mit den dozenten rumgemacht hat....das passt aber mal so garnicht zu diesem charackter obwohl ich paul dini mag mein liebster batman autor sowie bruce timm fand ich das nicht gut es hat mich teils verstört zu meinem sonstigen bild zu der guten verrückten Harley xD

  2. #2
    Mitglied Avatar von QN_Eisenmann
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    3.688
    Nachrichten
    0
    In Hush Returns, von diesem unsäglichen Liebermann geschrieben (in der Gotham Knights-Serie), wird der Joker, jawohl, der Joker, von Hush aus der Stadt vertrieben …*schlimmer kann man die Essenz eines so traditionsreichen Charakters wie der des Jokers nicht demütigen.
    Seit wann lässt sich Joker von einem Neuling wie Hush (gleichsam toll) wegjagen?

  3. #3
    Mitglied Avatar von batman_himself
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    7.256
    Nachrichten
    0
    Die "schwuchtelige" Szene (und alle anderen Szenen, aber die besonders) aus "Batman & Robin", in dem Bruce Wayne Alfred küsst. Okay, es ist eine Vater-Sohn-Sache, aber irgendwie hätte man was anders machen sollen oder ganz weggelassen. Und die ganzen dummen Sprüche...

  4. #4
    Mitglied Avatar von JokerXHarley
    Registriert seit
    11.2011
    Beiträge
    125
    Nachrichten
    0
    WAS?!..der Joker wird von hush aus gotham vertrieben?...ohman ...der autor mochte den joker wohl nicht sehr und wollte ihn demütigen...

  5. #5
    Mitglied Avatar von B.P.
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    MC
    Beiträge
    524
    Nachrichten
    0
    Kürzlich das Ende von Arkham City, darüber habe ich mich ja ausführlichst aufgeregt. Ansonsten fand ich es immer etwas schade, dass Batman in den ersten Filmen ziemlich kaltblütig Leute umgebracht hat. Ich finde, das hat dem Charakter vieles genommen. Allerdings als Burton-Film abseits der Comics macht sich insbesondere Returns trotzdem insgesamt auch aus meiner heutigen Sicht noch sehr gut.
    In den Comics habe ich seit der Einführung von Damien (die alleine schon so eine Hass-Idee für mich ist) kaum noch etwas aktiv gelesen, aber was ich z.B. hier so mitbekomme sind da etliche Momente dabei, die ich furchtbar finde. Der ganze Ablauf von RIP, der Neustart der Comics, der keiner war usw.. Auch schlimm für mich war die Rückkehr von Jason Todd. Ich fand es immer ziemlich interessant, dass Batman eine solche Niederlage mit sich herumschleppen muss und das wurde dadurch relativiert.
    Ich bin mittlerweile alt und unflexibel. Der ganze neue Kram gefällt mir nicht.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Darkblade
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Gotham City
    Beiträge
    1.303
    Nachrichten
    0
    Mich stört das mit Jason Todd auch...und vor allem (was das beinhaltet) ..das einfach alles und jeder wieder kommt, nix bleibt mal tot...
    Gut, bei Bruce bin ich vollends dafür...klar...
    Die ganze R.I.P. Story hat mich nur verwirrt und ich weiß die hälfte schon nicht mehr, aber ich kanns jetzt auch nicht als Hass Objekt einstufen.
    Bei Damian bin ich immer noch am abwägen...ich hab keine Ahnung ob ich die Bratze mag oder nicht

    D

  7. #7
    Mitglied Avatar von Manaking
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    1.353
    Nachrichten
    0
    Ich denke auch die Red Hood Sache und auch die Tatsache das Barbara Gordon wieder im Kostüm rumläuft verschandeln die Geschichte von Bruce Wayne. Es gibt so tolle dramatische Ereignisse in seinem Leben als Batman die ihn geprägt haben. Niemandslans oder Knightfall sind zwei tolle Beispiele. Jetzt ist das so als wäre wieder alles gut. Aber was soll das? Wie soll die Figur sich weiterentwickeln, wenn auf jeden Schritt vorwärts, ein Schritt rückwärts folgt....

  8. #8
    Mitglied Avatar von Darkblade
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Gotham City
    Beiträge
    1.303
    Nachrichten
    0
    Das mit Barbara nervt mich auch....ich hab die Augen gleich verdreht, als ich das gehört hab.... XD

    D

  9. #9
    Mitglied Avatar von Manaking
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    1.353
    Nachrichten
    0
    Vor allem da sie sich als oracle so schön entwickelt hatte.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Darkblade
    Registriert seit
    04.2001
    Ort
    Gotham City
    Beiträge
    1.303
    Nachrichten
    0
    Genau...als Orakel mochte ich sie wieder...als Batgirl weniger...muss ich sie jetzt wieder nicht mögen?! ...ich hab noch nix gelesen davon...

    D

  11. #11
    Mitglied Avatar von B.P.
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    MC
    Beiträge
    524
    Nachrichten
    0
    Ja, richtig. Auch so eine Entscheidung, die mir gar nicht gefallen will. Selbst vor Klassikern wie Killing Joke macht man nicht halt beim Rückgängigmachen. Wenn man das schon macht, dann muss man eben komplett neu starten, also alles rückgängig machen.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Manaking
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    1.353
    Nachrichten
    0
    Es gibt auch viele gute Sachen am neuen Batuniversum, aber ich hab das Gefühl als würde man die ganzen schönen Geschichten aus der Vergangenheit jetzt schlichtweg ignorieren...

  13. #13
    Mitglied Avatar von Franklin My Man
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    435
    Nachrichten
    0
    Da gab es zwischendurch einiges:

    "Year Two" war wirklich dämlich und das nicht nur im Vergleich zu "Year One", sondern auch alleine.
    "A Death in the Family" war ein einschneidendes Erlebnis, auch wenn die Story an sich etwas flach bzw. völlig an den Haaren herbeigezogen war. Dennoch, der Tod von Jason Todd erfüllte einen Zweck und gab Batman eine weitere Kante, eine neue Dimension. Ich halte Jason Todds Rückkehr daher auch für einen gigantischen Fehler.

    Hush, war nicht so dolle.
    "Batman RIP" und "Batman, Inc." finde ich, als jemand der Grant Morrisson sonst sehr gerne mag, schlecht. Naja, schlecht kann man vielleicht doch nicht sagen, Morrisson versteht etwas von seinem Handwerk. Nur ist diese tarantinoesque, postmoderne Retrofixierung meiner Meinung nach bei Batman fehl am Platze, bei Superman hingegen hat sie sehr gut funktioniert.

  14. #14
    Mitglied Avatar von QN_Eisenmann
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    3.688
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von B.P. Beitrag anzeigen
    Ja, richtig. Auch so eine Entscheidung, die mir gar nicht gefallen will. Selbst vor Klassikern wie Killing Joke macht man nicht halt beim Rückgängigmachen. Wenn man das schon macht, dann muss man eben komplett neu starten, also alles rückgängig machen.
    The Killing Joke ist nach wie vor Kanon. Da ist nichts rückgängig gemacht. In der derzeitigen Batgirl-Reihe hat Barbara Gordon nach wie vor mit den Auswirkungen dieses besonderen Ereignisses zu kämpfen.

    In der aktuellen Batman-Reihe von Scott Snyder und Greg Capullo muss Batman nun erfahren, dass

    Gotham City eben nicht seine Stadt ist, sondern die des Court of Owls. Also: Gotham City -> City of the Owls. Allein schon wie in Batman #7 eine besondere Year One-Szene re-interpretiert wurde.



    Ich würde nicht sagen, dass die aktuellen Geschichten generell schlecht sind bzw. die älteren „rückgängig“ gemacht wurden, vielmehr sind sie nach wie vor wichtiges Fundament.

    Nur weil Jason Todd als Red Hood zurück ist, heißt es nicht, dass zwischen ihm und Bruce Wayne fortan Friede, Freude, Eierkuchen herrscht. Im Gegenteil, erst seine Rückkehr verlieh ihm Tiefe. Und nach wie vor ist Wayne an Jason Todd gescheitert …*

    Aus der derzeitgen Red Hood and the Outlaws-Reihe ist eine Szene in diesem Zusammenhang besonders erwähnenswert:


    Um einen bestimmten Ort betreten zu können, muss u.a. Jason seine Erinnerungen an ein mächtiges, kleines Wesen (nicht Yoda) abgeben. Diese ist, dass er in den Armen von Bruce Wayne, der seinen Anzug anhat, jedoch ohne Maske, schläft. Einer Krankheit wegen konnte Todd nicht mit auf Patrouille. Als Jason seine Erinnerung wieder zurückbekommen sollte, sagt er schlicht: Keep it.


  15. #15
    Mitglied Avatar von Manaking
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    1.353
    Nachrichten
    0
    Die court of owls saga finde ich auch am besten um aktuellen universum.

    Aber in welcher form kämpft Barbara? Meiner Ansicht nach in keiner glaubwürdigen. Und trägt Red Hood jetzt nicht ein Batsymbol? Das klingt für mich nicht nach völlig gescheitert.

    Der Tod von Vesper Fairchild war etwas doof umgesetzt, aber war für mich ein ebenso wichtiges Drama in seinem Leben.

    Auch gefallen mir die kurzen Ohren am aktuellen Kostüm nicht, abee das liegt wohl ab meiner Liebe zu Kelly Jones...

  16. #16
    Mitglied Avatar von QN_Eisenmann
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    3.688
    Nachrichten
    0
    Kurze Ohren gibt es nur in Daniels Detective Comics. Warum Todd genau das Bat-Symbol trägt? Sein Anzug gehörte früher mal jemand anderem. OB es darüber hinaus noch eine Erklärung gibt? Mal abwarten.

    Barbara muss wieder ihre Form bekommen, das ist richtig. Aber Gail Simone halte ich schon für talentiert genug, dass sie das hinkriegt.

  17. #17
    Mitglied Avatar von sniperwolf
    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    146
    Nachrichten
    0
    Da gibt es so einige Momente, die mir ganz und gar nicht gefallen haben.

    Von dem ganzen Relaunch möchte ich eigentlich gar nicht erst anfangen, aber das, was die mit Barbara gemacht haben, ist schon die Härte. Ich finde es weniger schlimm, dass sie ihr die Chance gegeben haben noch einmal Batgirl zu sein, aber mehr, dass sie die KOMPLETTE Charakterentwicklung über den Haufen geschmissen haben. Als ein Babs-Fan bin ich darüber echt traurig.

    Die Einführung von Damian ist auch überhaupt nicht meins. Alle Robins haben sich die Rolle irgendwie verdient, aber Damian hat sich mit der Erbennummer einfach reingedrängt und gefällt mir auch vom Charakter her nicht wirklich gut. Ich mag aber ehrlich gesagt auch Dick's spätere Entwicklung nicht besonders. Er gefällt mir einfach als Batman nicht.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Manaking
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    1.353
    Nachrichten
    0
    Ich finde Dick ist aber der würdigste Nachfolger für Batman, gerade weil er kein Anhängsel von Batman mehr ist und als Einzelgänger die meiste Erfahrung hat.

    Dicks Zeit als Batman hat zumindest kurzzeitig für Fortschritt im Batuniversum gesorgt.

    Bei all den Rückgängigmachen, kommt es mir manchmal so vor, als wäre es eh für die Katz manche storylines zu lesen.

  19. #19
    Mitglied Avatar von sniperwolf
    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    146
    Nachrichten
    0
    Verdient hat er es. Keine Frage. Aber er gefällt mir einfach als Batman nicht. Ist meine subjektive Meinung.


    Da stimm ich dir zu. Wieso wird irgendwas wichtiges geschaffen, wenn man es später sowieso wieder aufhebt.

  20. #20
    Mitglied Avatar von QN_Eisenmann
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    3.688
    Nachrichten
    0
    Die Einführung Damians, also, als er das erste Mal auftauchte, die war nicht gerade sympathie-wirkend. Der Kerl machte da einen auf Möchtegern-Bösewicht. Kein Wunder, dass Morrison einen solchen Charakter auch sterben lassen wollte.
    In der Batman and Robin-Reihe – ich spreche sowohl von Volume 1 als auch 2 – hat sich Damian zum Positiven entwickelt. Ja, er ist nach wie vor nicht vollkommen gut, aber nicht mehr so eine Nervensäge. Hin und wieder zeigt er sogar Gefühle. ^^

  21. #21
    Mitglied Avatar von Manaking
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    1.353
    Nachrichten
    0
    Ich find Damien gerade wegen seiner vielen Fehler interessant. Man könnte was draus machen. Cab es ihn nicht auch mal als extremistischen Batman in der Zukunft ?

  22. #22
    Mitglied Avatar von B.P.
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    MC
    Beiträge
    524
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von QN_Eisenmann Beitrag anzeigen
    The Killing Joke ist nach wie vor Kanon. Da ist nichts rückgängig gemacht. In der derzeitigen Batgirl-Reihe hat Barbara Gordon nach wie vor mit den Auswirkungen dieses besonderen Ereignisses zu kämpfen.

    Nur weil Jason Todd als Red Hood zurück ist, heißt es nicht, dass zwischen ihm und Bruce Wayne fortan Friede, Freude, Eierkuchen herrscht. Im Gegenteil, erst seine Rückkehr verlieh ihm Tiefe. Und nach wie vor ist Wayne an Jason Todd gescheitert …*
    Ok, dann wurden die Geschichten nicht einfach rückgängiggemacht (immerhin), aber dennoch ist die Auswirkung nicht mehr da. Auch wenn Barbara noch mit den Folgen zu kämpfen hat, kann sie dennoch wieder gehen und sogar aktiv an der Verbrechensbekämpfung teilnehmen. Abgesehen davon, dass ich finde, dass sie irgendwie aus Batgirl herausgewachsen ist, wurde damit ein wichtiges dramatisches Element relativiert und auf lange Sicht wurden dessen Konsequenzen rückgängig gemacht.
    Analog (nur noch extremer) bei Jason Todd. Natürlich verleiht die Rückkehr seinem Charakter eine gewisse Tiefe. Muss sie ja, denn die Alternative war ja, dass er bevor er sich großartig entwickeln konnte, gestorben ist. Dennoch fand ich die zweite Variante besser. Die Rückkehr bietet natrlich intertessante Aspakte für die Beziehung zwichen Jason und Bruce, aber dafür hätte es eine Elseworlds-Geschichte auch getan. Oder der Film als alleinstehendes Werk.

  23. #23
    Mitglied Avatar von QN_Eisenmann
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    3.688
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Manaking Beitrag anzeigen
    Ich find Damien gerade wegen seiner vielen Fehler interessant. Man könnte was draus machen. Cab es ihn nicht auch mal als extremistischen Batman in der Zukunft ?
    Was verstehst du unter extremistisch? Er heißt übrigens anders, nämlich so: Damian. ^^ Diesen Schreibfehler machen sehr viele, ich weiß nur nicht warum.
    Nun ja, es gab in Batman 666 Damian als Batman, der bisschen extremer war.

    Ja, Elseword wäre möglich, DC kann aber sicher auch mit der aktuellen Lösung leben, da Todd bestimmt beliebt ist.

    Ich kenne Barbara nur aus der Animated Series als Batgirl, ich weiß daher nicht, wie sie in den Comics als Batgirl war, ergo habe ich diesbezüglich keine Vergleichsmöglichkeit.

  24. #24
    Moderator Batman Forum Avatar von Batcomputer
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    5.322
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von QN_Eisenmann Beitrag anzeigen
    nämlich so: Damian. ^^ Diesen Schreibfehler machen sehr viele, ich weiß nur nicht warum.
    Weil es "Damien" im europäischen Raum als Namen auch gibt bzw. nur eine andere Schreibweise ist. Die gleiche Aussprache des Namens dürfte da auch nicht gerade hilfreich sein die korrekte Schreibweise zu finden.

  25. #25
    Mitglied Avatar von QN_Eisenmann
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    3.688
    Nachrichten
    0
    Verstehe. Es müsste aber Damian heißen. Die Schreibweise Damien führt in Wikipedia zur Schreibweise Damian.

    Schade, dass ich nicht so heiße.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •