Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    2
    Nachrichten
    0

    Einstiegsempfehlungen

    Hi,
    ich hoffe hier ist ein angemessener Platz zum posten, wenn nicht, bitte einfach verschieben.

    Bin in der Comicwelt gänzlich neu und habe den Einstieg über mein Interesse an der Figur des Jokers mit "The Killing Joke" und "Joker" von Azarello vollzogen. Und jetzt - nun ja, jetzt will ich mehr und hatte gehofft, das mir vielleicht einige von euch ein paar Tips geben können. Ich glaube mein Fall sind düstere und auch mit psychologischem Subplot behaftete Geschichten, allerdings kann ich mich mit dem "alten" Zeichenstil von "Watchmen" oder eben auch nur teilweise "The Killing Joke" nicht ganz anfreunden. "Joker" hat mich dagegen sowohl stilistisch als auch inhaltlich umgehauen. Jetzt überlege ich ob ich vielleicht mit der "100 Bullets"- Serie anfangen soll. Hoffe das reicht an geschmacklichen Präferenzen und wenn nicht, bin ich ja immernoch ansprechbar
    Schonmal vielen Dank für eventuelle Tips oder Hilfen!

    Tyler

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.468
    Nachrichten
    0
    Hallo Tyl3r,

    schön, daß Du Dich für Comics interessierst! Aber die Anfrage finde ich ehrlich gesagt etwas seltsam.

    Du sagst, Du bist "in der Comicwelt gänzlich neu" und willst einen Rat - okay, aber andererseits hast Du schon ziemlich genaue Vorstellungen, was Du magst und was nicht. Stell Dir vor, jemand kommt ins Gourmet-Restaurant und sagt: Ich habe noch nie gehoben gespeist und brauche einen Tip, was ich bestellen soll - aber vor allem mag ich Boeuf Bourgoignon und sonst nix!

    Also, ich bevorzuge auch düstere Geschichten - aber ich habe vorher ein paar 100 Comicalben gelesen.

  3. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    2
    Nachrichten
    0
    Prinzipiell bin ich wirklich für alles offen, aber ich kann ohne Erfahrung auch einfach nicht so gut ausdrücken was mir gefällt oder welche groben Vorstellungen ich habe. Vielleicht ist es in diesem Zusammenhang auch einfach gut, wenn ich stattdessen von den jeweiligen Lieblingscomics höre / inspiriert werde, ohne schon Einschränkungen vorzunehmen. Ich habe nur versucht auszudrücken, warum mir speziell diese beiden so gefallen haben, unabhängig davon, das sie meine ersten waren.

  4. #4
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    2.674
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
    Hallo Tyl3r,

    schön, daß Du Dich für Comics interessierst! Aber die Anfrage finde ich ehrlich gesagt etwas seltsam..
    Wieso ist das seltsam? Man muß doch keine große Erfahrung haben,wenn
    man weiß, was man will. Das ist wie mit den Frauen: Wenn deine
    erste Erfahrung eine kleine schwarzhaarige Hexe mit Locken und
    einer Brille auf der Nase war, dann ist das eben jetzt dein Typ!
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Österreich, 4020, Linz
    Beiträge
    1.703
    Nachrichten
    0
    Muss mal meinen Senf dazugeben, auch wenn das hier schon älter ist...

    Tyl3er hast du schon deine Lieblinge gefunden? Würd mich interessieren. Auf jeden Fall scheinst du Comics für Erwachsene zu bevorzugen, Superhelden sind wohl nicht so dein Ding.

    Sandman wär ein Paradebeispiel, wird dir aufgrund der älteren Zeichenweise eher nicht so zusagen. Wie wärs mit Transmetropolitan? Preacher? Sind absolute Erwachsenenserien, auch manchmal psychologisch, aber doch eher derb und makaber anstatt düster.

    Hellblazer? Swamp Thing? Oder jetzt grad neu von Image: Revival?
    Act, and you shall have dinner!
    Think, and you shall BE dinner!

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.502
    Nachrichten
    0
    Sandman finde ich jetzt grafisch schon um einiges weniger "old school" als Watchmen. Wäre ein guter Tipp. Black Hole könnte auch gefallen, Burns pflegt halt wieder einen sehr eigener Stil, ist aber ein absolut großes Werk. An neueren Titeln würde ich mir einmal Scalped ansehen.

    Noch drei Tipps von überm Tellerrand: der morbide (frankobelgische) Western Bouncer, hier ist der zweite Zyklus (Band 3-5) aktuell allerdings nicht komplett lieferbar, #1&#2 bzw. #6&#7 sind aber sehr gut auch alleine lesbar. Und aus Japan Der lachende Vampir (düsterer Horror, Einzelband) sowie Homunculus (gelungener Psychothriller über Trepanationsexperimente).

    EDIT: sehe aber gerade, dass Tyl3r letztes Mal hier im Februar angemeldet war. Ob er die Posts noch liest?
    Geändert von Susumu (09.12.2012 um 13:48 Uhr)

  7. #7
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.146
    Nachrichten
    0
    Amerikanische Comics einfach chronologisch lesen: Man fängt bei "Hogan's Alley/Yellow Kid" an, dann "The Katzenjammer Kid", "Her Name was Maud", "Little Nemo in Slumberland" usw.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.