Seite 1 von 46 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 1149
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    79

    ein ehemaliger Heavy-Disney-Fan erzählt...

    Hi an alle Disney-Fans,

    mit Interesse verfolge ich seit geraumer Zeit dieses Forum und wollte mich nun auch mal einbringen.

    In den "goldenen" 90er war ich wohl einer der größten Disney-Fans in Deutschland, hatte sogar eine eigene Website "The German Disney-Fan Page" auf der ich in englischer Sprache über Disney in Deutschland berichtet habe.

    Jedenfalls, diese Zeit ist leider vorbei...

    Nicht das ich kein Zeichentrickfilm-Fan mehr wäre, aber die letzten Disneyfilme haben mich nicht sonderlich vom Hocker gehauen, Ausnahme "Lilo & Stitch".

    Doch selbst "Lilo & Stitch" kann nicht im geringsten mit solchen Meisterwerke wie "Die Schöne und das Biest", "Pocahontas" usw. mithalten, warum? Ganz klar, es fehlen die Gesangseinlagen!

    Ich kann mich noch genau erinnern, wenn es Weihnachten wurde und der neue Disneytrickfilm in die Kinos kam. Da in den USA die Filme gewöhnlich im Sommer starteten, war ich natürlich schon voll versorgt: Soundtrack, Bücher, Read-Alongs und teilweise sogar die Filme schon auf Video. Wie gesagt, ich war ein Heavy-Disney-Fan :-)

    Disneyfilme waren eigentlich immer auch Musicals gewesen und das war wohl das, was mich am meisten begeistert hat.

    Heute stapeln sich die Disney-Soundtracks in allen möglichen Sprachen in meiner CD-Sammlung. Doch es sind nur die Filme, in denen gesungen wurde, die ich damals wie verrückt gesammelt habe.

    Die Songs waren die Seele der Filme. Und es war selbstverständlich, wer den Oscar als bester Filmsong erhielt – Disney! Sei es „Colors of the Wind“, „A whole new World“ oder „Under the Sea“.

    Natürlich kannte ich die Meinungen vieler, die sagten "finde ja Zeichentrick ganz klasse, aber nicht Disney- da wird ständig gesungen!" und habe dagegen auf meiner Website auch immer Position gezogen. Doch Disney hat seine Erfolgsformel letztendlich geändert und das führte dann im Endeffekt zu den heutigen Resultaten wie "Atlantis" oder "Schatzplanet" – und zu katastrophalen Umsätzen. Was sollte man den auch noch kaufen, den Score von Atlantis oder diese ViVa-Zusammenstellung? Für den richtigen Disneyfan gab’s da nichts mehr.

    Dazu kam noch: Disneyfilme haben mich emotional immer ganz schön gepackt, aber diese beiden haben mich kalt gelassen. Habe beide sogar gar nicht im Kino gesehen, sondern nur auf Video/DVD.

    Kurz zur Konkurenz Dreamworks - "Der Prinz von Ägypten" war genau auf meiner Wellenlänge - davon habe ich auch alles gesammelt, was zu bekommen war. "Der Weg nach El Dorado" Naja, ganz nett - aber nichts besonders.

    „Toy Story“, „Monster AG“ oder „Shrek“, „Ice Age” sind ne andere Liga – kann man irgendwie nicht mit den traditionellen Zeichentrick vergleichen. Man ist schon ganz schön geblendet von der sehr realistischen Machart der Digitalfilme.

    Spirit, fand ich übrigens zwar klasse gezeichnet, aber langatmig und teilweise langweilig.

    Es musste etwas neues her, und da hab ich einfach mal "Princess Mononoke" mir auf DVD in den USA bestellt - und war schlichtweg überwältigt.

    Wenn ich hier im Forum lese, wie Leute über Anime herziehen, ohne die Filme gesehen zu haben, packt mich schon die Wut - Obwohl ich früher nicht anders war, was anderes als Disney kam für mich nicht in Frage ;-)

    Anime, damit meine ich nicht die unsagbar schlechten Pokemon- oder Digi-Mon-Filme, nein, ich meine solche Filme wie "Mononoke", "Die letzten Glühwürmchen", „Niklass, der Junge aus Flandern“ oder "Spirited Away". Wo Disney mich mit überwältigen Bildern und wunderschöner Musik gepackt hat, schaffen es diese Anime mit ihrer intelligenten Storyline und emotionaler Kraft. Man merkt diesen Filme an, dass sie nicht für die Zielgruppe „Hab noch alle Milchzähne“ gedacht sind, sondern eher ein erwachsendes Publikum.
    Die Japaner haben halt eine andere Einstellung zu Zeichentrickfilme als wir.

    Oder, vielleicht bin ich auch einfach nur älter geworden, oder liegt es doch an den neuen Filme von Disney- ich weiß es nicht- Ich weiß nur, dass Peter Pan 2 oder Dschungelbuch 2 mich nicht im geringsten interessieren und ich auch auf keinen Film aus der Disneyschmiede sehnsüchtig warte. Ich freue mich auf Dreamworks „Sindbad“ und hoffe bald wieder einen Zeichentrickfilm zu sehen, der das alte, fast verloschene Feuer wieder erwecken kann.

    In diesem Sinne

    Grüße an alle

    Dirk aus Dortmund

  2. #2
    Muss Dir voll und ganz zustimmen. Die neuen Filme sind zwar allesamt gute Unterhaltung aber sie packen einen (oder nur mich?) nicht mehr so. Bei den alten Features bekomme ich meist noch heute am Ende feuchte Augen. Dagegen muss ich mir bei den neuen Filmen eher Augentropfung gegen Austrocknung zuführen. Auch mir fehlt die typische Disney-Musik in den heutigen Streifen.
    Zum Glück gibt es ja so viel altes Disney-Material, dass man sich damit durchaus ein Leben lang beschäftigen kann. Auf neue Meisterwerke, die diesen Namen verdienen, warte ich nicht mehr. Doch vielleicht irgendwann...

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    817
    Dass "Der Schatzplanet" nicht soviele Kinobesucher gefunden hat,
    wie von Disney erhofft, liegt mit Sicherheit an dem unglücklichen Starttermin. Beim Kinopublikum scheint der Film, will man den Kritiken z.B. bei den verschiedenen Amazon-Seiten glauben, sehr gut angekommen zu sein und auch die DVD liegt in den Bestellerrankings sehr weit vorne.

    Die Atlantis-DVD hat sich, wie ich gehört habe, ebenfalls sehr gut verkauft.

    Walt Disney war immer darin bestrebt, seine Filme weiterzuentwickeln. Insofern glaube ich, dass es die neuen Projekte wie "Atlantis" und "Der Schatzplanet" mit dem wundervollen Score von James Newton Howard gelungen sind. Leider haben diese Filme im Kino nicht ihr Publikum gefunden, weil viele ältere Zuschauer unter Disney "kindische Unterhaltung" erwarten - und dazu zählen nun auch mal diese Musical-Songs.
    Es hätte eine bessere PR und einen glücklicheren Starttermin geben müssen.

    Ich selbst mag Filme wie "Die Schöne und das Biest" oder "Der König der Löwen" und "Tarzan" sehr, würde es aber schade finden, wenn Disney nun gar nichts mehr in Richtung "Schatzplanet" versucht.

    Ich denke mit "Brother Bear", zu dem Phil Collins seinen Soundtrack beisteuert, dürfte wieder ein Film enstehen, der an die 90er Jahre anknüpft.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.706
    @Käfer: Wenn Atlantis oder der Schatzplanet wirklich interessante Storyelemente enthalten hätten, könnte ich Dein argumention nachvollziehen.

    Ich will im Kino gut unterhalten werden ob mit Musical-Einlagen oder einer guten Story ist mir eigentlich egal --- aber wenn ich mir einen Film anschaue, nur weil DISNEY drauf steht, & ich mich die ganze Zeit frage, habe ich das nötig, dann war das vertane Zeit. & "Atlantis" & "Schatzplanet" waren mMn nicht dazu angetan, sich für Zeichentrickfilme zu begeistern.

    Aber auf "Brother Bear" hoffe ich auch.

  5. #5

    Re: ein ehemaliger Heavy-Disney-Fan erzählt...

    Original geschrieben von dirkkilling
    Doch selbst "Lilo & Stitch" kann nicht im geringsten mit solchen Meisterwerke wie "Die Schöne und das Biest", "Pocahontas" usw. mithalten, warum? Ganz klar, es fehlen die Gesangseinlagen!

    [...]

    Disneyfilme waren eigentlich immer auch Musicals gewesen und das war wohl das, was mich am meisten begeistert hat.

    [...]

    Die Songs waren die Seele der Filme. Und es war selbstverständlich, wer den Oscar als bester Filmsong erhielt – Disney! Sei es „Colors of the Wind“, „A whole new World“ oder „Under the Sea“.
    Du sprichst mir aus der Seele!

  6. #6
    Mitglied Avatar von branko999
    Registriert seit
    11.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.005
    Ich muss käfer Recht geben!
    Das Geheimnis bei Disney ist, immer neues auszuprobieren!
    Nicht immer das gleiche, das wird langweilig! Wir sehen zum Beispiel "TENG" und "Lion King"! Man kann die filme nicht miteinander vergleichen, weil jeder seinen eigenen Stil hat!
    Das kommt dadurch, dass Walt Disney, wie es käfer schon sagte, immer neue Projekte entwickelen wollte, die sich vom vorhergegangenen unterscheiden!
    Da will ich gleich mal ein Zitat von Walt Disney aussprechen!

    "Eine ganze Reihe von Menschen glaubt, dass die Zukunft für sie erledigt ist und dass sie alles getan haben, was zu tun war. Doch dem ist nicht so. Viele Wege sind immer noch unerforscht."

    Im Übrigen bin ich von Disneys neuen Filmen eigentlich nicht enttäuscht, sie sind was neues, was Spaß macht!
    Ich wette, in 50 Jahren (hoffentlich gibt es da noch Disney-Filme!!!) wird man genauso denken wie heute! Dann wird die Technik wahrscheinlich wieder so modern sein, dass man dann an die guten alten Zeiten von heute (Schatzplanet...) zurückdenkt! Weitere 50 Jahre später wird man von diesen Filmen wieder
    denken!
    Im Übrigen ist das Medium Zeichentrickfilm heute viel moderner als vorher, zum größten Teil durch CGI!
    Aber dafür gibt man nicht Disney die Schuld! Nein, auch Dreamworks und andere Studios arbeiten mit diesen Mitteln!

    Außerdem hat Walt Disney mal gesagt, dass ihm moderne Technik nichts ausmache! Nein, auch er hat zu seinen Zeiten schon mit 3-D-Technik und des weiteren experimentiert!
    Er sagte, es sei bei Disneyfilmen eine große Hilfe, aber die traditionelle Kunst soll beibehalten bleiben, auch in den nächsten 50 Jahren!

    Deshalb sehe ich heutigen Disneyfilmen nicht enttäuscht, sondern begeistert entgegen! Denn es wurde das umgesetzt, was Disney zu seinen Zeiten schon benutzen wollte!
    Disney wäre bei vielen Filmen (wie Schatzplanet) bestimmt nicht enttäuscht, er wäre dankbar, was man heute alles für den Zeichentrickfilm verwerten kann!
    Disney kam immer mit dem bestmöglichen aus, wenn es was besseres gab, nahm er dies!

    Im endeffekt kann ich sagen, dass selbst heute noch Disneyfilme den Disney-Zauber verspüren, auch wenn es nicht jeder im Forum glauben wil oder kann!
    "Of all of our inventions for mass communication, pictures still speak the most universally understood language." - Walt Disney

  7. #7
    Mitglied Avatar von branko999
    Registriert seit
    11.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.005
    Okay, die wundervollen Lieder vermisse ich auch, aber trotzdem klingen auch die Stars supergut!
    "Of all of our inventions for mass communication, pictures still speak the most universally understood language." - Walt Disney

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    79
    Hallo Käfer...

    ...na klar verkauft sich die DVD. Aber gemessen an den Erfolgen der früheren Disneyhits sind das wirklich Peanuts!

    BTW: Der Schatzplanet zählt zu den größten Flops des Studios- ob in USA oder in Deutschland.

    Als der König der Löwen auf Video erschien, haben sich die Leute darum gerissen den Film endlich auch Zuhause zu sehen.

    Ich hatte es damals geschafft den Film ganze 3 Tage vor dem offiziellen VÖ-Termin zu bekommen, und war stolz wie Oskar.

    Die deutsche Videokassette war dann der Schlusspunkt meiner Sammlung.

    Ingesamt habe ich nur für diesen Film ca. 400-500 DM ausgegeben (mind. 10 Mal ins Kino, Videokassette NTSC und PAL, Soundtrack deutsch, englisch - Buch "The Art of the Lion King", Stickeralbum von Panini -voll! und ne Menge "Krims-Kram ;-)"

    Das schönste war, als ich die Videokassette in den Händen hatte und zum ersten Mal Trailer von "Pocahontas" sah - wusste ich das ich im nächsten Jahr mindesten genau soviel Geld ausgeben wollte :-)

    Und so kam das dann auch... War schon ziemlich crazy drauf, damals! ;-)

    Das war ne richtige Disney-Manie und ich war nicht der einzige!
    Ich kannte eine Menge Leute, die genauso drauf waren und
    auf diese "kindische Unterhaltung" total abgefahren sind.


    Was ich nie ganz verstehen werde, als Disney die Richtung geändert hatte - Weg vom Musical, hin zur "ernsthafteren" Unterhaltung - haben die keine Kalkulation durchgeführt?

    Durch den Verzicht auf die Songs, sinken doch automatisch die Einnahmen,
    weil dann einiges wegfällt, wie z.B.:

    - Verkauf des Soundtracks (reiner Score kaufen nur ganz wenige!)

    - Es gab auch bis Hercules noch die "Sing mit uns" Videos - die fielen dann auch weg.

    - Spätere Verwertung als reales Musical (Schöne und das Biest, König der Löwen) oder kannst du dir ein Musical
    vorstellen: "Disney's Atlantis" das Musical?

    - Lizenzeinnahmen für die Songtexte (es gab zu jeden Disneyfilm die Originallieder mit Noten und Texte zu kaufen)

    Wie dem auch sei, frag dich doch selber - was wäre z.B. "Die Schöne und das Biest" ohne die Ballszene? Oder "Das Dschungelbuch" ohne "Probiers mal mit Gemütlichkeit"?

    Es sind Jahre vergangen, aber die Songs sind immer noch präsent. Sie machten die Filme unvergesslich!

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    85737 Ismaning
    Beiträge
    41
    Hallo dirkkilling,

    gebe Dir voll und ganz recht...

  10. #10
    Mitglied Avatar von branko999
    Registriert seit
    11.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.005
    @darkkilling: Gebe dir ja Recht!
    Aber trotzdem klingt auch ein normaler Score-Soundtrack gut (wer Instrumentalmusik gut findet, so wie ich!).
    Könnte mir genauso wenig vorstellen, zu einem Atlantis-Score einen Song mitten im Film einzubauen!
    Ich bin auch der Meinung, dass Disney wieder solche schönen Songs machen sollte (bis Mulan war das ja fast immer so!)!
    Aber ich habe ja schon erwähnt, dass Disney wieder eine neue Richtung anstrebt! Disney wollte auch immer etwas ausprobieren, doch etwas falsches wollte er nie zweimal machen!

    Man muss nun auch Songs bei einem Disneyfilm mit der Handlung des filmes und zum Stil des Filmes in eine Linie ziehen!
    Ich meine, zu Atlantis würde so ein romantischer Liebessong oder "Milo´s Heldensong" bestimmt nicht passen!
    Genauso, wenn Jim aus Schatzplanet singt...
    nein, dass würde nur noch mehr Zuschauer wegscheuchen!

    man muss immer den Film sehen! Erst kommt der Film und es wird später überlegt, was man für Lieder nehmen könnte! Wollte man bei einem Film ein romantisches Feeling vermitteln?
    Wollte man die Stimme eine Disney-Prinzessin präsentieren?
    Oder anderes?

    Schatzplanet und Atlantis sind deswegen solche besonderen Disneyfilme, weil sie etwas neues vermitteln! Beide sind sozusagen die ersten Disney-Meisterwerk-Action-Filme, die ohne Songs basieren...obwohl bei Schatzplanet dennoch das Lied von "John Rzeznik" zu bemerken sei!
    Die heutigen Disneylieder (es sind welche, auch wenn nicht so wie bei Lion King, etc.) sind moderner, rockiger und von Stars gesungen! Letztens hat Disney für DB2 meiner Meinung nach übrigens eine gute Gruppe gefunden, die "Ten Tenors"! Mit "jungle rythm" klingt schon sehr gut! Und von einem Chor im Disneyfilm kennt man bisher nur selten!

    Im Endeffekt also, natürlich bin ich Fan der alten traditionellen Disneylieder (die liebsten Anfang 90-er)!
    Aber auch die neuen untypischen Disneylieder klingen für mich gut! Aber spätetens bei Filmen wie Disneys Rapunzel (in Arbeit) wird hoffentlich wieder auf die alten Lieder gezählt! Glaube kaum, dass zu diesem Film ein rockiger Soundtrack passen würde!

    PS: Viel Geld für Disneyfilme gebe ich auch aus, bei fast jedem!!
    "Of all of our inventions for mass communication, pictures still speak the most universally understood language." - Walt Disney

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Deutschland 33106 Paderbo
    Beiträge
    1.443

    Re: ein ehemaliger Heavy-Disney-Fan erzählt...

    Original geschrieben von dirkkilling
    Doch selbst "Lilo & Stitch" kann nicht im geringsten mit solchen Meisterwerke wie "Die Schöne und das Biest", "Pocahontas" usw. mithalten, warum? Ganz klar, es fehlen die Gesangseinlagen!


    Ein Glück, daß sie fehlen!

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Jyväskylä
    Beiträge
    41
    Original geschrieben von Branko Krstic
    Man muss nun auch Songs bei einem Disneyfilm mit der Handlung des filmes und zum Stil des Filmes in eine Linie ziehen!
    Ich meine, zu Atlantis würde so ein romantischer Liebessong oder "Milo´s Heldensong" bestimmt nicht passen!
    Genauso, wenn Jim aus Schatzplanet singt...
    nein, dass würde nur noch mehr Zuschauer wegscheuchen!

    man muss immer den Film sehen! Erst kommt der Film und es wird später überlegt, was man für Lieder nehmen könnte!
    Wieso sollte es eigentlich zu Jim nicht passen, wenn er singt? Aladdin hat gesungen, Quasimodo hat gesungen. Die Charaktere sind nicht sooo unterschiedlich. Auch der Cyborg hätte gut einen song haben können. Das ist ja mal ein Charakter, der einerseits "gut" andererseits "böse" ist. Da hätte man schon was draus machen können. Der Film wäre halt anders geworden, aber vielleicht auch schöner. Und dafür hätten sie dann auch ruhig diesen komischen Roboter weglassen können...
    Bei Atlantis dagegen stimme ich dir zu. Der Film war einfach zu ... eckig... als daß da Lieder zu gepaßt hätten. Aber der Film hat mir eh nicht so gefallen. Da hätten auch Lieder nicht geholfen.

  13. #13
    Mitglied Avatar von branko999
    Registriert seit
    11.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.005
    Okay, den Stil bei Atlantis (eckig) fand ich net besonders!
    Aber der Film an sich war für mich gut!
    "Of all of our inventions for mass communication, pictures still speak the most universally understood language." - Walt Disney

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    817
    Es gab bei Disney immer wieder Phasen, in dem sich die Zeichentrickfilmer wieder neuorientierten. In den 80ern wurde viel probiert, um den Erfolg Anfang der 90er zu schaffen. So sehe ich die jetzigen Filme auch. "Der Schatzplanet" und "Atlantis" sind für die Weiterentwicklung sehr wichtig - gerade wenn man sich auf frühere Erfolge rückbesinnt. Ich glaube kaum, dass das Publikum Filme wie "Der König der Löwen" jedes Jahr aufs Neue
    gut gefunden hätte. Die Filme damals waren so erfolgreich, weil das Publikum so etwas nicht erwartet hatte und das Genre Zeichentrick fast totgesagt war. "Atlantis" und "Der Schatzplanet" war der Wunsch der Macher der früheren großen "Erfolgemacher". Sie wollten etwas Neues ausprobieren was vom Publikum nicht so angenommen wurde wie erhofft. Wenn die technische Erfahrung und das Wissen nun in Neue Projekte mitgenommen wird, die sich auf alte Traditionen besinnt, dürfen wir gespannt sein.

  15. #15
    Mitglied Avatar von branko999
    Registriert seit
    11.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.005
    @käfer: word!
    "Of all of our inventions for mass communication, pictures still speak the most universally understood language." - Walt Disney

  16. #16
    Kann dirkkilling nur zustimmen: Die Lieder machen so viel aus! Ich höre mir gerade jetzt den Marry Poppins und Elliot Soundtrack an. Wenn die keine Lieder hätten... kaum vorstellbar. Lilo & Stitch und Atlantis sind gute Zeichentrickfilme aber es fehlt an einer Identität damit man diese auch in 20 Jahren noch kennt.

    Mit Lieder wie "Probiers mal mit Gemütlichkeit" kann man heute noch Werbung machen (Mc Donalds) obwohl man die schon lange nicht mehr gehört hat.

    Dass "Der Schatzplanet" gefloppt ist hat noch andere Gründe: 1. Wäre er erfolgreicher gewesen wenn er in der "realen" Welt gespielt hätte. Das Thema "Weltraum" kommt bei sehr wenigen Leuten an. 2. Die Hauptfigur war einfach keine Identifikations-Figur (sah IMOH bescheurt aus ) 3. Der Roboter war ein Billiger Jar-Jar Binks Abklatsch *gähn*

    Ich möchte auch wieder entlich ein guter Disney Film wie König der Löwen, Arielle... oder Filme wie Marry Poppins oder Elliot.

    Gruss Screamer

    ps. zum Glück präsentiert PIXAR ein Highlight nach dem anderen

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Jyväskylä
    Beiträge
    41
    Original geschrieben von Screamer
    Dass "Der Schatzplanet" gefloppt ist hat noch andere Gründe: 1. Wäre er erfolgreicher gewesen wenn er in der "realen" Welt gespielt hätte. Das Thema "Weltraum" kommt bei sehr wenigen Leuten an.
    Glaub ich nicht, daß das der Grund war. "Weltraum" ist eigentlich recht populär (zumindest mein Eindruck). Die Idee fand ich auch nicht schlecht. Und wenn ich "reale" Welt haben will, schau ich Nachrichten. Und dann hab ich auch erstmal genug von der realen Welt... Außerdem läßt eine komplett erfundene Welt den Zeichnern ja auch viel mehr Freiheiten. "Schatzplanet" hatte da einige sehr schöne Bilder.

    Original geschrieben von Screamer
    2. Die Hauptfigur war einfach keine Identifikations-Figur (sah IMOH bescheurt aus ) 3. Der Roboter war ein Billiger Jar-Jar Binks Abklatsch *gähn*
    word!

    Original geschrieben von Screamer
    Ich möchte auch wieder entlich ein guter Disney Film wie König der Löwen, Arielle... oder Filme wie Marry Poppins oder Elliot.
    Ich fand Lilo&Stitch auch nicht schlecht. Zugegeben, es ist nicht das gleiche ohne die songs (stell dir mal Lilo&Stitch im Duet vor ) Aber dafür fand ich die Story gut und die Charaktere interessant, zumindest Lilo und ihre Schwester. Da fand ich Arielle eher dünn.

    Original geschrieben von Screamer
    ps. zum Glück präsentiert PIXAR ein Highlight nach dem anderen
    Jo, freu mich auch schon auf Finding Nemo!

  18. #18
    Mitglied Avatar von Lalande
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    47°25'Nord 11°44'Ost
    Beiträge
    2.356
    Ich kann da zwar nicht so gut mitreden weil ich die letzten nicht sah und vorher war ich auch ziemlich unangaschiert.
    Ich finde ihr verlasst euch zufiel auf die Lieder, sicher ein Musical ohne Lieder macht keinen Sinn aber ein Film der nur durch seine Lieder beeindruckt macht auch keinen Sinn.
    zB: Tarzan
    Lieder: Erstklassig
    Animation: Erstkassig, mir gefiel zwar der Zeichenstil nicht aber was solls er war sehr gut
    Film: Eine Katastrophe, einen schlechteren Tarzanfilm hab ich überhaubt noch nicht gesehen, und das heist was
    Es ist selten das eine Storyline derart wenig die Handlung anschneidet!
    Tarzan war der Hauptgrund warum mich die letzten Filme nicht sehr interessierten.

    Dann gabs noch Mulan und König der Löwen zwei der wenigen Produktionen die ich von den neuen kenne.
    Beide haben eine geniale Handlung und ich würde sogar behaubten das beide Filme auch ohne Lieder erstkassig ausgefallen wären, König der Löwen wäre sogar trozdem ein riesen Erfolg geworden, bei Mulan fand ich die Lieder zwar sehr gut aber eher störend weil sie einfach ablenken und irgendwie nicht nach China passen
    Mulan war glaub ich ein riesen Flop, leider!

    Ich glaub nicht das die Mißerfolge der letzten Jahre mit den fehlenden Liedern zusammenhängt, ich find die alten einfach besser mit oder ohne Lieder und nur noch auf den Namen Disney kann man sich nicht mehr verlassen und das kappiert die Kundschaft langsam.
    Früher ging man in ein Meisterwerk von Wald Disney, heute geht man in einen Zeichentrickfilm wo Disney draufsteht, meistens ein trauriger Unterschied

  19. #19
    Zitat von dirkkilling:
    Nicht das ich kein Zeichentrickfilm-Fan mehr wäre, aber die letzten Disneyfilme haben mich nicht sonderlich vom Hocker gehauen, Ausnahme "Lilo & Stitch".

    Disneyfilme waren eigentlich immer auch Musicals gewesen und das war wohl das, was mich am meisten begeistert hat.

    Die Songs waren die Seele der Filme. Und es war selbstverständlich, wer den Oscar als bester Filmsong erhielt – Disney! Sei es „Colors of the Wind“, „A whole new World“ oder „Under the Sea“.

    Dazu kam noch: Disneyfilme haben mich emotional immer ganz schön gepackt, aber diese beiden haben mich kalt gelassen. Habe beide sogar gar nicht im Kino gesehen, sondern nur auf Video/DVD.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Calmundd
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    767
    Wow, zwei Monate später und wir können das Jubiläum des Threads feiern: drei Jahre alt! Super Leistung...

  21. #21
    Hurra er hat noch alle Milchzähne

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    1.359
    Und dann auch noch mit so einem aussagekräftigen Post...

  23. #23
    Mitglied Avatar von Timon
    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.829

    Internationale Disneyforen

    Ich denke, es ist eine gute Idee einmal ein paar Disneyforen aus aller Welt in einem Thread zu sammeln, um nicht ewig im Web suchen zu müssen. Wenn ihr etwas über die jeweiligen Disneyprodukte, Synchronisationen etc. in den anderen Ländern wissen wollt, oder einfach euch in der Sprache verbessern wollt, indem ihr euch mit ausländischen Disneyfans unterhaltet, könnt ihr hier nachsehen.
    Also wenn ihr irgendwelche Foren kennt, dann postet sie hier.
    Ein paar hab ich schon:

    International:
    http://www.ultimatedisney.com/forum/index.php

    Frankreich:
    http://disneycentralplaza.aceboard.f....php?login=931

    Schweden:
    http://www.disneyfilmsidan.se/disneyssion/default.asp

    Niederlande:
    http://www.wildcatje.nl/forum/index.php?showforum=67

    Italien:
    http://disneyvideo.altervista.org/fo...ex.php?act=idx

  24. #24
    Mitglied Avatar von Dottie
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.031
    Super Liste von dir!!! RESPEKT

  25. #25
    Mitglied Avatar von Dottie
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.031
    Kann irgendjemand diee Liste zu den dauernden hinzufügen. Ich denke das wäre ganz sinnvoll.

Seite 1 von 46 1234567891011 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Ergänzungen und Korrekturen an [email protected]. This page is in no way sponsored by, created by, or endorsed by
the Disney Company. All opinions, views, and thoughts expressed herein are expressly the authors, and in no way reflect the opinions, views,
or thoughts of the Disney Company. All character images on these pages are Copyright of Disney ©.