Finix Comics - Das Warten hat ein Ende
Seite 5 von 14 ErsteErste 1234567891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 326

Thema: Hauteville House

  1. #101
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    Zitat Zitat von Gena Beitrag anzeigen
    Ich habe ja nichts gegen Steampunkklischeés in Comics und Literatur, solange sie nicht nur Zierde sind. Dennoch danke ich dir für die Tipps! Werde mal schauen, ob ich irgendwo auf die Horologiom-Reihe stoße

    Hier kannst du dir zumindest mal gute Eindrücke in unseren 10-seitigen Leseproben zu Band 5 + 6 machen

    Horologiom - Band 5

    Horologiom - Band 6


    Band 1-4 im Softcover gibt es aktuell für 17,99 Euro auf Ebay - und sind sicherlich noch reichlich vorhanden!!

  2. #102
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.164
    So Band 1 endlich bekommen und gelesen.

    Bravo kann ich nur sagen. Da habt ihr ja eine ganz feine Abenteuerserie an Land gezogen. Spannend und dynamisch zugleich und auch erstmal so ganz ohne Logiklücken. Also erstmal um ein Vielfaches besser als die recht aktuellen Titel Die Korsaren der Alkibiades und Clockwerx mit denen sich HH messen muss. Weiter so!

  3. #103
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Zitat Zitat von Gena Beitrag anzeigen
    Ich habe ja nichts gegen Steampunkklischeés in Comics und Literatur, solange sie nicht nur Zierde sind.
    Erwarte dir jetzt nur keine Rüschchenkleider und so. Bei Horologiom ist es eher so, dass die Welt mich etwas an jene von Steam Noir erinnert hat.

  4. #104
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.164
    Zitat Zitat von hipgnosis Beitrag anzeigen
    ich will hier keine Dissonanzen, wofür wir nix können
    Dann reden wir doch mal darüber wofür ihr was könnt:

    Zum beispiel darüber dass wir jetzt bis Oktober auf Band 3 warten müssen! Habe gestern Nacht noch denn zweiten Band gelesen und der hält was Band 1 verspricht!

    Oder reden wir darüber, dass Eure erste eigenständige Serie bei der ihr über die Gestaltung frei entscheiden könnt so schön geworden ist. Würde nicht Finix draufstehen könnte man es für ein Splitteralbum halten. Schön dass ihr dafür Horst Gotta gewinnen konntet.

    Fazit: Tolle Reihe, tolle Aufmachung, aber elendes langes Warten bis Band 3!

    Applaus!

  5. #105
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    ...Schön dass ihr dafür Horst Gotta gewinnen konntet.

    Fazit: Tolle Reihe, tolle Aufmachung, aber elendes langes Warten bis Band 3!

    Applaus!
    Horst ist doch von Beginn (2008) an unser Produktionsleiter, war dir das nicht bekannt?

    Und danke für das grosse Lob - wir finden auch - Hauteville House hat die hohe Qualität manch' anderer Top-Serien

  6. #106
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    ...aber elendes langes Warten bis Band 3!

    Allzuviele Verlage bringen nicht 3 Alben einer Serie im Jahr!

  7. #107
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Ich find den Rhythmus eigentlich ganz gut. Erstens weil die Serie ja auch in Frankreich noch keinen Abschluss hat und es dort ja immer mindestens 12 Monate bis zum nächsten Album dauert. D.h., Frühling bis Sommer 2013 wird wohl Band 9 erscheinen, 2014 dann #10. Bei Finix gibt es bei dem Tempo 2013 4-6, 2014 7-9, 2015 wohl 10&11, danach, falls es im Original noch weiter geht, auch bei uns immer ein Jahr warten, bis auch in Frankreich das nächste Album erscheint. Zweitens, weil die Serie ja das Primärziel, abgebrochene Serien zu vollenden ja finanziell stützen und damit beschleunigen soll, nicht soviel Resourcen verbraten, dass dies noch womöglich ausgebremst wird. Aber natürlich ist die Serie sehr spannend, und die Ungeduld darüber, wie es weiter geht verständlich.

  8. #108
    Gena-le SysOpin Avatar von Gena
    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    3.758
    Steht denn in Frankreich schon fest, dass es mehr als 8 Bände werden sollen?

    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    Erwarte dir jetzt nur keine Rüschchenkleider und so. Bei Horologiom ist es eher so, dass die Welt mich etwas an jene von Steam Noir erinnert hat.
    Rüschen müssen es nicht sein. Ich bezog mich bei den Klischées vor allem auf Großbritannien bzw. London als Handlungsort, Königin Viktoria als Regentin und viel Dampf in allen Gassen, zumal auch amerikanische Autoren diese immer wieder kehrenden Erzähl-/Handlungsmuster aufnehmen und mal mehr mal weniger gut in ihre Geschichten einbinden.

  9. #109
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    Zitat Zitat von Gena Beitrag anzeigen
    Steht denn in Frankreich schon fest, dass es mehr als 8 Bände werden sollen?
    Ja - Band 9 wurde mir schon vom Lizenzgeber angekündigt - allerdings noch ohne festen Termin.

    Wird wahrscheinlich zum Jahreswechsel 2012/2013 erscheinen.

    Der Band trägt den Originaltitel "Le tombeau de l'Abbé Frollo"
    Geändert von hipgnosis (08.07.2012 um 17:13 Uhr)

  10. #110
    Mitglied Avatar von theverybigh
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Hier! Dort! Nein, da!
    Beiträge
    500
    Gute Serie, spannende Story, interessantes Setting, da kann man nicht meckern - aber warum kommt Band 3 erst im Oktober!! Das sind ja noch 3 lange Monate.

  11. #111
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    Zitat Zitat von theverybigh Beitrag anzeigen
    Gute Serie, spannende Story, interessantes Setting, da kann man nicht meckern - aber warum kommt Band 3 erst im Oktober!! Das sind ja noch 3 lange Monate.
    Ursprünglich wollten wir einen Tagesstrip (jeden Tag ein neues Album) daraus machen - aber der Lizenzgeber machte da nicht mit.
    Wäre aber auch langweilig, hätten wir in der 2. Woche schon unsere nächste neue Serie setzen müssen.

  12. #112
    Na dann bin ich mal gespannt was die nächste neue Serie ist.

    Wenn es genau so ein Knaller wie Hauntville House wird, ist absolut nichts dagegen einzuwenden.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  13. #113
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.164
    Nach längerem sinnieren komme ich zu dem Schluss, dass das Ziel Napoleon III. mit dem was auch immer in Tulum ist Amerika zu unterwerfen strategisch falsch ist. Das beseitigt ja nicht seine Probleme die er vor der eigen Haustüre in Europa hat. Wenn er schon wen unterwerfen will, dann doch bitte England. Dann hat er die Kontrolle über ein Füftel der Welt. Vom Dominion aus im Norden Amerikas hätte er dann immer noch die USA oder CSA (wer auch immer in diesem Szenario obsiegt) unterwerfen können.

    Auch würde ich die Reihe nicht dem Steampunk zuordnen wie man es desöfteren liest. Dazu fehlt mir einfach zuviel viktorianischer Zeitgeist, Dampfbetriebene Geräte und Dinge die auf Teslas Technologien zurückgreifen. HH ist eine Abenteuerserie in einer leicht veränderten Realität mit einigen feinen Hightechspielzeugen. Zudem ist es echt erfrischend, dass die Handlung nicht in London spielt.

  14. #114
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.937
    Moin Hip, dass auf den Verlagsshop hingewiesen wird ist doch völlig in Ordnung. Nicht ganz optimal ist, wenn das in so einem Zusammenhang gestellt wird wie "bestellt lieber da, da hat Finix mehr davon" (ev. mit der Schlußßfolgerung des Lesers, es gäbe dann später mehr Serienfortsetzungen). Da sollte man lieber auf die Symbiose zwischen Verlagen und Handel hinweisen oder wenigsten neutral sein. Macht Ihr ja auch, ich glaube das Thema ist damit auch erledigt.

    Zurück zu Hauteville House:

    Interessant für mich sind die Leser, die sich einfach mal auf die Story einlassen, ohne irgendwelche vorgefertigte Erwartungshaltungen nachzuhängen.
    Da fühle ich mich genötigt zu sagen, dass ich auch und gerade als Händler nix empfehlen oder loben würde, was ich in Wirklichkeit nicht gut finde. HH ist jedenfalls auch ohne vorgefertige Meinung super

    Zum Thema Mainstream: bei Alben mit einer Auflage von 1000 bis 2000 Stück von Mainstream zu sprechen haut glaube ich auch nicht hin. Das ist Liebhaberei. Der Mainstream sind im Moment eher einige (nicht alle) Graphic Novels, sowohl in Auflagen wie auch in der breiten Akzeptanz und der Präsenz im Feulleton, sowie die drei üblichen klassichen FB-Serien A/LL/T&S.

    Das kann man hinsichtlich der Alben aber positiv sehen, es ist schon noch was besonderes, hierzulande ein relativ breites Spektrum an frankobelgischen Alben zu haben. Mich interessiert dabei vieles zwar garnicht, aber es sind auch extrem coole Sachen dabei. Wenn ich merke, dass ein Autor seine Themen nur noch fürs Feuilleton auswählt, verliere ich eigentlich auch gleich mal die Lust das Buch zu lesen. Dann doch lieber Perlen fischen.
    Geändert von Fr4nk (09.07.2012 um 11:25 Uhr)
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  15. #115
    Mitglied Avatar von the_rooster
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.275
    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen

    Nach längerem sinnieren komme ich zu dem Schluss, dass das Ziel Napoleon III. mit dem was auch immer in Tulum ist Amerika zu unterwerfen strategisch falsch ist. Das beseitigt ja nicht seine Probleme die er vor der eigen Haustüre in Europa hat. Wenn er schon wen unterwerfen will, dann doch bitte England. Dann hat er die Kontrolle über ein Füftel der Welt. Vom Dominion aus im Norden Amerikas hätte er dann immer noch die USA oder CSA (wer auch immer in diesem Szenario obsiegt) unterwerfen können.


    Naja, Amerika bietet sich halt aus mehreren Gründen an. Erstes gibt es dort schon einen Bürgerkrieg, den man mit so einer Waffe relativ leicht zu seinen Gunsten bzw. zugunsten seiner Verbündeten kippen lassen kann. (Selbst in der Realität wäre die Sache wohl ganz anders ausgegangen, wenn eine der europäischen Großmächte zugunsten der CSA eingegriffen hätte - auch ohne Wunderwaffe.) Und das in einem Land, das damals noch lange keine Großmacht war, aber enormes Potential bzgl. natürlicher Ressourcen etc. hatte. Zudem hatte Napoleon III. mit dem Mexikanischen Kaiserreich ja quasi schon den Fuß in der amerikanischen Tür.

    Aber einen Krieg mit einer DER Großmächte der damaligen Zeit vom Zaun zu brechen, wär doch noch mal eine ganz andere Dimension. Das wär dann wirklich eher was für später, nachdem man A) sich die Ressourcen in Amerika gesichert hätte und B) die Wunderwaffe bei der Gelegenheit auch ausführlich getestet hätte. Es wär ja auch blöd, wenn vor lauter Freude über die neue Wunderwaffe gleich mal mit vollem Hurra den stärksten Gegner angreift, der sich auftreiben lässt, und sich dann auf einmal rausstellt dass das Ding doch nicht so funktioniert wie man sich das ausgemalt hat...


    Edit: hab das Ganze mal unter Spoilertags gesetzt.
    Geändert von the_rooster (09.07.2012 um 11:46 Uhr)

  16. #116
    Gena-le SysOpin Avatar von Gena
    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    3.758

    Ein Krieg gegen Großbritannien zu der Zeit wäre ziemlich aussichtslos gewesen, da die Royal Navy in der Lage gewesen wäre, Frankreichs Seezugang zu blockieren. Damit wäre auch die Versorgung französischer Truppen im Ausland schwer geworden. Die Royal Navy hätte hingegen weiterhin ihre Soldaten unterstützen können. Und die Finanzkraft der Briten sollte man auch nicht unterschätzen. Über private Kanäle hätte sehr schnell Geld für neue Waffen und Söldner zur Verfügung gestanden. Ein Einmarsch Frankreichs in Amerika (vor allem über die sowieso schon geschwächten Südstaaten) liegt da näher, um den eigenen Einflussbereich zu erweitern und bei Erfolg, gemeinsam mit dem unterworfenen amerikanischen Heer, die Franzosen in Kanada dazu zu animieren, gegen die britischen Machthaber zu revoltieren. Mit einer Wunderwaffe in der Hand erscheint mir dieser Plan durchaus durchführbar. Ob die Geschichte sich dahingehend entwickelt?



    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    Auch würde ich die Reihe nicht dem Steampunk zuordnen wie man es desöfteren liest. Dazu fehlt mir einfach zuviel viktorianischer Zeitgeist, Dampfbetriebene Geräte und Dinge die auf Teslas Technologien zurückgreifen. HH ist eine Abenteuerserie in einer leicht veränderten Realität mit einigen feinen Hightechspielzeugen. Zudem ist es echt erfrischend, dass die Handlung nicht in London spielt.
    Du fällst auf das Klischée herein (das ist nicht böse gemeint!)
    Steampunk muss nicht im Viktorianischen England spielen, um als Steampunk zu gelten. In erster Linie ist der Dampf entscheidend (der Punk geht viel zu oft unter). Dazu kommen dann typische Eigenschaften des 19. Jahrhunderts, wie z. B. die damalige Etikette, die damalige Technik, damalige Geisteshaltungen und soziale Strukturen, etc. Natürlich bietet es sich an, die Geschichte in Großbritannien anzusiedeln, muss aber nicht. Es gibt auch Bücher/Comics, die in Amerika angesiedelt sind und als Steampunk durchgehen. Erfindungen von Nikola Tesla fallen heraus, weil Elektrizität - wenn überhaupt - im Steampunk nur eine untergeordnete Rolle spielt. Es gibt mit dem Teslapunk sogar ein eigenes Subgenre, dass sich dem Beginn des Elektrozeitalters widmet und eine Welt ohne Atomstrom oder Benzin schildert.

  17. #117
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.164

    Vermutlich werden wir England in der Serie gar nicht sehen, da die Macher wohl mal eben eine Serie mit Dampf aber ohne eben England machen wollten.

    Zu was wäre wenn:

    In einen Bürgerkrieg eingreifen würde ich als Dritter nicht. Habe ich tatsächlich Interesse an dem Land, kommt mir jeder Tag des Bürgerkrieges zu Gute, da jeder Tag den er länger geht das Land schwächt. Meines Erachtens unterstütze Frankreich doch zumindest inoffiziell die CSA. Beide USA und CSA verstehen sich ja als eigenständige Nationen, wobei erstere die zweitere nicht aufgeben wollte. Die Wahl Lincolns 1860 war schließlich nicht das erste Mal ein Grund das South Carolina die Sezession anstrebte. Nehmen wir aber an, Frankreich greift mit der Wunderwaffe in Nordamerika an, die Amerikaner würden ihren Krieg doch beenden und gemeinsam gegen den Feind kämpfen, oder?

    Wenn ich schon eine Wunderwaffe habe würde ich London (immerhin DIE Stadt der Welt) vom Erdboden fegen, da England ja nun auch seit Jahrhunderten der Erzfeind Frankreichs ist (Wir sind das erst seit 1870). Fege ich London weg, hat das Empire keine königliche Führung und keine Admiralität mehr. Und wer London wegfegt hat auch keine Skrupel Goa, Halifax oder Sydney auszuradieren - psychologische Kriegsführung eben.


  18. #118
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.164
    Zitat Zitat von Gena Beitrag anzeigen

    Du fällst auf das Klischée herein (das ist nicht böse gemeint!)
    Naja ich kenne halt auch nur Steampunk der in England spielt zb: den film Steamboy.

    Und HH hat ja ganz wunderbare Technische Spielzeuge, denen halt irgendwie der Dampf fehlt. Gerade die Bilder mit dem Tresorwächter fand ich übelst gut.

  19. #119
    Mitglied Avatar von the_rooster
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.275

    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    Vermutlich werden wir England in der Serie gar nicht sehen, da die Macher wohl mal eben eine Serie mit Dampf aber ohne eben England machen wollten.
    Och, ich würd mich nicht so drauf versteifen dass in einer Steampunkserie unbedingt England vorkommen MUSS und wenn es das nicht gleich tut als sicheres Zeichen werten dass die Macher das unbedingt verhindern wollen.

    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    In einen Bürgerkrieg eingreifen würde ich als Dritter nicht. Habe ich tatsächlich Interesse an dem Land, kommt mir jeder Tag des Bürgerkrieges zu Gute, da jeder Tag den er länger geht das Land schwächt.
    Hängt halt immer sehr von der jeweiligen Situation ab. Wenn man eine Seite als Verbündeten gewinnen und gleich von Haus aus dafür sorgen kann, dass der Richtige gewinnt - warum nicht. Und mit entsprechend wohldosierter Unterstützung kann man dann auch dafür sorgen, dass der Verbündete zwar gewinnt, aber nicht ZU stark aus dem Ganzen hervorgeht. Gibt es dann einen verbündeten, aber geschwächten Sieger, ist er noch mehr auf Hilfe angewiesen und - schwupps - hat man ihn in der Hand - und wenig Gegenwehr, falls er sich dann doch nicht als so kooperativ erweist. Es gab ja auch immer wieder Fälle in der Geschichte, wo Mächte insgeheim BEIDE Seiten eines Krieges unterstützt haben, um sie durch andauernden Krieg entsprechend zu schwächen.

    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    Nehmen wir aber an, Frankreich greift mit der Wunderwaffe in Nordamerika an, die Amerikaner würden ihren Krieg doch beenden und gemeinsam gegen den Feind kämpfen, oder?
    Nicht, wenn sie sich vorher mit den CSA verbünden und sie im Kampf gegen die USA unterstützen, worauf es in HH wohl hinausläuft

    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    Wenn ich schon eine Wunderwaffe habe würde ich London (immerhin DIE Stadt der Welt) vom Erdboden fegen, da England ja nun auch seit Jahrhunderten der Erzfeind Frankreichs ist (Wir sind das erst seit 1870). Fege ich London weg, hat das Empire keine königliche Führung und keine Admiralität mehr. Und wer London wegfegt hat auch keine Skrupel Goa, Halifax oder Sydney auszuradieren - psychologische Kriegsführung eben.
    Wunderwaffe schön und gut, aber noch wissen wir ja nicht wie stark sie ist. Bei der Schlacht bei Hastings wär auch schon ein einzelnes MG eine kriegsentscheidende Wunderwaffe gewesen - aber um London auszuradieren hätts auch wieder nicht gereicht. Es gilt also, auch Wunderwaffen mit Bedacht und Strategie einzusetzen.


  20. #120
    Mitglied Avatar von Kermeur
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    1.164

    Ist eigentlich das Ziel Napoleons III. bekannt? In Nordamerika hat er ja außer Kanada erstmal keine Feinde in Europa neben England natürlich noch Preußen. Da das aus Tulum verschifft werden sollte wäre es interessant zu erfahren, was das Ziel der Reise war. Geht man von den Folgenden Bänden aus spielt das ganze natürlich weiter im Süden der (heutigen) USA, wenn man mal den Plot um die Versenkung der CSS Alabama anschaut. Man darf gespannt sein.


  21. #121
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.930
    (Anmerkung hipgnosis: Der erste Teil des ursprünglichen Postings, betr. Büchersendung usw. wurde in den neuen Extra-Thread ausgelagert!)


    So und nun zu den Alben: Sind heute angekommen! Der erste war echt spitze. Den zweiten habe ich noch nicht gelesen. Werde ich aber gleich noch machen. Mich wundert, dass diese Serie noch kein anderer, größerer Verlag veröffentlicht hat. Umso besser für euch! Hoffe , dass die Serie sich auch gut verkauft.
    Und Danke, für die Splitter(!)-Lesezeichen und das GCT-Heft...

    C_R
    Geändert von hipgnosis (11.07.2012 um 11:00 Uhr)
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  22. #122
    Mitglied Avatar von Donovan
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    1.930
    Interview mit Marc, u.a zu Hauteville House, bei ppm: http://www.ppm-vertrieb.de/ppm-news/...ics-von-finix/

  23. #123
    Mitglied Avatar von the_rooster
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.275

    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    Ist eigentlich das Ziel Napoleons III. bekannt? In Nordamerika hat er ja außer Kanada erstmal keine Feinde in Europa neben England natürlich noch Preußen. Da das aus Tulum verschifft werden sollte wäre es interessant zu erfahren, was das Ziel der Reise war. Geht man von den Folgenden Bänden aus spielt das ganze natürlich weiter im Süden der (heutigen) USA, wenn man mal den Plot um die Versenkung der CSS Alabama anschaut. Man darf gespannt sein.
    Naja, sich Amerika unter den Nagel zu reißen reicht doch eh mal fürs Erste. Das gibt wahrscheinlich noch Stoff für ein paar Bände. Man muss ja nicht immer gleich Pinky & Brain spielen und die Weltherrschaft anstreben.


  24. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Mich wundert, dass diese Serie noch kein anderer, größerer Verlag veröffentlicht hat.
    Dem pflichte ich absolut bei. Hat mich auch sehr gewundert. Immerhin besteht die Serie seit 2004, spätestens 2006 mit Erscheinen des 3. Bandes hätte ich erwartet, dass die Serie fix lizenziert wird. Umsomehr, nachdem das Lesen der ersten beiden Alben gezeigt haben, was für eine Topserie das ist, die die Erwartungen, die die hübschen Cover zu pushen geeignet sind, voll erfüllen, wenn nicht sogar übertreffen.

    Ganz ehrlich, da ist in der Zwischenzeit schon weit schwächeres Material auf Deutsch erschienen. Insofern finde ich, dass Finix hier, wenn auch keine Altserie beendet, eine Lücke füllt, die zuvor bei den deutschsprachigen Veröffentlichungen bestanden hat. Die Serie hat einfach schon längst auf Deutsch veröffentlicht gehört!
    Geändert von Susumu (14.07.2012 um 14:09 Uhr)

  25. #125
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    Die Serie hat einfach schon längst auf Deutsch veröffentlicht gehört!
    Sehe ich genau so - und darum sah ich das für uns auch als sehr wichtiges Argument, mit dieser Serie zu starten!

Seite 5 von 14 ErsteErste 1234567891011121314 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •