szmtag Superman vs. Doomsday - Seite 2
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 39 von 39
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2010
    Beiträge
    50
    Nachrichten
    0
    Wie kann es mehrere Roter Blitz geben?
    ich weiß das nur mehr von den Comics der 80 er Jahre die hefte
    da war ja Barry Allen glaube ich der Blitz doer Wally west? ja gute Frage
    der Typ hat ja einen Laborunfall gehabt, es kann ja schwer möglich sein dass alle Flashes vorher Laborunfälle hatten und so schnell warne.

    Marvel traf auf DC echt? wann wo wie bitte?
    der Cover Browser ist cool
    hier hast auch bilder

    http://www.google.at/search?tbm=isch...31l525l2.3l5l0
    sowas meinte ich aber beim DLL oder Mule findet man nicht so viel

    schade dass es nicth so ne auflistugn gibt über monster und superhelden
    ein buch gibt es ein gorßes teures buch dss man im buchladen sich ansehen kann über alle marvel helden
    und eine englische sehr gute seite gibt es über marvel
    aber leider nicht in deutsch

    den satz von dir comicfreak verstehe ich nicht

    Als die Crisis on Infinite Earth passiert war, war der Origin der Legion of Superheroes

    was meinst du damit
    origin?
    die cirisis war ja auch irgendso was um die rettung der welt oder?

    ist barry Allen kein Flash? dass it doch der von den 80 er Jahren von den Comics oder?

    was war das für ne Story mti dem Taschenuniversum bitte?

  2. #27
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.128
    Nachrichten
    2
    In den 80er Jahren gab es zwei Flashs: Jay Garrick, der allererste Flash, und dann Barry Allen, der Silver Age Flash. Wally West war damals noch Kid Flash und erst nach der Crisis on Infinite Earths wurde er zum dritten Flash. (Also Ende der 80er) Vom Ursprung her hatten alle Laborunfälle. Bei Barry und Wally ist es sogar der gleiche Origin: Ein Blitz der einschlug.

    Marvel vs. DC erschien 1996 und war eine vierteilige Miniserie, in der unter anderem Lobo auf Wolverine traf.

    Und von Marvel gibt es auch eine gute Wiki: http://marvel.wikia.com/Main_Page

    Wegen der Crisis und der Legion: Wiki einfach mal.

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2010
    Beiträge
    50
    Nachrichten
    0
    ja genau den barry den meinte ich, den kenn ich
    Silver Age? was ist das bitte?

    Kid flash? den kenn ich gar nihct
    Die Crisis ist ja so ne eigene geschichte von DC oder? aus der Zuunft?

    also alle hatten laborunfälle? das finde ich wieder unlogisch
    wie können alle laborunfälle haben und alle ein flash werden?

    die wiki ist gut
    es gibt zu wenig auf deutsch

  4. #29
    Moderator SF-Radio Forum & DC-Fanpage Avatar von Michael Heide
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    3.844
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von StefanC. Beitrag anzeigen
    ja genau den barry den meinte ich, den kenn ich
    Silver Age? was ist das bitte?
    Das menschliche Gehirn neigt dazu, in allem Muster und Zyklen zu erkennen. So lässt sich die Geschichte der Superheldencomics prima in einzelne Epochen unterteilen. Comics aus den jeweiligen Epochen zeichnen sich durch Gemeinsamkeiten aus.

    Mitte der 30er bis Mitte der 50er: Das Golden Age.
    Stark von Pulp-Heften (Doc Savage) und Radioserien (The Shadow) inspiriert, steckten die Superhelden noch in ihren Kinderschuhen. Frühe Vertreter sind The Phantom, Superman, Batman, Human Torch oder Captain Marvel (Fawcett Comics). Jay Garrick debütierte als Flash, nachdem er bei einem Unfall radioaktives Wasser eingeatmet hatte. Die Autoren und Zeichner waren meist Teenager mit mehr Ideen als handwerklichem Können, allerdings war ihr Enthusiasmus ansteckend. Mit Beginn des zweiten Weltkriegs verlagerte sich der Schwerpunkt auf Patrioten wie The Shield oder Captain America, andere Serien wie Superman wurden einfach nachträglich auf Patriotismus zugeschnitten. Es folgten phänomenale Verkaufszahlen, dann irgendwann das Kriegsende und andere aufkommende Comic-Genres wie Horror, Sci-Fi, Soldatencomics, Love Stories oder Western. Superhelden wurden langsam aber sicher irrelevant. Die Vorwürfe des Psychologen Dr. Elias Wertham, Comics würden Kinder zu schlechten Menschen, zu ungebildeten Brutalos oder gar zu Homosexuellen machen, versetzten einigen Comicserien den Todesstoß.

    Mitte der 50er bis Mitte der 70er: Das Silver Age.
    Für viele Nostalgiker heute noch das beste Zeitalter der Comics. Nach dem überraschenden Erfolg des zweiten Flash (Barry Allen, der bei einem Unwetter mit Chemikalien überschüttet und vom Blitz getroffen wurde), des zweiten Green Lantern (Hal Jordan, im Gegensatz zu seinem Vorgänger Alan Scott ein Space Cop) und der Justice League of America (ein Update der Justice Society aus dem Golden Age), versuchten viele Verlage, auf der Welle mitzureiten. Marvel erfand die Fantastic Four, Spider-Man, Thor, Hulk, die Avengers, die X-Men (fünf Amerikanische Schüler in aufeinander abgestimmten Kostümen). Es war eine brave Ära, in der man ständig versuchte, sich an die Regeln des "Comic Code" zu halten, der Entgleisungen, wie sie ein Dr. Wertham beschwörte, im Keim zu ersticken versuchte. Batman und Robin bekamen eine Batwoman, ein Batgirl, eine Tante, einen Hund und ein... Bat-Mite als Begleitung, damit keine Pro-Homosexualitätspropaganda unterstellt werden konnte. Gleichzeitig experimentierten so einige Autoren mit den aufkommenden bewusstseinserweiternden oder -verändernden Drogen, was zu völlig wirren, aber unglaublich unterhaltsamen Stories führte. Aber auch das Silver Age neigte sich irgendwann dem Ende zu, die Verkaufszahlen nahmen wieder ab.

    Mitte der 70er bis Mitte der 90er: Das "Dark Age" oder "Bronze Age".
    Als Gegenzug versuchten die Comics, wieder realistischer und damit relevanter zu werden. Peter Parkers Freund Harry Osborn nahm Drogen und sprang beinahe in den Tod. Green Arrows Sidekick Speedy spritzte sich Heroin. Es wurden schwarze Superhelden wie Black Panther, Black Lightning, Luke Cage oder John Stewart erfunden, die sich um reale Probleme wie Rassismus, Armut oder Beschaffungskriminalität kümmerten. Der Punisher begann, Kriminelle systematisch zu erschießen. Die X-Men wurden um Nightcrawler, Colossus, Storm und nicht zuletzt Wolverine bereichert und nahmen sich nun globaler Probleme an. Watchmen und Dark Knight Returns brachten diese Ära zu einem Höhepunkt Mitte der 80er. Doch die Autoren, Zeichner und Redakteure zogen aus diesen Werken die falschen Schlüsse. Es folgten unironische, uninspirierte, mit lächerlich großen Waffen bepackte Muskelberge mit gefletschten Zähnen und fragwürdiger Anatomie, oft in Trenchcoat und mit Dreitagebart. Und die Rechnung ging sogar auf. Serien wie X-Men (vol. 2), X-Force, Youngblood oder WildC.A.T.S. verkauften sich wie bekloppt. Allerdings nicht wegen des Inhalts. Vielmehr waren Spekulatoren herangezüchtet worden, die die neuen Serien mit ihren Variant-Covern, Chrom-Covern, Holofoil-Covern und eingeschweißten Sammelkarten für einen sinnvollen Weg hielten, reich zu werden und ihre Kinder durch's College zu bringen. Sie kauften die ersten Ausgaben neuer Serien im Dutzend oder mehr. Da dies aber alle taten, sank die Nachfrage nach diesen Sammlerausgaben unglaublich schnell unglaublich stark, und die kostbaren Kapitalanlagen wurden schon sehr bald wertlos, trotzdem warfen die Verlage immer neue Events auf den Markt, welche die Spekulatorenblase am Leben erhielt. Batman wurde das Rückgrat gebrochen. Superman starb. Tony Stark wurde als Verräter entlarvt und durch die jugendliche Version seiner selbst aus einem Paralleluniversum ersetzt. Spider-Man verstrickte sich in der Clone Saga.
    Einige Autoren und Zeichner versuchten nach wie vor, Innovationen und Anspruch hochzuhalten, ihr Werk ging aber in einer Masse an billig produziertem Testosteronmüll unter. Und Comics waren an einem weiteren Tiefpunkt angekommen.

    Mitte der 90er bis heute: Das "Retro Age" oder auch "Die Renaissance".
    Man begann wieder, sich auf alte Werte zu besinnen. James Robinson feierte Erfolge mit einer Serie namens "The Golden Age", sowie "Starman", einer Serie um den Sohn eines Golden Age Helden mit dem gleichen Namen. Sandman Mystery Theater enthüllte bisher unerzählte Geschichten des Golden Age Helden Sandman (nicht zu Verwechseln mit Vertigos Morpheus). Captain Marvel (Shazam) kehrte zurück, diesmal bei DC Comics.
    Kurt Busiek brachte mit der Serie "Marvels", einem detailverliebten Loblied auf die frühen Marvel Comics, sowie den stark auf früheren Geschichten aufbauenden Serien Iron Man und Avengers, das Silver Age zurück.
    Bei DC wurden erst die Justice League, dann die Titans und schließlich sogar die Justice Society wieder auf die Erfolgsrezepte der Vergangenheit zurückgedreht.
    Der eigentlich erfolgreich modernisierte Superman stieß zunehmend auf buntes Kryptonit, Lex Luthor zog wieder seine lächerliche grünlila Rüstung an.
    Spider-Mans Erzfeind Green Goblin kehrte nach zwanzig Jahren von den Toten zurück.
    Die mittlerweile ebenfalls verstorbenen Oliver Queen, Hal Jordan und Barry Allen taten es ihm bald nach und vernichteten sämtliche charakterlichen wie auch erzählerischen Erfolge, die ihre Nachfolger mit ihren Abenteuern erzielten. Connor Hawke (der Oliver Queen nach seinem Tod ersetzte) und Wally West (der beste Flash, den es je gab) existieren mittlerweile nicht einmal mehr, damit sie ihren langweiligeren Vorgängern nicht das Wasser abgraben können.
    Marvel stellte erst das Ultimative Universum vor, später dann "Season One". In beiden Fällen werden olle Kamellen mit modernen Methoden neu erzählt, teils sogar neu erfunden.
    Und DC setzt alle Serien auf #1 zurück und erzählt uns erneut die Entstehungsgeschichten von Superman, Superboy, der Justice League, der Teen Titans, der Justice Society und mehr. Uralte und längst irrelevant gewordene Konzepte wie die Blackhawks, Sergeant Rock oder I, Vampire werden modernisiert und neu auf den Markt geworfen.

    Kid flash? den kenn ich gar nihct
    Die Crisis ist ja so ne eigene geschichte von DC oder? aus der Zuunft?

    also alle hatten laborunfälle? das finde ich wieder unlogisch
    wie können alle laborunfälle haben und alle ein flash werden?
    Als Barry Allen in den 50ern eingeführt wurde, bekam er bald einen Sidekick: Wally West. Dieser war der größte Flash-Fan, den es gab, und zufällig der Neffe von Barrys Freundin Iris. Barry kümmerte sich um den Jungen und zeigte ihm sogar, wie er seine Kräfte bekam. Etwas zu detailliert stellte er die Ereignisse seines Unfalls nach. Diese Chemikalie stand hier, diese Chemikalie stand dort, es tobte ein Unwetter genau wie jetzt, Moment mal, ich mach mal das Fenster auf... Und erneut schlug ein Blitz ein. Unwahrscheinlich, aber später gab es eine nette Erklärung für diesen "Zufall".
    Jedenfalls hatte Wally jetzt die gleichen Kräfte und nannte sich "Kid Flash". Zusammen erlebten sie zahlreiche Abenteuer und lebten glücklich und zufrieden, und wenn sie nicht gestorben sind, dann... Oh.
    Mitte der 80er versuchte DC verzweifelt, die Albernheiten des Silver Age zu beseitigen. Wie gesagt, das Dark Age suchte mehr Realismus und Relevanz. Also mussten einige Elemente verschwinden. Unter anderem das Konzept des Multiversums. Im Laufe der Jahre hatten sich sehr viele Parallelwelten angesammelt. So gab es "Erde 2", in der Batman und Catwoman zum Beispiel eine Tochter hatten, Superman graue Schläfen bekam, weil er schon seit 1938 das Verbrechen bekämpfte, oder in der Jay Garrick noch immer der Flash war. "Erde 3" hatte bösartige Spiegelbilder der Justice League. "Erde X" hatte die von DC hinzugekauften Helden von Quality Comics, wie Uncle Sam, Human Bomb oder The Ray. "Erde S" hatte die von DC hinzugekauften Helden von Fawcett Comics, wie Captain Marvel oder Ibis.
    Und DC hielt das alles für zu unübersichtlich. Folglich gab es eine zwölfteilige Miniserie, in der all diese Paralleluniversen verschwinden sollten. Das Ergebnis war ein gigantisches Crossover mit sämtlichen DC-Figuren und allen hinzugekauften Fremdhelden. Im Rahmen dieses Crossovers opferten sich unter anderem Supergirl und Barry Allen, um ihre Welt zu retten.

    Wally West versuchte, seinem Mentor gerecht zu werden, indem er den Kid Flash Anzug durch Barrys Kostüm austauschte und sich nun selbst Flash nannte. Seine Abenteuer, vor allem die von Mark Waid und Bryan Augustyn geschriebenen Hefte, zählen zum besten, was die 90er Jahre an Comics zu bieten haben und sind seit der Rückkehr Barry Allens nur noch eine für die Continuity irrelevante Fußnote. Schade.

    die wiki ist gut
    es gibt zu wenig auf deutsch
    Warte noch ein paar Tage.
    Geändert von Michael Heide (24.02.2012 um 10:51 Uhr)

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    83
    Nachrichten
    0
    @Michael
    Sehr schön zu lesen! Schätze ich gehöre eindeutig zu den Silver und Bronze Adge Nostalgikern
    Geändert von Mosepuckel (26.02.2012 um 10:36 Uhr)

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2010
    Beiträge
    50
    Nachrichten
    0
    wow ist ja irre was du alles weißt
    das heißt, die super comics der 80 er Jahre ware also das dark age?
    silver age comics kenn ich gar nicht
    wie ging man eigentlich in der Comicwelt um mit der abschffung der multiversen? dass ist ja was aufgebautes dass ständig existiert
    genauso wie der alte Flash, wie kann man den comic lesern erklären dass es jetzt ein anderer ist?
    dass mit dem 12 teiligem Crossover klingt interessant was war da genau?
    Die 80 er Jahre comics waren ja die mit Barry,
    von Wally West weiß ich gar nix
    und was meinst du mit hinzugekuaften Figuren?
    von der Justice Society wieß ich gar nix
    was ist eigetnlich mit Captain America passiert?

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    83
    Nachrichten
    0
    @StefanC
    "wow ist ja irre was du alles weißt"

    Danke! Und wow ist ja irre was Du alles nicht weißt.
    Geändert von Mosepuckel (23.03.2012 um 15:11 Uhr)

  8. #33
    Moderator SF-Radio Forum & DC-Fanpage Avatar von Michael Heide
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    3.844
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von StefanC. Beitrag anzeigen
    das heißt, die super comics der 80 er Jahre ware also das dark age?
    Wie gesagt, eine offizielle Bezeichnung gibt es für die Zeit nicht. Ich habe schon die Begriffe "Dark Age", "Bronze Age", "Iron Age" und zahlreiche andere gehört.
    silver age comics kenn ich gar nicht
    Die gibt's eigentlich recht günstig als Nachdrucke und Paperbacks. Bei Marvel gibt es zum Beispiel schwarzweiße Mammutbände im Telefonbuchformat namens "Essentials", DC hat das Konzept mittlerweile als "Showcase"-Bände übernommen.
    wie ging man eigentlich in der Comicwelt um mit der abschffung der multiversen? dass ist ja was aufgebautes dass ständig existiert
    genauso wie der alte Flash, wie kann man den comic lesern erklären dass es jetzt ein anderer ist?
    Eigentlich ist es ja so, dass eine Generation an Comiclesern irgendwann aus dem Alter herauswächst und die nächste dann nachrückt. In den 50ern, als die Generation Barry Allen und Hal Jordan die Golden Age Helden Jay Garrick und Alan Scott ablöste, funktionierte das jedenfalls noch perfekt. Trotzdem haben die Autoren immer wieder mit den unterschiedlichen Generationen gespielt. Da wurde einfach gezeigt, wie Barry Allen ein Comic über Jay Garrick las, das ihn dann dazu inspirierte, nach seinem Unfall selbst den Namen "Flash" zu benutzen. Später fand er heraus, dass Jay in einer Paralleldimension noch immer aktiv war. Zahlreiche Crossover mit der "Erde 2" genannten Dimension später kam dann die Crisis, danach wurde die Geschichte so vereinfacht, dass beide auf der gleichen Erde lebten und Jay halt bloß mittlerweile in den 60ern war.
    dass mit dem 12 teiligem Crossover klingt interessant was war da genau?
    Barry stellte fest, dass er durch ultraschnelles Vibrieren seinen Körper auf eine andere Dimension, eben Erde 2, einstellen konnte. Und so reiste er immer wieder zwischen den Dimensionen hin und her. Später gab es auch Crossover zwischen der Justice League und der Justice Society.
    Das ganze gipfelte dann in der Crisis of Infinite Earths, in der ein Schurke namens Anti-Monitor versuchte, alle Paralleluniversen zu zerstören. Die Helden dieser Universen taten sich zusammen und schafften es am Ende, einige zu retten, indem sie sie zu einem Universum verschmolzen. Barry starb dabei.
    Die 80 er Jahre comics waren ja die mit Barry,
    von Wally West weiß ich gar nix
    Wally war ursprünglich Kid Flash. Siehe oben.
    und was meinst du mit hinzugekuaften Figuren?
    Das ist nichts anderes als in der Wirtschaftswelt, wo ein Riesenkonzern eine kleine Firma schluckt. Youtube gehört jetzt Google. Marvel Comics gehört jetzt Disney. Und so weiter. DC Comics macht das auch schon seit Jahren. Mittlerweile haben sie sich die Verlage und damit die Rechte an den dazugehörigen Figuren von Quality Comics (Plastic Man, Human Bomb und viele andere), Fawcett Comics (Captain Marvel, Ibis the Invincible, Bulletman, etc), Charlton Comics (Captain Atom, Question, Peacemaker, etc), Wildstorm Comics (WildC.A.T.S., Gen13, Authority, etc) einverleibt. Außerdem veröffentlichen sie neue Geschichten der Milestone Figuren wie Static oder Hardware.
    von der Justice Society wieß ich gar nix
    Das war halt die Vorgängergruppe zur Justice League. Ein Zusammenschluss der größten Helden der 1940er Jahre. Jay Garrick, Alan Scott, Wildcat, Wonder Woman, Spectre, Thunderbolt, Hawkman, Hourman, Starman und noch ganz viele mehr.
    was ist eigetnlich mit Captain America passiert?
    Der gehört zu Marvel Comics und hat mit DC überhaupt nichts am Hut. 1941 von Joe Simon und Jack Kirby auf die Welt losgelassen, in den 60ern von Stan Lee zu den Avengers geholt, seitdem nicht wegzudenken aus der Comicszene. Seit einigen Jahren sehr cool von Ed Brubaker geschrieben. Den Film letztes Jahr hast Du aber mitbekommen?

  9. #34
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Michael Heide Beitrag anzeigen
    .
    Der eigentlich erfolgreich modernisierte Superman stieß zunehmend auf buntes Kryptonit, Lex Luthor zog wieder seine lächerliche grünlila Rüstung an.
    Spider-Mans Erzfeind Green Goblin kehrte nach zwanzig Jahren von den Toten zurück.
    Die mittlerweile ebenfalls verstorbenen Oliver Queen, Hal Jordan und Barry Allen taten es ihm bald nach und vernichteten sämtliche charakterlichen wie auch erzählerischen Erfolge, die ihre Nachfolger mit ihren Abenteuern erzielten. Connor Hawke (der Oliver Queen nach seinem Tod ersetzte) und Wally West (der beste Flash, den es je gab) existieren mittlerweile nicht einmal mehr, damit sie ihren langweiligeren Vorgängern nicht das Wasser abgraben können.
    hm, da schwingt aber einem eigendlich rein informativ gedachten Post ei ordentlicher Hauch von persönlicher Abscheu und Pro 90ger Comics "Propaganda" mit

    Ob Wally West der beste Flash aller zeiten ist wage ich z.b. mal anzuzweifeln, da dürften ein Haufen Barry Allen Fans das anders sehn. Und Ollie Queen hatte eine feste charismatische Persönlichkeit entwickelt wärend Conner Hawle lediglich ein Abklatsch von Marvels Hawkeye war (witzigerweise ist der Reboot Green Arrow auch wieder so ne Conner Hawke version ^^)

    Und bei Green Lantern fehlte bei Kyle einfach die sehr persönliche Bindung zum Kult GL Villain Sinestro, die bei Hal udn Sinestro ja da war. Comics mit HAL und Sinestro sind einfach intensiver als welche mit Kyle und Sinestro da da das ganze "Ex Mentor und Schüler" Ding, plus die Freundschaft zu Sinestro zu Abin Sur dessen direkter Nachfolger Jordan ist, noch mit reinspielt.

    Ich jedenfalls fand und finde das ganze Back to the Roots Konzept ziehmlich gelungen und ich bin auch in den neunzigern zum Comicleser geworden und quasie mit Kyle und Wally als Green Kantern und Flash "großgeworden" ^^

    Und auch und gerade die Superman Veränderungen sind zu begrüßen, wobei die ja vor kurzem wieder radikal verändert wurden
    Geändert von MadHatter (15.09.2012 um 19:38 Uhr)


  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    43
    Nachrichten
    0
    wer ist conner hawle?
    was ist ds für ne conner hawke version?
    Barry Allen ist sicher ein besserer Roter blitz gewesen nur wie kann barry und West der gleiche Blitz sein? wie lange gibt es denn dsa blitzkostüm schon und wieso sind da bei comicstars oft mehrere ein superheld?
    es gibt ja nur einen batman udn einen super man wieso mehrere roter blitz?

  11. #36
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Shieldianer Beitrag anzeigen
    wer ist conner hawle?
    Conner istd er Sohn vom ersten Green Arrow Ollie Queen, als Ollie gestorben ist nahm Conner die Identität des Green Arrow an

    http://en.wikipedia.org/wiki/Green_Arrow_(Connor_Hawke)



    was ist ds für ne conner hawke version?
    Damit meien ich die Optik des Green Arrow Kostüms

    DAS hier ist eigendlich das berühmteste Erscheinungsbild von GA Oliver Queen



    nach dem Reboot von DC in den New 52 Heften sieht das Kostüm aber SO aus (aber es ist immernoch Oliver Queen)



    und das sieht dann doch schon sehr nach dem Conner Hawke Outfit aus ^^
    Barry Allen ist sicher ein besserer Roter blitz gewesen nur wie kann barry und West der gleiche Blitz sein? wie lange gibt es denn dsa blitzkostüm schon und wieso sind da bei comicstars oft mehrere ein superheld?
    es gibt ja nur einen batman udn einen super man wieso mehrere roter blitz?
    Es gab drei Flashs bisjetzt, der erste war Jay Gerrick, der zweite Barry Allen und als Barry Allen starb übernahms ein Sidekick Wally West alias Kid Flash das Kostüm von Barry und wurde zum dritten Flash.

    Barry Allen kehrte aber von den Toten zurück und ist jetztw eider der aktuelle Flash

    Und Batman gabs erst kürzlich im Morrison Run auch mehrere, da war nämlich Bruce Wayne "tot" und Dick Grayson der erste Robin übernahm die Batman Identität. Als Wayne aber zurückkehrte gabs einige Zeit sogar zwei batmen denn sowohl Wayne als auch Dick trugen weiterhin den Manteld er Fledermaus. Wayne reiste durch die Welt um ein Team von Superhelden zu formieren die alle in ihren jeweiligen Ländern das amchen sollen was Batman in Gotham macht, und wärend seiner Abwesenheit beschützte Dick als Batman weiterhin Gotham City.
    Geändert von MadHatter (15.09.2012 um 19:39 Uhr)


  12. #37
    Moderator DCFanpage Forum; Manager Splashbooks Avatar von comicfreak
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    4.128
    Nachrichten
    2
    Connor ein Abklatsch von Clint? Das ist das erste Mal, dass ich von so etwas höre. Und wenn ich die beiden miteinander vergleiche fällt mir als einzige Gemeinsamkeit auf, dass sie mit Pfeil und Bogen agieren.

  13. #38
    Des Admins Fiesling Avatar von QBorg
    Registriert seit
    01.1970
    Ort
    Eckental
    Beiträge
    1.447
    Nachrichten
    8
    Um mal wieder auf den Film zurückzukommen... in der Endszene, als Supes und Lois Lane schnuckelnderweise Arm in Arm stehen... da zoomt die Kamera raus, man sieht auf dem Balkon 2 Topfpflanzen, viel Beton und ... einen Rasenmäher oder einen Segway.

    Scheint mir beides bei dem Minibalkon ohne Grünzeug (bis auf das in den Töpfen) im wasweissichwievielten Stock total sinnfrei...

  14. #39
    Mitglied Avatar von MadHatter
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Zittau, ein kleines idyllisches Örtchen
    Beiträge
    4.776
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von comicfreak Beitrag anzeigen
    Connor ein Abklatsch von Clint? Das ist das erste Mal, dass ich von so etwas höre. Und wenn ich die beiden miteinander vergleiche fällt mir als einzige Gemeinsamkeit auf, dass sie mit Pfeil und Bogen agieren.
    Ich hab sogar schon gehört das Green Arrow Oliver Queen ein Abklatsch von Hawkeye sein soll

    Auch und GERADE auf den Look des Reboots bezogen, der sich ja für mich relativ eindeutig am Conner Hawke Look orientiert und nicht an dem des Marvelhelden


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.