Comic Report 2014


COMIC REPORT 2014
Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
herausgegeben von Volker Hamann & Matthias Hofmann
Softcover, Format 17 x 24 cm
180 voll farbige Seiten
Preis [DE]: € 14,95

Ab Anfang Mai lieferbar!

You are here: Start Forum
Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 427
  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    408
    Nachrichten
    0
    Das ist ja das Schöne an den Comics, sie einzuschweißen und zu archivieren. Sollen ja für die Nachwelt erhalten bleiben.
    Nein im ernst wie oft liest du ein Comic? 1x... vielleicht ein zweites mal dann wird es beiseitegelegt.

    Ich habe noch nie länger als eine halbe Stunde auf eine iPad gelesen, also kann ich dir weder beipflichten noch wiedersprechen. Aber mein Pc Schirm ist Led und ich hab mich bis heute nicht wirklich damit angefreundet. Papier in der Hand ist was anderes....vielleicht bin ich da ein bisschen altmodisch.

  2. #77
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    265
    Nachrichten
    1
    Zitat Zitat von Jack the King Kirby Beitrag anzeigen
    Das ist ja das Schöne an den Comics, sie einzuschweißen und zu archivieren. Sollen ja für die Nachwelt erhalten bleiben.
    Nein im ernst wie oft liest du ein Comic? 1x... vielleicht ein zweites mal dann wird es beiseitegelegt.
    Ich bin ein schlechtes Beispiel

    Ich lese Comics zum Teil 3-4 mal zum Teil habe ich aber auch welche die ich noch nicht gelesen habe.
    Zitat Zitat von Jack the King Kirby Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie länger als eine halbe Stunde auf eine iPad gelesen, also kann ich dir weder beipflichten noch wiedersprechen. Aber mein Pc Schirm ist Led und ich hab mich bis heute nicht wirklich damit angefreundet. Papier in der Hand ist was anderes....vielleicht bin ich da ein bisschen altmodisch.
    Vielleicht bist Du einfach nicht Neumodisch
    Ich bevorzuge ebenfalls Papier, aus vielerlei Gründen, das ändert nichts an der Tatsache das digitale Comics durchaus ihren Reiz haben und es hier sicher in Zukunft einen Zuwachs geben wird.

    Es geht ja gar nicht drum das Leute die aktuell Comics lieber in Papierform lesen jetzt auf digital umsteigen sollen sondern darum ob der digitale Markt nicht wieder Neuleser anziehen kann, Neuleser die sowieso den ganzen Tag auf irgendwelche Displays starren.

  3. #78
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.619
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen

    ebook kann aber auch eine Chance sein, die die Nachfrage nach schönen gedruckten Büchern/Alben beliebter Werke fürs Regal anregt, ähnlich wie bei TV für DVD/Blu-ray Disc (abgekürzt BD). Das kann den Comics mehr nutzen als der Literatur ohne Bilder.
    Ev. wird das erstmal so sein, langfristig glaube ich da für den Nachwuchs aber nicht dran.
    Es wächst jetzt eine Generation heran, die sich für den Besitz von "Hardcopies" überhaupt nicht interessiert. Die Kids sind voll vernetzt, die einzige Hardware für die die sich interessieren ist das Interface zum Netzwerk und ev. noch die Terrabyte-zweitfestplatte. Musik und Filme sind einfach nur noch Daten, der Besitz von irgenwelchen Scheiben wie CDs oder DVDs ist denen völlig egal. Warum sollte das bei Büchern anders sein. Das z.B. Schallplatten in Zeiten von MP3 und Ogg Vorbis ein kleines Revival erleben, liegt ja nicht am Nachwuchs. Diese Käufer sind alle über 35...Im Comicbereich sind das die Leute, die jetzt eh schon Comics kaufen.

    Und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass sich Comics, die es "in Print" nicht geschafft haben, als Ebook plötzlich die Bestseller werden. Da gibts ev. ein paar Ausnahmen.
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  4. #79
    Mitglied Avatar von underduck
    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    Köln/Bonn
    Beiträge
    4.663
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Ach iwo. Der hat sich nur verlaufen. Der wollte eigentlich ins Comicguide-Forum. Kann ihm jemand mal schnell den Weg weisen?

    Wenn das wirklich sein muss, Ellen.

    ... www.comicguide.net

  5. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    408
    Nachrichten
    0
    Genau so wie es bluetoons beschrieben hat, ist es in der Realität! Die jungen heutzutage sehen das alles nur aus Gebrauchsgegenstand so wie ein Auto oder Kleidung. Die kennen keinen Mangel wie wir ihn damals in den 60iger und 70iger Jahre hatten (Gott sein dank)! Wir müssen den Mangel noch ausgleichen ,wir waren arm (deshalb sammeln wir wie die Eichhörnchen) . #

    Wozu sollten die jungen Comics Sammeln, morgen ist wieder ganz was anderes in. Deshalb gibt es so gut wie keinen Nachwuchs.

  6. #81
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    265
    Nachrichten
    1
    Zitat Zitat von Jack the King Kirby Beitrag anzeigen
    Wozu sollten die jungen Comics Sammeln, morgen ist wieder ganz was anderes in. Deshalb gibt es so gut wie keinen Nachwuchs.
    Wenn man den "Jungen" weiter erklärt das Comics was zum Sammeln sind, Kunstwerke die man "schätzen" soll gebe ich Dir recht.
    Erklärt man denen aber das Comics Unterhaltung sind, Spass und Abenteuer bekommt man sie vielleicht doch dazu mehr zu lesen.

  7. #82
    Moderator Zack-Forum Avatar von efwe
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    in bad dürkheim.
    Beiträge
    8.154
    Nachrichten
    0
    dieses manga-bashing ist mal wieder typisch.
    hat eigentlich wirklich noch keiner kapiert, dass es eine lange zeit nur möglich war, fb-comics zu veröffentlichen, weil sie von den manga querfinanziert wurden.
    ich kann mich gut daran erinnern, dass es ende der 1990er/anfang 2000er eine zeit gab, wo sich egmont und bonnier ihre fb-abteilungen wechselseitig angeboten haben. letztendlich scheiterte es immer daran, das der jeweilige anbietende natürlich die rosinen ("asterix", "tim & struppi" etc) behalten wollte.

    und es stimmt, das jugendliche wenig interesse haben, physisch etwas zu sammeln. alles wird elektronisch in irgendeiner "cloud" abgespeichert. und wer die bestrebungen der unterhaltungsindustrie ein wenig verfolgt, wird bemerken, das die tendenz ganz gewaltig in diese richtung läuft. da sind comic-alben bzw. -hefte bald ein ziemlicher anachronismus.

    efwe

  8. #83
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von underduck Beitrag anzeigen
    Wenn das wirklich sein muss, Ellen.
    Ich helf halt gerne.

    Und Comics sind in den allermeisten Fällen Gebrauchsgegenstände. Da muss ich mich auch nicht hinter einem ominösen "wir, die Sammler" verstecken (das so schlicht nicht existiert). Comics dienen einem Zweck, nämlich gelesen zu werden.

  9. #84
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.226
    Nachrichten
    0
    Danke @ Georg - ich würde sogar noch weiter gehen: man muss Manga ja nicht mögen, aber ohne sie wären von den Comicläden und -Abteilungen im Buchhandel zwischendrin noch weniger übrig geblieben, und nie so viele Leserinnen als Publikum herangewachsen. In den letzten 10 Jahren waren - mit Schwankungen - rund 60-70% der Comic-Umsätze im Buchhandel Manga-Umsätze. Und das sind sie auch heute noch.
    Und ich wiederhole es gerne nochmal, in 2011 ist der deutschsprachige Buch-Gesamtmarkt gesunken, der Manga-Umsatz in den buchhändlerischen Märkten (media control) verlagsübergreifend jedoch um rund 10% (zehn Prozent) nach oben gegangen. Das liegt sicher nicht an der Generation "50plus", dass das so ist...

    Manga-Taschenbücher werden seit über 10 Jahren von zumeist jungen (und jung gebliebenen) Leuten gelesen und gesammelt. Ich würde sogar vermuten, es gibt heute bei uns vielleicht mehr "Manga-Sammler" als Comicsammler... Und zumindest die Alterskohorte, die in den letzten 15 Jahren Manga kennen, lesen und mögen gelernt hat, wird auch in Zukunft zum großen Teil dem Printprodukt treu bleiben, wenn wir alle unsere Hausaufgaben gut machen.
    Geändert von Kai Schwarz (31.08.2011 um 11:25 Uhr)

  10. #85
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.542
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Dito Kai und Georg!

    Zitat Zitat von Jack the King Kirby Beitrag anzeigen
    Die jungen heutzutage sehen das alles nur aus Gebrauchsgegenstand so wie ein Auto oder Kleidung. Die kennen keinen Mangel wie wir ihn damals in den 60iger und 70iger Jahre hatten (Gott sein dank)! Wir müssen den Mangel noch ausgleichen ,wir waren arm (deshalb sammeln wir wie die Eichhörnchen) . #

    Wozu sollten die jungen Comics Sammeln, morgen ist wieder ganz was anderes in. Deshalb gibt es so gut wie keinen Nachwuchs.
    Hier sind wir nah dran am Altherrengeschwätz, wenn nicht sogar drüber
    Und das konnte ich schon in meiner Jugend nicht ertragen.

    Bei 10% meiner Narutokunden weiss ich defintiv, dass sie die Geschichten online auf illegalen Scanlationsseiten verfolgen, und sich auch manchmal bei mir beschweren, das Carlsen viel zu langsam veröffentlicht.
    Sie kaufen trotzdem jeden Band. Weil sie die Geschichte geil finden und sich deshalb zuhause ins Regal stellen.
    Manche Mangakunden brauchen ziemlich lange sich ihr Exemplar aus dem Neuheitenstapel auszusuchen - sie wollen nämlich das Schönste! Das ist teilweise schlimmer als bei den Francobelgiern
    Bei den jungen Mangakunden gibt es wirklich extreme Sammlernerds.

  11. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.476
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Jack the King Kirby Beitrag anzeigen
    Wozu sollten die jungen Comics Sammeln, morgen ist wieder ganz was anderes in. Deshalb gibt es so gut wie keinen Nachwuchs.
    Es geht ja garnicht ums Sammeln, sondern ums Lesen . Junge Leute lesen sehr schnell, benötigen deshalb viel Stoff, der billig und leicht zu haben ist. Wenn sie dann langsam älter werden, rückt irgendwann die Kohle an (hope)

  12. #87
    Moderator Splitter Forum Avatar von Yellowsam
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    D 33604 Bielefeld
    Beiträge
    2.637
    Nachrichten
    0
    Wir haben über 30% Umsatzzuwachs im Vergleich zum vergangen Zeitraum 2010 zu verzeichnen. (natürlich auch wegen des gewachsenen Programms bei Splitter + toonfish) Der zum größten Teil sicherlich dem Fachhandel zugute kommt. Ich gehe davon aus, dass unsere Leser älter sind als der durchschnittliche Manga Leser, aber wo steht, dass ältere Leser die schlechteren sind? Aber auch wir haben Leser, die mit 15 oder 16 einsteigen.
    Mit den Schlümpfen haben wir jetzt ein All Age Produkt (können wir allerdings nur anhand der Mails von lesern hochrechnen)
    Das Magazin gibts für kleines Geld am Kiosk und soll in erster Linie Neuleser generieren. Wie Martin Jurgeit schon geschrieben hat, ist die Auswahl am Kiosk generell erfreulich hoch.
    Für mich ein bisschen unverständlich, dass im Forum (aber hauptsächlich wohl nur da) so schlechte Laune herrscht.
    Wir bekommen sehr viel Feedback aus dem Fachhandel. Und das allermeiste ist ein sehr positives. Übergreifend auf alle Genres (FB, Ami, Manga).

    Auch die meisten Leserstimmen, die uns per Mail erreichen haben den Tenor: So eine breite und gute Auswahl an Comics/ Mangas wie im Moment gabs noch nie.
    Alles fein in Comic-Deutschland.

    Dirk

  13. #88
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    2.644
    Nachrichten
    0
    Wobei es hier ja eher um die Comicläden und nicht um die Verlage geht! Dass es im FB größeres Angebot als noch vor wenigen jahren gibt ist ja wohl unbestritten!

    Drum wäre zu fragen, geht es denen gut? Florieren die oder müssen sie zusperren (wie jener in meiner Heimatstadt?). Ein mehr an Umsatz in einem Bereich bedeutet nicht zwingend ein Mehr in allen bereichen und Umsatz ist nicht gleich Deckungsbeitrag.

    Da gibts wohl eine breite Streuung, wobei sich wohl auch hier abzeichnet, dass eher die größeren Läden überleben können! oder seh ich das falsch?
    Geändert von idur14 (31.08.2011 um 14:05 Uhr)

  14. #89
    Mitglied Avatar von BobCramer
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreuzberg
    Beiträge
    2.047
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von efwe Beitrag anzeigen
    und es stimmt, das jugendliche wenig interesse haben, physisch etwas zu sammeln. alles wird elektronisch in irgendeiner "cloud" abgespeichert. und wer die bestrebungen der unterhaltungsindustrie ein wenig verfolgt, wird bemerken, das die tendenz ganz gewaltig in diese richtung läuft. da sind comic-alben bzw. -hefte bald ein ziemlicher anachronismus.
    Dieser Trend ist in der Tat unumkehrbar. Es wird der Tag kommen, an dem sämtliche digitalisierbaren künstlerischen Hervorbringungen, die es gibt und je gab, binnen kürzester Zeit aus einer gigantischen globalen Cloud abgerufen werden können - per Stream oder Download, legal oder illegal. Filme, Bücher, Musik, Comics - alles steht dann immer überall zur Verfügung.

    Wer heute aufwächst, für den ist die multimediale Totalvernetzung selbstverständlich, und ich vermute, dass spätestens die Folgegeneration auf physische Medien verzichten wird. Zeitungen, Bücher, BluRays, Comics werden obsolet sein. Vermutlich wird man dann mit hochentwickelten Tablets per High-Speed-Internetverbindung auf das gigantische globale Datenreservoir zugreifen. Für das schöne alte Comicalbum und den Comichandel sehe ich längerfristig eher schwarz.

  15. #90
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    408
    Nachrichten
    0
    Freut mich wie sich hier alles entwickelt und bewegt. In Prinzip hat jeder auf irgend eine Art und Weise recht. Aber wie idur14 richtig bemerkt hat, wie wird sich das auf die Comicläden auswirken?

    In Wien sind nur mehr die big player übrig geblieben und die sind teilweise schon etwas ältere Herrn (nicht böse sein!). Auf kurz oder lang wird nur der Günther übrig bleiben was dann? Gibt’s dann nur mehr ebay?

  16. #91
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.226
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Yellowsam Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass unsere Leser älter sind als der durchschnittliche Manga Leser, aber wo steht, dass ältere Leser die schlechteren sind?
    Hei Dirk,
    falls du dich damit auf mein Posting beziehen solltest: Das steht nirgendwo, und war auch nicht implizit so gemeint. Mein Posting ist eine Replik auf die "Jack Attack" , dass es angeblich keinen / kaum comiclesenden Nachwuchs gäbe...
    Es gibt jede Menge Comicleser aller Altersstufen, und die Generationen "40 plus", "50 plus" usw. gehören natürlich zu unseren Kunden - nicht nur bei klassischen Comics, sondern inzwischen sicher auch bei einigen Manga, z.B. den Graphic Novels von Jiro Taniguchi & Co.
    Das Fernziel sollte für uns Verlage doch sein: "Comics für alle!"

    Je länger die Diskussion hier andauert, umso gespannter bin ich auf die ersten "richtigen" Handels-Kolumnen. Kann's kaum erwarten...
    Geändert von Kai Schwarz (31.08.2011 um 14:39 Uhr)

  17. #92
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    2.644
    Nachrichten
    0
    Also Wien ist nicht der optimale Vergleich. Da fallen mir ad hoc noch 5 andere ein, die auch nicht gerade vor der Pension stehen.

    Das problem ist eher, dass zB im Rest von Österreich fast gar nichts ist.
    Und in Deutschland gibts große Städte ab 400TSD EW, die max. eines oder gar kein Comicgeschäft haben.

    Die Leute werden nicht dauernd 100km wohin fahren. Natürlich können sie so wie ich ihre Lieferung auch vom Laden beziehen sofern dieser Versand anbietet. Wenn er es aber nicht tut, müssen sie halt woanders hingehen (ebay, amazon etc..).
    Darum gehört der Versandhandel sicherlich zum basisgeschäft eines jeden Ladens. Je kleiner er ist, desto schwieriger wird das aber (wegen der Personalbindung).
    Geändert von idur14 (31.08.2011 um 14:59 Uhr)

  18. #93
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.226
    Nachrichten
    0
    Übrigens - auch der für Kinder und Jugendliche gedachte Lesestoff (ja, Kinder- & Jugendbücher) legt trotz digitaler Konkurrenz aktuell am Markt zu: +1,6% in dieser Warengruppe, während im Buchhandel gesamt ein Minus von -4% zu Buche schlägt:
    http://www.buchreport.de/nachrichten...ben-umfeld.htm

  19. #94
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.619
    Nachrichten
    0
    Naja 1,6 %... ich habe einen guten Kunden, wenn der einen Monat nicht kommt verschiebt sich mein Umsatz um größere Prozentzahlen...

    Was heißt das schon. Ein Händlerkollege hat mir letztens erzählt, dass er Ende der Neunziger das 10-fache (!) an Umsatz gemacht hat.

    Also ich beschwer mich nicht und hab auch gute Laune, aber Jubelekstasen hebe ich mir auch für später auf
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  20. #95
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    2.892
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Yellowsam Beitrag anzeigen
    Wir haben über 30% Umsatzzuwachs im Vergleich zum vergangen Zeitraum 2010 zu verzeichnen.
    Schön gerechnet. So gesehen habe ich einen Umsatzzuwachs von 87 %. Mit mehr Titeln mehr Umsatz zu machen, ist keine große Kunst. Insofern immer her mit der Überproduktion!

    Da ein Titelzuwachs aber auch einen Kostenzuwachs verursacht, sagt ein Umsatzzuwachs erst mal nichts aus. Und wenn immer mehr Titel immer weniger Umsatz pro Titel verursachen oder den auch nur verlangsamen, ist irgendwann Schluss mit lustig. Insofern ist Vorsicht besser als Nachsicht und langsam, aber sicher, besser als alles oder nichts. Sonst können wir uns gleich die Finanzminister aller Staaten zum Vorbild nehmen, die uns immer weiter verschuldet haben in der Hoffnung auf unbegrenzten Wachstum, um jetzt langsam, aber zu spät zu erkennen, dass es den nicht gibt.

    Mehr Vielfalt? Mehr Comics? Ja gerne, aber wohin? Die entscheidende Frage ist: Wächst der Einzelhandel? Wenn ja, wo und wie? Wenn nein, wohin dann mit den Comics?
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Wenn man etwas wagt und durchhält, wird schließlich alles gut! (Marc Sorensen)

  21. #96
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.226
    Nachrichten
    0
    @bluetoons: Naja, um Jubelstürme o.ä. ging's mir zumindest nicht - wohl aber darum, konkret vorhandene Infos zur Situationsbeschreibung zu erwähnen/verlinken. Das von dir genannte Händlerkollegen-Beispiel (das ja für den Kollegen 90% Umsatzminus in rund zehn Jahren bedeutet) trifft glücklicherweise nicht auf alle zu.

    Der stationäre Buchhandel insgesamt hat natürlich mit der allgemeinen Marktsituation (2011 z.B. Gesamtminus im Markt, wachsender Anteil von Filialisten sowie Online-Handel, weniger Publikumsverkehr auch in den großen Einkaufsstraßen) schon zu kämpfen. Das trifft sicher auch auf den einen oder anderen Comichändler zu. Interessant ist doch zu schauen, an welchen Stellen oder in welchen Teil-Segmenten des Marktes geht es aufwärts.

    Ich würde sehr begrüßen, wenn man im Forum - gerade hier, bei Comic-Report-Threads - mehr Konkretes erfährt, Genaueres zu Tendenzen im Markt, im Handel usw. (Schade, dass es keine Gesamtmarktzahlen zum Comicfachhandel gibt, übrigens).

    Hoffentlich kommt bald Folge 1 der Kolumne...
    Geändert von Kai Schwarz (31.08.2011 um 17:55 Uhr)

  22. #97
    Moderator Comic Report Avatar von Comic Report Süd
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    1.148
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kai Schwarz Beitrag anzeigen
    Ich würde sehr begrüßen, wenn man im Forum - gerade hier, bei Comic-Report-Threads - mehr Konkretes erfährt, Genaueres zu Tendenzen im Markt, im Handel usw. (Schade, dass es keine Gesamtmarktzahlen zum Comicfachhandel gibt, übrigens).

    Hoffentlich kommt bald Folge 1 der Kolumne...
    Ich kann an dieser Stelle, auch wenn das noch absurd weit weg erscheint, auf den nächsten gedruckten COMIC REPORT 2012 verweisen. Wir versuchen langfristig (über den Zeitraum von drei bis vier Jahren) hier die Quadratur des Kreises bezüglich des Comicfachhandels.

    Momentan sind wir erst in der "Honeymoon"-Phase, d.h. es wird noch viel diskutiert. Vielleicht wird das Bild langsam etwas klarer. Dies als frühreifer Teaser.

    Die erste Folge der Kolumne liegt bereits vor. Sie kommt nächste Woche. Da wird es aber erst einmal um den GCT gehen. Das war lange geplant. Ich kann aber ankündigen, dass einige interessante Themen vorgesehen sind. Man sollte auch seinem Stammhändler davon erzählen. Vielleicht hat der ja ganz andere Ansichten oder noch seine Anekdoten beizutragen.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  23. #98
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.502
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von efwe Beitrag anzeigen
    dieses manga-bashing ist mal wieder typisch.
    hat eigentlich wirklich noch keiner kapiert, dass es eine lange zeit nur möglich war, fb-comics zu veröffentlichen, weil sie von den manga querfinanziert wurden.
    Also typisch würde ich das jetzt nicht grade nennen. Im Gegenteil: das heute noch jemand mit stolz geschwollener Brust herausschreit: "ich bin ein absolut bornierter Idiot", wie hier in Post #60 von gestern, 9:03 geschehen find ich doch etwas aus der Norm.
    Zitat Zitat von efwe Beitrag anzeigen
    und es stimmt, das jugendliche wenig interesse haben, physisch etwas zu sammeln. alles wird elektronisch in irgendeiner "cloud" abgespeichert. und wer die bestrebungen der unterhaltungsindustrie ein wenig verfolgt, wird bemerken, das die tendenz ganz gewaltig in diese richtung läuft. da sind comic-alben bzw. -hefte bald ein ziemlicher anachronismus.

    efwe
    Und dennoch, Death Note Black Edition hat's vorgemacht, mittlerweile sind die Luxusausgaben bereits erschienener, erfolgreicher Mangaserien auch im kommen. Angel Sanctuary?

    Zur Shop-Situation in Wien: ich denke, wir sind da Rekordhalter im deutschsprachigen Raum. Und das mit einigen sehr beständigen Läden, aber auch immer wieder neu dazu kommenden. Aber das hilft leider dem Rest von Österreich nur sehr wenig.
    Geändert von Susumu (31.08.2011 um 20:34 Uhr)

  24. #99
    Moderator Zack-Forum Avatar von efwe
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    in bad dürkheim.
    Beiträge
    8.154
    Nachrichten
    0
    Und dennoch, Death Note Black Edition hat's vorgemacht, mittlerweile sind die Luxusausgaben bereits erschienener, erfolgreicher Mangaserien auch im kommen. Angel Sanctuary?
    und die paar exemplare gelten als beweis für eine ganze generation?
    das ist aber ziemlich zu kurz gesprungen.
    die leute hat man ja schon als käufer. es geht doch um die "nicht-käufer".

    efwe

  25. #100
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.502
    Nachrichten
    0
    Nicht als Beweis. Aber wenn das jetzt schon zum Greifen kommt, kann sich das mit der Zeit doch zum Trend entwickeln. Ich hätte ja vor einem Jahr noch gedacht, dass die "Angel-Sanctuary-Tussis" so ziemlich die letzten wären, die man mit einer HC-Spotlack-GA zu einem teureren Preis als die Einzelbände hinterm Ofen hervor locken könnte. Aber offenbar funktioniert das sehr gut, selbst als Zweitkauf nach der regulären Ausgabe gerade mal 9 Jahre nach der Erstveröffentlichung.

Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2012

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.