Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: PRIMO Titanen-Trilogie

  1. #1
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.399

    PRIMO Titanen-Trilogie

    Peter Wiechmann (ehemals die "Rechte Hand" Rolf Kaukas) plant eine edle Best-of-PRIMO-Reihe namens "Titanen-Trilogie". Darunter mit beliebten Kauka-Charakteren wie den PICHELSTEINERN und MISCHA neben den realistischen PRIMO-Reihen wie ANDRAX oder Capitan Terror. Das Projekt soll ab heute durch breites Sponsoring über die Plattform MySherpas realisiert werden.
    Drei Bücher zu je 208 Seiten Umfang sollen entstehen. Um den Traum von der Titanen Trilogie zu verwirklichen ist die erhebliche Sponsor-Anstrengung vieler Sherpa-Mäzene erforderlich. Peter Wiechmann dazu:

    http://www.youtube.com/watch?v​=ME6A...m​bedded


    Mehr Infos zum Projekt findet ihr im Link:
    http://www.mysherpas.com/de/projekt/...ebersicht.html

    Geändert von Markus (13.08.2011 um 02:58 Uhr)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    585
    Und wird hier im Forum auch schon diskutiert:

    http://www.comicforum.de/showthread.php?t=113542

  3. #3
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.399
    Peter Wiechmann gab uns ein Interview, in dem er die wichtigsten Fragen beantwortet. Das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Vielen Dank im Namen des ganzen RKFFC-Teams an Peter


    1) Eine der wichtigsten Fragen, die die Leser bewegt dreht sich um den konkreten Inhalt der Bände. Sind die jeweiligen Geschichten dann komplett oder handelt es sich eher um Auszüge?
    Der generelle Fundus aus dem ich mich für die Buch-Inhalte bediene, ist ja durch die damaligen Kauka-Serien in Primo (und auch in der ZACK-Fortsetzung) vorgegeben:
    Kuma, Capitan Terror, Odinson, Schatzinsel, Manila, Canada Crew, Billy Press, Pichelsteiner, Mischa, Moustache ... Furor Teutonicus. Schwerpunktmäßig will ich albumlange - natürlich stets abgeschlossene - Episoden einsetzen. Oder eben die kleineren Episoden der Pichelsteiner und Mischa-Serien etc.


    2) Steht dabei schon fest wie die Geschichten in den Bänden geordnet werden - z.B. ob es reine Funny- und Realistic-Bände geben soll oder je eine Mischung von allem über alle 3 Bände verteilt?
    Ich tendiere - in memoriam primo - zu einem ausgewogenen Mischungs-Mix.

    3) Steht schon fest, wie hoch die geplante Auflage sein soll und wie der geplante Verkaufspreis im Handel aussehen wird?
    Die Auflage könnte über 2.000 Ex pro Band liegen. Für den endgültigen VK-Preis sind noch einige Faktoren in der Schwebe. (z.B. ob sich mein Wunsch - im Mittelteil eines jeden Bandes Manos-Kelly oder El Cid-Episoden farbig zu publizieren - erfüllen lässt. Oder ob es bei einem Volumen von 204 Seiten pro Band bleibt etc.)

    4) Werden die Bücher in schwarz-weiß gedruckt werden?
    Nein!

    ...oder werden unterschiedliche Farben zum Einsatz kommen?
    Ja! Vielleicht eine Schmuckfarbe pro Band. Granatrot, Russischgrün, Tiefseeblau (oder Canyonbraun)... Auf jeden Fall werden es satte, tiefdunkle Farben mit starker grafischer Wirkung sein.

    5) 62.000 Euro sind für ein Comicprojekt auf den ersten Blick enorme Kosten. Wodurch entstehen diese hauptsächlich?
    Darf ich auf die Projektseite bei MySherpas verweisen? Da habe ich alles schön klar dargelegt. Die großen Kostenfaktoren in kurzen Worten: das Scannen, das Säubern, das Layouten, das Texten, das Lettern, das Papier, der Druck, das Buchbinden und schließlich der Vertrieb. Es sind vor allem die ersten fünf Punkte, die einschlägige Verlage kapitulieren lassen. Die enormen Vorkosten sprengen ihre Kalkulation. Sie sind es gewohnt, mit dem Erwerb einer Buch-Lizenz auch die Druckdaten zu bekommen.

    6) Wer wird an dem Projekt alles mitarbeiten?
    Wolfgang Fuchs (Eisenherz) hat schon für drei Editorials zugesagt ... Peter Puls als Texter ... das Kreativ-Studio Comicon (Barcelona) für den gesamten Bereich der technischen Druckvorbereitung, der Gesamt-Gestaltung, Ulrich Stampa, Peter Wiechmann, etc.

    7) Was würde passieren, wenn der Betrag von 62.000 Euro nur knapp verfehlt würde?
    Das wäre fast unausdenkbar herrlich ... absolut fantastisch! Dann würde ich den Rest gern aus eigener Tasche beisteuern!

    8) Hat Peter Wiechmann noch weitere Pläne für die Zukunft?
    Eigentlich soll die Titanen-Trilogie dem 45jährigen Schaffen im Dienste des Comics ein ansehnliches Papier-Denkmal setzen!
    Geändert von Markus (16.08.2011 um 13:16 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  4. #4
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.399
    Wie heute verlautet wurde, hat Peter Wiechmann das TITANEN-Projekt aufgegeben. Neben der Tatsache, dass offenbar die Lizenz der MySherpas-Seite selbst ablief und die Seite inzwischen komplett vom Netz ist, hat das bisherige Fundraising nicht ansatzweise genügt, die Kosten für das Projekt zu stemmen.
    Weitere Infos unter:
    http://www.splashcomics.de/php/aktuelles/news/25279

  5. #5
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.399
    richtig, da bist du mir eben um paar Minuten zuvorgekommen
    Es gibt auch im CF bereits eine Diskussion darüber unter http://www.comicforum.de/showthread....r-quot-Edition

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •