Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 77

Thema: Wie Raub-Asterix ein AKW verhinderte

  1. #26
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.113
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kolbe Beitrag anzeigen
    Noch mal ganz klar zum Verständnis, beim Artikel steht also nur 'von Martin Jurgeit'?! (...)
    Wieso das denn? Die Autorin des Artikels ist natürlich Christa Neubauer. Wieso sollte da mein Name stehen?

  2. #27
    Mitglied Avatar von Kolbe
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    39
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Wieso das denn? Die Autorin des Artikels ist natürlich Christa Neubauer.
    Wenn das so ist, dann hätte deine journalistische Sorgfaltspflicht doch erfordert, dass du darauf hinweist woher die Weisheiten der Frau Neubauer stammen, denn du warst ja vorab von Gerhard Förster darüber informiert worden.

    Im übrigen schließe ich mich da jetzt eck@rt an.

    Zitat Zitat von eck@rt Beitrag anzeigen
    Bildet euch selbst ein Urteil - es tut sonst nämlich keiner. Übrig bleibt eine unschöne Geschichte.
    eckrt

  3. #28
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.219
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Ralf Palandt Beitrag anzeigen
    … denn ein Original wie dieses Interview ist immer interessanter als Texte aus zweiter Hand.
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    Das würde ich in dieser Allgemeingültigkeit bestreiten.
    "Wertvoller" und relevanter vielleicht.
    Aber interessanter deshalb ja nicht zwangsläufig.
    Wo hat Ralf da Allgemeingültigkeit postuliert? Und im konkreten Fall trifft das doch wohl zu? Und wahrscheinlich auch, wenn ein Unbeteiligter deinen Schauspieler-Interviews lauschen und daraus einen Artikel stricken würde.
    Geändert von Mick Baxter (12.07.2011 um 08:59 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  4. #29
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.113
    Nachrichten
    0
    @kolbe:
    Bitte lese meine Postings genau. Erst unterstellst du mir, dass ich unter den Nachdruck eines Artikels eines anderen dreist meinen eigenen Namen setzen würde und jetzt das wieder ...
    Zitat Zitat von Kolbe Beitrag anzeigen
    Wenn das so ist, dann hätte deine journalistische Sorgfaltspflicht doch erfordert, dass du darauf hinweist woher die Weisheiten der Frau Neubauer stammen, denn du warst ja vorab von Gerhard Förster darüber informiert worden (...)
    Genau zu diesem Sachverhalt schrieb ich bereits weiter oben ...
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Nein, das habe ich so nicht von ihm erfahren. Mir war auch nicht klar, dass dies alles auf einem einzigen Treffen beruhen soll. Ich habe das Interview - von dem ich auch erst später erfahren habe - immer als separaten Vorgang gesehen.
    Und ich bleibe dabei, dass sich für mich - bis zu dieser Diskussion hier - auch keine Sachverhalte ergeben hatten, die zuvor ein entsprechendes Nachfassen erforderlich erscheinen ließen. Ich habe extra sogar noch einmal die E-Mails durchgeschaut, die mich zunächst bei der Vorbereitung des Nachdrucks erreicht haben (unter anderem von dem ominösen "Fünften Mann" ). Dort war zunächst nirgends von Ralf die Rede. Erst später habe ich dann in einem der Telefonate mit Gerhald von dem Interview erfahren. Und bezüglich dieses Interviews gilt für mich zunächst einmal weiterhin ...

    Zitat Zitat von Gerhard Förster
    (...) Wer beim Interview was fragte und wer nur mucksmäuschenstill rumsaß, das werden alle dann sehen, wenn das Interview erschienen ist (...)

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Allgemeiner Einwand: bis auf Martin weiß bis dato niemand was konkretes.

    Ein Urteil auf dieser Basis zu treffen, wäre naturgemäß ein Vorurteil. Wie selbstverständlich diese Vorverurteilung hier betrieben wird, erschrickt mich.

  6. #31
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.113
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Allgemeiner Einwand: bis auf Martin weiß bis dato niemand was konkretes (...)
    Nein, ich war auch kein Beteiligter an der Wiener Gesprächsrunde und kann mich auch nur auf Hörensagen beziehen. Deshalb würde ich dafür plädieren, jetzt endlich auf Gerhard zu hören und sein Abtippen des Mitschnitts abzuwarten. Dann wissen wir alle wirklich, ob es sich um ein Einzelinterview von Ralf alleine oder eine Gesprächsrunde mit mehreren - wenn auch unterschiedlich intensiv - Beteiligten gehandelt hat.

  7. #32
    Auf eigenen Wunsch gesperrt
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    2.475
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Martin Jurgeit Beitrag anzeigen
    Dann wissen wir alle wirklich, ob es sich um ein Einzelinterview von Ralf alleine oder eine Gesprächsrunde mit mehreren - wenn auch unterschiedlich intensiv - Beteiligten gehandelt hat.
    Sollte man nicht Ralf zugestehen, dass er das allein und richtig beurteilen kann und hier auch richtig vermittelt?

    eckrt

  8. #33
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.938
    Nachrichten
    0
    Ich kann mich hier nur wundern.

    Eine einzige Entschuldigung hätte hier viel mehr bewirkt, als ihr nun in den immer schärferen Postings erreicht.

    Es ist doch glasklar das hier etwas "schief gelaufen" ist - warum kann man das nicht einsehen und entsprechend handeln?

  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2009
    Beiträge
    218
    Nachrichten
    0
    Die feste Überzeugung eines Jeden hier,sich genau erinnern zu können, läßt bei mir den Vergleich zu Zeugen bei polizeilichen Ermittlungen aufkommen.Nach bestem Wissen und Gewissen liegen Beschreibungen der Täter oder Vorgänge oft auseinander.
    Sinnvoll wäre es wirklich,den Abdruck abzuwarten und bis dahin ein Paar warme Lavendelfußbäder zur Beruhigung zu machen.

  10. #35
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    323
    Nachrichten
    0
    Sagt mal, was ist denn das für eine komische Diskussion hier? Habt Ihr nichts besseres zu tun? Das war Ralf Palandts Interview. Das stellt niemand in Zweifel und hat auch nie jemand in Zweifel gestellt. Und jetzt geht nach Hause und zählt Eure Erbsen, alle miteinander.
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  11. #36
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.571
    Nachrichten
    0

    Spoiler

    Uderzo wird das Problem für alle Beteiligten lösen, indem er die Gesamtauflagen beider Magazine beschlagnahmen lässt.

  12. #37
    Mitglied Avatar von jakubkurtzberg
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    1.931
    Nachrichten
    0
    Da geb ich dem Herrn Meduna mal ausnahmsweise Recht. Martin soll das in der nächsten CX einfach richtig stellen, so dass Ralf seinen verdienten Ruhm bekommt und Gerhard soll das auch machen und zusehen, dass die nächste SB pünktlich erscheint. Fertig. Uderzo und Konsorten können dann immer noch machen was sie wollen.

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.531
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Wo hat Ralf da Allgemeingültigkeit postuliert?
    Na, im Satz "ein Original ist immer interessanter".

    Ob das nun richtig ist oder nicht, aber wenn das Wort "immer" keine Allgemeingültigkeit postulieren soll, welches dann?

    Zitat Zitat von Kolbe Beitrag anzeigen
    Was soll denn deine Polemik? Es geht in diesem Fall nicht um irgend ein Masseninterview mit einem x-beliebigen Filmsternchen sondern um Exklusiv-Material an das man nicht so einfach herankommt.
    Und wenn fehlende Quellenangaben kein Grund zu Beanstandungen wären...
    Ich kann nur Polemik.
    In diesem Fall sollte Sie aber deutlich machen, dass ich das Verlangen einer "Gegendarstellung" für sehr übertrieben halte.
    Beanstandungen ja, Nachträge und Ergänzungen auch.
    Aber gegen was sollte denn hier dargestellt werden?
    Gegen den eigentlichen Inhalt des Textes doch wohl kaum.
    Ist daher einfach der falsche Begriff.

    Und weil neben Dir ja auch Mick Baxter auf meine Interviews mit Schauspielern anspielt:
    Ich habe zwar keine Ahnung, was die mit diesem Thema zu tun haben, aber auch das ist ab und zu tatsächlich Exklusiv-Material (so Du denn weißt, was der Begriff eigentlich bedeutet).
    Ob man nun an einen Bruce Willis oder den Schöpfer des Raub-Asterix einfacher "rankommt" lassen wir dabei mal dahingestellt.

    An die Quintessenz des Ganzen hier kommt man jedenfalls schon seit längerem ganz einfach ran: http://www.augustin.or.at/article836.htm

  14. #39
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    An die Quintessenz des Ganzen hier kommt man jedenfalls schon seit längerem ganz einfach ran: http://www.augustin.or.at/article836.htm
    Eben. Wenn eine Journalistin bei einem Gespräch dabei ist und dann darüber berichtet, was sie für berichtenswert hält, halte ich das für einen relativ normalen und wenig überraschenden Vorgang. Wenn die Informationen exklusiv sein sollten, hätte man die Kollegin halt nicht einbinden dürfen, sofern sie darauf angewiesen war. (Sie ist ja die einzige, die sich hier noch nicht geäußert hat, von daher sollte man ihr als Unbeteiligter nicht unterstellen, einen Fehler begangen zu haben.)

    Je nachdem, was genau vorher unter den Beteiligten vereinbart worden ist - und das wissen wohl allein die Beteiligten selbst - ist Frau Neubauers Artikel also maximal moralisch verwerflich bzw. unkollegial, wenn man mal die Kirche im Dorf lässt. Und selbst, um ihr das vorwerfen zu können, müssten schon SEHR detaillierte Absprachen vorgelegen haben, die regeln, wieso sie denn einerseits zwar anwesend sein durfte bei einem offenbar so delikaten Gespräch - sogar im Einverständnis, dass sie danach darüber berichten dürfe -, andererseits aber offenbar keinen Standard-Artikel wie den oben verlinkten hätte verbreiten dürfen.

    Die Aussagen hier lassen ja darauf schließen, dass keine schriftlichen Absprachen vorliegen; und da die Beteiligten sich offenkundig NICHT darüber einig sind, was mündlich vereinbart worden ist, bezweifle ich, dass sich die Sache je klären lassen wird, Transkript hin oder her.

    Objektiv kann ich an dem Neubauer-Stück vor dem Hintergrund des Gesagten jedenfalls keinen Verstoß erkennen, sofern sie (a) korrekt über das berichtet, was gesagt wurde und (b) sich hinreichend davon überzeugt hat, dass es sich wirklich um den Macher des Comics handelt, der auch keine Räuberpistolen erzählt hat. Wer im Dunstkreis der Sache genau wen bei welcher Absprache missverstanden oder gar moralisch verwerflich gehandelt hat, das werden die Beteiligten wohl mit sich selbst ausmachen müssen.
    Marc-Oliver Frisch
    blog | bücher | twitter

  15. #40
    Auf eigenen Wunsch gesperrt
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    2.475
    Nachrichten
    0
    Ralf hat gesagt, dass sie lt. (mündlicher) Absprache nur die Genehmigung für eine Veröffentlichung im (papierenen) "Augustin" hatte. Das hat sie ausgenutzt, um die Liste ihrer Veröffentlichungen im Internet aufzufüllen
    http://www.augustin.or.at/author42.htm
    Ist nicht die feine Tour. Da sie aber offenbar eine Bekannte der anderen Beteiligten ist, gibt es nichts Schriftliches. Pech für Ralf.

    eckrt

  16. #41
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    323
    Nachrichten
    0
    Bitte nicht schon wieder Unterstellungen! Christa hatte damals die Erlaubnis von Ralf und mir, den Artikel zu schreiben und nur im Augustin zu veröffentlichen. Wenn sie ihn jetzt (oder jemand anderer aus der Augustin-Redaktion) ins Internet gestellt hat, wird das vermutlich ohne böse Absicht gewesen sein. Wer denkt denn schon daran, dass man den eigenen Artikel nicht auch ins Netz stellen darf, ohne das mit uns vorher zu besprechen.

    Muss es immer irgendwen geben, der an den Pranger gestellt wird?

    Manche von Euch kommen mir vor wie Menschen die in Ländern leben, in denen seit Jahrzehnten Krieg geführt wird. In diesen Fällen (Naher Osten, etc.) ist es total schwer, Frieden herzustellen, da die Leute nichts anderes als Krieg kennengelernt haben und hinter allem gleich das Schlimmste vermuten.

    In den Internetforen wird zwar nur verbal gekämpft, aber die Folge ist, ständiges Hickhack um Nichtigkeiten und ein kleinkariertes Spießertum, das dauernd mit dem erhobenen Zeigefinger daherkommt. Die jenigen, die das betrifft, sollten mal beobachten, wie diese permanenten Kleinkriege um Nichts sie selbst verändern. Vielleicht wart Ihr einmal großzügige Menschen, die ihre Tätigkeiten mit Spaß verrichteten. Doch mit der Zeit hat sich der Frust eingeschlichen. Und nun seid Ihr auf negative Sachen fixiert. Ist es nicht so? Ihr braucht Euch nicht zu rechtfertigen. Ich hab keine Lust mit Euch zu dikutieren.

    Und jetzt genug von der Wald- und Wiesenpsychologie.
    Geändert von Gerhard Förster (13.07.2011 um 09:52 Uhr)
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  17. #42
    Auf eigenen Wunsch gesperrt
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    2.475
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    Wer denkt denn schon daran, dass man den eigenen Artikel nicht auch ins Netz stellen darf, ohne das mit uns vorher zu besprechen.
    Jeder außer Gerhard, würde ich mal sagen.

    eckrt

  18. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    820
    Nachrichten
    0
    Wer sagt denn, dass die Autorin den Artikel selbst ins Netz gestellt hat? Als (freier) Journalist habe ich doch i.d.R. gar keinen Einfluss darauf, was meine Aufraggeber mit meinen Artikeln machen. Hier wird eine Nichtigkeit (die man einfach ausräumen könnte, indem man in der nächsten CX nachreicht, wer das Interview geführt hat) zu einem riesigen Popanz aufgebaut.

    Viel seltsamer finde ich die Arbeitsabläufe im deutschsprachigen Comic-Journalismus: Da werden lange Interviews geführt, sogar unter Beteiligung eines Herausgebrs eines Fachmagazins selbst, und dann werden die Jahre lang gar nicht veröffentlicht. Andere Autoren warten ebenfalls Jahre darauf, dass ein Artikel von ihnen erscheint. Haben die dann wenigstens ihr Honorar schon bekommen, oder müssen sie da auch Jahre drauf warten?

  19. #44
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    2.905
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Ralf Palandt Beitrag anzeigen
    Hoppla, das wird ja immer bizzarer:
    Hier geht es um die Urheberrechte an einem Interview über ein Plagiat?
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Wenn man etwas wagt und durchhält, wird schließlich alles gut! (Marc Sorensen)

  20. #45
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.087
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen

    In den Internetforen wird zwar nur verbal gekämpft, aber die Folge ist, ständiges Hickhack um Nichtigkeiten und ein kleinkariertes Spießertum, das dauernd mit dem erhobenen Zeigefinger daherkommt. Die jenigen, die das betrifft, sollten mal beobachten, wie diese permanenten Kleinkriege um Nichts sie selbst verändern. Vielleicht wart Ihr einmal großzügige Menschen, die ihre Tätigkeiten mit Spaß verrichteten. Doch mit der Zeit hat sich der Frust eingeschlichen. Und nun seid Ihr auf negative Sachen fixiert. Ist es nicht so? Ihr braucht Euch nicht zu rechtfertigen. Ich hab keine Lust mit Euch zu dikutieren.

    Und jetzt genug von der Wald- und Wiesenpsychologie.
    Werter Gerhard,
    die Leute hier wollen (oder können) nicht anders:
    Immer dieser preußische Drang zu Nickeligkeiten und Kleinkrämerei.

  21. #46
    Mitglied Avatar von G.Nem.
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    am Zeichentisch
    Beiträge
    159
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, dass die Autorin den Artikel selbst ins Netz gestellt hat? Als (freier) Journalist habe ich doch i.d.R. gar keinen Einfluss darauf, was meine Aufraggeber mit meinen Artikeln machen.
    Richtig. Sehe ich ganz genau so. Frau Neubauer hier jetzt damit einen "Strick" drehen zu wollen ist nicht korrekt.

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Hier wird eine Nichtigkeit (die man einfach ausräumen könnte, indem man in der nächsten CX nachreicht, wer das Interview geführt hat) zu einem riesigen Popanz aufgebaut.
    Dito! Ob diese Klarstellung in der übernächsten Comixene dann Klarstellung oder Gegendarstellung oder wie auch immer heisst, bleibt sich eigentlich gleich. Es geht um die Vermittlung des Sachverhaltes.

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Viel seltsamer finde ich die Arbeitsabläufe im deutschsprachigen Comic-Journalismus: Da werden lange Interviews geführt, sogar unter Beteiligung eines Herausgebrs eines Fachmagazins selbst, und dann werden die Jahre lang gar nicht veröffentlicht.
    Ein ebenfalls berechtigter Einwand. Sehe ich exakt genau so. Müsste im Forum der Sprechblase diskutiert werden, warum das (immer noch) so ist.

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Andere Autoren warten ebenfalls Jahre darauf, dass ein Artikel von ihnen erscheint. Haben die dann wenigstens ihr Honorar schon bekommen, oder müssen sie da auch Jahre drauf warten?
    Man kann davon ausgehen, dass Autoren erst nach Veröffentlichung ein Honorar bekommen.

  22. #47
    Klassikfreund
    Gast
    Daß Comixene und Sprechblase Honorare zahlen, kann ich nicht glauben.

  23. #48
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    3.113
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Klassikfreund Beitrag anzeigen
    Daß Comixene und Sprechblase Honorare zahlen, kann ich nicht glauben.
    Bei uns werden natürlich Honorare gezahlt - leider nicht annähernd so hoch wie das eigentlich nötig wäre und sicherlich auch immer wieder mit großen Schwierigkeiten wegen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Aber wie sollten denn freie Journalisten und Grafiker, die für uns tätig sind, ihre Lebenshaltung bestreiten, wenn sie überhaupt keine Honorare erhielten?

    Ich werde dieses Thema gleich übrigens auseinanderbauen und den Raub-Asterix-Komplex in ein eigenes Thema auslagern, damit "normale" Diskutanten hier nicht der Schlag trifft, wenn sie nach Erhalt des Heftes ab morgen hier reinschauen.

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.531
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Klassikfreund Beitrag anzeigen
    Daß Comixene und Sprechblase Honorare zahlen, kann ich nicht glauben.
    Ist aber so.

  25. #50
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.087
    Nachrichten
    0
    Für Honorare bei Comixene kann ich nicht mitreden.
    Bei der alten Sprechblase (Hethke) schon:
    Norbert hat immer versucht, kein Geld zu zahlen. Er bot immer irgendwelche Nachdrucke oder Originalzeichnungen an, die mich aber nicht interessierten. Somit wurde ich auch nie für ihn tätig.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •