szmtag "Habibi" von Craig Thompson - Seite 2
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 74
  1. #26
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.598
    Nachrichten
    0
    Der Band ist wirklich sehr schick geworden. Gelesen hab ichs noch nicht, nur mal so 20 Minuten drin geblättert. Zeichnerisch hat Mr. T zu Blankets m.E. noch eine Schippe draufgelegt. Und diese Ornamentik... ich hab ein paar nach im Mikrodetail übereinstimmenden Mustern gesucht - aber nichts gefunden. Da muß er doch kopiert haben, oder ist das wirklich "am Stück" gezeichnet?

    Hier noch ein paar Stimmen aus unserem Laden:

    "Mann ist der dick man"
    "Ist das der Koran"
    "Super schön"
    "Craig!!!"

    t.b.c.

    Ich hab erstmal alle Termine fürs Wochenende abgesagt.

    @Schninkel bekommst Du meine Spammails nicht mehr?
    Geändert von Fr4nk (16.09.2011 um 21:10 Uhr)
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  2. #27
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Definitiv der schönste Ziegelstein des Jahres!

    Aber Schninkel wird dafür nicht nach Berlin fahren, oder?
    In Hamburg sollte eigentlich Hummel die Stofftasche haben, und die wunderbaren Drucke möglicherweise auch.

  3. #28
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.598
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mervyn Beitrag anzeigen

    Aber Schninkel wird dafür nicht nach Berlin fahren, oder?
    Nein natürlich nicht. Aber das Wissen darüber sollte schon "gespamt" sein.
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  4. #29
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    O.k., dann spame ich auch mal

    Bei T3 in FFM gibt es die Stofftaschen, die Drucke und am 14.10. auch Craig höchstselbst in voller Schönheit, und er wird hoffentlich fleissig viele Habibis signieren.

    - Spam Ende -

  5. #30
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    1.464
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mervyn Beitrag anzeigen
    O.k., dann spame ich auch mal

    Bei T3 in FFM gibt es die Stofftaschen, die Drucke und am 14.10. auch Craig höchstselbst in voller Schönheit, und er wird hoffentlich fleissig viele Habibis signieren.

    - Spam Ende -

    Auch zeichen, oder "nur" signieren?

  6. #31
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Auch zeichen, oder "nur" signieren?
    So weit ich weiss, zeichnet Craig nicht mehr bei Signierstunden.
    Es gibt einen sehr schönen Stempel und eine (oder mehrere) Unterschriften.

    Hier übrigens der Link zu Craigs "Habibi"-Seite, lohnt sich wirklich da mal zu stöbern:

    http://www.habibibook.com/

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35
    Nachrichten
    0
    Darf's ein viertel Pfund mehr sein? HABIBI im Vergleich! Reprodukt-Ausgabe vs. Faber&Faber (UK):

    http://groberunfug-comics.blogspot.com/search?q=habibi

    Geändert von Torsten Alisch (17.09.2011 um 11:14 Uhr) Grund: Link korrigiert

  8. #33
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Spannender Vergleich, Torsten!

    (300 Jahre Grober Unfug? Mist, wir kommen nur auf ca. 180 Jahre )
    Geändert von Mervyn (17.09.2011 um 11:43 Uhr)

  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    1.980
    Nachrichten
    0
    Hallo Jungs,
    Danke für die Mühen - jetzt bin ich schon "fremdreferentiell" !

    @Bluetoons - bin vielleicht sogar demnächst in Berlin.
    ... ich bin dann mal weg.

  10. #35
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Eine erste Besprechung von Tobias Rüther ist heute in der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" erschienen:

    Der Rhythmus auf weißem Papier

    Nach acht Jahren endlich ein neuer Comic des Amerikaners Craig Thompson: "Habibi" ist ein orientalisches Gegenwartsmärchen

    Craig Thompson, geboren 1975, lebt in Portland. Sein Band "Blankets", eine Art Autobiographie, erschien 2003 und hat Leser auf der ganzen Welt begeistert.

    Mehr: http://www.faz.net/s/RubF95D90E48000...~Apge~E33.html
    (gratis leider nur für FAS-Abonnenten)

  11. #36
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    1.464
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mervyn Beitrag anzeigen
    So weit ich weiss, zeichnet Craig nicht mehr bei Signierstunden.
    Es gibt einen sehr schönen Stempel und eine (oder mehrere) Unterschriften.

    Hier übrigens der Link zu Craigs "Habibi"-Seite, lohnt sich wirklich da mal zu stöbern:

    http://www.habibibook.com/

    Ooch, schaaade, hab mich schon auf eine Zeichnung gefreut...
    Na, dann bleibt der Platz an der Wand halt leer...

  12. #37
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Ooch, schaaade, hab mich schon auf eine Zeichnung gefreut...
    Na, dann bleibt der Platz an der Wand halt leer...
    Na ja, an die Wand kann man sich ja einen der beiden schönen Drucke hängen.

    Craig leidet an Arthritis, nachzulesen in seinem "Tagebuch einer Reise". Er beschreibt dort immer wieder die Qualen vom stundenlangen Zeichnen bei Signierstunden. Und da die Hände ja quasi auch sein "Handwerkszeug" sind, kann man schon verstehen, das er sie schonen will.
    Geändert von Mervyn (08.10.2011 um 10:50 Uhr)

  13. #38
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    1.464
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mervyn Beitrag anzeigen
    Na ja, an die Wand kann man sich ja einen der beiden schönen Drucke hängen.

    Craig leidet an Arthritis, nachzulesen in seinem "Tagebuch einer Reise". Er beschreibt dort immer wieder die Qualen vom stundenlangen Zeichnen bei Signierstunden. Und da die Hände ja a quasi auch sein "Handwerkszeug" sind, kann man schon verstehen, das er sie schonen will.
    Ui, das wusste ich nicht; danke für die Info.
    Und der Druck ist wirklich sehr schön...

  14. #39
    Mitglied Avatar von Aslak
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.232
    Nachrichten
    0
    Sehr schöne Taschen !

    @ Christian

    Wenn ihr wieder in Köln beim HSS auftaucht, werde ich Euch drauf ansprechen - versprochen !!

    Gruß,
    Nils

    PS: Beinahe vergessen: Der Band ist der absolute Hammer, oder besser Ziegelstein ! Hab' ihn nur erst angelesen. An einem WE mit Terminen verschlingt man ihn ja nicht mal eben so . . .
    Geändert von Aslak (19.09.2011 um 08:53 Uhr)

  15. #40
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Und der Druck ist wirklich sehr schön...
    Welcher?
    Es gibt ja 2 Drucke

  16. #41
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    1.464
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mervyn Beitrag anzeigen
    Welcher?
    Es gibt ja 2 Drucke
    Beide gefallen mir sehr gut, aber ich habe mich für den ersten, - Längsmotiv -entschieden (bei euch im Laden, übrigens)

  17. #42
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Auf tagesspiegel.de gibt es zwei Besprechungen von Thomas Hummitzsch und Lutz Göllner:
    Tausendundeine Pracht

    Selten wurde ein Comic mit so viel Spannung erwartet wie Craig Thompsons Graphic Novel „Habibi “, die an diesem Dienstag in die Buchläden kommt. Ist das märchenhafte Epos ein so großer Wurf wie erhofft? Oder bleibt der gefeierte US-Autor hinter den hohen Erwartungen zurück. Zwei Tagesspiegel-Kritiker sind unterschiedlicher Meinung.

    Mehr: http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...t/4623088.html

    Für die "Die Welt" schreibt Thomas von Steinaecker über "Habibi":
    Such Wasser, mein Geliebter, und rette uns vor dem Tode

    Ein bisschen kann die Lektüre eines Comics dem Verzehr verbotener Früchte ähneln. Man hat viel Spaß dabei, aber am Ende bleibt manchmal ein irgendwie schaler Nachgeschmack zurück. Ein nicht unwesentlicher Grund dafür liegt in der Lektürezeit: Ein paar Hundert Comicseiten sind deutlich schneller durchgeblättert als die eines Romans, was dazu führt, dass man in den seltensten Fällen das Vergehen der Zeit auf den Bildern nicht nur gesehen, sondern auch erfahren hat. Das Prinzip des Comics ist ja gerade das der Raffung und Verdichtung des Geschehens zu einem prägnanten Augenblick.

    Mehr: http://www.welt.de/print/die_welt/ku...-dem-Tode.html
    Geändert von Dirk Rehm (20.09.2011 um 13:36 Uhr)

  18. #43
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Für "ZEIT ONLINE" schreibt Daniel Wüllner:

    Ein Märchen vom harschen Alltag Arabiens

    Craig Thompsons Graphic Novel "Habibi" wirkt wie aus Tausendundeiner Nacht. Doch hinter den orientalischen Mustern verbirgt sich eine schonungslose Erzählung.

    Während der siebenjährigen Arbeitszeit, die Craig Thompson in sein neues Werk investierte, florierte das Geschäft mit Graphic Novels. Comics eroberten neben der Literatur ihren Platz in den Regalen der Buchhandlungen. Ein Erfolg, zu dem nicht zuletzt Blankets, Thompsons preisgekröntes Coming-of-Age-Comic, beigetragen hatte. Mit seiner neuen Graphic Novel ist ihm eine kleine Sensation gelungen: Habibi wird am 20. September 2011 zeitgleich auf Englisch, Französisch und auch auf Deutsch erscheinen.

    Mehr: http://www.zeit.de/kultur/literatur/...hompson-habibi

  19. #44
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.536
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Heute gibt es eine ganze Seite in der Frankfurter Rundschau über Habibi. Und Christian Schlüter ist ganz begeistert.

    Es ist die erste Graphic Novel, die diesen Namen auch verdient, anstatt sich mit ihm nur dem hiesigen Buchmarkt anzubiedern, ein ziegeldicker Roman in Bildern, ein erzählerisches Experiment, das an Komplexität und Konsequenz seinesgleichen sucht.
    http://www.fr-online.de/literatur/co...,10892230.html

  20. #45
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Und gestern gab es offenbar einen Artikel von Georg Howahl in der "WAZ", online jedenfalls auf derwesten.de zu finden:
    Craig Thompsons „Habibi“ ist ein bildgewaltiger Comic

    Der Amerikaner Craig Thompson erzählt nach seinem Erfolg „Blankets“ im Comic-Meisterwerk „Habibi“ ein modernes Märchen aus 1001. Nacht. Dabei spannt er den Bogen zwischen Christentum, Islam und Judentum.

    Als Craig Thompson vor sechs Jahren seinen autobiografischen Comic „Blankets“ veröffentlichte, war das eine Sensation: Eine authentische Liebesgeschichte, ebenso poetisch erzählt wie gezeichnet. Seitdem war es weitgehend still um ihn, weil er tief in den Arbeiten zu „Habibi“ versunken war. Nun endlich ist klar, warum: „Habibi“ ist ein monumentales Werk, über 600 Seiten dick, opulent illustriert, in vielerlei Hinsicht ganz anders als „Blankets“. Und doch trägt die Geschichte der Sklavenkinder Dodola und Zam, die angelegt ist wie ein modernes Märchen aus 1001. Nacht, unverkennbar Thompsons erzählerische Handschrift.

    Mehr: http://www.derwesten.de/kultur/woche...id5091487.html

  21. #46
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.598
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Mervyn Beitrag anzeigen
    Heute gibt es eine ganze Seite in der Frankfurter Rundschau über Habibi. Und Christian Schlüter ist ganz begeistert.

    Dieser Artikel trifft es finde ich recht präzise, der Meinung kann ich mich nur anschließen.

    Was in den Köpfen des UK-Verlags Faber vorgeht, so ein Werk in einer Erstveröffentlichung in so einer Dumping-Ausgabe rauszugeben (eine Art vorauseilender Ausverkauf), kann ich dagegen nicht nachvollziehen. Als Zweitverwertung wärs ev. ok, aber so ist das nicht adequat.
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35
    Nachrichten
    0
    So, nun haben wir mal an den beiden englischsprachigen (Pantheon US / Faber&Faber UK) sowie der Reprodukt-Ausgabe geschnuppert:

    Darf's ein Viertelpfund mehr sein? Oder: Was riecht denn hier so gut?
    Der große HABIBI-Vergleich * jetzt mit Geruchstest!


    http://groberunfug-comics.blogspot.com/search?q=habibi

  23. #48
    Mitglied Avatar von Sambir
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rhein-Main-Neckar-Delta
    Beiträge
    456
    Nachrichten
    0
    Auch auf die Gefahr hin, hier Prügel zu beziehen: Ich kann die allgemeine Euphorie so nicht teilen. Die Zeichnungen sind klasse, keine Frage. Aber die Story scheint mir doch sehr aufgesetzt und konstruiert zu sein. Wer mit dem ganzen Religonskram nichts anfangen kann, wird sich mit diesem Album schwer tun.

    Aus Comickunst:
    ... die Geschichte springt hin und her, und die religiösen Einschübe aus Bibel und Koran bringen sie nicht wirklich nach vorne. Nur wenig entwickelt sich aus sich selbst heraus. Es ist mehr Poesie als Dynamik.

    Die vollständige Rezi:
    https://comickunst.wordpress.com/2011/09/20/habibi/
    Mein Weblog mit aktuellen Rezensionen von Autorencomics und Graphic Novels: http://comickunst.wordpress.com

  24. #49
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    @sambir: Vielleicht kannst du deine Kritik etwas ausführlicher und präziser formulieren, damit sie nachvollziehbarer wird? Allein die Hälfte deiner Besprechung nimmt ja schon unser Verlagstext ein.

    Sean T. Collins hat sich die Zeit genommen, 15 verschiedene Aspekte von "Habibi" näher zu beleuchten:
    Comics Time: Habibi

    Fifteen observations about Craig Thompson’s Habibi:

    1. This is not a book about Islam. It’s not about any varieties of Islam — contemporary, ancient, fundamentalist, militant, or otherwise. It’s a book infused with Islamic art, culture, thought, and religious beliefs, certainly, but it’s not about Islam. This is another way of saying it’s not about 9/11, al Qaeda, Iraq, Afghanistan, Palestine, Iran, any specific Muslim countries, Muslims in America, uniquely Muslim varieties of misogyny, the Arab Spring, or any other contemporary news-story topic. I first talked to Thompson about his plans for Habibi in the summer of 2003, and in that context and over the course of many of the years to follow it was tough to think about the book without thinking of it one or more of these ways, but no, that’s not what it’s about.

    Mehr: http://seantcollins.com/2011/09/comics-time-habibi/
    Auf guernica.mag gibt es außerdem ein hervorragendes Interview mit Craig Thompson zu lesen, das Meakin Armstrong für das Internetmagazin geführt hat, hier ein schönes Zitat daraus:
    Fundamentals
    Meakin Armstrong interviews Craig Thompson September 2011

    Craig Thompson: ... Comics can now embrace their natural tendencies to be quiet. They’re like letters. No one writes letters anymore, but they’re actually written by hand. And graphic novels are like that. One person draws every picture. The drawing turns into writing and the writing turns into something visual. It’s something readers consume on their own. It’s not like when you go to your local theater and have a movie sort of wash over you. You take it in intimately at your own pace—like a handwritten letter.

    Mehr: http://www.guernicamag.com/interview...rview_9_15_11/
    Geändert von Dirk Rehm (25.09.2011 um 10:41 Uhr)

  25. #50
    Mitglied Avatar von Sambir
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rhein-Main-Neckar-Delta
    Beiträge
    456
    Nachrichten
    0
    @sambir: Vielleicht kannst du deine Kritik etwas ausführlicher und präziser formulieren, damit sie nachvollziehbarer wird? Allein die Hälfte deiner Besprechung nimmt ja schon unser Verlagstext ein.
    Ja, weil der Verlagstext die eine Seite des Albums sehr gut beschreibt. Genau so kann man es sehen.

    Die andere Seite: Ich habe einfach das Gefühl, dass er zu viel wollte und am Ende die Übersicht über die Erzählstruktur verloren hat. Man kann auch zu lange an etwas arbeiten, etwas zu gut machen wollen. Die Geschichte wirkt auf mich ziemlich zusammengehirnt. Sie fließt nicht. Immer, wenn sie in Schwung kommt, bremst er mit religiösen Einschüben und abstrakten Metaphern. Jaja, schon klar, das gehört zur Geschichte. Aber das kann man (und er auch - siehe Blankets) auch besser machen. Ich fand es, wie in meiner Rezi beschrieben, nicht unterhaltsam, sondern sehr anstrengend, das Album zu lesen. Und obwohl man natürlich die Position vertreten kann, dass man sich für Kultur auch mal anstrengen muss, halte ich es in dem Fall mit Somerset Maugham: "Kein Lesen lohnt, wenn es nicht unterhält."

    Wie gesagt. Ich rede hier nicht von den Zeichnungen. Die sind absolut grandios.
    Mein Weblog mit aktuellen Rezensionen von Autorencomics und Graphic Novels: http://comickunst.wordpress.com

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •