Die aktuelle Ausgabe von ALFONZ


Aktuell:
Die neue Ausgabe von
ALFONZ - Der Comicreporter

Jetzt lieferbar!

Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1

    Buchmesse Frankfurt: Faszination Comic bröckelt

    Reprodukt hat's vorgemacht. Der Berliner Verlag katapultierte 2010 seinen Stand aus dem Comic-Zentrum in die Halle 4.

    War das bereits der Anfang vom Ende der "Faszination Comic" auf der Frankfurter Buchmesse?

    Über die neusten Entwicklung geht es in diesem Artikel:

    Die »Faszination Comic« verblasst

    Was denkt ihr darüber?
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Deutschland,71642 Neckarw
    Beiträge
    764
    Ich finde das sehr gut was die Verlage jetzt machen.Comics und Bücher, das muss zusammen geführt werden. Als Comicfan finde ich mich in keinster Weise veraten sondern viel mehr unterstützt. Das könnte der wichtigste Schritt werden um Comics in die Buchläden zu bringen.
    Sanchez

  3. #3
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.555
    Man muß die Folgen schon etwas genauer betrachten. Bevor es die Faszination Comic gab, waren die Verlage über zig Hallen verstreut, wer als comicinteressierter Messebesucher in Frankfurt war, mußte lange Laufwege und intensive Suchaktionen einplanen.
    Wenn die Verlage jetzt das Comiczentrum verlassen, wird es die "Faszination Comic" mit ihren Diskussionen, Ausstellungen, Vorträgen und Aktionen wohl nicht mehr lange geben. Ob da der Schaden nicht größer ist als die paar zufällig bei Reprodukt und Crosscult reinstolpernden Bücherfreunde ausgleichen können, sehe ich nicht als entschieden.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  4. #4
    Moderator Zack-Forum Avatar von efwe
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    in bad dürkheim.
    Beiträge
    8.539
    Es ist aber der richtige Weg, um auch von Leuten wahr genommen zu werden, die per se nichts mit Comics am Hut haben. Diese Gettoisierung in der Faszination Comics war eh seltsam. Als wollte man unter sich bleiben.

    Efwe

  5. #5
    Ein Comicverlag in der Literaturhalle ist die Nadel im Heuhaufen. Wahrgenommen wird der nur durch "Zufallstreffer" oder durch Leute, die ihn gezielt ansteuern. Und was nützt ein Kontakt mit Buchhändlern, wenn der Buchhandel keine Comics präsentiert (sondern nur die Spitze des Graphic-Novel-Eisbergs)?

    eckrt

  6. #6
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.447
    Es gibt natürlich einige Buchhändler, die gezielt nach Comicverlagen suchen um sich über Novitäten zu informieren und mit Verlegern zu plaudern, für die wäre es natürlich besser, wenn alle Comicverlage an einem Platz wären. Das waren sie in Frankfurt aber nie, den Panini, Egmont und Carlsen sind schon immer an anderen Plätzen aber zumindest in der selben Halle.

    95% der Buchhändler werden aber nicht gezielt das Comiczentrum ansteuern, denn das Medium interessiert sie schlichtweg nicht und was sollen sie da auch, wenn die größten Anbieter dort nicht vertreten sind? Gerade diese Buchhändler, Einkäufer und Journalisten wollen wir (und Reprodukt und S&L) aber auf der Buchmesse erreichen. Gerade die sollen darauf aufmerksam werden, dass es mittlerweile Comics und Graphic Novels gibt, die sie ohne weiteres ihrer literarisch interessierten (oder in unserm Fall auch an TV- & Film-Themen interessierten) Kundschaft anbieten können.

    Für uns ist das Comiczentrum aber, wie gesagt, als Treffpunkt wichtig und für (noch) kleinere Comicverlage ist es sicher von Vorteil, wenn sie sich in einem Gang tummeln. Wenn wir nur Comics im Programm hätten, wären wir auch noch direkt im Zentrum geblieben (wir haben ja nicht so viele literarisch anspruchsvolle Graphic Novels im Gepäck wie die Kollegen von Reprodukt, Edition Moderne, Avant oder Carlsen). Um das Zentrum zu stützen sind wir außerdem auch am Rand desselben geblieben. So dass das Zentrum in den Augen der Buchmesse-Chefetage keinen Verlag verloren hat (auf jeden Fall nicht uns).

    Außerdem ist es ja sehr positiv zu vermerken, dass Panini mehr ins Zentrum gerückt ist (wenn auch nur, weil ihr alter Platz durch den "Hot Spot Kids & Comics" belegt ist). Wenn der größte deutsche Comicverlag jetzt direkt am Zentrum sitzt ist es sicherlich zu verschmerzen, wenn andere Verlage ein wenig experimentieren, was ihre Platzwahl angeht.

    A propos "Hot Spot Kids & Comics": Durch diese Neuschöpfung, die Comics mal wieder in die Kinderkram-Ecke stellt, ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass Comicverlage "flüchten", die vor allem ein erwachsenes Publikum ansprechen. Ich denke aber, die Schöpfung dieses Hot Spots war nötig, weil "Comic" alleine zu unbedeutend ist.

    Nichts desto trotz finde ich es aber auch schade, dass im Bereich des Comiczentrums laut Plan gerade mal 9 oder 10 deutsche Comicverlage (inklusive Cross Cult) zu finden sind. Dagegen stehen ca. 70 oder 80 andere Stände. Ob jetzt S&L da ist oder nicht, macht den Kohl aber auch nicht fett. Das Comiczentrum verliert deshalb ja nicht auf einmal an Bedeutung oder brökelt gar. Als Anlaufstelle und für Ausstellungen und Vorträge, Interviews, Preisverleihung etc. ist das Comiczentrum nach wie vor eine tolle Sache. Zumal Carlsen und Ehapa mit ihren Ständen ja nicht weit weg sind und das Zentrum auch nutzen.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  7. #7
    Mitglied Avatar von eis
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    68799 Reilingen
    Beiträge
    1.183
    Wenn ich richtig informiert bin, gibt es keine eigene Bühne mehr im Comic-Bereich. Für mich ist das de facto das Ende des Bereichs Faszination Comic. Der Bereich Faszination Comic der Buchmesse Frankfurt hatte sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer sehr interessanten Veranstaltung für den Comic-Fan entwickelt. Das endete 2010 als nicht nur Carlsen, Ehapa und Panini nicht mehr sichtbar waren, sondern auch einige Verlage gar nicht anwesend oder in anderen Halle waren.

    Wenn die neue Platzierung der Comicverlage für die Verlage positiv ist, dann freut es mich natürlich. Auf die Buchmesse werde ich aber möglcherweise dieses Jahr nicht mehr fahren.

  8. #8
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.447
    Die Bühne ist wohl nach wie vor da - nur eben als "Hot Spot Kids & Comics".
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  9. #9
    Moderator Frankfurter Buchmesse
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    398
    Es wird weiterhin ein Comic-Zentrum geben, es wird auch weiterhin eine Veranstaltungsbühne geben, es wird aber anders sein.
    Wir versuchen, aktuelle Entwicklungen aufzugreifen und werden deshalb die Bühne an den Fachbesuchertagen vor allem mit Veranstaltungen zu digitalen und crossmedialen Inhalten bespielen, Ausnahmen bestätigen die Regel. Am Wochenende gibt es dann, wie gewohnt, nur Comicveranstaltungen und Signierstunden, aber auch hier viele, die online-affin sind.

    Warum Reprodukt, die Edition Moderne und S&L in die Halle 4.1 gegangen sind, wurde ja schon besprochen. Bei Cross Cult sehe ich die Situation ganz anders, die sind jetzt gerade mal 10 Meter weiter. Und Andreas hat ja auch deutlich gemacht, dass für ihn das Comic-Zentrum nach wie vor ein wichtiger Teil ist, und ein Hauptgrund für ihn, aus dem unmittelbaren Zentrum wegzugehen darin liegt, dass sein Programm einfach mittlerweile zu 50 Prozent aus Buchstabenliteratur besteht.
    Die Veranstaltungen und Signierstunden mit The Walking Dead-Zeichner Charlie Adlard sind im übrigen eine Gemeinschaftsaktion von Cross Cult und uns.

    Bei Reprodukt ist es so, dass sie auch im Comic-Gemeinschaftsstand im Comic-Zentrum angemeldet sind und, auch mit uns zusammen, zwei internationale Zeichner nach Frankfurt holen, mit denen es jeweils eine Veranstaltung plus Signierstunden im Comic-Zentrum geben wird. Sie haben sich also auch nicht völlig aus dem Comic-Zentrum verabschiedet.


    Ein Satz noch zu dem, in meinen Ohren etwas merkwürdigem, Wort des Comicghetto, in dem sich die Comicverlage auf der Buchmesse angeblich befinden. Mal abgesehen davon, dass ich diesen Begriff bisher nur aus dem Comicbereich selber gehört habe und kein Verleger beispielsweise aus der Fachgruppe „Reise“, „Religion“ oder auch den internationalen Verlagen mit diesem Begriff hantiert, kann ich mir auch bei einer Messe mit über 7.000 Ausstellern nicht vorstellen, wie eine Platzierung funktionieren sollte, wenn nicht Sachgruppen gebildet werden. Wie gesagt, die meisten ausländischen Verlage sind in „ihren“ Hallen, Kinder- und Jugendbuch ist zusammen usw. Und das ist auch das, was die Aussteller wollen, denn so sind sie leichter zu finden. Deshalb ist mir auch unklar, wieso dieser - negative - Begriff bei Comics benutzt wird.

  10. #10
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.406
    Hallo Comic-Reportler,

    ihr wart damals doch so engagiert und so nahe dran an dem Thema.

    Imme rnoch keine Meldung und kein Statement zum nun "zerbrökelten"
    Comiczentrum?

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.755
    Heute habe ich dies bekommen:

    http://www.boersenblatt.net/786958/?t=newsletter

    Ehe die Comicverlage sich jetzt selbst kasteien muss auch gesagt werden: Es gibt viele, manchmal gar nicht so kleine Verlage, die Frankfurt aufgrund der Kosten den Rücken kehren.

    Ich finde z.B. die Paninientscheidung hoch interessant:

    Lizenzgeber und -nehmer werden im Hotel empfangen, der für sie typische Kunde ist eher nicht auf der Buchmesse. 80% eingespart: Bei Kenntnis der Kosten kann ich sagen: Damit lässt sich schon ein bisschen anderweitig trommeln.
    Geändert von Borusse (18.03.2014 um 16:44 Uhr)

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.755
    Um das noch zu ergänzen: Tokyopop dürfte die Entscheidung schon schwieriger gefallen sein, aber als Einzelkämpfer abseits vom Comiczentrum hat man wohl keine große Perspektive gesehen.

  13. #13
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Hallo Comic-Reportler,

    ihr wart damals doch so engagiert und so nahe dran an dem Thema.

    Imme rnoch keine Meldung und kein Statement zum nun "zerbrökelten"
    Comiczentrum?
    Danke für die Hinweis, Horst.
    Wir haben von den ersten (weiteren) Anzeichen aber bereits vor über einem Monat berichtet. Manches andere war damals noch nicht spruchreif.
    http://www.comic-report.de/index.php...se-2014-panini

    Übers Wochenende haben wir ALFONZ Nr. 2/14 druckreif gemacht. Das Thema ist jedoch nicht vergessen. Es ist seit vorgestern in Bearbeitung.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  14. #14
    Hier nun das versprochene Interview mit den Verantwortichen über die Gründe für das Aus des Comic Zentrums und was trotzdem alles geboten wird.

    Aus für das Comic Zentrum auf der Frankfurter Buchmesse
    Comic-Gemeinschaftsstand bleibt erhalten
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.177
    Den "Deutschen Comicpreis" (der angekündigte "Sondermann"-Nachfolger) wird es dann wohl auch nicht geben, oder?

  16. #16
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.098
    Schade eigentlich, aber die Gründe sind ja eher positiv! Wenn jetzt mehr Comic-Verlage zur ComicAction kommen würden...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  17. #17
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.406
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Hier nun das versprochene Interview mit den Verantwortichen über die Gründe für das Aus des Comic Zentrums und was trotzdem alles geboten wird.
    Die Enttäuschung über das Ende ist das eine.
    Die Entäuschung über die Begründungen sind
    "imho" noch stärker.

    Nachhdem man sich vorletztes Jahr gegenüber
    irgendeiner Bundeszentrale für Aufklärung
    und letztes Jahr zwischen vielen Plüschfiguren-
    Händlern wiederfand, bleibt das Resmuèe:

    Ja, es geht Aufwärts in Deutschland mit Alben,
    GN und Manga. Und nein, im Bereich der Alben
    hat die Messe nichts dazu beigetragen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2012

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.