Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Wäschers Gespenster-Geschichten

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.191
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8

    Wäschers Gespenster-Geschichten

    aus Treffpunkt Kiosk vom Wildfeuer Verlag

    ab Nov. 2011 erscheinen alle Gespenster-Abenteuer von Hansrudi Wäscher im Piccolo-Format. Mit neuen Titelbildern vom Meister persönlich.

  2. #2
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0

    Comics von HRW - Gespenster Geschichten (Piccolo-Ausgabe)

    Danke für den Hinweis - einer der seltenen Fälle, wo der Prospekt schneller war als die verlagseigene Homepage. Nähere offizielle Infos zum Thema "Comics von HRW - Gespenster Geschichten (Piccolo-Ausgabe)" folgen.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.191
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    gern geschehen

    wieviele GG-Hefte von Wäscher gab es denn damals bei Bastei?

  4. #4
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0
    In 49 Bastei-Heften (Nummernbereich 410-626) erschienen zwischen Mai 1982 und Juni 1986 insgesamt 49 Gespenster-Geschichten von Hansrudi Wäscher. Diese Geschichten hatten mit mindestens fünf und maximal neun Seiten oft unterschiedliche Umfänge.

    Alle 49 Geschichten wurden zwischen 1991 und 1993 zusammen mit zwei neugezeichneten HRW-Gespenster-Geschichten von Norbert Hethke in acht Hardcoveralben unter dem Serientitel "Unglaubliche Abenteuer" nachgedruckt.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.221
    Nachrichten
    0
    Und die hatten ein so strenges Vier-Zeilen-Seitenlayout, daß man die problemlos zu Piccolos zerschneiden kann?
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  6. #6
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.573
    Nachrichten
    0
    Nein. Aber die Piccolo-Fans haben schon diverse großformatige Alben (z.B. Falk) mit teilweise ganzseitigen Bildern zu Piccolos umgearbeitet. Was nicht passt, wird passend gemacht. Das Endergebnis sieht erstaunlich gut aus, weh tut's mir irgendwie trotzdem.

  7. #7
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.097
    Nachrichten
    0
    Ich weiß nicht, wer wo was bestimmt oder verlangt, das alles auf Piccolo Format umgearbeitet wird. Die breite Masse? Kann ich mir nicht vorstellen. Der Herausgeber? Da verlässt man sich zu sehr auf den Namen Wäscher. So etwas kann auch mal schief gehen. Letztendlich immer dasselbe: Bekannter Inhalt - neue Titelbilder. Hethke hat es ja vorgemacht. Er hat HRW schon sehr früh als nur Coverzeichner degradiert.
    Wenn den Machern nichts mehr einfällt, hier mal nen Vorschlag: Die Falk Piccolos, die damals in Farbe, bzw. zweifarbig erschienen sind ( Nr. 33 - 77 ) bitte in s/w bringen. Da kommt die stilistische Feinarbeit richtig gut rüber.

  8. #8
    Auf eigenen Wunsch gesperrt Avatar von Roy Stark
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    45
    Nachrichten
    0
    Das einzige Abenteuer von Hansrudi Wäscher, das ins Piccoloformat umgearbeitet wurde und für mich, gerade noch akzeptabel ist, ist das Falk-Abenteuer "Grafschaft der Angst", da es ja die 2. Falk-Piccoloserie aus dem Lehning-Verlag abschließt. Es wäre von Haus aus besser gewesen, wenn Norbert Hethke damals das Abenteuer von Herrn Wäscher im Piccoloformat hätte zeichnen lassen, aber Norbert war damals ja auf dem Alben-Trip, vermutlich von den selben "Beratern" inspiriert, die jetzt alles im Piccoloformat haben wollen!

    Meiner Meinung nach, wird hier einfach zu viel "Wäscher-Arbeit" weggeschnipselt!

    Ich habe in Bezug auf die Gespenstergeschichtenreihe, mit Manfred schon ausgiebig über diese Thema diskutiert, mir wäre es lieber, wenn er die Gespenstergeschichten, so wie sie HRW gezeichnet hat, als Großband in s/w, weil die Farbgebung von Bastei ehrlich gesagt besch.... ist, bringen würde!

    Vieleicht sind ja mehrere Fans, unverfälschter Wäscher-Geschichten meiner Meinung?

    Wenn ja, schreibt das Manfred!

    Ein Beispiel welcher Schmarrn durch die Umarbeitung ins Piccoloformat rauskommt:

    HRW zeichnete die Falk-Geschichten, "Grafschaft der Angst" und "Die Teufel von Rodenau" im Albenformat.
    Hilmar Kalaba, montiert diese beiden Storys für Hethke in insgesamt 9 Piccolos um.
    Thomas Götze bringt diese beiden Geschichten, als Abschluß für die Falk-Großbandserie und nimmt tatsächlich die von Kalaba umgearbeiteten Piccolos für Hethke, als Vorlage!
    Als Krönung hat er noch die letzten 7 Titelbilder von Ertugrul Edirne zeichnen lassen, obwohl die ersten 122 Titelbilder von HRW sind, auch wenn Ertugrul ein sehr guter Zeichner ist, passt das einfach nicht zusammen!

  9. #9
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.097
    Nachrichten
    0
    Roy Stark:
    so krass wollte ich es eigentlich nicht ausdrücken, aber es sind (nicht Alle!) die falschen Leute am werken.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    33
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Neander Beitrag anzeigen
    In 49 Bastei-Heften (Nummernbereich 410-626) erschienen zwischen Mai 1982 und Juni 1986 insgesamt 49 Gespenster-Geschichten von Hansrudi Wäscher. Diese Geschichten hatten mit mindestens fünf und maximal neun Seiten oft unterschiedliche Umfänge.

    Alle 49 Geschichten wurden zwischen 1991 und 1993 zusammen mit zwei neugezeichneten HRW-Gespenster-Geschichten von Norbert Hethke in acht Hardcoveralben unter dem Serientitel "Unglaubliche Abenteuer" nachgedruckt.
    Eine Ergänzung bzw. Korrektur:
    Bei Bastei erschienen in 45 Heften 49 Geschichten. In Nr. 522 war nicht nur 1 Wäscher-Geschichte, sondern gleich 5 enthalten also ein reines "Wäscher-Heft"!
    Die beiden neuen Gespenstergeschichten erschienen zuerst in Sprechblase 125 und 126. Die Piccoloserie könnte somit 51 Piccolos ergeben.

  11. #11
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0
    Hallo Ulf,

    ich freue mich, dass mit Dir anscheinend ein weiterer Fachmann den Weg in dieses Forum gefunden hat und heiße Dich in selbigem herzlich willkommen! Danke für Deine ergänzende Korrektur, vier der fünf Geschichten aus der Nr. 522 hatte ich tatsächlich "verschluckt".

    Da wir offensichtlich beide "Rheinanlieger" sind, meine Heimstatt ist zwischen Kölner Dom und Drachenfels gelegen, könnten wir, je nach Flusskilometerstand, unter Umständen "in der Nachbarschaft" wohnen.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.573
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Roy Stark Beitrag anzeigen
    Thomas Götze bringt diese beiden Geschichten, als Abschluß für die Falk-Großbandserie und nimmt tatsächlich die von Kalaba umgearbeiteten Piccolos für Hethke, als Vorlage!
    Ja, das hat mich auch sehr geärgert. Als weiteres Beispiel unnötiger Bearbeitungen möchte ich noch die letzten Sigurd-Großbände von Hethke erwähnen, wo man allen Ernstes stilistisch völlig unpassende Zeichnungen von Michael Götze in Sigurd-Stories von Wäscher eingearbeitet hat.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    33
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Neander Beitrag anzeigen
    Hallo Ulf,

    ich freue mich, dass mit Dir anscheinend ein weiterer Fachmann den Weg in dieses Forum gefunden hat und heiße Dich in selbigem herzlich willkommen! Danke für Deine ergänzende Korrektur, vier der fünf Geschichten aus der Nr. 522 hatte ich tatsächlich "verschluckt".

    Da wir offensichtlich beide "Rheinanlieger" sind, meine Heimstatt ist zwischen Kölner Dom und Drachenfels gelegen, könnten wir, je nach Flusskilometerstand, unter Umständen "in der Nachbarschaft" wohnen.
    Die Nachbarschaft ist die Domstadt.

  14. #14
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0

    "Die Anrheiner"

    Das ist ja fast schon Ruf- oder Wurfweite - dann gibt´s demnächst "Fläscheposs vun de Schäl Sick" (Kölsch-Deutsch: "Flaschenpost von der falschen Rheinseite").

  15. #15
    Mitglied Avatar von Tilli7272
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    49
    Nachrichten
    0

    HRW und seine Gespenster Geschichten

    Ich habe noch aus dem Basteiverlag
    ein paar "Gespenster Geschichten Spezial" Hefte .

    Inhalt sind nur Wäschergeschichten.

    Falls jemand Interesse hat, bitte bei mir per PN melden.

  16. #16
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0

    Gespenstergeschichten im neuen HRW-Magazin Nr. 34

    Ab November 2011 erscheinen die Wäscher-Gespenstergeschichten aus dem Bastei-Verlag als Piccolos (s/w) im Wildfeuer Verlag - mit veränderter Form und Platzierung der Sprechblasen sowie einem stimmigen Schriftbild.

    Zwei dieser Geschichten erscheinen als einmalige von Toni Rohmen neu kolorierte 4C-Sonderversion im neuen HRW-Magazin Nr. 34, das am 5. November 2011 auf der 70. INTERCOMIC-Messe in Köln erscheinen soll.

  17. #17
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0

    Bastei-Gespenster-Geschichten von Hansrudi Wäscher erstmals im Piccolo-Format

    .

    neu...neu...neu...neu

    Hansrudi Wäschers "UNHEIMLICHE GESCHICHTEN"

    als Piccolo-Edition im Wildfeuer Verlag




    Copyright: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators


    Rechtzeitig zur November Börse in Köln erscheinen die Hefte Nr.1-3 von HRW`s Gespenster-Geschichten, die er von 1982-1986 für den Bastei Verlag gezeichnet hat. Zwei weitere Episoden hat Herr Wäscher 1992 für den Hethke Verlag angefertgt. Diese 51 Abenteuer füllen insgesamt 42 Piccolos.

    Selbstverständlich zeichnet der Meister hierzu alle notwendigen Titelbilder und das Titellogo. Frau Ursula Hethke hat uns dankenswerterweise die Originalvorlagen zur Verfügung gestellt und wir können somit allerbeste Qualität anbieten.

    Hansrudi Wäscher hat damals alle Gespenster-Geschichten ohne Sprechblasen und Text, sowie als s/w Vorlagen bei Bastei abgeliefert, was uns jetzt ermöglicht, Wäschers Zeichnungen wieder seinen ursprünglichen Charme zu verleihen. Die unförmigen Blasen mit Maschinensatz werden bei der Neuauflage durch die wäschertypischen Sprechblasen und Wäscher-Lettering ersetzt.


    Infos zum Verlagsprogramm gibt es hier: http://www.wildfeuer-comics.de/
    .

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    6.136
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    40
    welchen grund hat es eigentlich, das ganze in diesem anachronistischen piccolo-format rauszubringen? die wurden doch bei der originalveröffenltichung bei bastei sicherlich im heftformat veröffentlicht?


    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  19. #19
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.097
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    welchen grund hat es eigentlich, das ganze in diesem anachronistischen piccolo-format rauszubringen?

    Diese Frage kann Dir nur der Manfred Wildfeuer beantworten, wenn Er es denn hier mal tun würde. Aber der Grund ist einzig und allein der, das die alte Wäscher/Lehning- Gemeinde das so haben möchte ( Glaube ich zumindest ). Ich zähle mich auch dazu, bin aber dagegen, alles auf das Piccolo-Format umzurüsten. Im Nostalgiker Verlag wird z.Zt. die 2. Akim Piccolo Serie herausgebracht, die der Lehning Verlag damals aus bekannten Gründen nicht bringen konnte. In diesen Fall ist der Anachronismus nicht angebracht.
    Geändert von DER LETZTE APACHE (30.10.2011 um 11:02 Uhr)

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    6.136
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    40
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Diese Frage kann Dir nur der Manfred Wildfeuer beantworten, wenn Er es denn hier mal tun würde. Aber der Grund ist einzig und allein der, das die alte Wäscher/Lehning- Gemeinde das so haben möchte ( Glaube ich zumindest ).
    glaube ich auch. aber ich wollte meine vorurteile bestätigt bekommen

    Im Nostalgiker Verlag wird z.Zt. die 2. Akim Piccolo Serie herausgebracht, die der Lehning Verlag damals aus bekannten Gründen nicht bringen konnte.
    ich bin nicht so bewandert bei nostalgiker-comics, daher: erzähl mal!
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  21. #21
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0

    HRW-Gespenster-Geschichten im Wildfeuer Verlag und in HRW-Clubmagazin Nr. 34

    .
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    welchen grund hat es eigentlich, das ganze in diesem anachronistischen piccolo-format rauszubringen? die wurden doch bei der originalveröffenltichung bei bastei sicherlich im heftformat veröffentlicht?
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Diese Frage kann Dir nur der Manfred Wildfeuer beantworten, wenn Er es denn hier mal tun würde. Aber der Grund ist einzig und allein der, das die alte Wäscher/Lehning- Gemeinde das so haben möchte ( Glaube ich zumindest ).

    Der (entscheidende) Grund ist der, dass sich HRW und sein Rechtevertreter die Herausgabe der Gespenster-Geschichten als Piccolo-Ausgabe bei den Verhandlungen gewünscht haben, auch wenn ein großer Teil der Wäscher/Lehning-Gemeinde gerne farbige Großbände bevorzugt hätte.

    Weil das Bastei-Format größer ist als das Lehning-Format, gibt es bei Bastei vier übereinanderliegende Panels im Gegensatz zu den Lehning-Seiten mit drei übereinanderliegenden Panels. Das hat zur Folge, dass die Bastei-Panels kleiner bzw. niedriger sind und die Sprechblasen darin wichtige Bestandteile der Zeichnungen überdecken.

    Herr Wäscher war damals unglücklich darüber, dass sich in einem Bastei-Heft größtenteils mehrere Geschichten - nicht nur von ihm - befanden. Deswegen war er gezwungen, meist relativ kurze Abenteuer zu zeichnen, auch ein Grund, warum sich kaum großformatige Zeichnungen darin befinden. Die von Bastei nachträglich eingefügten Sprechblasen zerstörten dann sehr oft den Gesamteindruck.

    Ein Beispiel: In einer maschinengesetzten Sprechblase gibt es den Ausruf "Ein Hirsch! ... ". Herrn Wäscher störte zu Recht, dass eben dieser Hirsch im Panel von genau dieser maschinengeletterten Sprechblase verdeckt war. In der neuen Fassung mit Wäscher-Lettering sind diese Schwächen behoben.

    Die 51 Geschichten (49 von Bastei / 2 von Hethke) mit unterschiedlichen Seitenumfängen passen exakt in 42 Piccolohefte. In jeweils einem S/W-Piccolo befinden sich 2 - 3 Geschichten. Das bedeutet 42 neue Titelbilder von HRW. In einen Großband hätten je nach Umfang 4 bis 5 Geschichten Platz gefunden, demzufolge hätte es auch entsprechend weniger neue HRW-Titelbilder gegeben. Da bei dieser kleinen Sammlerauflage vollfarbige Großbandhefte verhältnismäßig teuer geworden wären, entschied man sich bei den Verhandlungen für die bisher erstmalige Herausgabe der Gespenster-Geschichten als Piccolo-Ausgabe.

    Da aber viele Mitglieder der Wäscher/Lehning-Gemeinde trotzdem gerne vierfarbige Großbände gehabt hätten, hat die Chefredaktion des HRW-Magazins keine Mühen gescheut, diesen zahlreich geäußerten Wünschen Rechnung zu tragen und veröffentlicht im neuen Clubmagazin Nr. 34 gleich zwei vierfarbige und aufwendig bearbeitete Gespenster-Geschichten im Großband-Format. In wäscherttypischen Sprechblasen mit Wäscher-Lettering und von Toni Rohmen meisterhaft koloriert lässt diese HRW-Clubmagazin-Fassung wohl keine Wünsche mehr offen.

    http://www.comicforum.de/showpost.ph...9&postcount=56

    Das Magazin hat diesmal einen Umfang von 92 Seiten und ist wieder durchgehend vierfarbig. Vorgesehener Erscheinungstermin ist Samstag, der 5. November 2011, der Tag der 70. INTERCOMIC in Köln. Der allgemeine Postversand erfolgt danach. Da auch eine diesbezügliche Anzeige in den Perry Rhodan-Heften der ersten Auflage erscheint, dürfte erfahrungsgemäß auch Clubmagazin Nr. 34 schnell vergriffen sein. Das Magazin ist zu beziehen bzw. kann vorbestellt werden für 9,70 Euro zzgl. 1,30 Euro Porto beim Hansrudi Wäscher Fanclub, Josef Schrottner, Blumenweg 4, 84539 Ampfing, Tel. 08636/5454, E-Mail: sschrottner"äd"t-online.de , www.hrw-fanclub.de
    .

  22. #22
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.097
    Nachrichten
    0
    Na, die Zukunft wird es zeigen, das ich hier mal eine "Weissagung" tätige, das in ( un ) absehbarer Zeit die Grossbände nachziehen werden.
    Aber nichtsdestotrotz: 42 neue Titelbilder sind ne feine Sache.
    Auch der Buffalo Bill von HRW wurde damals bei Bastei grottenschlecht koloriert, das ging schon in Richtung Sachbeschädigung.
    Alle feinen Nuancen gingen sang- und klanglos unter. Es ist gut, das man nun die damaligen Fehler korrigiert.

  23. #23
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.573
    Nachrichten
    0

    Thumbs up

    Wohl, wohl. Die Hethke-Albenausgaben der BB-Hefte (besonders bei den Softcovern wurden die häßlichen Bastei-Farben sehr schön durch das gute matte Papier gedämpft) scheiterten wohl daran, daß die meisten Originalhefte weitaus günstiger zu bekommen waren.

    Trotzdem ein Jammer, neu kolorierte Buffalo Bill-Großbände mit Wäscher-Titelbildern wären der Hit, sind aus Kostengründen aber wohl unrealistisch. Außerdem weiß ich nicht, was an Originalvorlagen noch vorhanden ist, die BB-Seiten wurden ja in alle Winde zerstreut, ich hab auch ein paar.

    Aber zumindest einzelne Buffalo Bill-Stories in Neukolorierung (ein braunes Westmann-Outfit wäre für BB passender als das in Clownsfarben) und mit neuen Texten fürs HRW-Magazin nach dem Vorbild der Gespenster Geschichten im aktuellen Heft sollten theoretisch möglich sein... oder?

  24. #24
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.109
    Nachrichten
    0
    Rainer Scherr hat als Chefredakteur des HRW-Magazins für solche Anregungen stets ein offenes Ohr, muss sich aber als Produktionsleiter mit dem anderen Ohr auch stets über die pekunären Gegebenheiten informieren. Selbstverständlich werden im Vorstand alle Möglichkeiten wohlwollendst geprüft, aber auch für den HRW-Club und seine Redaktion gibt es ab und an - zumindest finanziell - Grenzen.

    Generell ist man in der Magazin-Redaktion für alle eingehenden Vorschläge sehr dankbar und versucht das, was möglich ist, zu realisieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •