Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: H.C.Artmann - A Graphic Poem

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0

    H.C.Artmann - A Graphic Poem

    Zum 90. Geburtstag des großen österreichischen Dichters erscheint der erste H. C. Artmann-Comic aller Zeiten. Umgesetzt von Walter Fröhlich.

    "med ana schwoazzn dintn" werden nicht nur Gedichte geschrieben, sondern auch Comics gezeichnet. Sieben Mundartgedichte von H. C. Artmann (aus seinem 1958 im Vorstadtdialekt geschriebenen, genialen Gedichtband „med ana schwoazzn dintn“), in denen es nicht nur ums „Umbringan“ und „Kinderfazah’n“ geht, kratzen mehr als 50 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung immer noch an der Unantastbarkeit der schönen Künste.

    So stehts auf der Seite des Milena Verlags.

    Und hier gibt's ein paar Seiten zu sehen: www.kriminal-journal.com/Artmann/Artmann_index.htm

    87 Seiten/ Softcover, gebunden
    € 17.90 / SFr 32.20
    ISBN 978-3-85286-209-5
    Geändert von Der Fröhlich (13.06.2011 um 13:14 Uhr)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Na, das fangt ja gut an. Das politischen Wochenmagazin Profil widmet dem Buch eine ganze Seite:

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Und noch was:


  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Kaum zu glauben, sogar in Berlin wird der Österreichische Mundartcomic gelesen. Und es gefällt. Sogar sehr wie's aussieht:

    www.weltexpress.info

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Der Fröhlich über das Artmann Buch auf Radio Superfly: www.superfly.fm

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Und jetzt der Fröhlich über das Artmann-Buch auf ORF": http://tvthek.orf.at/programs/1299-a...lter-Froehlich

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Der ORF schreibt als Buchempfehlung für den Sommer:

    Gedichte und Bilder wie Faustschläge

    H.C. Artmanns „med ana schwoazzn dintn“ geschriebene Gedichte sind düster und kraftvoll. Mit ebensolchen Bildern hat sie nun der Comiczeichner („Playboy“, „Stern“) Walter Fröhlich ausgestattet. Die Zeichnungen sind nicht immer Eins-zu-eins-Bebilderungen zum Text, sie erzählen zum Teil Parallelhandlungen, die auf derselben Stimmungsebene ähnliche Assoziationen evozieren. Mord, Selbstmord, Entfremdung - Gedichte und Bilder wie Faustschläge.

    H.C. Artmann. Kriminal Journal. Der Comic zur Stadt zum Sterb’m. Gezeichnet von Walter Fröhlich. Milena, 87 Seiten.

    Hier nachzulesen: http://www.orf.at/stories/2063006/2062931/

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Ah, hab ich erst jetzt entdeckt: die Comicinsel schreibt auch über das Buch:

    www.comicinsel.at

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Und auf tubuk.com gibts ein paar Bücher zu gewinnen:

    http://blog.tubuk.com/2011/06/h-c-artmann-reloaded/

  10. #10
    Mitglied Avatar von Pebowski
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    457
    Nachrichten
    0
    Gratuliere!!! Auf a.viso hab ich's auch gesehen. Jetzt ist es bald soweit: der Walter F wird berühmt, reich und einfach ein Rockstar!!!

    LG, Peter

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    162
    Nachrichten
    0
    Übel! Übel! Kaum hat so ein Comiczeichner ein Buch veröffentlicht, das sich verkauft wie Sau, steckt er mit dem Kopf in den Wolken und mit anderen Körperteilen sonstwo, aber auf seine ehemals so liebgewonnenen Fans vergisst er.

    Übel! Übel! Kaum produziert man so ein schönes Buch - BUCH!! BUCH!! - wird schon am nächsten 130 Seiten Werk gezeichnet und kein Gedanke wird mehr an diese flapsigen Hefterl verschwendet, die ohnehin immer aus den Regalen fallen.

    Übel! Übel!

    Und dann kommt der Comic Salon.

    Übel! Übel! Übel!

    Die Nächte waren gerade warm genug um den Weg von einem Lokal zum anderen erträglich zu machen und so konnten während der Nacht Ideen und Projekte entstehen, dass es früh morgens im Kopf nur so schepperte. Ja, ein Projekt! Es gibt ein neues Projekt!! Der Maresch, der Paar und der Fröhlich sitzen an etwas, das mit Krimi nicht viel zu tun hat, was aber gestandene Männer dazu bringen wird, vor dem Schlafengehen einen Blick unters Bett und in den Kasten zu werfen. Junge Frauen werden sich vorzeitig in die Meopause flüchten und kleine Kinder werden die Schulen stürmen, nur damit sie unser neues Heft lesen können, um sich endlich wieder mal so richtig zu gruseln.

    Übel! Übel!

    In Wien geht's um!

    Bald mehr! Hier und überall wo man uns lässt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •