szmtag E-Books von Cross Cult
CROSS CULT > Forum
Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 209
  1. #1
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    10.778
    Nachrichten
    0

    E-Books von Cross Cult

    Ab sofort veröffentlichen wir auch "papierlos"! Die ersten Shops haben unsere drei Premieren-E-Books im Programm:


    Star Trek - The Next Generation 1
    http://itunes.apple.com/de/book/star...31864652?mt=11
    http://www.beam-ebooks.de/ebook/18831

    Star Trek - Destiny 1
    http://itunes.apple.com/de/book/star...31863327?mt=11
    http://www.beam-ebooks.de/ebook/18827

    Star Trek - Enterprise 1
    http://itunes.apple.com/de/book/star...31864194?mt=11
    http://www.beam-ebooks.de/ebook/18830

    Weitere Stores folgen in Kürze.

    Hier unser Werbetextchen zum Thema E-Books aus unserem neuen Roman-Katalog:


    Lesen wie Captain Jean-Luc Picard

    Es gibt ja Zungen, die behaupten, dass „Star Trek“ das iPad erfunden hat. Zumindest hat Jean-Luc Picard schon Ende der 80er die Crew-Berichte auf seinem PADD (Personal Access Display Device) studiert und per Touchscreen bearbeitet. Oder sich nach Feierabend bei einem Tässchen Earl Grey mit der Lektüre eines Shakespeare-Werks auf seinem digitalen Reader entspannt.

    Das Beamen wurde in unserer Gegenwart zwar noch nicht erfunden, bei den digitalen Büchern hat die Technik aber schon mit der Sternenflotte im 24. Jahrhundert gleichgezogen. Im Jahr 2011 sind die E-Book-Reader oder die flachen Alleskönner á la iPad auch in den Häusern der Erdbewohner angekommen.

    Die Umsetzung der elektronischen Literatur kann man in der Hauptsache auf drei Arten genießen.
    • Smart Phones wie das iPhone werden trotz recht kleiner Displays schon von vielen als Buchersatz genutzt.
    • Tablet PCs wie das berühmte iPad kommen der Vision der frühen „Star Trek“-Ausstatter wohl am nächsten.
    • Klassische E-Book-Reader können bislang nur für die Wiedergabe digitaler Bücher und Texte benutzt werden. Doch die Displays brauchen keinerlei Hintergrundbeleuchtung und sind auch im starken Gegenlicht gut zu lesen. So bietet diese Technologie ein gut lesbares Schriftbild mit hoher Auflösung, das die Augen auch bei stundenlangem Lesen nicht überanstrengt und den Akku schont.

    Spätestens mit dem Deutschlandstart des Referenz-E-Book-Readers, des Kindle von Amazon, in diesem Jahr, werden auch in der Galaxis Bundesrepublik viele Literaturfans ihre Romane im E-Book-Reader ihrer Wahl genießen.

    Da Cross Cult das Mutterschiff der deutschsprachigen „Star Trek“-Literatur ist, wird es in Zukunft neben dem gewohnten haptischen Taschenbuch-Lesevergnügen ab April auch E-Book-Varianten der „Star Trek“-Romane zum Kaufen geben. Hier eine Übersicht der ersten Titel:


    Info | E-Book-Checkliste

    APRIL 2011
    Star Trek – TNG 1 »Tod im Winter«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-73-5
    Star Trek – Destiny 1 »Götter der Nacht«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-71-1
    Star Trek – Enterprise 1 »Das Höchste Maß an Hingabe«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-72-8
    MAI 2011
    Star Trek – TNG 2 »Widerstand«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-74-2
    Star Trek – TNG 3 »Quintessenz«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-75-9
    Star Trek – Destiny 2 »Gewöhnliche Sterbliche«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-76-6
    JUNI 2011
    Star Trek – TNG 4 »Heldentod«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-77-3
    Star Trek – Destiny 3 »Verlorene Seelen«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-78-0
    Star Trek – DS9 »Ein Stich zur rechten Zeit«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-79-7
    JULI 2011
    Star Trek – DS9 801 »Offenbarung, Buch I«
    ePUB | € 9,49 | ISBN: 978-3-942649-80-3
    Star Trek – DS9 802 »Offenbarung, Buch II«
    ePUB | € 9,49 | ISBN: 978-3-942649-81-0
    AUGUST 2011
    Star Trek – DS9 803 »Sektion 31 – Der Abgrund«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-82-7
    Star Trek – DS9 804 »Portale – Dämonen der Luft und Finsternis«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-83-4
    SEPTEMBER 2011
    Star Trek – TNG 5 »Mehr als die Summe«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-84-1
    Star Trek – TNG 6 »Den Frieden verlieren«
    ePUB | € 9,99 | ISBN: 978-3-942649-85-8

    Nur die ersten drei sind bislang bestellbar!

    Bitte beachtet auch unsere Sonderaktion: Vier Wochen lang (18.4. bis 18.5) gibt es Star Trek - Destiny 1 und Star Trek - The Next Generation 1 bei allen gängigen Verkaufsplattformen zum Schnupperpreis von € 4,99!
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  2. #2
    Mitglied Avatar von Datirez
    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    474
    Nachrichten
    0
    Sehr schön. Das erste Buch habe ich soeben schon gekauft.
    Danke dass ihr endlich Star Trek auch als eBook rausbringt, zu den Papier Ausgaben werde ich mir diese hier noch für mein iPad kaufen.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    127
    Nachrichten
    0
    Schade, das Star Trek Enterprise 1 nicht auch den Schnupperpreis hat.
    Ansonsten wünsche ich Euch Erfolg bei den E-Books.

  4. #4

  5. #5
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    10.778
    Nachrichten
    0
    Destiny 1 ist im iBookstore mal eben auf Verkaufsrang 2 gespurtet. Nicht schlecht für den Anfang.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  6. #6
    Moderator Allgemeiner Deutscher Comicpreiskatalog
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    WIEN
    Beiträge
    327
    Nachrichten
    0
    schön für alle e-booker.....

    und wie geht der comichandel damit um?

  7. #7
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.538
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    12
    Zitat Zitat von comic-galerie-wien Beitrag anzeigen
    schön für alle e-booker.....

    und wie geht der comichandel damit um?
    Ich habe jetzt meinen ersten Star Trek Romanabonneten verloren, er steigt auf ebooks um.
    Zum Glück kauft er auch weiterhin Comics bei uns.
    Von den Star Trek Romanen bestelle ich in Zukunft nur noch ein Exemplar, die sind jetzt wirklich nur noch Beiwerk.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Datirez
    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    474
    Nachrichten
    0
    Ich kaufe weiterhin beides. Sowohl Buch als auch Ebook. Aber nur bei Star Trek. Alles andere kaufe ich nur als Buch. Gebe es auch Star Wars als eBook würde ich das auch so machen. Beides kaufen.

  9. #9
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    10.778
    Nachrichten
    0
    Dass einige Leser "umsteigen" war zu erwarten. Schaun wir mal, wie es sich entwickelt. Wir werden bei den meisten Titeln das traditionelle gedruckte Buch ein paar Monate vor dem E-Book veröffentlichen, damit die Druckauflagen nicht zu arg runtergehen und damit der "normale" Buch- und Comicfachhandel nicht zu viele Kunden verliert.

    Ich schätze, dass in zwei, drei Jahren vielleicht 10-20% der Romanverkäufe als E-Book laufen ... in 10 Jahren sieht es aber sicher anders aus. Spätestens dann werden wohl auch Comics in nennenswerten Stückzahlen digital verkauft.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  10. #10
    Moderator Allgemeiner Deutscher Comicpreiskatalog
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    WIEN
    Beiträge
    327
    Nachrichten
    0
    und comicläden werden in nennenswerter stückzahl verschwinden.

    ein kunde wollte bei mir berserk max komplett kaufen ....hat sie dann aber im netz gefunden. fand er sehr cool, kostet nix und braucht auch keinen platz.

  11. #11
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    10.778
    Nachrichten
    0
    Naja, wir werden sehen. Vielleicht wird es aber auch so, wie unser örtlicher Thalia-Mitarbeiter sagte: "Seit ich einen E-Book-Reader habe, lese ich viel mehr als vorher". Es könnte auch gut sein, dass bei Vielen durch digitale Bücher und Comics die Lust am Lesen erst geweckt wird und dass eben KEINE Buchhandlungen und Comicshops dichtmachen müssen.

    Ich schätze mal, viele Comicshops müssen sich derzeit eher deswegen Sorgen machen bzw. sich umorientieren, weil der Manga-Absatz schwächelt. Aber das ist ein anderes Thema ... Die Zeiten ändern sich halt.

    Eins ist aber definitiv ärgerlich: Raubkopien im Netz und die, die sie sich runterladen, weil es ja "nur ein Kavaliersdelikt" ist. Es gibt die meisten Comics und Romane bereits jetzt auf Tauschbörsen (wahrscheinlich seit es Scanner und Texterkennungssoftware gibt) ... die Kreativen, die Verlage und die Händler gehen dabei leer aus bzw. bleiben ganz auf der Strecke.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  12. #12
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    2.639
    Nachrichten
    0
    War ja zu erwarten, dass das mal beginnt:
    Finde aber den Ansatz gut, dass die e-books erst später veröffentlicht werden. Ist dann ja sowas wie ne Zweitverwertung. Wenn ich mir oft durchlese, wie manche schon die Minuten bis zur Veröffentlichung zählen, könnte sich in dieser Veröffentlichungsweise der Schwund in Grenzen halten.

    Das Therma E-Comics hatten wir ja an verschiedenen Plätzne im Forum schon. Da gibts ja durchaus unterschiedliche Meinungen. Das mit den Raubkopien im Netz wird ist auch ne Schande, aber so tickt derzeit die Welt.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    127
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Dass einige Leser "umsteigen" war zu erwarten. Schaun wir mal, wie es sich entwickelt. Wir werden bei den meisten Titeln das traditionelle gedruckte Buch ein paar Monate vor dem E-Book veröffentlichen, damit die Druckauflagen nicht zu arg runtergehen und damit der "normale" Buch- und Comicfachhandel nicht zu viele Kunden verliert.....
    Und, erwartet Ihr etwa, das der Kunde beides kauft? Oder druckt Ihr ein Hinweis auf das Buch, das ein halbes Jahr später das Buch auch als E-Book veröffentlicht wird?
    Der Text da oben liest sich jedenfalls nicht so, als ob Ihr dem Kunden eine Wahl lassen wollt. Ihr wollt sehen, wie sich der E-Book markt entwickelt, legt den
    e-books aber Steine in den Weg.
    Vielleicht wollt Ihr ja Rücksicht auf den armen Fachhandel nehmen. Wenn Ihr dabei aber auf des Kunden Rücken herum hüpft, schadet Euch das bestimmt noch mehr.

    Jedenfalls zu so einer Veröffentlichungspolitik.

  14. #14
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    10.778
    Nachrichten
    0
    Natürlich wollen wir euch die Wahl lassen. Auf Wunsch einiger Fans veröffentlichen wir die Romane auch als E-Books. Und jetzt ist's manchen von euch auch nicht recht ...

    Wir müssen einfach dafür sorgen, dass die Auflagen der gedruckten Bücher nicht zu weit runtergehen, weil die Druckkosten pro Exemplar steigen je mehr die Auflage sinkt. Beide Ausgaben eines Romans müssen also "Ko-Existieren". Das machen ja auch andere Verlage so (oft kommt erst die Hardcoverausgabe, dann die günstigeren Paperbacks und E-Books, an denen der Verlag weniger verdient) und das wird nicht so gemacht, um ihre Leser zu "drangsalieren" oder sie dazu zu veranlassen, einen Roman mehrfach zu kaufen. Das hat schlichtweg kalkulatorische Gründe. Es muss sich alles irgendwie rechnen. Und man will trotzdem dem Leser/Fan die Wahlmöglichkeit lassen. Wer die gedruckte Ausgabe kaufen möchte, soll diese kaufen, wer lieber ein E-Book haben möchte, kann etwas warten bis das E-Book erscheint. Das ist doch nicht schlimm, oder?

    Angenommen, wir würden in Zukunft 1.000 E-Books und 3.000 gedruckte Bücher eines Titel verkaufen, dann würde das bedeuten, dass die gedruckte Ausgabe wegen der niedrigen Auflage unrentabel ist und dass die E-Book-Ausgabe nicht alleine produziert werden kann, weil man die Kosten für Lizenz, Übersetzung und Lektorat allein mit den 1.000 E-Book-Lesern nicht wieder erwirtschaften kann. Der Mix muss stimmen. Und deshalb muss die gedruckte Ausgabe vorerst "Vorfahrt" haben. Die E-Book-Ausgabe ist ein Service für die Leser und eine Möglichkeit, neue Leser für unsere Romane zu erreichen. Geld verdienen wir damit wohl auf absehbare Zeit nicht. So sieht es derzeit aus. In ein paar Jahren haben wir womöglich andere Verhältnisse.

    Bei aktuellen Top-Titeln (z.B. zum nächsten Kinofilm) können wir aber sicher parallele Ausgaben veröffentlichen, weil bei solchen "Events" die Verkaufszahlen erfahrungsgemäß ansteigen, so daß sich die gedruckten Romane so oder so rechnen.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  15. #15
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    2.639
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Astreli Beitrag anzeigen
    Und, erwartet Ihr etwa, das der Kunde beides kauft? Oder druckt Ihr ein Hinweis auf das Buch, das ein halbes Jahr später das Buch auch als E-Book veröffentlicht wird?
    Der Text da oben liest sich jedenfalls nicht so, als ob Ihr dem Kunden eine Wahl lassen wollt. Ihr wollt sehen, wie sich der E-Book markt entwickelt, legt den
    e-books aber Steine in den Weg.
    Vielleicht wollt Ihr ja Rücksicht auf den armen Fachhandel nehmen. Wenn Ihr dabei aber auf des Kunden Rücken herum hüpft, schadet Euch das bestimmt noch mehr.

    Jedenfalls zu so einer Veröffentlichungspolitik.
    Eher zu so einer Meldung. Finde das voll OK wie CC das macht.

  16. #16
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    2
    Nachrichten
    0
    mal eine ganz unorthodoxe Idee:

    Wie wäre es denn wenn man in die gedruckten Bücher das PDF kostenlos als 1x Download code hinzufügt?

    -> bonus Lockmittel für NEU Käufer (leute die an PDF's interesse haben werden dann eher NEU kaufen als in ebay)

    - der Sammler kann seine Sammlung komplett halten auch wenn er aus Platzgründen die Bücher selbst irgendwann wieder verkaufen muss.

    - man macht den Buchhandel damit nicht kaputt, kurbelt ihn eher noch ein wenig an.

    - und wir bekommen trotzdem unsere High Tech Variante um Bücher aufm iPad zu lesen, können aber auch *oldschool* weiter lesen wenn die Batterie mal schlapp macht.



    Nebenbei, hat einer nen guten eBook reader für einen Dell X51v (Windows Mobile 5 oder 6 müsste das sein...)?
    Ich habe bis jetzt immer "Mobi Pocket" benutzt (geniales tool, man kann alles einstellen! Schriftart, Größe, Farbe, Hintergrundfarbe etc.) aber irgendwie will die Software nicht mehr starten bei meinem X51v, neu installen bringt auch nix *verzweifel*...

    Wenn jemand ne gute idee hat PN an mich, thx.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    30
    Nachrichten
    0
    Vielleicht wollt Ihr ja Rücksicht auf den armen Fachhandel nehmen.
    Der "arme" Fachhandel schafft es zum Teil recht gut sich selbst zu schaden. Fängt schon damit an, dass man von den Verkäufern geflissentlich ignoriert wird. Selbst bei den Buchketten ist mir das noch nicht so passiert.
    Ich sehe keinen Grund die Veröffentlichungspolitik von Cross Cult zu kritisieren.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.080
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Z3R0B4NG Beitrag anzeigen
    mal eine ganz unorthodoxe Idee:

    Wie wäre es denn wenn man in die gedruckten Bücher das PDF kostenlos als 1x Download code hinzufügt?
    warum sollen buchkäufer zu ebookkäufer werden? damit der buchmarkt auf jeden fall irgendwann kaputt geht?

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.498
    Nachrichten
    0
    Wie man dem Beitrag von AMIGO entnehmen kann,
    geht es wohl weniger um "Rücksicht" auf den Fachhandel sondern darum,
    dass Cross Cult aus kalkulatorischen und programmtechnischen Gründen selbst ein ureigenstes Interesse daran hat, auch weiterhin genug gedruckte Comics und Bücher zu verkaufen.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.080
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    wäre es dann nicht logischer auf diese ebook variante zu verzichten?

  21. #21
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    10.778
    Nachrichten
    0
    Es gibt aber eben Leser, die die Romane lieber als E-Books lesen möchten - und das werden in Zukunft mehr und nicht weniger. Zudem werden wir durch die E-Books "sichtbarer" für potentielle Leser. Man denke nur an das gute Ranking unserer ersten Romane bei iTunes. Viele, die die Romane da sehen, haben sicher weder gewusst, dass es wieder Star Trek Romane gibt, noch, dass es einen Verlag namens "Cross Cult" gibt. Und wer weiß? Vielleicht kaufen ein paar davon jetzt auch unsere gedruckten Romane, weil da die Auswahl momentan größer ist.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    30
    Nachrichten
    0
    Warum müssen einige eigentlich krampfhaft in der Einführung eines neuen Vertriebsweges den Untergang des Abendlandes sehen?

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.080
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    eher die Sorge um CC

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    30
    Nachrichten
    0
    Es ist wohl für den Verlag besser wenn sich diejenigen die an einer eBook-Version interessiert sind, diese als legalen Download erwerben und nicht über Umwege als eingescanntes Buch auf den Reader packen.

  25. #25
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    18
    Nachrichten
    0
    Finde es generell ja gut, dass ihr neuen Technologien offen gegenüber seit.
    Habe eher die Befürchtung, dass weil es die ebooks gibt, diese schön kopiert werden können. Und alles dann auch "schön" raubkopiert wird...
    Zur Zeit ist es doch wohl noch so, dass es kaum deutsche Romane illegal zum download im Netz gibt.
    Ich meine, wer macht sich denn ernsthaft die Mühe, ein Buch mit 300-400 Seiten einzuscannen. Nen Videospiel oder eine Musik CD bekommt man ja schnell kopiert und ins Netz gestellt.

    Beim Knacken eines Spielekopierschutzes kann ich noch den Reiß verstehen, so lange auszutüfteln, dass es auch ohne CD funktioniert.
    Aber ein Buch einzuscannen ist nicht besonders schwierig, es macht einfach nur viel Arbeit.
    Bis auf Stephen King und Harry Potter dürfte es hoffentlich noch wenig Angebote geben.
    Und gerade Star Trek Leser sind so technikaffin, dass diese sich die Bücher dann auch anders dann "besorgen" können.

    Hoffe ich komme nicht ganz vom Thema ab, aber ehrlich gesagt, verstehe ich auch nicht den Sinn eines ebooks, jedenfalls nicht bei Romanen.
    Wer liest mehr als ein, zwei Romane gleichzeitig? Wer muss immer so viele Romane dabeihaben?
    Außerdem kaum Preisersparnis, Langzeitarchivierung ist fraglich und dann noch die DRM Einschränkungen. Zum Beispiel verleihe ich gerne mal Bücher an Freunde.
    Z.B. hab ich mir die „Schwert der Wahrheit“ Bücher ausgeliehen, ich hab dafür die Geralt Saga verliehen. Ich finde, das ist ein ganz wesentlicher Bestandteil, wenn man dann über ein Buch sich auch unterhalten kann. Mal ganz abgesehen von der fehlenden Atmosphäre beim Lesen.
    Und das geht mit ebooks nicht, toll amazon bietet jetzt z.B. eine 21 Tage Leihfunktion an, aber nur 1 mal. Das ist kein wertiger Ersatz.

    Und so ein Bücherregal macht ja wohl unbestritten mehr her als, „hier schau, auf meinem Reader hab ich 300 Bücher.“ Da kommt dann bestimmt als Antwort: „Ja, klar ausm Internet geladen oder wie?“
    Geändert von Wallrider (20.04.2011 um 21:23 Uhr)

Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •