szmtag Für das Imperium
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    1.412
    Nachrichten
    0

    Für das Imperium

    Was für ein Hammer Comic!!!
    Unglaublich schön... Top Übersetzung...die Bilder und Farben ein Traum!
    Ab März 2011 verlegt Ihr für mich die besten Titel (plus Fennek)
    Ihr seid absolut Top!!!

  2. #2
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Daniel Wüllner schreibt für "titel-magazin" über "Für das Imperium":
    Heroische Heraldik

    Was die Analyse antiker Vasen mit dem historischen Comic Für das Imperium zu tun hat. Eine Untersuchung der Oberflächenstruktur

    Um ein authentisches Bild längst vergessener Tage zu rekonstruieren, bedienen sich Historiker nicht nur der Entschlüsselung von Symbolen und Bildern. Forscher untersuchen auch die Oberfläche, auf denen diese Überlieferungen festgehalten wurden. Es werden chemische Untersuchungen am Material durchgeführt – auch die einzelnen Farbpigmente werden mittels spektrometrischer Verfahren auf ihre Beschaffenheit hin analysiert. Tun wir einfach mal so, als wäre auch ein historischer Comic ein solches Zeitdokument und analysieren dementsprechend seine grafische Beschaffenheit.

    Mehr: http://www.titel-magazin.de/artikel/...um-1-ehre.html

  3. #3
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Eine Kurzbesprechung von Matthias Schmidt für den "Stern":
    Reisen durch Zeit und Propaganda

    Rom ist satt. Keine Armee in der Welt kann dem Riesenreich mehr die Stirn bieten. Um diese Macht für die Ewigkeit zu sichern, entsendet der Kaiser eine Gruppe von Elitesoldaten um den derben Anführer Glorim ins Niemandsland jenseits der befestigten Grenzen.

    Mehr: http://www.stern.de/kultur/buecher/b...ca67e1c10.html

  4. #4
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    1.432
    Nachrichten
    0
    Gerade den zweiten Teil gelesen. Dieser stellt gegenüber den ersten Teil nochmals eine erhebliche Steigerung dar. Klasse.
    Die Verfolgung der Frau in letzten Drittel ist einfach beeindruckend gezeichnet.

  5. #5
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    11
    Nachrichten
    0
    Vielen Dank für die Herausgabe/Verlag dieses großartigen Comics, Reprodukt

  6. #6
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Zwei Besprechungen von "Für das Imperium" aus den letzten zwei Tagen:

    "Apocalypse Rom" auf "welt.de" (ohne Angabe des Autors)
    "Reise ins Innere einer Supermacht” auf "literaturkritik.de" vom 24.05.2012 (Waldemar Kesler)

  7. #7
    Moderator Reprodukt
    Registriert seit
    11.2000
    Beiträge
    1.845
    Nachrichten
    0
    Waldemar Kesler hat "Für das Imperium" auch für die "taz" gelesen: "Reise ins Innere einer Supermacht"

  8. #8
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    6
    Nachrichten
    0
    Hallo, ich habe grade den dritten Band von Für das Imperium gelesen und weiß nicht, was ich davon halten soll. Die Zeichnungen sind toll und die Kolorierung ist, wie in allen drei Bänden, super (auch wenn einige Szenen im letzten Band nicht mehr so ganz nach antiken Vasen aussahen, da war die Kolorierungen etwas zu plastisch, z.B diese Verschling-Szene). Auch die Geschichte war, insgesamt betrachtet, ziemlich gut. Der erste Band war atmosphärisch und hat als Einleitung gut funktioniert, der zweite Band war spektakulär. Nur der dritte Band, ab etwa der Hälfte, war ... seltsam. Bis zu der Stelle, wo

    der Drache aufgekreuzt ist

    war die Handlung noch logisch, nachvollziehbar und hat zu der vorherigen Handlung, und auch zur generellen Atmosphäre der Serie, gepasst. Danach, spätestens nachdem

    die Wassermassen in die Bibliothek eingebrochen sind

    wurde mir das alles zu surreal und ich hab mich gefragt was das ganze sollte. Ich könnte mir vorstellen, dass das ganze als Abhandlung über das römische Reich/die Expedition gedacht war, aber warum musste man das so darstellen? Was ist der Sinn dahinter? Sollte das Ende nur verstören?

    Und was ist mit dem Römischen Imperium, ist der Kaiser tot?


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •