Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.727
    Blog-Einträge
    43

    Arrow Ernest & Rebecca 1: Mein Freund, die Mikrobe [Splashcomics - Rezensionen]



    Rezension von: Petra Weddehage

    Rebecca mag keine Suppe und fängt lieber Frösche mit Ernest. Ihre große Schwester Coralie befindet sich in ihrer rebellischen Phase. Rebeccas Mama ist nicht oft zu Hause, da sie viel arbeiten muss. Der Papa ist Maler und lustig sobald Mama das Haus verlässt. Ihr bester Freund Ernest ist eine Mikrobe und kann sich in alles Mögliche verwandeln. Der moderne Zeichenstil im Chibi-Format schafft eine perfekte Balance zwischen dem sensiblen Thema Scheidung und den komischen Situationen der Protagonisten. In diesem schmucken Hardcover dominieren die Mädchen-Farben Rosa, Grün und Violett. Die Hauptdarstellerin Rebecca könnte jedes Mädchen sein. Es ist ein leichtes für die Zielgruppe, sich in die Protagonistin hineinzuversetzen. Gerade in der heutigen Zeit, in der jede dritte Ehe geschieden wird und die Zahl der Patchwork-Familien drastisch steigt, zielt Ernest & Rebecca genau auf den Lebensnerv der weiblichen Leserschaft. Der Verlag Tokyopop hat ein neues Label eröffnet. "Comic Girls" nennt sich die neueste Variante, unter der franko-belgische Comics für Mädchen ab zehn Jahren erscheinen. Dazu gehören die Reihen Lou und Sybill die Taschenfee genauso, wie eben Ernest & Rebecca. In den Comicläden liegt ein Gratis-Infoblatt aus, in welchem die Comics beschreiben werden als "Comics, die nicht nur die Herzen der W.I.T.C.H.- und WINX-Fans höher schlagen lassen". Da wurde eine Marktlücke entdeckt, die einen Übergang von Reihen wie Barbie oder Wendy zu den für Teenie geeigneteren Comics und Mangas vollziehen. Das motiviert die Mädels, die dem Grundschulalter entwachsen sind, sich mitten in die faszinierende Welt der mangaähnlichen Mädchen-Comics hineinzustürzen. Ein Volltreffer. [ Weiter geht es in der Rezension selbst... ]

    Weiterlesen...

  2. #2
    Mitglied Avatar von Lalande
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    47°25'Nord 11°44'Ost
    Beiträge
    2.359
    "Papa und Mama das ist wie Ketchup und Mayo zusammen sind sie viel besser"

    Ich bin auf das Comic durch Zufall beim stöbern in einem Wiener Comicladen gestolpert. Nur durch jahrelange Comicerfahrung und einer Vorliebe für Kindergeschichten fand ich den Mut das rosasüße Cover, das mich anstrahlte wie eine Atommülldeponie, aufschlagen. Zum Glück den es ist so gut wie originell.
    Rebecca, eine 6 1/2 Jährige mit einem schwachen Immunsystem und einer zerrütteten Familie.
    Mikrobe Ernest, Rebeccas imaginärer Freund den sie sich eingefangen hat, der ihr in ihren Problemen beisteht und sie in Mikrobie ( Überlebenskunst der Mikroben ) unterrichtet um sie auf das harte Leben vorzubereiten.
    Besonders originell finde ich die mikrobiologischen Erklärungen Rebeccas Problemen, so ist zum Beispiel Mutters neuer Freund Sam ( S.A.M. = Super Aggresive Mikrobe ) eine Mikrobe die die Familienzelle anfällt um sie zu schwächen und zu spalten, vermutlich um seine Gene einzuschleusen

    Für Freunde lustiger Umschreibungen von ernsten Problemen ist Ernest & Rebecca definitiv ein Tipp, es ist zwar mit 10€ nicht gerade billig aber es hat auch eine gute Qualität.
    Geändert von Lalande (12.07.2012 um 10:32 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.