szmtag Devil May Cry
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Devil May Cry

  1. #1
    Mitglied Avatar von Dragon
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Stocking
    Beiträge
    255
    Nachrichten
    0

    Devil May Cry

    Falls jemand Dante kennt, hoffe ich das ihm das gefällt. Einer meiner Charakteren mischt da nämlich mit.

    Müde, schlecht gelaunt und mit einem riesen Hunger durch quert Angela die nächste Dimension und landet vor einem Laden der mit der grellen Neonschrift Devil May Cry beleuchtet war.
    "Na super, in welcher gottverlassen Gasse bin ich den jetzt schon wieder gelandet." Es antwortete ein lauter Donner und die Schleusen im Himmel, öffneten für eine wahre Sintflut von oben. Sie war jetzt noch schlechter Gelaunt als vorher, mit eingezogenen Kopf rannte sie zu dem Laden und öffnete ohne lange anzuklopfen. Ein starker Duft von Pizza schlug ihr entgegen und ließ ihren Magen jetzt erst recht rebellieren.
    "Na na, nicht gerade höflich mit einem Knurren hier rein zu stürmen." Angela erblickte einen Typen hinter einem Schreibtisch mit den Füssen auf dem Tisch. Er blickte nur kurz aus seiner Zeitschrift hoch, gab ein schnauben von sich und widmete sich wieder der Zeitschrift.
    "Ich nehm heut keine Aufträge entgegen, egal welcher Art."
    Nass und dann noch blöde angeredet, das war definitiv das tief des Tages. "Ich hab auch keinen. War bloß neugierig wer in solch einen Laden sitzt während es draußen küppelt." Dann fiel ihr Blick auf die Wand hinter ihm. Gepflastert mit einen haufen Dämonenschädel die mit allerlei Waffen aufgespießt waren. Durch diesen ungewöhnlichen Anblick neugierig, kam sie langsam dem Schreibtisch näher.
    Er las weiter ungestört in seinem Magazin und nahm nebenbei ein Stück Pizza aus der Schachtel die vor ihm lag. "Genug gesehen? Da hinten ist der Ausgang."
    Angela betrachtet ungerührt die Trophäen hinter ihm und langsam zauberte sich ein lächeln in ihr Gesicht. "Vielleicht hab ich ja doch einen Auftrag."
    Er senkte die Zeitschrift ein wenig, grad so viel das man seine Augen und seine silbernen Haare sehen konnte. "Ich hab doch grad gesagt, dass ich heut keinen annehme. Und außerdem glaub ich kaum das du einen Auftrag hast der mich interessieren würde."
    "Auch dann nicht, wenn du deinen Sessel nicht verlassen musst? Und mit voller Voraus Zahlung?"
    Er blickte sie zynisch an ließ seine Zeitschrift jetzt gänzlich sinken. "Wie soll so der bitte aussehen?"
    Angela zog langsam ihren klatschnassen Mantel aus und hängte ihn lässig über ihre Schulter und grinste dabei. "Ganz einfach, ich Schlaf ne Runde auf deiner Couch da drüben und du sorgst dafür das keiner mich aufweckt. Sagen wir zwei Nächte und obendrein geht die Pizza auf meine Kosten."
    Er schüttelte den Kopf. "Was soll das für ein Auftrag sein. Hier in der Gegend gibt es genug Hotels, such dir doch dort ein Zimmer. Die Betten sind wesentlich bequemer als meine Couch." Damit wandte er sich wieder seiner Zeitschrift zu.
    Angela aber blickte zur Jukebox die in einer Ecke stand und ging zu ihr. "Würde ich ja gerne, aber das wäre nicht sehr verantwortlich von mir, die anderen Gäste in Gefahr zu bringen." Suchend ließ sie ihre Finger über die Knöpfe gleiten.
    "Wie ist das jetzt gemeint? Bist du eine Kriminelle mit hohen Kopfgeld?"
    Weiter nach einem passenden Lied suchend meinte sie; " Nein, das nicht. Aber ein paar ungute Gesellen sind etwas sauer auf mich und würden gern meinen Kopf auf einem silbern Tablett sehen. Ein paar von denen hast du hinter dir hängen."
    "Aha, jetzt machst du mich langsam neugierig."
    Sie drückte den Knopf und wartete einen kurzen Moment was für eine Musik ansprang. "Wenn ich mir nicht sicher wäre das du mit denen fertig werden würdest, hätt ich nicht gefragt. Ich hab zwei zwei Wochen weder geschlafen noch gegessen. Eine Pause ist momentan das einzige was ich dringend brauche." Sie drehte sich wieder zu ihm und sah ihn fragend an. "Wie siehts aus? Ich übernehme auch die Kosten für den entstehend Schaden."
    Er warf seine Zeitschrift neben die Pizza und grinste sie breit an. "Klingt nach ein wenig Spaß. Aber wie willst du bei solch einen Krach schlafen?"
    Sie hatte ihn an der Angel, grinsend ging sie zu seinem Schreibtisch, fischte sich ein Stück Pizza und spazierte weiter zur Couch. "Mach dir darüber keine Gedanken. Egal wie laut es wird, wenn ich schlafe dann schlafe ich. Weck mich dann in zwei Tagen. Ach ja bevor ich es vergesse." Sie griff in eine ihrer unzähligen Manteltaschen und brachte einen dicken Bündel Scheine zum Vorschein. Denn warf sie ihm zu und machte es sich auf der Couch bequem mit dem Mantel als Decke. Es störte sie seit langen nicht mehr wenn er mal nass war.
    "Und wie soll ich dich wecken?"
    Angela gähnte ungeniert und streckte sich.. "Mit nen schönen heißen Kaffee. Der Duft reicht um mich wieder wach zu kriegen. Und jetzt kannst du da weiter machen wo ich dich gestört habe."

  2. #2
    Mitglied Avatar von Dragon
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Stocking
    Beiträge
    255
    Nachrichten
    0
    hier kommt der nächste Teil

    "Hey, das hier ist kein Hotel." Dante schwang seine Beine vom Tisch und erhob sich lässig aus seinem Lieblingsstuhl. Die Frau kam hier triefnass rein und ehe er sich versah lag sie auf der Couch mit dem Auftrag für ihn, unliebsame Gesellen auf zuhalten die beim Schlafen stören wollen. "Tss, die schläft ja schon." Aber irgendwie konnte er es sich nicht vorstellen das sie eine gejagte war. Neugierig schlenderte er zur Couch und betrachtete sie eingängig. Jetzt machte sie einen recht zufrieden Eindruck.
    Ihre Schwarzen nassen Haare hingen ihr etwas wirr ins Gesicht. Sie war keines wegs unattraktiv, wahrscheinlich würden ihr die Kerle auch andauernd auf die Pelle rücken. Der Mantel verdeckte einen groß teil ihres Körper, wodurch er nicht wirklich sagen konnte wie gut sie gebaut war. Lediglich die langen Beine in schwarzen Stiefeln mit niedrigen Hacken und der schwarzen enganliegend Lederhose verriet das sie trainiert waren. Etwas gelangweilt griff er sich in die Haare, warf noch einmal einen Blick in das Gesicht der seltsamen Fremden. Er kannte viele Frauen, aber die hier war ein ganz anderes Kaliber.
    Die Hände in Hosentaschen versenkt schlenderte er wieder zu seinem Stuhl und ließ sich hinein fallen. Schnappte sich wieder seine Zeitschrift und legte seine Beine in lässiger Haltung auf den Schreibtisch. "Hoffe mal das deine Freunde nicht lange auf sich warten lassen. Gegen etwas Spaß hab ich absolut nichts."
    Mit der Zeitschrift im Gesicht, schlief er in seinem Stuhl. Normaler weise tat er es auf der Couch, aber die war ja besetzt. Dann störte etwas sein Nickerchen. Das Klingeln seiner Tür erregte seine Aufmerksamkeit. Ohne sich die mühe zu machen, zu sehen wer da rein kam, murrte er halblaut, "Ich hab geschlossen, was immer sie wollen kommen sie morgen wieder." Statt einer Antwort, vernahm er ein schabendes Geräusch, als ob jemand etwas über den Boden schleifen lässt. Träge hob Dante die Zeitschrift etwas an. Ein grinsen machte sich in seinem Gesicht breit, als er einen asiatisch wirkenden Kerl erblickte, der ein asiatischen Schwert über den Boden streifte und eine Kratzspur im Boden hinterließ. "Wenn haben wir den da? Bist du einer dieser Freunde die sie erwähnt hat."
    Emotionslos sah der Mann ihn an, wendete dann seinen Blick der Frau zu, die noch immer friedlich auf der Couch schlummerte. Dante spürte einen gewissen nerven kitzel in sich, und legte das Heft auf den Tisch. Betont langsam stand er auf und begann langsam den Tisch zu umrunden. Mit lässiger Haltung und einem schiefen grinsen im Gesicht lehnte er sich gegen ihn und sah den Fremden kalt an. "Ich weiß zwar nicht was die Kleine ausgefressen hat, dass man ihr solch schräge Gestalten auf den Hals schickt, aber sie hat mich dafür bezahlt das sie ungestört schlafen kann. Und wenn ich einen Auftrag annehme dann ziehe ich ihn auch durch. Tu uns beiden den gefallen und verkrümmel dich wieder, ich hab grad keine Lust eine Schweinerei anzurichten."
    Der Fremde hatte entweder nicht zugehört oder wollte es nicht hören, ungerührt hob er sein Schwert etwas an und trat geschmeidig auf die Couch zu.
    Dante seufzte, und vertrat ihm mit einer schnellen Bewegung den Weg. Der Fremde reichte ihm gerade mal zur Brust, als dieser seinen Kopf hob um ihn kalt ansah.
    Seine stimme klang um einiges eisiger. "Geh aus dem Weg. Es wird schnell gehen und keine Spuren hinterlassen."
    Dante fühlte sich keineswegs veranlasst dieser Aufforderung nach zu gehen. "Ich wiederhole mich ungern, die Kleine wird nicht aus ihrem Dornröschenschlaf gerissen. Klar?"
    Gleichgültig sah der Fremde ihn an, zuckte mit den Schulter und erwiderte. "Du bist gewarnt worden, alles andere musst du selbst verantworten." Ein normaler Mensch hätte den Schwertstreich jetzt nicht gesehen und wäre unweigerlich in Mitte durchtrennt worden. Dante war kein normaler, er parierte den Hieb mit der Pistole Ebony, die er blitzschnell aus dem Holster holte und setzte zu einem Kick an, der ins leere ging. Sein Gegner stand schlagartig hinter ihm und holte zu einem neuen hieb aus.
    Scheiße ist der gut. Mit einer schnellen Rechtsdrehung wich er den Hieb aus und feuerte schnell und präzise auf den kleinen Mann, doch wo er eigentlich stehen hätte sollen, war er nicht mehr und die Kugel pfeiften knapp über das Gesicht der Frau vorbei und bohrten sich in die Rückenlehne.
    "Du bist schnell. Sieht so aus als ob Angela einen guten Beschützer gefunden hat." Seine Stimme ertönte neben der Jukebox wo er in Katzenartiger Haltung lauerte.
    Lässig wandte sich Dante ihm zu. "So, sie heißt Angela. Vielleicht verrätst du mich noch was sieangestellt hat. Oder noch besser, welcher Höhlenfürst hat es den auf sie abgesehen?"
    Der Fremde sah ihn ungerührt an. "Es ist nicht meine Aufgabe mein Wissen über sie an dich weiter zu geben. Es reicht das sie sterben soll, weil sie uns im Weg steht." Er begann sein Schwert wellen artig hin und her zu bewegen.
    "Tss, das ist der einzige Grund? Mann, dann scheint die Kleine mehr drauf zu haben als ich dachte. Was passiert wenn ich dich fertig mache, kommen dann noch mehr solche Witzfiguren wie du?" Zur Erkenntnis gekommen, dass er Angela mit der Pistole treffen könnte, steckte er die wieder in den Holster und und ging ohne große Eile zu seinem Schwert, dass an der Wand hinter seinem Stuhl hing.
    Der Fremde folgte ihm mit seinem Blick. "Ich rate dir davon ab, du bist gut aber so gut auch wieder nicht."
    Unbekümmert nahm Dante sein Schwert und hält es locker in einer Hand. "Du scheinst ja sehr von dir überzeugt zu sein, dann zeig mal was du drauf hast. Ich freu mich schon drauf." Mit der freien Hand machte eine aufforderte Bewegung.
    Dann ging alles schnell, während die Beiden durch den Raum tobten und einen Schwerthieb nach dem anderen austeilten wurde, schlief Angela friedlich auf der Couch. Dante erhaschte einen flüchtigen Blick von ihrem Gesicht, was ihn grinsen ließ. Sie lächelte, hier krachte Schwerter gegeneinander mit einem Höllenlärm und ein paar Möbelstücke gingen zu Bruch und sie schlief da ruhig und selig mit einem lächeln im Gesicht.
    Und woher der Knirps auch kam, der hatte was drauf, so viel Spaß und Freude am Kampf hatte er schon lange nicht mehr. Das Tempo steigerte sich, so dass ein normaler Mensch dem ganzen Geschehen nicht mehr folgen konnte. Sein Billardtisch war das nächste was zu schaden kam und der stand in der nähe der Couch. "Vergiss es Kleiner." Laut brüllend wehrte er den hieb ab und ging nahtlos in einen Kick über, der den Fremden unvorbereitet in die Seite traf und ihn gegen die Wand schleuderte. Dante ließ ihm keine Zeit zum erholen und sprintete ihm noch im Flug nach und stieß mit voller Wucht zu. Sein Schwert bohrte sich mit der Spitze, in die Schulter des überraschten Gegners und hinterließ eine tiefe klaffende Wunde. "Ist nicht unbedingt meine Art, aber ich glaube kaum das du ein Mensch warst. Richt deinem Boss aus, sie ist in guten Händen."
    Selbst jetzt blickte der Fremde ihn gleichgültig an, dann verschwand er einfach von einen auf den anderen Augenblick.
    Dante war es gewöhnt das die Dämonen zu Asche zerfielen wenn er mit ihnen fertig war, aber das hier war mal was neues. "He he, was war das den für ein Abgang." Sah sich dann um und musste mit feststellen, dass bis auf die Jukebox, dem Schreibtisch und der Couch alles demoliert war. Sie hatte versprochen für den entstehenden Schaden auf zukommen. Wer auch immer sie war, sie wusste was passieren würde.
    Dante blickte zu ihr rüber und bemerkte, dass der Mantel von ihr runter gerutscht war und ihren restlichen Körper frei gab. "Oho, nicht schlecht." Er versenkte sein Schwert ein Stück in den Boden und ging mit einem breiten grinsen zu ihr. Es gab nicht viele Frauen die ihn wirklich interessant vorkamen, oder besser gesagt Kriterien erfüllten, die ihn ansprachen. Was ihn vorher entgangen war, war ein Ärmelloses Top, dass vorne geschnürt war und ihre Taille eng umschmeichelte. Die Hose, ebenfalls geschnürt, saß enganliegend an der Hüfte. An ihren Armen konnte er einen leichten Muskelansatz erkennen, der sie aber nicht zu sehr stark wirken ließ. Dann aber blieb sein Blick an ihrer rechten Seite hängen.
    Das Top wies dort ein kleines Loch auf, aus dem etwas Blut, zeitweise sickerte. "Kacke, ich hab dich wohl erwischt." Runzelte dann aber die Stirn und sah sie kritisch an. „Wer zur Hölle kann dabei weiter schlafen, wenn man ne Kugel im Bauch hat." Er drehte sich um und stampfte zu seinen Schreibtisch, schnappt sich den Hörer und begann, leise vor sich hin fluchend, eine Nummer zu wählen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.