szmtag Was haben die mit meinen Marvel Universum gemacht??!! - Seite 2
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 52
  1. #26
    Junior Mitglied Avatar von Rodimus
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    15
    Nachrichten
    0
    ich hatte ja den eindruck dass spider-man als comic und als figur von den 60ern bis in die 90er erwachsen geworden ist, wobei die rueckkehr zum rot-blauen kostuem fuer mich in der hinsicht wieder ein rueckschritt war. aber ich hatte immer das gefuehl, zusammen mit peter gereift zu sein. wenn ich nur an stories wie kravens letzte jagd denke und sogar die von mcfarlene waren irgendwie richtig gut.

    heute muss spider-man aber scheinbar ein soapiger teenmann sein der teilweise nur noch unsinn redet und bloss nicht erwachsen wirken darf... schlimm. selbst raimis filme, so gut vorallem 1 und 2 auch sind, find ich mit unter zu soapig. ich hoffe, dass webb das in seinem reboot anders macht. nach 500 days of summer ist meine hoffnung da sehr hoch, denn so wie joseph gordon lewitt in dem film stelle ich mir peter im grunde vor.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Killjoy
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, 68804 Altluß
    Beiträge
    384
    Nachrichten
    0
    Gerade was Spider-man und OMD angeht, gibt es halt auch das Problem, das es ein Lieblingskind von Joe Quesada ist und der wird vermutlich daran festhalten, bis die Auflage auf unter 30k sinkt (so weit sind sie gar nicht mehr weg). Quesada ist ja der Meinung, man könnte über einen verheirateten Spider-Man keine guten Geschichten schreiben, frage mich nur was JMS dann die ganzen Jahre gemacht hat. Die eher schwachen Spidey-Jahre lagen ja nicht an Mary Jane sondern an dem ganzen Klonunsinn und so.

    Generell muss man aber eben sagen, solange die ganzen Scheiß-Crossover und Events sich am besten verkaufen macht Marvel natürlich weiter damit.

    Was das angeht, die alten Fans zu erhalten, wenn man sich auf englischsprachigen den Comicnewsseiten und Foren rumtreibt, kann man feststellen, das bei Marvel anscheinend eine ganz merkwürdige Einstellung zu den Fans herrscht. Brevoort und Alonso. zwei der´leitenden Redakteure zeigen dort in Foren und in ihren regelmäßigen Interviews recht deutlich das sie die Fans nicht besonders ernst nehmen.
    Dieter


    ------------------------------------------------------------------------

    "Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes."
    Walt Whitman, "Song of Myself"

  3. #28
    Junior Mitglied Avatar von Rodimus
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    15
    Nachrichten
    0
    ja, ueber dieses auftreten gegenueber den fans habe ich auch schon gelesen. deshalb frage ich mich ja auch was dahinter steckt. absatzfoerdernd kann das ja wohl kaum sein und marvel muesste doch eigentlich daran interessiert sein moeglichst hohen absatz zu machen. was bringt es dem konzern, dass quesada omd und omit liebt, wenn die verkaufszahlen darunter leiden. denn die behauptung dass da gar keine zusammenhaenge liegen ist doch unsinn, darueber ist sich sicherlich jeder bei marvel im klaren, ausser joe q. vielleicht, der ja aus welchem grund auch immer da auf haenden getragen wird.

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Deutschland,71642 Neckarw
    Beiträge
    757
    Nachrichten
    0
    Das die neuen Medien schuld an den schlechten Verkaufszahlen sind halte ich schlichtweg für Blödsinn. Oder eben eine faule Ausrede.
    Das Kino hatte auch schon zwei schwere Kriesen, die es aber durch gute Filme überwand. Die Comicindustrie müsstehalt anfangen gute Comics zu machen. Und mit guten Comics meine ich solche die die Fans lieben, und auch kaufen.
    Sanchez

  5. #30
    Junior Mitglied Avatar von Rodimus
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    15
    Nachrichten
    0
    naja, faktoren wie internet und videospiele darf man imo nicht aussen vor lassen, allerdings gibt es auch in diesen zeiten zb die harry potter buecher, ein medium was viele fuer jugendliche schon als tot gesehen haben.

    stimme dir da also sonst zu. man darf sich nicht nur nach den fans richten, aber eben auch gegen sie arbeiten, nur weil ein paar redakteure ihr eigenes ding machen muessen. wiegesgt verstehe ich marvel in der hinsicht ja auch einfach nicht. bewusst zahlende stammkunden zu vergraulen ohne dadurch entsprechend viele neue zu gewinnen ist aus rein wirtschaftlicher sicht einfach unsinn. marvel kann halt froh sein durch filme, games und merchandising weiterhin gut darzustehen. aber warum die dennoch freiwillig geld verschenken ist mir nicht klar.

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2008
    Beiträge
    58
    Nachrichten
    0
    man muss aber auch sehen, dass es unmöglich ist, alle glücklich zu machen
    genauso unmöglich ist es, eine für alle optimale lösung zwischen veränderung und tradition zu finden

    dennoch muss ich sagen, das der spider-man reset extrem unverschämt ist. das finde ich nicht nur, weil mir ein spider-man der im avengers tower lebt/in einem billigen motel untertaucht sehr gefallen hat. es gab einfach raum für neue geschichten
    jetzt werden wieder schon seid den anfangszeiten von superman ausgelutschte plots á la "superschurke taucht auf und peter parker ist plötzlich verschwunden" wieder ausgegraben. das ist langweilig. um das zu lesen muss ich nur mal in meiner comic sammlung wühlen

    die veränderung bei x-men hingegen könnten auch sehr gut sein, würde es nicht einfach an den fähigkeiten des autors von uncanny mangel, geschichten zu erzählen, die nicht stereotyp und platt sind (letztlich sind die stories nur da, um die pornodarstellungen des zeichners in szene zu setzen)
    das es im neuen status quo auch gute geschichten zu erzählen gibt beweisen andere x-autoren

    was hier einige an steve rogers bemängeln kann ich kaum nachvollziehen. ich bevorzuge seine jetzige position im marvel universum der eines infantilen und farblosen captain america...

    was ich also eigentlich sagen will: niemandem kann man es recht machen, vor allem ich habe meistens etwas auszusetzen. aber zu stagnieren ist keine lösung, wie man an spider-man sieht

  7. #32
    Mitglied Avatar von Rusch
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    München / Haar
    Beiträge
    1.124
    Nachrichten
    0
    Mal ganz real betrachtet: Die Leser der Superhelden Comics sind wohl im Schnitt so 45 bis 50 Jahre alt. D. h. es ist absehbar, bis diese Käuferschicht wegbrechen wird. D. h. man versucht jüngere Leser anzusprechen, doch die stehen halt eher auf so Manga Kram und wir alle kennen die Geschichten, die da überlicherweise erzählt werden. So versuchen sie halt halbherzig ähnliche Geschichten zu erzählen, was gar nicht funktioniert. Na mal sehen, wie es weitergeht. Ich für meinen Teil würde mich auch freuen, wenn Peter Parker sich weiterentwickeln dürfte und warum soll er auch nicht heiraten.

  8. #33
    Junior Mitglied Avatar von Rodimus
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    15
    Nachrichten
    0
    Ist das tatsächlich so? Sind die meisten wirklich schon so alt, also quasi noch aus den Zeiten von Stan Lee? Dass die jungen keine Superheldencomics lesen, oder zumindest eher wenig, habe ich mir auch schon gedacht, wobei ich auch denke, dass die hohen Preise auch nicht wirklich helfen.
    Sich zb am Bahnhof aus Neugier nen Paperback für 17€ mitzunehmen überlegt man sich schon sehr lang, denn gelesen ist er schnell und für das Geld bekommt man immerhin schon eine Blu Ray. Ich denke wirklich viel Comics sammeln kann man heute nur wenn man sonst keine teuren Hobbies oder halt entsprechend finanziellen Background hat und auf wen trifft das schon zu?

  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Deutschland,71642 Neckarw
    Beiträge
    757
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von LaoTse Beitrag anzeigen
    (letztlich sind die stories nur da, um die pornodarstellungen des zeichners in szene zu setzen)
    Klingt interessant, hab ich da irgend etwas verpasst ?!!
    Sanchez

  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2008
    Beiträge
    58
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Sanchez Beitrag anzeigen
    Klingt interessant, hab ich da irgend etwas verpasst ?!!
    dem aktuellen zeichner von uncanny x-men wird nachgesagt, er würde sich seine inspirationen aus pornos holen...
    nicht allzu verwunderlich wenn man sich die posen und gesichter seiner weiblichen figuren ansieht

    http://forum.newsarama.com/showthrea...=134443&page=4

  11. #36
    Mitglied Avatar von Rusch
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    München / Haar
    Beiträge
    1.124
    Nachrichten
    0
    Boh, mir geht dieser Greg Land so dermaßen auf den Geist. Seine Posen sind immer die selben und alles so auf krampfhaft erotisch gemacht. Ich hoffe, die darf bald wieder eine andere Serie zeichnen.

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2008
    Beiträge
    58
    Nachrichten
    0
    besonders lächerlich wird es, wenn er die chukcoos zeichnet: alle drei auf dem selben bild und vom dämlichen grinsen, über den faltenwurf der kleidung bis zu jeder einzelnen haarsträhne alles identisch. copy und paste?
    würde zumindest erklären, weshalb alle frauen bei ihm immer gleich aussehen und man dazzler, emma frost und magma nur noch anhand der männer mit denen sie ins bett steigen unterscheiden kann

  13. #38
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    5
    Nachrichten
    0
    Auch ich bin (wie schon in einem früheren Forenbeitrag gesagt) von der entwicklung bei marvel (crossover events, Umgang mit Charackteren etc) mehr als enttäuscht und verstehe sie nicht wirklich.

    Ich hatte gehofft das nach dark reign und siege endlich schluss wäre mit dem ständigen Crossover und alles auf den Kopf gestelle aber.....nein.

    Jetzt kommt "fear itself" und wer macht alles mit? Alle!

    Von A wie Avengers bis X wie X-men (alle Serien..ich meine die etwas mit der Hauptmarvel welt zu tun haben...gibt soweit ich das weiß zahlreiche Versionen Ultimate ist nur eine weitere von vielen).

    Alos bereitet euch auf das Schlimmste, oder für diejenieen die auf ständige veränderungen stehen, das Schönste vor.

    Ich für meinen Teil bin kurz davor auch meiner letzten Marvelserie den Knadenstoß zu geben.

    Spider man: one more day
    Avengers: Civil war
    Fantastic Four: Return of the heroes
    X-men: Ende der Condorcomic Era hier in deutschland
    Hulk: noch aktiv (der richtige Hulk nicht das rote Ross Ungetüm)

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    83
    Nachrichten
    0
    Ich war früher auch ein großer Fan der Marvelcomics und wollte hin und wieder mal neu einsteigen (nach ein paar guten Kinofilmen). Hab dann im Laden immerwieder ein paar Hefte zur Hand genommen und versucht einen Einblick und vor allem einen Wiedereinstieg zu finden. Kannste voll vergessen... ich dachte nur, was geht denn hier ab???

    Spidey und MJ sind nicht mehr das Traumpaar??? Geht gar nicht. Das gehört zu den Dingen die heilig sind, daran kratzt man nicht!

    Jede so elementare Veränderung bei den Rotblauen Zugpferden eines Universums führt zu Verlusten von Fans. Das ist einfache Mathematik!

    Dann kann ich Spiderman auch gleich ein anderes Kostüm und andere Kräfte geben und Ihn Bob nennen. Danach frage ich mich dann, warum die Fans Spiderman nicht mehr gut finden. Ganz einfach weil Spiderman toll war, Bob jedoch voll scheiße ist. Sehr sehr traurig!

    Ich fänd es toll von Euch, wenn mir jemand hier bitte einmal einen cronologischen knappen Überblick über die drastischsten Veränderungen bei Marvel geben könnte. Das Comic in dem Cap getötet wurde, habe ich. Eines der wenigen, welche ich zwischendurch mal gekauft habe. Spidey hat Kinder??? Ich hab nach der Klonsaga aufgehört zu lesen, weil der Markt mit immermehr Serien überschwemmt wurde. Einfach zu teuer...
    Geändert von Mosepuckel (05.06.2011 um 10:13 Uhr)

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    83
    Nachrichten
    0
    Hab schon eine Zusammenfassung/ Überblick über die letzten Jahre/Ereignisse ab der Klonsaga hier im Forum gefunden. Man man ... schön ist was anderes!

  16. #41
    Mitglied Avatar von Kappei
    Registriert seit
    08.2010
    Beiträge
    156
    Nachrichten
    0
    Habe eine ähnliche Meinung wie der Thread-Starter, früher habe ich echt viel Marvel/DC gelesen, noch die alten Condor-Taschenbücher kenn ich genau ...
    wollte vor kurzem mal wieder rein schnuppern, wow, was sich alles so getan hat, ist echt krass, schwierig für für Neueinsteiger, oder für die die wieder
    mal eintauchen wollen ... aber was soll man machen? man kann ja nicht verlangen das die Geschichten die Stories stehen bleiben, und auf jemand warten!
    was mir aber auch auch nervt ist, die ganzen 19,90 EUR Bänder, 14,50 EUR Bänder, wo sind die "normalen" Comichefte geblieben? ... die ganzen dicken
    Bänder nerven!

  17. #42
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202
    Zitat Zitat von Kappei Beitrag anzeigen
    was mir aber auch auch nervt ist, die ganzen 19,90 EUR Bänder, 14,50 EUR Bänder, wo sind die "normalen" Comichefte geblieben? ... die ganzen dicken
    Bänder nerven!
    Da geb ich dir auf jeden Fall recht...
    Ich find, da fehlt auch einfach dieses typische Comicfeeling :/

  18. #43
    Mitglied Avatar von Kappei
    Registriert seit
    08.2010
    Beiträge
    156
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von TomBerry Beitrag anzeigen
    Da geb ich dir auf jeden Fall recht...
    Ich find, da fehlt auch einfach dieses typische Comicfeeling :/
    Exakt, es gab damals diese klassischen dünnen Comics (heute gibt
    es die zwar auch noch, aber weniger), das Comicfeeling war viel extremer
    man hatte auch diese Schutzfolien für können usw ... und man war
    richtig happy wenn mal auch ein Band zur Lieblingsserie erschienen ist,
    so richtiges special-charakter hatte est, jetzt gibt es nur noch Comicbände,
    man zahlt 20,-EUR und merkt dann, das ist gar nichts für mich,
    und leg das Buch nach 10 Seiten weg, und dafür habe ich 20 EUR bezahlt

  19. #44
    Mitglied Avatar von TomBerry
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    651
    Nachrichten
    202
    Ja :/ Weis eigentlich jemand, was genau der Grund is, wieso so viele Serien als Paperpack erscheinen??
    Ich freu mich immer über sowas wie Deadpool und Avengers, weil man dort noch die tollen Hefte hat. Schade, dass die soselten geworden sind :/

  20. #45
    Mitglied Avatar von Hyperion Star
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Österreich,Wien
    Beiträge
    3.023
    Nachrichten
    3
    Wahrscheinlich am viel zu kleinen deutschen markt

  21. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.990
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    32
    Zitat Zitat von Mosepuckel Beitrag anzeigen
    Spidey und MJ sind nicht mehr das Traumpaar??? Geht gar nicht. Das gehört zu den Dingen die heilig sind, daran kratzt man nicht!
    genau solche leser/meinungen sind der grund, warum jede veränderung irgendwann wieder rückgängin gemacht wird...
    Jede so elementare Veränderung bei den Rotblauen Zugpferden eines Universums führt zu Verlusten von Fans. Das ist einfache Mathematik!
    das ist falsch. wer nur ab und an mal bei spider-man reinschnuppern und immer alles unverändert vorfinden will, ist gelegenheitskäufer - kein fan.
    fans haben die epische entwicklung von peter parker, dem highschool-loser über seine college-jahre bis hin zur hochzeit mit MJ und dem leben als erwachsener in NYC vefolgt, kennt jede veränderung und mag (meistens) die langfristige entwicklung.

    und die herausforderung für die marvelredakteure ist, den langfristigen fans dauerhafte entwicklungen zu bieten und gleichzeitig den mosepuckels dieser welt einen jederzeitigen (wieder)einstieg zu ermöglichen...
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  22. #47
    Mitglied Avatar von Hyperion Star
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Österreich,Wien
    Beiträge
    3.023
    Nachrichten
    3
    genau. aber ein spider-man als protege und partner von iron man in einem iron man anzug der nach dem tod seiner tante ganz düster dem kingpin ohne maske entgegen tritt und ihn fertig macht währen die halbe unterwelt new yorks zusieht... das ist halt irgendwie schwer zum einsteigen.

    daredevil gehts ja ganz genauso. bei dem find ichs noch extremer.
    Ja, ich bin pädagogisch wertvoll.

  23. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    83
    Nachrichten
    0
    möp... falsch. Ich war ein langjähriger Fan (bis zur Klonsaga). Und mal ehrlich, ab da ging es auch schwer Berg ab und damals hat Marvel nicht nur mich als langjährigen Leser verloren! Und heute stehen wir vor dem Salat, welchen niemand mehr durchblickt. Und weil man keine Lösung mehr für die Karre im Dreck hat, wird überall "re-launcht". Dabei kann man ein Universum auch verändern ohne Fans zu verlieren. DC hat das mit seinen Comics in den 1960ern und 1980ern zweimal geschafft (leider haben die jetzt Geoff Johns an der Backe). ... Und Marvel lässt mal besser weiter Filme drehen.

    Die dicken Bände gibt es im Übrigen, weil Fans wie ich niemehr ein einzelnes Heft nur mal so zwischendurch kaufen würden. Ich verfolge die Entwicklungen und wenn mal ein schöne Storyline dabei ist, kaufe ich den ganzen Packen. Nach 10 Seiten enttäuscht sein, kann nicht passieren, weil wir im Informationszeitalter vorher wissen, ob wir uns auf etwas Tolles eingelassen haben oder nicht.
    Geändert von Mosepuckel (15.07.2012 um 16:02 Uhr)

  24. #49
    Mitglied Avatar von mojo-chan
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    3.173
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Kappei Beitrag anzeigen
    was mir aber auch auch nervt ist, die ganzen 19,90 EUR Bänder, 14,50 EUR Bänder, wo sind die "normalen" Comichefte geblieben? ... die ganzen dicken
    Bänder nerven!
    Dem kann ich nur zustimmen. Vorerst: ich habe noch nie einen Marvel Comic gelesen. Ich habe als ich klein war immer gerne die Cartoons geschaut (z.B von Spider-man) und bin auch Fan einiger Verfilmungen (obwohl die wohl nicht sehr viel mit den Comics gemein haben...zumindest, wie ich das in Zusammenfassungen gelesen habe).
    Nun überlege ich schon länger, auch mal mit ein paar Marvel-Comics anzufangen, aber stehe jedes Mal ratlos vor dem Regal. Ich weiß leider nicht so recht, wo ich anfangen soll. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob mir die Comics überhaupt gefallen, aber unter 12,95 euro steht da leider nichts im Laden! Die meisten sind eher teurer (19,95 euro).
    Nun müsst ihr wissen, dass ich mit meinen 19 Jahren nicht so ganz zu der "Generation Superhelden-Comics" gehöre, sondern eher zu der "Manga-Generation". Also endet es jedes Mal damit, dass ich nach langem Überlegen wieder in die Mangaabteilung zurückgehe und mir dort einen Manga für 5,95 euro hole. Da kenne ich mich aus und weiß, was mir gefällt. Besonders bei älteren Reihen (für 5 euro), von denen ich schon einige Bände habe.

    Dabei möchte ich doch auch mal etwas Neues ausprobieren! Es ist absolut schade...ich glaube, dass viele in meinem Alter so denken...denn mit den Preisen lockt man keine neuen Leser an. Da sehe ich mehr 10-12 jährige Jungs mit einem Dragonball-Manga in der Hand an der Kasse stehen, als mit einem Marvel-Comic...bei den Manga sind es eben keine Frabseiten etc.

    Echt schade...wobei die Preise der Manga ja auch beträchtlich in die Höhe steigen (ich weiß auch nicht, warum man die Manga für die etwas Jüngeren teilweise auf 6,50 euro hochsetzt...)

    Ich hoffe, dass ich hier jetzt nicht zu weit vom Thema abgeschweift bin xD

    Aber vielleicht könnt ihr mir ja noch einer der älteren Bände empfehlen...? Wo doch die neuen so, gelinde gesagt, "beschissen" sein sollen. Ich wäre an Iron man, Spider-man oder Thor interessiert...habt ihr Tipps?

  25. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.437
    Nachrichten
    0
    Daß die Marvel-Filme mit den Comics wenig zu tun haben, kann man so nicht sagen. Die Filme weichen ab - oft notgedrungen, weil ein Film den Seriencharakter nicht nachahmen kann (Figuren, die allmählich wichtiger werden oder in den Hintergrund treten oder eventuell sterben und später wieder auftauchen, als Klon oder wie auch immer). Viele der Marvel-Filme orientieren sich auch sehr an den Origins, also an den Heften der 60er Jahre, und haben damit mit den aktuellen Entwicklungen der Serie wenig Berührung.

    Aber es gibt auch viele Hollywoodstreifen, die mit ihrer Vorlage wirklich nur noch das Grundmotiv und ein paar der Figuren gemein haben. So ist das hier nicht.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.