Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 68

Thema: FF 8/2010: Einbruchsicher

  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.654
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Ziehstripp Beitrag anzeigen
    Liebe Leute,
    Ich will niemandem zu nahe treten aber die Qualität der FF-Story's in zeichnerischer Hinsicht, sind selbst für meine 13 Jährige Tochter, gelinde gesagt, fürs Hinterteil.
    Ich fand ja die Zweitstory, von der Zeichnerischen Ebene, noch Super, doch diesen Schund, der als Erststory abgeliefert wird, werden meine Tochter und ich uns nicht mehr antun! Das alles, was uns da auf den ersten 14-18 Seiten als Titelstory verkauft wird, ist zeichnerisch Anfängerhaft und Story-technisch an den Haaren herbeigezogen.
    Vielleicht beim vierten Comeback, in diesem Sinne, noch viel Spaß mit Fixilantisch & Foxiokomisch!
    Anna & Peter
    hast ihr schonmal das Mosaik in die Hand gedrückt?

  2. #27
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Ich laube, keine Naturgewalt wird Alex Uhde zurück bringen.
    Kann es sein, dass DU Alex bist? Und wenn nein, warum bist du dir dann so sicher? Das soll garantiert kein persönlicher Angriff sein, aber wieso er ausstieg, war ja nicht wirklich bekannt, oder?

  3. #28
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    liebe Leute, wir wollen hier über Hefte diskutieren und nicht über Haare in Suppen, Personen oder andere Speisen
    Gut, Markus. Gesamtwertung des aktuellen Heftes mal außen vor:
    Seit dem Juni-Heft schon verstärkt sich bei mir mit jeder weiteren Ausgabe der Eindruck, dass man hier mit aller Gewalt (und vielleicht gar inzwischen dem Absatzerfolg zuwiderlaufend) eine Comicreihe am Laufen hält, die ganz dringend eine schöpferische Auszeit nehmen sollte.
    Weshalb?
    Imho schadet es der Serie ganz klar, dass die Verleger zu keiner Zeit einen gewissen Vorlauf in der Produktion der Comics erarbeiten ließen und immer direkt am nahenden Veröffenlichungstermin klebend gearbeitet wird. Das mag und muss bei dem redaktionellen Teil so gehändelt werden. Aber bei den Comics?!? Es bleibt ja nicht einmal Zeit für Korrekturen vor dem Drucktermin, offenbar. Wie zweckdienlicher wäre es doch da, wenn man stattdessen auf 'Haldenmaterial' von ca. 100+ Comicseiten blicken könnte. So wäre dann nicht nur eine gezielte Auswahl pro Heft möglich, sondern auch noch genug Spielraum für eine Qualitätsanhebung durch grafische und textliche Nachbesserung an den nötigen Stellen.
    Zum andern scheint das MacherInnen-Team weiterhin unschlüssig zu sein, wohin die kreative Reise denn eigentlich gehen soll. Veränderungen ja/nein/vielleicht/doch/bleibt alles anders... ich hatte mir nach den vollmündigen Ankündigungen eines zeitgemäßeren FF mit einhergehenden (behutsamen) optischen Änderungen auch der Charaktere offengestanden mehr erwartet.
    (Klar, liebe ich auch die 'altbackenen' FF, doch, wenn ich die wiedersehen möchte, kann ich ja 'n altes Heft zur Hand nehmen oder ins - leider noch fragmentierte - Online-Archiv stöbern gehen.) Und da Nadia und Diana (von den Kolo-Damen ganz abgesehen) wohl ohne Hoffnung auf weiteren zeichnerischen Zulauf die Roughs und Inks abwickeln müssen, wird's immer eine zeitlich enge und qualitativ unbefriedigende Kiste bleiben, das nächste Heft pünktlich erscheinen zu lassen.

    Bitte, nicht falsch verstehen: ich plädiere hier keinesfalls für die erneute Einstellung des Magazins. Dennoch, eine - sagen wir 12monatige - Veröffentlichungspause*, in der alle Mitwirkenden einmal versuchen, sich über das künftige FF klar zu werden und ein paar richtig schöne Stories, gern auch mit gewagten, frischen Ideen 'auf Halde' zu erstellen, ist mir allemal lieber, als ein diesmal mglw endgültiger Untergang mit Rettungsbooten ohne Ruder.

    Uff - auch sehr lang geworden. Bleibt zu hoffen, dass sowohl hier als auch bei ngpub nicht das Vernichtende meiner Zeilen allein, sondern auch der konstruktive Gedanke dahinter entdeckt wird.


    * Die Sauregurkenzeit könnte man ja mit dreimonatlichen Sondereditionen überbrücken, um 'am Ball zu bleiben' - vielleicht eine 'Post Nuclear FF'-Ausgabe im Wechsel mit 'Best Of'-Reprints?

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    Natürlich bin ich nicht Alex. Was wäre das peinlich, wenn ein Zeichner seine Nachfolgerinnen rundmachen würde.
    Was die Gründe von Herrn Uhdes Ausstieg angeht, so bin ich für "oder".

    Liest sich für mich u.a. aus den Pressemitteilungen heraus: erst hieß es, Alex Uhde sei "aus privaten Gründen" ausgeschieden, und hier im Forum hieß es dann vor ein paar Monaten:
    Zitat Martin Söffker: Nichts ist ausgeschlossen, aber im Moment findet zu diesem Thema kein Dialog statt.
    Ich lese das so wie jede andere Pressemitteilung, die einfach nur die Hoffnung etwas hochhalten soll, weil die Wahrheit einfach viel zu definitiv und negativ klingt, um sie öffentlich zuzugeben. Meine persönliche Meinung. Ich habe bisher noch nie erlebt, dass es nach solchen Mitteilungen ein Comeback gegeben hat. Vor allem bei Fernsehserien, die abgesetzt werden, höre ich diesen Spruch "Ausgeschlossen ist nichts" jedesmal, wenn eine Woche später die offizielle Meldung kommt, die Serie sei endgültig gestrichen.

    Zum "Aussetzen" der Veröffentlichung: Das muss glaube ich nicht Newground Publishing entscheiden, sondern wahrscheinlich Kauka Promedia, weil die vermutlich einen Lizenzvetrag ausgegeben haben, der bestimmte Veröffentlichungen zu bestimmten Zeiten vorschreibt. Das wäre branchenüblich.
    So hat man mir zumindest die Sache erklärt, warum der alte Splitter-Verlag aufgegeben werden musste, weil da ein Heft zu denselben Bedingungen nicht rechtzeitig erschien und eine immens hohe Vetragsstrafe nach USA (wo Kauka Promedia auch sitzt) fällig wurde.
    Insofern könnte man einem Verlag nicht einmal einen Vorwurf machen, dass die Hefte so unter Druck entstehen.

    Aber in USA geht es doch auch monatlich 26 Seiten hinzukriegen, und Mangaka und ihre Assistenten produzieren - weil Profis - wöchentlich mindestens 20 Seiten. Das müsste doch bei so einfachen Cartoons erst recht gehen?

  5. #30
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen

    ...

    Aber in USA geht es doch auch monatlich 26 Seiten hinzukriegen, und Mangaka und ihre Assistenten produzieren - weil Profis - wöchentlich mindestens 20 Seiten. Das müsste doch bei so einfachen Cartoons erst recht gehen?

    Wenn man/frau zu einem verbindlichen Stil gefunden hat, ist das 'n Klacks. Standards kann man unter Verwendung kleiner Tricks (neuer Motivzuschnitt/-ausschnitt, Zoom in/out, Drehung/Spiegelung, Effektvergabe/Neu-Kolo) ja praktisch unbegrenzt wiederverwenden, ohne dass es selbst geübten Augen beim ersten Blick auffällt (ich kann mich da gut an die Praktiken der Ortega-Zeichner Gimenez, RoJo, Castillo und Blaszco in den späten Sechzigern erinnern - und damals hat man mit Rechnern nix am Hut gehabt). Wie's die DC- und Marvel-Leute ja auch gern tun.

    Wenn allerdings bei jedem Folgebeitrag eine stilistische Neupositionierung erforderlich wird, ist sowohl eine 'Schlagzahlerhöhung' (ganz übles Wort) als auch copy 'n' paste schlicht undenkbar.

    Mit dem Stichwort Assistenten hast du übrigens eine hübsche Steilvorlage geliefert.
    Ich gehe wohl nicht Unrecht in der Annahme, dass du darunter Mit- bzw. Zwischen(Phasen-)zeichnerInnen verstehst, die in der Lage sind, alle verwendeten Figuren der HauptzeichnerInnen so perfekt zu 'klonen', dass ebenfalls niemand Anstoß nimmt. Und überdies Hintergrundarbeiten (soweit Details vonnöten werden) übernehmen.
    Auch, wenn wir nie Einzelheiten über den Produktionsablauf bei ngpub in Erfahrung bringen werden, wage ich allerdings, ernsthaft zu bezweifeln, dass es dort solche AssistentInnen gibt.


    Obstsalat - ich bemerke eben, dass ich mich schon wieder in Verlagsangelegenheiten hänge, anstatt über das Heft zu laisimpeln.

    Cut.

  6. #31
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    jetzt melde ich mich mal aus meinem Ferienort zu Wort. Die Meinungen zu den aktuellen FF-Heften werden wohl immer auseinadergehen. Das ist nicht weiter schlimm und belebt auch die Diskussion. Wir sollten aber die Kirche im Dorf lassen. Eine Einstellung oder Pause ist sicher kein geeignetes Mittel um hier geaeusserte Qualitaetswuensche zu erreichen. Das waere doch eher eine Frage des Konzepts und auch der Ressourcen.
    Zu Alex Uhde wie auch ehemaligen Kauka-Zeichnern wurde alles was man sagen kann gesagt und das auch vom Verlagsseite eindeutig, wie ich finde.
    Wilde Spekulationen zu Lizenzvertraegen sind zwar recht amuesant, aber letzlich nur heisse Luft und Spekulation. Es ist nur bekannt, dass dieser Vertrag erstmal fuer dieses Jahr gilt und was und wie danach geschieht werden wir dann einfach rechtzeitig sehen.
    Und jetzt wieder zu den Heften

  7. #32
    Mitglied Avatar von Kicker1975
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Horstmar
    Beiträge
    842
    Zitat Zitat von JMC Beitrag anzeigen
    Und du meinst, er würde es unter den Stress- und Zeitbedingungen besser hinbekommen als Frau Enis? Ich glaub's nicht.
    Was glaubst du daran nicht ?

    Die Zeichnungen von Uhde waren einfach besser und das erste Heft war einfach klasse ! Vom Konzept mal ganz zu schweigen , jetzt finde ich das Heft nur noch schlecht !

    Man wird doch wohl noch seine Meinung sagen dürfen hier in diesem Forum ! Oder ist das jetzt verboten ?

  8. #33
    Mitglied Avatar von Atlan
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    883
    Das Wissensgimmick mit den dazugehörigen redax-Seiten des ersten Heftes waren klasse.
    Die Hauptstory war ziemlich gut gezeichnet und schön geschrieben.
    Die Zweitstory gefiel mir optisch gar nicht.

    Dann gab es eine Steigerung von Ausgabe zu Ausgabe. Bisheriger Höhepunkt war das Fußballheft. (Hätte ich nie gedacht, da ich Fußball nicht ausstehen kann.)

    Dann kam die Formatumstellung, was der Optik der Zeichnungen nochmal nicht wirklich gut tut.
    Lupo sieht inzwischen toll aus (in der zweiten Stoy - dank fehlender Namen, weiß ich immer noch nicht wer was gezeichnet hat), der Rest hält sich in Grenzen, aber ist immer noch besser als in den ersten Heften (Tiefseeabenteuer aussen vor).

    Das Format schadet. Der Zeitdruck sicher auch.

  9. #34
    Besser spät, als nie. Der monatliche Kommentar zum neusten Heft bei Splashcomics.

  10. #35
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.691
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Gut, Markus. Gesamtwertung des aktuellen Heftes mal außen vor:
    Seit dem Juni-Heft schon verstärkt sich bei mir mit jeder weiteren Ausgabe der Eindruck, dass man hier mit aller Gewalt (und vielleicht gar inzwischen dem Absatzerfolg zuwiderlaufend) eine Comicreihe am Laufen hält, die ganz dringend eine schöpferische Auszeit nehmen sollte.
    Weshalb?
    Imho schadet es der Serie ganz klar, dass die Verleger zu keiner Zeit einen gewissen Vorlauf in der Produktion der Comics erarbeiten ließen und immer direkt am nahenden Veröffenlichungstermin klebend gearbeitet wird. Das mag und muss bei dem redaktionellen Teil so gehändelt werden. Aber bei den Comics?!? Es bleibt ja nicht einmal Zeit für Korrekturen vor dem Drucktermin, offenbar. Wie zweckdienlicher wäre es doch da, wenn man stattdessen auf 'Haldenmaterial' von ca. 100+ Comicseiten blicken könnte. So wäre dann nicht nur eine gezielte Auswahl pro Heft möglich, sondern auch noch genug Spielraum für eine Qualitätsanhebung durch grafische und textliche Nachbesserung an den nötigen Stellen.
    Zum andern scheint das MacherInnen-Team weiterhin unschlüssig zu sein, wohin die kreative Reise denn eigentlich gehen soll. Veränderungen ja/nein/vielleicht/doch/bleibt alles anders... ich hatte mir nach den vollmündigen Ankündigungen eines zeitgemäßeren FF mit einhergehenden (behutsamen) optischen Änderungen auch der Charaktere offengestanden mehr erwartet.
    (Klar, liebe ich auch die 'altbackenen' FF, doch, wenn ich die wiedersehen möchte, kann ich ja 'n altes Heft zur Hand nehmen oder ins - leider noch fragmentierte - Online-Archiv stöbern gehen.) Und da Nadia und Diana (von den Kolo-Damen ganz abgesehen) wohl ohne Hoffnung auf weiteren zeichnerischen Zulauf die Roughs und Inks abwickeln müssen, wird's immer eine zeitlich enge und qualitativ unbefriedigende Kiste bleiben, das nächste Heft pünktlich erscheinen zu lassen.

    Bitte, nicht falsch verstehen: ich plädiere hier keinesfalls für die erneute Einstellung des Magazins. Dennoch, eine - sagen wir 12monatige - Veröffentlichungspause*, in der alle Mitwirkenden einmal versuchen, sich über das künftige FF klar zu werden und ein paar richtig schöne Stories, gern auch mit gewagten, frischen Ideen 'auf Halde' zu erstellen, ist mir allemal lieber, als ein diesmal mglw endgültiger Untergang mit Rettungsbooten ohne Ruder.

    Uff - auch sehr lang geworden. Bleibt zu hoffen, dass sowohl hier als auch bei ngpub nicht das Vernichtende meiner Zeilen allein, sondern auch der konstruktive Gedanke dahinter entdeckt wird.


    * Die Sauregurkenzeit könnte man ja mit dreimonatlichen Sondereditionen überbrücken, um 'am Ball zu bleiben' - vielleicht eine 'Post Nuclear FF'-Ausgabe im Wechsel mit 'Best Of'-Reprints?
    Ich glaube, dein Vorschlag ist Gift. Vor Veröffentlichung kann man so etwas machen, aber nicht zwischendurch. Die Veränderung muss während der Produktion der neuen Hefte gemacht werden.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  11. #36
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dein Vorschlag ist Gift.
    Richtig. Wie du vielleicht weißt, wird das ein oder andere Gift selbst im medizinischen Bereich eingesetzt. Hier und da erstaunlicherweise mit Heilungserfolgen.
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer Beitrag anzeigen
    Vor Veröffentlichung kann man so etwas machen, aber nicht zwischendurch. Die Veränderung muss während der Produktion der neuen Hefte gemacht werden.
    Am liebsten ja. Doch hier steckt die Lok im Kopfbahnhof fest, vermute ich. Stagnation und Selbstdemontage zudem sind schleichende, aber todsichere Gifte.

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    Ich hab's ja schon bei den Fragen an Martin Söffker vorgeschlagen: Wie wäre es mit einer Wettbewerbsausschreibung, um neue Stile und Redesigns zu sammeln und dann die Fans darüber abstimmen zu lassen?
    Ist ja auch keine schlimme Sache, die Füchse sind doch schon oft neu designt worden, und die Designs aus den 80ern kommen einfach nicht mehr an bei neuem Publikum. Ich bin aber sicher, es wird einen Stil geben, der wenn er richtig gezeichnet ist allen gefallen könnte.

  13. #38
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.691
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Richtig. Wie du vielleicht weißt, wird das ein oder andere Gift selbst im medizinischen Bereich eingesetzt. Hier und da erstaunlicherweise mit Heilungserfolgen.

    Am liebsten ja. Doch hier steckt die Lok im Kopfbahnhof fest, vermute ich. Stagnation und Selbstdemontage zudem sind schleichende, aber todsichere Gifte.
    Wenn sie jetzt eine Pause von einem Jahr machen, wäre es das Aus von Fix und Foxi, jedenfalls bei diesem Verlag. Ich glaube, das Resultat deines Giftes wäre kein Heilerfolg.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    55
    So, ich lese jetzt hier schon eine ganze Weile mit und habe mir mittlerweile meine Meinung gebildet.

    Zu meiner Person: Ich bin 41 Jahre alt, seit meiner Jugend begeisterter Comicleser (mit Pausen) und auch YPS-Fan der ersten Stunde. Ich habe zwei Kinder. Eine Tochter (9) und einen Sohn (6).

    Die Tigerpress-Hefte habe ich teilweise gelesen und fand sie recht gut. Schon damals ist mir allerdings der relativ hohe Preis im Vergleich zu anderen Heften aufgefallen. Aber das Gesamtpaket hat mir einigermaßen gefallen.

    Das erste Heft der jetzigen Neuauflage war klasse. Auch das Konzept mit dem Gimmick zum Wissensteil war gut. Allerdings hat man sich hiervon recht schnell verabschiedet. Die letzten Gimmicks waren absoluter Schrott und hatten mit dem Wissensteil nicht mehr wirklich etwas zu tun. Aus der Wasserpistole lief das Wasser schon sofort aus allen Nähten. Da bietet jede Wundertüte aus den Billigläden mehr.

    Tut mir leid, dann lasst die Gimmicks einfach weg. Zusätzlichen Müll brauche ich nicht.

    Die Stories sind allesamt doch ziemlich dünn. Die Comicseiten mit nur zwei Geschichten stehen in keinem Verhältnis zum Verkaufspreis. Den Wissensteil lese ich fast nie. Meine Kinder erst recht nicht. Da fand ich früher diese Wiegald weiss was - Geschichte besser. So ein Heft ist relativ schnell gelesen. Wirklich amüsiert habe ich mich bei keinem der letzten Hefte. Meine Kinder übrigens auch nicht. Wenn ich einen Vergleich zur Micky Maus anstelle (ich hoffe, ich werde nicht erschossen), ist dort das Preis-/Leistungsverhältnis um Längen besser. Auch die Gimmicks sind "hochwertiger". Wenn ich meinen Kindern Micky Maus und Fix und Foxi vor die Nase halte - welches Heft wollen sie wohl haben?

    Ich habe mir die aktuelle Ausgabe nicht gekauft, obwohl es in den Fingern gejuckt hat.

    Ich fände es besser, wenn der Comicanteil drastisch erhöht wird. Von mir aus auch mit Altcomics. Vielleicht wäre es auch ganz nett, das Heft mit Online-Inhalten zu verbinden. So z. B., dass als Zugabe ein Gutschein für ein Online-Comic-Heft dabei wäre? War das nicht auch mal das Konzept? Wenn schon Gimmicks dabei sein müssen, dann bitte auch etwas, was auch brauchbar ist. Der Wissensteil mit zugehörigem Gimmick ist eigentlich ein guter Ansatz, allerdings müsste dieser auch wesentlich kindgerechter aufbereitet werden.

    Als alter Yps-Fan bin ich sicher nicht der große Freund von Ehapa, aber das Micky Maus Magazin bietet deutlich mehr für weniger Geld.

    Sorry für das negative Feedback.

  15. #40
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    ich bin etwas erstaunt darüber, dass mehrere hier das erste NGPub-Heft gegenüber den späteren Ausgaben so in den Himmel heben und die anderen in die Tonne. Ich hätte eher gedacht, die Konfliktlinie liegt zwischen den Tigerpress-Ausgaben und den NGP-Ausgaben an sich. Zumindest sehe ich hier eine Parallele: Der so hochgelobte Wissensteil wurde auch beim Vorgängerverlag schnell reduziert. Ich selber habe als Kind meistens redaktionelle Seiten eher überschlagen - aber das tut ja 25 Jahre später wenig zur Sache...
    Die Stories finde ich garnicht so schlecht und vom Niveau weder schlechter als die wenigen neuen seinerzeit von Tigerpress noch von der ersten NGpub-Ausgabe. Über den Zeichenstil läßt sich trefflich streiten aber die Debatte wurde und wird ja an anderer Stelle ausgiebig geführt. Was aber tatsächlich ein wenig monoton wirkt, ist das starre Konzept von einer langen und einer kurzen Geschichte pro Heft.
    Bei der Gimmick-Kritik sind wir uns wohl einig. Der Vergleich zur MM ist natürlich unfair, aber es gibt ja noch andere Zeitschriften, mit denen man mithalten könnte. Bleistifte oder Osterfarben wären vielleicht noch in den 80ern durchgegangen... Die Wasserpistole fand ich da schon nen großen Sprung in die richtige Richtung. Oder man läßt die Gimmicks einfach weg - aber dann verabschiedet man sich auch vom Markt der Kinder und das hätte ganz andere Konsequenzen für so ein Heft.
    Die Idee mit der engeren Verknüpfung zwiscen Webseite und Heft finde ich gut. Ich selber kann auch mit einem Nachdruck im Heft leben - solange es einer bleibt, eine speziell ausgewählte Top-Story, die auch als Kauka-Klassiker gekennzeichnet ist. Was nicht geht und auch am Markt schiefgegangen ist, war das Tigerpress-Konzept, komplette Hefte nur mit Nachdrcken zu füllen (nicht nur im Fall von FF). Hier finde ich den Ansatz mit frischen Geschichten ranzugehen von NGPub erstmal lobenswert.

  16. #41
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ich bin etwas erstaunt darüber, dass mehrere hier das erste NGPub-Heft gegenüber den späteren Ausgaben so in den Himmel heben und die anderen in die Tonne. Ich hätte eher gedacht, die Konfliktlinie liegt zwischen den Tigerpress-Ausgaben und den NGP-Ausgaben an sich. Zumindest sehe ich hier eine Parallele: Der so hochgelobte Wissensteil wurde auch beim Vorgängerverlag schnell reduziert. Ich selber habe als Kind meistens redaktionelle Seiten eher überschlagen - aber das tut ja 25 Jahre später wenig zur Sache...
    Soweit es mich betrifft, favorisiere ich zwar den Verbleib der Wissensrubriken im Heft selbst. Da es aber wahrhaftig so zu sein scheint, dass viele ZielgruppenleserInnen die gedruckte Information eher 'ermüdet', kann ich alternativ auch mit dem Wissensteil auf einem beigelegten Datenträger leben. Vielleicht hat es ja mehr Reiz, wenn die Infos z.B. teilweise animiert daherkommen und an der PS oder dem Netbook abrufbar sind. Gleichzeitig hätte man ein sinnvolles 'Dauer-Gimmick' .
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Die Stories finde ich garnicht so schlecht und vom Niveau weder schlechter als die wenigen neuen seinerzeit von Tigerpress noch von der ersten NGpub-Ausgabe. Über den Zeichenstil läßt sich trefflich streiten aber die Debatte wurde und wird ja an anderer Stelle ausgiebig geführt. Was aber tatsächlich ein wenig monoton wirkt, ist das starre Konzept von einer langen und einer kurzen Geschichte pro Heft.
    Bei der Gimmick-Kritik sind wir uns wohl einig. Der Vergleich zur MM ist natürlich unfair, aber es gibt ja noch andere Zeitschriften, mit denen man mithalten könnte. Bleistifte oder Osterfarben wären vielleicht noch in den 80ern durchgegangen... Die Wasserpistole fand ich da schon nen großen Sprung in die richtige Richtung. Oder man läßt die Gimmicks einfach weg - aber dann verabschiedet man sich auch vom Markt der Kinder und das hätte ganz andere Konsequenzen für so ein Heft.
    Die Idee mit der engeren Verknüpfung zwiscen Webseite und Heft finde ich gut. Ich selber kann auch mit einem Nachdruck im Heft leben - solange es einer bleibt, eine speziell ausgewählte Top-Story, die auch als Kauka-Klassiker gekennzeichnet ist.
    Für diesen Fall ziehe ich allerdings einen Relaunch der damaligen Doppelheft-Praxis von VPM vor (wiederum ein sinnvolles Gimmick).
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Was nicht geht und auch am Markt schiefgegangen ist, war das Tigerpress-Konzept, komplette Hefte nur mit Nachdrcken zu füllen (nicht nur im Fall von FF). Hier finde ich den Ansatz mit frischen Geschichten ranzugehen von NGPub erstmal lobenswert.
    Ganz meine Meinung.

  17. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    55
    @Markus: Danke für die Rückmeldung.

    Wahrscheinlich ist es so, dass das erste Heft deshalb so angekommen ist, weil es das erste Heft nach dem Relaunch war und man deshalb noch ein wenig blauäugig an die Sache rangeht. So nach dem Motto: Ja, da ist es wieder - und es ist einfach gut. Die Ernüchterung kam dann mit den nächsten Ausgaben.

    Der Vergleich mit MM ist natürlich nicht fair. Allerdings findet er doch jeden Tag vorm Zeitschriftenregal statt. Sorry aber ich kann meinen Kindern zwar versuchen, FF schmackhaft zu machen, aber richtig überzeugen kann ich sie nicht.

    Ich denke, wir sind uns darüber einig, dass der Comicanteil zu gering ist. Ein Nachdruck in jedem Heft als Klassiker fände ich schon mal nicht schlecht. Vielleicht wäre es ja auch noch möglich, eine Fremdserie mit in das Heft aufzunehmen. So ala Lucky Luke oder Asterix. Von mir aus auch als Mehrteiler. Vielleicht wäre es auch noch eine Idee, auf diese Art und Weise "Gregs Tagebuch" oder etwas ähnliches zu veröffentlichen. Somit hat man ja auch die Bindung, das nächste Heft kaufen zu wollen.

    Auf jeden Fall muss in der heutigen Zeit eine Verknüpfung zu Online-Inhalten da sein. Das Fix und Foxi Online Archiv stellt einen schönen Grundstein dar. Man muss ja die Hefte nicht als Download anbieten, sondern nur, dass z. B. pro Monat ein Heft für einen gewissen Zeitraum online zu lesen ist (Fix und Foxi damals und heute).

    Die Fix und Foxi mal ganz anders Geschichte hat mir ehrlich gesagt ganz gut gefallen, obwohl ich das Ende ziemlich abgehackt fand. Allerdings haben lediglich die Köpfe an Fix und Foxi erinnert. Eigentlich hatte die Geschichte mit Fix und Foxi nicht das geringste zu tun. Ich hatte hier den Eindruck, dass da einfach eine bestehende Geschichte aus einem Manga (Entwurf) etwas umgestrickt wurde und die Köpfe von Fix und Foxi und Co. erst nachher eingefügt wurden. Es wirkte auf mich etwas improvisiert.

    Zu den Gimmicks:
    Man hört immer wieder, dass sich ein Heft ohne Extra heutzutage nicht verkaufen würde. Da erwarte ich dann aber einfach ein bischen mehr Einfallsreichtum und auch einen Bezug zum Heft. Alles andere wirkt nur lieblos dahingeklatscht. Ich ziehe jetzt mal wieder den "unfairen" Vergleich zum aktuellen MM-Magazin. Hier gibt es als Beilage einen von 24 Dinos plus 4 Sammelkarten. Gestern war ich in drei Geschäften. Zu meinem Erstaunen waren alle Hefte vergriffen. Dies lag bestimmt nicht an einer besonderen Comicqualität, sondern ist definitiv auf das Extra zurückzuführen. Meine Kinder haben sich gestern auch eine MM-Wundertüte gekauft. Darin enthalten waren drei Extras. Das eine war eine Wanduhr im Wall-E - Design, ein Armband mit einer blauen LED-Taschenlampe und so ein Messer, das man sich über den Kopf stülpen kann (Scherzartikel). Meine Kinder waren davon begeistert. Die Hefte wurden natürlich auch verschlungen. Wenn ich mir jetzt dagegen das FF-Heft ansehe (Flummi, undichte Wasserpistole, Ostereierfarben, Bleistifte) ist doch offensichtlich, warum das FF-Magazin oftmals in den Regalen verbleibt. Ich erwarte jetzt hier nicht, dass FF die anderen Hefte kopiert. Nein - im Gegenteil. FF sollte sich abheben. Nur so lässt sich auch der höhere Preis rechtfertigen.

    Ich erinnere mich jetzt mal an meine Kindheit zurück. Die Zeit, als damals Yps auf den Markt kam. Es war neu und einzigartig. Gimmicks gab es bis dato nicht. Deshalb hatte sich das Heft ja auch gut verkauft. Die Gimmicks waren der Auslöser - die Comics waren zweitrangig. Yps hatte damals z. B. Kirschtomatensamen im Heft. Heutzutage bekommt man die fertigen Cocktailtomaten in jedem Supermarkt. Damals aber noch nicht. Jedenfalls nicht in meiner Heimat. Es gab da viele Gimmicks, die mit Sicherheit auch heute noch gut laufen würden und nicht teuer sein müssen. Geolino hat doch wohl mittlerweile eine höhere Auflagenzahl als MM-Magazin. Hierfür muss es ja einen Grund geben. Also ist die Naturwissenschaft für Kinder wohl doch interessant, wenn der Inhalt entsprechend aufbereitet wurde. Wenn der FF-Wissensteil ähnlich kindgerecht aufgemacht wäre, wäre das ganze auch für die Kiddies interessanter. Auch hier wäre eine Online-Verknüpfung denkbar. Vielleicht ist die Idee mit einem Datenträger auch nicht ganz verkehrt. So könnte man Stück für Stück ein kindgerechtes Nachschlagewerk veröffentlichen. Mit entsprechenden Animationen usw. Alle Paar Monate etwas zum nachinstallieren. Mini-Lernprogramme ala Fragenbär wären sicherlich auch erfolgreich. Die müssten nicht mal als CD mit beiliegen, sondern könnten auch online verfügbar sein. 1 x 1 mit Fix und Foxi, Rechtschreibung mit Knox. Ich denke, das würde auch die Eltern dazu bewegen, Ihren Kindern so etwas mitzubringen. Wenn dann zwischendurch ein Heft auch mal etwas teurer wird, ist das sicherlich auch kein Problem, solange das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.
    Geändert von mikre (25.08.2010 um 09:09 Uhr) Grund: Schreibfehler

  18. #43
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    Das nächste Heft (9/2010) ist eben angekommen. Ich eröffne aber keinen Thread, Markus wollte doch unbedingt

  19. #44

    Thumbs up

    Zitat Zitat von JMC Beitrag anzeigen
    Das nächste Heft (9/2010) ist eben angekommen. Ich eröffne aber keinen Thread, Markus wollte doch unbedingt
    Eben. Unser KF-Mod ist ja inzwischen auch erholungsmäßig quasi runderneuert!

  20. #45
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Eben. Unser KF-Mod ist ja inzwischen auch erholungsmäßig quasi runderneuert!
    sozusagen
    eben sind die Hefte bei mir eingetroffen. Werd aber nicht vor heute abend dazu kommen was zu schreiben

  21. #46
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.691
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ich bin etwas erstaunt darüber, dass mehrere hier das erste NGPub-Heft gegenüber den späteren Ausgaben so in den Himmel heben und die anderen in die Tonne. Ich hätte eher gedacht, die Konfliktlinie liegt zwischen den Tigerpress-Ausgaben und den NGP-Ausgaben an sich. Zumindest sehe ich hier eine Parallele: Der so hochgelobte Wissensteil wurde auch beim Vorgängerverlag schnell reduziert. Ich selber habe als Kind meistens redaktionelle Seiten eher überschlagen - aber das tut ja 25 Jahre später wenig zur Sache...
    Bei der Gimmick-Kritik sind wir uns wohl einig. Der Vergleich zur MM ist natürlich unfair, aber es gibt ja noch andere Zeitschriften, mit denen man mithalten könnte. Bleistifte oder Osterfarben wären vielleicht noch in den 80ern durchgegangen... Die Wasserpistole fand ich da schon nen großen Sprung in die richtige Richtung. Oder man läßt die Gimmicks einfach weg - aber dann verabschiedet man sich auch vom Markt der Kinder und das hätte ganz andere Konsequenzen für so ein Heft.
    Die Wissensseiten sind ein Argument für die Eltern das Heft zu kaufen, nicht ohne Grund läuft Geo Mini, Dein Spiegel so gut.
    Ich frage mich, ob man nicht auch ohne ein Gimmick Hefte für Kinder machen kann. Harry Potter hat auch ohne Gimmick funktioniert. Mosaik läuft auch ohne Gimmick.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  22. #47
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer Beitrag anzeigen
    Die Wissensseiten sind ein Argument für die Eltern das Heft zu kaufen, nicht ohne Grund läuft Geo Mini, Dein Spiegel so gut.
    Ich frage mich, ob man nicht auch ohne ein Gimmick Hefte für Kinder machen kann. Harry Potter hat auch ohne Gimmick funktioniert. Mosaik läuft auch ohne Gimmick.
    GEOlino und Co sind aber Wissensmagazine (nur für Kinder etwas umgestaltet) und keine Comics. Wer seinem Kind ein Wissensmagazin (früher haben meine Etlern mir dann einfach "Wasistwas" gekauft) kaufen möchte, schaut sicher nicht im Comicregal nach.
    Die Eltern, Omas und Onkel, die FF-Hefte ihrem Nachwuchs kaufen oder abonnieren, machen dies wegen der Marke FF, nicht wegen den redaktionellen Inhalten. Denn das würde ja bedeuten, dass sie mehrere verschiedene Hefte am Kiosk durchlesen und analysieren. Die blättern höchstens mal rein und wenn die Figuren und die Struktur des Heftes stimmig (oder wiedererkennbar erscheint) liegt es eben im Einkaufswagen.

  23. #48
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    Sind die Hefte im Laden eigentlich auch immer komplett in Folie mit Extra? Etwas ungünstig, finde ich. Gerade weil man reinblättern will.

  24. #49
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    Zitat Zitat von JMC Beitrag anzeigen
    Sind die Hefte im Laden eigentlich auch immer komplett in Folie mit Extra? Etwas ungünstig, finde ich. Gerade weil man reinblättern will.
    ja
    Als Sammler muss ich allerdings egoistisch sagen ist es mir sogar so lieber als wenn da Tesa auf dem Heft klebt und es auch sonst möglichen Beschädigungen ausgesetzt ist.

  25. #50
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.691
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    GEOlino und Co sind aber Wissensmagazine (nur für Kinder etwas umgestaltet) und keine Comics. Wer seinem Kind ein Wissensmagazin (früher haben meine Etlern mir dann einfach "Wasistwas" gekauft) kaufen möchte, schaut sicher nicht im Comicregal nach.
    Die Eltern, Omas und Onkel, die FF-Hefte ihrem Nachwuchs kaufen oder abonnieren, machen dies wegen der Marke FF, nicht wegen den redaktionellen Inhalten. Denn das würde ja bedeuten, dass sie mehrere verschiedene Hefte am Kiosk durchlesen und analysieren. Die blättern höchstens mal rein und wenn die Figuren und die Struktur des Heftes stimmig (oder wiedererkennbar erscheint) liegt es eben im Einkaufswagen.
    Vielleicht spekulierte der Verlag darauf, dass ersich sagt: Hier, liebe Eltern, das ist nicht nur ein Comic, sondern trägt auch zur Bildung der Kinder bei.

    Mikre: Hat Greg eigentlich Eltern? Übrigens kommt demnächst die Verfilmung von Gregs Tagebuch in die Kinos. Warum fällt es auf, dass Kinderbuchfiguren die in den letzten 15 Jahren entstanden sind, Eltern haben oder erklärt wird, warum die Eltern nicht mehr da sind? Ich glaube, vielleicht sollte man Fix und Foxi eine Mutter spendieren, um den beiden noch mehr zu Identifikationsfiguren zu machen.
    Geändert von Pats Reiseabenteuer (29.08.2010 um 19:54 Uhr)
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •