Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27
  1. #1
    Mitglied Avatar von DD-313
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    70

    Angry ECC-Kundendienst

    Nachdem ich mich dreimal mit einer Frage per Email an den Verlag gewandt und mangels Reaktion nach ausreichender Wartezeit sogar eine offiziell formulierte Beschwerde darüber hinterherschickte, stellt sich mir mittlerweile die Frage, nachdem auch daraufhin rein garnichts passierte, ob diese Art der Arroganz seinen zahlenden Kunden gegenüber von mir ignoriert werden soll? ... NEIN!

    Ich finde es schlichtweg eine Unverschämtheit!!!

    Publikationen alleine der Ehapa Comic Collection im Wert von mehreren tausend Euros stehen bei mir im Regal, jedoch wenn ich mich mal mit einer Anmerkung und Frage bezüglich eines Buches der ECC an den Verlag wende, fühle ich mich behandelt wie ein lästiges Insekt!

    Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder beschreibe ich hier etwa einen Einzelfall?


  2. #2
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.183
    Wieso stellst du deine Frage denn nicht hier im Fragenthread?
    Da gabs die letzten Antworten Mitte Juni!
    Unterwegs bist du ja hier, sonst hättst du nicht diesen Thread aufmachen können.

    E-Mail's sind oft sehr kompliziert. Da kannst du aus den geringsten Gründen nicht zu Ehapa duchkommen. Ist bei uns in der Arbeit genauso.
    Auch möglich wäre es dort mal anzurufen (aber halt im freundlichen Ton).
    Nur so ein paar Tipps. Das würde ich jedenfalls machen.

    Was sind denn deine Fragen?

  3. #3
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen

    Was sind denn deine Fragen?
    Das ist ja das Problem

    Vielleicht gehen sie dich und mich z.b. nichts an - und daher stellt man sie eben nicht im öffentlichen Forum, sondern per Email, per Brief oder am Telefon!

    Ich wundere mich allerdings einerseits, daß bei Ehapa keiner antwortet - müsste sich schliesslich um eine Geschäfts-Email-Adresse handeln.

    Und andererseits warum man es dann doch hier ins Forum trägt - wenn man es vorher hier fern halten wollte!

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.293
    Zitat Zitat von DD-313 Beitrag anzeigen
    Nachdem ich mich dreimal mit einer Frage per Email an den Verlag gewandt und mangels Reaktion nach ausreichender Wartezeit sogar eine offiziell formulierte Beschwerde darüber hinterherschickte, stellt sich mir mittlerweile die Frage, nachdem auch daraufhin rein garnichts passierte, ob diese Art der Arroganz seinen zahlenden Kunden gegenüber von mir ignoriert werden soll? ... NEIN!
    An welche Adresse und in welchem Zeitraum?

    Eine Antwort - und wenn sie nur aus einem höflichen "Das können wir Ihnen leider nicht sagen" besteht - sollte natürlich drin sein.

    Allerdings macht natürlich auch der Ton die Musik, und manchmal gibt es sicher auch wichtigere Dinge. In der Tat ist es oft einfacher, entsprechende Fragen hier zu stellen. Warten darfst du dann auch, aber gelegentlich wissen dafür andere die Antwort.

    Ich vermute, es geht hierum:
    http://www.comicforum.de/showthread.php?t=105175

    Hielte ich dann aber auch für nicht die drängendste Frage aller Zeiten. Auch wenn der Ragesteller ein Drama daraus macht ...
    Geändert von L.N. Muhr (05.07.2010 um 19:24 Uhr)

  5. #5
    Mitglied Avatar von the_rooster
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.263
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Auch wenn der Ragesteller ein Drama daraus macht ...
    Ragesteller, der: Fachbegriff für einen Fragesteller der in Rage geriet weil seine Frage noch nicht beantwortet wurde

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.293
    Raglos.

  7. #7
    Ein Brief und eine E-Mail gehören immer beantwortet. Ohne Ausnahme. Das
    macht sonst einfach keinen professionellen Eindruck. Wie L.N. schon
    schrieb, eine kurze Antwort muss immer drinnen sein. Und das
    gilt für jede Branche.

    Beim Telefon gehört die Hotline leider ja schon zum guten Ton. Da wäre
    eine 10-minütige "wir sind für sie da" Ansage ja fast schon Standard.

  8. #8
    Mitglied Avatar von DD-313
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    ...Eine Antwort - und wenn sie nur aus einem höflichen "Das können wir Ihnen leider nicht sagen" besteht - sollte natürlich drin sein...
    Ich vermute, es geht hierum:
    http://www.comicforum.de/showthread.php?t=105175
    ...
    Exakt so ist es!
    Ich hatte es also zunächst tatsächlich hier in's Forum gestellt (Februar 2010) und später erst (März 2010) per Email angemerkt, daß der Fehler in einer evtl. zukünftigen Neuveröffentlichung - wenn möglich - berücksichtigt werden sollte und (selbstverständlich höflich!) gefragt, wie das überhaupt passieren konnte? Vielleicht hätte ja sogar Daibenzeiher selbst eine einfache Antwort parat?!

    Und natürlich handelt es sich nicht um ein dringliches Problem! Das hatte ich auch zu keiner Zeit behauptet!
    Aber Hand auf's Herz: Welches Problem, das mit Comics zusammenhängt, könnte überhaupt dringlich sein, außer man verdient seinen Lebensunterhalt damit?!
    Als Leser (Kunde) möchte ich jedoch auch das Gefühl eines professionellen Kundendienstes erfahren, wenn ich mich mal mit einer Anfrage an den Verlag wende, dessen Bücher ich kaufe.

    Über die Aussage von L.N. Muhr, daß prinzipiell überhaupt eine Reaktion auf solche Schreiben erfolgen sollte, freue ich mich - Das ist genau das, was ich erwarte! Die Behauptung, ich mache ein Drama aus der Frage, zeigt mir, daß er mich leider wieder nicht verstanden hat.
    Meine Aufregung gilt lediglich der Ignoranz dieser Sache!

  9. #9
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.183
    Na dann sollte mal jemand hier zumindest antworten! Wäre eine schnelle Lösung!
    Oder wir stellen die Frage nochmals im Fragenthread?

    Und was das ganze wohl inhaltlich betrifft: Fehler passieren halt.

    Und was das E-Mail betrifft: wie gesagt, wenn du zB Spams von außerhalb managen lässt, kann es passieren, dass du nicht mal siehst, wer womit versucht hat zu dir durchzukommen (ob das nun zurecht oder fälschlicherweise als Spam betrachtet wurde). Deshalb haben E-mails auch nur stark verminderte rechtliche Wirkung.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.293
    Zitat Zitat von DD-313 Beitrag anzeigen

    Über die Aussage von L.N. Muhr, daß prinzipiell überhaupt eine Reaktion auf solche Schreiben erfolgen sollte, freue ich mich - Das ist genau das, was ich erwarte! Die Behauptung, ich mache ein Drama aus der Frage, zeigt mir, daß er mich leider wieder nicht verstanden hat.
    Wie ich ebenfalls sagte: der Ton macht die Musik, und deiner scheint grundsätzlich eher ein ruppiger zu sein. Deine langen Postings (relativ zur Bedeutsamkeit der Frage, die sich in zwei Sätzen abhandeln liesse, bei dir sind es stets mehr als zehn) erwecken zudem den Eindruck der Aufgeblasenheit einer eben eher kleinen Sache.

    Zudem ist die Übersetzung schon 15 oder mehr Jahre her, wie oder warum das damals so gelaufen ist, wird dir vermutlich keiner mehr sagen können. Wann die nächste Nachauflage der Episode ansteht, bei der man den Fehler frühestens korrigieren kann, wissen die Verlagsverantwortlichen.

  11. #11
    @DD-313: Darf ich fragen, an welche E-Mail-Adresse du dein Anliegen geschickt hast?

    Jemand, den ich kenne, arbeitet auch in einem Kundendienst. Dort haben sie im Moment Personalmangel. Einige Mitarbeiter haben gekündigt, jemand ist verstorben, einige mussten ins Krankenhaus und dann ist noch Ferienzeit, das heißt dass noch einige im Urlaub sind. Es ist dort schlicht unmöglich, alle Kundenanfragen zu beantworten. Und dann werden natürlich zuerst die dringenden und "wichtigen" E-Mails beantwortet. Darum habe ich Verständnis, wenn man von einem Kundendienst nicht gleich eine Antwort kriegt.
    Geändert von Indiana Goof (06.07.2010 um 11:29 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von DD-313
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    70
    L.N. Muhr:
    Erstaunlich, daß Du meinen Tonfall in einer Dir unbekannten Email als ruppig einstufen willst...
    Das Gegenteil ist der Fall: Ich versuche in der Regel, stets höflich oder/und mit witzig gemeintem Augenzwinkern solche Themen anzusprechen, was ich auch in diesem Fall tat! Es geht schließlich nur um ein Comic...
    Ich habe auch mitnichten eine Dringlichkeit aufgebauscht - Die Emails an den Verlag erstreckten sich ja über einen Zeitraum von mehreren Monaten!

    Ruppig kann mein Tonfall übrigens erst werden, wenn ich mich angegriffen oder, wie hier, ignoriert fühle.

    Und wenn Dir meine Beiträge zu lang sind, empfehle ich, sie vorab zur Zusammenfassung und Kürzung an ein Sekretariat zu schicken, damit Du nicht so viele unnötige Sachen lesen mußt!


    Indiana Goof:
    [email protected] und
    [email protected]
    Natürlich habe ich auch Verständnis dafür, daß Prioritäten beim Abarbeiten der Nachrichten gesetzt werden und meine dabei eher unten steht. Aber wie gesagt: Ich habe über Monate hinweg nicht mal eine Kurzantwort erhalten, außer der automatischen Antwort-Email, die besagt, daß meine Nachricht angekommen ist...

    idur14:
    "Fehler passieren halt" - In der Tat. Ich möchte mich auch nicht über den Fehler ansich beschweren. Ich wollte nur gerne - wenn möglich und ohne ein großes Fass aufzumachen - herausfinden, wie wohl solch eine kuriose Übersetzungspanne zustande kam.

  13. #13
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.183
    Wir können ja mal raten:

    Ich würde der Aussage von LN am ehesten folgen. Die wissen es einfach nicht mehr, weil es schon so lange her ist. Da jetzt groß nachzuforschen, würde ich von ihnen dann nicht verlangen.

  14. #14
    Moderator Zack-Forum Avatar von efwe
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    in bad dürkheim.
    Beiträge
    8.644
    ist es nun mal so, dass die don rosa-übersetzungen von berlin in auftrag gegeben und dort auch redigiert werden. möglicherweise liegt deine anfrage noch bei den berliner kollegen, denn die müsten den sachverhalt klären.

    efwe

  15. #15
    Hallo,

    Zitat Zitat von Indiana Goof Beitrag anzeigen
    Dort haben sie im Moment Personalmangel.
    Das ist mir als Kunde völlig gleichgültig und nicht mein Problem. Wenn ich einen Kundendienst kontaktiere, dann erwarte ich eine Antwort in einer angemessenen Zeit. Und sei es der Hinweis, dass die Mail so bald wie möglich beantwortet wird. Schweigen ist die schlechteste aller Alternativen, bis zu einem gewissen Grad auch unabhängig vom Tonfall des Fragenden.

    Gruß, Marco
    Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch
    Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de

  16. #16
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.954
    Die Geschichte endet damit, daß sich Dagobert Duck und Mac Moneysac um den Besitzanspruch einer neu entdeckten Insel streiten, die genau auf der Datumsgrenze (180. Längengrad) liegt. Moneysac kommt seinem Widersacher zuvor, steckte seinen Pflock aber, nach der Übersetzung Peter Daibenzeihers, in den östlichen Teil der Insel. Dagobert behauptet nun, daß ein in den westlichen Teil der Insel gesteckter Pflock (Das ist auf Stella Anatium anscheinend gleichzusetzen mit der Übernahme der Insel ins Privateigentum) dem des nur zweitreichsten Mannes der Welt einen ganzen Tag zuvor käme.

    Genau andersrum wird aber ein Schuh daraus und da ich nicht glauben konnte oder wollte, daß Rosa solch ein Fauxpas passieren würde, schaute ich mal ins amerikanische Original.
    Das Vertauschen von Ost und West ist tatsächlich KONSEQUENT durch alle Sprechblasen durchgezogen worden... Tzz, tzz, tzz!

    Hatte Daibenzeiher hier wohl das Gehirn gekäst oder war er wohl gar der Ansicht, Don Rosa (falsch) korrigieren zu müssen?!?
    Mal ganz ehrlich, wie soll dir das jemand beantworten können?

    Erstens ... ist die Übersetzung, wie bereits angemerkt wurde, nicht für die ECC entstanden, du hast also die falschen Ansprechpartner.
    Zweitens ... wird dir auch in Berlin keiner weiterhelfen können, da die Geschichte aus dem Jahr 1991 stammt. Heißt, dass mittlerweile (so gut wie?) keiner mehr von damals dort arbeitet.
    Drittens ... wird keiner mehr das Originalskript zur Hand haben, um zu sehen, ob es sich um einen Übersetzungsfehler handelte oder ob die Geschichte bereits mit diesem Fehler aus Dänemark kam.

    Sollte es irgendwann einen Nachdruck der Geschichte geben, werde ich mich im Rahmen meiner üblichen Textbearbeitung bzw. Neuübersetzung natürlich darum kümmern, dass der Fehler nicht mehr besteht, da ich den Text sowie auf Basis des amerikanischen Originals und Dons zusätzlichen Hinweisen immer neu schreibe. Damit bin ich allerdings erst seit dem fünften Rosa-Hall-of-Fame-Band bzw. der Zweitauflage des vierten beauftragt, weshalb die früheren Bände noch die ungeprüften alten deutschen Texte enthielten.

    Ich hoffe, diese Antwort hilft dir etwas weiter - eine ausführlichere oder eine, die Genaueres zu den "Wie konnte das überhaupt passieren?"-Umständen parat hat, wird dir, wie gesagt, niemand geben können.

    Viele Grüße
    Jano

  17. #17
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.855
    Zitat Zitat von Comedix Beitrag anzeigen
    Das ist mir als Kunde völlig gleichgültig und nicht mein Problem. Wenn ich einen Kundendienst kontaktiere, dann erwarte ich eine Antwort in einer angemessenen Zeit.
    DD-313 hat aber keinen Kundendienst kontaktet, sondern einen Verlag. Der hat mit dem Endverbraucher überhaupt nichts am Hut.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  18. #18
    Mitglied Avatar von DD-313
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    ...Ich hoffe, diese Antwort hilft dir etwas weiter ...

    Viele Grüße
    Jano
    Vielen Dank, Jano, für Deine Bemühung!
    Ich hatte tatsächlich nicht bedacht, daß die Übersetzung ja nicht erst für die Hall of Fame gemacht wurde, sondern schon wesentlich früher entstand. Die Recherche würde dann natürlich den Rahmen sprengen.
    Schade, aber nicht zu ändern...

    Beste Grüße und Duck auf!

  19. #19
    Mitglied Avatar von DD-313
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    ...sondern einen Verlag. Der hat mit dem Endverbraucher überhaupt nichts am Hut.
    Wie bitte??? Nichts am Hut???

    Der Witz ist echt gut...

    Der "Endverbraucher" finanziert den Laden!

  20. #20
    Moderator ECC-Forum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    407
    Dann werde ich hier mal antworten ...

    Ich habe die Mails erhalten und auch den Thread gelesen.
    Daraufhin habe ich versucht zu recherchieren, habe keine Antworten erhalten und das Thema schlicht vergessen. Zwischenzeitlich war ich dann lange nicht im Büro und anschließend wurde mir der Ton in den Mails tatsächlich zu ruppig und eine Antwort hatte ich immer noch nicht parat.

    Grundsätzlich beantworten wir (fast) alle Kundenanfragen, die uns erreichen! Und das sind jede Menge! Allein ich erhalte täglich 2-3 Anfragen (mit in der Regel immer denselben Fragen), gebe mir darüber hinaus noch Mühe, den Fragethread zu pflegen und muss noch dem Tagesgeschäft nachgehen. Auf unsere Kunden zuzugehen ist uns wichtig, auch wenn das mangels Zeit nicht immer so rüberkommt.

  21. #21
    Mitglied Avatar von radulatis
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.142
    Blog-Einträge
    2
    Tja, aus die Maus mit freundlichem Kundendienst!
    Musikalischer Adventskalender
    https://soundcloud.com/malte-ussat

  22. #22
    Mitglied Avatar von Bastbra Duck
    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    851
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von radulatis Beitrag anzeigen
    Tja, aus die Maus mit freundlichem Kundendienst!
    Warum das? Noch immer nett und freundlich, auch wenn ein Anruf...manchmal nicht viel bringt, aber immer sehr nett! Nur einmal...naja...aber das war auch nichts sonderbar schlimmes. Ich sag aus eigener Erfahrung: Der Verlag ist meistens nett. Naja, aber das ist egal.
    Gesendet mit Blablabla aus Entenhausen

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.222
    Zitat Zitat von Bastbra Duck Beitrag anzeigen
    Warum das? Noch immer nett und freundlich, auch wenn ein Anruf...manchmal nicht viel bringt, aber immer sehr nett! Nur einmal...naja...aber das war auch nichts sonderbar schlimmes. Ich sag aus eigener Erfahrung: Der Verlag ist meistens nett. Naja, aber das ist egal.
    Wer ist der Verlag?

  24. #24
    Mitglied Avatar von Bastbra Duck
    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    851
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Wer ist der Verlag?
    ??? Na, wer wohl? Der Verlag. Ehapa.
    Gesendet mit Blablabla aus Entenhausen

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.222
    Zitat Zitat von Bastbra Duck Beitrag anzeigen
    ??? Na, wer wohl? Der Verlag. Ehapa.
    bisschen viel oder

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Manganet
Egmont Graphic Novel
Egmont Comic Collection
Egmont Balloon
Schneiderbuch
Egmont Ink