Gratis Comic Tag
Seite 2 von 14 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 349

Thema: Dürfen Händler die Comics verkaufen? Diskussion

  1. #26
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.806
    Ich spreche zwar für einen der beteiligten Verlage, kann aber (zumal es bei "uns" keine lizenzrechtlichen Vorgaben gab) nicht für die anderen 16 sprechen. Auf dem Comicsalon wird es ein Treffen geben, und dann wird sicher das Verhalten der unterschiedlichen Händler ein Thema sein. Wenn ein Neu-Kunde, der ja in der Regel extra wegen des GCT anreist, von 30 Titeln nur einen einzigen kostenlos bekommt, entspricht das ganz sicher nicht dem, was wir uns im Oktober vorgestellt haben.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hannover, Germany
    Beiträge
    377
    wir haben tatsächlich noch mal nachbestellt, weil unsere gut 3000 Comics nach ca. 3 Stunden weg waren.
    Die Restbestände, die uns bei PPM immer noch netto 40 cent kosteten, begeistern heute noch Leute, die am 8ten Mai nicht da waren...allerdings verschenken wir sie auch weiterhin --die Kunden revanchieren sich nicht selten mit stattlichen Einkäufen. Das Hotelbuffet von Bäng Bäng hin oder her, oft gab es die Aussage "ich kann doch nicht nur was umsonst mitnehmen"...

  3. #28
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von ali@thowi
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    17.498
    Ich halte diese Diskussion für verlogen und hanebüchen.
    Gründe? Gerade im besagten Auktionshaus passieren täglich viel schlimmere "Verbrechen" an der "political correctness". Und sicher spricht aus vielen, die sich hier aufregen, auch der Frust darüber, dass sie zu kurz gekommen sind. Und, das sage ich als Ossi , so isser nun mal, der Kapitalismus. Angebot und Nachfrage. Wer hier außerdem Comichändlern deswegen Vorwürfe macht, der mag sich einbilden, dass diese nun im Geld schwimmen würden. Dass dies nicht so ist, wissen diejenigen, die sich hier in einem Comicforum versammeln, doch aber ebenso und vor Allem.
    Es ist ja nicht so, dass das nun massenhaft in Deutschland passieren würde und somit sind auch alle Argumente, dass so etwas dem Ziel und Sinn des GCT widersprechen würde, absurd.

  4. #29
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.599
    Zitat Zitat von Bäng Bäng Beitrag anzeigen

    Ich plädiere dafür, dass die Comics im nächsten Jahr einen Aufdruck haben: Schutzgebühr 1,- €.
    Die Händler verschenken die Comics trotzdem!
    Das ist toll! Man bekommt etwas mit Wert geschenkt!


    Ich weiß, dass dies evtl. lizensrechtliche Probleme aufwirft und auch, dass ich mit meiner Position eine kontoverse Meinung vertrete, aber diese Diskussion kann auch dazu führen, dass der nächste GCT noch besser wird.

    Du kannst die Frage durchaus so im Raume stehen lassen - z. B.
    als persönliche Meinung - aber ich würde nicht damit rechnen, das die
    (wir) Verlage Dir in diesem Gedankengang folgen. Und ich würde auch
    gar nicht zu sehr darauf beharren!

    Ich weiß nicht, wer das erste mal das Wort "Recht" einbrachte,
    aber auch hier wurde nicht richtig zu Ende diskutiert, denn es gibt auch
    "keinerlei rechtlichen Anspruch, bei diesem Event beteiligt zu sein".
    Wir sollten die Rechtsdiskussion beerdigen - sie ist nicht im Sinne
    der Beteiligten.

    Außerdem bin ich dafür alle Vorkomnisse im Vorfeld sowie die im
    Nachhinein nicht zu groß an die Glocke zu hängen, aber es gibt
    nun einmal eine Grundidee (sie kostet für Verlage, Lizenzgeber, Vertriebe
    und den einzelnen Händler Geld), die ein festes Ziel definiert.

    Allein schon der Name der Veranstaltung sorgt hier für Klarheit!

  5. #30
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.163
    Dem stimme ich voll zu. Dieses Treffen, das ja jetzt folgen soll, muss sich mit solchen und anderen Schwächen des Erstlings GCT halt auseinandersetzen und gegebenenfalls (oder auch nicht) Maßnahmen treffen.

    Die Dikussionslinie (vor allem die späteren Posts) von Bang Bang kann ich so nicht ganz verstehen (lieber aufhören bevor man sich in zu viel Blödsinn reinredet), auch wenn ich natürlich seine Endmotive verstehe. Und lieber das Wort Recht in dieser vorerst rechtlosen Zone weglassen, bevor das durch Vertrag ersetzt bzw. sogar eingegrenzt wird.

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Zitat Zitat von [email protected] Beitrag anzeigen
    Und sicher spricht aus vielen, die sich hier aufregen, auch der Frust darüber, dass sie zu kurz gekommen sind.
    Kann da nur für mich sprechen. Bei meinem Stammdealer bin ich genug guter Kunde, dass er mir theoretisch sogar einen Komplettsatz geschenkt hätte. Habe nicht alles genommen, aber doch jede Menge, wie ich andernorts hier schon geschrieben habe.

  7. #32
    Moderator Weildarum Forum Avatar von Fr4nk
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.938
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Wenn ein Neu-Kunde, der ja in der Regel extra wegen des GCT anreist, von 30 Titeln nur einen einzigen kostenlos bekommt, entspricht das ganz sicher nicht dem, was wir uns im Oktober vorgestellt haben.
    Das sehe ich genauso. Und es ist ja auch klar, was dann passiert: die Leute stürzen sich auf das "heiße Exklusivmaterial" oder auf ihre Lieblingsserien, also auf Sachen die sie schon kennen. Die Perlen der kleineren Verlage bleiben liegen und werden dann am Ende nur halbherzig mitgenommen, weil die top Titel aus sind. Obwohl jemand sich am Anfang ev. auch für einen anderen Titel interessiert hat. Bei uns gabs 3 Hefte, und da war das Problem auch schon im Ansatz da. Gilt jetzt nicht für jeden Besucher, es gab auch Leute die ganz bewußt unbekannte Sachen geholt haben - das waren aber eher Leute, sie sich eh schon für Comics interessieren und viel kaufen. Nur haben wir auch nicht mit einem derartigen Ansturm gerechnet, und konnten deshalb nicht die geplanten 5 Hefte pro Kopf raushauen. Zudem gabs dann eben auch die Familien, die dann zu viert insgesamt 12 Hefte mitgenommen haben, und das ist ja schon ganz ordentlich. Da muß man sich für nächstes Jahr was einfallen lassen, denn einfach die dreifache Menge Comics bestellen werden die meisten Händler auch nicht können.
    Geändert von Fr4nk (23.05.2010 um 12:24 Uhr)
    Formerly known as bluetoons.


    Comics & Graphics - Blog



  8. #33
    Mitglied Avatar von Schninkel
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    2.448
    Zitat Zitat von [email protected] Beitrag anzeigen
    Es ist ja nicht so, dass das nun massenhaft in Deutschland passieren würde und somit sind auch alle Argumente, dass so etwas dem Ziel und Sinn des GCT widersprechen würde, absurd.
    Falsch - alleine schon im Sinne des Kategorischen Imperativs. Genauso wenig wie das nimmermüde "wenn es jeder tun würde" noch das "es machen doch nicht alle" ist stichhaltig. Hier muss ein Common Sense her.


    P.S.: Ich habe 14 Titel ergattert - in drei verschiedenen Läden und in jedem habe ich noch mindestens 15,- € gelassen. Die restlichen Titel wollte ich nicht.
    Massenweise Graphic Novels oder was darunter firmiert, hauptsächlich Reprodukt und Avant
    Ebenfalls neu: US-DC und Marvel, US-30 Days of Night u.a.
    Alles zum Preissturz freigegeben
    http://www.comicforum.de/showthread....93#post5098393

  9. #34
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Kermeur Beitrag anzeigen
    Ich bin dafür dass hier mal der eine oder andere Verlag Stellung bezieht.

    Persönlich hätte ich mich als Kunde in diesem Laden verarscht gefühlt. Bezahlen für etwas was gratis ist, nenene. Und dann noch bei Ebay einstellen, nenene. Würde ich in Aachen wohnen: Ich würde diesen Laden nie wieder aufsuchen, sondern lieber die Stunde nach Köln fahren und dort einkaufen. Was Bäng Bäng macht ist Verarschung!
    Starke Worte, Kermeur!
    Ich hatte zur Vorbereitung eigene Plakate drucken lassen und reichlich in der Stadt verteilt, da ich die vorgegebenen Plakate nur mäßig fand.
    Auf diesen Plakaten habe ich den GCT beworben und jedem Besucher mindestens ein Gratiscomic, so lange der Vorat reicht versprochen.
    Genau das haben die Kunden bekommen: Ein Comic geschenkt, noch irgend etwas dazu gekauft und schwups landeten noch 2 extra Gratiscomics in der Tüte.
    Es gab Freigetränke, es standen in mehreren Ecken Schüsseln mit Bonbons rum und die Leute waren glücklich und gut gelaunt.
    Und wie bereits an anderer Stelle erwähnt, haben die Stammkunden von vorneherein, ohne wenn und aber, 3-5 Comics gratis bekommen.

    Wo genau siehst Du die "Verarsche"? Auf wieviel Gratiscomics möchtest Du denn Deinen Händler verpflichten, damit du zufrieden bist?
    Reicht es denn nicht, überhaupt etwas geschenkt zu bekommen ? Machst Du den Wert diese Geste am materiellen Wert des Geschenks fest?
    Gehörst Du auch zu den Leuten, die am Büffet den Teller randvoll machen, dann einen zweiten Teller zudonnern,
    davon einen Happen essen, um dann den Teller fast unberührt in eine Ecke zu stellen,
    weil Du merkst, dass Du doch keinen Hunger mehr hast?
    Ich freue mich schon jetzt auf Deine stichhaltigen Argumente.

    Zitat Zitat von Breedstorm Beitrag anzeigen
    Hmmm, wie ist den Regelung bei den Amis beim Free Comic Book Day?
    ...
    Ich entsinne mich da eines kleinen Jungen vor dem T3 in Frankfurt, der sich total gefreut hat, daß er Comic bekommt, und war total begeistert, daß er auch noch Poster dazu bekam. Strahlende Kinderaugen. Vielleicht einer, der sich für das Medium Comic begeistern kann, und in der Zukunft mehr davon will.
    So sollte der GCT sein!
    Schön, dass Du nach den Amis fragst!
    Zufällig arbeitet bei mir ein Afroamerikaner( wer in den Laden kommt, wird direkt sehen wen ich meine), der früher auch mal in den Staaten in einem Comicshop gejobt hat.
    In diesem Laden wurde der FCBD genauso abgehalten:
    Die Schnorrer, die kein echtes Kaufinteresse haben, bekommen wenig bis nichts. Die interessierten Kunden ein wenig mehr und die Stammkunden relativ viel. Der Boss entscheidet, wer wieviel bekommt.

    Die glücklichen Kinder hatte ich auch. Siehe oben: ein Gratiscomic, Bonbons usw.
    Da die Kinder in der Regel nicht so ein Anspruchsdenken wie einige Erwachsene haben, waren sie rund um glücklich etwas geschenkt zu bekommen.
    Das Grinsen im Gesicht eines Kindes ist immer das selbe, egal ob man 1, 3 oder 5 Comics verschenkt.

    Zitat Zitat von Comix-Hannover Beitrag anzeigen
    allerdings verschenken wir sie auch weiterhin --die Kunden revanchieren sich nicht selten mit stattlichen Einkäufen. Das Hotelbuffet von Bäng Bäng hin oder her, oft gab es die Aussage "ich kann doch nicht nur was umsonst mitnehmen"...
    Geb ich dir vollkommen recht! Ich hab ne Kiste mit den Gratiscomics da stehen und alle sind mit 1,- Euro ausgezeichnet.
    Und ich verschenke weiterhin aus dieser Kiste und die Leute finden es toll!
    Siehe oben: "was nix kost, is nix!"
    Im Grunde sehe ich da nur einen formalen Unterschied.
    Ihr verschenkt Comics, von denen der Kunde erwartet, dass sie umsonst sind und ich verschenke Comics die 1,- Euro kosten.


    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    ...Wenn ein Neu-Kunde, der ja in der Regel extra wegen des GCT anreist, von 30 Titeln nur einen einzigen kostenlos bekommt, entspricht das ganz sicher nicht dem, was wir uns im Oktober vorgestellt haben.
    Ich zitiere aus der Gratis Comic Tag Homepage (FAQ):

    "Kann ich alle 30 Comics bekommen?
    Vermutlich werden die Händler die Maximal-Anzahl an Gratis Comics pro Person begrenzen müssen. Sei nicht böse, wenn die Händler z.B. nur 1 oder 2 Gratis Comics pro Person abgeben wollen, die Händler müssen für die GRATIS COMICS bezahlen, können also nicht unbegrenzt Comics zur Verfügung stellen. Je nachdem wie groß die Nachfrage ist, kann es auch sein, dass manche Gratis Comics schnell vergriffen sind. Am besten, du fragst deinen Händler vorab, ob es möglich ist, dass er deine Wunsch-Auswahl an Gratis-Comics am 08. Mai für dich im Laden „reserviert“."


    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    ...
    ....denn es gibt auch
    "keinerlei rechtlichen Anspruch, bei diesem Event beteiligt zu sein".
    Wir sollten die Rechtsdiskussion beerdigen - sie ist nicht im Sinne
    der Beteiligten.

    Außerdem bin ich dafür alle Vorkomnisse im Vorfeld sowie die im
    Nachhinein nicht zu groß an die Glocke zu hängen, aber es gibt
    nun einmal eine Grundidee (sie kostet für Verlage, Lizenzgeber, Vertriebe
    und den einzelnen Händler Geld), die ein festes Ziel definiert.

    Allein schon der Name der Veranstaltung sorgt hier für Klarheit!
    Lieber Horst, solltest Du meine Beiträge komplett gelesen haben, dann ist dir sicherlich nicht entgangen, dass wirklich jeder Kunde,
    der am 08.05. meinen Laden betreten hat, mindestens einen Gratiscomic, ohne wenn und aber, geschenkt bekommen hat.
    Die Stammkunden haben 3-5 Comics gratis bekommen.
    Alle Kunden, die an diesem Tag etwas gekauft haben, haben nochmal zusätzliche Gratiscomics erhalten.

    Hab ich damit der Zielsetzung des Gratis Comic Tages genüge getan?

  10. #35
    Ich möchte Bäng Bäng nicht zu Nahe treten, aber ich denke, sein "Problem" ist, dass er ein sehr schlechtes Bild von den Menschen im Allgemeinen und seinen Laufkunden im Speziellen hat.
    Offensichtlich ist es ihm zuwider Hefte an Leute zu verschenken, die dann nicht kaufen, sondern eben nur in den Laden kommen weil es gratis ist. Dass diese Leute, gerade Kinder habe ich an diesem Tag sehr viele in den Comicläden gesehen, vielleicht die Kunden von Morgen sind scheint ihm genauswenig klar zu sein, wie der Werbeeffekt einer solchen Aktion. Es ist einfach schwer über die eigene Krämerseele hinwegzukommen und das Ganze, und nicht nur den kleinen Teil, zu sehen.
    Aber Grundsätzlich: Die Hefte sind nicht für den Verkauf gedacht. Vielleicht sollten die Verantwortlichen sich nächstes Jahr Entsprechendes von den teilnehmenden Händlern schriftlich zusichern lassen. Bäng Bäng muss sich ja nicht beteiligen, wenn ihm das dann zuwider ist.

  11. #36
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.599
    Zitat Zitat von Bäng Bäng Beitrag anzeigen

    Lieber Horst, solltest Du meine Beiträge komplett gelesen haben, dann ist dir sicherlich nicht entgangen, dass wirklich jeder Kunde,
    der am 08.05. meinen Laden betreten hat, mindestens einen Gratiscomic, ohne wenn und aber, geschenkt bekommen hat.
    Die Stammkunden haben 3-5 Comics gratis bekommen.
    Alle Kunden, die an diesem Tag etwas gekauft haben, haben nochmal zusätzliche Gratiscomics erhalten.

    Hab ich damit der Zielsetzung des Gratis Comic Tages genüge getan?
    Die "Vorkomnisse im Vorfeld" waren nicht explizit auf Dich gemünzt.
    Es gab andere Händler, die schon im Vorfeld ganze "Kaufsets" anbieten
    wollten. So glaube ich auch, dass Du der Zielsetzung genüge getan
    hast... nur der Gedanke zur Zukunft des "Gratis Comic Tags" widerspricht
    allen bisherigen Absichtserklärungen.

    Gerade die jetzt praktizierte Vorgehenweise mit dem Verteilen der Lasten
    auf "alle Schultern" macht den GCT-Grundgedanken so stabil und auch
    nachhaltig für die Zukunft.

    Nur einmal angenommen, die Händler würden aus einer "Verkausferlaubnis"
    eine Art zweites Geschäftsmodell (bei 1.- Euro VK bestimmt nicht erfolglos)
    machen, dann würden die bisherigen Set-Bestellzahlen explodieren und
    schon eine einzige Veranstaltung dieser Art könnte manchen Verlagen
    das Genick brechen. Deren Ware würde massenhaft für 1.- Euro
    verkauft und der Verlag müsste massenhaft Lizenz dafür bezahlen
    (zusätzlich zu den Kosten und der Arbeit, die er damit sowieso hat und die
    regulären Bücher, die er dann nicht mehr verkaufen kann).

    Der GTC hat im Moment eine Konstruktion mit selbstregulierender Wirkung...
    das sollte man nicht übersehen!
    Geändert von horst (23.05.2010 um 13:27 Uhr)

  12. #37
    Verstorben Avatar von hipgnosis
    Registriert seit
    03.2001
    Beiträge
    12.932
    @Bäng Bäng

    Keiner wird dich für etwas kritisieren, was du "im Sinne des Gratis Comic Tages" durchgeführt hast.

    So sind genau diese von dir erwähnten Massnahmen, Poster drucken, Bonbons verschenken usw., die Aspekte die sich alle von den Händler wünschen.
    Hinzu kommen noch die von anderen Händlern berichteten Ergänzungen des Rahmenprogrammes:
    Signierstunden, Grill-Partys, Presse-Echo, Straßenfest und was es noch so alles gab.

    Genau diese Mischung aus "Action" und "Gratis Comic" ist das was sich auch die Verlage an diesem Tag erhofften.

    Auch wird dich keiner hier kritisieren, daß du eine Begrenzung auf Gratis Comics an diesem Tage erhebst - egal wie hoch diese ausfällt - denn wer konnte schon wissen, wie der Tag dann "live" genau läuft - man hat ja hier oft genug vernommen, wie schnell bei manchen Händlern die Hefte vergriffen waren.



    Die Kritik kann einzig und allein darauf hinauslaufen, daß du folgende Vorgehensweisen durchgeführt hast - die nicht mit der Intention des GCT einhergehen:

    - Comics aus dem Paket für 1 Euro auszuschreiben - auch an diesem einen Tag - auch wenn du sie teilweise doch verschenkst

    - Comics aus dem Paket oder als Paket auf ebay zum käuflichen Erwerb anbietest.


    Hieran gibt es einfach Aspekte die du unterschätzt.

    1. Die Lizenzgeber haben die Veröffentlichungsrechte der meisten Comics "nur" zum Zwecke "Gratis Comic Tag" in der vorliegenden Form ausgegeben.
    Damit gibt es hier erhebliche juristische Bedenken, wenn nun Comics aus diesen Verträgen zum Verkauf angeboten werden

    2. Die Verleger haben sich ausgiebig Gedanken gemacht - und in einer bisher in Deutschland einmaligen Kooparation viel Zeit und Geld in den "Gratis" Comic Tag investiert

    3. Ein wichtiger Aspekt ist, daß der Comic-Fachhandel ein Werbe-Instrument bekommt, wo er zwar auch finanziell dran beteiligt wird, er aber ungleich "höherwertiges" Material erhält, daß er sich in dieser Form und Menge nicht mal für ein Vielfaches der erhobenen Kosten leisten könnte.



    Es geht einfach um die gesamte Aussendarstellung dieses Events.
    Und ein Comic das 1 Euro kostet oder mit diesem Preis ausgeschrieben wird, ist einfach kein "Gratis Comic" mehr - darüber braucht man sich auch wirklich nicht streiten.


    Nochmal - wieviele Comics jeder Händler verteilt, bleibt völlig in seinem Ermessen - und ich persönlich finde es auch völlig legitim das man sich da als Händler eine Staffelung ausdenkt!

    Wenn dann noch Heftchen übrigbleiben - kein Problem:

    - Belohne doch einfach in nächster Zeit Kunden, die bei dir im Laden einkaufen und auch wirklich Geld bei dir lassen!

    Aber verkaufe diese Heftchen nicht - verschenke sie einfach weiter.

    Wenn nicht jeder den "Grundgedaken" des Gratis Comic Tages gleichsam mitträgt - macht er nur halbsoviel Spaß und letztendlich soll doch Händler wie Verlag gleichsam profitieren.

    Denke bitte daran - daß die teilnehmenden Verlage ebenso hohe Kosten tragen, aber aufgrund der Vertragslage eben nicht die Hefte zum Verkauf anbieten können.

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    die Veranstalter müssten im Grunde alle teilnehmenden Händler befragen, wie sie das durchgeführt haben.

    ich kenne einen Laden in Hamburg, der jeweilsein Heft an alle abgegeben hat, bei Kauf von Comics durfte man sich noch 2 aussuchen.

    Ein Zwang Comics zu kaufen um weitere Gratishefte zu bekommen sollte meines Erachtens auch nicht sein. Gratis heißt Gratis. Der Kunde, ob alt oder neu sollte nicht zum Kauf gezwungen werden, das sollte freiwillig passieren.

  14. #39
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.163
    Wobei da der Kunde ja nichts extra zahlt für die Hefte. Quasi als Bonusgeschenk lässt sich der Begriff gratis schon vertreten finde ich.
    DAs hält auch die Schnorrer (Bang Bang hat wirklich eine tolle Kunden- bzw. Menschensicht oder er drückt sich halt etwas zu direkt aus) ab, weil die ja nichts kriegen, wenn sie nichts kaufen.

    Ein Heft pro 10€ scheint mir da eine sinnvolle Staffel. Zusätzlich eben zu 1-5 Gratisheften (je nachdem).

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    verurteile ich auch nicht.

    beim nächsten Mal muß halt vorher klar sein was Händler dürfen und was nicht.

    bei ebay hat eben einer einen komplettsatz für 61 euro ersteigert 2 euro pro heft. wahnsinn!!!

  16. #41
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Zauberland Beitrag anzeigen
    Ich möchte Bäng Bäng nicht zu Nahe treten, aber ich denke, sein "Problem" ist, dass er ein sehr schlechtes Bild von den Menschen im Allgemeinen und seinen Laufkunden im Speziellen hat.
    Offensichtlich ist es ihm zuwider Hefte an Leute zu verschenken, die dann nicht kaufen, sondern eben nur in den Laden kommen weil es gratis ist. Dass diese Leute, gerade Kinder habe ich an diesem Tag sehr viele in den Comicläden gesehen, vielleicht die Kunden von Morgen sind scheint ihm genauswenig klar zu sein, wie der Werbeeffekt einer solchen Aktion. Es ist einfach schwer über die eigene Krämerseele hinwegzukommen und das Ganze, und nicht nur den kleinen Teil, zu sehen.
    Aber Grundsätzlich: Die Hefte sind nicht für den Verkauf gedacht. Vielleicht sollten die Verantwortlichen sich nächstes Jahr Entsprechendes von den teilnehmenden Händlern schriftlich zusichern lassen. Bäng Bäng muss sich ja nicht beteiligen, wenn ihm das dann zuwider ist.
    Warst Du am 08.05.2010 bei mir im Laden?
    Höchstwahrscheinlich nicht, sonst hättest du ja sehen können, wie ich den ganzen Tag mit sichtlichem Spass daran, Comics verschenkt habe.
    Wenn du niemandem zu nahe treten möchtest, dann lass es einfach auch sein! Vielen Dank für das fundierte psychologische Profil, dass Du von mir anhand meiner 6 Postings erstellt hast, aber darauf kann man hier wirklich verzichten.
    Ich habe mehrfach den Wert der Aktion als Marketinginstrument herausgestellt und bin bestimmt kein Misanthrop, sonst wäre ich nicht seit 20 Jahren im stationären Einzelhandel.
    Ja, wer mich näher kennt, weiss dass ich den direkten Ton bevorzuge. @idur14
    Wer so lange hinter der Ladentheke steht, kennt die Leute, die regelmäßig die Gratisprospekte abgreifen,aber noch nie Geld im Laden gelassen haben. Interessanterweise sind es genau diese Leute, die sich schon im Vorfeld bei mir erkundigt haben, wie sie an alle 30 Hefte bei mir bekommen können!

    Falls ich den Eindruck erweckt habe, dass ich jeden als Schnorrer bezeichne, der ohne Kaufabsicht am GCT den Laden betreten hat, dann biete ich dafür meine Entschuldigung an.

    Vielen Dank an "hipgnosis", "Horst" und die anderen, die sachliche und konstruktive Beiträge geschrieben haben. Die Argumente sind für mich nachvollziehbar und wenn es im nächsten Jahr feste Regeln gibt, dann habe ich kein Problem damit, mich an diese Regeln zu halten.

    In diesem Jahr hab ich die Aktion halt so durchgezogen wie beschrieben und es war in meinen Augen gut so. Nur sehr wenige Kunden hatten ein Problem damit "nur" ein Comic geschenkt zu bekommen, denn wo bekommt man heute schon etwas umsonst. Genausowenig hatten die allermeisten Kunden kein Problem damit, bei mir für mindestens 5,- Euro einzukaufen, um noch weitere Gratiscomics zu bekommen.
    Die Leute, die sich hier die Köpfe heiss reden, sollten sich klar machen, dass 1. nichts so heiss gegessen wie gekocht wird und dass 2. die wenigen Kunden-Stimmen in diesem Forum bei weitem keinen Durchschnitt der Kundenmeinung in einem stationären Laden abbilden.

    Sollte sich hier nicht noch jemand dadurch hervortun, dass er verläumdnerischen und geschäftsschädigenden Unsinn über mich verbreitet (wie es jetzt leider 2x vorgekommen ist), dann sehe ich keinen weiteren Grund mich zu diesem Thema nocheinmal zu Wort zu melden.
    Alles was ich dazu sagen kann, habe ich gesagt und ich habe keine weitere Lust mich selbst zu zitieren, nur weil jemand nicht in der Lage ist, eine Seite zusammenhängenden Text zu lesen und zu verstehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Thienel

  17. #42
    Mitglied Avatar von Schninkel
    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    ... unbekannt verzogen
    Beiträge
    2.448
    Dann ziehe in Frieden und wenn Du den Post von Hipgnosis wirklich inhaltlich nachvollziehen kannst, dann orientiere auch Dein zukünftiges Handeln daran. Meine Kritik bezog sich ausschließlich auf das Verkaufen von Ware die zum Verschenken bestimmt ist - und bei der Bleibe ich.
    Massenweise Graphic Novels oder was darunter firmiert, hauptsächlich Reprodukt und Avant
    Ebenfalls neu: US-DC und Marvel, US-30 Days of Night u.a.
    Alles zum Preissturz freigegeben
    http://www.comicforum.de/showthread....93#post5098393

  18. #43
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    Ich habe am Anfang auch die Diskussion gelesen und fand Bäng-Bängs Handeln falsch. Mittlerweile sehe ich aber ein, dass er eigentlich doch auch viel getan hat für den GCT. Ich denke nicht, dass alle hier drauf rum hacken müssen.
    Allerdings hätte ich es auch so gehandhabt, dass die Comics nicht verkauft werden, sondern dass halt wirklich nur wenige Comics erlaubt sind. Darüber geht nicht. Und dann lässt man sich überreden, doch noch eins zu geben...

  19. #44
    Zitat Zitat von Bäng Bäng Beitrag anzeigen
    Wenn du niemandem zu nahe treten möchtest, dann lass es einfach auch sein! Vielen Dank für das fundierte psychologische Profil, dass Du von mir anhand meiner 6 Postings erstellt hast, aber darauf kann man hier wirklich verzichten.
    Schliesse nicht von dir auf Andere.

    Ich habe kein "fundiertes psychologisches Profil" von dir erstellt, sondern lediglich den Eindruck widergegeben, welchen du mir hier im Forum vermittelst. Dieser Eindruck muss nicht stimmen, wird jedoch auch mit deiner Antwort auf meinen Beitrag untermauert.

    Und wenn ich ehrlich bin: Ich bin ganz froh, dass ich für den Gratis-Comic-Tag nicht auf dich und deinen Laden angewiesen bin, gibt es doch in meiner Umgebung genügend Comicläden, welche ihre Kunden zu schätzen wissen.

    Zitat Zitat von Bäng Bäng Beitrag anzeigen
    Wer so lange hinter der Ladentheke steht, kennt die Leute, die regelmäßig die Gratisprospekte abgreifen,aber noch nie Geld im Laden gelassen haben. Interessanterweise sind es genau diese Leute, die sich schon im Vorfeld bei mir erkundigt haben, wie sie an alle 30 Hefte bei mir bekommen können!
    Hach, ein seltsamer Menschenschlag ist da in Aachen zu beobachten. Oder liegt es doch an dir? Vorurteile sind doch etwas Schönes. Man kann sie sich immer wieder selbst bestätigen.

    Zitat Zitat von Bäng Bäng Beitrag anzeigen
    Sollte sich hier nicht noch jemand dadurch hervortun, dass er verläumdnerischen und geschäftsschädigenden Unsinn über mich verbreitet (wie es jetzt leider 2x vorgekommen ist), dann sehe ich keinen weiteren Grund mich zu diesem Thema nocheinmal zu Wort zu melden.
    Mir scheint, nur du selbst vehälst dich hier so wie du es deinen Kritikern vorwirfst.

  20. #45
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.633
    Blog-Einträge
    43
    Ein kleiner Zwischenruf an dieser Stelle: Persönlich müssen wir hier nicht werden. Daher bitte keine Bewertungen des Eindrucks von Menschen, die man nicht persönlich kennt. Danke.

  21. #46
    Also mich wundert es nicht, dass einige ihre Comics nach dem GCT bei eBay verkaufen.
    Es wundert mich auch nicht, dass da der ein oder andere Händler dabei ist.
    So sind sie halt die Comic-Krämer.

    Der GCT ist extrem gut verlaufen für die meisten Beteiligten. Was gab es nicht für Unkenrufe, dass dies alles ein Reinfall wird und keiner kommt? Die Macher der Kölner Börse haben den Teufel an die Wand gemalt und trotzdem ist weder der GCT noch die Kölner Börse ein Flop geworden. Und ähnliche Dinge mehr.

    Man kann jetzt aus der Ereignissen lernen. Händler, die sich nicht an die Regeln halten, sollten diese noch einmal erklärt bekommen. Notfalls kann man einen uneinsichtigen Händler auch einfach von dem Event ausschließen. Man sollte hier mit Bäng Bäng Gnade vor Recht walten lassen. Er klingt ja einsichtig.

    Für das nächste Mal schlage ich eine Art kostenlose Tauschbörse vor. Man kann diese mit dem CF bzw. dem GCT-Forum und der GCT-Webseite verlinken. Wer zum Beilstiel sein BLACKEST NIGHT-Heft nicht bekommen hat - warum auch immer - der kann dies bekannt geben. Wer was eintauschen will, was ihm nicht gefällt, kann dies ebenfalls tun. So kann man diverse eBay-Aktivitäten auch eindämmen. Man braucht nix teuer zu ersteigern, sondern kann es kostenlos ertauschen. nur so als spontane Idee ...

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2008
    Beiträge
    418
    Blog-Einträge
    8
    Ich habe mir die Diskussion gerade einmal in einem Stück durchgelesen und hatte dabei das ungute Gefühl, dass hier einige das Ganze etwas zu sehr aus ihrer eigenen Perspektive betrachten.


    Höchstwahrscheinlich ist es doch so, dass sich eigentlich jeder Händler irgendwann die Frage gestellt haben sollte, nach welchen Regeln er die Gratiscomics unters Volk bringt. Dabei dürften ihn unter anderem die folgenden Aspekte beschäftigt haben:
    • Wie stelle ich sicher, dass nicht schon nach kürzester Zeit die Gratiscomics weg sind und die später kommenden Kunden sauer sind?
    • Wie stelle ich sicher, dass sich meine Stammkunden nicht benachteiligt fühlen?
    • Wie stelle ich sicher, dass mich die Aktion nicht mehr kostet als sie mir bringt?
    Da es dafür keine allgemeinen Regeln von den Machern gegeben hat, haben sich die Händler eben selbst Regeln gemacht:
    • x Comics für jeden
    • x Comics in Abhängigkeit vom Umsatz mit dem Kunden (langfristig bei Stammkunden, kurzfristig bei "Neukunden")
    Diese Punkte kann man aus den unzähligen Feedbacks aus allen regionalen Ecken in den unterschiedlichsten Variationen wiederfinden.

    Bäng Bäng hat dann nur noch eine - für mich persönlich sinnvolle, aber da bin ich vielleicht zu sehr Wirtschaftswissenschaftler - Ergänzung gefunden. Wenn es nun alte oder neue Kunden gibt, die rasend gerne mehr von den Gratiscomics haben möchten als Ihnen "zusteht", dann macht man in jedem Fall etwas falsch. Wenn man Ihnen den Wunsch nicht erfüllt, hat man einen unzufriedenen Kunden und wenn man ihnen den Wunsch erfüllt, stößt man andere Kunden vor den Kopf die sich dann nicht gerecht behandelt fühlen. Die einzig saubere Lösung ist es, hier eine Zusatzregelung einzuführen, beispielsweise der Verkauf gegen eine Schutzgebühr. Denkbar wäre aber auch beispielsweise eine "vorgegebene" Spende für einen guten Zweck

    Das mag für Fundamentalisten ein Verstoss gegen den Glaubensgrundsatz "Gratiscomic" sein. Es ist aber aber eine sehr pragmatische Lösung die ich auch als Kunde schätzen würde.

    Inwieweit soetwas aus lizenzrechtlicher Sicht problematisch werden könnte, kann ich nicht überblicken. Aber letztendlich wird das einer der Punkte sein, die man bei den Machern des Gratiscomictags in der Nachlese durchdiskutieren muss. Ist es kritisch, muss es im nächsten Jahr eben klarere Regeln geben.


    MfG

    Fritz the Cat

  23. #48
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.806
    In den Comics steht deutlich "Nicht für den Verkauf bestimmt". Wenn man die trotzdem verkauft, ist das vielleicht pragmatisch, aber ein Regelvertoß. Den Ball beim Fußball zu werfen statt zu kicken wäre ja auch pragmatisch.
    Im übrigen hat zumindest "Die grüne Eisbombe" eine ISBN und unterliegt somit der Buchpreisbindung, gegen die Bäng Bäng somit verstoßen hat.
    Geändert von Mick Baxter (24.05.2010 um 01:43 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    2.784
    Nun "Fritz the Cat" hat die innewohnende Problematik des "Abgreifertums" auf den Punkt gebracht, der sicherlich ein Thema bei der Verlagsbewertung der ersten Veranstaltung sein wird. Chillybongos Vorschlag setzt allerdings voraus, das es etwas zum Tauschen gibt, was ich angesichts der Abgabe-Regeln bezweifle. Und die Gleichzeitigkeit des GCT und der Kölner Comicbörse scheint nicht nur aufgrund der ungemeinen Nachfrage, sondern auch des Problems bei verschiedenen Läden, nicht gleichzeitig "kompetent" Laden und Börse bedienen zu können, problematisch zu sein...

  25. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hannover, Germany
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von chillybongo Beitrag anzeigen

    Für das nächste Mal schlage ich eine Art kostenlose Tauschbörse vor. Man kann diese mit dem CF bzw. dem GCT-Forum und der GCT-Webseite verlinken. Wer zum Beilstiel sein BLACKEST NIGHT-Heft nicht bekommen hat - warum auch immer - der kann dies bekannt geben. Wer was eintauschen will, was ihm nicht gefällt, kann dies ebenfalls tun. So kann man diverse eBay-Aktivitäten auch eindämmen. Man braucht nix teuer zu ersteigern, sondern kann es kostenlos ertauschen. nur so als spontane Idee ...
    ich weiss nicht, ob es anderen Händlern auch so geht---aber wir bekommen tatsächlich wieder Hefte zurück...
    Der eine oder andere Kunde liest sie vorsichtig, möchte sie aber weder sammeln noch wegwerfen. Wir nehmen sie dann gerne wieder zurück. Tauschmaterial scheint also vorhanden zu sein

Seite 2 von 14 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •