User Tag List

Seite 115 von 116 ErsteErste ... 1565105106107108109110111112113114115116 LetzteLetzte
Ergebnis 2.851 bis 2.875 von 2877

Thema: Hansrudi Wäscher Fanclub - Tafelrunde

  1. #2851
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bergheim - Kenten
    Beiträge
    309
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Meine Antwort-Mail (und auch Meinung) zu Tibor NS 1 (basierend auf dem Plot von G. Förster).

    Lieber Gerhard,

    voller Erwartung habe ich Tibor NS 1 in die Hände genommen - und was soll ich sagen: mich hat das Grauen gepackt!

    Was soll denn diese kindische Einführungszene mit dem Händler und der aufgesetzten Szenerie mit Pip und Pop? Nur weil dies mal eine der total überholten Einführungsszenen von HRW war, muss man dies doch heute nicht wieder zum x-mal auslutschen! Warum musst du immer so übertreiben?

    Und dann auch noch bis Mitte des Heftes; dies ist vollkommen verschwendetes Seitenmaterial - halte dich besser an die Devise: less is more.

    Der Rest ist so lala, die Szene mit der fleischfressenden Pflanze erinnert mit an "little shop of horror" und das Titelbild ist überladen (zwei Monster!)

    Immerhin eine Steigerung zu dem Sonderband 3; speziell auch von den Zeichnungen; der Plot überzeugt mich leider nicht (obwohl die Ausgangsidee gut ist).

    Meine Meinung zu dem Band werde ich auch im Forum kundtun; meiner Meinung nach leider ein total misslungener Neustart - da hätte ich mehr aus deiner Feder erwartet.

    Liebe Grüße

    Heinz

    P.S.: Dies ist bestimmt keine schöne Mail, aber sie ist ehrlich gemeint!

  2. #2852
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    927
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Heinz,

    Jedem seine Meinung! Wir leben in einer Demokratie.

    Zitat Zitat von Heinz Mohlberg Beitrag anzeigen
    P.S.: Dies ist bestimmt keine schöne Mail, aber sie ist ehrlich gemeint!
    Naja, das mit der Ehrlichkeit ist so eine Sache... Du willst ja gaaaanz bestimmt nicht, Manfred eins auswischen, weil er nicht wollte, dass Du Dir auch noch die Tibor-2.-Serie-Großbände krallst, richtig? Und Du willst auch gaaaanz bestimmt nicht mir eine reinwummern, weil ich in der Sache auf Manfreds Seite stehe, nicht wahr?

    Manfred hat große Verdienste, und das seit sehr langer Zeit, und er ist ist zudem ein totaler Idealist. Du bist zuletzt dazugestoßen. Am Anfang fand ich Deine Produkte noch nicht so interessant, aber inzwischen... Sigurd uncut und Nick unmixed sind tolle Serien!!! Und ich finde es auch klasse, dass Michael Götze sich wieder gesteigert hat. Ich lese seine neuen Nick-Großbände sehr gerne, obwohl er sich wenig darum schert, ob sie zu Wäschers Nick passen. Es ist eben ein Götze, aber das stört mich nicht.

    Mit anderen Worten: Schön, dass es Dich gibt und dass Du das alles machst!!!!

    Aber Dein Motto sollte auch sein: Leben und leben lassen! Nichts gegen Deinen Expansionsdrang, aber ein rücksichtsloser Verdrängungswettbewerb ist nicht gerade das was wir in unserer (schrumpfenden) Szene brauchen. Ich bin auf der Seite der Friedliebenden!

    Ich bemühe mich um Zusammenhalt und will das Beste für Euch alle! Das ist auch einer der Hauptgründe, warum ich in der Sprechblase mit großem Engagement und auf etlichen Seiten die Rubrik "Generation Lehning" betreibe.
    Geändert von Gerhard Förster (09.10.2019 um 14:55 Uhr)
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  3. #2853
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    541
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Kommissar X

    Seltsamerweise geistert wieder eine neue Version von angeblich wieder augetauchten Seiten des "Kommissar -X-Comics" von HR Wäscher herum.
    Ein guter Comicfreund aus meiner Nachbarstadt ist anscheinend von Gerhard Förster (?) überzeugt worden, dass es sich hierbei um echte Wäscher-Seiten des Kommissar X handelt. Dabei hat Gerhard selber seinerzeit diesen Comic als Fake enttarnt (Aprilscherz). Lieber Gerhard, sei mir nicht böse, aber wem willst Du hier eigentlich einen Bären aufbinden? Unserem allzu leichtgläubigen gemeinsamen Freund oder wem sonst? Diese Seite entstammen meiner Meinung nach mitnichten einem Kommissar X-Comic. Wieso sollte dieser plötzlich auftauchen, wo doch schon - trotz intensiver Recherche - vor -zig Jahren kein solcher Comic mehr auffindbar war? Meiner Ansicht nach handelt es sich hier um eine Episode aus den "Unheimlichen Geschichten" die hier jetzt irgendwie umfunktioniert wurden. Auch die Antiquiertheit der Figuren spricht dafür, so würde kein moderner Krimicomic aussehen, selbst wenn er aus den 60er Jahren stammen würde. Also, Gerhard, du hast Dir einen Spaß gemacht und dabei lassen wir's einverstanden?

  4. #2854
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bergheim - Kenten
    Beiträge
    309
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Du reimst dir hier leider wieder ein paar Sachen zusammen. Wenn Manfred eine neue Tibor-Serie starten will - gerne. Aber ich habe mich nur auf DEINE Arbeit konzentriert und Kritik angebracht; nicht, um dir eins auszuwischen!

  5. #2855
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    541
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heinz, in etwa kann ich deine Argumentation verstehen. Warum kann ich als Dschungel-Fan keinen Gefallen an den
    neuen Tibor-Abenteuern finden, sei es von Mitterlehner, sei es von Michael Götze? Sie mögen noch so gekonnt
    gezeichnet sein, das Wäscher-Flair fehlt. Das sagt natürlich nichts gegen das Engagement der jeweiligen Verleger,
    die alten Helden weiterleben zu lassen. Ist nur nicht mehr mein Ding.

  6. #2856
    Mitglied Avatar von Comiker
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    59
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Heinz Mohlberg Beitrag anzeigen
    Meine Meinung zu dem Band werde ich auch im Forum kundtun; meiner Meinung nach leider ein total misslungener Neustart - da hätte ich mehr aus deiner Feder erwartet.
    Wie so oft gibt es natürlich zu allen Publikationen die unterschiedlichsten Meinungen, aber mir hat der neue Tibor gut gefallen.
    Sicher, die Eingangssequenz mit dem Händler wirkt etwas aufgesetzt, aber ich verstehe es als das einleitende Vorgeplänkel, welches es auch häufig vor HRW's großen Abenteuern gab. Die Reise zu den O'Gogos und der Cliffhanger mit der geheimnisvollen Hütte versprechen dann aber solide Dschungelabenteuer.
    Auch die Zeichnungen von F. Mitterlehner in Kombination mit der Kolorierung von T. Rohmen gefallen. Besonders gut gelungen scheint mir der Titelkopf zu sein.
    Der saubere Druck und die Verarbeitung sind für einen Kleinverlag auch nicht selbstverständlich.

    Auch wenn es sicherlich noch Potenzial nach oben gibt, würde ich den Serienauftakt positiv bewerten.

    Das soll aber bestimmt keine Lobhudelei sein. Konstruktives - gerade auch kritisches - Feedback sind hilfreich, um den Verlegern Verbesserungspotenzial aufzuzeigen.
    Aber das gibt es sicherlich bei allen Verlagen. Ich denke da beispielsweise an die für mich "gruseligen" Tibor Hefte 144, 145, etc. aus dem Mohlberg-Verlag. Dort war der Wäscher-Inhalt natürlich schön, Titelbildgestaltung und Druck aber zum Davonlaufen...

  7. #2857
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Zitat Zitat von arno Beitrag anzeigen
    Seltsamerweise geistert wieder eine neue Version von angeblich wieder augetauchten Seiten des "Kommissar -X-Comics" von HR Wäscher herum.
    Ein guter Comicfreund aus meiner Nachbarstadt ist anscheinend von Gerhard Förster (?) überzeugt worden, dass es sich hierbei um echte Wäscher-Seiten des Kommissar X handelt. Dabei hat Gerhard selber seinerzeit diesen Comic als Fake enttarnt (Aprilscherz). Lieber Gerhard, sei mir nicht böse, aber wem willst Du hier eigentlich einen Bären aufbinden? Unserem allzu leichtgläubigen gemeinsamen Freund oder wem sonst? Diese Seite entstammen meiner Meinung nach mitnichten einem Kommissar X-Comic. Wieso sollte dieser plötzlich auftauchen, wo doch schon - trotz intensiver Recherche - vor -zig Jahren kein solcher Comic mehr auffindbar war? Meiner Ansicht nach handelt es sich hier um eine Episode aus den "Unheimlichen Geschichten" die hier jetzt irgendwie umfunktioniert wurden. Auch die Antiquiertheit der Figuren spricht dafür, so würde kein moderner Krimicomic aussehen, selbst wenn er aus den 60er Jahren stammen würde. Also, Gerhard, du hast Dir einen Spaß gemacht und dabei lassen wir's einverstanden?
    Lieber Arno,

    weil sich der SB-Chefredakteur "eine Tür weiter nebenan" im SB-241-Thema sehr auf diesbezügliche Leserbriefe freut, habe ich mal Deinen Beitrag mit dem Wissen, dass er dort eher registriert und sicherlichl auch zeitnäher beantwortet wird, weil Gerhard garantiert öfter in "sein" Forum als ins HRW-Forum hineinschaut, ins Sprechblase-Forum hinüber zitiert: http://www.comicforum.de/showthread....=1#post5572493

    Sein "Besuch hier" war eher eine Ausnahme, weswegen ich Gerhard gerne die Freude mache und Deine zur SB 241 passende Meinung in sein neu aufgemachtes Thema verschiebe.

    Die diesbezüglichen Beiträge "hier" aus dem HRW-Forum werde ich gelegentlich in die HRW-Tafelrunde verschieben.

    Freundliche Grüße
    Neander
    Geändert von Neander (10.10.2019 um 20:15 Uhr) Grund: Vollzitat eingebaut

  8. #2858
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bergheim - Kenten
    Beiträge
    309
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Comiker Beitrag anzeigen
    Wie so oft gibt es natürlich zu allen Publikationen die unterschiedlichsten Meinungen, aber mir hat der neue Tibor gut gefallen.
    Sicher, die Eingangssequenz mit dem Händler wirkt etwas aufgesetzt, aber ich verstehe es als das einleitende Vorgeplänkel, welches es auch häufig vor HRW's großen Abenteuern gab. Die Reise zu den O'Gogos und der Cliffhanger mit der geheimnisvollen Hütte versprechen dann aber solide Dschungelabenteuer.
    Auch die Zeichnungen von F. Mitterlehner in Kombination mit der Kolorierung von T. Rohmen gefallen. Besonders gut gelungen scheint mir der Titelkopf zu sein.
    Der saubere Druck und die Verarbeitung sind für einen Kleinverlag auch nicht selbstverständlich.

    Auch wenn es sicherlich noch Potenzial nach oben gibt, würde ich den Serienauftakt positiv bewerten.

    Das soll aber bestimmt keine Lobhudelei sein. Konstruktives - gerade auch kritisches - Feedback sind hilfreich, um den Verlegern Verbesserungspotenzial aufzuzeigen.
    Aber das gibt es sicherlich bei allen Verlagen. Ich denke da beispielsweise an die für mich "gruseligen" Tibor Hefte 144, 145, etc. aus dem Mohlberg-Verlag. Dort war der Wäscher-Inhalt natürlich schön, Titelbildgestaltung und Druck aber zum Davonlaufen...
    Tibor 144 & 145 hatten wirklich Pech beim Druck; die Kaschierung ging total in die Hose; allerdings sind die Titelbilder Original-Wäscher. Die kurzfristigen Probleme mit dem Druck wurden dann allerdings auch relativ schnell abgestellt.

    Was den neuen Tibor anbelangt: Die Idee als solche ist gut, aber leider hat es G. Förster so übertrieben, dass mit der Eingangssequenz so viel Platz verschwendet wurde; dadurch ist für den Rest der Story nur noch gedrängt und in viel zu viel kleinen Bildern (eine ganz andere Bildaufteilung im Gegensatz zu den ersten Seiten) Raum frei. Dies erinnert mich an Romanhefte, bei denen bis Seite 62 noch alles unklar ist, bevor dem Autor dann einfällt, dass auf S. 64 Schluss mit seiner Story ist.
    Ich habe meine Kritik als Anregung gepsttet, nicht um da jemanden "platt zu machen". Aber leider können manche Leute mit Kritik nur schlecht umgehen...

  9. #2859
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Herborn/Hessen
    Beiträge
    80
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Sigurd Heft (Kiosk)

    Hallo an die Sigurd und Wäscher-Freunde,

    ich kam jüngst in den Besitz eines Stapels von Sigurd-Heften von Hethke, die 1997 am Kiosk starteten. Da ich auf diesem Gebiet nicht so der Experte bin, hätte ich gern gewusst, wo diese Geschichten ursprünglich erschienen sind, ob sie auch in anderen Reihen nachgedruckt wurden und ob die identisch mit den Alben von Hethke sind.
    Würde mich über eine aufklärende Antwort freuen.

    Lg

  10. #2860
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Hallo Alga,

    willkommen als Wanderer zwischen den Wick-Comic-Welten und dem Wäscher-Universum.

    Die sogenannten Sigurd Kiosk-Großband-Ausgaben des Norbert Hethke Verlages erschienen von Oktober 1997 bis Juni 2007 als Nachdrucke der seinerzeit von HRW für den Hethke Verlag gestarteten 3. Sigurd-Picccoloserie mit jeweils zwei Piccoloheften in einem Großband.

    Insgesamt erschienen 59 Sigurd-Kiosk-Ausgaben, von Nr. 1 bis Nr. 53 in Heftform, ab der Nr. 41 im Großformat und zuletzt ab der Nr. 54 in Albenform.

    Hethke versuchte, am Kiosk für "kleines Geld" eventuell neue HRW-Käuferschichten zu erschließen. Sicherheitshalber hatte Hethke auch die sogenannten HRW-Komplettsammler im Visier, so dass es gleich vier verschiedene Cover-Varianten mit jeweils gleichen Inhalt gab.

    Diese vier Ausgaben firmierten unter folgenden Bezeichnungen:

    Sigurd Nr. 1 - 59 (Kiosk-Ausgabe, Cover 1 von 4)
    Sigurd Nr. 1 - 59 (Händler-Ausgabe, Cover 2 von 4)
    Sigurd Nr. 1 - 59 (Cover 3 von 4 in Comic-Shops), 300 num. Exemplare
    Sigurd Nr. 1 - 59 (Cover 4 von 4 in Comic-Shops), 300 num. Exemplare

    Die Preise der jeweiligen Ausgaben in Heftform betrugen bei den beiden Kiosk- bzw. Händlerausgaben 3,40 €uro, für die beiden limitierten Ausgaben durften die Komplettsammler jeweils 10,20 €uro berappen.

    Bedingt durch diese Preis-Mischkalkulation liefen diese Ausgaben tatsächlich nahezu zehn Jahre. Mit der Vergrößerung vom Großband- ins Überformat wollte Hethke erreichen, dass seine Kioskausgaben in den Kiosken "etwas sichtbarer" wurden bzw. darin überhaupt auffielen.
    Geändert von Neander (06.11.2019 um 23:35 Uhr) Grund: Ergänzung

  11. #2861
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Herborn/Hessen
    Beiträge
    80
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort

    Lg

  12. #2862
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Gern geschehen.

    Dann verschiebe ich das Thema einschließlich dieses Beitrages gelegentlich in die HRW-Tafelrunde.

  13. #2863
    Mitglied Avatar von Piccolo-Tom
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    53
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vielleicht sind nachstehende Informationen für den einen oder anderen Lehning-Liebhaber interessant.

    http://www.hollandmeetserb.nl/erb/Co...tmar1963A.html

    Ich wünsche allen schöne und ruhige Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


  14. #2864
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Vorschau auf Uli Narrs nächstes Sommertreffen

    HRW-Fanclub-Sommertreffen diesmal in Rothenburg ob der Tauber und in Bad Windsheim


    Uli Narrs letztes großes Sommertreffen 2019 in Tschechien und in der Oberpfalz ist noch frisch in bester Erinnerung, da befindet sich der rührige Weidener bereits im Endstadium seiner Planungen zu seinem nächsten dreitägigen HRW-Fanclub-Sommerfest, das dieses Mal vom Freitag, dem 31. Juli bis Sonntag, den 2. August 2020, über die Bühne gehen soll und sowohl in Rothenburg ob der Tauber als auch in Bad Windsheim stattfinden wird.

    Weil bei dem einen oder anderen Treffen aufgrund der großen Resonanz die Sommerfest-Teilnehmer auch schon mal in verschiedenen Hotels untergebracht werden mussten, hat sich Uli Narr als "HRW-Fanclub-Basis-Hotel" diesmal das Arvena Reichsstadt-Hotel, Pastoriusstraße 5 in 91438 Bad Windsheim ausgesucht, das mit seinen über 110 Komfortzimmern nahezu allen Comicfreunden aus Deutschland Österreich und der Schweiz Platz bieten dürfte: https://www.arvena-reichsstadt.de/. Untenstehend noch eine Auswahl an Fotos vom künftigen HRW-Fanclub-Vier-Sterne-Hotel sowie einem der Zimmer, von denen Ulrich Narr schon etliche reserviert hat. Uli Narrs Stammgäste dürfen sich auf dessen 2020er-Event bereits jetzt sehr freuen.

    Anmeldungen bitte auschließlich beim Veranstalter Ulrich Narr telefonisch unter 0961 744 86 79 oder per E-Mail unter [email protected].


    .

    Impressionen von der "Vier-Sterne-HRW-Club-Residenz" Arvena Reichsstadt-Hotel




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim .....Foto: © 2019 Arvena Reichsstadt




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr




    Impressionen vom Vier-Sterne-Hotel "Arvena Reichsstadt-Hotel" in Bad Windsheim ..........© Foto: Uli Narr
    .

  15. #2865
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .

    Comic-Winter im Ingraban Ewald Verlag

    Der neueste Falk-Großband





    © Falk und Charaktere: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators .... Preis: 19,80 €




    © Falk und Charaktere: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators .... Preis: 19,80 €



    Aktuelle Bestell- und Verlagsadresse:
    http://www.ingraban-ewald-verlag.com


    Bestelladresse und Ansprechpartner für die Publikationen des Ingraban Ewald Verlags:
    Dieter Kirchschlager, Kirschäckerstraße 4 a, 96120 Bischberg, Telefon: 0 95 49 / 84 07
    E-Mail: [email protected] - IEV-HP: . http://www.ingraban-ewald-verlag.com

    .


    .


    ULF-Fortsetzung im Ingraban Ewald Verlag!





    © Ulf: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators




    © Ulf: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators




    © Ulf: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators



    Aktuelle Bestell- und Verlagsadresse:
    http://www.ingraban-ewald-verlag.com



    Bestelladresse und Ansprechpartner für die Publikationen des Ingraban Ewald Verlags:
    Dieter Kirchschlager, Kirschäckerstraße 4 a, 96120 Bischberg, Telefon: 0 95 49 / 84 07
    E-Mail: [email protected] - IEV-HP: . http://www.ingraban-ewald-verlag.com
    .




    Neue Piccolos im Ingraban Ewald Verlag


    FALK 3. Serie - Nr. 37-39




    © FALK: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators



    NICK 3. Serie - Nr. 134-136




    © NICK: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators



    Aktuelle IEV-Internet-Verlagsadresse:
    http://www.ingraban-ewald-verlag.com



    Bestelladresse und Ansprechpartner für die Publikationen des Ingraban Ewald Verlags:
    Dieter Kirchschlager, Kirschäckerstraße 4 a, 96120 Bischberg, Telefon: 0 95 49 / 84 07
    E-Mail: [email protected] - IEV-HP: . http://www.ingraban-ewald-verlag.com
    .

  16. #2866
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Das "C4"-Team des HRW-Forums wünscht Allen Frohe Weihnachten!

    Unsere besinnlichen Weihnachts- und Neujahrsgrüße gehen an alle HRW-Fanclub-Mitglieder, Foristen und Mitleser sowie an das "Team hinter dem C4-Team", in dem unsere bewährten Großadministratoren Bernd Glastetter und Scribble ebenso wie die "Flugsicherung" um Samide und Heinz Mohlberg dafür sorgen, dass im Luftraum rund um die C4-Basis sowie am Boden keinerlei Langeweile aufkommt,während die vier Risiko-Piloten der aktuellen Comicatoren-Stammbesatzung um "Gastronaut" Zyklo im C4-Jet gerade mal wieder virtuell durch Zeit und Raum jetten, um die foristische Unendlichkeit zu ergründen.





    Toni Rohmen, Zyklo, Apache & Neander, Comicatoren des "C4"-Forenteams
    .

  17. #2867
    Mitglied Avatar von Samide
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    295
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hiermit hereinschneiend, die allerbesten X-Mas-Greetings, in die werte HRW-Gedächtnisrunde, inklusive sämtlicher hier stets seinem Andenken immer wieder aufs Neue überaus erfreuliche Anstöße Gebenden; wobei an erster Stelle ohne jegliches wenn und aber, ein gewisser Hr. Neander, seines Zeichens unaufgeregter Lenker und Schrauber des Ganzen, sowie auch royal noch zu beschlagender 9.-Kunst-Ritter, zu benennen sein muss!! Ohne ihn, wärs das wohl längst gewesen.

    Würde ihm gerne ein vom bekannten, unübertrefflichen Hobby entferntes und damit völlig anderes ´Präsent´ gönnen, nämlich dass sich die Rheinquerung vor seiner Haustüre endlich in Schall + Rauch auflösen möge, so wie es sich gehören sollte.

    Ansonsten mögen wir alle in den letzten vergangenen Wochen geschickte Einkäufer i. S. Wäscher-ND und mit ihm in irgendeiner Weise noch immer verbundenen Magazinen gewesen sein; selbige in schlauer Manier noch nicht von Anbeginn bis hin zum Ende durchgeschmökert haben, um damit unter dem X-Mas-tree neben Rasierwasser, Socken, Gutscheinen, etc., noch wirklich mächtig prächtige (Selbst-)Geschenke reinschieben zu können – genau jene, welche die da + dort bereits angetrübten Äuglein auch noch im Vorgreisenalter zum hellen Leuchten zu bringen vermögen!!
    Geändert von Samide (24.12.2019 um 13:58 Uhr)

  18. #2868
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Auflistung der für 2020 geplanten Treffen - Gäste sind immer herzlich willkommen!

    .
    ............
    .

  19. #2869
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .

    Stadtmuseum Hofgeismar bittet HRW-Fans um Ausstellungshilfe:


    Hansrudi-Wäscher-Schau für Mai bis August 2020 geplant!


    Große Ausstellungspläne erfordern langfristige Überlegungen. Danach richten sich jetzt auch die Mitarbeiter des Stadtmuseums Hofgeismar, die eine Sonderschau über den sehr erfolgreichen Comic-Zeichner Hansrudi Wäscher (1926-2016) vorbereiten (gepl. für Mai-August 2020).

    Immerhin: Der Schöpfer der Sigurd-, Akim/Tibor-, Nick- usf. Comicserien lebte von 1990-2003 in Hofgeismar im Papiermühlenweg.

    Der ungemein vielseitige Maler, Zeichner und Texter, dessen fantasievolle Werke nun schon über Jahrzehnte seit 1953 Millionen von Menschen begeisterten, in den Bann zogen, aber auch zu teils herber Kritik herauforderten, hat noch heute in der Schweiz, in Österreich und speziell in Deutschland viele echte Fans sowie einen sehr aktiven "Hansrudi Wäscher Fanclub". Einer der Clubvorsitzenden war bereits "vor Ort" und hat der Erinnerungs-Ausstellung "jede Hilfe" zugesagt.

    In deren Mittelpunkt soll vor allem die Hofgeismarer Zeit stehen. Die Museumsleitung bittet daher alle Bürger der Stadt, die persönlichen oder schriftlichen Kontakt mit Wäscher oder Begegnungen mit seinem Werk (auch einzelnen Heften) hatten, um Mithilfe. Während die millionenfachen Publikationen gut erforscht sind, ist die im Leben Wäschers etwas ruhigere Hofgeismarer Zeit bisher wenig beleuchtet worden.

    Das Museum sucht Fotos, Widmungen, auch originale Wäscher-Zeichnungen, Korrespondenzen usf., die helfen werden, auch für die Hofgeismarer Zeit einen umfassenden Kenntnisstand zu erreichen.

    Eine wichtige Hilfe dabei war schon Wäschers 90-jährige Witwe, die – selbst einst im Diemeltal geboren – dem Verleger ihres Mannes, Hartmut Becker, einiges Material für die Ausstellung übergeben hat.

    Auch wer nicht in Hofgeismar wohnt und mithelfen möchte, die Erinnerung an Hansrudi Wäscher wach zu halten, kann sich gern unter 05671-47 91 melden und eine Vorabsprache treffen.

    Weitere Informationen und die Kontaktadresse zur geplanten Hansrudi-Wäscher-Schau finden potentielle Helfer und Leihgaben-Willige unter unter https://www.hofgeismar.de/museum-hof...schau-geplant/.





    Dschungelheld Akim - Zeichnung im Privatbesitz...............© Hansrudi Wäscher / becker-illustrators




    Sigurd, Bodo und Cassim im Schnee - Zeichnung im Privatbesitz.....© Sigurd: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators





    Dschungelheld Tibor.....© Hansrudi Wäscher / becker-illustrators





    Weltraumheld Nick ... © Hansrudi Wäscher / becker-illustrators





    Cover HRW-Clubmagazin Nr. 40 © Falk: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators





    Cover HRW-Clubmagazin Nr. 37: © Sigurd: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators





    Ob es Falk und Bingo rechtzeitig bis nach Hofgeismar schaffen?......© Falk: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators
    .

  20. #2870
    Mitglied Avatar von Samide
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    295
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Neander Beitrag anzeigen
    .

    Der ungemein vielseitige Maler, Zeichner und Texter, dessen fantasievolle Werke nun schon über Jahrzehnte seit 1953 Millionen von Menschen begeisterten, in den Bann zogen, aber auch zu teils herber Kritik herauforderten, … … Ob es Falk und Bingo rechtzeitig bis nach Hofgeismar schaffen?..
    Kritik? Gar herbe?? Welcher staubig Unkende sollte selbige jemals und falls dennoch, in welchem unkontrollierten Zusammenhang geäußert haben??? Nehme an, da können die beiden durchs Schneegestöber ziehenden Heldengestalten ohne weitere Probleme im bereits in der Ferne auftauchenden Gasthaus zu Hofgeismar, bei einigen anstehenden Humpen und noch mehreren saftigen Bratenstücken in Ruhe einkehren und vor allem dort auch länger verbleiben. Ein weiteres, bisheriges Verfolgen angesprochener, evtl. schräger Schattengestalten ist keinesfalls mehr von Notwendigkeit. Gähnende Langeweile dürfte ihnen in diesem beschaulichen Tal-Flecken auf Dauer aber sowieso nicht entgegenprallen; vielmehr muss - dem seit vielen Jahrzehnten anhaltenden, roten Abenteuer-Faden entsprechend - vermutet werden, dass genau dort ein grausamer Vielgänger in Gestalt eines Werwolfes sein schauriges Unwesen zu treiben pflegt.

  21. #2871
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    .
    Aktuelles aus dem Bocola Verlag


    Klassischer Lesestoff für den Winter 2919/2020



    Prinz Eisenherz - Die kompletten Dell-Hefte - Band 1






    Prinz Eisenherz - Die kompletten Dell-Hefte, Band 1, Bob Fujitani, ein großformatiger Hardcover-Band (23,5 x 32 cm), 144 Seiten, Farbe, Vorwort: Uwe Baumann, Wolfgang J. Fuchs, Übersetzung: Wolfgang J. Fuchs, ISBN 978-3-939625-43-8, 29,90 EUR [D] / 30,80 EUR [A] / 40,90 sFr [CH], erschienen im November 2019.


    Anfang 1954 kam der in Hollywood aufwendig produzierte Prince Valiant-Film mit Robert Wagner und Janet Leigh in die Kinos. Nur wenige Monate später erschien im Dell Verlag bereits ein Comicheft mit der Filmadaption. In loser Folge wurden bis 1958 sechs weitere Hefte mit Abenteuergeschichten des Prinzen aus Thule veröffentlicht. Gezeichnet wurden die farbigen Hefte von Bob Fujitani. Der Bocola Verlag wird die restaurierten Hefte in zwei Büchern mit Zusatzinformationen herausbringen. Weitere Informationen zum Bocola-Verlagsprogramm gibt es auf der Verlags-Homepage unter www.bocola.de.



    Rip Kirby Band 7





    Rip Kirby Band 8







    Rip Kirby - Die kompletten Comicstrips, Band 7, 1954 - 1955, Alex Raymond, Text: Alex Raymond und Fred Dickenson, (Dailies: 19. April 1954 bis 9. Juli 1955), Hardcover-Querformat (30,5 cm x 28,0 cm), 144 S., schwarz/weiß, mit einem Vorwort von Brian Walker, Übersetzung durch Mik Schulz, ISBN 978-3-946842-17-0, 25,90 EUR [D] / 26,70 EUR [A] / 36,00 sFr [CH], erschienen im Oktober 2019.

    Rip Kirby - Die kompletten Comicstrips, Band 8, 1955 - 1956, Alex Raymond, Text: Alex Raymond und Fred Dickenson, (Dailies: 11. Juli 1955 - 20. Oktober 1956), Hardcover-Querformat (30,5 cm x 28,0 cm), 144 S., schwarz/weiß, mit einem Vorwort von Brian Walker, Übersetzung durch Mik Schulz, ISBN 978-3-946842-18-7, 25,90 EUR [D] / 26,70 EUR [A] / 36,00 sFr [CH], erschienen im November 2019.

    Rip Kirby, Ex-Marineoffizier und einer der besten Detektive des Comic-Mediums, löst auf intelligente und sehr smarte Art und Weise auch die schwierigsten Fälle. Der elegante und gebildete Privatdetektiv weiß die Annehmlichkeiten seines Lebens zu schätzen und zu genießen. Er ist Pfeifenraucher und Brillenträger, liebt klassische Musik und die Gegenwart schöner Frauen, spielt gerne Golf und Schach, kann aber auch, bei Bedarf, kräftig zuschlagen und gilt auch als ausgezeichneter Schütze. Kirby leistet sich die Dienste eines Butlers – Desmond, ein ehemaliger Ganove, der ihm bei seinen Ermittlungen hilft. Ihnen zur Seite steht oftmals Rips Freundin Honey, ein blondes, bildhübsches Model. Ab 1946 erschienen die Abenteuer des Meisterdetektivs in zahlreichen Zeitungen. Alex Raymond, Erfinder und Zeichner der Serie, kam 1956 bei einem tragischen Unfall ums Leben. Bis zum Jahr 1999 wurden die spannenden Geschichten, auf einem durchaus vergleichbarem Niveau, von John Prentice noch fortgesetzt. Dem deutschsprachigen Publikum ist Rip Kirby (auch Rip Korby) durch die Vielzahl langjähriger Veröffentlichungen in den Zeitungen bekannt.




    Prinz Eisenherz Nachfolgezeichner Band 24








    Prinz Eisenherz, Serie II, Yeates-Jahre, 2017 - 2018, Band 24, Text: Mark Schultz, (Originalseiten 4169 - 4273), Großformatiger (23,5 x 32 cm) Hardcover-Band, 112 Seiten, Reproduktion der farbigen US-Sonntagsseiten, Vorwort: Uwe Baumann, Übersetzung: Wolfgang J. Fuchs, ISBN 978-3-946842-54-5, 24,90 EUR [D] / 25,60 EUR [A] / 35,50 sFr [CH], erschienen im November 2019. Weil der Bocola Verlag die aktuell laufenden Originalseiten-Zeitungs-Abenteuer des Prinzen von Thule nahezu eingeholt hat, ist mit der nächsten Prinz Eisenherz-Ausgabe,dem Jahrgangsband 2019/2020, naturgemäß erst ab 2021 zu rechnen.

    Weitere Informationen über alle Serien des Bocola-Verlagsprogramms gibt es auf der Verlags-Homepage unter www.bocola.de.
    .

  22. #2872
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Es ist vollbracht! Gerhard Förster hat Peter Kronhagels Buch "AKIM und seine Väter" auf den Weg gebracht!


    AKIM-Meilenstein der Comicgeschichte

    erscheint Anfang 2020 im BSV



    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    .

    Endlich ist es vollbracht: Das lange angekündigte Buch über Augusto Pedrazza und Roberto Renzi erscheint in Kürze. Wie die Druckerei vor kurzem ankündigte, werden die fertigen Exemplare am 20. Dezember an den Verlag geliefert. Danach beginnt die Auslieferung. In den Handel bringt das Buch PPM. Bedingt durch die Feiertage, werden es die Händler am 8. Januar erhalten.

    Hier könnt Ihr schon mal den Klappentext lesen:

    Wie alles begann:

    „Ich habe Augusto Pedrazza kennengelernt, als ich sechs Jahre alt war. Wir wohnten in der selben Straße. Pedrazza entwickelte eine besondere Sympathie – es war schon fast eine Besessenheit – für Tarzan, die berühmte Figur von Edgar Rice Burroughs, dessen Werk er immer und immer wieder las. Gemeinsam sahen wir uns alle Tarzan-Filme mit Johnny Weismüller an. Er begann schließlich auch Tarzan zu zeichnen und mich in seine Leidenschaft einzubeziehen. Mit Kreide malte er Tarzan auf das Trottoir unserer Straße. Damals – wir waren ungefähr zehn Jahre alt – kamen wir auf die Idee, unsere eigenen Comicgeschichten zu entwerfen. Pedrazza würde die Zeichnungen anfertigen und ich die Story liefern.“ Roberto Renzi 17 Jahre später wurde der Traum der beiden Jungen Realität. 1950 begann Akims europaweiter Siegeszug, der in Deutschland den Grundstein für den Erfolg des Lehning Verlags legte.

    Peter Kronhagel hat Leben und Werk von Augusto Pedrazza und Roberto Renzi gründlich recherchiert und vor Ort mit Zeitzeugen gesprochen. Mit Unterstützung von Gerhard Förster gelang in vielen Jahren akribischer Arbeit ein Buch, das nicht nur eine Unmenge an Informationen zum umfangreichen Gesamt- werk des kongenialen Gespanns liefert, Interviews bietet und die internationale Verbreitung von Akim und ihren anderen Serien genau dokumentiert, sondern auch Kronhagels einzigartige Sammlung an Pedrazza-Originalen vorstellt. Ein Buch für Fans, aber auch für diejenigen, die an der Dokumentation von Trivialkultur einer längst vergangenen Epoche interessiert sind.

    Die Bestelldaten sind:
    Post: Eckhard Friedrich, Gerstäckerstr. 18, 30177 Hannover
    E-Mail: [email protected]
    Internet: www.cch-bsv.de
    .

    Akim und seine Väter - Leben und Werk von Augusto Pedrazza und Roberto Renzi, Peter Kronhagel und Gerhard Förster, Verlag:
    bsv Hannover, Hardcover, 300 Seiten, farbig, limitiert auf 400 Expl., ISBN: 9783947952069, Preis 59,80 €, lieferbar ab 8.1.2020

    .

  23. #2873
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .

    Auf ein friedliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2020!


    Die vier Comicatoren des HRW-, Lehning- und Nostalgie-Forums, Toni Rohmen, Zyklo, Apache und Neander, wünschen vor ihrem "Abflug in das Jahr 2020" allen hier Mitlesenden und allen Mitgliedern des Hansrudi Wäscher Fanclubs Bayern sowie der Forenadministration und dem Bodenpersonal alles Gute für das Neue Jahr. Drei Jahre ist es inzwischen bereits her, als am 7. Januar 2016 plötzlich und unerwartet der beliebte Comiczeichner Hansrudi Wäscher im Alter von 87 Jahren verstarb. Auch wenn die Nostalgieszene diesen großen Verlust nach wie vor sehr betrauert, lebt HRW durch viele Veröffentlichungen der zum Teil neuen Abenteuer seiner Helden im Herzen seiner Fans inzwischen nach wie vor weiter, wozu sowohl die vom HRW-Fanclub in Zusammenarbeit mit den äußerst engagierten Kleinverlegern des HRW-Fandoms getätigten vielfältigen Aktivitäten als auch die vom HRW-Vorstandsmitglied Uli Narr hervorragend organisierten Großtreffen viel beigetragen haben.

    Das "C4"-Forenteam, das auch zukünftig sehr ausführlich über diese Aktivitäten berichten wird, würde sich sehr freuen, wenn der Hansrudi Wäscher Fanclub-Express mithilfe der "kreativen Schwungräder" um Sepp Schrottner sowie der tüchtigen Verleger aus der HRW-Fan-Szene auch weiterhin auf sicheren Gleisen in eine ebenso erfreuliche wie auch erfolgreiche Zukunft rollt ...

    Das "C4"-Team wird auch weiterhin alle Spektren sowohl des Comic- als auch des Roman-Multiversums "durchleuchten" und die eine oder andere Besonderheit darin entsprechend würdigen. "Erdnähere" Themen wie "Lehninghausen" werden im "Apachen-Reservat" ebenfalls mit gebührender Aufmerksamkeit behandelt werden.


    Wir werden heute - Sternzeit 31.12.2019 - wie im Jahr zuvor zu unserem obligatorischen Silvester-Sternenflug aufbrechen. Unmittelbar vor Mitternacht werden wir mit unserem erneut modernisierten Red-Jet durchstarten. Unser Ziel ist es, die Zeitenmauer vektormäßig parallel zur Temporal-Achse hyperchronal zu durchdringen, um sofern möglich, zu erfahren, was die Zukunft so an Überraschendem für uns bereithalten könnte, und um anschließend "in einem Stück" gesund an Neujahr 2020 in die "Jetztzeit" zurückzukehren. Um dies auch garantiert sicher zu gewährleisten, wurde das zuletzt 2019 überholte CR7-Neo-Dimesepta-Multichronal-Triebwerk, das auf das Durchstoßen von Zeitmauern und Genre-Universen spezialisiert ist, nochmals modifiziert. Um die Temporal-Achse keinesfalls zu verbiegen oder gar irreparabel zu beschädigen, wurde der Antrieb um sieben austauschbare auf hyperdim-chronaler Basis arbeitender Multifunktions-Dämpfer ergänzt, die, um verheerende Zeitverbrechen auszuschließen, unseren Jet auch hypertranstemporal sicher auf Raum-Zeit-Kurs halten sollen. Des Weiteren wurde noch ein umweltfreundliches Enerpsi-Antriebswerk eingebaut, um in "Toten Galaxien" Energie zu sparen.

    Während Toni Rohmen für eine frischere Kolorierung in multiversalfestem Rot sorgte, hat Gastronaut Zyklo, dem leider kaum noch Zeit bleibt, sich um foristische Beiträge oder Comic-Sekundärmagazine zu kümmern, weitere technische Neuerungen eingebaut. Der neue Megaversale Strangeness-Justierung-Zyklotron (MSJZ) erlaubt es dem Jet bzw. der Besatzung inzwischen, bis zu 14 Stunden in einem Paralleluniversum zu verharren, ohne für immer in selbigen bleiben zu müssen. Dies und die Auslesung von Zeitsonden lassen eventuell Rückschlüsse darauf zu, wie die Oberförster diverser Parallelwelten mit dem Problem eines überdurchschnittlich erhöhten Blasen-Ausstoßes umgegangen sein könnten. Im Gefahrenfall erlaubt es der MSJ-Zyklotron, nicht nur genügend schnell beschleunigen zu können, um keinesfalls in "falschen" Universen - egal ob "Lehning"- , "Entenhausen" oder "Perryversum" - hängen zu bleiben, sondern auch, um auf jeden Fall den schnellsten Weg zurück nach Hause zu finden.

    Wenn dies alles wie vorausberechnet funktioniert, "lesen" wir uns im "Hier und Jetzt" spätestens ab Sternzeit 01.01.2020 an gleicher Stelle - andernfalls möglicherweise auch in einer anderen Dimension - wieder. Um Zeitbeben oder gar schlimmere Katastrophen auszuschließen, bleibt dieser Thread während der Start- und Landevorbereitungen aus Sicherheits- sowie Quarantänegründen für einige Stunden geschlossen! Das Bodenpersonal achtet unter der freundlichen Mitbeobachtung von Heinz und Samide, dass es rund um den Start- und Landebereich sowie im HRW-Forum ruhig bleibt.

    Der Sekt für die Fantastischen Vier steht jedenfalls wie immer kalt und wird mit Sicherheit nicht alt. Wir sehen uns sicherlich wieder, egal ob mit einem leicht ramponierten oder gänzlich unbeschädigtem Flieger. Prost! Lasst es wieder krachen! Die Nacht ist jung und wird recht lang. Entsprechend wurde der "C4"-Jet aufgetankt. Feiert ohne, aber denkt an uns, eine wunderschöne lange Silvester-Party! Prosit Neujahr!


    Euer "C4"- Forenteam .-. "Gastronaut" Zyklo, Apache, Toni Rohmen und Neander!
    Geändert von Neander (01.01.2020 um 02:00 Uhr) Grund: Nach der Landung im Hangar Blackbox gesichert, Gedächtnisprotokolle überprüft und Thread nach Safety-Checks wieder geöffnet.

  24. #2874
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Silvester-Flug-Erinnerungen 2019: Neulich, jenseits der "Toten Galaxien", nach Durchbrechen der Raum-Zeit-Mauer der "Interuniversalen Schneise" und der Zwangslandung im Duoversum

    Weil wir während unseres Silvester-Fluges beim Durchqueren der "Interuniversalen Schneise" jenseits der "Toten Galaxien" wegen überhöhter Geschwindigkeit versehentlich die Raum-Zeit-Mauer durchbrachen und dadurch ins Duoversum katapultiert wurden, mussten wir auf einem in der Flugbahn liegenden Weltraumbahnhof des in der Nähe gelegenen hochzivilisierten Planeten Noterra-Incognita zwischenlanden, um unsere auf hyperdim-chronaler Basis arbeitenden Multifunktions-Dämpfer zu warten, die nahezu durchgebrannt waren.

    ...
    Mit dem Red-Jet über "Noterra-Incognita" sowie zwei bekannt aussehende Weltraumfahrer, die angeblich Anno 2020 auf Terra einen Film gedreht haben wollen.

    Nachdem dies erledigt war, wollten wir noch auf einen Sprung in die "Raum-Bar", als uns zwei Raumfahrer entgegen kamen, die sich darüber unterhielten, Anno 2020 auf Terra gemeinsam einen Film gedreht zu haben. Gerade, als wir die beiden Typen darauf ansprechen wollten, wie dies möglich wäre und was das für ein Film sei, wir seien gerade Silvester 2019 von Terra gestartet, gab es Raum- und Zeitbeben-Alarm und wir mussten - ohne uns einander erst vorstellen zu können - unverzüglich starten, um nicht unser Heimatuniversum sowie die Jetzt-Zeit zu verpassen. Während des Rückfluges hat unser Bord-Grafiker, dem man zu Recht ein beinahe fotografisches Gedächtnis nachsagt, versucht, eine Art kolorierte Phantomzeichnung zu erstellen, um diese zu Hause durch die Gesichtserkennung zu jagen, denn irgendwie kamen uns die beiden Typen verdammt bekannt vor. Vielleicht kann uns diesbezüglich ja in 2020 noch der eine oder andere Forist zielführend weiterhelfen.
    Geändert von Neander (02.01.2020 um 02:00 Uhr) Grund: Blackbox ausgewertet

  25. #2875
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5.477
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .
    Im Auftrag des CCH starten die fliegenden Abenteurer im Jahr 2020 erneut durch


    Achtung - Bob und Ben wieder im Anflug!


    Auch im Jahr 2020 werden die HRW-Fans von den "üblichen verdächtigen" Fanverlagen mit HRW-Helden verwöhnt werden. Wenn die Roy Stark-Serie im gerade begonnen Jahr ihr Ende erreicht hat, starten direkt danach Bob und Ben, die fliegenden Abenteurer mit "Donald", ihrem legendären Flugzeug - frisch gestrichen und neu koloriert vom "Kolorierer-Mastermind" Toni Rohmen - im Auftrag des Comic-Club-Hannover (CCH) neu durch! Mehr Infos über das Gesamtprogramm des CCH sind unter diesem Link zu finden: https://www.cch-bsv.de/



    © Bob und Ben: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators
    .

Seite 115 von 116 ErsteErste ... 1565105106107108109110111112113114115116 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •