Seite 62 von 99 ErsteErste ... 12525354555657585960616263646566676869707172 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.526 bis 1.550 von 2466

Thema: Hansrudi Wäscher Fanclub - Tafelrunde

  1. #1526
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.235
    .

    Prinz Eisenherz-Murphy-Band 11 in der Auslieferung





    Prinz Eisenherz - Murphy-Jahre, Band 11, John Cullen Murphy, (Originalseiten 2813 - 2916, Großformatiger (23,5 x 32 cm) Hardcover-Band, 112 Seiten, erstmals in der digital restaurierten Farbversion der US-Sonntagsseiten! Vorwort von Uwe Baumann, Übersetzung: Wolfgang J. Fuchs, ISBN 978-3-939625-51-3, 24,90 EUR [D], 25,60 EUR [A], 35,50 sFr [CH], Erscheinungstermin: 18.10.2014. Weitere Informationen zum Bocola-Verlagsprogramm gibt es auf der Verlags-Homepage unter www.bocola.de.

    Der Bocola Verlag weist darauf hin, dass sich der 11. Band der Murphy-Reihe zwar schon seit Mittwoch, dem 20.03.2015, in der Auslieferung befindet, dass es allerdings noch einige Tage dauern kann, bis dieser Band in allen Verkaufsstellen erhältlich ist. Erscheinungstermin ca. 20.03.2015
    Geändert von Neander (20.03.2015 um 05:10 Uhr) Grund: Link zum Verlag des des Bocola Verlages

  2. #1527

    Welchen Gegenstand begutachtet HRWäscher?






  3. #1528
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    In der geschlossenen
    Beiträge
    7.682
    Einen kleinen Sigurd!
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  4. #1529
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    In der geschlossenen
    Beiträge
    7.682
    Ohne die Vergrößerung zu bemühen. Erst dachte Ich ja, es wäre eine Tipp-Kick Figur, aber dann
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  5. #1530
    Yep!

    Wurde Anfang der Achtziger im Auftrag von Hethke zu Werbezwecken von Gotthard Zappe gefertigt. Die Auflage dieser Figur lag bei ungefähr 250 Exemplaren. Zehn Prozent davon wurden von Zappe Handbemalt. Ich habe sie in einer Schatulle mit dem Bild von Wäscher. Der Preis lag - unbemalt - bei 15,- Mark, Handbemalt 25,- Mark. Der Preis war mehr als fair. Der heutige Marktwert? Verhandelbar und Tagespreisabhängig. Maximal 50 Euro. Darüber hinaus wäre es unverschämt.












    Ausschnitt aus Comic Report von 2011

  6. #1531
    Hansrudi Wäscher erfolgreich geklont!

    FRISCH GELESEN Folge 44:
    SIGURD Großband 258 (oder: 296)
    http://comic-report.de/index.php/rez...e2/896-fg-0044
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  7. #1532

    Walter Lehning Verlag Zeitentabelle Holland

    Die Ausarbeitung der Zeitentabelle der Holland-Hefte nimmt mich zeitlich größer in Anspruch als gedacht. Nun kann man sagen: "Was gehen mich die holländischen Hefte an?"
    Nun, mit dieser Ausarbeitung lässt es sich zweifelsfrei feststellen, wie es sich damals mit den Kim-Heften Nr. 12,13,14 (Akim GB "41,42,43") verhielt. Es gibt keine Alternative, um an diese Hintergründe zu gelangen. Wie ich in vielen Gesprächen festgestellt habe, ist es gerade das, was den Wäscher-Fan brennend interessieren würde.
    Einige Punkte der SB Holland-Berichte von Fred Decker- was den zeitlichen Rahmen betrifft - könnte ich widerlegen. Fred hat es sicherlich damals nicht besser gewußt, oder er hatte diese Informationen von den Holländern einfach pauschal übernommen. Diese Tabelle ist weitaus schwieriger zu erstellen, als unsere deutsche. In diesen holländischen Heften habe ich so gut wie keine Anhaltspunkte. Es gab z.B. keinen Abgabetermin für Preisausschreiben usw.
    Des Rätsels Lösung habe ich nun gefunden.











  8. #1533
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Hansrudi Wäscher erfolgreich geklont!FRISCH GELESEN Folge 44:
    SIGURD Großband 258 (oder: 296)
    Das ist ein schön geschriebener Artikel zu Sigurd Großband 258/296 und dann noch von jemanden der eigentlich wenig mit der Generation Lehning am Hut hat,weil er zu spät geboren ist (so wie ich).Aber man muss diese Wäscher Hefte halt nicht am Kiosk gekauft haben,man muss diese nur Lesen und Eintauchen in die "Wäscher Welt" um fasziniert und in ihren Bann gezogen zu werden.Der Comic Report hat immer wieder gute Artikel auf der Homepage,ich schaue jede Woche mindestens einmal rein!

  9. #1534

    Daffy Sammelmappe

    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Vielleicht werde ich, sofern gewünscht, über diese beiden Serien berichten. Wenn nicht, erspare ich es mir.

    Die unteren Bilder zeigen die ( gar nicht ) zu bekommende Daffy -Sammelmappe. Ob außer mir sie sonst noch jemand hat? Der Junge auf dem Bild bin ich nicht, das das schon mal geklärt ist.




    Es wurden schon viele Gerüchte über die Daffy-Sammelmappe in einigen anderen "Foren" gestreut. Gab es diese Sammelmappe jemals über den Lehning Verlag zu beziehen oder war sie überhaupt für die Aufbewahrung der Hefte der gleichnamigen Serie aus dem Lehning Verlag gedacht?

    Es wäre, vielleicht nicht nur für mich, sehr interessant mehr über diese Kuriosität zu erfahren. Ich hatte diese Frage schon einmal in einem anderen Thema aufgeworfen - leider ohne Erfolg


    Vielleicht weiß jemand etwas zu berichten. Ich würde mich sehr freuen.

  10. #1535
    Zitat Zitat von Piccolo-Tom Beitrag anzeigen
    Vielleicht weiß jemand etwas zu berichten. Ich würde mich sehr freuen.

    Bei der comicmafia derzeit im Angebot:

    http://comicmafia.de/grossbaende-lis...t-ca-1960.html

  11. #1536
    Zitat Zitat von Melbystrand Beitrag anzeigen
    Bei der comicmafia derzeit im Angebotl

    Die Mafia hat diese Mappe im Angebot, aber berichten können die auch nix.

  12. #1537
    Im Prinzip nur, woher sie die angekauft haben. Aber das werden sie vermutlich nicht sagen wollen.
    Aber ich dachte, wenn Piccolo-Tom dazu Infos sucht, sucht er vielleicht auch die Mappe. Wie Du, letzter Apache, ja mal geschrieben hattest, ist sie ziemlich selten.

  13. #1538
    Danke, dass ihr meine Frage betreffend der Daffy-Sammelmappe aufgegriffen habt. Ich lese schon lange und sehr interessiert die Artikel über die Raritäten und Kuriositäten aus dem Lehning Verlag. Ich freue mich immer wieder, wenn ich etwas Neues erfahre – kein Wunder, bei dem Wissen, das hier die Mitglieder über den Lehning Verlag haben.

    Ich hoffe, dass noch einige Thema auftauchen, bei denen auch ich, trotz meines bescheidenen Wissens über die Lehning-Ära, mitdiskutieren kann und auch darf.

    Danke!


  14. #1539
    @Heinz Mohlberg: Habe eben Dein Posting gelesen,Bravo!
    Ich hätte mal eine Frage zum Tagesgeschäft,wie sieht es mit den unzensierten Sigurd Großbänden aus,gibt es da was neues?
    Gruß
    Manfred

  15. #1540
    Zitat Zitat von Piccolo-Tom Beitrag anzeigen

    Ich hoffe, dass noch einige Thema auftauchen, bei denen auch ich, trotz meines bescheidenen Wissens über die Lehning-Ära, mitdiskutieren kann und auch darf.

    Danke!


    Da brauchst Du Dich nicht bedanken. Gern geschehen.

    Schöne Grüße nach Österreich
    Apache

  16. #1541
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.235

    Am 13. April 2015 jährt sich der Todestag von Norbert Hethke bereits zum achten Mal

    .

    Zum Gedenken an Norbert Hethke




    Unvergessen: INTERCOMIC-Veranstalter Norbert Hethke in seiner Verlagszentrale in Schönau


    Mit Norbert Hethke verstarb am 13. April 2007 der Mitbegründer der deutschen Comic-Szene

    Mit diesem Link zu einem Artikel der Badischen Zeitung über die "Wiederauferstehung von SIGURD" und "einen comic-verrückten Verleger aus Schönau" wollen wir einleitend daran erinnern, dass wir die "Auferstehung der Wäscher-Helden" in allererster Linie unserem Freund, Verleger und langjährigen Ehrenclubmitglied NORBERT HETHKE verdanken, der fast auf den Tag genau vor acht Jahren einer sehr schweren Krankheit erlegen ist.

    Die traurige Nachricht von seinem überraschenden Tod am 13. April 2007 hatte die deutschsprachige Comicszene tief erschüttert. Die meisten Comic-Interessierten brachten den Namen NORBERT HETHKE mit den sehr zahlreichen Wiederveröffentlichungen der Comics des Künstlers HANSRUDI WÄSCHER in Verbindung. Die HRW-Serien SIGURD, FALK, AKIM, TIBOR, NICK und viele mehr wären für uns heutzutage höchstwahrscheinlich nur noch Geschichte, wenn es sich der NORBERT HETHKE VERLAG nicht zur Aufgabe gemacht hätte, diese kostbaren Schätze - die nicht nur ein Stück unserer Zeitgeschichte, sondern auch Comic-Kultur repräsentieren - noch einmal aufzulegen. Sehr viele Sammler kannten den NORBERT HETHKE VERLAG damals alleine schon wegen des stets jährlich erscheinenden Allgemeinen Deutschen Comic-Preiskataloges und der zweimal im Jahr stattfindenden Kölner INTERCOMIC-Messe.

    Das Vermächtnis unseres Ehrenmitglieds NORBERT HETHKE wird inzwischen auf zahlreichen Schultern ehemaliger Freunde, Weggefährten sowie heutiger Verleger weitergetragen, die versuchen, Norberts Arbeit in seinem Sinne weiterzuführen. Auch Norberts Witwe URSULA HETHKE, ebenfalls schon seit langem Mitglied im Hansrudi Wäscher Fanclub Bayern, ist diesbezüglich unterstützend tätig gewesen und hat uns beispielsweise die BASTEI-Originalseiten der im Hansrudi Wäscher Fanclub-Magazin und auch bei Manfred Wildfeuer als UNHEIMLICHEN GESCHICHTEN erscheinenden GESPENSTER GESCHICHTEN zur Verfügung gestellt. Viele abgebrochene Wäscher-Serien werden inzwischen wieder fortgesetzt, ein Ende ist nicht abzusehen. Das Wäscher-Universum lebt! NORBERT HETHKE - er war "Einer von Uns" - würde sicher sehr zufrieden sein!

    NORBERT HETHKE hat sich in höchstem Maße um den deutschen Comic verdient gemacht. Er, der sich stets durch Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft auszeichnete, war eine außergewöhnlich markante Persönlichkeit, Norberts Beliebtheit ist auch heute noch vielerorts zu spüren. Wir werden unserem Ehrenmitglied immer dafür dankbar sein, dass er uns wieder den Zugang zu unseren Jugendträumen ermöglicht hat.

    Neander i. V. der Vorstandschaft des Hansrudi Wäscher Fanclubs Bayern und vieler Clubmitglieder





    4. November 2006 - Norbert Hethke zum letzten Mal in Köln

    Der INTERCOMIC-Messe-Köln-Veranstalter und Kult-Verleger Norbert Hethke, von links nach rechts "eingerahmt" von seinem klassischen Organistionsteamgefährten Gerhart Renner und Horst Diefenthal sowie den drei Mangaka-Grazien Alexandra Völker, Asu und Reami, auf seiner letzten Messe am 4. November 2006 (© Foto: D. Köster / R. Scherr). Norbert Hethke, zwischen 1989 und 2006 von der 26. bis zur 60. Kölner Comic- und Romanmesse insgesamt 17 Jahre lang als Veranstalter (sein aktueller Nachfolger: Thomas Götze) verantwortlich, war, wie auf dem Foto gut zu sehen ist, auch neuen Ideen gegenüber sehr aufgeschlossen. So leistete sich Norbert als Verleger neben einem längeren "Aufenthalt" im Superhelden-Geschäft sogar noch einen - was nicht allen Nostalgie-Freunden bekannt sein dürfte - verlegerischen "Seitensprung" in´s Manga-Business.
    Geändert von Neander (13.04.2015 um 23:25 Uhr) Grund: Datum

  17. #1542
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    In der geschlossenen
    Beiträge
    7.682
    Ja, Norbert Hethke ist unvergessen, und er ist auch für mich persönlich sehr wichtig gewesen: In den Neunzigern hatte Ich mich von dem sammeln von Comics zum größten Teil verabschiedet und nur hin und wieder ein Sonderangebot bei M.O.K., Rhenania oder Bertelsmann wahrgenommen. Dann las Ich 2001 ein Inserat des Hethke Verlags in der Rheinpfalz und nahm Kontakt auf. Ein paar Tage später bekam Ich eine Sprechblase und ein Piccolo (Raka oder Fulgor?) zugeschickt. Von da an ging es wieder los: Den Preiskatalog bestellt, viele dort inserierende Händler antelefoniert und die Sammelleidenschaft packte mich erneut. Hethkes Sprechblase ist auch dafür verantwortlich, dass Ich in reifem Alter endlich zu HRW fand.

    Möchte noch anmerken, dass es mir vorkommt, jedes Jahr zum Gedenken immer die selben zwei Bilder zu sehen. Es liegt doch bestimmt kein Mangel an Abbildungen vor.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  18. #1543
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.235
    @ frank 1960

    Zumindest das untere Bild war das letzte Foto von Norbert, das dem damaligen Messeteam von seinem letztem Kölner INTERCOMIC-Auftritt vorliegt. Norbert, der damals schon sehr krank war, blühte in Gegenwart der drei hübschen Manga-Girls noch einmal so richtig auf und war für seine Verhältnisse an diesem Tag außergewöhnlich gut drauf. So möchten ihn zumindest seine ehemaligen Team-Gefährten, die blendend mit ihm auskamen, auch gern in Erinnerung behalten.

  19. #1544
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.235

    Neues vom Wildfeuer Verlag

    .
    TIBOR – Die Schlangentänzerin

    Manfred Wildfeuer stellt mit "TIBOR - Die Schlangentänzerin" Farbgroßband Nr. 2 aus der Reihe "HRW-Spezial" vor.

    Liebe Comicfreunde,

    Zur Kölner Comic-Messe am 2. Mai 2015 erscheint im Wildfeuer Verlag als vierfarbiger "HRW-Spezial"-Farbgroßband Nr. 2 der Sonderband "TIBOR – Die Schlangentänzerin" als neues, abgeschlossenes Tibor-Abenteuer. Es handelt sich hierbei um Hansrudi Wäschers letztes TIBOR-Kurzabenteuer. Hierzu zeichnete er ein neues Titelbild sowie eine großformatige Innenseite. Das Titelbild kolorierte der Meister persönlich, den Innenteil kolorierte Toni Rohmen. Preis: 16,80 Euro

    Dieses Tibor Abenteuer erscheint in der Reihe "Hansrudi Wäscher Spezial" als Heft Nr. 2. In Ausgabe Nr.1 wurde Wäschers letztes SIGURD-Kurzabenteuer "Unerbittliche Verfolgung" veröffentlicht, welches ebenfalls noch erhältlich ist. Ursprünglich kam das Dschungel-Abenteuer im Rahmen des 50-jährigen TIBOR-Jubiläums im Jahre 2009 auf den Markt, wo es in zwei von Hansrudi Wäscher neu gezeichneten TIBOR-Piccolo-Heften - Nr. 1: Die Schlangentänzerin und Nr. 2: Gefährliche Heimkehr - veröffentlicht wurde.




    Copyright Tibor: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators

    Dieser Großband ist durchgehend vierfarbig, mit großformatiger Mittelseite, wie zu besten Lehning-Zeiten. Er beinhaltet 26 Comicseiten + Titelbild zum Preis von 16,80 Euro. Das Heft kann ab sofort bei uns vorbestellt werden.

    Bestelladresse: Wildfeuer Verlag, Schrönghamer-Heimdal-Weg 1, 94261 Kirchdorf, Telefon: 0 99 28 / 10 69, eMail: [email protected].

    Weitere Verlagsinfos gibt es unter www.wildfeuer-comics.de


    Freundliche Grüße

    Manfred Wildfeuer und Team
    .

  20. #1545
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bergheim - Kenten
    Beiträge
    253

    Sigurd Uncut

    Zitat Zitat von Manfred G Beitrag anzeigen
    @Heinz Mohlberg: Ich hätte mal eine Frage zum Tagesgeschäft,wie sieht es mit den unzensierten Sigurd Großbänden aus,gibt es da was neues? Gruß Manfred
    Habe gerade heute mit Toni telefoniert; die ersten Hefte sind komplett entfärbt und werden jetzt von Toni bearbeitet. Start der Uncut-Ausgabe ist voraussichtlich zur November-Börse

  21. #1546
    Das ist ja eine super Nachricht!
    Ich hatte nicht vor Mai 2016 damit gerechnet! Das Toni die Farbgebung macht wird sicherlich ein zusätzliches Kaufargument,man sieht immer wieder wieviel Spaß es ihm macht Wäscher Comics neu zu Kolorieren!

  22. #1547
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.235
    .

    Die Mai-Neuerscheinungen des Wildfeuer Verlages





    Liebe Comicfreunde,

    die Mai-Neuerscheinungen werden ab Anfang des Monats verschickt. Die Mai-Lieferung beinhaltet insgesamt 13 Hefte, darunter Hansrudi Wäscher-Spezial Nr. 2, Preis: 16,80 €, Tibor II. Serie Nr. 71-73, Preis: 4,90 € pro Heft, Tibor III. Serie Nr. 86-88, Preis: 6,40 € pro Heft, Unheimliche Geschichten Nr. 25-27, Preis: 5,90 € pro Heft und Darg Nr. 34-36, Preis: 4,30 € pro Heft jeweils zuzüglich Versandkosten: 1,20 €. Bestehende Abos sind notiert und brauchen nicht extra bestätigt werden. Wer zu seinen Abos noch weitere Hefte hinzu bestellen möchte, bitten wir um Benachrichtigung.

    Die Homepage des Wildfeuer Verlages wurde um die Titelauflistungen der Tibor-Großbände und der Gespenster-Geschichten erweitert. Die Links dazu befinden sich auf den Informationsseiten der Serien "Hansrudi Wäscher-Spezial" und "Unheimliche Geschichten". Diese und weitere Informationen können unter www.wildfeuer-comics.de nachgelesen werden.

    Freundliche Grüße
    Manfred und Verlagsteam
    Geändert von Neander (24.04.2015 um 02:25 Uhr) Grund: Hinweis auf die speziellen Serien-Auflistungen auf den Internetseiten des Wildfeuer Verlages

  23. #1548
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.235
    .

    Sigurd-Kultreihe wird originalgetreu fortgesetzt!


    Frühjahr-2015-Programm des Ingraban Ewald Verlages






    © aller Sigurd-Abbildungen:.. Hansrudi Wäscher / becker-illustrators und Ingraban Ewald Verlag



    SIGURD-Großband Nr. 259 (Lehning-Variante), Preis:19,80 €




    SIGURD-Großband Nr. 297 (Hethke-Variante), Preis: 19,80 €


    Sigurd - Die legendäre Lehning-Großband-Kultreihe wird nach 47 Jahren originalgetreu fortgesetzt


    Die legendäre Sigurd-Großbandserie musste im Jahr 1968 im Zuge des Konkurses des Walter Lehning Verlags eingestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte Hansrudi Wäscher bereits die Handlung für die nächsten vier Sigurd-Hefte getextet und vorskizziert. Von all diesen Vorlagen ist der Sigurd -Großband Nr. 261 als einzige Ausgabe vollständig erhalten geblieben. Auf der Basis der Handlung dieses Großbandes 261 hat Ingraban Ewald jetzt den Handlungsbogen zwischen den Sigurd-Großbänden 257 und 261 aus dem Jahr 1968 neu entworfen und getextet. Gezeichnet werden die Sigurd-Abenteuer von dem bewährten Künstler Angel B. Mitkov, die Kolorierung liefert Rolf Schmann. Für die Sammler der Sigurd-Lehning-Originalhefte erscheint die Ausgabe Sigurd Band 258 mit blauer Titelleiste. Die Sammler der Hethke-Ausgaben können im Sigurd-Band 296 mit gelber Leiste weiterlesen. Die beiden Varianten haben jeweils unterschiedliche Titelbilder und sind wie früher vierfarbig gedruckt.

    Der Preis pro Großband beträgt 19,80 €. Erscheinungsweise: Zweimonatlich mit je einem Heft von beiden Varianten! Seitens des Ingraban Ewald Verlages wird eine rechtzeitige Vorbestellung beziehungsweise Reservierung empfohlen. Weitere Informationen zum Verlagsprogramm gibt es unter diesem Link: www.ingraben-ewald-verlag.de.vu



    Weitere Serien aus der erweiterten Februar-Lieferung des Ingraban Ewald Verlages


    Desweiteren erscheinen in der Frühjahrsmesse-Auslieferung des Ingraban Ewald Verlages noch die Piccoloserien SIGURD 3. Serie Nr. 461-463 und NICK-Piccolos 3. Serie Nr. 89 – 91 jeweils als 3er Set für 19,20 €. Ausführliches zum Ingraban Ewald Verlag und seinem hochwertigen Verlagsprogramm gibt es unter www.ingraban-ewald-verlag.de.vu/ zu erfahren.



    Weitere Highlights aus dem IEV-Verlagsprogramm


    Dieter Kirchschlager informiert über das Frühjahr-2015-Programm des Ingraban Ewald Verlages:


    Liebe Comicfreunde,

    der Ingraban Ewald Verlag wird außer den oben abgebildeten SIGURD-Großbänden in der Lehning- und Hethke-Version auch die noch weiter unterhalb aufgelisteten Neuheiten der laufenden Monatsauslieferung an die Abonnenten beifügen. Um Euch alle Cover in Ruhe zu betrachten - schaut doch einfach mal auf unsere Homepage.



    SIGURD 3. Serie - Nr. 461-463




    © SIGURD: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators



    NICK 3. Serie - Nr. 89-91




    © NICK: Hansrudi Wäscher / becker-illustrators




    Aus der erweiterten Februar-2015-Lieferung des Ingraban Ewald Verlages

    SIGURD-Piccolos 3. Serie Nr. 461 - 463 als 3er Set je 19,20 € und NICK-Piccolos 3. Serie Nr. 89 – 91 als 3er Set für 19,20 €. Weitere Infos zum Gesamtprogramm des Ingraban Ewald Verlages findet Ihr unter www.ingraben-ewald-verlag.de.vu

    Freundliche Grüße

    Dieter Kirchschlager und Team
    .
    Geändert von Neander (27.05.2015 um 20:20 Uhr) Grund: Ergänzung

  24. #1549
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    4.235
    .

    Die Sigurd-Großband-Serie ist wieder da!

    Exakt originalgetreue Fortsetzung, wie sie bereits vor 47 (!) Jahren geplant war!


    © aller Sigurd-Abbildungen:.. Hansrudi Wäscher / becker-illustrators und Ingraban Ewald Verlag



    LEHNING-Variante......19,80 €




    HETHKE-Variante......19,80 €


    Überwältigende Resonanz nach Sigurd-Großband-Vorpremiere auf Michael Kreiners Comictreffen am 07.02.2015 in Pettstadt

    47 Jahre nach dem Lehning-Verlag setzt der Ingraban Ewald Verlag die HRW-Kultserie originalgetreu fort!

    Am 7. Februar 2015 auf Michael Kreiners Comictreffen in Pettstadt um 14 Uhr war es so weit: Da lag er nun endlich vor uns, der erste neue Sigurd-Großband, der die Fortsetzung der vor 47 (!) Jahren so abrupt eingestellten Kultserie des Lehning Verlages beinhaltet, ganz so, wie es damals geplant war. Anlässlich des Pettstadt-Treffens hatte Dieter Kirchschlager, der Verlagsleiter des Ingraban Ewald Verlages, diesen "historischen" Großband extra zur viel beachteten Vorpremiere mitgebracht.

    Dieter erläuterte den zahlreichen Interessenten noch einmal, warum man heutzutage über die 1968 geplante Fortsetzung so genau Bescheid weiß. Nun, wie u. U. zahlreiche Leser bereits in HRW-Clubmagazin Nr. 37 nachlesen konnten, ist ja zwischenzeitlich der noch 1968 komplett von Sigurd-Schöpfer Hansrudi Wäscher vorskizzierte Lehning-Großband Nr. 261, "Gufos Heimtücke", aufgetaucht.

    Und wenn auch die drei inhaltlich davor liegenden, von Hansrudi Wäscher bereits fertig gezeichneten und danach beim Walter Lehning Verlag abgelieferten Hefte definitiv verloren gegangen sind, so lässt sich anhand des jetzt vorliegenden Materials doch problemlos der Handlungsablauf bis ins Detail rekonstruieren. Damit steht einem großartigen Projekt, dem dem Ingraban Ewald Verlag seitens Hansrudi Wäschers und seines Agenten Hartmut Becker dankenswerterweise die Zustimmung gegeben wurde, nichts mehr im Wege:

    Die langfristige Fortsetzung der legendären Sigurd-Großband-Kultreihe, mit neuen epischen Abenteuern, ganz in der Tradition der "goldenen" Lehning-Ära. Dafür, dass diese Tradition gewahrt bleibt, bürgen vor allem die Kreativen, die sich dieser Sache angenommen haben: Das sind Zeichner Angel B. Mitkov und Texter Ingraban Ewald, die sich schon bei der kürzlich beendeten 2. Falk-Piccoloserie als wahres "Dreamteam" erwiesen haben! Und Mitkov kommt dann auch die große Ehre zu, die Wäscher-Vorzeichnungen zu "Gufos Heimtücke", welches sich dann als viertes Heft chronologisch in die fortgesetzte Sigurd-Großbandserie einreihen wird, zu tuschen. Sammlerherz, was willst du mehr!?

    Um nun aber auch - falls möglich - alle Wäscher-, Sigurd-, Lehning- und Hethke-Fans optimal zufriedenzustellen, wurde nach reichlicher Überlegung verlagsintern beschlossen, die fortgesetzten Sigurd-Großbände in zwei Varianten herauszubringen, in einer "Lehning"- und in einer "Hethke"-Ausgabe. Es ist ja allgemein bekannt, dass viele Sammler die Lehning-Originale mittlerweile durch den Hethke-Nachdruck ersetzt haben, welcher ja bekanntlich eine andere, um 38 Nummern erweiterte Nummerierung und auch eine abweichende Covergestaltung aufweist. Den zahlreichen Sammlern, die das betrifft, wäre mit einer passgenau an Lehning anschließenden Fortsetzung wenig gedient ...

    So übernimmt die "Lehning"-Ausgabe bis ins Detail genau die Merkmale der alten Originale, während die "Hethke"-Edition, deren erstes Heft in Pettstadt ebenfalls erstmals vorgestellt wurde, einen ebenso peniblen Anschluss an die Nachdrucke des leider viel zu früh verstorbenen Verlegers Norbert Hethke darstellt. Und nur die "Hethke"-Fassung wird auch mit redaktionellen Seiten ausgestattet werden, wobei sich das Ewald-Verlagsteam sehr freuen würde, diese mit Lesermeinungen füllen zu können. Wie gelungen sind die neuen Sigurd-Großbände, die die neuen Fortsetzung der alten Reihe beinhalten? Gibt es Kritik, Verbesserungsvorschläge und Anregungen? Dieter ermunterte die Pettstadt-Besucher, sich diesbezüglich fleißig zu melden. Desweiteren gab er an, einen möglichen Kritikpunkt verlagsseitig schon selbst aufgenommen zu haben, betreffend einer schier unauflöslichen Schwierigkeit bei der Nummerierung der "Hethke"-Ausgabe:

    Es ist dem Ewald-Verlagsteam durchaus bewusst, dass die Nummern 297ff., die ab dem nächsten Heft vergeben werden, bereits von jenen "Hethke"-Großbänden belegt sind, die den von Hansrudi Wäscher ab 1991 neu gezeichneten "Laban"-Zyklus beinhalten. Die so entstehende Doppelung erscheint aber immer noch vertretbarer als das Chaos, das entstünde, wenn man die gesamten neu entstehenden Hefte aus dem Ingraban Ewald Verlag als "Schrägstrich-Nummern" o. ä. - zum Beispiel Heft 296/1 usw. - "dazwischenschieben" würde.

    Um jedoch die Verwirrung so gering wie möglich zu halten, reagiert man beim Verlag gleich in zweierlei Hinsicht: Die Ausgaben des Ingraban Ewald Verlages werden eindeutig als "Ewald-Ausgaben" gekennzeichnet, um eine Unterscheidung von den nummerngleichen Hethke-Bänden zu erreichen; außerdem ist auch angedacht, den "Laban"-Zyklus, der ja zeitlich erst nach der Rückkehr unserer Helden in die Heimat spielt, in irgendeiner Weise an die "Ewald-Ausgaben" anzuschließen. Dies könnte - nach dem gegenwärtigen Stand - entweder dadurch geschehen, dass der Ewald Verlag nach Abschluss "seiner" Reihe entsprechende Nummernaufkleber liefert, die es interessierten Lesern erlauben, ihre bereits vorhandenen Hethke-Hefte "hinten anzuhängen", oder aber, und das wäre weit ambitionierter und ganz nach dem Geschmack des Teamleaders Ingraban Ewald, die kompletten 28 "Laban"-Hefte (Nr. 297-324 bei Hethke) zum Abschluss der "Ewald-Edition" vielleicht noch einmal herauszugeben, dann natürlich voll vierfarbig und dort, wo es nötig ist, mit neuen Übergangsseiten von Angel B. Mitkov. Die Aussicht darauf rief bei den in Pettstadt anwesenden HRW-Fans eine riesige Resonanz und Aufbruchstimmung hervor, denn dies wäre dann wirklich der perfekte und ultimative Sigurd!

    Dieter wies darauf hin, dass dies im Interesse aller Sigurd-Fans hoffentlich noch lange Zukunftsmusik bleiben möge. Im Sinne der Fans ist es sicherlich besser, wenn Sigurd, Bodo und Cassim vorher noch viele neue Abenteuer erleben, bevor diese Kultserie einmal zu einem Abschluss kommt. Schon jetzt bilden die Sigurd-Reihen in ihrer Gesamtheit die am längsten laufende real gezeichnete deutsche Action-Comic-Serie.

    Bezüglich der beiden bereits seit vielen Jahren vorhandenen "Abschluss"-Versionen von Heft 258 "Gefährliche Hilfe" ("Fan"-Version von Rolf Schumann gez. 1978 / offizielle "Hethke"-Version von HRW gez. 1987) kam man wie Dieter Kirchschlager zu dem Schluss, diese nun eher als "parallele" oder "inoffizielle" Abschlüsse zu sehen, weil die Sigurd-Abenteuer erst jetzt so fortgesetzt werden, wie es Hansrudi Wäscher auch - Beweis siehe Vorzeichnungen zu Heft 261 - ursprünglich im Sinne des Wortes bereits 1968 vorgezeichnet hatte. Jeder Leser kann ja ggf. den gewünschten Abschluss für sich selbst als "offiziell" deklarieren.

    "Offiziell" wurde Sigurds Zukunft bereits in der Vergangenheit vorgezeichnet, vielleicht führt die ursprünglich für 1968 vorgesehene und nun mit 47 Jahren "Verspätung" gestartete originalgetreue Fortsetzung der Kultserie mit Hilfe der Fans wieder in eine erfolgreiche Zukunft des Serienhelden. Dann könnten die Freunde von Sigurd, Bodo und Cassim noch auf viele weitere spannende Abenteuer der ritterlichen Helden freuen.




    Expertenrunde in Pettstadt: Ingraban Ewald-Verlagsleiter Dieter Kirchschlager (l.), Gerhart Renner, Comic-Händler und Verleger Jürgen Metzger und Heinz John im Gespräch über den zukünftigen Verlauf der neuen Sigurd-Großbandserie und die Möglichkeiten, evtl. weitere Wäscher-/Lehning-Serien im "heutigen" Nostalgie-Zeitalter fortzusetzen bzw. neu zu installieren. ...© Foto: Hansrudi Wäscher Fanclub



    Ingraban Ewald, der Texter und Koordinator der Sigurd-Serien




    informiert über den Start der - eigentlich schon 1968 vorgesehenen -
    originalgetreue Fortsetzung der Sigurd-Großbandreihe im Ewald Verlag




    und über die beiden sogenannten "Nr. 258"-Not-Abschlussausgaben von Rolf Schumann
    (Fan-Edition 1978) und Hansrudi Wäscher (Norbert Hethke Verlag, Verlagsausgabe 1987).



    Informationen zum Verlagsprogramm des Ingraban Ewald Verlages
    gibt's unter diesem Link: http://www.ingraben-ewald-verlag.de.vu/



    Frisch Gelesen - Folge 44: Sigurd Großband 258 (296): »Gefährliche Hilfe« - Eine außergewöhnliche Rezension von Matthias Hofmann (Comic Report Forum)

    »Der Kerl ist nichts weiter als ein gemeiner Tierquäler. Wenn mir meine Spucke nicht zu schade wäre, würde ich …« (Cassim, Sigurds jugendlicher Freund, gegenüber Graf Udo di Volpe)

    Manchmal, ja, manchmal werden Comic-Fanboy-Träume wahr. Nicht die von der mustergültigen Werkausgabe einer fast vergessenen Serie. Nicht die vom Kaffeeklatsch mit dem abgöttisch verehrten Zeichner. Und auch nicht die, in denen man von einer radioaktiven Spinne gebissen wird und plötzlich an Wolkenkratzern hochklettern kann. Alles viel zu simpel.

    Ich meine diese ganz komplizierten, die, die eigentlich gegen jede Vernunft sprechen, aber irgendwie volle Kanne geil sind, wenn man sie richtig einordnen kann.

    Nun bin ich kein Mitglied der Generation Lehning. Ich habe 1958 kein Sigurd-Heft am Kiosk gekauft, weil ich da längst noch nicht auf der Welt war. Und ich bin auch heute kein glühender Fan von Wäscher-Comics, aber ich erkenne, wenn jemand verdammt nochmal seine Hausaufgaben gemacht hat und einen Comic produziert, der in Liebe und Detail nichts zu wünschen übrig lässt für die Kernklientel.

    Was ist passiert? Dieser Tage flatterte bei mir ein neues Sigurd-Heft ins Haus. Ein »Großband«, wie es altmodisch heißt, und auch noch in zweifacher Ausführung, mit zwei verschiedenen Titelbildern. Und - jetzt kommt's - mit zwei verschiedenen Heftnummern und verschiedenem Papier. Der äußerst rührige Ingraban Ewald Verlag hat mit seinem neusten Projekt wirklich die Krönung in Sachen Wäscher-Epigonentum abgeliefert. Doch der Reihe nach.

    Das vorliegende Heft ist die Fortsetzung der vor 47 Jahren von Walter Lehning abrupt eingestellten Sigurd-Großbandserie. Damit möchte man das epische Ritterabenteuer von Sigurd, Bodo und Cassim aus dem »Goldenen Zeitalter« der deutschen Abenteuercomics fortsetzen. Hansrudi Wäschers Segen liegt vor. Nachdem in den letzten Jahren der noch 1968 komplett von HRW vorskizzierte Lehning-Großband 261 (»Gufos Heimtücke«) aufgetaucht ist, lässt sich anhand des vorliegenden Materials der Handlungsablauf einigermaßen rekonstruieren.

    Die Story kommt von Vielschreiber Ingraban Ewald, der auch die aktuellen Piccoloabenteuer von Sigurd, Falk oder Nick weiterspinnt. Die Zeichnungen liefert Angel B. Mitkov, der den alten Stil Wäschers in einer Glaubwürdigkeit kopiert, dass man meint, der Meister wäre putzmunter und hätte gerade eine Verjüngungskur hinter sich.

    Und es wird mit diesem Heft deutlich, wie sehr ein Held wie Sigurd ein Kind seiner Zeit ist. Und dass man seinen Geist wahrscheinlich nur so wie hier adäquat wiederbeschwören und transportieren kann. Gut gemeinte Modernisierungen, wie aktuell in der Sprechblase von Gerhard Förster und Martin Frei, sehen dagegen ganz schön alt aus. Ewald und Mitkov haben Wäscher nicht nur en detail verstanden, sondern sie sind »HRW 2.0« - mit allen Fehlern und Schwächen. So sieht beispielsweise der Wolf, der in der Geschichte vorkommt, gar nicht aus wie ein richtiger Wolf, sondern genau so wie Wäscher einen Wolf gezeichnet hätte, aus dem Kopf heraus, so wie er meinte, dass ein Wolf aussehen würde. Und das ist nur ein Beispiel von vielen für die erschreckend realistische Wäscher-Optik Mitkovs. Vom Blattwerk eines Waldes über die gleichaussehenden Raketenkopfhelme der anonymen Schergen und die eigentümliche Anatomie der Figuren bis zum angeschrägten Zickzack-Layout der einzelnen Panels. Allmächtiger, das sieht alles ziemlich originalgetreu aus!

    Wäscher-Fans sind zum Teil ein eigenes, kurioses Völkchen, die nichts akzeptieren, was nicht vom Meister selbst fabriziert worden ist. Hier ist jetzt endlich, nach so vielen Jahren, der Beweis, dass es möglich ist, den Geist von Wäschers Lehning-Publikationen fast 100%ig zu kopieren (eine kleine Toleranz bleibt).

    Donnerwetter, hätte ich einen alten, vergilbten Sigurd-Clubausweis, wäre ich fast versucht, die Sigurd-Sammelmarke 258 auszuschneiden … [Matthias Hofmann]

    Die komplette bebilderte Rezension von Matthias Hofmann, bei dem sich die Forenleitung für den Abdruck hier im HRW-Nostalgieforum ganz herzlich bedankt, ist im Comic Report Forum unter folgendem Link nachzulesen: http://www.comic-report.de/index.php...e2/896-fg-0044
    .

  25. #1550
    Wird das HRW-Magatin Nr. 39 auf der kölner Messe am HRW Fanclub Bayern-Stand schon zu kaufen sein?

Seite 62 von 99 ErsteErste ... 12525354555657585960616263646566676869707172 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •