szmtag Roy Stark in Frankreich
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Roy Stark in Frankreich

  1. #1
    Auf eigenen Wunsch gesperrt Avatar von Roy Stark
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    45
    Nachrichten
    0

    Roy Stark in Frankreich

    Hallo, vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen, es geht um Hansrudi Wäscher's Roy Stark in Frankreich:

    Der erste Teil (ca. 34 Seiten ab der Seite 1, GB 1) erschien im Mai 1969 in der Kleinbandserie "King", Heft Nr. 7, in Frankreich.

    In weiteren King-Heften war lt. Aussagen diverser französischer Comichändler, keine Roy-Stark-Folge mehr enthalten.

    Roy Stark tauchte dann erstmals (als Fortsetzung aus King-Nr. 7) im April 1971 in der Kleinbandserie "Temeraire", Heft Nr. 131 wieder auf und wurde bis Temeraire, Heft Nr. 149 (Oktober 1972) komplett abgedruckt.

    Die Franzosen entschärften allerdings einige Wäscherzeichnungen (siehe Clubmagazin Nr. 16 des Hansrudi Wäscher-Fanclubs Bayern), durch einen mir unbekannten Zeichner, der nicht annähernd an HRW's Stil herankam.

    Interessanter Weise gelangten damals die Wäscher-Original-Innenseiten nach Frankreich, wo die Sprechblasen überklebt oder mit Tipp-Ex überschmiert wurden, um den Text auf französisch umändern zu können (siehe: www.fantasmak.com/html/wascher.html);


    Mir sind bis jetzt um die 100 Innenzeichnungen bekannt, die sich in Sammlerhand befinden, Titelbilder sind mir keine bekannt.

    Was mich interessiern würde, wäre, wie und von wem die Franzosen zu den Originalen kamen und warum sie mit der Roy Stark-Fortsetzung aus King Nr. 7, fast 2 Jahre gewartet haben und sie nicht wieder vom Anfang an gebracht haben.
    Wer also 2 Jahre vorher nicht das King-Heft gekauft hatte, stieg somit mitten in der Story ein!

    Vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen.

    Falls jemand im Besitz des King-KB Nr. 7 ist und diesen verkaufen würde, würde ich mich über ein Angebot freuen.



    Viele Grüße, Herbert Karbaumer
    Geändert von Roy Stark (07.03.2013 um 08:51 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.004
    Nachrichten
    0
    Hallo Roy,

    das alles kann viele Ursachen haben. So genau werden wir das nach all der Zeit nicht herausfinden können.

    Wir können aber mal spekulieren:

    Nehmen wir an, der Tausch Super Boy ( Imperia ) gegen Roy Stark ( Lehning ) hat stattgefunden oder man wurde anderweitig handelseinig. Oder auch nicht.

    Vielleicht bot Lehning danach Ed. Aredit das Material an - die entsprechende Gegenleistung wäre hier auch mal interessant! ( Geld? )

    Oder Aredit hat Roy Stark von Imperia übernommen?

    Fakt ist, das in King No. 7 Roy Stark zum Abdruck kam - und haben dann das Projekt erst einmal gestoppt. Vielleicht fand Aredit die Roy Stark Serie in King deplaziert?

    Man muss sich das so vorstellen: Lancelot als Zusatzserie in Ivanhoe macht keinen Sinn - weil - keine Abwechslung.

    Später hat man dann unseren Roy doch noch in Aktion bringen können. In der Serie Temeraire war er wohl besser aufgehoben.

    Oder Lehning hatte sich nach Abdruck von King 7 eingemischt, weil.......

    Später - 1971 - hatte man dann einfach weiter gedruckt, weil Lehning Konkurs war und man nichts mehr zu befürchten hatte?

    Du siehst, es gibt deren Spekulationen viele. Vielleicht ist ja von jedem etwas dabei.


    Ich habe mir damals die Roy Stark am Kiosk gekauft und war enttäuscht, das sie eingestellt wurde. Eine Serie, mit reichlich Ausbaukapazitäten!

  3. #3
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.487
    Nachrichten
    0
    Genau meine Rede! Durch das Zeitmaschine-Thema konnte auch die ganze Bandbreite der Wäscher-Universen von Mittelalter über Piraten bis Zukunft abgedeckt werden. Das hat viel Potential, schade daß Herr Wäscher diese Serie nicht mehr aufgegriffen hat (von den beiden von ihm illustrierten Heften in Romanform mal abgesehen). Roy Stark wäre auch perfekt für eine Fortführung durch andere Künstler geeignet, die Vielfalt an möglichen Geschichten wäre enorm, man könnte durchaus eine liebevolle Wäscher-Hommage daraus machen, wenn Roy und Cin-Cin etwa Falk und Bingo besuchen.

  4. #4
    Auf eigenen Wunsch gesperrt Avatar von Roy Stark
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    45
    Nachrichten
    0
    Danke Apache für Deine Infos!

    Ich denke auch, dass es triftige Gründe gab, Roy Stark in King nicht mehr weiter zu bringen. Wenn man die erste Folge in Temeraire ansieht, fällt gar nicht auf, dass da vorher schon was war.

    Ich habe auch in Temeraire Nr. 131 keinerlei Hinweis auf den Anfang der Story, in King Nr. 7 gefunden.

    HRW sagte mir einmal, er meine die Serie wäre nicht gut gelaufen, deshalb musste er sie beenden, jammerschade!

  5. #5
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.004
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Zyklotrop Beitrag anzeigen
    schade daß Herr Wäscher diese Serie nicht mehr aufgegriffen hat
    Tja,

    das lag wohl nicht an ihm.

    Hethke hatte ihn wohl ausschliesslich zum Titelbildaspiranten erklärt. Ein nicht wieder gutzumachender Frevel.

  6. #6
    Auf eigenen Wunsch gesperrt Avatar von Roy Stark
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    45
    Nachrichten
    0
    Apache, jetzt hast Du mir aus der Seele gesprochen!

    Bestes Beispiel: Sigurd Kioskausgabe, 4 veröffentlichte Titelbilder pro Heft, für einige Hefte hat HRW sogar noch ein fünftes gezeichnet.

    Ich mag gar nicht drandenken, was uns bei Hansrudi Wäschers Erzähltalent, so alles an Abenteuern verlorengegangen ist, weil Hethke Ihn nur noch als Titelbidzeichner eigespannt hat!

  7. #7
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.004
    Nachrichten
    0

    Laban

    Das "neue" Abenteuer um Laban in den Sonderbänden mochte ich nie.

    Das merkte man HRWäscher auch an, das er keinen Spass hatte. Aber es war eine Idee von Hethke.

    Laban ist damals defacto in der Drudius-Arena umgekommen. Mit den Worten: Herr Wäscher, ich lass ihnen völlig frei Hand, machen sie mal was, wäre die schönere Alternative gewesen.

    Aber der Kreis schliesst sich. Hätte damals Lehning den Verlag nicht in Grund und Boden gewirtschaftet, gebe es ihn womöglich heute noch. Bernd Lehning als Nachfolger - und vielleicht, wer weiss

    hätte ich ihn übernommen! Und da hätten die Sammler aber was zum Schmökern gehabt - bei mittlerweile über 1400 Sigurd Grossbänden!

  8. #8
    Mitglied Avatar von Manfred G
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    703
    Nachrichten
    0
    Hallo!
    Roy Stark ist ja auch schon zu einem sehr späten Zeitpunkt des Verlages gestartet,die Serie hätte aber alle Möglichkeiten gehabt...
    Das N.Hethke unbedingt Laban "Auferstehen" lassen wollte fand Hansrudi Wäscher selber ja auch schlecht,er beugte sich seinem Verleger! So wird es sicherlich auch bei den Titelbildern gewesen sein,sonst hätte er zu dieser Zeit noch so manchen Comics Zeichnen können,sehr schade! Allerdings ohne einen Geschäftsmann Norbert Hethke (der auch Comic-Fan war) hätte es meiner Meinung nach viele Nachdrucke in dieser Qualität gar nicht gegeben,da braucht man sich nur so manchen CBC-Nachdruck ansehen.

  9. #9
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.004
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Manfred G Beitrag anzeigen
    Allerdings ohne einen Geschäftsmann Norbert Hethke (der auch Comic-Fan war) hätte es meiner Meinung nach viele Nachdrucke in dieser Qualität gar nicht gegeben
    Das mag sein.

    Allerdings - ich hätte vieles eben halt auch anders gemacht.

    Man bedenke: Einen Nachdruck von Lehning 1:1 umzusetzen bedeutet auch: Die Fehler des Verlages wurden fatalerweise übernommen!

    Könnte man auch einen neuen Thread aufmachen:

    Die Fehler des Lehning Verlages, die Fehler von Hethke: Ursache und Wirkung und deren eventuellen Beseitigungen? -- Zukunftsmusik --

  10. #10
    Mitglied Avatar von Manfred G
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    703
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Man bedenke: Einen Nachdruck von Lehning 1:1 umzusetzen bedeutet auch: Die Fehler des Verlages wurden fatalerweise übernommen!
    Hallo!
    Das stimmt,was man besonders an den ersten Sigurd-Großband-Nachdrucken sieht. N.Hethke hat leider ab Band 13 neue, ganzseitige Seiten von Hr Wäscher zeichnen lassen anstatt einfach die kompletten Piccolos zu drucken...
    Bei den Akim Piccolos von Pedrazza werden die ganzen Änderungen von Lehning (Zensur u.a.) ja jetzt sehr liebevoll vom Nostalgiker-Verlag behoben.(Den Vergleich der Titelbilder kann man ja im .net-Forum sehen). Aber alles muss man ja auch unter dem Zeit-Aspekt betrachten :In den 80igern als die Bücher erschienen hätten Heft-Ausgaben sicherlich keinen Erfolg gehabt,weil viel zu Teuer. Da bin ich schon froh das N.Hethke es geschafft hat die ersten Sigurd-Piccolos einmal Originalgetreu in Rot/Schwarz nachzudrucken.

  11. #11
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.004
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Manfred G Beitrag anzeigen
    Bei den Akim Piccolos von Pedrazza werden die ganzen Änderungen von Lehning (Zensur u.a.) ja jetzt sehr liebevoll vom Nostalgiker-Verlag behoben.
    Ja.

    Aber nicht nur die. Auch an den nicht von Lehning aufgelegten Heften werden hier und da ( Ver ) Änderungen vorgenommen. Wenn z. B. auf dem Cover nur Akim und Zig und sonst nicht viel Hintergrund zu sehen ist, dann zeichnet

    Schumann einen Baum, oder Strauch und dergleichen. Das ist die künstlerische Freiheit, die wir ihm lassen. Und er macht das Klasse. Es ist bisher niemandem aufgefallen. Cool, oder?
    Geändert von DER LETZTE APACHE (18.03.2013 um 01:19 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    3.487
    Nachrichten
    0
    Ja. Nach einem weiteren halben Jahrhundert behebt dann der Futuro-Verlag liebevoll die Änderungen des Nostalgiker Verlags.

  13. #13
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.844
    Nachrichten
    0
    .
    Um vom Futuro-Verlag wieder den Bogen zu Roy Stark zu spannen: Ich glaube, dass diese Zeitreise-Serie noch soviel Potential in sich birgt, dass man in einem oder mehreren der "üblichen verdächtigen Verlage" bestimmt auf die Idee kommen könnte, Roy Stark "wiederzubeleben". Warten wir ab, was uns diesbezüglich die Zukunft noch bringt ...

  14. #14
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.004
    Nachrichten
    0
    HRWäscher hatte sich ja nach eigenen Worten in etwas verrannt. Das letzte Abenteuer spielte in der Gegenwart, um die enormen Kosten der Stromrechnung aufbringen zu können. Ein im Vorfeld sicherlich verhandelbarer Tarif mit dem

    Energieanbieter wäre von Vorteil gewesen und Roy hätte sich ungehindert ins nächste Abenteuer stürzen können. Irgendwie kommt es mir vor, als wären die 18 Hefte nur ein abendfüllender Film gewesen.

    Das ganze Spektrum der Abenteuer hatten Lehning u. Wäscher bereits abgehandelt.

    Akim u. Tibor ( Saurier ) Sigurd u. Falk ( Ritter ) Brik ( Piraten ) Nick ( Zukunft ). Bliebe wieder einmal, weil so spannend...

    Denkt euch mal, Roy kommt mit seiner Zeitkugel am Ende der Kreidezeit an. Es sind nur noch wenige Stunden bis zum Einschlag des Meteoriten, der die Saurier dahinraffte. Roy erkennt die Situation, bringt die Kugel in Sicherheit

    ( Höhle oder ähnliches ) der Einschlag erfolgt und.... danach landen die Predators.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    54
    Nachrichten
    0
    Oder, viel entscheidender: Er hätte Walter Lehning erfolgreich (dies wäre aber wirklich eine Heidenarbeit gewesen) erfolgreich beraten und dieser hätte mit dem Verlag und den Serien die Kurve gekriegt...

  16. #16
    Junior Mitglied Avatar von Herbert K.
    Registriert seit
    09.2013
    Beiträge
    17
    Nachrichten
    0
    In Punkto Roy Stark, war HRW einfach wieder zu gründlich, um die Stromrechnung zu begleichen musste Roy Kohle beschaffen............ ein gravierender Fehler, HRW hätte Roy Stark lieber in die Vergangenheit, auf Schatzsuche schicken soilen um die Kinder zum Kauf der Hefte zu animieren. Walter lehning hätte meiner Meinung nach komplett auf abgeschlossene Abenteuer a' la Bildabenteuer umsatteln sollen.......... beim Bastei Verlag hat diese Schiene bis in die 80er-Jahre noch gut funktioniert

  17. #17
    Mitglied Avatar von FrankDrake
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    246
    Nachrichten
    0
    Die Fortsetzungsgeschichten haben aber auch funktioniert, siehe Hit-Comics, wenn auch manchmal einige Hefte oder auch einige Jahre später. Das Fortsetzungen ein breites Publikum ansprechen hat der Williams Verlag ja durchaus erfolgreich gezeigt.
    Die Rex Danny Hefte bei Bastei waren ja zum großen Teil auch darauf angelegt und Kauka, Koralle, Kobra und Ehapas MV Comics machten das ganze dann in Perfektion.

  18. #18
    Junior Mitglied Avatar von Herbert K.
    Registriert seit
    09.2013
    Beiträge
    17
    Nachrichten
    0
    Gut, das stimmt schon, wenn Lehning aber auf Einzelabenteuer umgestellt hätte, wären auch hier Fortsetzungen möglich gewesen ohne dass ein Heft dann zwingend abgegangen wäre, wie z.B. bei Ulf, bei dem der Schurke Drago auch in dem verschollenen Band 4 eine Rolle gespielt hat. Man darf auch nicht vergessen, dass Anfang der 70er-Jahre wesentlich mehr "Freizeitangebot" für die Kinder bestand als noch 10-15 Jahre davor, da waren halt Heftchen mit langatmigen Fortsetzungsgeschichten nicht mehr so gefragt denke ich mal.

  19. #19
    Mitglied Avatar von FrankDrake
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    246
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Herbert K. Beitrag anzeigen
    Man darf auch nicht vergessen, dass Anfang der 70er-Jahre wesentlich mehr "Freizeitangebot" für die Kinder bestand als noch 10-15 Jahre davor, da waren halt Heftchen mit langatmigen Fortsetzungsgeschichten nicht mehr so gefragt denke ich mal.
    Naja, Kobra lief von 1975-1978 und lebte von den Fortsetzungen, ohne diese Hefte wäre der Erfolg der späteren Albenausgaben von Trigan und Storm sicher sehr viel geringer gewesen.
    Das erste Zack gab es von 1972-1980, war für mich eine Offenbarung und hat den Weg für Unmengen von Franco-Belgischen Serien geebnet über deren GA wir uns heute freuen dürfen.

    Das das Freizeitangebot sich Anfang der 1970er für Kinder deutlich geändert oder verbessert hat möchte ich verneinen. Das die 60 TV Programme heute besser sind als die damaligen 3 aber auch.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Manfred G
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    703
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
    Das die 60 TV Programme heute besser sind als die damaligen 3 aber auch.
    Nunja,Tatsache ist es gibt schon so einige Sender die von der Qualität her sehr gut sind,wie ich finde.Auf Arte und auch ZDF Neo laufen z.B. gute Sachen,Schrottprogramme sind allerdings zuhauf dazu gekommen...Leider stört es die heutigen Jugendlichen auch nicht mehr das Filme dauernd von Werbung Unterbrochen werden.
    Allerdings mit Comics sieht es in der heutigen Zeit meiner Meinung nach sehr schlecht aus,es ist ein Medium unter vielen und hat deshalb nicht mehr den großen Zuspruch wie in den 50igern bis 80iger Jahre.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •