Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 87

Thema: Enzyklopädie deutscher Piccolo-Bilderhefte (vormals: Enzyklopädie der Lehning-Hefte)

  1. #1
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.252
    Nachrichten
    0

    Enzyklopädie deutscher Piccolo-Bilderhefte (vormals: Enzyklopädie der Lehning-Hefte)

    .

    Neu bei ComicSelection - Das Lexikon der Lehning-Hefte





    von Autor Hermann Mentzer in einer einzigartigen exklusiven

    Sammler-Edition mit nur 300 limitierten Exemplaren



    Eine zehnbändige Enzyklopädie mit über 2000 Seiten und über 6000 Farbabbildungen von Heften,
    die im Rahmen der Piccolo-Bilderserien von 1953 bis 1968 im Lehning-Verlag erschienen sind.

    Die Titelbilder der Piccolos, Großbände und Sonderbände werden jeweils im Originalformat (1:1) in farbkalibrierter
    Qualität abgebildet, so dass die Umschlagabbildungen mit den Covern der Originalhefte absolut identisch sind.



    ........ ........ ........ ..................


    Zum Vergrößern bitte die jeweilige Doppelseite bitte anklicken!


    ........ ........ ........ ........ ........

    Abbildungen: © Hermann Mentzer / ComicSelection / C. Kuhlewind-Verlag



    Band 1 erscheint in Kürze und ist direkt beim Verlag zu bestellen für € 69,-

    - Bestelladresse: ComicSelection / Verlag C. Kuhlewind, Kaule 25, D-51429 Bergisch Gladbach -

    oder per E-Mail unter info-to-comicselection@t-online.de


    Geändert von Neander (18.03.2015 um 06:10 Uhr) Grund: Autorenname und Copyright-Hinweis auf Wunsch der Verlagsleitung von ComicSelection geändert

  2. #2
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0
    Na Toll!

    Auf diese "Enzyklopädie" habe ich 20 Jahre gewartet? Nicht das ich wüßte. So viel Lobhudelei schon bereits im Vorfeld von einem bekannten Fanclub ist mehr als im höchsten Maße peinlich. Aber wir sind ja alles nur Menschen. Man darf sich durch diese schönen Bilder nicht täuschen lassen. Nehmt doch einfach mal die rosarote Wäscher Fanclubbrille ab und seht den Tatsachen ins Auge. Hier wird ein Nachschlagewerk präsentiert, das sich Enzyklopädie deutscher Piccolo-Bilderhefte nennt, aber dennoch nur Stückwerk ist, weil es unvollständig daherkommt. Hier bestimmt der Autor, was in seinem Werk hineingehört, nicht die Lehning'sche Anhängerschaft. Zum Lehning-Imperium gehören roundabout 4650 Titelbilder. Es werden hier wohl nur vielleicht 50% abgebildet. Auch viele Piccoloserien werden glänzen durch Abwesenheit. Die Philosophie des Autors: Es kommen nur die ersten 8 Piccolo-Serien rein ( und deren Nachfolgeserien) wo Piccolo-Bilderserie auch draufsteht.
    Also, die Pit & Alf Piccolos (ist keine Piccolo-Bilderserie???) werden fehlen, auch die Tarzan Piccolos, um nur einige zu nennen. Das muß jeder für sich entscheiden, ob er (mit Porto) für 10 Bände über 750 Euro dafür ausgeben möchte.
    Die Fehler, die in diesem Werk zweifellos enthalten sind, werde ich hier nicht korrigieren. Weil ich mir diesen Torso nicht zulegen werde.

    Zitat des Autors:

    "Durch die Abbildung aller in einer Woche erschienenen Hefte, eröffnet der Autor dem Leser eine Fülle bisher völlig unbekannter, neuer Erkenntnisse. Nahezu 80% blieben davon bisher unveröffentlicht!"


    Da habe ich wohl bisher hinter den Mond gelebt.
    Geändert von DER LETZTE APACHE (12.03.2015 um 12:52 Uhr)

  3. #3
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    7.604
    Nachrichten
    0
    Mir reichen da die Lehning Bände der Illustrierten Deutschen Comic Geschichte.

  4. #4
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0
    Raro,

    natürlich reicht das Werk von Siegmar Wansel und Dietmar Stricker völlig aus. Es ist vollständig und nimmt zudem nicht so viel Platz ein.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Manfred G
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    803
    Nachrichten
    0
    Die Abbildungen sehen natürlich trotzdem sehr schön aus...Ich gehöre ja zur zweiten Sammlergeneration und hab sicherlich keine rosarote Wäscher Fanclubbrille auf.Was mich bei den ganzen Hethke Nachdrucken immer gestört hat war das man nie die richtige Farbgebung verwendet hat,bzw dies erst bei den Großbänden schaffte!Diese Aussage reizt mich dann schon:
    Zitat: Die Titelbilder der Piccolos, Großbände und Sonderbände werden jeweils im Originalformat (1:1) in farbkalibrierter Qualität abgebildet, so dass die Umschlagabbildungen mit den Covern der Originalhefte absolut identisch sind.
    Allerdings was mich (noch) abschreckt ist der Preis weil dieses Werk halt ca.15 Jahre zu spät und damit nur in kleiner Auflage gedruckt werden kann.
    @Der letzte Apache Du kannst ja nicht von Dir ausgehen,falls ich so eine große Lehning Sammlung und solch ein Wissen hätte würde ich sicherlich auch gar nicht Überlegen,aber so lass ich es mir durch den Kopf gehen...
    Die Ausgaben sollen alle 4-5 Monate Erscheinen und sind Din A3,was natürlich schon eine schöne Größe ist!Habe auch gelesen das 8-10 Bände Erscheinen werden,es steht damit noch nicht genau fest wie genau die Einteilung ist...
    Geändert von Manfred G (12.03.2015 um 15:10 Uhr)

  6. #6
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Manfred G Beitrag anzeigen
    1)Die Abbildungen sehen natürlich trotzdem sehr schön aus...
    2)@Der letzte Apache Du kannst ja nicht von Dir ausgehen,falls ich so eine große Lehning Sammlung und solch ein Wissen hätte würde ich sicherlich auch gar nicht Überlegen,aber so lass ich es mir durch den Kopf gehen...
    Die Ausgaben sollen alle 4-5 Monate Erscheinen und sind Din A3,was natürlich schon eine schöne Größe ist!Habe auch gelesen das 8-10 Bände Erscheinen werden,es steht damit noch nicht genau fest wie genau die Einteilung ist...

    1) Ja, und? Die Technik ist sehr weit fortgeschritten, das kann heutzutage jeder Vollhorst.

    2) Ich gehe hier keineswegs von mir aus. ...große Lehning Sammlung und solch ein Wissen und blablabla. Der Autor dieses Buches ist schon zurückgerudert. Es entstand der Eindruck, es würden alle Titelbilder zum Abdruck kommen.
    Nun, mit Wansels Werk fährt man immer noch am besten. Was nützt es da, 1:1 Titelbilder zu betrachten, wenn es nur Stückwerk ist?
    Die Werbung ist nach wie vor irreführend, so lange der Autor die Karten nicht auf den Tisch legt.

  7. #7
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    3.697
    Nachrichten
    0
    Das kommende Werk jetzt schon in Grund und Boden zu stampfen, bringt nix. Wenn es mal erscheint, dann kann verglichen und evtl. auch kritisiert werden.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  8. #8
    Mitglied Avatar von Manfred G
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    803
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Die Werbung ist nach wie vor irreführend, so lange der Autor die Karten nicht auf den Tisch legt.
    Ich habe eben per Mail eine Antwort bekommen das man nicht in Köln wäre da die 300 Exemplare bis dahin vermutlicht schon verkauft wären...
    Ich gebe zwar frank1960 auch Recht,allerdings bevor ich so ein Buch bestelle möchte ich schon genau Wissen wofür ich mein Geld ausgebe...Ich bin sowieso kein Freund von diesen Limitierungen und wenn ich es mir vorher nicht ansehen kann werde ich es nicht kaufen!

  9. #9
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0
    ... die können bis Köln gar nicht verkauft sein, weil Erscheinungsdatum laut meiner Info ist Mitte Juni.

    Ich weiß ja nicht genau, was der Autor im Band 1 (1953-54) zum Abdruck bringt.

    Ich weiß nur, was nicht kommt: Abenteuer der Weltgeschichte, Das Herz der Julia Köster, Die Märchenbände, Der fliegende Holländer, alle Kolibris, Franca, Froggy Frogg, Hartmuth, Herzbuch, Pit & Alf, Sheriff Teddy, Pinocchio.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Zauberland
    Registriert seit
    10.2002
    Beiträge
    1.074
    Nachrichten
    1
    Zitat Zitat von Manfred G Beitrag anzeigen
    Ich gebe zwar frank1960 auch Recht,allerdings bevor ich so ein Buch bestelle möchte ich schon genau Wissen wofür ich mein Geld ausgebe...Ich bin sowieso kein Freund von diesen Limitierungen und wenn ich es mir vorher nicht ansehen kann werde ich es nicht kaufen!
    Das ist im Prinzip ja auch keine Limitierung. Bei dem Preis und dem Thema vermute ich mal das sich heutzutage, mehr als 50 Jahre nach der Hochzeit der Lehning Comics und rund 20 Jahre nach der Hochzeit der Nachdrucke, sowieso nicht mehr Bände verkaufen würden ....

  11. #11
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0
    Interessant ist das Projekt der Piccolo-Enzyklopädie allemal und der Inhalt hört sich schon vielversprechend an (http://www.hrw-fanclub.de/WeitereVer...lopaedie_1.pdf), auch wenn das Werk nicht absolut vollständig ist.

    Positiv ist doch, dass es eine weitere Publikation zu Lehning gibt - wer es nicht kaufen möchte, muss es ja auch nicht.
    Ich denke schon, dass der Autor, der mir bisher zwar nicht persönlich bekannt ist, viel Aufwand investiert hat und vielleicht auch neue Aspekte aufgreifen wird.
    Ob ich mir die komplette Enzyklopädie zulegen werde, kann ich auf Grund des relativ hohen Preises auch noch nicht sagen, aber eine Chance gebe ich dem Vorhaben schon :-)

  12. #12
    Mitglied Avatar von FrankDrake
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    272
    Nachrichten
    0
    DIN A3 ist schon ordentlich, wenn es mir nicht gefällt kann ich es sicher ohne großen Verlust wieder loswerden.

  13. #13
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Comiker Beitrag anzeigen
    1)Interessant ist das Projekt der Piccolo-Enzyklopädie allemal und der Inhalt hört sich schon vielversprechend an (http://www.hrw-fanclub.de/WeitereVer...lopaedie_1.pdf), auch wenn das Werk nicht absolut vollständig ist.
    2)Ich denke schon, dass der Autor, der mir bisher zwar nicht persönlich bekannt ist, viel Aufwand investiert hat und vielleicht auch neue Aspekte aufgreifen wird.
    3)Ob ich mir die komplette Enzyklopädie zulegen werde, kann ich auf Grund des relativ hohen Preises auch noch nicht sagen, aber eine Chance gebe ich dem Vorhaben schon :-)

    1) Nun, eine Enzyklopädie hat den Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn nicht das gesamte Repertoire zum tragen kommen soll, so doch zumindest ein abgeschlossenes Themengebiet. Da nicht alle Piccolos in diesem Werk
    enthalten sind, sollte eine andere Wortwahl getroffen werden. Piccolo Lexikothek als Beispiel wäre auch nicht passend.

    2) Freie Zeit opfern müssen wir alle, das ist kein Argument. Neue Aspekte sehe ich (noch) nicht. Der Autor hat sich einfachhalber an der Zeitentabelle von Dietmar Stricker orientiert. Dann auch noch Passagen (inclusive der Fehler) von Skodzik's Bibliographie übernommen. Gute Recherche sieht anders aus.

    3) Ob der Autor nachbessert, weiß ich nicht. Ansonsten bleibt das Werk ein Torso.
    Geändert von DER LETZTE APACHE (13.03.2015 um 11:57 Uhr)

  14. #14
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0
    Hallo Apache,

    kann deine Argumentation nur bedingt nachvollziehen:
    1) Nun, eine Enzyklopädie hat den Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn nicht das gesamte Repertoire zum tragen kommen soll, so doch zumindest ein abgeschlossenes Themengebiet. Da nicht alle Piccolos in diesem Werk
    enthalten sind, sollte eine andere Wortwahl getroffen werden. Piccolo Lexikothek als Beispiel wäre auch nicht passend.
    Weder nach seiner ursprünglichen Bedeutung (griechisch: ἐγκύκλιος παιδεία, dem Kreis der Bildung), noch in seiner übertragenen Bedeutung als umfassendes Nachschlagewerk, erhebt eine Enzyklopädie den Anspruch auf Vollständigkeit.
    Und umfassend dürfte das Werk mit über 1000 Seiten dann ja werden. Ich besitze auch Siegmar Wansels Comic Geschichte, aber selbst mit seinen 12 Bänden bleibt die Darstellung des Lehning-Verlages deutlich unter 1000 Seiten, obwohl dort ja auch die Großbände behandelt werden.
    In punkto umfassende Darstellung der Lehning-Piccolos gibt es wohl kein umfangreicheres Werk auf dem Mark. Falls mir hier etwas entgangen sein sollte, bin ich für Hinweise sehr dankbar.


    2) Freie Zeit opfern müssen wir alle, das ist kein Argument. Neue Aspekte sehe ich (noch) nicht. Der Autor hat sich einfachhalber an der Zeitentabelle von Dietmar Stricker orientiert. Dann auch noch Passagen (inclusive der Fehler) von Skodzik's Bibliographie übernommen. Gute Recherche sieht anders aus.
    Bevor ich nicht wenigstens den ersten Band in Händen halte und lesen kann, möchte ich mir kein Urteil erlauben. Zumindest aus meiner Sicht ist es fair, ein Buch erst einmal zu lesen, bevor man es beurteilt oder verurteilt. Es kann ja sein, dass ich danach auch enttäuscht sein werde, aber wie geschrieben, eine Chance gebe ich dem Konzept schon.

    3) Ob der Autor nachbessert, weiß ich nicht. Ansonsten bleibt das Werk ein Torso.
    Ob der Autor nachbessert kann ich natürlich auch nicht sagen, aber wenn er entsprechende Hinweise und Informationen bekommt, würde ich das sicherlich helfen.

    Zusammenfassend:
    Ich hätte ja auch gerne das ULTIMATIVE, ABSOLUT vollständige und ABSOLUT korrekte Werk zu Lehning und meinen geliebten Piccolo-Serien. Aber da mir bisher niemand so ein Werk anbieten konnte, nehme ich sehr gerne die Publikationen von Wansel, Skodzik und jetzt dann wohl auch Menzer.

  15. #15
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Comiker Beitrag anzeigen
    1) In punkto umfassende Darstellung der Lehning-Piccolos gibt es wohl kein umfangreicheres Werk auf dem Mark. Falls mir hier etwas entgangen sein sollte, bin ich für Hinweise sehr dankbar.

    2) Zumindest aus meiner Sicht ist es fair, ein Buch erst einmal zu lesen, bevor man es beurteilt oder verurteilt.

    3) Ob der Autor nachbessert kann ich natürlich auch nicht sagen, aber wenn er entsprechende Hinweise und Informationen bekommt, würde ich das sicherlich helfen.

    4) ...nehme ich sehr gerne die Publikationen von Wansel, Skodzik und jetzt dann wohl auch Menzer.

    zu 1) Das mag sein. Nur, was nützen all die schönen Bilder, wenn der Begleittext fehlerhaft ist.

    zu 2) Ich verurteile nicht, ich stelle nur fest. Zunächst die irreführende Werbung. Das wurde auch schon auf den entsprechenden Seiten jetzt nachgebessert. Wohl aufgrund meiner Postings hier?
    Ich könnte das hier natürlich auch sein lassen - was dem Autor in den Kram passen würde - aber: Nein. Ich finde, Aufklärung muß sein.

    zu 3) Das hätte im Vorfeld geklärt werden müssen.

    zu 4) Kannst du natürlich gerne machen. Ich bekam vor 2 Tagen eine Mail die besagt, das die Schreibweise des Namens Menzer wohl falsch wäre. Alles sehr geheimnisvoll...

    P.S.
    Es wäre gar kein Problem so ein all umfassendes Werk von Lehning zu bringen. Aber nun überlege mal: Die jetzt geplanten 10 Bände. Schon mal überlegt, wie und wo die zuhause gelagert werden sollen?
    Ein komplettes Werk würde mindestens 20 Bände umfassen. Mindestens! Bei so manch einen Fan fehlen hierfür die Räumlichkeiten.
    Geändert von DER LETZTE APACHE (13.03.2015 um 14:55 Uhr) Grund: "Räumlichkeiten eingebaut"

  16. #16
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    13.316
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Manfred G Beitrag anzeigen
    Allerdings was mich (noch) abschreckt ist der Preis weil dieses Werk halt ca.15 Jahre zu spät und damit nur in kleiner Auflage gedruckt werden kann.
    Da hätte vor 15 Jahren die Auflage aber sehr viel höher sein müssen, denn in Zeiten der analogen Druckvorstufe war so ein Buch wesentlich teurer (allein die Reprokosten waren etwa so hoch wie heute der gesamte Druck).

    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    ... die können bis Köln gar nicht verkauft sein, weil Erscheinungsdatum laut meiner Info ist Mitte Juni.
    Schon mal was von Vorbestellungen gehört?
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  17. #17
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    5
    Nachrichten
    0
    Meiner Meinung nach kann der Apache nicht lesen. Wenn ich mir die Buchcover auf der Startseite so ansehe, so erscheint mir der Titel der Bücher doch mehr als eindeutig. Die Reihe nennt sich doch klipp und klar
    ENZYKLOPÄDIE DER PICCOLO BILDERHEFTE und nicht ENZYKLOPÄDIE SÄMTLICHER IM LEHNING VERLAG ERSCHIENENER PUBLIKATIONEN. Was haben in einem solchen Werk die Abenteuer der Weltgeschichte zu
    suchen? Das waren Großbände, deren Veröffentlichungsrechte Lehning von einem Frankfurter Verlag erworben hat. Oder Sheriff Teddy - auch das war eine reine Großbandserie und hat nichts mit PICCOLOS zu tun!
    Zu guter letzt erwartet der Apache auch noch das eine Romanserie wie "Das Herz der Julia Köster" in einer PICCOLO-ENZYKLOPÄDIE vollständig abgebildet wird. Oh Gott, oh Gott - Und das Tollste ist, der Apache
    will auch gehört haben, dass Pinocchio nicht in dem Buch vertreten sein wird. Das war ein Sammelalbum für Kleinkinder und steht noch nicht mal im Comic-Preiskatalog! Dann hat es in der Buchreihe auch nichts zu
    suchen! Das ist meine Meinung.

  18. #18
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0
    Hallo Apache,
    Zunächst die irreführende Werbung. Das wurde auch schon auf den entsprechenden Seiten jetzt nachgebessert. Wohl aufgrund meiner Postings hier?
    Ist doch sehr positiv, wenn auf konstruktive Kritik reagiert wird und die Beschreibung auf Grund deines Feedbacks jetzt korrigiert wurde.

    Ich bekam vor 2 Tagen eine Mail die besagt, das die Schreibweise des Namens Menzer wohl falsch wäre. Alles sehr geheimnisvoll...
    Ich kenne Herrn Menzer - wenn denn der Name so richtig sein sollte - nicht, aber eigentlich ist der Name des Autors für mich auch weniger wichtig. Natürlich kann man Comicsekundärliteratur besser einschätzen, wenn sie von bekannten Autoren wie Lorenz, Knigge & Co ist, aber primär geht es mir natürlich um den Inhalt und da habe ich schon von vielen Autoren gute und weniger gute Bücher gelesen. Deshalb sind mir eben auch neue Autoren für Sekundärliteratur willkommen.

    Es wäre gar kein Problem so ein all umfassendes Werk von Lehning zu bringen. Aber nun überlege mal: Die jetzt geplanten 10 Bände. Schon mal überlegt, wie und wo die zuhause gelagert werden sollen?
    Nach Jahrzehnten der Sammelleidenschaft hat sich ja so einiges angesammelt , aber für eine schön aufgemachte Lehning/Piccolo-Enzyklopädie würde ich schon ein Plätzchen finden. Und vielleicht ist ja auch noch in weiteren 299 Haushalten etwas Platz, dann wäre das bei einer 300er Auflage ja ok.

    Wie dem auch sei, es ist ja vollkommen verständlich, dass diese Bücher nicht jeden ansprechen werden, ich freue mich jedenfalls darauf...
    Geändert von Comiker (14.03.2015 um 07:26 Uhr)

  19. #19
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Wendy Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach kann der Apache nicht lesen. Wenn ich mir die Buchcover auf der Startseite so ansehe, so erscheint mir der Titel der Bücher doch mehr als eindeutig. Die Reihe nennt sich doch klipp und klar
    ENZYKLOPÄDIE DER PICCOLO BILDERHEFTE und nicht ENZYKLOPÄDIE SÄMTLICHER IM LEHNING VERLAG ERSCHIENENER PUBLIKATIONEN. Was haben in einem solchen Werk die Abenteuer der Weltgeschichte zu
    suchen? Das waren Großbände, deren Veröffentlichungsrechte Lehning von einem Frankfurter Verlag erworben hat. Oder Sheriff Teddy - auch das war eine reine Großbandserie und hat nichts mit PICCOLOS zu tun!
    Zu guter letzt erwartet der Apache auch noch das eine Romanserie wie "Das Herz der Julia Köster" in einer PICCOLO-ENZYKLOPÄDIE vollständig abgebildet wird. Oh Gott, oh Gott - Und das Tollste ist, der Apache
    will auch gehört haben, dass Pinocchio nicht in dem Buch vertreten sein wird. Das war ein Sammelalbum für Kleinkinder und steht noch nicht mal im Comic-Preiskatalog! Dann hat es in der Buchreihe auch nichts zu
    suchen! Das ist meine Meinung.
    Guten Tag, Herr Menzer?

    Die in die irre-führende Werbung versprach aber das alle Piccolos, alle Großbände und alle Sonderbände zur Abbildung kommen. Ich habe das alles abgespeichert...

  20. #20
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    5
    Nachrichten
    0
    Der Comiker schrieb heute Nachmittag, "Die Buchreihe hätte 1000 Seiten und wäre damit wohl ausführlich"
    Auf der Startseite oben ist aber demgegenüber sogar von 2000 Seiten die Rede.
    Hinzu kommt die Bücher sind in DIN A 3 also doppelt so groß wie alles was jemals zuvor erschienen ist.
    Ich glaube, da kommt kein zweites Werk, was bisher erschien mit.

  21. #21
    Mitglied Avatar von DER LETZTE APACHE
    Registriert seit
    01.2011
    Beiträge
    1.418
    Nachrichten
    0

    Der Letzte Apache kann nicht lesen...

    Die Enzyklopädie deutscher Piccolo-Bilderhefte

    Das Lexikon der Lehning-Hefte
    Das große Nachschlagewerk sämtlicher Piccolos, Großbände und Sonderbände, die wöchentlich zwischen 1953 und 1968 im Walter Lehning-Verlag erschienen sind.
    DIN A 3-Format.



    So stand es geschrieben, bevor eine Korrektur erfolgte.

  22. #22
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    5
    Nachrichten
    0
    Zitat vom Apachen:
    "Was nützen all die schönen Bilder, wenn der Begleitext fehlehaft ist"
    Mal ehrlich, es ist doch noch gar kein Buch erschienen. Woher will denn so ein Apache dann überhaupt
    neutral beurteilen können, dass Begleittexte fehlerhaft sind??????
    Hat der etwa schon ein Buch gelesen? Wenn ja wo? Das würd´ich nämlich auch gern!

  23. #23
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    9
    Nachrichten
    0
    Der Comiker schrieb heute Nachmittag, "Die Buchreihe hätte 1000 Seiten und wäre damit wohl ausführlich"
    Hallo Wendy,
    na ja, so ganz richtig ist dein Zitat nicht. Ich schrieb "Und umfassend dürfte das Werk mit ÜBER 1000 Seiten dann ja werden".
    In der Inhaltsangabe der ersten fünf Bände werden Angaben bis zur Seite 1027 gemacht http://www.hrw-fanclub.de/WeitereVer...lopaedie_1.pdf.
    Es ist also klar, dass es mehr als 1000 Seiten werden sollen und dass anscheinend nach Band V weitere Bände geplant sind. Wenn es dann die gesamte Enzyklopädie auf 2000 Seiten - vielleicht werden es ja sogar noch mehr - bringt, finde ich das umso besser.
    Wie oben beschrieben, stimme ich dir aber generell zu, dass es bisher kein vergleichbares Werk gibt und deshalb ist so ein Vorhaben sicherlich zu begrüßen.

    Auf der einen Seite ist es deshalb für mich als Lehning-Fan klar, dass ich eine bibliophile Aufarbeitung der Lehning-Piccolos unterstütze und auch kaufen werde. Dem Autor oder den Autoren zolle ich Respekt für diese sicherlich umfangreiche und bestimmt nicht ganz einfache Aufgabe.

    Andererseits muss ich auch dem Letzten Apachen zustimmen, dass die Autoren gut beraten sind, sauber zu recherchieren und bekannte Fehler zu vermeiden. Für 10 Bände werden immerhin etwa 700 Euro fällig. Bei so einem "Investment" ist ein sorgfältige Bearbeitung schon wünschenswert.
    Unabhängig vom Preis wäre es schade, wenn die Chance einer umfassenden Aufarbeitung des Golden Age der Piccolos wegen zu vieler Fehler keine Akzeptanz finden würde.

    Aber wie gesagt, jetzt können wir uns erst einmal auf Band 1 freuen...
    Geändert von Comiker (14.03.2015 um 07:25 Uhr)

  24. #24
    Mitglied Avatar von Melbystrand
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    292
    Nachrichten
    0
    Geht es denn jetzt nur um Piccolos ? Auf einem der oben abgebildeten Flyer wird ausdrücklich von Grossbänden gesprochen.
    Also was denn nun?

    Die Idee, den Lehning Verlag komplett nach den von Wansel verlegten Bänden noch einmal mit den heutigen technischen Möglichkeiten darzustellen, auch mit den neu gewonnenen Informationen aus den letzten 20 Jahre, finde ich sehr gut. Allerdings bin ich bei dem Gesamtpreis raus, das kann ich nicht.

  25. #25
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    5
    Nachrichten
    0
    Ich möchte vor allem mal wissen, was so ein "Apache" eigentlich gegen die Herausgabe so toller neuer Bücher hat,
    wie sie oben angekündigt werden?
    Auf der einen Seite wettert er, dass 2.000 Seiten in zehn Bänden bei weitem nicht einer Enzyklopädie über die
    im Lehning Verlag erschienenen Heftserien gerecht würden, weil diese nur "Stückwerk" wären, weil es weit mehr gäbe,
    was im Lehning Verlag damals erschienen wäre. Es würden ja schliesslich noch so wichtige Serien, wie die "Märchenbände"
    und das Pinocchio-Album fehlen. ( #1540), - obwohl ich mir eigentlich kaum vorstellen kann, das das überhaupt einen
    interessiert -. Und beim nächsten Mal fragt er tatsächlich ernstzunehmende Sammler danach, wo sie eigentlich mit so
    grossen Büchern in ihren kleinen Wohnungen hinwollen? (#1534).
    Ich frage mich nach all dieser Kritik im Vorfeld: WAS REGT DIESEN MANN EIGENTLICH SO AUF?
    Vielleicht, dass er nun seine vor 20 Jahren teuer angeschafften Bücher über Lehning so langsam ausranchieren muss???
    Oder, dass irgendein Unbekannter, den im Moment noch keiner zu kennen scheint, am Ende fleißiger war als er.....?
    Ist mir persönlich auch wirklich im Grunde alles egal!
    Wenn ich mir die verschiedenen Bilderseiten auf www.comicsbox.de so ansehe oder eine Leseprobe auf den Neuerscheinungen
    bei PPM Peter Paluda Medienvertrieb so ansehe, dann weiß ich genau, was ich mir als nächstes zulege!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •