szmtag Abbildungen in der Sprechblase
Die Sprechblase 230

Mai 2014
€ 9,90
39. Jahrgang
Nr. 230


INHALT
3 Vorwort, Abos, Impressum
5 ILLUSTRIERTE KLASSIKER
16 Hintergründe der Euro-IK
21 HARRY-Magazin: Comic aktuell, News, Generation Lehning, Pedrazza-Buch
34 Unbekannter PRINZ EISENHERZ
40 Volkers finstere Fakten
42 Wallace Wood
50 Buch über SHERIFF KLASSIKER
52 Buch über die „Klonsaga“
54 ALIX-Episodenführer Teil 2
60 Nickel als AKIM-Letterer
62 Nickels ethnologische Quellen
64 SIGURD-Comic Teil 2
76 Leserbriefe


Leserbriefe:
Gerhard Förster
info@die-neue-sprechblase.at

Bestellungen und Abonnements:
Stefan Schlüter
die.sprechblase@t-online.de

Abo-Preise für Deutschland und Österreich:
€ 35,60 (4 Ausgaben)
€ 68,- (8 Ausgaben)
Im 4er Abo ist die SPRECHBLASE weiterhin zum alten Preis von EUR 8,90 erhältlich, im 8er Abo wird´s noch günstiger!

Web-Site:
die-neue-sprechblase.at
Die Sprechblase - Das offizielle Diskussionsforum

Umfrageergebnis anzeigen: Wie ist für Dich die Schrift- und Bildgröße in der Sprechblase?

Teilnehmer
49. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Beides total okay.

    20 40,82%
  • Schrift total okay, aber lieber größere Abbildungen.

    9 18,37%
  • Abbildungen total okay, aber lieber eine größere Schrift.

    2 4,08%
  • Ich hätte lieber eine größere Schrift und größere Abbildungen.

    18 36,73%
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 104
  1. #1
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    296
    Nachrichten
    0

    Abbildungen in der Sprechblase

    Zitat von Manx cat
    Was hat man denn von großzügigem Layout?
    Der Vorteil einer großzügigeren Gestaltung ist, dass es dadurch leichter wird, den Dreimonatsrhythmus einzuhalten. Der Nachteil ist, dass dadurch zwangsläufig etwas zu kurz kommen muss (weniger Artikel, vielleicht auch inhaltliche Streichungen, weniger, aber größere Bilder).
    Geändert von Gerhard Förster (14.09.2011 um 03:21 Uhr)
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    315
    Nachrichten
    0
    Die vielen kleinen Bilder passen zur Sprechblase, und zum Thema Sammeln. Es gibt dem Ganzen etwas Volles und Sattes, und mir das Gefühl wahnsinnig viel Information zu kriegen ohne das Platz vergeudet wird.

    Ein großzügiges Layout muß man außerdem beherrschen, da fällt jeder Fehler auf. Hier gibts genug Negativbeispiele, ich führe da mal die Rezensionsseiten in Zack an. Fühl ich mich als Leser um den verschenkten Platz betrogen.

    Gelungen hingegen sind z.B. manche Strapazinausgaben...aber will ich Strapazin, kauf ich Strapazin und nicht die Sprechblase. Die muß keine Designzeitschrift werden.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    75
    Nachrichten
    0
    Der Inhalt ist gewohnt interessant, aber das Layout geht mir langsam echt gegen den Strich. Man gewöhntr sich ja an alles, aber die Schrift ist viel zu klein. Es sind so viele kleine Bildchen auf die Seiten gequetscht. Es sieht echt aus wie eine Amateurpublikation im negativen Sinn. Gerhard Förster müßte doch ein grafisches Gespür haben, aber was da immer wieder abgeliefert wird, geht eigentlich gar nicht. Der optische Gesamteindruck lädt nicht zum Lesen ein, sondern zum Zuklappen.
    Schade ...

    Das ist ja stellenweise wie bei den Wimmelbildern von Mordillo.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Weniger ist oft mehr. Ich denke Gerhard sollte auf die eine oder andere Zeichnung verzichten. Weiterhin fände ich es gut wenn kleine Anzeigen nicht in irgendwelchen Artikeln untergebracht würden.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.387
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Und für mich ist die Sprechblase doch die bessere Comixene (die aber auch in Ordnung ist). Was hat man denn von großzügigem Layout?

  6. #6
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    296
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von TiborsSohn Beitrag anzeigen
    Der Inhalt ist gewohnt interessant, aber das Layout geht mir langsam echt gegen den Strich. Man gewöhntr sich ja an alles, aber die Schrift ist viel zu klein. Es sind so viele kleine Bildchen auf die Seiten gequetscht.
    Das ewige Problem ist der Platz. Ich will schließlich für mehrere Zielgruppen etwas bieten und die Artikel sollen auch nicht zu oberflächlich sein.

    Ich hab mich schon bemüht, die angesprochnen Probleme zu verbessern. Vor allem bin ich irgendwann auf einen etwas größeren Zeilenabstand umgestiegen und es gibt heute mehr große Abbildungen als in unserer Anfangszeit. Doch ich gebe zu, dass das Heft immer noch ziemlich komprimiert ist. Für mich ist edas allerdings total okay, sonst würde ich es nicht so machen wie ich es nun mal tue.

    Doch wie ist es für Euch? Ich würde gern hier im Forum eine Umfrage zu dem Thema starten und werde mich deshalb mit Zaktuell daüber unterhalten.
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  7. #7
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    296
    Nachrichten
    0

    Hinweis zur Umfrage

    Zitat Zitat von Manx cat Beitrag anzeigen
    Was hat man denn von großzügigem Layout?
    Der Vorteil einer großzügigeren Gestaltung ist, dass es dadurch leichter wird, den Dreimonatsrhythmus einzuhalten. Der Nachteil ist, dass dadurch zwangsläufig etwas zu kurz kommen muss (weniger Artikel, vielleicht auch inhaltliche Streichungen, weniger, aber größere Bilder).
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  8. #8
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.063
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    Das ewige Problem ist der Platz.(...)
    Richtiger müsste es heissen: "der Platz pro Ausgabe". Der ist auf 80 Seiten begrenzt. Da es aber keine Limitierung für die Zahl der Ausgaben und die Erscheinungsfrequenz gibt, könntest Du -einfach durch Erstellung einer weiteren Ausgabe- auf einen Schlag 80 Seiten mehr Platz haben...

    Dadurch würde natürlich die Vielseitigkeit pro Ausgabe leiden. Aber wenn man zB innerhalb von fünf Monaten zwei statt nur eine Ausgabe macht, hat man innerhalb dieser fünf Monate dieselbe Vielseitigkeit, bei doppeltem Platz. Grade bei 'umstrittenen Inhalten' würde sich dann zB anbieten, sie alternierend zu bringen: Statt in eine Ausgabe Roman-Ecke und TV-Serien-Rubrik zu quetschen, könnte man das eine in die eine und das andere in die andere Ausgabe stecken. So hätten innerhalb der fünf Monate die Freunde dieser Rubriken dieselbe Kost, aber auf mehr Platz verteilt. Und die Vielseitigkeit bliebe erhalten, nur eben nicht pro Ausgabe, weil dann eben nicht in beiden Ausgaben Roman- und TV-Ecke wären, was aber denjenigen entgegen käme, die sowieso beides nicht für in eine Comic-(Fach-)Zeitschrift passend finden.

    Und vielleicht noch wichtiger: Wenn man schon das 'ewige Platzproblem' beklagt, dann ist es umso unverständlicher, dass man dadurch Platz 'verschwendet', dass man viele Abbildungen so stark verkleinert bringt, dass ihr 'Informations-Wert' gleich Null ist. Was nutzen Hundert-Cover-Illustrationen auf einer Seite, wenn jedes einzelne Cover selbst mit Lupe nur noch als bunter Farbtupfen erkennbar ist? Dann doch lieber nur 12 Cover auf einer Seite, bei denen dann wenigstens erkennbar ist, was drauf ist. (Ganz schlimm find ich zB Seite 11 der aktuellen Ausgabe: Sowohl der Zeitungsstrip-Auszug mit Conans Geburt als auch das Conan-Cover der Miniserie (bei dem nichtmal erkennbar ist, ob es das Original oder die dt. Ausgabe ist) sind derart verkleinert, dass ihr Wert gleich Null ist. DAS, @Mr Hyde, ist Platzverschwendung, da fühl ich mich 'betrogen'. Mit dem Unterschied, dass ein 'luftigeres' Layout der Lesbarkeit dient, ein 'gequetschtes' diese eher stört - 'Platzverschwendend' sind -wie gezeigt- beide.)

    Im Übrigen muss ich mich TiborsSohn anschliessen: Mir ist auch unverständlich, wie jemand, der von Haus aus Zeichner ist und ein entsprechendes 'graphisches Gespühr' haben müsste, beim Seiten-Layout immer wieder sowas fabriziert. Und auch keine Lehre annimmt, ist ja nicht so, dass das hier erstmalig thematisiert würde (und mein Beitrag, #2 dieses Threads, ist ja auch nicht erst seit gestern online).

    Allerdings ist all das ja auch nur meine Meinung. Und ich find gut, dass es dazu jetzt mal ne Umfrage gibt, die sicherlich nicht repräsentativ sein wird, aber denn doch zumindest mal ein Meinungsbild abgeben kann. Bin aufs Ergebnis gespannt.

    Und vertrete weiterhin die Auffassung, dass mit anderer graphischer Gestaltung, aus jeder bisherigen Förster-Sprechblase zwei hätten gemacht werden können. Dann hätte man jetzt bereits 22 'neue' Sprechblasen statt 11, hätte fast einen Zweimonatsrhythmus (und keine Probleme mehr mit der Postvorgabe des quartalsweisen Erscheinens), hätte lesbarere Ausgaben, aktuellere(!) Ausgaben - und doppelten Verdienst. Lediglich für die Käufer hätte man ein kleines Manko: Sie hätten eben auch das Doppelte dafür ausgeben müssen...

    Die Vielseitigkeit pro Ausgabe hätte dabei zwar gelitten, aber die Gesamt-Vielseitigkeit wäre dieselbe geblieben - und wenn man aus jeder Ausgabe zwei gemacht hätte, wären die Zeitabstände zwischen Fortsetzungsfolgen geringer gewesen und es wär sicherlich auch noch etwas Platz 'übrig' geblieben, auf dem man Einiges hätte präsentieren können, was jetzt 'aus Platzgründen' unter den Tisch fallen musste. Oder aus überholten Aktualitätsgründen nicht mehr berücksichtigt wurde, weil das 'Vollpacken' der einzelnen Ausgabe den Erscheinungstermin nach hinten drückte, weswegen Aktuelles eben nicht mehr aktuell genug war, um überhaupt noch erwähnt zu werden.

    Denn auch das muss man sehen: Wenn man immer wieder noch mehr reinpackt, muss man auch immer wieder umpacken. Das kostet Zeit, die manch Gepacktes wieder rausfliegen lässt, weswegen der dadurch entstehende Platz wieder neu bepackt werden muss, was wieder Zeit kostet... - Würde man einfach Packen, bis voll ist und dann anfangen, das nächste Heft zu packen, hätte man viel 'Packarbeit' und Zeit gespart.
    Geändert von zaktuell (13.09.2011 um 06:41 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    608
    Nachrichten
    0
    Bereits zur SB 220 und 221 hatte ich geschrieben:

    Zitat Zitat von Francis Beitrag anzeigen
    ...

    Zum Layout: ärgerlich ist immer noch das nicht durchgängige Drucken von Seitenzahlen. Die Vielzahl von Abbildungen lockert das Ganze einerseits zwar auf, andererseits wirken einige Seiten dadurch jedoch sehr wirr und unstrukturiert!

    ...
    Schrift gerne noch etwas größer, das Layout (Bilder, Zeichnungen, etc.) ist stark verbesserungswürdig, Seitenzahlen nicht vergessen!

    Ansonsten hat zaktuell es auf den Punkt (oder besser Seite ) gebracht!

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Auch auf anderen Seiten wird das Layout zu recht kritisiert. Die Titelgeschichte ist z.B. völlig überladen mit Zeichnungen, was überhaupt keinen Sinn ergibt. Man muss nicht alles abbilden. Weniger ist oft deutlich mehr. Wer weitere Comics von den Künstlern sehen will soll sich die Hefte kaufen.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Die Seiten die mir vom Layout noch am besten gefallen haben waren die Rezensionen. Allerdings hätte ich hier auf den Panelvergleich zu Camelot 3000 verzichten können.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.387
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Okay, weniger Bilder hätten beim Buscema-Artikel vielleicht gereicht, weil einges redundant war. Der Panelvergleich bei Camelot 3000 ist aber unverzichtbar. Wer hat schon Gelegenheit, zwei Ausgaben miteinander zu vergleichen?

  13. #13
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.779
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Richtiger müsste es heissen: "der Platz pro Ausgabe". Der ist auf 80 Seiten begrenzt. ...

    Und vertrete weiterhin die Auffassung, dass mit anderer graphischer Gestaltung, aus jeder bisherigen Förster-Sprechblase zwei hätten gemacht werden können. Dann hätte man jetzt bereits 22 'neue' Sprechblasen statt 11, hätte fast einen Zweimonatsrhythmus (und keine Probleme mehr mit der Postvorgabe des quartalsweisen Erscheinens), hätte lesbarere Ausgaben, aktuellere(!) Ausgaben - und doppelten Verdienst. Lediglich für die Käufer hätte man ein kleines Manko: Sie hätten eben auch das Doppelte dafür ausgeben müssen...
    Wenn man die zeitliche Machbarkeit mal außen vor lässt, gebe ich Dir recht. Was mich wundert, ist, dass bei einem fast doppelten Mehr an Inhalt noch Niemand von Euch auf die Idee gekommen ist, den Bezugspreis zumindest geringfügig anzuheben, was ja insgesamt immer noch preiswerter wäre als die doppelte Anzahl von Ausgaben.

    Vielleicht findet sich ja ein Kompromiss, indem man die SB in Wort, Bild- und auch der Schriftgröße "geringfügig" etwas "großzügiger" gestaltet, um vielleicht "locker" auf fünf Sprechblasen pro Jahr (einschließlich der zwei sicher notwendigen Erholungsurlaube für den Chefredakteur) zu kommen.

  14. #14
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    17.063
    Nachrichten
    7
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Neander Beitrag anzeigen
    Wenn man die zeitliche Machbarkeit mal außen vor lässt, (...)
    Die zeitliche Machbarkeit muss man nicht aussen vor lassen:

    Zwei statt ein Heft aus derselben Menge an Material zu machen, geht schneller, weil man nicht soviel hin und her basteln muss, um dies oder jenes doch noch reinzuquetschen oder rauszunehmen. Da macht man seine Seitengestaltung EINMAL fix und fertig, ändert nix mehr dran, sondern gibt das Heft in die Druckerei, sobald man derer 80 gemacht hat. Und die 81. Seite ist dann die erste fürs nächste Heft. Dass man 160 statt 80 Seiten machen muss, ist weniger Mehrarbeit, als das Material für 160 Seiten irgendwie auf 80 Seiten zu quetschen und solange rumzuprokeln, bis es passt.

    Man muss sich halt nur von der Denke verabschieden, dass man für n Artikel 'nur' x Seiten Platz hat und das Material da irgendwie passend machen muss, sondern umgekehrt, dem Material den Platz geben, den es braucht und dann gucken, wieviele Seiten sind's geworden... Letzteres ist definitiv einfacher und geht definitiv schneller.
    Geändert von zaktuell (13.09.2011 um 21:16 Uhr)
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2014 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Oliver ich stimme dir vollkommen zu, dann wären einige Artikel sicherlich auch interessanter und würden nicht abgewürgt wirken.

    Ich bin die Sprechblase noch einmal kritisch durchgegangen und finde auch das Gerhard die Anzeigen anders platzieren muß. Keine Kleinanzeigen mehr mitten oder am Rand von Texten, Anzeigen auf Seite 4 zu platzieren wirkt furchtbar aufdringlich und man verliert die Lust das Heft weiter zu lesen. Auch sollten die Anzeigen von den Artikeln besser abgetrennt werden, damit die Werbung klar erkennbar ist.

    Ich fände es gut wenn in Zukunft die Abbildungen größer wie eine Streichholzschachtel wären. Alle Abbildungen sollten kurz textlich beschrieben werden, dadurch vermeidet der Redakteur Verwechslungen, wie im Falle von Georg Nickel, den einige schon mit dem Autor gleichsetzen.

    Auch brauche ich nicht alle Alben bei einer Checkliste - mir reicht es vollkommen aus die Daten über die Geschichte zu haben. Alles andere nimmt nur Platz weg und 1 - 2 Beispiele würden vollkommen reichen.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.065
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von beatleswerner Beitrag anzeigen
    Auch brauche ich nicht alle Alben bei einer Checkliste - mir reicht es vollkommen aus die Daten über die Geschichte zu haben. Alles andere nimmt nur Platz weg und 1 - 2 Beispiele würden vollkommen reichen.
    wobei das wieder 4 so wie Du und 5 andere alle Alben in einer Checkliste haben wollen

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    609
    Nachrichten
    0
    Eigentlich war Gerhard der erste der alle Alben in einer Checkliste abbildete. Alle anderen kamen ohne die Abbildungen aus.

  18. #18
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    296
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von beatleswerner Beitrag anzeigen
    Eigentlich war Gerhard der erste der alle Alben in einer Checkliste abbildete. Alle anderen kamen ohne die Abbildungen aus.
    Weißt Du, wie schwer es war, zu sämtlichen Luc Orient-Storys die Zeitschriftencover zusammenzutragen? Da will man den Lesern etwas Besonderes zu bieten und dann heißt´s: "Alle anderen kamen ohne die Abbildungen aus." Zaktuell und noch irgendwem anderen vor längerer Zeit passten die vielen Cover bei Luc Orient auch nicht. Andererseits kamen wenig Stimmen, die die Luc Orient-Checkliste toll fanden. Fazit: wenn Euch "Dienst nach Vorschrift" lieber ist, statt besonderes Engagement, dann kriegt Ihr in Zukunft in solchen Fällen halt bloß eine ganz normale Checkliste.

    Dann sagst Du, Werner, dass die Abbildungen größer wie eine Streichholzschachtel sein sollen. Dazu möchte ich anmerken, dass diese Kritk mehr auf unsere ersten SBs zutrifft. inzwischen sind die Abbildungen größer geworden, bzw. ich versuche jetzt eine Mischung aus (relativ) groß und klein (z.B. beim Buscema-Artikel)?

    Natürlich ist es möglich, die SB noch wesentlich großzügiger zu gestalten, und deshalb mach ich ja diese Umfrage. Aber das hat eben seinen Preis. Und der ist hoch. Vieles wird dann der Großzügigkeit zum Opfer fallen. Gerade Dir sollte das klar sein, Werner, kämpfst Du doch immer vehement dafür, dass Du mehr Platz für Lurchi kriegst!

    Was die Anzeigen betrifft, so versuche ich sie immer so platzieren, dass es einerseits im Sinne der Artikel ist, andererseits im Sinne der Kunden. Ich gebe mir da sehr viel Mühe. Das geschieht keineswegs leichtfertig. Was die Kleinanzeigen betrifft, so müssen die ja irgendwo hingesetzt werden. Darüber, dass die Seite 4 eine geballte Ladung Kleinanzeigen aufweist, kann man natürlich diskutieren. Ich orientierte mich da an großen Magazinen, doch ich bin offen dafür, eine solche Seite woanders hin zu verlegen. Dann gefällt Dir nicht, wenn Kleinanzeigen in einem Artikel platziert werden. Das ist jedoch normal, irgendwo müssen sie ja hin. Ich kann auch bloß mehr oder weniger das gleiche machen, wie "Der Spiegel" oder andere professionelle Zeitschriften. Und wenn für sie Anzeigen überlebenswichtig sind, dann gilt das für eine relativ kleine Zeitschrift wie die SB umso mehr. Wir BIETEN unseren Lesern schließlich eine Menge, das kostet Geld!

    Wenn Du sagst, die Titelgeschichte (Buscema) ist völlig überladen, dann ist das ein ernstzunehmendes Diskussionsthema. Das kann man so und so sehen. Da bin ich auch offen für das, was die Mehrheit der Leser wollen. Aber wenn Du schreibst, dass man bei den Rezensionen ausgerechnet den Panelvergleich zu Camelot 3000 weglassen hätte sollen, dann wäre es gut, wenn Du Dich in die Leser hineinversetzt. Dich mag das ja nicht interessieren, aber glaub mir, es gibt genug Leute, die einen drastischer Vergleich (zensiertes Bild mit Originalversion) spannend finden.
    Geändert von Gerhard Förster (14.09.2011 um 04:10 Uhr)
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  19. #19
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    296
    Nachrichten
    0
    Zu Zaktuells Vorstellungen, wie ich die SB machen sollte (aus eins mach zwei etc.) könnte ich auch eine Menge sagen. Aus der Ferne sieht manches anders aus, als wenn man direkt damit konfrontiert wird. Aber mir fehlt die Zeit. Dieses Forum zieht mich zur Zeit über Gebühren in seinen Bann. Ich MUSS die nächste SB durchziehen.

    An sich wollte ich bei diesem Thread nicht viel diskutieren, sondern Euch bloß bitten, Eure Stimme abzugeben. Wobei die Diskussion natürlich gut ist! Das Thread-Thema scheint ja viele zu bewegen. Aber versucht Euch bitte in meine Lage zu versetzen und was ich bei so einem Magazin alles zu berücksichtigen habe. Dann muss ich vielleicht nicht soviel erklären.

    Ich bin mit jedem Abstimmungsergebnis zufrieden, sofern die Stimmen nicht leichtfertig abgegeben werden! DESHALB BITTE ICH EUCH, WÄGT FÜR UND WIDER AB, BEVOR IHR EURE STIMME ABGEBT! ALLES HAT SEINEN PREIS!
    Geändert von Gerhard Förster (14.09.2011 um 07:28 Uhr)
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  20. #20
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.779
    Nachrichten
    0
    .
    Als Mitverantwortlicher eines anderen Fachblattes kann ich Gerhards Ausführungen sehr gut nachvollziehen und zum Teil voll bestätigen:

    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    ... Da will man den Lesern etwas Besonderes zu bieten und dann heißt´s: "Alle anderen kamen ohne die Abbildungen aus." ...

    Fazit: wenn Euch "Dienst nach Vorschrift" lieber ist, statt besonderes Engagement, dann kriegt Ihr in Zukunft in solchen Fällen halt bloß eine ganz normale Checkliste. ...

    Natürlich ist es möglich, die SB noch wesentlich großzügiger zu gestalten, und deshalb mach ich ja diese Umfrage. Aber das hat eben seinen Preis. Und der ist hoch. Vieles wird dann der Großzügigkeit zum Opfer fallen. ...

    Was die Anzeigen betrifft, so versuche ich sie immer so platzieren, dass es einerseits im Sinne der Artikel ist, andererseits im Sinne der Kunden. ... Ich kann auch bloß mehr oder weniger das gleiche machen, wie "Der Spiegel" oder andere professionelle Zeitschriften. Und wenn für sie Anzeigen überlebenswichtig sind, dann gilt das für eine relativ kleine Zeitschrift wie die SB umso mehr. Wir BIETEN unseren Lesern schließlich eine Menge, das kostet Geld! ...
    Genau das wollte ich in meinem Beitrag # 13 mehr oder weniger dezent andeuten!


    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    ... Dich mag das ja nicht interessieren, aber glaub mir, es gibt genug Leute, die einen drastischer Vergleich (zensiertes Bild mit Originalversion) spannend finden.
    Derartige Vergleiche sind mitunter "die Würze" eines guten Artikels.


    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    Zu Zaktuells Vorstellungen, wie ich die SB machen sollte (aus eins mach zwei etc.) könnte ich auch eine Menge sagen. Aus der Ferne sieht manches anders aus, als wenn man direkt damit konfrontiert wird.
    Das meinte ich mit dem zeitlich Machbaren.


    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    Ich bin mit jedem Abstimmungsergebnis zufrieden, sofern die Stimmen nicht leichtfertig abgegeben werden! DESHALB BITTE ICH EUCH, WÄGT FÜR UND WIDER AB, BEVOR IHR EURE STIMME ABGEBT! ALLES HAT SEINEN PREIS!
    Da ich nicht mit jedem Ergebnis zufrieden bin, kann ich nur jedem empfehlen, sich diese Bitte vor der Abstimmung zu Herzen zu nehmen.
    .

  21. #21
    Moderator HRW-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.779
    Nachrichten
    0
    Ergänzend möchte ich noch darauf hinweisen, dass der relativ kleine Kreis der "hier" Abstimmenden nicht repräsentativ für die gesamte Sprechblase-Leserschaft "da draußen" sein muss.
    Geändert von Gerhard Förster (14.09.2011 um 07:58 Uhr)

  22. #22
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.387
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Richtig. Und wer zufrieden ist, äußert sich weniger als einer, der was auszusetzen hat.

    Zu den Abbildungen möchte ich anmerken, dass ich gerade rare Titelbilder, z.B. französischen Tintin oder Pilote-Titelbilder, sehr gerne sehe. Den Abdruck von PAnels einer lieferbaren Ausgabe halte ich nur dann für wichtig, wenn darauf auch im Text bezug genommen wird, z.B. wenn es um die zeichnerische Entwicklung geht.

    Ich mag an der Sprechblase, dass, wenn es Bildmaterial gibt, das eben auch gezeigt wird. Gerade beim Paape-Artikel sind da ein paar sehr schöne Bilder mit abgedruckt worden.

    Die Bild-Überfrachtung ist für mich übrigens kein Grund, das Heft schnell wieder wegzulegen. Im Gegenteil, die Sprechblase nehme ich oft in die Hand und entdecke immer wieder neues. Jetzt muss ich wieder mit der Comixene als Gegenbeispiel kommen. Die blättere ich beim Erhalt durch, erfasse sofort den Inhalt und bin hinterher oft etwas enttäuscht, dass das schon wieder alles war. Die Sprechblase bietet in ihrer Dichte einen echten Mehrwert. Die Comixene wirkt zunehmend steril auf mich und ich würde ihre "Aufgeräumtheit" nicht als Maß aller Dinge nehmen. (Nichts gegen die 'xene, die bringt schon auch gute Artikel.)

  23. #23
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.387
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    2
    Ändert man bei 17 Beteiligten einer Abstimmung wirklich das Konzept?

  24. #24
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    296
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Neander Beitrag anzeigen
    Ergänzend möchte ich noch darauf hinweisen, dass der relativ kleine Kreis der "hier" Abstimmenden nicht repräsentativ für die gesamte Sprechblase-Leserschaft "da draußen" sein muss.
    Das ist auch ein kleines Problem. Ich kriege einen Haufen begeisterter bis wirklich überschwänglicher Mails zur neuen SB (zwei schrieben auch, dass es die beste SB ist, die es je gab – sowas gibt´s bei jeder SB), auch auf der Comicbörse am vergangenen Sonntag gab´s wieder soviel Wohlwollen und echter Freude (auch vom ehemaligen Filmkritiker eines sehr anspruchsvollen Senders), dass ich nicht sicher bin, wie repräsentativ die Internet-Kritik ist. Und ich erzähle Euch sicher kein Politiker-Blabla!

    Doch wie auch immer, ich muss vier Nummern im Jahr schaffen und so kommt es mir natürlich entgegen, wenn Ihr gern weniger geboten haben wollt, keine Extraleistungen, sondern alles schön groß und das Auge nur ja nicht überfordernd.

    Trotzdem: ICH MÖCHTE, DASS IHR FÜR UND WIDER ABWÄGT und Euch nicht bloß in eine Negativstimmung aufputschen lässt! Wenn ich das Gefühl habe, dass Ihr das tut (ein paar Postings die besagen, dass man sich bewußt ist, dass die geforderte Großzügigkeit mit ganz schönen Einbußen verbunden ist, dass aber die Vorteile überwiegen, würden da hilfreich sein), dann bin ich schon offen für Änderungen.
    Geändert von Gerhard Förster (14.09.2011 um 08:27 Uhr)
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

  25. #25
    Moderator Sprechblase Forum
    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    296
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Manx cat Beitrag anzeigen
    Ich mag an der Sprechblase, dass, wenn es Bildmaterial gibt, das eben auch gezeigt wird. Gerade beim Paape-Artikel sind da ein paar sehr schöne Bilder mit abgedruckt worden.
    Ich versuche immer dort, wo im Artikel ein Bedürfnis nach Abbildungen entsteht, diese auch zu zeigen. Das ist entstanden aus meinen eigenen Leseerfahrungen (Wie oft kommt es vor, dass bei Artikeln nicht darauf geachtet wird). Zudem gibt´s dann Kuriositäten, die ich gern abbilde oder ich möchte die Vielfalt des Zeichners dokumentieren oder einfach nur ein schönes Bild zeigen.

    Es stimmt natürlich auch, dass es mir schwer fällt, etwas wegzulassen – in meiner immerwährenden Begeisterung (vielleicht ist die auch bloß irgendeine Art von Krankheit). Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen.
    Tipp: Auf www.die-neue-sprechblase.at findet ihr sehr detaillierte Inhaltsangaben zu allen unseren SPRECHBLASE-Ausgaben!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •