Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 88

Thema: Fix & Foxi: Heft 4/2010 "Der Schatz des Störtebeker"

  1. #51
    Mitglied Avatar von Atlan
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    876
    Vielleicht sollte man mal bei Peter "Rudi" Puck anfragen.

  2. #52
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    So, nun habe ich das Heft endlich auch gelesen. (Die erste Story). Ich muss sagen, die Zeichnungen sind nicht perfekt, aber es macht Spaß sie anzuschauen. Das Ei wurde wunderbar umgesetzt, und die Dialoge sind einfach klasse. Ich finde, Diana Lazaru hat schon ihren eigenen Style gefunden, Nadia Enis wankt noch etwas herum. Teilweise sind die FFs grottig, teilweise richtig gut. Also ich bin auf jeden Fall zufrieden. Ich frage mich aber, was da neben Fix und Foxi im Garten von Fix und Foxi steht, als sie auf einer der ersten Seite dort sitzen. Ich erkenne es nicht genau, aber man kann auf falsche Gedanken kommen!

  3. #53
    Mitglied Avatar von Atlan
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    876
    Nanana, das ist doch nur Foxis Rucksack, Seitenansicht.

  4. #54
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    @ Hinnerk: Ich vermisse die dritte ebenso wahrschenliche Alternative: Schund...

    Kunst kommt immer noch teilweise von "Können"

    ...
    A geh, des is a Schmarrn - 'Kunst' steht ja wohl eindeutig als Abkürzung für "Kunst mer moal dei Rapidografen ausseboargn?"

  5. #55
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    Ralle hat es gerade auf kaukapedia ergänzt: Diesmal ist die Titelstory von Diana Lazaru und "Geschmackssache" von Nadia Enis. Zudem sind die Comics diesmal 15 und 13 Seiten lang. Ich freu mich riesig!

  6. #56
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    @JMC: Die unmenschliche Nase sagt mir ganz klar: Was auch immer das sind, es sind weder Menschen noch Tiere, ergo ist es nicht die Erde.
    Tom und Biber sind nicht Teil des aktuellen F&F-Universums, so wie ich das sehe. Ich rede wie gesagt von den aktuellen Heften.

    @Brisanzbremse: dito. Tigerpress ist hier in diesem Thread einfach nicht Thema. Das ist Vergangenheit. Jetzt ist das "neue" Fix und Foxi.

    @telemax: Das hat mit Nadia Enis wohl zu tun für die man hier denke ich sehr treffend schon mal das Wort "verheizt" verwendet hat. Mit dem aktuellen Fix und Foxi macht sich die arme in meinem Bekanntenkreis total lächerlich, und das wo sie so tolle Mangas macht. Nichts gegen die Funnies, aber das gehört in dafür geeignete Hände. Ich zeichne selber auch, und habe mir oft anhören müssen, wie schlecht alle deutschen Veröffentlichungen sind - und zwar von ausländischen Verlegern. Das neue Fix und Foxi ist was das angeht ein weiterer Nagel in den Sarg der deutschen Comics. Und das geht mir gegen den Strich.
    Ich WILL deutsche Comics unterstützen, und mit der aktuellen F&F-Richtung kann ich des nicht.

    @albert-enzian: Die Bewohner von Entenhausen haben Schlappohren und schwarze Nasen. DAS sind Menschen? *lol*
    Und klar, man kann sich mit nichtmenschlichen Figuren ja ÜBERHAUPT nicht identifizieren. Das erklärt dann ein für alle mal den Erfolg von Äsops Fabeln und denen der Brüder Grimm, aus denen Fix und Foxi ursprünglich entstanden sind.

    @Atlan: Das ist eine solche Weichei-Definition, dass auch Scott McCloud zugegeben hat -IN dem Buch - dass er einen SEHR weit gespannten Kunstbegriff verwendet.
    Wenn du nämlich recht hättest, wäre jedes rassistische Graffiti an der Wand "Kunst". Kunst verfolgt bestimmte Ideale, und dazu gehört auch die Entwicklung einer gewissen "Kunstfertigkeit". Schlag das doch mal im Wörterbuch nach. Nicht jeder Schmierant macht Kunst, des ist meine Meinung, und bei der bleibe ich.
    Dazu gehört auch, dass Kunst nicht billig und grottoid produzierte Massenware für den schnellen Zaster sein kann. Es gehört eine Künstlerseele dazu, ein Anspruch, das Beste heraus zu holen. Des sehe ich bei den aktuellen Heften noch nicht. Vor allem, weil ich weiss, was Nadia Enis wirklich drauf hat, wenn man sie lässt.

    @Ralle59368: *lol* Ich kenne noch "Kunst kommt nicht von Können, sonst hieße es ja Könst. Kunst kommt logischerweise von Kundendienst."

  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.648
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Ich WILL deutsche Comics unterstützen, und mit der aktuellen F&F-Richtung kann ich des nicht.

    Comics von Deutschen Zeichnern kommen doch viele heraus. U.a. von Flix, Isabel Kreitz, Harm Bengen, Sascha Hommer und Perry (Rhodan) von der Alligatorfarm und und

  8. #58

    Smile

    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    Comics von Deutschen Zeichnern kommen doch viele heraus. U.a. von Flix, Isabel Kreitz, Harm Bengen, Sascha Hommer und Perry (Rhodan) von der Alligatorfarm und und
    Und von möglichst vielen der Genannten würd ich liebend gern einmal FF-Beiträge der 'eigenen Art' sehen - und wenn's erst im Jubeljahr 2013 zustande käme.

    @Martin Söffker: Wär das nicht 'ne Aufgabe?

  9. #59
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    @albert-enzian: Die Bewohner von Entenhausen haben Schlappohren und schwarze Nasen. DAS sind Menschen? *lol*
    Sprach ich von Menschen in Entenhausen ? Ich schrieb "...halb Fuxholzen sind Menschen....".

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Und klar, man kann sich mit nichtmenschlichen Figuren ja ÜBERHAUPT nicht identifizieren. Das erklärt dann ein für alle mal den Erfolg von Äsops Fabeln und denen der Brüder Grimm, aus denen Fix und Foxi ursprünglich entstanden sind.
    Ich schrieb auch nicht, das man sich mit nichtmenschlichen Figuren nicht identifizieren könne, sondern das Kinder und Jugendliche sich damit leichter tun, wenn diese (nichtmenschlichen) Figuren einen Bezug zu ihrer Realität (sei es nun historisch oder zeitgeschichtlich) haben.
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Das erklärt dann ein für alle mal den Erfolg von Äsops Fabeln und denen der Brüder Grimm, aus denen Fix und Foxi ursprünglich entstanden sind.
    Und ich wußte auch noch nicht, das die Gebrüder Grimm auch Fabeln gesammelt haben.
    Geändert von albert-enzian (27.03.2010 um 18:07 Uhr)

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von albert-enzian Beitrag anzeigen
    Ist doch absoluter Nonsens, das bei FF keine Menschen vorkommen. Halb Fuxholzen sind Menschen. Lupo erlebte früher als Reporter seine Abenteuer in der ganzen Welt, von Rio de Janeiro bis Tokyo. FF mit Knox auf den Osterinseln und sonst noch wo. Der Bezug zu unserer Realität war und ist doch stets gegeben. Und ich wollte mit dem Hinweis auf die Ducks auch nicht sagen, das andere es genauso schlecht machen, sondern das es auch dort eine bekannte Tradition ist, den Bezug zu unserer Realität herzustellen. Anders würden sich auch viele Kinder und Jugendliche nicht mit den Protagonisten identifizieren können. Ob Barks, Rosa, Jippes oder van Horn, alle lassen die Ducks im hier und jetzt agieren. Nur Entenhausen liegt in einem Paralelluniversum.

    Du hast in meinen Augen gleichgesetzt: "Menschen kommen vor" = "Bezug zur Realität"
    Heisst für mich: Bei Fix und Foxi findet man dasselbe wie bei DD, wo ja auch "Bezug zur Realität" herrscht.

    Bei zweiter Lesung kann man es natürlich auch NUR auf die "realen" Schauplätze beziehen. Ich buche dann Ferien in Duckistan.

    Ich sehe es eben auch so, dass es sich da ganz erkennbar um eine Parallelwelt handelt, die von anderen Wesen bevölkert wird, die aber kulturell unserer Erde ähnelt. Aber das sind Orte, keine Menschen. Störtebeker ist kein Ort. Und die "Menschen" aus F&F sehen eben auch nicht wie Menschen aus.
    Siehe hier:
    http://www.kaukapedia.com/images/FF_...nnel_72dpi.jpg

    Also die "Menschen" sehen aus wie bei DD, und damit wiederhole ich meine Frage: SO sieht ein "Mensch" aus? *lol*

    Zum zweiten Einwand: Lies nochmal: "Anders würden sich auch viele Kinder und Jugendliche nicht mit den Protagonisten identifizieren können."
    Nix mit "leichter tun". Viele nicht können.

    Zu den Fabeln:
    http://www.maerchen.com/grimm/der-wo...-geisslein.php

    Sieh nach und sieh ein: auch von jungen Mädchen kann man was lernen.

    Dein offensichtliches Alter bewirkt nicht automatisch, dass du recht hast. Und ansonsten bin ich deine Art der Auseinandersetzung jetzt leid. Vor allem die Tatsache, dass es mich 5 Sekunden gekostet hat, obigen Beleg zu finden. Du nörgelst nur herum, nimmst dir aber keine fünf Sekunden, um vielleicht mal zu prüfen, ob du dich nicht VIELLEICHT irren könntest. Und dass du versuchst, dich selber sinnentstellend zu zitieren, um dich herauszureden, ist für mich der Oberhammer.

    In dem Sinne: Was auch immer du sagst, wirst es schon besser wissen. Und eine andere legitime Meinung als deine gibt es so wenig wie die Fabeln der Brüder Grimm.

    Ganz ehrlich: dich nervt doch nur, dass ich eine feste Meinung habe und sie nur nicht einfach ändere, bloß weil einer von euch alten Männern es mir vorschlägt. Wenn du keine ordentlichen Argumente hast, ändert sich meine Meinung nicht.
    Atlan hat - was die Sache mit der Schatzkarte angeht, meine Meinung geändert, weil er völlig logisch begründet hat, wie des einen Sinn machen konnte. Das sollte dir was sagen darüber, wie es mit dem aufbau deiner Argumente IMHO aussieht.
    Geändert von Crysta (27.03.2010 um 20:47 Uhr)

  11. #61
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen

    ...

    Zu den Fabeln:
    http://www.maerchen.com/grimm/der-wo...-geisslein.php

    Sieh nach und sieh ein: auch von jungen Mädchen kann man was lernen.

    Dein offensichtliches Alter bewirkt nicht automatisch, dass du recht hast. Und ansonsten bin ich deine Art der Auseinandersetzung jetzt leid. Vor allem die Tatsache, dass es mich 5 Sekunden gekostet hat, obigen Beleg zu finden. Du nörgelst nur herum, nimmst dir aber keine fünf Sekunden, um vielleicht mal zu prüfen, ob du dich nicht VIELLEICHT irren könntest. Und dass du versuchst, dich selber sinnentstellend zu zitieren, um dich herauszureden, ist für mich der Oberhammer.

    In dem Sinne: Was auch immer du sagst, wirst es schon besser wissen. Und eine andere legitime Meinung als deine gibt es so wenig wie die Fabeln der Brüder Grimm.
    Dann nimm doch du dir bitte nochmals fünf Sekunden, um Unterschiede zu erlernen - wenn schon nicht von 'alten Männern', dann vielleicht aus dem ach so allwissenden Internet: Fabeln vs. Märchen.
    Am Rande: 'Reynke de Vos' ist imho keine Fabel, sondern ein niederdeutsches Tierepos von knapp vor 1500 nC, das später sogar gesungen wurde (vom ollen Goethe).

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich: dich nervt doch nur, dass ich eine feste Meinung habe und sie nur nicht einfach ändere, bloß weil einer von euch alten Männern es mir vorschlägt. Wenn du keine ordentlichen Argumente hast, ändert sich meine Meinung nicht.
    Atlan hat - was die Sache mit der Schatzkarte angeht, meine Meinung geändert, weil er völlig logisch begründet hat, wie des einen Sinn machen konnte. Das sollte dir was sagen darüber, wie es mit dem aufbau deiner Argumente IMHO aussieht.
    Andererseits - auch mal ganz ehrlich - erweckst du in mir den Eindruck, ziemlich angep***t darob zu sein, dass Logik und Fantasie nicht stets die dicksten Kumpel sind?!? Oder eher des Umstands, dass nicht alle Welt deine Meinung teilt...


    Bleib locker und wahre ein wenig Netikette!
    Geändert von Ralle59368 (27.03.2010 um 22:02 Uhr) Grund: doitsch Grrrramattick nix gutt!!!

  12. #62
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    Der Wolf und die Sieben Geißlein ist aus der 1850er Sammlung der Gebrüder Grimm und nach deiner zitierten Seite klar eine Fabel!
    Bitte meinem obigen Link folgen und nachlesen.

    Der Anfang aller Netikette heißt für mich, keine Lügen zu verbreiten, die man mit falschen Belegen legitimiert.
    Teil zwei ist, keine Verbalinjurien zu benutzen. Was ich im Gegensatz zu anderen nicht getan hab. Ich sag nur "Klugscheisser"...

    Ihr wollt mich hier dumm hinstellen, aber im offensichtlichen Gegensatz zu euch beiden kenne ich den Unterschied zwischen Fabeln und Märchen, und nur weil es "Grimms Märchen" heißt, heißt das nicht, dass alle Geschichten in dem Buch auch Märchen sind.

    Mein obiger Link weist klar aus, aus welcher Sammlung "Der Wolf und die sieben Geißlein" stammt, und dass diese den Brüdern Grimm zugeschrieben wird. Was gibt es daran noch rumzudeuteln?

    Ich bin jetzt von dir extrem enttäuscht, weil ich den Eindruck hatte, du hast ein hohes Kommunikationsniveau.

    Mich p**st an, dass meine Meinung hier nicht stehen bleiben kann, ohne dass jemand Beleidigungen dazu hinschreibt, oder mich mit verzerrenden Darstellungen dumm hinstellen will.

    Logik und Fantasie sind SEHR dicke Kumpel. Die gegenteilige Behauptung stammt nur von Leuten, die zu faul sind, etwas nachzudenken, bevor sie sich am Schreiben versuchen. Wie sonst käme es, dass Salvador Dali, die Dadaisten etc. ausdrücklich dazu auffordern mussten, die Logik mal aus der Fantasie herauszuhalten?
    Surrealismus als Kunstform war notwendig, um sich von festgefahrenen verkopften Kunsttheorien zu entfernen. Aber nie als alleinige Kunstform gedacht. Du tust geradewegs so, als MÜSSE Kunst/Fantasie unlogisch sein.

    Dann erkläre mir jetzt den künstlerischen Sinn/Gehalt/Ausdruck der Tatsache, dass das Vorhängeschloss zu ist und ohne Schlüssel am Bügel hält.
    Oder welche tiefere fantastische Bedeutung es hat, dass Foxi sein Handgelenk um über 90° abknicken kann.

    Alles, was ihr mir hier sagt ist, dass euch meine Meinung nicht schmeckt. Und weil ihr sie nicht wegkriegt und sie eure schöne Welt beschmutzt, wollt ihr mir nachweisen, wie dumm ich bin, weil man dummen Menschen nämlich nicht zuhören muss.

    Ich bin aber nicht blöd.

    Ich weiss, wie ein Handgelenk funktioniert, und ein Vorhängeschloss, wozu eine Schatzkarte da ist und wie ein Mensch aussieht (und dazu zählen keine Klopse mit schwarzen Tiernasen!), und ich weiss auch, dass eine Fabel jede fantstische Geschichte mit belehrendem Inhalt ist, die als Figuren anthropomorphe Tiersterotypen verwendet (was EXAKT der Wolf und die sieben Geißlein tut!)

    Und bisher habe ich außer flaschen Zitaten dazu keine tauglichen Antworten gehört.

    Wenn ich mich also irre, und meine Meinung nicht einfach so im Raum stehen darf, dann tu deiner Position einen Gefallen, und beantworte mal zusammenhängend und logisch eine meiner offenen Fragen. Oder akzeptiere, dass du eben im Unrecht bist, und meine Kritikan dem Heft berechtigt ist - sobald man den Fan-Balkon mal für einen Moment verläßt und sich anschaut, wie schlecht die Qualität des Hefts aktuell ist.

    Alles, was ihr hier macht, ist, das aktuelle Heft hochzuloben mit Hinweis auf die ALTEN Tage. Das ist für mich keine Argumentation, sondern übersteigerte Nostalgie. Und für die bin ich zu jung.

  13. #63
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.386
    Bleibt mal bitte etwas locker, insbesondere auch du, Crysta. Man kann sich sachlich um viele Dinge streiten oder nicht. Es gibt keinen Grund für diese Aggressivität in euren letzen Beiträgen oder dafür, den Diskurs aufs Persönliche herüberzutragen.
    Wir sind hier alle Comic- und FF-Fans und wollen zur eigenen Freude unser Hobby miteinander teilen und uns austauschen. Da muss man nicht immer einer Meinung sein aber man kann so diskutieren dass es gegenseitig spaß macht und befruchtet anstatt sich gegenseitig zu ärgern.

  14. #64
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Der Wolf und die Sieben Geißlein ist aus der 1850er Sammlung der Gebrüder Grimm und nach deiner zitierten Seite klar eine Fabel!
    Nö. Dann wären viele Märchen Fabeln. Radkäppchen und der Volvo, Brüderchen und Schwesterchen, Der Hase und der Igel...
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Bitte meinem obigen Link folgen und nachlesen.
    Tat ich vor meinem Posting...
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Der Anfang aller Netikette heißt für mich, keine Lügen zu verbreiten, die man mit falschen Belegen legitimiert.
    Teil zwei ist, keine Verbalinjurien zu benutzen. Was ich im Gegensatz zu anderen nicht getan hab. Ich sag nur "Klugscheisser"...
    Welche Insulinverben? Wenn ein einzelnes Forumsmitglied dich unnett tituliert, rechtfertigt das doch keinen Rundumschlag gegen alte Männer?!?
    Im Folgenden
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Ihr wollt mich hier dumm hinstellen, aber im offensichtlichen Gegensatz zu euch beiden kenne ich den Unterschied zwischen Fabeln und Märchen, und nur weil es "Grimms Märchen" heißt, heißt das nicht, dass alle Geschichten in dem Buch auch Märchen sind.
    verallgemeinerst du abermals und hast überdies Unrecht: Ich will dich hier nicht als dumm hinstellen.

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Mein obiger Link weist klar aus, aus welcher Sammlung "Der Wolf und die sieben Geißlein" stammt, und dass diese den Brüdern Grimm zugeschrieben wird. Was gibt es daran noch rumzudeuteln?

    Ich bin jetzt von dir extrem enttäuscht, weil ich den Eindruck hatte, du hast ein hohes Kommunikationsniveau.
    Echt jetzt? Mein Kommunikationsniveau wird nie höher sein, als das meiner jeweiligen Gesprächspartner/innen. Versprochen!

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Mich p**st an, dass meine Meinung hier nicht stehen bleiben kann, ohne dass jemand Beleidigungen dazu hinschreibt, oder mich mit verzerrenden Darstellungen dumm hinstellen will.

    Logik und Fantasie sind SEHR dicke Kumpel. Die gegenteilige Behauptung stammt nur von Leuten, die zu faul sind, etwas nachzudenken, bevor sie sich am Schreiben versuchen. Wie sonst käme es, dass Salvador Dali, die Dadaisten etc. ausdrücklich dazu auffordern mussten, die Logik mal aus der Fantasie herauszuhalten?
    Surrealismus als Kunstform war notwendig, um sich von festgefahrenen verkopften Kunsttheorien zu entfernen. Aber nie als alleinige Kunstform gedacht. Du tust geradewegs so, als MÜSSE Kunst/Fantasie unlogisch sein.
    Ich finde, du tust eher so, als müsste alles logisch erklärbar sein. Nur das wiederum verneine ich. Ersteres mag selbstredend eine Fehleinschätzung meinerseits sein.

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Dann erkläre mir jetzt den künstlerischen Sinn/Gehalt/Ausdruck der Tatsache, dass das Vorhängeschloss zu ist und ohne Schlüssel am Bügel hält.
    Oder welche tiefere fantastische Bedeutung es hat, dass Foxi sein Handgelenk um über 90° abknicken kann.
    Wozu? Ich nehme gelassen hin, was ich ja doch nicht ändern kann - solange ich mich gut dabei unterhalten fühle. Soviel zu meinem schlichten Gemüt...

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Alles, was ihr mir hier sagt ist, dass euch meine Meinung nicht schmeckt.
    Du sagst uns ja auch, was dir an unserer nicht schmeckt. Quitt also?

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Und weil ihr sie nicht wegkriegt und sie eure schöne Welt beschmutzt, wollt ihr mir nachweisen, wie dumm ich bin, weil man dummen Menschen nämlich nicht zuhören muss.
    Ääääh... wie jetzt?!?

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Ich bin aber nicht blöd.
    Das nehme ich in der Tat nicht an.

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Ich weiss, wie ein Handgelenk funktioniert, und ein Vorhängeschloss, wozu eine Schatzkarte da ist und wie ein Mensch aussieht (und dazu zählen keine Klopse mit schwarzen Tiernasen!), und ich weiss auch, dass eine Fabel jede fantstische Geschichte mit belehrendem Inhalt ist, die als Figuren anthropomorphe Tiersterotypen verwendet (was EXAKT der Wolf und die sieben Geißlein tut!)

    Und bisher habe ich außer flaschen Zitaten dazu keine tauglichen Antworten gehört.

    Wenn ich mich also irre, und meine Meinung nicht einfach so im Raum stehen darf, dann tu deiner Position einen Gefallen, und beantworte mal zusammenhängend und logisch eine meiner offenen Fragen. Oder akzeptiere, dass du eben im Unrecht bist, und meine Kritikan dem Heft berechtigt ist - sobald man den Fan-Balkon mal für einen Moment verläßt und sich anschaut, wie schlecht die Qualität des Hefts aktuell ist.
    Ich behaupte nicht, dass deine (oder überhaupt jemandes) Kritik ungerechtfertigt ist und natürlich wird jede/r hier deine Meinung gelten lassen. Es sei aber auch allen erlaubt, die eigene zu äußern. Ich denke, so oder ähnlich funktioniert Austausch?

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Alles, was ihr hier macht, ist, das aktuelle Heft hochzuloben mit Hinweis auf die ALTEN Tage. Das ist für mich keine Argumentation, sondern übersteigerte Nostalgie. Und für die bin ich zu jung.
    Viele hier werden ganz im Gegenteil statuieren, dass die 'ollen Kamellen von früher' ja sowieso viel schöner waren. Die mag ich zwar auch sehr. Deshalb lebe ich allerdings trotzdem im Hier und Jetzt. Und das nicht ausschließlich innerhalb von Freiräumen für Comicfans .

    Daher (soweit es mich betrifft): Schluss jetzt und Gute Nacht!

  15. #65
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Nö. Dann wären viele Märchen Fabeln. Radkäppchen und der Volvo, Brüderchen und Schwesterchen, Der Hase und der Igel...
    http://www.uni-potsdam.de/u/philosop...el/haseige.htm

    Weil dieses ergo nachweislich eine Fabel ist, beende ich die Diskussion mit dir. So stur und widersprüchlich (erfüllt "Hase und Igel" doch bis aufs Haar die von dir angeführte Definition) wie du dich hier präsentierst, hat sich jeder sinnvolle Austausch erledigt.

    Damit verbleibe ich bei meiner Meinung, dass das Cover Nr.4 leider reine Augenwischerei ist, und gelange weiterhin zu dem Schluss, dass altgediente F&F-Fans diejenigen sind, die einer effektiven Modernisierung und Zukunft des Hefts im Weg stehen, weil sie einfach zu stark an der Vergangenheit kleben, um die aktuelle Veröffentlichung neutral zu sehen und dem Verlag dringend benötigtes objektives Feedback zu geben.

    Es herrscht der Standpunkt vor, man könne Kindern heute jeden Mist verkaufen, weil es früher auch schon Mist gegeben hat - als ob die Kinder von heute nicht viel mehr Medienerfahrung hätten als vor 50 Jahren - oder 20 Jahren. An zweiter Stelle steht Verklärung des Titels wegen früherer Glanzleistungen.
    Alle Argumente FÜR das aktuelle Heft beziehen sich auf frühere Publikationen ("fast wieder wie in den 80ern etc.") oder gar die Konkurrenz (Donald Duck). Den Kritikpunkten am aktuellen Heft wird wenig bis nichts entgegen gesetzt.
    Stilistisch wird eine zunehmende Anpassung an einen 30 Jahre alten Stil gewünscht, mit dem Kinder heutzutage wenig anfangen können, da er im Fernsehen so gut wie nicht vorkommt.
    Objektiv heisst das ja dann wohl:
    F&F bedient eine alte Fan-Leserschaft, die auch schon Tigerpress in die Pleite getrieben hat, und neue Fans gibt es nur im Familienverbund.

    Ich wiederhole daher meine Anfrage nach einer Ausschreibung für einen neuen Stil und erkläre das jetzige Format zu einem verstaubten Relikt.
    Auch und gerade wegen der Kontakte mit F&F-Fans.

    Und danke an meinen Freund, dass er mir spät nachts noch mit der Formulierung dieses Beitrags geholfen hat.

  16. #66
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2008
    Beiträge
    32
    Holla, hier geht's ja gerade ab, hahaha! Kaum, dass man mal eine Weilchen nicht kontrolliert, tanzen die Mäuse auf dem Tisch! Also mal den Besen genommen und Ordnung geschaffen. Denn ich denke, die werte Dame ist hier im leider falschen Forum unterwegs. Die hier schreibenden Kaukafans sind in der Regel Nostalgiker, die ihrer alten Liebe aus Kindertagen die Treue halten. Preisvergleiche mit Mangas, die uns alte Säcke überhaupt nicht interessieren, gehören also nicht an diese Stelle. Wie das Heft sich verkauft, geht zum Glück nur diejenigen was an, die Geld reinstecken. machen wir uns also keinen Kopf, deswegen. Und die Haarspaltereien, um welche Textgenres es sich letzlich handelt (Fabel oder Märchen, gähn!) kann man ja in einem Extrathread für Eierköpfe aufarbeiten, falls sich ein paar Streithähne finden. Also, liebe C., tu den alten Jungs hier einen Gefallen, lass ihnen einfach den Spaß an ihrem Steckenpferd. War trotzdem nett, von Dir zu hören! Alles Beste, Dein Jo-Jo! Tschüß!

  17. #67
    Liebe Crysta,

    Du musst ein sehr sehr großer Fan der alten Fix&Foxi Ausgaben sein. Dein akribisches Studium des Covers der nächsten Fix&Foxi Ausgabe und deine messerscharfen Analysen der vermeintlichen Fehler sagt mir das du nichts anderes als ein für deinen Geschmack perfekt gezeichnetes Fix&Foxi Heft akzeptieren kannst.

    Erneuerungen sind nicht immer einfach. Und Fix&Foxi in der heutigen Marktrealität zu verlegen ist es auch nicht. Wir wissen das unsere Herangehensweise nicht jeden Kritiker sofort glücklich stellen wird. Auch viele alte Fans mögen enttäuscht über den von uns eingeschlagenen Weg sein.

    Wir haben uns für Künstlerinnen wie Fr. Lazaru oder Fr. Enis ganz bewusst entschieden. Einer unserer Vorgehensweisen ist es auf junge deutsche Talente zu setzen. Fix&Foxi ist einer der großen deutschen Comicerfindungen und wir möchten diesen Hintergrund gerne Nutzen jungen deutschen Zeichnern eine Chance zu geben sich hieran zu entwickeln. Dies gilt übrigens auch für unser gesamtes Buchprogramm wie man unter http://www.comicstars.de/verlag nachlesen kann.

    Ein Aspekt der Erneuerungen ist das wir erstmal behutsam herangehen, um einen Stil zu festigen. In dieser Phase befinden wir uns derzeit. Sobald sich die Qualität vollends eingestellt hat, können andere maßgebliche Veränderungen evaluiert werden. Dennoch sind bereits einige Änderungen durchgeführt worden die unsere Publikationen klar von denen der letzten 10-15 Jahre unterscheiden: Geschichten, Sprache, Ausgabenkonzept. In einem Wort könnte man auch sagen: Bei uns gibt es keine Klingeltonwerbung (wird es auch nicht).

    Für diese Entscheidung erhalten wir positive wie auch negative Kommentare und wer uns kennt der weiss das wir bereits die Qualitätsschwankungen in der "Einlernphase" eingeräumt haben.

    Dennoch gibt es aber stetige Steigerungen. Heft 4 wird das beste sein das in unserem Hause bis dato erschienen ist. Ich halte es gerade in den Händen und bin über den Sprung beeindruckt.


    Liebe Crysta, sollten die letzten 3 Ausgaben von Fix&Foxi dich dermassen geärgert haben das du extra deswegen dieses Fanforum aufsuchst um deinem Ärger Luft zu machen, dann tut uns das leid und wir bieten dir gerne an, dir das Geld für die Ausgaben zurückzugeben. Bitte schicke die Hefte an uns, Bankdaten beiliegend, und wir überweisen dir sofort das Geld + Porto.

    Grüße, Steve Jones

    P.s.
    Dein Schreibstil erinnert sehr an einen gewissen jetzt gesperrten Benutzer, welcher es leider nicht verkraften konnte im Comicstars Contest 2009 über die Recall-Runde hinauszukommen. Es endete leider damit das dieser sehr polarisierend und unsachlich wurde. Bitte an alle: Dieses Forum soll vorallem Spaß machen!
    Geändert von Comicstars (28.03.2010 um 12:27 Uhr)

  18. #68

  19. #69
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    883
    Meine liebe Crysta,

    ich muss schon sagen, starker Tobak, den Du hier vom Stapel lässt. Auf der einen Seite sich beleidigt fühlen, weil man angeblich durch die Blume „Klugscheißerin“ genannt wurde, und auf der anderen Seite sich nicht entblöden und einige von uns als nörgelnde, alte, uneinsichtige Männer, die nur nostalgisch in der Vergangenheit leben und damit der Innovation bei FF im Wege stehen, zu titulieren. Und ich wüsste auch nicht, wo ich genau nur genörgelt (=meckern, bemeckern, jammern, sich beschweren, (süddt. - österr.) raunzen, sich beklagen, maulen ) hätte.

    Dein Ego ist diesbezüglich fast bewundernswert.

    Du leitest aus der zeichnerischen Umsetzung der Bewohner von Fuxholzen in ein paar Bildchen von Nadia Enis, die, nebenbei bemerkt, für mich in Bezug auf FF eine der schlechtesten Zeichnerinnen ist, die je bei FF unter Vertrag waren, einfach ab, das Fuxholzen auf einer nicht von Menschen bevölkerten Erde läge. Was über zweitausend Hefte zuvor war, scheint Dich in diesem Bezug überhaupt nicht zu interessieren.
    Meines Wissens nach gab es bei den Verantwortlichen von FF diesbezüglich nie eine derart genannte Vorgabe.
    Und selbst wenn es so wäre, was spricht gegen die Verwendung von realgeschichtlichen Namen bzw. Personen? Warum sollte man den Figuren in FF von vorne herein ein gewisses Storypotential nehmen (wie z.B. Schatzkarten von berühmten Piraten oder Zeitreisen zu Kaiser Nero etc.)? Nenn es künstlerische Freiheit, wenn Du so willst.

    Und Dein Hinweis auf Schlappohren und schwarze Nasen sind für mich reine Haarspalterei. Dieser Argumentation folgend sind 99,9 % der Mangas nur mit nichtmenschlichen Figuren besetzt. Denn Handteller große Augen, die die Hälfte des Gesichts ausmachen und dreieckige Nasen die spitz wie eine Stecknadel sind, sind in der menschlichen Physiognomie wohl auch eher selten.

    Den anderen Punkten Deiner Kritik (Schatzkarte in der Kiste, Vorhängeschloss und Handgelenk) habe ich nicht widersprochen, weil es da aus meiner Sicht nichts zu widersprechen bzw. rumzunörgeln gab. In diesen Punkten hast Du meine vorbehaltslose Zustimmung.

    Auf den Rest Deiner mehr oder weniger belehrenden Postings will ich nicht mehr weiter eingehen. Sie haben mich nur in meiner Meinung bestärkt, dass Du

    a) vom über 50 Jahre gewachsenen FF-Universum nicht die leiseste Ahnung hast

    und

    b) bei der Beurteilung von Comicgeschichten etwas phantasielos und k*************risch auftrittst.


  20. #70
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von Comicstars Beitrag anzeigen
    An diesen Beispielen gemessen muß ich mein Urteil über Nadia Enis ganz klar revidieren. Absolut super, diese Zeichnungen. Ich könnte mir diese FF hervorragend als Zweitstory in FF für ein älteres Zielpuplikum vorstellen. Mal was ganz anderes und neues. Nur ihre "klassische" Funny-Umsetzung von FF ist m.E. nun wirklich nicht ihr Ding.


  21. #71
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    Wow! Zum Beispiel den Fax des einen Zeichners finde ich urkomisch! Okay, als Fix und Foxi möchte ich diese Figuren nicht haben, aber als - wie albert schon sagte - Zweitreihe kann ich mir das super vorstellen! Irgendwie kommen die Zeichnungen etwas fantasyhaft rüber, aber ich finde es sehr ansprechend.... Nadia Enis kann klasse zeichnen, ich finde ihre Zeichnung von FF am besten von denen hier!
    Geändert von JMC (28.03.2010 um 13:03 Uhr)

  22. #72
    Mitglied Avatar von Atlan
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    876
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    @Atlan: Das ist eine solche Weichei-Definition, dass auch Scott McCloud zugegeben hat -IN dem Buch - dass er einen SEHR weit gespannten Kunstbegriff verwendet.
    Wenn du nämlich recht hättest, wäre jedes rassistische Graffiti an der Wand "Kunst". Kunst verfolgt bestimmte Ideale, und dazu gehört auch die Entwicklung einer gewissen "Kunstfertigkeit". Schlag das doch mal im Wörterbuch nach. Nicht jeder Schmierant macht Kunst, des ist meine Meinung, und bei der bleibe ich.
    Dazu gehört auch, dass Kunst nicht billig und grottoid produzierte Massenware für den schnellen Zaster sein kann. Es gehört eine Künstlerseele dazu, ein Anspruch, das Beste heraus zu holen. Des sehe ich bei den aktuellen Heften noch nicht. Vor allem, weil ich weiss, was Nadia Enis wirklich drauf hat, wenn man sie lässt.
    In Bezug auf FF geb ich dir recht.
    Zu deinem Beispiel der rassistischen Graffiti: Kunst kann und wurde auch schon für niedere Propagandazwecke missbraucht, keine Frage.
    Wenn deine Definition Kunst kommt von Können stimmt, dann müsste die rassistische Propaganda also nur gut genug gesprayt sein, um als Kunst zu zählen, oder?

  23. #73
    Zitat Zitat von JMC Beitrag anzeigen
    Wow! Zum Beispiel den Fax des einen Zeichners finde ich urkomisch! Okay, als Fix und Foxi möchte ich diese Figuren nicht haben, aber als - wie albert schon sagte - Zweitreihe kann ich mir das super vorstellen! Irgendwie kommen die Zeichnungen etwas fantasyhaft rüber, aber ich finde es sehr ansprechend.... Nadia Enis kann klasse zeichnen, ich finde ihre Zeichnung von FF am besten von denen hier!
    Und der abgerissene Lupo (3. Nadia-jpg) ist erstmal funky - da passt dann sogar wieder der olle Stulpenkragen !

    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    http://www.uni-potsdam.de/u/philosop...el/haseige.htm

    Weil dieses ergo nachweislich eine Fabel ist, beende ich die Diskussion mit dir. So stur und widersprüchlich (erfüllt "Hase und Igel" doch bis aufs Haar die von dir angeführte Definition) wie du dich hier präsentierst, hat sich jeder sinnvolle Austausch erledigt.

    ...
    Halt ich auch für sinnvoll, danke. Zumal ich hier offenbar nur das Fragment eines Verzeichnisses fand, in dem 'Der Hase und der Igel' völlig fehlt
    Geändert von Ralle59368 (29.03.2010 um 07:34 Uhr)

  24. #74
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    Liebe Comicstars!
    Nein, ich bin kein Fan der alten Hefte. Ich habe einige oberflächlich gelesen, und erwarte eigentlich, dass ein Neueinstieg in eine Heftreihe jederzeit möglich sein muss, oder es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt, bei der man die alten Bände mühelos nachkaufen kann (wie bei Mangas).

    Sonst passiert nämlich, was hier passiert: Neueinsteiger können nicht mit reden, ohne dass irgendwer irgendein verstaubtes Heft zitiert und damit meint, das alleinige Recht auf eine Meinung zu haben - bis zu dem Punkt, an dem man gebeten wird, als junge Leserin den Mund zu halten. So schafft man aber keine Fanbasis.

    Mir geht es nicht um bereits ausgegebenes Geld, und das Ansinnen, hier meine Bankdaten in Erfahrung zu bringen, halte ich für seltsam. Wenn ich Geld ausgebe, dann weil ich es mir leisten konnte. Ich finde die Preise bei der aktuellen Qualität trotzdem zu hoch, und gerade, dass ihr hier zugebt, dass ihr wie beim Gesellenhaarschnitt arbeitet (Einarbeitungszeit gewähren etc.) aber dafür den vollen Preis verlangt, bestätigt, was ich dazu oben geschrieben habe. Ich werde unter diesen Umständen bestimmt keinen Cent mehr in die Reihe investieren.

    Ich weiss jetzt nicht, welcher User es nicht verkraftet hat, in den Recall zu kommen, vor allem aber nicht, was das mit mir zu tun hat. Ich bin nicht polarisierend gegen das Heft (immerhin halte ich Nadia für eine tolle Zeichnerin). Ich sage klar, dass es Verbesserungen gegeben hat, aber die reichen mir nicht aus. Denn es sind Fehler da, die man vermeiden konnte. Ich sage auch, Heft 1 war um Längen besser als die folgenden.
    Und dass bei derartiger Qualitätseinbusse der Preis nicht gleich bleiben sollte.
    Und ich sage auch klar, dass ein Heft nicht davon besser wird, dass man alte Fehler aufzählt, sondern dass jedes Heft für sich zählt.

    Lieben Gruß zurück,
    Crysta

    @Atlan: Wenn du mal nachliest, bin ich der Ansicht, dass TEILWEISE Können (=Kunstfertigkeit) dazu gehört. Insofern messe ich schon einem technisch perfekten rassistischen Graffiti mehr künstlerischen Wert bei als einem schlecht gesprühten. Das macht aber eben die Kunst NICHT allein aus, hab ich doch geschrieben: es muss auch eine gewisse Geisteshaltung dazu kommen. Die spreche ich dem Rassismus ab, und insofern kann IMHO Kunst nur missbraucht werden, wenn man Werke eines Künstlers (die technisch und inhaltlich meinen beschriebenen Anforderungen genügen) ohne seine Zustimmung verwendet, um eine nicht vom Künstler gemeinte Aussage damit zu machen. Etwa ein Bild eines pazifistischen Malers (sterbender Soldat) benutzen als Werbung für eine Kampagne zur Werbung als Berufssoldat ("Tötet unsere Feinde, damit sie SO aussehen!"). Das wäre Missbrauch von Kunst.
    Nach Scott Mc Clouds Wischiwaschi-Definition wäre das rassistische Graffiti übrigens so oder so "Kunst", gut oder schlecht gesprayed. Das halte ich für eine nicht hinreichende Kunstdefinition.

    @albert-enzian: Naja, so "durch die Blume" war es ja nicht. Das Wort "Klugscheisser" fiel ja. Und das Wort ist eine Beleidigung. Ich habe kein solches Wort verwendet.
    Weder "Alter" noch "alt" sind Beleidigungen. Oder "nörgeln". Mir geht es um die Worte, die du wohlweisslich mit Sternchen maskierst.

    Genörgelt hast du an meiner Argumentation, mit an den Haaren herbeigezogenen Behautpungen. Wie das mit den Knollennasen. Mangafiguren haben zumeist, wenn sie Menschen darstellen sollen, alle menschlichen Körperteile, wenn auch in teilweise absurden Proportionen, zugegeben. So wie auch Tom und Biberherz. Die würde ich ja als Menschen ansehen, nur kommen sie eben nicht in den aktuellen Heften in Fuxholzen vor, und damit kannst du nicht behaupten, im modernisierten Fuxholzen kämen Menschen vor. Menschen haben keine Hundeschnauzen. Das sind irgendwelche Fantasiewesen, Mischungen aus Menschen und Hunden meinetwegen, aber deswegen noch lange keine Menschen. Tim aus Tim und Struppi ist ein Mensch. Struppi ein Hund. Und ich würde nie was anderes behaupten. Die Fuxholzener sind es nicht.

    Die alten Hefte SCHEINEN mich nicht nur nicht zu interessieren, sie tun es audrücklich nicht. Die neuen Hefte richten sich an ein neues Publikum, und ein Einstieg muss doch gerade jetzt möglich sein, ohne wer weiss wie viele alte Hefte zu lesen. Das, was jetzt da ist, ist da. Und Nadia ist nun einmal die neue Zeichnerin, also wird es sich auch nicht mehr ändern. "Fuxholzen 2.0" sozusagen, und das liegt ganz offensichtlich in einer Parallelwelt ohne Menschen.

    a) muss ich nicht und will ich nicht, weil das olle Kamellen sind
    b) deine herabwürdigende Meinung meiner Person - interessiert mich jetzt auch nicht mehr, da ich meiner Meinung nach meinen Punkt gemacht habe

    @Jojo: Ich hatte schon vorgehabt, meinen Senf hier nicht mehr zu zu geben, aber dein Beitrag hat mich an etwas erinnert: Recht auf freie Meinung.
    Es gab hier in der Tat einen User, der das total missbraucht hat, aber inzwischen habe ich zu vielen seiner Punkte wirklich eine andere Meinung. Ungefähr als würde ich das Anliegen eines Terroristen verstehen, aber seine Methoden verurteilen. Mir hat ein gewisser Comicwettbewerb, bei dem es um viel Geld ging, ein bisschen die Optik verrissen, und jetzt, wo Fix und Foxi herauskommt, sehe ich einige Probleme, die dieser User vorhergesagt hat, Wirklichkeit werden, und das gibt mir schon zu denken.
    Also, ich lasse mir das Wort nicht verbieten oder ausreden. Ich hoffe, dass das jetzt klar ist. Und damit fahre ich jetzt in die Ferien.

  25. #75
    Mitglied Avatar von Gritti
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    688
    Zitat Zitat von Comicstars Beitrag anzeigen
    Apropro Erneuerung. Entstanden unter Zeitdruck 2009 im Comicstars Contest zur Aufgabe "Fix&Foxi als junge heranwachsende in einer postapokalyptischen Welt"[...]
    Ooh, find ich toll dass du das hier mal postest; bei Comicstars (im Zusammenhang mit dem Wettbewerb) hat man diese Sachen ja nie zu sehen bekommen °o° (oder ich hab's nicht gefunden, wie auch immer.)
    Sehr interessant. Find ja besonders Nadjas Designs super (der Fax! Hahaha.)


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •