Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 85

Thema: FF Band 3/2010 ab 5. März erhältlich!

  1. #51
    Mitglied Avatar von Horatio
    Registriert seit
    09.2001
    Ort
    Barcelona und Münster/Wf.
    Beiträge
    615
    (Zum Thema Klamotten: Hatten wir diese Diskussion über die Bekleidung nicht schon früher? Dies gehört offenbar zu den Themen, die zyklisch immer wieder aufkommen.)

    Meiner Ansicht nach wäre es durchaus nicht zwingend erforderlich, dass FF ausschließlich die Latzhosen tragen - und das ist auch schon früher so gewesen. Es gibt bereits einige Geschichten, in denen sie anders gekleidet sind, z. B. mit Hemden und Mützen.
    Dennoch stellen - in meinen Augen - ihre bequemen und robusten Latzhosen ihre bevorzugte Outdoor-Freizeitkleidung dar. Denn FF verbringen ihre Freizeit offenkundig überwiegend mit aktiver Beschäftigung im Freien und sind keine Stubenhocker, die hauptsächlich vor dem Computer abhängen. So gesehen wäre es nur logisch, dass sie ihre Latzhosen tragen, wenn sie sich auf Erlebnistour nach draußen begeben.

    Davon abgesehen hängt meiner Meinung nach die Modernität von FF nicht ausschließlich vom modischen Erscheinungsbild ab. Die sollte sich vielmehr in den Stories und der Präsentation niederschlagen.
    Packende, mitreißende Stories und gute Zeichnungen sind viel entscheidender als ein Verändern des Outfits. Aber auch das wurde anderswo bereits gesagt.

    Noch etwas:
    Micky Maus trägt heute auch wieder seine rote Hose mit den zwei gelben Punkten (Knöpfen?), im TV und im MM-Magazin.
    Womit ließe sich denn das erklären?
    Ist das ursprüngliche Erscheinungsbild möglicherweise doch viel origineller und einprägsamer und stellt es die Individualität der Figur viel besser heraus als "zeitgemäß angepasste" Bekleidung?

    Ist es nicht so, dass man (Kinder) individuell sein möchte(n) und dass Heranwachsende daher oft sehr originelle Bekleidungsformen wählen?

    Was die hier letzthin öfter bemängelte Qualität der Zeichnungen betrifft: Es ist bestimmt riskant, wenn der Stil erst gefunden werden muss. Schließlich hängt das Heft davon ab, dass neben der Story (s. o.) die Zeichnungen einigermaßen ansprechen. Es bleibt also zu hoffen, dass dies bei den Kindern so ist.
    Auch dies ist bereits gesagt worden: Die Kinder merken durchaus, ob die Zeichnungen überzeugen oder nicht.
    Horatio

  2. #52
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    29.047
    Blog-Einträge
    43
    Dass die Micky Maus wieder so rum rennt, liegt eher daran, dass sie in Richtung Vorschule orientiert wurde. Siehe Micky Maus Wunderhaus. Wobei man dazu sagen muss, dass Micky vor allen Dingen in Italien erwachsener daher kommt.

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    2,95 für ca. 25 Seiten Story. Sagen wir netterweise 3 Euro für 30 Seiten. Macht 10 Cent für jede Seite.
    Ein Manga-Band mit 215 Seiten kostet zwischen 6 und 10 Euro. Macht pro Seite 4-5 Cent. Und ich hab länger was davon.
    Ein gutes Buch: über 200 Seiten, ca. 10 Euro, 5 Cent pro Seite.

    Ein frankobelgisches Album: 48 Seiten für 12,95 Euro. Macht 27 Cent pro Seite, aber dafür kriege ich eine grafische Qualität WEIT jenseits der aktuellen FF-Hefte.

    Also, ich bleibe dabei. Wenn ich Deutsch-Mangaka-Massenware im Buch für 5 Cent pro Seite kriegen kann, dann bitte zum selben Preis als Fix und Foxi Heft.

    Und der redaktionelle Teil? In Zeiten von Wikipedia ziemlich fraglich, inwiefern der eine Bereicherung für das Heft ist und den Preis rechtfertigt, zumal das Heft ja mit werbefinanziert ist (Nutrikids).
    Für Profi-Ware zahle ich Profi-Preise.
    Womit ich sagen will, dass das Heft derzeit eben nicht AUCH die neue Generation anspricht, sondern bestenfalls Kinder optisch überzeugt, die nicht genau hinsehen. Billige Stangenware.
    Und meine Meinung wird nicht besser, wenn man mir Befürworter der aktuellen Hefte mit abgedroschenen Platitüden kommen. Nur dass ich jung bin heisst nicht, dass ich nicht rechnen kann. Ich krieg andernorts besseres für mein Geld, und davon auch noch mehr.

  4. #54
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.398
    du vergleichst aber Äpfel mit Birnen. Ein Manga-Band ist nicht nur idR. einfarbig, sondern hat auch wesentlich kleinere Seiten als ein Comicheft. Zudem spielt beim Preis einfach auch die Absatzerwartung auch eine - wenn nicht die entscheidende Rolle. Nicht jedes "gute" Buch bekommst du für 10 Euro, sondern nur jedes Buch, dass sich gut verkauft.
    Ich will dabei nichtmal die aktuellen FF-Hefte über den Tellerrand loben. Ich habe schon mehrfach geschrieben, dass um mehr Kinder zu erreichen an mehren Stellschrauben gedreht werden müsste. Das fängt bei der Webseite an und hört nicht bei den Gimmicks auf. Von den Inhalten spreche ich mal noch garnicht. Natürlich kann man FF-Zeichnungen nicht mit einem hochwerigen Frako-belgischen Album vergleichen. Das konnte man allerdings auch früher nicht und das war auch nie das Ziel. Dafür sind die Geschichten und Charaktere dramaturgisch einfach völlig anders angelegt

  5. #55
    Mitglied Avatar von Ziehstripp
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Germany, 32423 Minden
    Beiträge
    4.459
    Ich habe dem neuen Fix und Foxi 3 Hefte Zeit gegeben aber nach der letzten Ausgabe muß ich leider sagen: "Ruhe in Frieden"!
    Mädels und Jungs, so wird das nix!!!!!
    Das erste Heft war nicht schlecht, Ausgabe zwei war gerade noch akzeptabel, Heft drei war zeichnerisch, sagen wir es milde, zum Kotzen!
    Also bis auf weiteres rein schauen und liegen lassen!

  6. #56
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Horatio Beitrag anzeigen
    Micky Maus trägt heute auch wieder seine rote Hose mit den zwei gelben Punkten (Knöpfen?), im TV und im MM-Magazin.
    Womit ließe sich denn das erklären?
    Diesbezüglich hat mir mal einer erklärt, daß das am amerikanischen Markenschutzrecht läge. MM in roter Hose und gelben Knöpfen sind von WDP als Marke geschützt. Aber in Amiland muß man wohl in regelmäßigen Turnus als Inhaber der Marke nachweisen, das die Marke in der Form immer noch in Gebrauch ist, sonst erlischt der Schutz und die "Form" ist wieder frei. Also blieb WDP gar nichts anderes übrig und sie mußten MM wieder in der Urform auferstehen lassen.

  7. #57

    Comics in F&F

    Mir tun die Zeichnerinnen leid, die hier gnadenlos 'verheizt' werden.
    Offensichtlich findet keinerlei Betreuung und Anleitung durch eine/ n erfahrene/ n Fix & Foxi- GrafikerIn statt, die/ der für eine markengerechte Visualisierung bei gleichzeitigen Freiheiten für einen neuen Stil durch die jungen Talente sorgt. So werden wir mit Comics auf Fan- Niveau in professioneller Aufmachung konfrontiert, die dazu auch noch schnoddrig und lieblos auf DSDS- Niveau geskriptet sind.
    Das alles riecht mal wieder nach geringem (finanziellem) Aufwand auf der 'Jagd nach der der schnellen Mark'. Dabei ist ein regelmäßig an unseren Kiosken erscheinendes Comic- Heft mit deutschen ZeichnerInnen das beste Unterfangen für deutsche Comics wo gibt ...
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

  8. #58
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Mir tun die Zeichnerinnen leid, die hier gnadenlos 'verheizt' werden.
    Vernwärmekraftwerke verdrängen Verlage?

    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Offensichtlich findet keinerlei Betreuung und Anleitung durch eine/ n erfahrene/ n Fix & Foxi- GrafikerIn statt, die/ der für eine markengerechte Visualisierung bei gleichzeitigen Freiheiten für einen neuen Stil durch die jungen Talente sorgt. So werden wir mit Comics auf Fan- Niveau in professioneller Aufmachung konfrontiert, die dazu auch noch schnoddrig und lieblos auf DSDS- Niveau geskriptet sind.
    Das alles riecht mal wieder nach geringem (finanziellem) Aufwand auf der 'Jagd nach der der schnellen Mark'. Dabei ist ein regelmäßig an unseren Kiosken erscheinendes Comic- Heft mit deutschen ZeichnerInnen das beste Unterfangen für deutsche Comics wo gibt ...
    Letzteres liegt imho nicht in der Luft, Peter. In Anbetracht der sicherlich nicht unbeträchtlichen vorfinanzierbaren Vorproduktionskosten ist für mich schon nachvollziehbar, dass - zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt - ein/e Vollprofessionelle/r als Consultant Advisor nicht drinsitzt. Bleibt zu hoffen, dass der Absatz die grummligen Zeiten bald besser werden lässt.

    Gegen Comics auf Fan-Niveau in professioneller Aufmachung gibt's meinerseits keine Einwände; das haben Outline, Zebra, Sprühende Fantasie etc. früher auch nicht anders gehalten. Ist doch nicht so schlimm, Newcomern ein auflagenstärkeres 'Sprungbrett' bieten zu können, als es Fan-Zines, 'Liebhaber'- oder 'Special Interest'-Editionen vermochten und vermögen.
    Sämtliche heutige Kult-Autor/inn/en & Starzeichner/innen sind überdies irgendwann mal ganz 'wacklig' angefangen, nicht?
    Bei Heftmagazinen wie FF o. ä. sollte auch nicht der Leistungsanspruch über den Unterhaltungswert obsiegen, finde ich. Wenn's den Kids gefällt, ist's doch o.k.
    Das heutige FF wird nun mal definitiv nicht für uns gemacht, wie Bernd bereits ebenfalls wiederholt feststellte.

    Was mich angeht, so bin ich gleichfalls froh über jede Publikation, die überhaupt noch erscheint. Und die mir besonders gefallen, lese ich eben.
    Notfalls auch mehrmals (beim ersten Mal versteh ich sie ja eh nicht)

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2008
    Beiträge
    32
    Wenn man bedenkt, dass außer Pferdeheftchen für Mädchen, die offenbar in einem anderen Universum erscheinen, alle comicartigen Publikationen für Kinder mit Auflagenschwund zu kämpfen haben, kann ich mir nicht denken, wo die Käuferzuwächse für FF, die heute ja im Vergleich zum Tiger-Niedergang nötig wären, herkommen sollen. Fix und Foxi sind zudem so sehr Figuren vergangener Jahrzehnte, zudem ohne die mediale Dauerpräsenz der Disney-Figuren im Rücken, dass die Chancen doch sehr gering sind.
    Frau Kauka wird aber ihre Gründe haben, FF am Markt zu halten. Bloß welche?
    Cool wäre es gewesen, alle namhaften und weniger bekannten deutschen Zeichner und Zeichnerinnen zu bitte, eine ganze Geschichte zu illustrieren oder auch selber zu texten. Wie bei den Simpsons-sonderheften. Kann sich das einer vorstellen? Ralf König zeichnet Lupo, Flix zeichnet Eusebia... klar hätte man bei solchem Vorhaben auch Absagen und auch mal Hohn geerntet, aber traditionspflege und publicity können gut zusammen gehen.
    tja, und jetzt hat man ein Heft voller unausgegorener zeichnungen und und und. schätze, das geht den bach runter. auch wenn ich den alten herren wünsche, dass vorher das archiv komplett im netz steht. Die alten zeiten sind es doch, woran die herzen hängen.

  10. #60
    Mitglied Avatar von JMC
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    2.038
    Zitat Zitat von Jo-Jo Beitrag anzeigen
    zudem ohne die mediale Dauerpräsenz der Disney-Figuren im Rücken, dass die Chancen doch sehr gering sind.
    Ja leider. Und die vorhandene Serie, die ins 6 Uhr - Programm verbannt wurde, ist auch nicht wirklich zum Vorzeigen geeignet

    Cool wäre es gewesen, alle namhaften und weniger bekannten deutschen Zeichner und Zeichnerinnen zu bitte, eine ganze Geschichte zu illustrieren oder auch selber zu texten. Wie bei den Simpsons-sonderheften. Kann sich das einer vorstellen? Ralf König zeichnet Lupo, Flix zeichnet Eusebia... klar hätte man bei solchem Vorhaben auch Absagen und auch mal Hohn geerntet, aber traditionspflege und publicity können gut zusammen gehen.
    Eigentlich keine schlechte Idee, wenn dann vielleicht so einen Sonderband ala Ferienbuch. Aber dann sollte man UNBEDINGT darauf achten, dass das Thema passt, und dass die Zeichnungen comichaft sind, nicht wie Batman und ähnliches. Und es sollten keine Verarschen sein. Aber Flix kann ich mir gut vorstellen.

  11. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    82
    Was ist eigentlich falsch daran, Äpfel und Birnen zu vergleichen?
    Äpfel sind kleiner als Birnen.
    Sie sind fester als Birnen.
    Birnen sind saftiger als Äpfel.

    Ich sagte schon, was ich von Platitüden halte.

    Mangaseiten werden zwar kleiner gedruckt, aber auch auf A4 gezeichnet, und weisen daher einen erheblich höheren Detailgrad auf, die Linien werden bei der Verkleinerung feiner, kleinere zeichnerische Schwächen fallen nicht so auf wie bei Fix und Foxi der Zeit.

    Und wo ist der Unterschied zwischen lieblos mit Fülleimer eingesetzten flächigen Farben und lieblos eingesetzten Rasterfolien? Nein, das sind nur Geschmacksfragen, die Qualität liegt immer noch in ZeichnerInnenhand, und nicht im Auge des Betrachters. Für gleiche Qualität gleicher Preis, meine Meinung.

  12. #62
    Mitglied Avatar von Atlan
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    885
    Zitat Zitat von Crysta Beitrag anzeigen
    Für gleiche Qualität gleicher Preis, meine Meinung.
    Dann müssten die Manga-Preise untereinander also auch aufgrund der inhaltlichen Qualität schwanken?
    Preise werden seltenst nach Qualität des Produkts gesetzt, sondern eher nach Angebot und Nachfrage, bzw. danach, wie teuer etwas sein muss, damit es sich überhaupt noch rentiert zu erscheinen.

    Auch ich bin mit den Zeichnungen zur Zeit sehr unzufrieden, siehe meinen Beitrag weiter oben. Vermutlich wird FF niemals den Mosaik Standard erreichen (übrigens 2,40€ pro Heft), aber ich bin die nächste Zeit trotzdem noch mit dabei. Und sei es allein um die Entwicklung zu beobachten oder um die deutsche Comicproduktion zu unterstützen.
    Was Comics betrifft sind wir noch immer ein Entwicklungsland.

  13. #63
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    482
    Zitat Zitat von Jo-Jo Beitrag anzeigen
    (...)
    Frau Kauka wird aber ihre Gründe haben, FF am Markt zu halten. Bloß welche...)
    Einnahme von Lizenz-Geldern, würde ich mal sagen. Jeder der was mit FF machen will, z. B. die Fix+Foxi-Wurst von Edeka, muss dafür an Frau Kauka zahlen.

  14. #64
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.398
    Frau Kauka hat mehrfach betont das Vermächtnis ihres verstorbenen Mannes am Leben erhalten zu wollen. Wenn sie lediglich Lizenzeinnahmen kassieren wollte, könnte sie das wesentlich einfacher und effektiver haben und müsste dazu nicht ein Heft mitfinanzieren.

  15. #65
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    482
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Frau Kauka hat mehrfach betont das Vermächtnis ihres verstorbenen Mannes am Leben erhalten zu wollen. Wenn sie lediglich Lizenzeinnahmen kassieren wollte, könnte sie das wesentlich einfacher und effektiver haben und müsste dazu nicht ein Heft mitfinanzieren.
    Um Lizenznehmer für Comic-Figuren zu finden, müssen die Figuren auf dem Kindermarkt präsent sein. Das heißt, es muss ein regelmässig erscheinendes Comic-Heft geben, damit Wurst-, Käse- oder was auch immer Hersteller damit geködert werden können, auch Lizenzen zu kaufen.

    Wenn es kein Comic-Heft gibt, dann gibt es auch keine Lizenznehmer für Produkte.
    Deswegen muss Frau Kauka das Heft finanzieren, was aber durch Merchandise-Erlöse wieder locker wettgemacht werden dürfte.

    Das betrifft im Falle von Fix+Foxi weitreichende Gebiete. Z. B. den FF-Themenpark im Ravensburger Spieleland. Wenn Frau Kauka die Figuren nicht mit einem Comic-Heft am Leben erhält, gibt es keine Lizenz-Einnahmen mehr von Ravensburger.

    Deswegen ist es auch völlig egal wie das FF-Heft aussieht, Hauptsache es erscheint weiterhin regelmässig, damit die Merchandise-Kuh weiter gemolken werden kann. Meine Meinung. Bei vielen anderen Kinderheften ist es ja genau so.

  16. #66

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Um Lizenznehmer für Comic-Figuren zu finden, müssen die Figuren auf dem Kindermarkt präsent sein. Das heißt, es muss ein regelmässig erscheinendes Comic-Heft geben, damit Wurst-, Käse- oder was auch immer Hersteller damit geködert werden können, auch Lizenzen zu kaufen.

    Wenn es kein Comic-Heft gibt, dann gibt es auch keine Lizenznehmer für Produkte.
    Deswegen muss Frau Kauka das Heft finanzieren, was aber durch Merchandise-Erlöse wieder locker wettgemacht werden dürfte.

    Das betrifft im Falle von Fix+Foxi weitreichende Gebiete. Z. B. den FF-Themenpark im Ravensburger Spieleland. Wenn Frau Kauka die Figuren nicht mit einem Comic-Heft am Leben erhält, gibt es keine Lizenz-Einnahmen mehr von Ravensburger.

    Deswegen ist es auch völlig egal wie das FF-Heft aussieht, Hauptsache es erscheint weiterhin regelmässig, damit die Merchandise-Kuh weiter gemolken werden kann. Meine Meinung. Bei vielen anderen Kinderheften ist es ja genau so.
    Erinnert stark an Time Warner-Praxis...
    da wird Nestlé-Bestandteil Ravensburger (Kauka inzwischen eigentlich auch?) gewiss nicht den 'global rules' zuwiderhandeln
    Yep, macht Sinn, Froschgrün.

  17. #67
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    482
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Erinnert stark an Time Warner-Praxis...
    da wird Nestlé-Bestandteil Ravensburger (Kauka inzwischen eigentlich auch?) gewiss nicht den 'global rules' zuwiderhandeln
    Yep, macht Sinn, Froschgrün.
    Leider ja. Mit dieser Vorgehensweise gibt es aber immer mehr minderwertige Kinder-Comic-Hefte.

    Beispiel eben das neue Fix+Foxi-Heft. Es wird so billig wie nur irgend möglich zusammen gebastelt, damit zwar eine monatliche Markpräsenz gezeigt wird, es aber keine großen Ausgaben für Frau Kauka verursacht.
    Damit tut sie sich aber im Endeffekt keinen Gefallen, denn potentielle Lizenznehmer sind ja auch nicht doof. Die werden irgendwann keine Lizenzen mehr erwerben, denn mit einem Billigst-Comic-Heft, dass eigentlich von Kindern nicht gekauft und damit nicht wahrgenommen wird, haben sie ja keinen Erfolg im Umsatz ihrer Produkte.

    Was die neuen Marketing-Strategen um Frau Kauka mMn auch nicht bedenken ist, dass so eine Fix+Foxi-Edeka-Wurst ja vergleichsweise teuerer ist (wegen den Kauka-Lizenzgebühren) als vergleichbare Produkte. Das heißt, die Mütter die diese Wurst kaufen sollen, werden da nicht zugreifen wenn es Alternativen dazu gibt. Den Kindern ist das Produkt nämlich Wurst. Die Mütter bestimmen was Sache ist!

    Ich bin wirklich gespannt, wohin das neue Fix+Foxi-Experiment jetzt steuert.

  18. #68
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    29.047
    Blog-Einträge
    43
    Darf ich mal drauf hinweisen, dass die Fix & Foxi-Wurst folgendermaßen kostet?:

    - Wiener 2*100 g Packung (100 g = 1,15) € 2,29
    - Bunte Mortadella 80 g Packung (100 g = 1,24) € 0,99
    - Schinkenfleischwurst 80 g Packung (100 g = 1,24) € 0,99
    - Gelbwurst 80 g Packung (100 g = 1,24) € 0,99
    - Cabanossi 2*100 g Packung (100 g = 1,25) € 2,49
    - Streichleberwurst 4*25 g Packing (100 g = 0,99) € 0,99

    Das ist - wenn ich das im Supermarktregal richtig sehe - durchaus ein guter Preis und meines Erachtens nicht teurer, sondern eher billiger als so manch anderes Markenprodukt.

    Wenn ich mir alleine mal die Auflage des Edeka-Kundenmagazins anschaue (Deutschlandweit bei 1,3 Millionen, in Bayern dürfte das ca. 1/10 ausmachen, also 130.000), dann ist alleine die Werbung darin entscheidender für die Marke, als die Auflage des Fix & Foxi-Heftes, die wiederum bei 10 % des Kundenmagazins in Bayern liegt.

    Und ich muss auch noch was zu den Kindern sagen: Denen ist das nicht wurst, keineswegs. Mein Sohn wollte zuletzt immer die Ferdi Fuchs-Minisalami haben, nicht die Bifi. Die Kinder sind, bedingt durch die Werbung aber richtig markenaffin. Und wenn die was cool finden, ist die Mutter bei der Entscheidung aber sowas von außen vor...

    Das nur als kurzer Einwurf.

  19. #69
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2008
    Beiträge
    32
    Äh, nur mal vorsichtig gefragt... Gib es nicht für die Nachrichten aus der Welt der Würste einen eigenen Thead? Viel mehr, als die Info, welches Kind welche "Minisalami" bevorzugt, würde mich interessieren, wieso man für die Fleischwerbung wieder auf einen verdienten, altgedienten Zeichner zurück greift. Da schauen plötzlich die Geschichten aus der Wurstwarenabteilung besser aus, als das neue Magazin. Ich finde das ziemlich lustig.

  20. #70

    Smile

    Zitat Zitat von Jo-Jo Beitrag anzeigen
    Äh, nur mal vorsichtig gefragt... Gib es nicht für die Nachrichten aus der Welt der Würste einen eigenen Thead? Viel mehr, als die Info, welches Kind welche "Minisalami" bevorzugt, würde mich interessieren, wieso man für die Fleischwerbung wieder auf einen verdienten, altgedienten Zeichner zurück greift. Da schauen plötzlich die Geschichten aus der Wurstwarenabteilung besser aus, als das neue Magazin. Ich finde das ziemlich lustig.
    Ich dafür die wortzauberische Umschreibung 'Geschichten aus der Wurstwarenabteilung'.
    Voll der Hammer, ey !
    Vielleicht gibt's auch noch 'ne 'Mortadello of Blood' als Dreingabe (pruhuuhuuust)?

  21. #71
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    29.047
    Blog-Einträge
    43
    @Jo-jo: Das ließ sich nur nicht richtig trennen von diesem Thread. Sonst gerne

  22. #72
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.398
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Um Lizenznehmer für Comic-Figuren zu finden, müssen die Figuren auf dem Kindermarkt präsent sein. Das heißt, es muss ein regelmässig erscheinendes Comic-Heft geben, damit Wurst-, Käse- oder was auch immer Hersteller damit geködert werden können, auch Lizenzen zu kaufen.
    Wenn es kein Comic-Heft gibt, dann gibt es auch keine Lizenznehmer für Produkte.
    Vom Prinzip ist das nicht falsch, aber einmal sind Comics für den Kindermarkt schon lange nicht mehr das Non-Plus Ultra, sprich Markenrelevant, zum anderen darf man sich über potenzielle Erlöse auch nicht zu große Erwarttungen machen. Manche Hersteller zahlen sehr minimale Lizenzbeträge die keinen reich machen.

    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Deswegen muss Frau Kauka das Heft finanzieren, was aber durch Merchandise-Erlöse wieder locker wettgemacht werden dürfte.
    ...so ein Heft könnte in der Herstellung durchaus teurer sein als mögliche Lizenzeinahmen. Das kann man nicht so pauschal behaupten.

    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Deswegen ist es auch völlig egal wie das FF-Heft aussieht, Hauptsache es erscheint weiterhin regelmässig, damit die Merchandise-Kuh weiter gemolken werden kann. Meine Meinung. Bei vielen anderen Kinderheften ist es ja genau so.
    ..es ist überaupt nicht egal wie das FF-Heft aussieht, weil das Heft mit dieser Marke immernoch stark indentifiziert wird und ein schlechtes Heft der Marke auf lange Sicht schaden würde.
    Aber generell ist es mit den Kinderheften einfach so, dass die Verkaufszahlen für Comics inzwischen so niedrig sind, dass sich größere Investionen nicht lohnen. So einfach ist das.
    Nochmal: Comics spielen für das Ansehen einer Marke auf dem Kindermarkt keine Rolle mehr. Da sind TV-Serien, DVDs und digitale Angebote entscheidender. Sollte Frau Kauka wie du unterstellst, dass Heft nur aus Geschäftsgründen am Leben erhalten, könnte sie das mit anderen Markenträgern einfacher haben trotz oder sogar wegen der bestehenden Identifikation zum Heft. Ich denke, dass sie es schlicht nicht nötig hat so einen Aufwand zu betreiben um die paar Lizenzeinahmen daraus zu generieren.

  23. #73
    Junior Mitglied Avatar von ernstchen
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von ernstchen Beitrag anzeigen
    Weiss jemand, warum Lupo in der Ostergeschichte auf den ersten Seiten eine Brille (oder ähnliches?) trägt und warum dann plötzlich nicht mehr?
    Bei allem Gewurstele : Ich bin immer noch beim Heft und suche nach Antworten auf quälend bleibende Fragen. Was ist das was Lupo vor den Augen hat? Was soll das? Warum ist das plötzlich wieder weg? Wo ist es geblieben? Kommt es wieder? Hilfeeee!

  24. #74
    Mitglied Avatar von Atlan
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    885
    Zitat Zitat von ernstchen Beitrag anzeigen
    Bei allem Gewurstele : Ich bin immer noch beim Heft und suche nach Antworten auf quälend bleibende Fragen. Was ist das was Lupo vor den Augen hat? Was soll das? Warum ist das plötzlich wieder weg? Wo ist es geblieben? Kommt es wieder? Hilfeeee!
    Ich nehme an es ist eine Eiersucherbrille, wie sie Entdecker tragen...

    Warum sie weg ist? Weil er sie nach dem Ende der Suche wieder abgesetzt hat.

  25. #75
    @Ralle:
    Wenn die Verkaufszahlen ein weiteres Erscheinen möglich machen/ das Heft in dieser Form ein Erfolg ist wird die Einstellung eines gedienten F&F- Chefzeichners unnötig und mein Geunke über das Verheizen von Talenten und ein daraus resultierendes Vor- die- Wand- fahren einer heimischen Comic- Plattform als solches (Geunke) geoutet.
    Andersrum liegt es bei einem vorzeitigen Ende des neuen F&F sicherlich nicht nur an den neuen Zeichnerinnen und das sie die Füchse nicht so schön rund hinbekommen wie die südeuropäischen Zeichenstudios.

    Lichtblick: die Geschichten im Osterheft fand ich schon mal besser/ runder geschrieben als die zu Karneval (wo mir nur das Manga- Monster richtig gefallen hat!).
    peter schaaff - comics & cartoons
    Komm zu Dämonika - Blog des Bösen!
    PS auf deviantArt

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •