Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 82
  1. #51
    Zitat Zitat von Rosenelf Beitrag anzeigen
    Im HR lief letzte Woche eine Sendung, in der Kinder bei Bastelarbeiten in einer Gruppe gezeigt wurden, die alleine aus Kindern bestand, erstaunlich, wie kreativ die waren...
    Ja - ein Beispiel von zahllosen! Ich denke, diese Masche mit "die heutigen Kids sind anders als früher" ist zu einfach gestrickt. Das erinnert mich an "die Kriminalität wird immer schlimmer". Es gibt immer Unterschiede zwischen statistischen Erhebungen und der Darstellung dieser sowie dem wirklichen Leben. Mir kommt es so vor, daß man sich bei Ehapa sehr gerne in den Schutz ewig wiederkehrender Argumente begibt, ohne sich mit den Forumsbeiträgen hier konstruktiv auseinander zu setzen. Darunter verstehe ich nicht die Meinung des Sales Managers, sondern die Begründung mit Zahlen und Fakten. Ich habe mir auf Hinweis von YpsTeam die Verkaufsdaten von Magazinen auf http://www.ivw.de/index.php?menuid=37 angesehen.

    Ganz ehrlich? Schaust du dir gegelegentlich die IVW-Auflagenzahlen für Magazine/ Zeitschriften an? Kennst du die Kosten für die Entwicklung, Wiedereinführung, Produktion und Distribution eines Magazines?Hast du verfolgt, wie viele Magazine in den letzten 5 Jahren eingestellt wurden?
    Einerseits sehe ich da keinen katastrophalen Umsatzeinbruch, sondern einen stetigen Rückgang. Das ist für mich Argumentation für die Berücksichtigung von Qualität vor Trends. Und weiterhin lese ich auch, daß es zahlreiche NEUZUGÄNGE gegeben hat und das BUND-Magazin zu Umsatzsteigerungen beigetragen hat - die Zeitschrift eines UMWELTVERBANDES! Und der Hinweis auf die Kosten bringt mich zum Schmunzeln, wenn ich mir ansehe, welcher Bockmist in der Vergangenheit gebaut wurde. Wenn die Kosten so hoch sind, verstehe ich nicht ganz die unprofessionelle Herangehensweise unter Mißachtung der Fans bei der Neuauflage 2005. Wahrscheinlich basierte der Relaunch auf einem Verschnitt von Marktdaten á la "wieviel Taschengeld wird für was ausgegeben" oder "welche Altersgruppe schaut welche Fernsehsendungen". Hoffentlich wird in Zukunft das Herausbringen eines Produktes unter Einbindung der Forumsteilnehmer geschehen und nicht ausschließlich auf der Interpretation von Marktdaten.
    Geändert von Jenseblümchen (05.01.2010 um 01:36 Uhr)

  2. #52
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    9

    Smile

    Ich war als Kind auch Leser der YPS-Hefte von 1977 bis 1981 und mich packt auch eine gewisse Wehmut beim Durchstöbern von http://ypsfanpage.de.

    Trotzdem verwundert mich die Verbissenheit mit der hier einige die Wiederauflage einer Kindheitserinnerung einfordern. Die Zeiten haben sich definitiv geändert.

    Die gute Grundidee von YPS ist eigentlich auch der verlegerische Fluch. YPS ist eben kein Comic, der mit irgendwelchen Produktmustern der Industrie als Gimmick aufgehübscht werden soll. Auch soll YPS kein Spielzeug mit ein paar beigelegten Comicseiten sein. Stattdessen sollen Gimmicks mit hochwertigen Comics zu einem akzeptablen Preis kombiniert werden.

    Ein Konzept, das schon zu meiner Lesezeit oftmals nicht aufging. Neben einigen guten Comicserien gab es auch viel Mist. Von der Qualität vieler Gimmicks ganz zu schweigen. Gleichzeitig lag der Preis von 2,50 DM am oberen Ende der damals üblichen Comichefte.

    In den 1970ern hatte YPS noch ein Alleinstellungsmerkmal. Viele der Comics konnte man einzeln nicht kaufen und die Gimmicks waren eben etwas völlig neues. Wie begrenzt die potentielle Gimmickwelt war, sollte aber schon nach einigen Jahren deutlich werden, als einige Gimmicks immer und immer wieder aufgelegt wurden. Heute kann man viele Gimmicks als Mitbringsel in gut sortierten Spielwarengeschäften kaufen (z.B. von Kosmos). Schaut man sich die Preise an (ab ca. 4,00 EUR) wird deutlich, wie schwer es ist, eine akzeptable Gimmickqualität für ein Heft mit 3,00 EUR zu produzieren, wenn gleichzeitig noch Lizenzen für die Comics bezahlt werden sollen.

    Findet Euch damit ab, dass YPS eine schöne Kindheitserinnerung ist. Airfix, Märklin, Carrera sind es auch. Doch heute stehen diese Marken auch nicht mehr als Nummer 1 auf den Wunschzetteln von Kindern.

  3. #53
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von Ausdemwald Beitrag anzeigen
    Findet Euch damit ab, dass YPS eine schöne Kindheitserinnerung ist. Airfix, Märklin, Carrera sind es auch. Doch heute stehen diese Marken auch nicht mehr als Nummer 1 auf den Wunschzetteln von Kindern.
    Das wäre zu einfach sich damit abzufinden das es kein Yps mehr gibt. Mit den richtigen Leuten könnte man mit Sicherheit ein tragbares Konzept für Yps erstellen. Anregungen gibt es jede Menge hier im Yps Forum und man könnte ja wohl auch Umfragen ( per Post / Internet usw.) machen. Nur wenn man da sitzt und wartet, erhält man natürlich kein Konzept das Erfolg hat!

  4. #54
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Yps 1 Beitrag anzeigen
    Das wäre zu einfach sich damit abzufinden das es kein Yps mehr gibt. Mit den richtigen Leuten könnte man mit Sicherheit ein tragbares Konzept für Yps erstellen. Anregungen gibt es jede Menge hier im Yps Forum und man könnte ja wohl auch Umfragen ( per Post / Internet usw.) machen. Nur wenn man da sitzt und wartet, erhält man natürlich kein Konzept das Erfolg hat!
    Wen meinst Du mit "man"? Ehapa?

    Ehapa betreibt sicherlich Resteverwertung. Aber was ist die Marke "YPS" schon wert? YPS hat eine bestimmte Generation unterhalten, die heute mit dieser Marke noch gewisse sentimentale Erinnerungen verbindet. Kinder können damit längst nichts mehr anfangen. Ein normaler Prozess, wie ich finde.

    Vor allem: Was würde die Wiederauflage für alle Erwachsenen mit sentimentalem Rückblick bringen? Die guten Comics kann man heute als separate Bände kaufen. Gimmicks zu naturwissenschaftlichen Themen oder Detektivkram gibt es ebenfalls zu kaufen und selbst Bastelbogen stellen heute einen eigenen Markt dar. YPS hat all das zu einer Zeit gebündelt, als es dies sonst noch nicht zu kaufen gab. Heute sieht die Situation anders aus.

    Ich kann verstehen, dass man heute noch alte Hefte sammelt, aber was soll man als Erwachsener mit neuen Heften anfangen? So geil, wie in unserer Erinnerung kann kein YPS-Heft mehr werden.

  5. #55
    Zitat Zitat von Ausdemwald Beitrag anzeigen
    Trotzdem verwundert mich die Verbissenheit mit der hier einige die Wiederauflage einer Kindheitserinnerung einfordern. Die Zeiten haben sich definitiv geändert. (...) Ein Konzept, das schon zu meiner Lesezeit oftmals nicht aufging. Neben einigen guten Comicserien gab es auch viel Mist. Von der Qualität vieler Gimmicks ganz zu schweigen. Gleichzeitig lag der Preis von 2,50 DM am oberen Ende der damals üblichen Comichefte. (...) Findet Euch damit ab, dass YPS eine schöne Kindheitserinnerung ist. Airfix, Märklin, Carrera sind es auch. Doch heute stehen diese Marken auch nicht mehr als Nummer 1 auf den Wunschzetteln von Kindern.
    Und ich wundere mich über die Destruktivität dieses Postings. Mal davon abgesehen, daß es in diesem Thread passender wäre, nicht die endlose und eigentlich beendete Diskussion über das Wieso und Warum der Einstellung von Yps neu zu entfachen, finde ich es sinnvoller, über die Zukunft von Yps zu diskutieren. In diesem Thread passenderweise mit Schwerpunkt auf digitale Produkte. Darüber hinaus finde ich alle von Ausdemwald getätigten Aussagen sehr relativ. Es gibt belastbare Beispiele, daß alte Sachen auch in der Gegenwart bestehen können. Ich habe bereits die Fünf Freunde-Serie von 1978 in diesem Thread erwähnt. Und hier kommt ein weiteres Beispiel: Fix & Foxi sind zurück, Erscheinung monatlich in print und online! Ein sehr interessanter Artikel und ein Video sind zu sehen auf: http://tiny.cc/wylKI Außerdem: Wenn ich mir die Seite http://fixundfoxi.de ansehe, denke ich mir, daß Ehape mit Yps noch einen sehr, sehr weiten Weg vor sich hat. Die eben entdeckte Seite bläst mich echt weg! Nicht nur, daß die Webpräsenz mich erheblich länger gefesselt hat als http://yps.de. An der deutlich sichtbaren Umtriebigkeit der Macher kann sich Ehapa eine gehörige Scheibe abschneiden! Da lese ich von einem Kinderprojekt: "Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gemeinde Hermagor-Pressegger See, wurde von Alexandra Kauka nunmehr der Startschuss für die Entwicklung eines umfassenden neuen Kinderprogramms unter der "Schirmherrschaft von Fix und Foxi" in der Region Nassfeld-Hermagor-Pressegger See gegeben." Wow!!! Da kann ich mir nicht verkneifen, zu sagen: Wenn Yps in der Hand von Alexandra Kauka läge, dann sähe die Zufriedenheit in diesem Forum anders aus! Ich bin sehr gespannt, wie es gelingt, Fix & Foxi in der Gegenwart anzusiedeln. Ein Erfolg würde die Argumentationen, warum Yps angeblich keinen Erfolg auf dem heutigen Markt hat, als fortwährende Ausflüchte entlarven.

    YPS hat eine bestimmte Generation unterhalten, die heute mit dieser Marke noch gewisse sentimentale Erinnerungen verbindet. Kinder können damit längst nichts mehr anfangen.
    In meinen Augen zwei unhaltbare Aussagen. Dies müßte bedeuten, daß alle genannten Beispiele nicht existent sind. Stattdessen gibt es nur noch elektrokonsumbestimmte Kids in Großstädten ... ???

    Aber was ist die Marke "YPS" schon wert?
    Diese Frage verschlägt mir echt die Sprache.
    Geändert von Jenseblümchen (05.01.2010 um 21:14 Uhr)

  6. #56
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Jenseblümchen Beitrag anzeigen
    Und ich wundere mich über die Destruktivität dieses Postings. Mal davon abgesehen, daß es in diesem Thread passender wäre, nicht die endlose und eigentlich beendete Diskussion über das Wieso und Warum der Einstellung von Yps neu zu entfachen, finde ich es sinnvoller, über die Zukunft von Yps zu diskutieren. In diesem Thread passenderweise mit Schwerpunkt auf digitale Produkte.
    Ehapa scheint auf digitale Resteverwertung zu setzen. Eine Strategie, die ich betriebswirtschaftlich nachvollziehen kann. Die Neuauflage von YPS scheint wirtschaftlicher Irrsinn zu sein. Aber ein App fürs Iphone lässt sich günstig produzieren und Nostalgiker, die sich für ein paar Euro so etwas auf ihr Iphone ziehen, mag es durchaus geben. In diesem Bereich haben sich schon sinnlosere Programme verkaufen lassen. Ist das Interesse zu klein, stellt man den Verkauf eben wieder ein. Im Vergleich zur Produktion einer Zeitschrift ein sehr geringes Risiko.

    Zitat Zitat von Jenseblümchen Beitrag anzeigen
    In meinen Augen zwei unhaltbare Aussagen. Dies müßte bedeuten, daß alle genannten Beispiele nicht existent sind. Stattdessen gibt es nur noch elektrokonsumbestimmte Kids in Großstädten ... ???
    Habe ich doch gar nicht behauptet. Aber frag doch mal einen 10-jährigen nach YPS. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass er damit etwas anfangen kann?

    Ich denke, die Marke YPS ist einfach zu schwach in schwierigen Zeiten. Dass es andere Marken gibt, die nach wie vor einen hohen Stellenwert bei alt und jung haben, zweifel ich überhaupt nicht an. Meine älteste Tochter begeistert sich für Grimms Märchen. Aber rechtfertigt die ungebrochene Popularität von Grimms Märchen die Wiederauflage von YPS?

    Marken sterben halt. Das ist der Lauf der Dinge. In 10 Jahren können Kinder auch nichts mehr mit Quelle anfangen. Vielleicht sind selbst Opel, Karstadt und Märklin vergessen. Vor 20 Jahren wäre das unvorstellbar gewesen.

  7. #57

    Thumbs down

    Ich möchte nichts unterstellen, aber Ausdemwald klingt für mich wie ein Mitarbeiter von EHAPA, der sich angemeldet hat um uns mal hier richtig die Meinung zu sagen. Hätte er sich mal alles was wir geschrieben haben ganz genau durchgelesen hätte er sich diese Postings sparen können. Ich würde sagen Thema verfehlt.

    Zitat Zitat von Rosenelf Beitrag anzeigen
    Jens, Du stellst das so dar, als wären wir alles hoffnungslose Nostalgiker, die ihre Erinnerungen mit Yps nur mit ihrer weit entfernten Kindheit aus utopisch langer Vergangenheit knüpfen und starrsinnig und verwöhnt jede Neuerung und jede zeitgemäße Idee von vornherein ablehnen...
    NOCHMAL, wir sind keine Nostalgiker oder "alten" Spinner ! Ich will mich mal ganz ehrlich outen. Ich habe Yps nur zwischen 1979 und 1980 regelmäßig gekauft ! Trotzdem habe ich mich immer für das Heft interessiert. Die einst so eifrigen Leser aus meinem damaligen Bekanntenkreis sind heute fast alle verheiratet und haben Kinder und haben Yps längst ad acta gelegt, da ist nix mit sentimentaler Erinnerung und Nostalgie. Ich dagegen lege mich hier ins Zeug als Verfechter für Yps.

    Das begrenzte Potential an Gimmicks ist auf die zuletzt immer billigere Produktion zurückzuführen. Und diese Digitalspiele sind völliger Schwachsinn, damit kann wirklich kein Kind was anfangen. Jeder kostenlose virtuelle Bildschirmschoner ist da effektvoller...

    Hier ist keine "Ära" zu Ende gegangen, hier ist zum Schluß nur noch Müll produziert worden !
    Geändert von Rosenelf (05.01.2010 um 21:47 Uhr)

  8. #58
    Zitat Zitat von Rosenelf Beitrag anzeigen
    Ich möchte nichts unterstellen, aber Ausdemwald klingt für mich wie ein Mitarbeiter von EHAPA, der sich angemeldet hat um uns mal hier richtig die Meinung zu sagen.
    Du hast geschrieben, was ich gedacht habe.

    @ Ausdemwald: Klar gibt es immer unterschiedliche Meinungen und die sind natürlich auch zu respektieren. Aber bitte reflektiere auch mal Deine Postings - Du trittst einem Fanforum bei und versuchst den Teilnehmern "ihr Baby" madig zu machen? Dit is ja wohl´n Knüller, wa!? ("Ein Konzept, das schon zu meiner Lesezeit oftmals nicht aufging. Neben einigen guten Comicserien gab es auch viel Mist. Von der Qualität vieler Gimmicks ganz zu schweigen.")

    Hätte er sich mal alles was wir geschrieben haben ganz genau durchgelesen hätte er sich diese Postings sparen können.
    Aber hallo! Da schreibe ich vom Relaunch von Fix & Foxi und lese Antworten wie "die Marke Yps ist einfach zu schwach" oder "Marken sterben halt" - dabei war Yps noch auflagenstärker als Fix & Foxi. *kopfschüttel*
    Geändert von Jenseblümchen (05.01.2010 um 23:24 Uhr)

  9. #59
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Jenseblümchen Beitrag anzeigen
    Du hast geschrieben, was ich gedacht habe. Ich verstehe nicht, wieso sich jemand anmeldet, um einer Fangemeinde mitzuteilen, daß "ihr Ding" aus und vorbei ist.

    Aber hallo! Da schreibe ich vom Relaunch von Fix & Foxi und bekomme als Antworten: "die Marke Yps ist einfach zu schwach" oder "Marken sterben halt." *kopfschüttel*
    Fix & Foxi und YPS sind schon sehr unterschiedlich. Hinter Fix & Foxi steht eine sehr klare Geschichte mit einer über Jahre liebevoll aufgebauten Figurenfamilie. Ein flüchtiger Blick auf den Titel bzw. durch den Innenteil und man hat eine ziemlich klare Vorstellung, welche Art von Comic einen erwartet. Außerdem wird Fix & Foxi immer noch von der Witwe Kauka repräsentiert, was der Marke etwas familiäres verschafft.

    YPS erscheint mir heute dagegen seelenlos. YPS wird nicht durch einen Zeichner/Autoren oder Erben repräsentiert. YPS ist einfach von einem Verlag an einen Verlag verkauft worden.

    Inhaltlich ist YPS ein Gemischtwarenladen. Je nach Jahrgang fanden unterschiedliche Comics und Stilrichtungen Eingang in das Heft. Wenn man hier eine Umfrage machen würde, welche Comics denn Fundamental für YPS sind, würde man wahrscheinlich ein sehr gemischtes Bild erhalten.

    Ich will hier wirklich keine Fans beleidigen oder provozieren und bin auch kein Mitarbeiter von Ehapa. Ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen und habe mich sehr über diese Leidenschaftlichkeit in Bezug auf ein Produkt wie YPS gewundert. Wie gesagt, alles was YPS im wesentlichen ausgemacht hat, kann man heute einzeln kaufen. Mit YPS ist keine bedeutende Comicreihe gestorben. Oder weint ihr wegen Pif, Gespenster GmbH und Mister Melone?

    YPS hat die Kombination aus Gimmick und Zeitschrift salonfähig gemacht. Heute ist das Standard. Außerdem war YPS Wegbereiter für einige gute Comicreihen. Damit wird YPS vielen, die heute zwischen 30 und 45 sind, unvergessen bleiben.

    Auch wenn ich hier viele Kommentare gelesen habe, ein Zukunfstmodell ergibt sich für mich daraus nicht. Dass viele Fans das anders sehen, kann ich verstehen. Aber ich denke, es ist wohl erlaubt, in einem Forum auch eine andere Meinung zu äußern.

  10. #60
    Zitat Zitat von Jenseblümchen Beitrag anzeigen
    Ich bin mir sicher, daß in diesem Forum alle auf http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/...950733,00.html getätigten Aussagen uneingeschränkt befürwortet werden.
    Wahrscheinlich hat sich "Ausdemwald" gerade deshalb dagegen ausgesprochen.

  11. #61
    Zitat Zitat von Ausdemwald Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich hier viele Kommentare gelesen habe, ein Zukunfstmodell ergibt sich für mich daraus nicht. Dass viele Fans das anders sehen, kann ich verstehen. Aber ich denke, es ist wohl erlaubt, in einem Forum auch eine andere Meinung zu äußern.
    Und wen willst Du HIER mit Deiner Meinung überzeugen wenn DU Yps für die Zukunft eh nichts positives abgewinnen kannst ???
    Geändert von Rosenelf (05.01.2010 um 23:40 Uhr)

  12. #62
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.083
    @ Rosenelf :

    Ich denke das AusdemWald kein Yps Fan bzw. Kenner ist. Sonst würde man nicht so negativ alles zerreden / schlecht machen.

    Mit dem richtigen Konzept hätte Yps mit Sicherheit ein Chance.

  13. #63
    Das sehe ich auch so. Gerade deswegen hätte er aber auch mal sagen können was ihn konkret an Yps stört (was ihn scheinbar schon früher gestört hat) und Verbesserungsvorschläge machen können anstatt Yps für tot zu erklären. Wie ich schon sagte, manche Dinge sind durchaus zeitlos und beständig erfolgreich, wenn sie nur gut gemacht sind, und Yps ist Kult, es fehlt nur das richtige Konzept beim Verlag, Vorschläge gibt es genug...

    Es ist doch wohl klar, dass man bei Fans mit solchen Argumenten nicht auf Gegenliebe stößt. Wenn man alles mies machen will, ist das hier ganz sicher nicht der richtige Ort. Hier steht er nämlich mit seiner Meinung alleine.

  14. #64
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Rosenelf Beitrag anzeigen
    Das sehe ich auch so. Gerade deswegen hätte er aber auch mal sagen können was ihn konkret an Yps stört (was ihn scheinbar schon früher gestört hat) und Verbesserungsvorschläge machen können anstatt Yps für tot zu erklären. Wie ich schon sagte, manche Dinge sind durchaus zeitlos und beständig erfolgreich, wenn sie nur gut gemacht sind, und Yps ist Kult, es fehlt nur das richtige Konzept beim Verlag, Vorschläge gibt es genug...

    Es ist doch wohl klar, dass man bei Fans mit solchen Argumenten nicht auf Gegenliebe stößt. Wenn man alles mies machen will, ist das hier ganz sicher nicht der richtige Ort. Hier steht er nämlich mit seiner Meinung alleine.
    Was mache ich denn mies? Ich lege lediglich meine Meinung dar:

    • YPS basiert auf einer schönen Grundidee.
    • Gute Comicserien, Gimmicks und schöne Sachtexte haben YPS zum Kult gemacht.
    • Schon zu G+J-Zeiten gelang es irgendwann nicht mehr, das Niveau bei der Auswahl der Gimmicks und Comics hoch zu halten.
    • Inhaltlich gibt es heute zu viel Konkurrenz bzw. massig Zeitschriften mit Gimmicks, die eine Wiederauflage von YPS mittlerweile sinnlos erscheinen lassen. Zumal durch die Fehler der Vergangenheit die Marke bei der potentiellen Zielgruppe nicht mehr etabliert ist.
    • Der derzeitige Rechteinhaber Ehapa sondiert inwieweit sich mit der Marke YPS noch Geld im Netz verdienen lässt. Meines Erachtens der risikoloseste Weg mit der Marke doch noch Geld zu verdienen.

    Sorry, ist das für echte "Edelfans" denn schon totale Miesmacherei?

    Wie schon mehrfach gefragt: Was könnte eine YPS-Heft mit Gimmick heute noch bringen, was es nicht bereits am Markt gibt? Mir fällt dazu nichts ein. Euch vielleicht schon.

    Ich kriege darauf aber wahrscheinlich sowieso keine Antwort, sondern werde nur neuerlich beschimpft.

  15. #65
    Was könnte eine YPS-Heft mit Gimmick heute noch bringen, was es nicht bereits am Markt gibt?
    Nochmal: Es macht wirklich wenig Sinn, in einem Yps-Fanforum die Daseinsberechtigung des YpsHeftes zu hinterfragen. Das könnte man auch mit Fix & Foxi machen. Das ist absurd! Die Daseinsberechtigung ist gegeben, weil es Fans gibt. That´s it. Außerdem: http://www.comicforum.de/comicforum/...ad.php?t=82694

    Ich fände es schön, wenn alle Forumsnutzer ihre Energie lieber hierfür http://www.comicforum.de/comicforum/...d.php?t=104398 verwenden, als sich an längst gegessener Diskussion abzuarbeiten.

    Think positive!
    Geändert von Jenseblümchen (06.01.2010 um 18:51 Uhr)

  16. #66
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Jenseblümchen Beitrag anzeigen
    Das ist absurd! Die Daseinsberechtigung ist gegeben, weil es Fans gibt. That´s it.
    Ok, ich weiss, für Dich und einige andere hier ist das schwer zu verstehen, aber für einen Verlag ist das kein ausreichendes Argument.

    Jede Marke, die einen gewissen Kultstatus erreicht, hat irgendwann treue, ergebene Kunden, die letztlich viel Mist mitmachen und auch noch zu ihrer Marke stehen, wenn diese langsam den Bach runtergeht. Sie kaufen jede Neuerung und sind doch immer unzufrieden. Für einen Hersteller ist diese Käufergruppe sehr wichtig, aber andererseits wollen diese Kunden meist nicht die Weiterentwicklung einer Marke. Alles soll so bleiben, wie es ist. Die Produkte dürfen nicht teurer werden, sie dürfen keine andere Farben haben und dürfen ihren Kultstatus nicht zu Gunsten eines Massengeschmacks verlieren.

    Ich habe mich lange in Apple-Foren herumgetrieben. Apple war lange eine Kultmarke, die in jeder Werbeagentur zuhause war. Technisch und finanziell war man irgendwann am Ende. Dass sich das Ende vorerst herausgezögert hat, verdankte Apple seinen treuen Fans. Für den Untergang - und da waren sich alle Fans einig - war die falsche Produktpolitik und das miese Management zuständig. Tipps für die Zukunft gab es natürlich ohne Ende. Doch eins war allen Tipps gemeinsam: Sie suchten das Heil in einer Produktpolitik, die den Fans eben bekannt war.

    Apple ging einen anderen Weg. Apple verkauft nun MP3-Player, vermarktet Musik und Filme, baut Computer für den Massengeschmack und stellt Mobiltelefone her. Das Klientel von einst (Kreative, Grafiker, Werber etc.) hat man längst nicht mehr im Blick. Das fürchterlichste für die Hardcorefans war der Wechsel zu Intel. Das ist so, als ob Micky Maus eine Serie in YPS bekommen würden.

    Apple hat diese Geschäftspolitik gerettet, denn man konnte nach Jahren der Stagnation endlich neue Kundengruppen erreichen.

    Was ich damit sagen will, ohne Fans hat YPS keine Zukunft. Aber nur mit Fans eben auch nicht. Ehapa muss sich also fragen, wie die Zukunft der Mediennutzung aussieht. Das gilt aus Sicht der Zeitschriftenverlage für alle Marken, nicht nur für YPS. Ihr mögt über den Titel wie "Online Product Manager" lachen, aber man muss kein Visionär sein, um zu sehen, dass die Zukunft der Medien eher in digitaler als in gedruckter Form besteht.

    Wenn ich hier viele Kommentare richtig deute, wünsche sich hier einige eben wieder ein richtig gutes YPS-Heft mit Gimmick im Zeitschriftenregal. Wobei für die Bewertung des Heftes der Vergleich zu alten Ausgaben zählt. Die neue Ausgabe soll also so nah wie möglich an der vermeintlichen "Golden-Ära" angelehnt sein. Soweit so gut.

    Nun muss sich aber Ehapa auch fragen, ob ein solches Heft einen 10-jährigen heute überhaupt anspricht. Der 10-jährige steht vor einem Regal mit vielen knallbunten Heften auf denen Gimmicks jedweder Art kleben. Warum sollte er sich für ein Heft namens YPS entscheiden?

    Ok, für den Hardcorefan ist das egal. Seines Erachtens ticken die 10-jährigen heute nicht anders als vor 20 Jahren. Habt ihr selber Kinder um das beurteilen zu können? Meine sind noch zu jung und meine Nichten und Neffen sind mittlerweile fast alle jenseits der zwanzig und haben meines Wissens nie YPS gelesen (obwohl es das ja in deren Kindheit noch gegeben hat).

    Du freust Dich, dass Fix und Foxi wieder vermarktet wird. Das ist schön. Aber Du solltest bedenken: In einem Markt, in dem die potentielle Käufergruppe aus demographischen Gründen sinkt, herrscht Verdrängungswettbewerb. Die Chancen für YPS werden also eher kleiner. Nun gut, der Erfolg von Fix und Foxi muss sich ja auch erst noch erweisen. Ob dieser Comictyp überhaupt noch Zukunft hat, wird sich erst noch zeigen müssen. Auch Fix und Foxi wird auf Dauer nicht mit Fans aus alten Tagen gewinnbringend verkauft werden können.

  17. #67
    Zitat Zitat von Jenseblümchen vom 11.12.2009 Beitrag anzeigen
    Vielleicht muß diese Aufgabe eine Art Open Source-Community übernehmen, an der sich alle beteiligen können, die Lust haben. Unendlich viele Dinge sind dann denkbar: Cartoon-Ebooks, mp3-Hörspiele, Cartoon-Videos, Spiele, Online-Ausgaben komplett digitalisierter Hefte, usw. (...) Alleine mit einer hochaufgelösten Digitalisierung der Originalhefte und der Wiederauflage in Form von PDF´s könnten sie ein Geschäft machen. Ein Euro pro Heft-Download, easy Bezahlung via PayPal und so mancher würde seine Sammlung auf diese entspannte Weise vervollständigen. (...) Eine weitere Idee wäre die originalgerechte und liebevolle Flash-Animation der Original-Comics aus den Heften.
    Schade - keine Reaktion von Ehapa.

    Zitat Zitat von Jenseblümchen vom 04.01.2010 Beitrag anzeigen
    Ja, wo bleiben denn dann die mp3-Hörspiele mit "Yps und der Raub der Kronjuwelen" oder "Yps auf Abenteuerurlaub"? Wo bleiben die coolen Yps-T-Shirts? Wo bleibt die coole Werbung für einen Familien-Van einer potenten Automarke, bei der sich Kinder am Lagerfeuer im Yps-Abenteuer-Zelt tummeln und die eingenommenen Werbegelder für eine Neuauflage des Mags verwendet werden? Wo bleibt die Kooperation mit National Geographic World und Schulen, um Kindern Naturwissenschaften und Technik näher zu bringen und auf diese Weise ein Hammer-Marketing für die Neuauflage des Mags zu erhalten? Wo bleibt denn die Ausnutzung der von Thomas Puchert 2005 aufgezeigten "lebhaften Retro-Welle"? Wo bleibt Yps in jedem siebten Ei? Wo bleiben denn Eure Ideen???
    Schade - wieder keine Reaktion von Ehapa.
    Geändert von Jenseblümchen (11.01.2010 um 02:15 Uhr)

  18. #68
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.361
    wenn ich YPS-Fan wäre, würde ich wohl auch frustriert sein wie das in den letzten Jahren alles gelaufen ist. Man kann nicht abstreiten, dass das Intersse an der Marke alle 5 Jahre im doch sehr festen Rythmus bei den Machern erstaunlich püntlich aufflammt. Insofern ist das Mißtrauen der Fans erstmal nachvollziehbar.
    Ich frage mich allerdings schon, für wen ein YPS heute gemacht werden soll. Geht es um ein Nostalgieprodukt für Fans oder etwas Neues, mit dem sich Kinder von heute anfreunden sollen? Beides in einem erfolgreich zu machen halte ich ehrlich nicht für so aussichtsreich. Was macht YPS eigentlich aus? Es ist doch das Gimmick und ein entsprechernder Wissenteil dazu - gemischt mit mehreren kurzen unterschiedlichsten Comics.
    Das Problem sinkender Absätze bei den Kioskcomic sollte man schon nicht kleinreden - danke vieler euer Medien wird heute nur ein Bruchteil, ehemaliger Auflagen verkauft und das monatlich statt wöchentlich. Nicht zuletzt ging auch Tigerpress daran pleite trotz Fix & Foxi im eigenem Sortiment. Ich gehe ehrlich davon aus dass es Kioskcomics zu entsprechenden Preisen unter dem Panini-Niveau irgendwann in nicht allzuferner Zukunft garnicht mehr geben wird.
    Das Problem von YPS auf dem heutigen Markt neben den zurecht angesprochenen Qualitätsfragen ist schon die Tatsache, dass viele Elemente die YPS einzigartig machten heute Standard sind - sei es das Gimmick, oder die Wissensseiten. Der Niedergang begann ja schon zu einer Zeit lange bevor ehapa das Heft übernahm. Man kann dem Verlag vorwerfen, nur Resteverwertung betrieben zu haben, aber Ursache des Endes war das nicht sondern die Folge.
    Als FF'ler muss ich allerdings auch zu dem Vergleich mit "meinem" Magazin etwas sagen: FF's Alleinstellungsmerkmal ist eben die FF-Familie und das Fuxholzener Universum, dass sich im Laufe der Zeit immer geändert hat. Aber wo liegt heute das Alleinstellungsmerkmal von Yps - mal von seinem Namen abgesehen?
    Ich merke in meinem Forum schon wie schwierig es ist eine Balance zwischen alten und neuen Lesern zu finden - nicht zuletzt haben gerade auch die Nachdrucke alter Serien im Heft wie "Mischa" oder "Tom & Biber" erheblich zum Auflageneinbruch bei Tigerpress' FF-Heft beigetragen.
    Der neue FF-Verlag versucht ja nicht zum Spaß ein neues Konzept und vor allem die Anbindung an digitale Medien.
    Ich frage mich wie ein YPS heute aussehen würde - wie es sich verändert hätte, würde es fortlaufend erscheinen. Die Frage ist, was heute das Besondere an YPS ist und was man damit eigentlich wirklich verbindet (abgesehen von nostalgischen Erinnerungen). Diese Frage sollten die Fans mit den machern erötern. Anhand des Ergebnisses sollten die Macher dann Konzepte erarbeiten wie man diese Marke heute mit diesen Charaktereigenschaften platzieren kann.

  19. #69
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Man kann nicht abstreiten, dass das Intersse an der Marke alle 5 Jahre im doch sehr festen Rythmus bei den Machern erstaunlich püntlich aufflammt. Insofern ist das Mißtrauen der Fans erstmal nachvollziehbar.
    Das mit den 5 Jahren machen die nur weil es sein muß. Ansonsten würde Yps wohl weiterhin ohne Interesse für Ehapa bleiben.


    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Was macht YPS eigentlich aus? Es ist doch das Gimmick und ein entsprechernder Wissenteil dazu - gemischt mit mehreren kurzen unterschiedlichsten Comics.
    Genau diese Mischung hat Yps ausgemacht. Fix und Foxi hat es ja auch mit der Mischnung wieder geschafft. Ich schweife jetzt einwenig ab, aber Fix und Foxi haben das wirklich klasse miteinander verbunden.

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Das Problem von YPS auf dem heutigen Markt neben den zurecht angesprochenen Qualitätsfragen ist schon die Tatsache, dass viele Elemente die YPS einzigartig machten heute Standard sind - sei es das Gimmick, oder die Wissensseiten.

    Stimmt. In den 70 ern / 80 ern war Yps nur dafür bekannt ohne jegliche Konkurrenz.


    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Der neue FF-Verlag versucht ja nicht zum Spaß ein neues Konzept und vor allem die Anbindung an digitale Medien.
    Die Anbindung an die digitalen Medien hat Yps ja vollzogen mit YPS DIGITAL ( http://yps.de/digital/ ) und damit verbundene Anwendungen für Ipone & IPod Touch. Aber das kann es wohl echt nicht sein. Auch ein vernünftiges Comic Archiv sucht man vergebens auf der Seite.

  20. #70
    Mitglied Avatar von Zyklotrop
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Bretzelburg
    Beiträge
    4.099

    Thumbs down

    Zitat Zitat von Ausdemwald Beitrag anzeigen
    Aber was ist die Marke "YPS" schon wert?
    In Anbetracht der Tatsache, daß Ehapa drauf sitzt wie Onkel Dagobert auf seinem Glückszehner, offenbar gar nicht so wenig.

    Zitat Zitat von Ausdemwald Beitrag anzeigen
    Hinter Fix & Foxi steht eine sehr klare Geschichte mit einer über Jahre liebevoll aufgebauten Figurenfamilie. Ein flüchtiger Blick auf den Titel bzw. durch den Innenteil und man hat eine ziemlich klare Vorstellung, welche Art von Comic einen erwartet.
    Eine über Jahre liebevoll aufgebaute Figurenfamilie hatte YPS mit Pif, Yinni&Yan, Yps & Co. etc. auch. Die gaben YPS seine Identität. Daß Ehapa glaubte darauf verzichten zu können, war natürlich pure Eselei - Ein Yps ohne diese Figuren ist wie ein MM-Heft ohne Micky und Donald.

  21. #71
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    168
    Wenn ich mir die neue Fix und Foxi Seite anschaue, so glaube ich das die Fix und Foxi Macher evtl. mal hier im Forum gelesen haben oder ebend auf die Fans gehört haben.
    Ich habe schon damals beim ersten Neustart von Fix und Foxi gesagt ganuso sollte auch Yps sein. Die beliebten Yps & co comics( gerne auch mal längere Geschichten), Pif und herkules, Yinni und yan und Gespenster GmbH gehören für mich einfach zu yps dazu wie auch kleinere Comics wie Robin aus dem Wald oder piffi.
    So wie ich es sehe hat Fix und Foxi es genau richtig gemacht alte Fans können sich die alten Comics als PDF kaufen und sich endlich mal wieder anschauen und für die heutige Jugend gibts das neue Fix und Foxi welches für Fans dennoch sehr schön zu lesen ist. Ich habe auch eine ganze weile Fix und Fox nach dem Neustart gekauft, allerdings waren die Hefte immer recht schnell weg und später war der Verlag pleite.

    Dennoch diese ganzen Vorschläge gab es hier bereits im Forum nur Ehapa interessiert es überhaupt nicht.
    Wenn mal angenommen Dominik ( der Macher von Ypsfanpage.de) die Lizenz hätte die alten Yps Hefte einscannen zu dürfen und sie dann auch wie bei Fix und Foxi zu verkaufen, er würde sich dumm und dämlich verdienen.
    Sicherlich würde ich mir fast alle Yps Hefte in digitaler Form kaufen. Allerdings denke ich das Ehapa auch noch so schlau war und alle alten Yps Hefte zu versteigern und nun diese nicht mehr einscannen kann.
    Wenn man will kann man auch ein gutes Comic produzieren und erfolgreich vermarkten.... wenn man will.....

  22. #72
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.083
    Die alten Yps Hefte ( Originalverpackt) wurden doch vor einigen Jahren den damaligen Yps 3 er Packs beigelegt. Dann wurden Hefte verlost und bei Ebay verkauft.

    Interesse an Yps würde echt anders aussehen. Für Ehapa läuft das so: Alle 5 Jahre Pflichtprogramm irgendwasvon Yps rauszubringen. Jetzt kam ja dieses Yps Digital raus. Somit ist der Soll erstmal erfüllt und es braucht sich niemand Gedanken um ein Konzept für eine Printausgabe machen. Ehapa hat die Jahre hier so viel Feedback bekommen was man mit Yps machen kann. Aber alles vergebens. Echt schade.

  23. #73
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.361
    aber gerade weil das Online-Magazin ganz anders strukturiert ist und nicht soviel wie eine Heftsausgabe kostet, bietet es zum ersten mal die Chance, dass überhaupt etwas ernsthaftes damit passiert. Auch die Fix&Foxi-Welt ist nicht nur auf das Printmagazin beschränkt.

  24. #74
    Mitglied Avatar von Yps 1
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Niedersachsen, Landkreis
    Beiträge
    4.083
    Wenn es wie bei Fix und Foxi wenigstens mal eine komplette Ausgabe eines Yps Heftes wäre, was Ehapa zum Test Online stellt. Selbst das schafft der Verlag nicht.

  25. #75
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    02.2010
    Beiträge
    1
    Moin,

    leider muss ich AusdemWald leider recht geben.
    Ich war wirklich einer der ersten am Kiosk, wie die Neuausgabe veröffnetlich wurde, und nachdem ich es bekommen hatte auch nicht wirklich so enttäuscht, wie viele andere es waren. Aber Yps war früher ein portal für Serien, die ich mir dann im Laufe der Jahre später dann als Album gekauft habe.
    Und so wirklich gute neue Serien kommen ja leider nicht raus.
    Aber das Heft hat keine Zukunftchanche mehr. Jedes andere Heft, ob Micky Maus, oder sonst für ne Scheiße hat ein Gimmick jetzt, das war früher nicht so.
    Und Gespenstergeschichten habens auch nicht geschaft, trotz Hörspiel-CD.
    Nostalgiefans reichen nicht aus, um ein Heft so zu verkaufen, daß es sich lohnt. Die Kosten sind einfach zu hoch

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •