Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 112

Thema: Welches Kind kann Comics vom Taschengeld bezahlen?

  1. #26
    Mitglied Avatar von Kicker1975
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Horstmar
    Beiträge
    842

    Talking

    Das Simpsons Comic ist aber auch kein reines Kindercomic wie in etwa die Micky Maus ...das zieht andere Leserschaften an , weil die Simpsons Landesweit als cool gelten !

    Und noch etwas ich mag die Leute bei panini ...oder eher die Leute beim alten Dino Verlag wie ein Max Müller usw.

    Die machen ehrliche Arbeit und werden wohl nicht gerne als "Monopolisten oder Wessiärsche " beschimpft ! Etwas mehr Anstand hier bitte , meine Herren !

    Der panini Verlag bündelt eben alle Kräfte um ein gutes Produkt zu machen , was ist daran so verkehrt ?

    LG euer kicker

  2. #27
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    Zitat Zitat von Kicker1975 Beitrag anzeigen
    Das Simpsons Comic ist aber auch kein reines Kindercomic wie in etwa die Micky Maus ...das zieht andere Leserschaften an , weil die Simpsons Landesweit als cool gelten !

    Und noch etwas ich mag die Leute bei panini ...oder eher die Leute beim alten Dino Verlag wie ein Max Müller usw.

    Die machen ehrliche Arbeit und werden wohl nicht gerne als "Monopolisten oder Wessiärsche " beschimpft ! Etwas mehr Anstand hier bitte , meine Herren !

    Der panini Verlag bündelt eben alle Kräfte um ein gutes Produkt zu machen , was ist daran so verkehrt ?

    LG euer kicker
    Beschimpfungen gehören hier wirklich nicht rein. Max Müller sit wirklich ein netter Kerl und ich lese selber auch viele Panini-Comics. Aber Monopolisten in einigen Sparten sind sie schon. Die aktuelle Leserschaft der Simpsons ist im Übrigen nicht von der Größenordnung nicht so weit von FF entfernt. Auch Panini hat mit Absatzrückgängen im Grosso zu kämpfen und geht ja immer mehr in den Fachhandel und weg vom Heft. Eine insgesamt traurige Entwicklung.

  3. #28
    Mitglied Avatar von Kicker1975
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Horstmar
    Beiträge
    842
    Du sagst es...weg von Heft hin zum Sonderband ...sehr traurig ! Hoffe mal das dieser Weg den beiden tapfern Füchsen erspart bleibt !

    Ich möchte ein schönes buntes informatives neues FF Comicheft so im Fahrwasser des DDSH oder des Simpson Comic ! Hoffentlich klappts !

    Und klar hat mich das Aufkaufen des Dino Verlages gestört , ich war sogar richtig wütend ...zumal es das Ende der Kiosk Superhelden damit einläutete...und ich seit dem legendären Beavis & Butthead Heften Leser war ...

    LG der kicker / Michael
    Geändert von Kicker1975 (16.06.2009 um 00:50 Uhr)

  4. #29
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    Zitat Zitat von Kicker1975 Beitrag anzeigen
    Und klar hat mich das Aufkaufen des Dino Verlages gestört , ich war sogar richtig wütend ...zumal es das Ende der Kiosk Superhelden damit einläutete...und ich seit dem legendären Beavis & Butthead Heften Leser war ...

    LG der kicker / Michael
    ..da muss ich jetzt aber Panini in Schutz nehmen: Das "Ende" der Superhelden bei Dino war schon lange VOR dem Verkauf eingeläutet worden. Die Absatzzahlen rechneten sich nicht mehr für Hefte. Panini hat die Hefte immerhin weitergeführt - wohl nur durch die kostengünstigere Struktur (eurpopaweite Lizenzen, Druck und Vertrieb). Versuche beim Kiosk zu bleiben brachtren offenbar nicht die erhoffte Wirkung.

  5. #30
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    panini? verschissene monopolisten-wessiärsche! *

    ...


    *wers nicht gemerkt hat: das ist ironie. oder sarkasmus? egal, jedenfalls nicht so gemeint.
    Das Kleingedruckte finden geneigte Leser/innen in diesem Fall unter der Rubrik 'Kleingedrucktes'

  6. #31

    Thumbs up

    Zitat Zitat von Kicker1975 Beitrag anzeigen
    Du sagst es...weg von Heft hin zum Sonderband ...sehr traurig ! Hoffe mal das dieser Weg den beiden tapfern Füchsen erspart bleibt !

    ...

    LG der kicker / Michael
    Richtig, Kicker. Diese Entwicklung kann ich auch nicht sooo lustig finden, öffnet sie doch der unregelmäßigen Erscheinungsweise Tür und Tor!
    Und weniges ist muMn schädlicher für die Publikumsbindung/-erhaltung.
    Ein evtl. Folge-FF sollte einfach wieder vierzehntäglich erscheinen. Dafür kann es von mir aus ruhig 'nur' 32 Seiten Umfang haben (by the way, hatte FF nicht sogar 24 Heftseiten zu bieten, als alles einmal begann?).

  7. #32
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.336
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Doch liegt es imho nicht am Kindermangel, geänderten Konsumverhalten und gewissen Medienbevorzugungen allein. Ein wenig spielt die - herstellungskostenbedingt u. U. durchaus berechtigte - Preispolitik schon mit.
    Klingt ein bißchen bockig. Ich hab in meiner Jugend 20 Pfennig Taschengeld die Woche bekommen, die Micky Maus kostete 75 Pfennig. Trotzdem verkaufte die MM damals deutlich mehr Hefte als heute (und ohne alle Gimmicks, aber mit tollen Comics von Barks und Murry).

    Zitat Zitat von Brisanzbremse Beitrag anzeigen
    Ist irgendein Verlag eigentlich mal das Experiment eingegangen, zweigleisig zu fahren, sprich ein und dasselbe Heft mit und ohne Gimmick und einem Preisunterschied von, sagen wir, 1 € anzubieten?
    Beim Einkauf der Gimmicks spielt ja auch die Menge eine Rolle für den Preis. Und die Vertriebskosten würden sich auch verdoppeln.

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Die aktuelle Leserschaft der Simpsons ist im Übrigen nicht von der Größenordnung nicht so weit von FF entfernt.
    Vielleicht in der Körpergröße (hab jetzt allerdings die möglicherweise nicht beabsichtigte doppelte Verneinung ignoriert). Aktuelle Zahlen der Simpsons Comics (1. Quartal 2009): Auflage 85.333, Verkauf 33,591. Die Simpsons Classics liegen etwas niedrigen, haben aber eine deutlich bessere Verkaufsquote: 50.522/28.485.
    Geändert von Mick Baxter (16.06.2009 um 07:30 Uhr)

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.654
    Blog-Einträge
    8
    burkhard, wenn die zahlen von fast 30.000 verkauften stück stimmen, machst du hier jeden albenverleger neidisch

  9. #34
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Vielleicht in der Körpergröße (hab jetzt allerdings die möglicherweise nicht beabsichtigte doppelte Verneinung ignoriert). Aktuelle Zahlen der Simpsons Comics (1. Quartal 2009): Auflage 85.333, Verkauf 33,591. Die Simpsons Classics liegen etwas niedrigen, haben aber eine deutlich bessere Verkaufsquote: 50.522/28.485.
    Die bei Life! Mediahouse vorhandenen Auflagedaten für FF sind zwar etwas älter, aber durchaus vergleichbar:

    IVW II / 2008

    Druckauflage 84.067 Ex.
    verkaufte Auflage 42.658 Ex.

    Reichweite / LpA
    Jungen 5,8% / 0,17 Mio.
    Mädchen 2,4% / 0,07 Mio.
    6 - 9 Jahre 5,1% / 0,15 Mio.
    10 - 13 Jahre 3,2% / 0,09 Mio.
    Gesamt 4,1% / 0,24 Mio.
    Quelle: Kids VA 2008, Basis 5,73 Mio. Kinder von 6 - 13 Jahren
    Dabei laufen Fix & Foxi nicht mal wie "Die Simpsons" täglich zur besten Sendezeit im TV...

    Wann genau ist denn die verkaufte Auflage von FF unter die 20.000-Marke gerutscht?

  10. #35
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Klingt ein bißchen bockig.
    Ich kann sogar noch bockiger, Mr. Private Eye, Sir :
    Als Comic-Süchtel (mit zumindest latenter Sammelneigung) habe ich gleichwohl nie verstanden, warum man im europäischen Raum dazu überging, amerikanischem Vorbild nachzueifern und die Heftchen (die sie zumindest in meinen Augen stets geblieben sind) durch allerlei drucktechnischen Schnickschnack optisch und zwangsläufig verkaufspreistechnisch aufzuwerten.
    Doch das liegt a) an meinem persönlichen geistigen Pragma, und zu diesem speziellen Thema könnte man b) sich wechselseitig umfangreiche Pdfs zusenden, wozu ich weniger Lust verspüre.
    Ich will jetzt auch nicht posthum das gute, alte Pulp hypen, das so schön taschengeldfreundlich war, auf Grund des zu säurehaltigen Papiers heute allerdings recht bröselfreudig beim (sofern man es sich traut) Umblättern ist.
    Ich habe mich aber bei manchem Tigerpress- (und natürlich auch Ehapa-) Heft der letzten vier, fünf Jahre gefragt, was an dem (nicht immer, aber immer öfter) verwendeten Papier (auf dem andere Herausgeber ihre Programmzeitschriften für 14 Tage à 70 ct bis 1,20 € /Stck. anzubieten imstande waren) der Kostentreiber war.
    Anzeigen wurden derzeit offenbar noch geschaltet.
    Und ich setze mal voraus, dass unter den Vertrieben nicht ausschließlich Berufsgeier ihr Unwesen trieben...

    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Ich hab in meiner Jugend 20 Pfennig Taschengeld die Woche bekommen, die Micky Maus kostete 75 Pfennig. Trotzdem verkaufte die MM damals deutlich mehr Hefte als heute (und ohne alle Gimmicks, aber mit tollen Comics von Barks und Murry).
    Okay, dazuverdienen (Kohlenschippen, Obstpflücken, Autowaschen) musste ich auch, wenn ich mir so etwa alle zwei Wochen mal ein FF, einen Felix oder 'nen Tom Berry leisten wollte.
    Andererseits gab es ja auch noch die - natürlich völlig illegalen - Tauschclubs oder ein gelegentlicher Glücksgriff im nächstgelegenen An- und Verkauf.
    Wie die Micky Maus das immer hinkriegte, so viele Exemplare abzusetzen, kann ich als Wenigleser dieser Reihe nicht abschätzen. Vielleicht war's einfach nur der sog. 'Coca-Cola-Effekt'...

    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Beim Einkauf der Gimmicks spielt ja auch die Menge eine Rolle für den Preis. Und die Vertriebskosten würden sich auch verdoppeln.
    Yep. Was also tun? Die gimmicklosen Exemplare bei Drucklegung mit 1 € Startgebühr auf e*ay einstellen und abwarten?

  11. #36
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.529
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Ich kann sogar noch bockiger, Mr. Private Eye, Sir :
    Als Comic-Süchtel (mit zumindest latenter Sammelneigung) habe ich gleichwohl nie verstanden, warum man im europäischen Raum dazu überging, amerikanischem Vorbild nachzueifern und die Heftchen (die sie zumindest in meinen Augen stets geblieben sind) durch allerlei drucktechnischen Schnickschnack optisch und zwangsläufig verkaufspreistechnisch aufzuwerten.
    meist isses ja andersrum: wegen gesunkener auflagen ist man sowieso gezwungen, den preis anzuheben. da kann man dann den treuen, zahlungswilligen & -fähigen(!) kunden auch einen mehrwert für bieten.
    Von Killerbäumen und Kosmonauten - Horror hoch zwei diesen Herbst bei Weissblech!

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  12. #37
    Mitglied Avatar von Kicker1975
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Horstmar
    Beiträge
    842

    Red face

    Habe mir heute die beiden wohl letzten Hefte von Tigerpress doch noch gekauft , also das letzte FF Heft 06 / 09 als auch den Lupo 03 / 09 !

    Wollte jetzt doch mal wissen , nachdem ich ja nur die FF Ausgabe 10 / 08 besitze ob die Hefte besser geworden sind ...bei FF ein klares nein ...genauso kacke wie die erste Ausgabe welche ich schon habe !

    Überraschung dann bei Lupo ...purer Comicspass ...gar kein schlechtes Heft , hat mir super gefallen ! Eine schöne Leserbriefseite und ein paar Comic Infos mehr und es wäre ideal !
    Warum sieht das FF nicht genauso toll aus ?

    Naja jetzt heisst es wohl es besser machen und Abschied nehmen ? oder doch nicht , wie sieht das eigentlich aus ...kommt das nächste FF noch in der nächsten Woche ?

    LG euer Kicker

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.654
    Blog-Einträge
    8
    hat markuns in einem anderen thema beantwortet

    leider kommt kein Heft mehr

  14. #39
    Mitglied Avatar von telemax
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von Kicker1975 Beitrag anzeigen
    Überraschung dann bei Lupo ...purer Comicspass ...gar kein schlechtes Heft , hat mir super gefallen ! Eine schöne Leserbriefseite und ein paar Comic Infos mehr und es wäre ideal !Warum sieht das FF nicht genauso toll aus ?
    Toll? Dieses Lupo-Heft ist ein nur billig und schnell zusammengeschustertes (und dafür teuer verkauftes) Reprintheftchen. Besser gemacht als das letzte FF-Heft ist es gewiss nicht.

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.654
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    meist isses ja andersrum: wegen gesunkener auflagen ist man sowieso gezwungen, den preis anzuheben. da kann man dann den treuen, zahlungswilligen & -fähigen(!) kunden auch einen mehrwert für bieten.
    was aber meist bedeutet, das die auflage noch weiter sinkt


    ein punkt noch:

    wenn man Hefte für Kinder macht und die sowas nur kaufen wenn son plastikmüll drauf ist und sie nur diesen plastikmüll benutzen das heft in der ecke vermodert, sollte man es doch eigentlich gleich lassen ein heft zu produzieren.

    man muß ein heft schaffen, das auch ohne diesen plastikmüll gekauft und gelesen wird

  16. #41
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    meist isses ja andersrum: wegen gesunkener auflagen ist man sowieso gezwungen, den preis anzuheben. da kann man dann den treuen, zahlungswilligen & -fähigen(!) kunden auch einen mehrwert für bieten.
    Stimmt, ich vergaß: Der Verbraucher ist's in Schuld.
    Sorry, doch durch ständiges Wiederkäuen dieses ausgelutschten Arguments wird es in meinen Augen von Mal zu Mal unglaubwürdiger... und der es in der aktuellen Situation anführt, macht es sich ein wenig einfach, solange er nicht hinterfragt, was außer Veränderungen im Konsumverhalten zum Auflagenrückgang geführt haben mag.

  17. #42
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen

    ...

    man muß ein heft schaffen, das auch ohne diesen plastikmüll gekauft und gelesen wird
    Eben dieser Meinung bin ich auch.
    Und daneben auch noch der, dass es dann bitteschön für die anvisierte Interessensgruppe - zumindest mehrheitlich - erschwinglich sein sollte, ohne auf zusätzliche Sponsoren-Hilfe angewiesen zu sein.

  18. #43
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Stimmt, ich vergaß: Der Verbraucher ist's in Schuld.
    Sorry, doch durch ständiges Wiederkäuen dieses ausgelutschten Arguments wird es in meinen Augen von Mal zu Mal unglaubwürdiger... und der es in der aktuellen Situation anführt, macht es sich ein wenig einfach, solange er nicht hinterfragt, was außer Veränderungen im Konsumverhalten zum Auflagenrückgang geführt haben mag.
    ...der Punkt ist einfach, dass der Auflagenrückgang kein Phänomen nur von Tigerpress-Heften oder gar FF ist, sondern sich seit Jahrzehnten durch die Branche zieht mit dem Ergebnis dass viele altbekannte Mitspieler überhaupt nicht mehr am Markt sind (zB. Bastei, Condor, Pabel,..) oder mit den gleichen Problemen heute kämpfen.
    Wenn vor 100 Jahren die Leute keine Kutschen mehr kauften, sondern Autos dann stellt sich nicht in erster Linie die Frage was man an der Kutsche falsch gemacht hat.

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.529
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    was aber meist bedeutet, das die auflage noch weiter sinkt
    ist'n teufelskreis, das stimmt. aber der geht halt meist mit den zurückgehenden auflagen LOS, weswegen es unfair ist, dem verleger die alleinschuld zu geben.

    man muß ein heft schaffen, das auch ohne diesen plastikmüll gekauft und gelesen wird
    haste schon wieder recht. aber ich dachte, wir redeten grade von "amerikanischen zusatzschmankerln" - das sind für mich sowas wie teureres papier, stabiler umschlag, buchrücken statt klammerung, evtl. noch glitzercover, variantausgaben etc. war mir nicht bewußt, dass der plastikmüll auch so'ne amerikanische teufelszeugerfindung is...
    Von Killerbäumen und Kosmonauten - Horror hoch zwei diesen Herbst bei Weissblech!

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  20. #45
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.389
    natürlich kann man so ein Comicheft machen - fände ich als Fan auch ganz toll. die Frage ist, wieviel man davon allerdings real absetzten kann und wie teuer es werden würde, um wirtschaftlich zu sein.
    Wer würde für so ein Heft ohne Plastikschrott, mit neuen guten Geschichten, auf gutem Papier usw ca. 7 Euro jeden Monat hergeben?

  21. #46
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.336
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    burkhard, wenn die zahlen von fast 30.000 verkauften stück stimmen, machst du hier jeden albenverleger neidisch
    Die können die Zahlen ja einschätzen. Buchhandel (Alben) und Kiosk ist nicht zu vergleichen.

    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    war mir nicht bewußt, dass der plastikmüll auch so'ne amerikanische teufelszeugerfindung is...
    Doch wohl eher eine französische (PIF GADGET).

    Die kolportierte Auflage von 11.000 bei FF halte ich für einen Übermittlungsfehler (damit kann man gar nicht bundesweit die Kioske beliefern, insofern hätte da Tigerpress schon vorher das Heft eingestellt). Ist vermutlich die verkaufte Auflage. Aber wenn die von 42.000 auf 11.000 sinkt, ist das ein ganz böses Zeichen. Und liegt sicher nicht am Aussterben von Dreivierteln der potentiellen Käufern.
    Wahrscheinlich hat man die Kiddies durch dröge Comics, die Altleser durch Plastikschrott und Nachdrucke vergrault.

  22. #47

    Smile

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    natürlich kann man so ein Comicheft machen - fände ich als Fan auch ganz toll. die Frage ist, wieviel man davon allerdings real absetzten kann und wie teuer es werden würde, um wirtschaftlich zu sein.
    Wer würde für so ein Heft ohne Plastikschrott, mit neuen guten Geschichten, auf gutem Papier usw ca. 7 Euro jeden Monat hergeben?
    Auszeit bitte, Markus!
    Es taugt doch nicht die Überlegung hier: 'Wie kann ich mehr Käufer interessieren für ein Produkt, dass trotz Wegfalls der Produktionskosten für gewisse Beigaben noch mehr kostet (aus welchen Gründen auch immer)?'.
    Die Überlegung sollte doch vielmehr sein: 'Wie kann ich ein erschwingliches Produkt von hohem Interessewert und relativ verlässlichem Absatz kreieren?'
    Dazu müsste man allerdings auf Papier vom Feinsten und möglicherweise sogar auf den kompletten Farbdruck verzichten. Vielleicht ist gar eine Formatänderung notwendig, sofern sie Produktionskosten spart (Gerüchten zufolge waren ja beispielsweise die Piccolos früher ein annähernd kostenloses 'Abfallprodukt', drucktechnisch/verschnittbedingt). Oder Co-Produktion verschiedener Unternehmen/Interessensgruppen gar?
    Und sicher nicht zuletzt das Auffinden von Künstlerstudios, die, statt in allzu überzogenen Einnahmevorstellungen zu schwelgen, den Blick für die Realität behalten haben bzw. bei denen ein Umdenkungsprozess im Hinblick auf künftig Machbares zaghaften Anfang findet...

    Wie sagt doch ein gewisser Oli F. aus HH völlig richtig: 'Gute Comics müssen nicht gut sein!'

  23. #48
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Die kolportierte Auflage von 11.000 bei FF halte ich für einen Übermittlungsfehler (damit kann man gar nicht bundesweit die Kioske beliefern, insofern hätte da Tigerpress schon vorher das Heft eingestellt).
    Die Augsburger Allgemeine hat gestern gemeldet, die Auflage sei "von 50 000 auf nur noch 18 000" gesunken. Ich habe mich erst gewundert, warum die offenbar die Agenturmeldung nicht richtig übernehmen können, aber vielleicht haben die ja genauer recherchiert.

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.654
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    natürlich kann man so ein Comicheft machen - fände ich als Fan auch ganz toll. die Frage ist, wieviel man davon allerdings real absetzten kann und wie teuer es werden würde, um wirtschaftlich zu sein.
    Wer würde für so ein Heft ohne Plastikschrott, mit neuen guten Geschichten, auf gutem Papier usw ca. 7 Euro jeden Monat hergeben?

    sicherlich hast Du Recht, aber sowas weiß ich doch vorher, das es nur mit diesem Plastikschrott geht. Auch das das Heft gar nicht gelesen wird, sondern das Interesse eben nur der Beilage gilt. Da kann man sich im Grunde gleich aufs Verkaufen von Plastikbeilagen konzentrieren, alle andere Arbeit am Heft ist doch völlig umsonst.

    Und wenn ich lese, das Computerspiele, DVDs Schuld an der Misere haben, dann weiß ich auch nicht, klingt wie ne vorproduzierte Billigausrede, die man schon seit Anbeginn in der Schublade liegen hat. Denn dieses ist auch schon lange bekannt. Also muß ich mit diesen Sachen in Konkurrenz gehen und die Kids von meinem Comicmagazin überzeugen, zurücklehnen und nix tun is nich

  25. #50
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.398
    Zitat Zitat von Kaifalke Beitrag anzeigen
    burkhard, wenn die zahlen von fast 30.000 verkauften stück stimmen, machst du hier jeden albenverleger neidisch
    Wenn Die Simpsons zur Prime Time im TV 1,55 Millionen Zuseher haben und nur 30.000 davon ein gedrucktes Heft der Serie am Kiosk kaufen, finde ich das eher bedenklich niedrig. Da kann man sich leicht ausrechnen, welche Chancen ein Heft ohne TV-Unterstützung hat, das womöglich gerade wegen des fehlenden Bekanntheitsgrads vom Zeitschriftenhändler gar nicht erst ausgelegt wird.

    Zitat Zitat von Ralle59368 Beitrag anzeigen
    Dazu müsste man allerdings auf Papier vom Feinsten und möglicherweise sogar auf den kompletten Farbdruck verzichten. Vielleicht ist gar eine Formatänderung notwendig, sofern sie Produktionskosten spart
    Auch DAISUKI gibt es nicht mehr am Kiosk.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •