szmtag Wurde das Heft eingestellt? 3/2009 - 1658 - Seite 3
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 85
  1. #51
    Mitglied Avatar von Kicker1975
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Horstmar
    Beiträge
    761
    Nachrichten
    0
    Was für ein Schock !!!

    Ihr könnt euch fast sicher sein das in absehbarer Zeit auch keine Kauka Comics dort mehr erscheinen ! Insolvenz ist schon mehr als Übel ...mal sehen wie lange die Reihen dann noch laufen werden ?!

    Wenn sich nach 8 Monaten kein Investor findet ist es essig mit den Comics ! Aber vielleicht übernimmt Panini oder Ehapa ja die Reihen !

    Abwarten und Tee trinken und sich vielleicht auf das Ende der Comics dort einstellen !

    LG euer kicker

  2. #52
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.197
    Nachrichten
    1
    Zitat Zitat von Kicker1975 Beitrag anzeigen
    Was für ein Schock !!!

    Ihr könnt euch fast sicher sein das in absehbarer Zeit auch keine Kauka Comics dort mehr erscheinen ! Insolvenz ist schon mehr als Übel ...mal sehen wie lange die Reihen dann noch laufen werden ?!
    das hängt vom Insolvenzverwalter ab. die Druckdaten für das nächste FF und Lupo sind jedenfalls schon produziert.

    Zitat Zitat von Kicker1975 Beitrag anzeigen
    Wenn sich nach 8 Monaten kein Investor findet ist es essig mit den Comics ! Aber vielleicht übernimmt Panini oder Ehapa ja die Reihen !
    ..das mit den 8 Monaten ist insofern Unsinn, weil Tigerpress lediglich eine Lizenz besaß. Der Lizenzgeber, die Promedia Inc. kann diese berliebig anderen geben. Nach der Geschichte von 2000 denke ich allerdings nicht, dass hier ehapa überhaupt in Erwägung gezogen werden könnte.

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.079
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    am besten wärs ja, alles außer FF und Lupo einstellen und auf diese beiden Reihen konzentrieren

  4. #54
    Mitglied Avatar von Kicker1975
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Horstmar
    Beiträge
    761
    Nachrichten
    0
    Danke für die Info ...naja hoffe auch das sie weitermachen zumindest die beiden Reihen FF & Lupo alles andere kann weg !

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2008
    Beiträge
    83
    Nachrichten
    0
    Gespenster Geschichten, Fix und Foxi etc.
    Warum nicht noch Sindbad und Dr. Schnuggels?
    Das ist alles "veraltet" und spricht den heutigen Ego-Shooter konsumierenden iPod-Besitzer
    nicht mehr an. Punkt!
    Das klingt vielleicht für nostalgische Ohren etwas grausam, aber der Comic, der
    in den vorletzten Jahrzehnten auf dem Markt war, will heute fast kein Kind mehr
    lesen. Da würde auch kein weiteres Relaunche helfen. Im Internetzeitalter muss man
    sich wohl als Comicschaffender langsam vom "alten" Markt wegbewegen, um auf
    Interesse zu stoßen.
    Schade, aber so steht es geschrieben :-)

    ...und traurig ist ja nur, die Sachen verkaufen sich doch nur noch über Gimmicks. Wieso
    lässt man dann eigentlich die Comics nicht einfach weg? ;-)
    Geändert von jas (17.06.2009 um 09:28 Uhr)

  6. #56
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.996
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    33
    Zitat Zitat von jas Beitrag anzeigen
    ...und traurig ist ja nur, die Sachen verkaufen sich doch nur noch über Gimmicks. Wieso lässt man dann eigentlich die Comics nicht einfach weg? ;-)
    weil man für spielzeug den vollen MwSt-Satz abdrücken muss, für Printprodukte nur die ermäßigten 7%?
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  7. #57
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.287
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    4
    also, ich hab das neue GeGe wegen dem Hörspiel gekauft.
    Das Branding GeGe ist aber ein starkes und wenn man es richtig macht kann man damit viel verkaufen.
    Aber man muss es richtig anstellen.
    Die Horrorszene ist groß, größer als die Comicszene. Man merkt es ja in der Filmbranche, wie sich Horrorfilme verkaufen.
    Wenn man eine Story wie SAW in GeGe einbaut, oder etwas was die Horrorfans wirklich mögen, dann würde es gut laufen.
    Ich hoffe trotz Insolvenz, dass GeGe wieder auftaucht, sonst mach ich ein eigenes GeGe und nenn es einfach GESPENSTER ERZÄHLUNGEN
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  8. #58
    Mitglied Avatar von Geier
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    im Heckengäu
    Beiträge
    3.611
    Nachrichten
    0
    Och Navi, mach lieber an "Unheimlich" weiter damit das jährliche Heftchen rauskommen kann.

    Daß das Hörspiel weitergeführt wird könnte ich mir allerdings durchaus vorstellen, das hatte seine Qualitäten, und eine andere humorige Gruselserie fällt mir gerade nicht ein (außer JohnSinclair mit grünem Cover).

  9. #59
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.287
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    4
    das Heftchen ist fast fertig

    Malcom Max hat mir aber wirklich gefallen - war frech und sogar sexy. Und für die 3 Euro war es schon ein Schnäppchen.
    Die hätten direkt ein Malcom Max Comic für Gespenster Geschichten produzieren sollen. Den Typen noch einen asiatischen Jungen mit Animefriseur verpassen sollen und ein blondes Mädchen in Minirock und die perfekten Sidekicks für unsere Net Generation wären erschaffen. In den wichtigsten Schülerzeitungen eine Werbeseite gebucht - kriegt man unter 30 Euro - 50 Euro. Und hier und da in einigen Jugendportalen, Jugendmessen ein wenig Werbung gemacht und fertig...
    Hm, ein UNHEIMLICH Hörspiel wäre auch nicht schlecht...
    Dieser Thread inspiriert mich.
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  10. #60
    Mitglied Avatar von Kicker1975
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Horstmar
    Beiträge
    761
    Nachrichten
    0
    Der hat mir auch sehr gefallen , hoffe auch das zumindest das Hörspiel weitergeführt wird ,das hatte im Vergleich zum Comicheft echt potential...und war mit 2,95 Euro auch sehr günstig im Preis !

    Schade das es vom Markt ( oder den Kids ) nicht angenommen wurde ! Und genauso wie alles andere von Tigerpress gegen die Wand gefahren wurde !

    Auf ein baldiges Wiedersehen !

    euer kicker

  11. #61
    Mitglied Avatar von Geier
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    im Heckengäu
    Beiträge
    3.611
    Nachrichten
    0
    "An die Wand gefahren" unterstellt das man sich keine Mühe gegeben und alles falsch gemacht hat, das sehe ich überhaupt nicht so. Die alten GGs sind nicht eingestellt worden weil sie sich nicht mehr verkauft haben, obwohl sie sich seit der #1 praktisch nicht verändert haben. Dagegen waren die neuen Hefte richtig modern, daran kanns nicht gelegen haben.
    Ich denke eher das die angepeilte Zielgruppe schlicht kein Interesse an Comics hat, wenn sie nicht wie Simpsons und Spiderman durch sämtliche Medien gefördert werden. Die Lesekompetenz und -Bereitschaft bei Jugendlichen ist mittlerweile erbärmlich schlecht, Printprodukte können nicht diese Reizüberflutung bieten die Heutzutage erwartet wird. Man braucht sich nur die TV-Programme und Games anzusehen die die angepeilte Altersgruppe konsumiert, dagegen ist Papier stinklangweilig und uncool. Die Ausrutscher wie HPotter oder gerade Biss... sind absolute Ausnahmen und täuschen darüber weg
    Was man noch erreicht sind die Kleinsten bei denen die Eltern noch darauf achten das sie nicht nur vor Bildschirmen hängen, und die orientieren sich an dem Plastikkram, das hab ich oft genug selber beobachten können.

  12. #62
    Mitglied Avatar von Hinnerk
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    St. Pauli
    Beiträge
    2.157
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Geier Beitrag anzeigen
    Was man noch erreicht sind die Kleinsten bei denen die Eltern noch darauf achten das sie nicht nur vor Bildschirmen hängen, und die orientieren sich an dem Plastikkram, das hab ich oft genug selber beobachten können.
    Ich kenne genügend Eltern, die ihre Kleinen nicht in die Nähe des Zeitschriftenregals lassen, um die Plastikmüll-Flut im Kinderzimmer einzudämmen.

  13. #63
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    16.217
    Nachrichten
    6
    Zitat Zitat von Geier Beitrag anzeigen
    "An die Wand gefahren" unterstellt das man sich keine Mühe gegeben und alles falsch gemacht hat, das sehe ich überhaupt nicht so. Die alten GGs sind nicht eingestellt worden weil sie sich nicht mehr verkauft haben, obwohl sie sich seit der #1 praktisch nicht verändert haben.
    Das stimmt nicht. Mitte der 90er gab's eine (leichte) Neukonzeptionierung mit neuem Logo (naja) und moderner gezeichneten Comics, die teilweise wirklich sehr gut waren (u.a. von Goran Sudzuka und Guido Neukamm). Nur den Marco, den hätte man mit seinem antiquierten Stil vielleicht eher in die Wüste schicken sollen (aber der war ja - wie der eher zeitlose Cabrerizo - ein "main stay").

    Und ich nehme mal an, nicht ohne Grund hat der Click-Clack Verlag gleich zwei (wenn auch äusserst kurzlebige) Imitate ("Das Grauen" 1-5; "Die Gruft Spezial!" 1-2) auf den Markt geworfen (die allerdings mMn auch noch deutlich moderner und besser waren).

  14. #64
    Mitglied Avatar von Geier
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    im Heckengäu
    Beiträge
    3.611
    Nachrichten
    0
    Clint, ich hab mich öfters mal mit Ewald Fehlau unterhalten. Diese "modernen" Sachen sind bei den Stammlesern nicht besonders angekommen (aber der gute Mann hat halt immer versucht auch einheimische Zeichner unterzubringen), und die "Maddrax"-Comics schon gleich garnicht, die waren nur im Heft weil es die Oberchefs so befohlen hatten.
    Yep, es gab verschiedene Versuche andere Serien zu etablieren, mit neuen, "besser" gezeichneten Storys (Ua der Fear Street Versuch von Panini), und alle wurden fast stehenden Fußes wieder eingestellt während es die bieder-altmodischen GGs weiter gab. Also kann was an der Theorie, daß es an den Nachdrucken lag nicht stimmen.

    Die Sachen von Marco haben mir eigentlich immer recht gut gefallen...

  15. #65
    Mitglied Avatar von navigator
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    KÖLN
    Beiträge
    10.287
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    4
    Neben der Qualität des Inhalts spielt wohl auch die Konkurrenz eine Rolle. Wenn die Zielgruppe Kinder und Jugendliche sind/waren, muss man sich überleben warum sich ein Kind GeGe kaufen sollte, wenn er mit dem Geld die Bravo/Juice/Kicker etc. kaufen könnte. Und das andere Problem, die GeGe liegen neben Micky Maus, Spiderman und Bussi Bär im Regal. Wenn einer ein Comic kaufen möchte, dann greift er lieber zu Micky Maus oder Spiderman.
    Und wenn jemand Horror haben will, dann schaut er einen Horrorfilm, oder spielt eine Runde Silent Hill.
    Niemand kauft ein Trabi, wenn er für das selbe Geld (oder etwas mehr) einen BMW bekommen kann.

    PS:
    Harry Potter war am Anfang auch nicht der Renner, die erste Auflage 500 Stück. Erst nach Band 3 und nachdem es von einem großen Verlagshaus in der internationalen Presse hochgepusht wurde, ging der große Verkauf los. Es wurde ein künstlicher Hype erzeugt, der die Kunden zum Kaufen anregte.
    Wikipedia:
    "1995 vollendete sie Band 1, Harry Potter und der Stein der Weisen. Ein Jahr später schloss sie einen Vertrag mit dem Literaturagenten Christopher Little ab. Nachdem die Agentur das Werk mehreren Verlagen angeboten hatte und immer wieder Absagen bekam, nahm der Verlag Bloomsbury Publishing 1996 das Manuskript an, nachdem dieser es zuvor schon abgewiesen hatte, sich dann aber noch einmal besann. Der Verlag riet ihr, sich wieder eine Stelle zu suchen, da man von Kinderbüchern allein nicht den Lebensunterhalt bestreiten könne. Rowling begann einen Fortbildungskurs, um wieder als Lehrerin zu arbeiten, und war für einige Monate an einer Schule in Edinburgh tätig. Außerdem sollte das Buch nicht unter Rowlings vollständigem Vornamen Joanne erscheinen, da der Verlag fürchtete, dass Jungen ungern von einer Frau verfasste Bücher lesen würden. Rowling entschied sich daher für die Initialen „J. K.“. Bis heute werden die Harry-Potter-Bände in Großbritannien unter dem Autorennamen „J. K. Rowling“ verlegt. Am 26. Juni 1997 wurde Harry Potter und der Stein der Weisen mit einer Startauflage von 500 Exemplaren veröffentlicht.[1]

    Erfolg und Reichtum

    Nur drei Tage nach der Veröffentlichung des ersten Harry-Potter-Romans ersteigerte der US-Verlag Scholastic überraschend die amerikanischen Rechte an Rowlings Erstlingswerk zum Preis von 100.000 Dollar. Gemäß Rowlings Vertrag mit ihrem Agenten erhielt sie davon 80 Prozent. Dass für das Erstlingswerk einer unbekannten Kinderbuchautorin eine sechsstellige Summe gezahlt worden war, machte Rowling auf einen Schlag bekannt. Im September 1997 erwarb der Carlsen Verlag aus Hamburg die Rechte für alle sieben angekündigten Romane der Reihe für den deutschen Sprachraum. Harry Potter und der Stein der Weisen erschien im darauf folgenden Jahr mit einer Startauflage von 8.000 Exemplaren.

    Die ersten beiden Bände verkauften sich gut (Band 2 Harry Potter und die Kammer des Schreckens vollendete Rowling bereits kurz nach Erscheinen des ersten Bandes; er kam 1998 heraus). Erst nach Erscheinen des dritten Bandes (Harry Potter und der Gefangene von Askaban, 1999) wurde die Weltöffentlichkeit endgültig auf Rowling aufmerksam. Der im Jahr 2000 verlegte Band Harry Potter und der Feuerkelch erschien in Rekord-Erstauflagen von einer Million[1] in Großbritannien bzw. 3,8 Millionen in den USA."
    NEU:

    • mein PORTFOLIO - Comiczeichner für Wacom/Sony/Endemol/SpickMich/Samsung/T-Online/Bayer AG/JUUUPORT/ u.v.m.

  16. #66
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.560
    Nachrichten
    0
    Im Gegensatz zu Harry Potter war die gespenstergeschichte bei ihrer Wiedergeburt schon eine eingetragene Marke.

    Geier, man kann eine Kuh nur bis zu einem bestimmten Grad melken, irgendwann rächt es sich, wenn man die geschichten nicht erneuert. Natürlich kann nicht alles sofort Anhieb funktionieren, manches braucht Zeit, um ihre Fans zu finden, anderes funktioniert gar nicht. Für manches muss man eben werben. Und es ist klar, dass nicht alle Neuerungen bei den Stammlesern ankommen. (Aber woher weiß man, was bei den Stammlesern ankommt? Leserbriefe? Warum sollte ich einen schreiben, wenn ich mit dem Produkt zufrieden bin. Melde ich mich nur, wenn es Kritik gibt. Was ist mit den Leserumfragen? Beteiligen sich daran alle? Wahrscheinlich auch nicht.) Und beim Mosaik gab es auch Irrungen und Wirrungen und einiges, was von den Fans abgelehnt wurde.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  17. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.079
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    8
    mit digedags und abrafaxen wird seit vielen vielen jahren anscheinend was richtig gemacht, was im westen nicht geschafft wird. im heftsektor gibt es wahrscheinlich für fast jede kindergeneration was neues aber kein durchgehendes heft (micky maus die ausnahme) jedes kind mit begeisterung liest

  18. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.445
    Nachrichten
    0
    Der Vergleich von irgendeinem westdeutschen Comicheft mit "Mosaik" könnte irreführend sein. Ich denke, man muß im Fall von "Mosaik" auf jeden Fall bedenken, daß das Heft zu DDR-Zeiten etwas ganz Besonderes war. Mir hat mal ein Ostberliner Comicfan erzählt, daß man dem Kioskbetreiber schon irgendwas anbieten mußte, damit der einem ein Heft zurücklegte; sonst hatte man häufig gar keine Chance, an ein "Mosaik" - oder "Frösi" oder was es da sonst noch gab - heranzukommen. So etwas dürfte die Altleser prägen, auch wenn sie das Heft heute überall problemlos kaufen können.

    Allerdings ist mir klar, daß das inzwischen 20 Jahre her ist, also nur "Mosaik"-Leser betreffen kann, die 30 Jahre alt oder älter sind. Aber in gewisser Weise bin ich selbst auch von der DDR geprägt. Ich habe damals nahe an der "Zonengrenze" gewohnt, und ich kann mich noch gut erinnern, wie ich bei Ausflügen an der innerdeutschen Grenze stand, rübergeschaut habe und dachte: Da werde ich wohl mein ganzes Leben lang niemals hinkommen. Mit anderen Worten: Wäre ich "Mosaik"-Altleser, dann wäre ich von der DDR-Zeit sicher auch geprägt.

  19. #69
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    diese mosaik-legenden treffen aber alle nur auf die digedags zu. das abrafaxe-mosaik (oder die frösi) waren anstandlos erhältlich. das bedeutet aber auch, dass von dieser "bindung durch mangel" nur leser ab ca. 45 jahren aufwärts betroffen sind.

  20. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    1.445
    Nachrichten
    0
    Ich weiß es als "Wessi" natürlich nicht selber, wie das mit "Mosaik" war, aber wenn Du recht hast - wie hat Honecker das Problem des Paiermangels gelöst?

  21. #71
    Mitglied Avatar von Kollege Blech
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.727
    Nachrichten
    0
    Zumindest an "meinem" Kiosk war das Abrafaxe-Mosaik erhältlich. Und zwar meist lagen die Hefte der letzten 7 - 8 Monate rum. Das war nicht überall so, weshalb ich auch Hefte verschickt habe, weil sie bei uns noch erhältlich waren.

  22. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    5.996
    Nachrichten
    0
    Blog-Einträge
    33
    Zitat Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
    Ich weiß es als "Wessi" natürlich nicht selber, wie das mit "Mosaik" war, aber wenn Du recht hast - wie hat Honecker das Problem des Paiermangels gelöst?
    er hat erst ein -p- gekauft (mit devisen!) und dann den ganzen papiermangel verboten
    Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (Friedrich Hollaender)

  23. #73
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.197
    Nachrichten
    1
    inzwischen ist die Webseite Tigertown gen anderen Sphären hin entstiegen.
    Seltsam? Aber so habe ich es geschrieben..

  24. #74
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.224
    Nachrichten
    0
    Zitat Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
    Ich weiß es als "Wessi" natürlich nicht selber, wie das mit "Mosaik" war, aber wenn Du recht hast - wie hat Honecker das Problem des Paiermangels gelöst?
    wir waren nicht angola.

    das mit dem papiermangel sollte man nicht überschätzen. die buchhandlungen waren voll mit immer den gleichen hochauflagigen büchern, und auch am kiosk hat man normalerweise eine gute backlist nicht nur des "mosaik" praktisch immer erhalten, sondern auch anderer unterhaltungsreihen wie der roman-zeitung, blaulicht, spannend erzählt, atze, frösi ...

    der papiermangel war durchaus ein gesteuertes politisches mittel, das mit dem abgang des "dissidenten" hegen für das mosaik nicht mehr angewandt wurde.

  25. #75
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2010
    Beiträge
    18
    Nachrichten
    0
    Das ihr so schlecht über die "Gespenster Geschichten" redet finde ich traurig!! Ich LIEBE sie noch immer! Es stimmt wohl, dass die Comics Altbacken sind, aber genau das ist es was mich reizt. Der Alte Grusel, der mir jedesmal über den Rücken lief, wenn ich nach jeder Story den mysteriösen Slogan "Seltsam? Aber so steht es geschrieben..." gelesen hatte, ließ mich erschaudern. (das tut er immer noch, wenn ich die Alten Ausgaben hervor hole und darin blättere) Aber was ich so super an den GG fand, war die Tatsache, das sie eine gruselige Moral hatten (jedenfalls manche Stories) von dem man lernen konnte. Das die GG über 32 Jahre lang (1974-2006) auf dem deutschen Markt waren, neben Micky Maus natürlich, und das bei wöchentlicher Ereinungsweise zeigt doch nur, das die "Alten" GG einen gewissen Wert hatten, der die Leser doch anzog. Ich finde, das der Bastai-Verlag die Geschichten besser, viel gruseliger rübergebracht hatte und deshalb mehr Erfolg bei den Lesern hatte als der Tigerpress-Verlag!, obwohl ich mich sehr gefreut hatte, das der Tigerpress-Verlag sie aufleben ließ und ich mir auch die "Neu-Auflagen" immer geholt hätte. Der Grund, das der Bastai-Verlag die GG sterben ließ, war nur, weil sich der Bastai-Verlag komplett aus dem Comichandel zurück gezogen hatte. Und weil der Tigerpress-Verlag die GG aufgegeben hat, ist mir ein Rätsel...vielleicht weil der gewisse Biss der alten Stories (die ja neu raus gebracht wurden) fehlte? und deshalb die Leser nicht so anzog?
    Man kann sich darüber streiten!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.